Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 382
neuester Beitrag: 11.05.21 00:03
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 9540
neuester Beitrag: 11.05.21 00:03 von: detwin Leser gesamt: 1283210
davon Heute: 1450
bewertet mit 48 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
380 | 381 | 382 | 382   

25.11.20 12:01
48

3777 Postings, 3346 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
380 | 381 | 382 | 382   
9514 Postings ausgeblendet.

10.05.21 17:14
13

71 Postings, 169 Tage TanteInge1953Leute, eute bitte genau hinschauen :

und nicht Äpfel zu Birnen ins Verhältnis setzen
Ich lese : 450 Mio Dosen verkauft bis 5. Mai 2021
doch diese sind NICHT  ins Verhältnis setzen zum
Quartalsgewinn  1,128 mrd Gewinn nach 514 Mio Steuern !!! Quartal heisst 1.1. - 31.3.2021
Das ist also ein Quartalsgewinn Biontech , in dem 216 Mio Kosten schon an Pfizer schon
erstattet wurden - also
setzt bitte ca. 250 oder 300 Mio Dosen 1.1. bis 31.3. ins Verhältnis zum Gewinn  vor bzw.  nach Steuern
dann erhaltet ihr eine brauchbare Zahl für den Gewinn dieser Periode/Dosis vor bzw. nach Steuern
und dann sind es bis zu den vertraglichen 1,8 Mrd Dosen dieses Jahres noch ein guter Weg
und wenn dann die 3,0 Mrd ausgeliefert sind bis 31.12.
dann feiern wir ne Party.
und ja, wer dann noch einmal 375 Mio Förderung erwähnt, der soll gern mal die gezahlte Steuer dagegen rechnet - DAS rechnet sich für unseren Finanzminister und die Nörgler mögen schweigen.
 

10.05.21 17:29
2

3562 Postings, 1395 Tage NagartierBiontech

Ich hatte vor einigen Monaten schon in diesem Forum geschrieben das
ich bei Biontech für 2021 mit einen Umsatz von 20 - 30 Mrd. € rechne.
Und dabei meine ich nur den Umsatz von Biontech ohne Partner.

So wie jetzt die Auslieferungen und Bestellungen ablaufen rechne ich
damit das sich der Umsatz in jedem Quartal verdoppelt.

Als Beispiel :

Q1/2021 :  ​2 Mrd. € Umsatz.

Q2/2021 :  4 Mrd. € Umsatz

Q3/2021 :  8 Mrd. € Umsatz

Q4/2021 :16 Mrd. € Umsatz

Innerhalb der Quartale kann es auch zu Verschiebungen kommen.
Nur eine grobe Darstellung.

Für die Mods: Meine eigene Meinung deshalb keine Quelle.

https://forum.finanzen.net/forum/..._Pharmaindustrie-t572545?page=353

Hier noch einmal meine sehr einfach gehaltene Berechnung zu den Umsätzen 2021.
Ich rechne aber jetzt mit einer Umsatzsteigerung von mehr als 100% im Q2/21 was
sich dann im Q3 oder Q4 auf etwas weniger als 100% auswirken kann.
Meine Annahme zu höheren Steigerungen in Q2 beruht darauf das viele Länder sehr
ungeduldig bei Lieferungen sind. Aber das wird sich einspielen wenn man feststellt
das Biontech wohl der einzig zuverlässige Vertragspartner ist.




 

10.05.21 17:37
2

73 Postings, 186 Tage h2o42Biontech in Marburg

Nicht rennen. Nicht anlehnen. Nichts anfassen. Im Reinraum von Biontech in Marburg herrschen strenge Regeln. Nichts darf das gefährden, was dort kontinuierlich in einer Maschine von der Größe eines Wandschranks angerührt wird: die mRNA für den Impfstoff gegen Corona ? und damit eines der begehrtesten Produkte weltweit. 50.000 Verfahrensschritte sind notwendig, um den Grundstoff im Bioreaktor herzustellen, mehrfach filtrierte und in winzigste Fettpartikel verpackte mRNA. Nur ganz wenige Firmen können das. Biontech gehört dazu.  

10.05.21 17:39
1

539 Postings, 953 Tage Artikel 14BioNTech

Ja. Marburg hat die größte mRNA-Kapazität weltweit (s. Folien heute) liefert erst seit Anfang April.
Also werden die Q2-Zahlen besonders interessant.  

10.05.21 17:57

4 Postings, 8 Tage MOdasMilchmädcheneigentlich bin ich Fan.....

… von der disruptiven Technologie die Biontech besitzt und jede Menge Umstz/Gewinn/irgendwnn Dividende/Kursgewinne verspricht.

Milchmädchen wir ich sehen eine doppelt so hohe Marktkapitalisierung bei Moderna.
Moderna verkauft zwar nur halb so viele Impfdosen, muss den Gewinn allerdings nicht mit mit einem Partner (Pfizer) teilen.
Ergo: Wird die mRNA Pipeline bei Moderna doppelt so hoch bewertet wie die von Biontech.
Soweit so gut, das Verhältnis "stimmt" also.

Was mich aber nachdenklich macht..... heute ist der 10. Mai.
Für 2021 sind 1,8? Mrd. Impfdosen verkauft bei einem Produktionsvolumen von mindestens 2,5 Mrd.
Warum sind nicht schon längst Verträge für die restlichen 700 Mio. (+ ggf. weitere 500 Mio.) abgeschlossen worden, wenn doch die "ganze Welt" nach Impfung dürstet?

Warum wird Biontech/Pfizer das Zeug nicht aus den Händen gerissen?
Wenn ich also mal, Milchmädchenweise, zusammenrechne dürfte die Produktion noch bis Mitte Oktober ausgelastet sein und für wen wird ab Mitte Oktober produziert und an wen wird ausgeliefert?

heute ist der 10. Mai.... die Produktion ist noch für 5 Monate ausgelastet und dann?

ich befürchte, wie bereits vor 2 Wochen schon mal geschrieben, für die Schwellenländer und armen Länder ist mRNA schlichtweg nicht zu bezahlen. Wenn die UNO, EU, USA nicht als Sponsor einspringen werden die Länder auf J&J, AZ & Co, setzen.

30 EUR ist in vielen Ländern ein Monatslohn.

Ergo, mich beschleicht keine Angst hinsichtlich Long Perspektive bei Biontech & Co, aber mittelfristig wird der Markt für mRNA Impfstoff überschaubar bleiben. 1,5-2 Mrd. Menschen im Jahr ein Booster, that's it. den Kuchen teilen sich die Player. Immer noch sehr gutes Geld, sofern nicht ein -zu erwartender- Preiskampf einsetzen wird.
Vergesst nicht, bisher war das Impfgeschäft ein low margin Business. Deswegen waren da nicht viele dran interessiert.

Fazit für mich, meine Long Position behalte ich, weil mRNA ziemlich sicher DIE disruptive Technologie der nächsten 20 Jahre sein wird.
 

10.05.21 18:00
2

3562 Postings, 1395 Tage NagartierNeue Lieferungen Deutschland !

Hier meine Ausstellung vom 10.05.2021 mit den gelieferten Mengen !

Deutschland erhält 19% der Lieferung an die EU.
Nur wenn andere Länder Impfstoffe nicht nach ihrer Quote möchten kann zB Deutschland
diese übernehmen, was bei Biontech nicht passieren dürfte.

Impfstofflieferungen

Bis zum 19. Februar 2021 wurden in Deutschland 7.528.995 Dosen Impfstoff geliefert.

Hiervon stammen
5.740.995 Dosen vom Hersteller BioNTech/Pfizer,
1.452.000 Dosen von AstraZeneca und
336.000 Dosen von Moderna.

Geimpfte Personen

Die COVID-19-Impfkampagne läuft in Deutschland seit 56 Tagen.
Mindestens eine Erstimpfung haben seitdem 3.179.290 Personen erhalten.
Davon sind 1.690.351 Personen bereits vollständig geimpft.

-----------------------

Impfstofflieferungen

Bis zum 21. März 2021 wurden in Deutschland 14.374.395 Dosen Impfstoff geliefert.

Hiervon stammen
9.835.995 Dosen vom Hersteller BioNTech/Pfizer,
3.427.200 Dosen von AstraZeneca und
1.111.200 Dosen von Moderna.


------------------

Impfstofflieferungen

Bis zum 23. März 2021 wurden in Deutschland 15.654.795 Dosen Impfstoff geliefert.
Hiervon stammen

10.912.395 Dosen vom Hersteller BioNTech/Pfizer,
3.631.200 Dosen von AstraZeneca und
1.111.200 Dosen von Moderna.

---------------------

Impfstofflieferungen

Bis zum Ende der Kalenderwoche 13 am 4. April 2021 wurden 19.695.375 Dosen Impfstoff geliefert.
75,3 % dieser Dosen wurden im selben Zeitraum verimpft.

Die Lieferungen stammen von den Herstellern
BioNTech/Pfizer (12.356.175 Dosen),
AstraZeneca (5.577.600 Dosen) und
Moderna (1.761.600 Dosen).

Geimpfte Personen

------------------
Bis zum Ende der Kalenderwoche 14 am 11. April 2021 wurden 22.444.875 Dosen Impfstoff geliefert.
81,2 % dieser Dosen wurden im selben Zeitraum verimpft.

Die Lieferungen stammen von den Herstellern
BioNTech/Pfizer (15.105.675 Dosen),
AstraZeneca (5.577.600 Dosen) und
Moderna (1.761.600 Dosen).

Geimpfte Personen

Die COVID-19-Impfkampagne läuft in Deutschland seit 108 Tagen. Mindestens eine Erstimpfung haben seitdem
13.196.552 Personen erhalten. Davon sind 5.035.195 Personen bereits vollständig geimpft.

------------------

Impfstofflieferungen
Bis zum Ende der Kalenderwoche 16 am 25. April 2021 wurden 29.902.002 Dosen Impfstoff geliefert.
85,1 % dieser Dosen wurden bis zum 25. April 2021 verimpft.

Die Lieferungen stammen von den Herstellern
BioNTech/Pfizer (20.147.204 Dosen),
AstraZeneca (6.755.998 Dosen),
Moderna (2.742.000 Dosen) und
Johnson & Johnson (256.800 Dosen).

Impfungen nach Einrichtung
Bis einschließlich 25. April 2021 wurden insgesamt 25.446.941 Impfdosen verabreicht. Hiervon
wurden 22.240.036 Dosen in Impfzentren und 3.206.905 Dosen in Arztpraxen injiziert.

---------------------------
Impfstofflieferungen
Bis zum Ende der Kalenderwoche 18 am 9. Mai 2021 wurden 41.352.973 Dosen Impfstoff geliefert. 84,8 % dieser
Dosen wurden bis zum 9. Mai 2021 verimpft.

Die Lieferungen stammen von den Herstellern
BioNTech/Pfizer (28.759.573 Dosen),
AstraZeneca (8.450.400 Dosen),
Moderna (3.669.600 Dosen) und
Johnson & Johnson (473.400 Dosen).

Impfungen nach Einrichtung
Bis einschließlich 9. Mai 2021 wurden insgesamt 35.079.739 Impfdosen verabreicht.
Hiervon wurden 27.274.331 Dosen in Impfzentren und 7.805.408 Dosen in Arztpraxen injiziert.

https://impfdashboard.de/

https://forum.finanzen.net/forum/..._Pharmaindustrie-t572545?page=336

Ich denke diese Zahlen zu den Lieferungen sagen alles aus.

 

10.05.21 18:03

14896 Postings, 3157 Tage MaydornLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.05.21 18:47
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

10.05.21 18:05

14896 Postings, 3157 Tage MaydornLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.05.21 19:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

10.05.21 18:38
1

707 Postings, 203 Tage meikel123Goodmodetrader Ziel

https://www.onvista.de/news/...aktuellen-zahlen-aufgenommen-454991426

das Ziel ist mit 425,- $ offengelegt

da gehts noch oft rauf und runter

...ich komm noch etwas höher,...
aber da brauchen wir noch etwas ZEIT

 
Angehängte Grafik:
eva_analyse__biontech_2.png (verkleinert auf 51%) vergrößern
eva_analyse__biontech_2.png

10.05.21 18:39
1

507 Postings, 285 Tage detwin@MOdasMilchmädchen

> ...
> Was mich aber nachdenklich macht..... heute ist der 10. Mai.
> Für 2021 sind 1,8? Mrd. Impfdosen verkauft bei einem Produktionsvolumen von mindestens 2,5 Mrd.
> Warum sind nicht schon längst Verträge für die restlichen 700 Mio. (+ ggf. weitere 500 Mio.) abgeschlossen worden, wenn doch die "ganze Welt" nach Impfung dürstet?
> ...
Das mit den 2,5Mrd oder 3Mrd Produktionskapazität für dieses Jahr ist doch neu. Zudem handelt es sich dabei immernoch um eine Prognose. Ich gehe davon aus, dass BioNTech/Pfizer Verträge abschließen, die von der _jetzigen_ Produktionskapazität getragen werden können.
Zum jetzigen Zeitpunkt produzieren BioNTech/Pfizer nämlich noch nicht min. 3Mrd_Dosen/Jahr.

 

10.05.21 18:40
3

707 Postings, 203 Tage meikel123die Richtung stimmt

 
Angehängte Grafik:
biontech_aktie_champus.jpg (verkleinert auf 77%) vergrößern
biontech_aktie_champus.jpg

10.05.21 19:39

507 Postings, 285 Tage detwin@detwin

Oder wenn sie sich ganz sicher sind, dass die Produktionskapazität in naher Zukunft erreicht wird...
Bevor da jemand anfängt Erbsen zu zählen.
Möglicherweise gab es für Brasilien deswegen von Pfizer auch keine Garantie für pünktliche Lieferungen.

 

10.05.21 19:57
1

745 Postings, 335 Tage FashTheRoadSri Lanka bestellt 5 Millionen Impfdosen

"ECONOMYNEXT - Die National Medicines Regulatory Authority (NMRA) hat den Impfstoff Pfizer-BioNTech
COVID-19 für den Notfall in Sri Lanka zugelassen, und es wurde bereits eine Bestellung für fünf Millionen
Dosen aufgegeben, sagte ein Sprecher."


https://economynext.com/...ency-use-five-million-doses-ordered-81636/  

10.05.21 19:58

3562 Postings, 1395 Tage Nagartierdetwin

Es wäre doch schlecht für Biontech, wenn man jetzt schon mitteilen würde
das die ganze Jahresproduktion von 2021 verkauft hat.

In den nächsten Wochen und Monaten kommen noch weitere Unternehmen
dazu, die Biontech bei der Produktion unterstützen.

Einige andere aus den Vektor - und Totimpfstoff Bereich würden
sich wie Wolle freuen.  

10.05.21 19:59

71 Postings, 169 Tage TanteInge1953Frau Baerbock gibt

Die Richtung vor  ?Geistiges Eigentum muss geschützt sein- aber der Impfstoff muss zu den Menschen kommen...?
Quelle : eben 19.20 Uhr im ZDF
Diese Formel kann man unterschreiben

 

10.05.21 20:26
2

507 Postings, 285 Tage detwinMoldawien ist interessiert

Übersetzung:

Moldawien könnte 700.000 Dosen Pfizer COVID-19-Impfstoff kaufen.Das Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Sozialschutz hat eine Antwort an den Impfstoffhersteller erhalten, und es laufen derzeit direkte Verhandlungen.Dies wurde von Igor Curov, Staatssekretär von MSMPS, angekündigt.

https://deschide.md/ro/stiri/social/84690/...pania-american%C4%83.htm

 

10.05.21 21:22
2

15 Postings, 224 Tage MALAMRANDE@ Geistiges Eigentum /Patente

Habe mir einen Beitrag auf CNBC Business angeschaut. Dort wurden Analysten befragt, ob sie ein reales Risiko für die (hier Moderna) Unternehmen und damit für die Investoren sehen. Klares NEIN!! Lt dem Analysten von Oppenheim (Scheinbar deren Fachmann für Biotechnologie) sagte gar, dass andere Unternehmen bis zu 3 Jahren benötigen würden um einen Impfstoff trotz Patent, auf den Markt zu bringen. Das würde einfach daran liegen, dass die MRNA eine Technologie ist, die außer den bekannten Impfstoffherstellern niemand beherrscht.

wer es sehen will, hier der link....

https://www.cnbc.com/quotes/BNTX  

10.05.21 22:39
1

51 Postings, 153 Tage klaus1234Das Umsatz Gewinn Verhältnis

dürfte etwas tiefer liegen als es auf den ersten Blick scheint, in den Einnahmen waren noch Milestone-Zahlungen von Pfizer über 247,2mio enthalten - siehe Seite 32:

https://investors.biontech.de/static-files/...-45a4-8132-4b2322c76299  

10.05.21 22:52

200 Postings, 186 Tage RamtoGedankenspiel zum Thema Patente

Alle Forumteilnehmer hier sind sich einig, dass eine Patentfreigabe keine kurz- oder mittelfristige Verbesserung der Impfstoffversorgung bringen würde. Biontech sieht das genauso und auch jeder, der mit der tatsächlichen Situation hinsichtlich Produktion, Logistik, Personal etc. vertraut ist. Trotzdem wird das Thema so schnell nicht vom Tisch sein. Hier geht es um Welt- und Machtpolitik, Wahlkampf, Ideologien und ganz andere Ziele. Biontech läuft daher Gefahr, noch einige Zeit Spielball dieser Interessen zu sein.

Was wäre eigentlich, wenn Biotech in die Offensive geht und die Patente freigibt, zumindest zeitlich begrenzt? Nach dem Motto, macht mal, ihr kommt sowieso nicht an uns ran? Fakt ist, dass die Länder der dritten Welt die regulären Preise von Biontech sowieso nicht bezahlen können und daher in der Finanzplanung von Biontech keine große Rolle spielen dürften. Bis hier ganz neue Player mit einem kopierten und zugelassenen MRNA Impfstoff am Start sind, ist Covid wahrscheinlich weitgehend im Griff.

Natürlich mögen Investoren sowas nicht, aber mögen sie die ständige Gefahr, dass am Ende die Politik die Entscheidung trifft? Das Ansehen von Biontech würde weltweit extrem steigen und die Situation für Anleger wäre geklärt. Die finanziellen Auswirkungen dürften aber überschaubar sein.

Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob das eine gute Idee wäre, aber völlig abwegig erscheint es mir auch nicht. Freue mich über Meinungen dazu.

 

10.05.21 23:06
2

226 Postings, 457 Tage Nachdenker 2030Biontech-Wettbewerber: Novavax fällt weiter zurück

Novavax, Biontech-Wettbewerber fällt weiter zurück. Das wird wohl dieses Jahr nichts mehr.

Man bedenke die Situation bei AstraZeneca, Johnson & Johnson, Novavax ? und die Auswirkungen auf Biontech!

Neueste Nachricht dazu:
--------------------------------------------------

22:42 Uhr (4:42pm EDT)
(Übersetzt)
Novavax verzögert erneut den Zeitplan für die Herstellung von COVID-19-Impfstoffen, Aktien fallen

Novavax Inc gab am Montag bekannt, dass es die Produktion seines COVID-19-Impfstoffs langsamer als bisher ankurbeln wird und voraussichtlich erst im dritten Quartal 2021 eine behördliche Genehmigung in den USA, Großbritannien oder Europa beantragen wird.

Novavax again delays COVID-19 vaccine production timeline, shares fall

Novavax Inc said on Monday it will ramp up production of its COVID-19 vaccine slower than it had previously anticipated and does not expect to file for regulatory approval in the United States, Britain or Europe until the third quarter of 2021.
https://www.reuters.com/article/...timeline-shares-fall-idUSKBN2CR2AL

 

10.05.21 23:29
1

3777 Postings, 3346 Tage 51MioAn den Moderator und Melder

Der meinen Beitrag mit den Infektionen in England in einem Altenheim nach Impfungen mit AstraZeneca gelöscht hat. Bitte überlege zwei Mal, lass dich nicht von irgendeinem Menschen leiten. Es ist nicht irgendeine Meldung, sondern betrifft die Konkurrenz zu Biontech. Wenn die im nächsten Jahr nicht mehr als Lieferant ausgewählt werden, wird es eine große Auswirkung auf Biontech haben.

An den Melder: deine Meldungen werden nichts an den Tatsachen ändern. Nur, dass ich dieses nervige Verhalten verfluche, samt Verursacher.  

10.05.21 23:39
1

226 Postings, 457 Tage Nachdenker 2030FDA genehmigt: Kinder, Alter von 12 bis 15 Jahre

Vor 13 min, (Artikel, übersetzt)

Die FDA genehmigt den Covid-19-Impfstoff von Pfizer zur Anwendung bei Kindern im Alter von 12 bis 15 Jahren

Von Jamie Gumbrecht von CNN

Die US-amerikanische Food and Drug Administration hat die Zulassung für den Notfall für den Covid-19-Impfstoff von Pfizer auf Kinder im Alter von 12 bis 15 Jahren ausgeweitet.

Dies ist der erste Covid-19-Impfstoff in den USA, der zur Anwendung bei jüngeren Teenagern und Jugendlichen zugelassen ist. Der Impfstoff war zuvor für Personen ab 16 Jahren zugelassen worden. Covid-19-Impfstoffe von Moderna und Johnson & Johnson sind zur Anwendung bei Personen ab 18 Jahren zugelassen.

Um die erweiterte Verwendung zu unterstützen, überprüfte die FDA die von Pfizer eingereichten Daten. Das Unternehmen gab Ende März bekannt, dass eine klinische Studie mit 2.260 12- bis 15-Jährigen gezeigt hat, dass die Wirksamkeit des Impfstoffs 100% beträgt und gut vertragen wird.

Das unabhängige Beratungsgremium der FDA für Impfstoffe und verwandte biologische Produkte trat nicht zusammen, um darüber abzustimmen, ob die Erweiterung der EUA auf 12- bis 15-Jährige empfohlen werden soll. Der Beratende Ausschuss für Immunisierungspraktiken der US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten soll jedoch am Mittwoch zusammentreten, um die CDC darüber zu beraten, ob die Verwendung des Impfstoffs in dieser Altersgruppe empfohlen werden soll. CDC-Direktorin Dr. Rochelle Walensky wird dann entscheiden, ob die Agentur die Verwendung des Impfstoffs in der neuen Gruppe empfehlen wird.

Die Impfungen für 12- bis 15-Jährige werden voraussichtlich erst nach dieser Empfehlung beginnen. Die Regierung von Biden hat angekündigt, dass sie über das Bundesapothekenprogramm, Kinderärzte und Hausärzte schnell mobilisieren wird, um Impfungen für 12- bis 15-Jährige vorzubereiten.

Durch die Ausweitung der Zulassung auf 12 bis 15 Personen wird die Covid-19-Impfung für weitere 5% der US-Bevölkerung, fast 17 Millionen weitere Personen, eröffnet. Die erweiterte Zulassung bedeutet, dass 85% der US-Bevölkerung Anspruch auf einen Covid-19-Impfstoff haben.

Pfizer gab letzte Woche bekannt, dass es erwartet, im September eine Genehmigung für den Notfall für seinen Covid-19-Impfstoff für Kinder im Alter von 2 bis 11 Jahren einzureichen. Die Studie zur Sicherheit und Wirksamkeit von Impfstoffen bei Kindern im Alter von 6 Monaten bis 11 Jahren ist noch nicht abgeschlossen.

https://edition.cnn.com/world/live-news/...pdates-05-10-21/index.html


 

10.05.21 23:57
1

226 Postings, 457 Tage Nachdenker 2030Auffrischung: Impfst. u -marken nicht austauschbar

Die für Biontech wichtige Kernaussage:
US Centers for Disease Control and Prevention:
Für die Auffrischungsimpfung sind Impfstofftypen und -marken nicht austauschbar.

?Die US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten sagen, dass Impfstofftypen und -marken für die Erstimmunisierung nicht austauschbar sind!"

?The US Centers for Disease Control and Prevention says vaccine types and brands are not interchangeable for the initial immunization?

Vor 1 Stunde 17 Minuten (Übersetzt)

Der Covid-19-Impfstoff von Novavax könnte ein "Booster für alle" sein, sagt der CEO

Der Coronavirus-Impfstoff von Novavax könnte später in diesem Jahr als Auffrischungsimpfung für Menschen in den USA verwendet werden, die bereits gegen Covid-19 geimpft wurden, sagte der CEO des Biotech-Unternehmens, Stanley Erck, gegenüber CNN Monday.

"In den USA denke ich, dass dies der Booster für alle sein wird, insbesondere wenn wir es Ende des dritten Quartals herausbringen", sagte Erck in einem Telefoninterview. "Es wird Zeit, mit dem Boosten zu beginnen - ob es nun sechs Monate oder ein Jahr sind."

Die US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten sagen, dass Impfstofftypen und -marken für die Erstimmunisierung nicht austauschbar sind, und es wurde weder in den USA noch weltweit über die Notwendigkeit von Auffrischungsdosen entschieden, geschweige denn, welcher Impfstoff für einen Auffrischungsimpfstoff geeignet sein könnte .

(The US Centers for Disease Control and Prevention says vaccine types and brands are not interchangeable for the initial immunization, and there has been no decision either in the US or globally on the need for booster doses, let alone which vaccine might be appropriate for any booster.)

https://edition.cnn.com/world/live-news/...pdates-05-10-21/index.html

 

11.05.21 00:03
1

507 Postings, 285 Tage detwin@Ramto

> Fakt ist, dass die Länder der dritten Welt die regulären Preise von Biontech sowieso nicht bezahlen können und daher in der Finanzplanung von Biontech keine große Rolle spielen dürften.

Kommt vielleicht darauf an, was COVAX kaufen wird und wie viel Geld COVAX bekommen wird. Und für wie wichtig man es halten wird mRNA-Impfstoff statt Vektor-Impfstoff zu verwenden. Mal abgesehen von einigen BioNTech/CureVac/Moderna-Investoren freut sich wohl kaum einer über Corona-Mutations-Brutstätten. Die mutierten Viren würden ja wieder einen Weg zu uns finden.

Ich glaube, dass die Hilfsorganisationen ersteinmal fleißig die Vektor-Impfstoffe mischen werden - also z.B. J&J für Erstimpung und AstraZeneca für Zweitimpfung. Das erhöht wahrscheinlich die Effektivität deutlich.

Aber wenn das Virus dort trotzdem zu stark mutiert, ist BioNTech mal wieder viel schneller am Start mit einem angepassten Impfstoff.
Und wenn AstraZeneca und Ähnliche mit der Produktion nicht hinterher kommen, führt auch kein Weg an BioNTech vorbei. Pfizer/BioNTech sind die Massenproduktionsweltmeister.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
380 | 381 | 382 | 382   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, eintracht67, Medipiss, HansGoeren, Harald aus Stuttgart, Jack in the Box, Maydorn, Weltenbummler
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln