Norcom hebt ab - 525030

Seite 1 von 176
neuester Beitrag: 17.08.18 16:59
eröffnet am: 26.01.06 16:04 von: Don Rumata Anzahl Beiträge: 4394
neuester Beitrag: 17.08.18 16:59 von: philipo Leser gesamt: 828612
davon Heute: 323
bewertet mit 34 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
174 | 175 | 176 | 176   

26.01.06 16:04
34

63281 Postings, 5565 Tage Don RumataNorcom hebt ab - 525030

Nach längerer Durststrecke, z.T. auch hervorgerufen durch die Warnungen im letzten Quartal 2005, kommt der Kurs wieder in Fahrt!


euro adhoc: NorCom Information Technology AG (deutsch)

euro adhoc: NorCom Information Technology AG (Nachrichten/Aktienkurs) / Geschäftszahlen/Bilanz / NorCom gibt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2005 bekannt

- Hervorragendes Abschlussquartal 2005 - Auftragsbestand gegenüber dem Vorjahr um 75% gestiegen - Umsatz und Ergebnis im prognostizierten Plankorridor - Konzernjahresumsatz bei 25 Mio. Euro - EBITDA ca. 3,3 und EBIT ca. 2,8 Mio. Euro

-------------------------------------------------- ------------ Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- ------------

26.01.2006

München, 26. Januar 2006 - Die NorCom Gruppe gibt heute ihre vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2005 bekannt. Demnach erzielten die Gesellschaften einen konsolidierten Umsatz von rund 25 Mio. EUR (Vj. 23,2 Mio EUR).

Nach interner Berechnung und vor Abstimmung mit dem Wirtschaftsprüfer wird sich das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) auf etwa 3,3 Mio. EUR belaufen (Vj. 3,4 Mio. EUR). Nach Abschreibungen wird ein EBIT von etwa 2,8 Mio. EUR (Vj. 3,0 Mio. EUR) resultieren. Damit erreichte NorCom im zweiten Jahr hintereinander ein zweistelliges EBIT-Umsatz-Verhältnis.

"Wir sind mit dem voraussichtlichen Ergebnis auf EBITDA- und EBIT-Basis zufrieden", kommentiert Vorstand Viggo Nordbakk die vorläufigen Zahlen. "Wir sind zuversichtlich, dass sich die positive Entwicklung des Geschäftsverlaufes, die sich bereits im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2005 gezeigt hat, im Geschäftsjahr 2006 fortsetzen wird."

"Allen Kunden des vergangenen Geschäftsjahres gebührt unser Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die hervorragende Zusammenarbeit.", so Herr Nordbakk weiter.

Die endgültigen Zahlen des Jahres- und Konzernabschlusses 2005 wird NorCom im Geschäftsbericht Ende März veröffentlichen.

Rückfragehinweis: Tel.: ++49(0)89 93948-0 E-Mail: aktie@norcom.de

Ende der Mitteilung euro adhoc 26.01.2006 14:44:20 -------------------------------------------------- ------------

Emittent: NorCom Information Technology AG Stefan-George-Ring 23 D-81929 München Telefon: ++49(0)89 939 48 0 FAX: ++49(0)89 939 48 111 Email: headquarters@norcom.de WWW: http://www.norcom.de ISIN: DE0005250302 Indizes: CDAX Börsen: Geregelter Markt/General Standard: Frankfurter Wertpapierbörse Branche: Software Sprache: Deutsch

ISIN DE0005250302

AXC0123 2006-01-26/15:17


 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
174 | 175 | 176 | 176   
4368 Postings ausgeblendet.

08.08.18 11:48

222 Postings, 1649 Tage Ozz9Neue Partner & Kunden

Für die nächsten 12 Monate wird es entscheidend sein ob und wieviele neue Partner & Kunden der Vorstand akquirieren kann.
Wenn sich bis dorthin wenig tut könnte es ungemütlich werden auf der nächsten HV.

Wurde auf der HV irgendetwas dazu erzählt oder angedeutet?  

08.08.18 15:19
wenn der Deal vermeldet wird, geht es wieder rauf.  Falls es nochmal runter geht, leg ich nochmal nach. Dann geht es über die 10k.  

08.08.18 17:37
1

84 Postings, 503 Tage 1Drizzt2Zunkunft

Wie bereits erwähnt, sollten die vorgelegten Zahlen niemanden überraschen. Ich ging davon aus, das der Kurs auf Grund von Enttäuschung durch Daten der Vergangenheit noch einmal zurück kommen kann.
Alles hat darauf hin gedeutet, das sich das Projekt Daimler langsamer entwickelt als vielleicht zunächst gedacht. Das Problem ist, das bei Norcom immer die Gefahr besteht, das einem die Kurse weg laufen.
Eine Meldung bezüglich Kooperation oder Fertigstellung neuer Software und wir haben wieder ganz schnell Kurse um ? 60. Ich übe mich in Geduld und lege (bei Übertreibungen nach unten) weiter nach.    

09.08.18 02:01
8

343 Postings, 1277 Tage hellshefeHallo dhistos research

Als du dich hier angemeldet hast und nach deinen ersten Postings dachte ich oha, ein
Aktionärsvertreter der hier auf Stimmenfang geht. Und nach der HV hört man nie wieder etwas von
ihm. Ich vermute, daß ein paar andere User ähnliche Gedanken hatten.

Nachdem du aber weiter schreibst, gehe ich davon aus daß du an einem ehrlichen
Meinungsaustausch über Norcom interessiert bist.

Also herzlich willkommen im Norcom Thread.

Auch wenn man verschiedener Meinung ist, muß  man sich nicht beschimpfen oder diffamieren,
wozu sich manche User leider auch hier hinreißen lassen. Wenn man das nicht lesen will, kann man denjenigen auf ?Ignore? setzen.

Deine bisherigen Beiträge sind fundiert, sachlich und von der Argumentation im Prinzip auch
stichhaltig. Dennoch bin ich auch nach der HV vor allem wegen der geringen Freefloat Beteiligung
für die gefallene Entscheidung. Meine Gründe dafür werde ich kurz darlegen:

Die Freefloat Beteiligung auf der HV betrug 229.118 Stimmrechte, das sind 10,78% vom Grundkapital oder 17,07% vom Freefloat. Der Aufruf an die Aktionäre, sich an der Abstimmung zu beteiligen kam im Mai. Zeit genug sich zu entscheiden, an der HV teilzunehmen oder per Abstimmungsanweisung seine Stimme abzugeben. Der Großteil der Norcom Aktionäre hat das nicht getan, obwohl das eine zukunftsweisende Abstimmung war.

Scenario 1: Sollte der Vorstand ein für den Aktienwert sehr nachteiliges Vorhaben  zur Abstimmung bringen, glaubst du daß sich die Mehrheit der Freefloat Aktionäre dann aufrafft, um das zu verhindern, wenn sie nicht einmal kommen um zu verhindern, daß man ihre Aktionärsrechte beschneidet? Ich nicht!

Ich denke eher daß diejenigen Aktionäre, die das checken, ihre Aktien auf den Markt werfen. Und ein Teil derjenigen, die das nicht checken, freuen sich über ?Kaufkurse? und sitzen dann auf ihren Verlusten. Die anderen sitzen nur auf ihren Verlusten. Wenn die ganze Aufregung dann vorbei ist, steht der Aktienkurs eine Etage tiefer. Ich glaube man nennt das ?Einpreisen? ;-)

Also warum sollte ich mich für Aktionärsrechte verkämpfen, die aber nie wirksam zum Einsatz kommen können?


Aus der HV:
Viggo Nordbakk hat davon gesprochen, daß Norcom eine sehr kleine Firma ist, die durch das Produkt DaSense in der (Zwangs-)Lage ist mit den großen Playern zu verhandeln. Die diktieren natürlich angesichts ihrer Größe einiges bei den Verträgen, wo man dann als kleine Firma zusehen muß, wie man damit zurecht kommt.

Ich weiß nicht mehr wo die Info herkommt, daß Norcom im Big Data Geschäft den anderen 2 Jahre voraus ist. Das ist aber wohl nur hier in Deutschland (oder Europa) so. Herr Nordbakk hat gesagt daß diese ganze Technik von Google und Facebook käme (die mußten sich aufgrund ihres Geschäftsmodels ja schon länger mit dem intelligenten Auswerten von großen Datenmengen beschäftigen). In Amerika sind sie schon viel weiter als wir. Deutsche Autobauer wollen sich aber nicht von so einem Riesen wie Google abhängig machen. Deshalb setzen sie lieber auf ein heimisches Start Up Unternehmen. Unter der Bedingung, daß dieses Unternehmen das Produkt auch in 5 Jahren noch liefern kann, und es auch ständig weiterentwickelt (Change-of-Control-Klausel).


Scenario 2: Ein Konkurenzunternehmen kauft sich (über Strohmänner unterhalb der Meldeschwelle von 3%, die ihm dann außerbörslich die Aktien andienen) 30% der Anteile von Norcom zusammen und macht ein Übernahmeangebot, das ob des guten Preises sehr viele Freefloat Aktionäre nicht ausschlagen. Sobald es über 50% der Stimmrechte besitzt, schlägt es einen neuen Aufsichtsrat vor, der dann natürlich auch gewählt wird. Dieser bestimmt den neuen Vorstand. Damit ist das Produkt annektiert und kann vom Markt genommen oder falls möglich dem eigenen Produkt zugefügt werden.

Kann bei einer KgaA nicht passieren.


Ein deutscher Autobauer kauft bei Zulieferern, weil die sich auf das zu liefernde Teil spezialisiert haben und garantieren können, daß sie das auch in Zukunft in der geforderten Qualität und Menge können. Er könnte das zwar auch selber, aber der Aufwand rechnet sich nicht. Stell dir vor, er müßte  Felgen, Reifen, Kugellager etc. selbst herstellen. Genauso sieht's auch mit Meßtechniken oder Big Data Auswertungen aus. Jetzt stell dir vor, die Zulieferer kommen zum Autobauer und sagen: Ich kann dir das Teil auch in Zukunft in der geforderten Qualität und Menge liefern, wenn du und andere Autobauer meine Firma vor einer feindlichen Übernahme schützt, indem ihr Aktienpakete von meiner Firma kauft.

Mannomann...

Der will Autos bauen!

Der will sich nicht mit Aktienpäckchen seiner Zulieferer  herumschlagen. Und für seinen Schutz ist der Zulieferer selbst zuständig.


Soviel für heute
Good N8
 

09.08.18 11:46

158 Postings, 110 Tage Kleinanleger56super Analyse

genauso wie die Berichterstattung von der HV. Echt klasse!
Danke dafür!

Nach den HJ Zahlen war es klar, dass die Aktie nochmal etwas abtaucht und ich denke, dass nun die letzten jetzt nochmal den Einstieg suchen und auch finden werden.
Entscheidend ist eben, dass die Deals mit den neuen Kunden nun durchgehen. AVL wird bald offiziell gemacht und die werden die damit in Verbindung stehenden Kunden auch folgen. Bei der Verkündung, dass der Deal am fortschreiten ist, gab es einen Kurssprung und seit dem hat sich fundamental nichts verschlechtert.


Kurspotential liegt nach der Studie bis 65? vor. Wobei man immer bedenken muss, dass solche fundamentalen Analysen immer Schwankungen unterliegen. Der Terminal Value macht ja über 85% Prozent und wer kann die Zukunft schon exakt vorhersagen.
 

09.08.18 13:27
2

14 Postings, 24 Tage dhistosResearch@hellshefe

Punkt 1: Du schreibst, dass die Aktionärsrechte bei NorCom doch eh kaum eine Rolle spielen, da die Beteiligung auf der HV schreckend gering ist. Guter Punkt. Mir würde es auch sehr schwer fallen differenziert betrachtet dem Stimmrecht bei NorCom einen individuellen Wert zu geben ? und dennoch, egal wie hoch der Wert, dieser wurde nun Herr Nordbakk geschenkt.

Punkt 2: Kann so gut passieren. In Form der AG sah ich eine gegen die Familie Nordbakk feindlich gerichtete Übernahme als sehr unwahrscheinlich, aber nicht als unmöglich, wie du gut skizzierst. Darum war mein Vorschlag ja auch nicht: Lasst uns einfach nichts tun, wird schon nichts passieren ? sondern die Beteiligungsverhätnisse kontrolliert anpassen.
Würden Daimler & Co sich darauf überhaupt einlassen? Gute Frage. Wir werden es final nie herausfinden ? und selbst Herr Nordbakk weiß es wohl nicht, da (dies unterstelle ich nun) er sich mit alternativen Varianten zur KgaA nie wirklich beschäftigt hat. Wieso auch? Diese Lösung war doch viel zu charmant für ihn, denn so viel ist klar, seine Macht und die des Managements hat, zu Lasten der restlichen Aktionäre, stark zugenommen.

Aber nun ist die Sache durch und wir schauen nach vorne. Über vieles können wir ja auch nur spekulieren und das bringt nun im Nachhinein noch weniger als zuvor. Ich hatte mir hier deutlich detaillierte Angaben auf der HV gewünscht, die aber leider ausblieben.

Aber da blieben ja leider auch operativ viele Fragen offen?.
 

09.08.18 13:48
2

14 Postings, 24 Tage dhistosResearchAktuell gute Einstiegskurse?

Mal eine ganz praktische Frage:
Für ein Unternehmen mit einem Eigenkapital in Höhe von ca. 4,5 Mio. Euro, was kaum etwas verdient, muss man aktuell an der Börse knapp 77 Mio. Euro zahlen. Darum ist ja zu über 95% die Bewertung der Partnerschaften mit Daimler, Audi, BMW und & Co. ausschlaggebend für eine Bewertung. Darum meine ganz praktische Frage, wie sehen eure Berechnungen aus? Mir fehlen hier schlicht und ergreifend die nötigen Informationen zu den einzelnen Umsätzen, Erlösen, Bedingungen der Partnerschaften etc..., um eine Bewertung zu erstellen. Da die erhofften zukünftigen Partnerschaften ja im Kurs mit eingepriesen sind, interessiert es mich aufgrund welcher Bewertungsansätze/Berechnungen hier im Forum viele darauf kommen, dass dies aktuell Einstiegskurse sind?  

09.08.18 14:43
1

3480 Postings, 2832 Tage philipo@dhistosResea

einstiegskurse wohl deshalb,weil der kurs sich halbiert hat und die nachrichten lage hat sich ja nun nicht wirklich verschlechtert.

hier gehen viele davon aus, das die zukunft durch die skalierung von daten zu den enormen umsatzzuwächse führen KÖNNTEN,ist ja auch bekannt.

die vorausichtliche partnerschaft mit einem zulieferer der autoindustrie sorgt dann wohl für die weitere bekanntheit und gleichzeitig f.d.vertrieb dieser software,diese tatsachen sind dir ja alle bekannt,für dich ja sowieso.

ich glaube zahlen hier heranzuführen wäre sicherlich wohl der falsche ansatz,die zukunft ist hier der optimistische faktor bzw. der faktor,.

so meine bescheidene annahme bezüglich norcom.

nmm.

 

09.08.18 14:55

14 Postings, 24 Tage dhistosResearch@philipo

Verständlich. Frage ist dennoch inwieweit der "optimistische Faktor" im Kurs schon eingepriesen ist. Für eine Bewertung in Höhe von 77 Mio. ? muss man ja jetzt schon einiges hochskalieren.

Vll. gibt es ja doch jemanden, der  Bewertungsansätze (z.B. nach Entwicklung eines Peer-Group-Unternehmens) ansetzt.  

09.08.18 15:24

3480 Postings, 2832 Tage philiponun

entweder du blätters mal zurück,da gab es von ulm und andere, ein paar zahlen bzw. prognosen um den kurs bzw. die marktkapitalisierung ansatzweise zu rechtfertigen oder es antworten user noch zeitnah.

partnerschaften mit eingepriesen ist ja so eine sache, von 70? oder jetzt von 34?.

ich sehe zur zeit nicht,das der markt tatsächlich hier eine korrektur bzw. bewertung zum jetzigen kurs von 34? vorgenommen hat,sondern durch die unsicherheit bezüglich umwandlung ist hier der kurs abgestürzt.

ich bin mir sicher,das eine faire bewertung hier vollkommen aussichtlos ist und unsinnig,da alle prognosen/berechnungen nur von unvollständigen infos kommen und somit keine ernsthafte/seriöse grundlage darstellen könnten.

aber ich bin mal gespannt wer was dazu an zahlen heranführen kann.


nmm.  

09.08.18 16:12

60 Postings, 905 Tage kursmalerKurs

aktueller Kurs ist bestenfalls angemessen, mehr ist halt aktuell nicht drin. Wenn NorCom eine KG ist, kann eben niemand Norcoms Technologie aufkaufen und im eigenen Unternehmen z.B. eine etwaige 100 Mio. ? Synergie heben. Es ist nicht möglich und daher auch nicht einzupreisen. Der Gewinn muss von Norcom selbst kommen und das wird noch dauern und wenn der Gewinn im eigenen Unternehnen aus was für Gründen auch immer gar nicht kommen sollte und nur ein Verkauf NorComs zur Debatte stehen würde, ist selbst der Verkauf nur noch Nordbakks Privatangelegenheit.  

09.08.18 16:48
1

343 Postings, 1277 Tage hellshefe@dhistosResearch

Ich denke, wir liegen mit unseren Ansichten gar nicht weit auseinander, obwohl wir gegensätzlich abgestimmt haben. Was mir auf der HV gar nicht gefallen hat, daß der Vorstand sich um Antworten herumgedrückt hat, und erst beim dritten Mal (als Beispiel), als du auf einer Antwort bestanden hast auf die Frage "gibt es definitiv Partner, die  vom Vertrag zurücktreten, falls Norcom nicht in eine KGaA umgewandelt wird?"  mit "nein" beantwortet hat.
Aber du hast recht, die Sache ist durch und wir sollten uns Themen zuwenden, die noch vor uns liegen.

Zur H&A Studie wird auf W:O viel auf die veränderten Zahlen eingegangen. Hier auf Ariva wüßte ich noch Ulm000, der sich mit Zahlen hervorragend auskennt, sich aber aus privaten Gründen sehr zurückhält.

Im groben Überblick scheint mir das alles logisch und stimmig zu sein:
Im Frühjahr geht H&A von der derzeitigen Informationslage aus mit dem companyweiten DaSense Roll Out. Dieses verzögert sich, also verschieben sich die Umsatzzuwächse auch zeitlich nach hinten. Wobei H&A aber bleibt, sind die unglaublichen Zuwächse bei Umsatz, EBIT, Margen, EPS etc. für 2019e und 2020e. D.h. die Wachstumsstory ist weiterhin ungebrochen.


 

09.08.18 20:13

158 Postings, 110 Tage Kleinanleger56Ich habe nochmal

die letzten Quartalszahlen angeschaut.
Der neue Vertrag mit der Arbeitsagentur generiert monatlich 300TE weniger. Die müssen eben auch erstmal kompensiert werden. Im Moment besteht eben das Problem der Verzögerung bei Daimler. Was entscheidend sein wird, dass der AVL Deal finalisiert wird.

Mit den klassischen Bewertungsmaßstäben wie KGV etc. kommt man im Moment nicht weit. Es hängt eben alles von den zukünftigen Partnerschaften ab, die dann Umsätze generieren. Diese Umsätze werden eben in DCF Analysen miteinbezogen und somit kann man sich jetzt eben positionieren und einsteigen, da diese Umsätze nur mit neuen Kooperationen entstehen oder eben andere Aktien kaufen. Springen mehrere Kunden auf explodiert das Ergebnis und die Aktie.

Die Automobilindustrie ist kurzfristig aufgrund der bekannten Skandale schwierig, wird aber auch die Investitionen in die Zukunft nicht vernachlässigen. Daimler schreibt nicht umsonst in ihrem Bericht über die erhöhte Investitionen in Richtung autonomes Fahren.  

10.08.18 00:25

5230 Postings, 1641 Tage Absaufklauselsorry das falsche Bild zu stören

die Story hat nen Dämpfer bekommen.nun müssen sie liefern.   das wird dauern... phantasie ist raus.
ebit kgv etc... alles andere ist wurscht


und weenn daannn...  sodann

"gibt es definitiv Partner, die  vom Vertrag zurücktret­en, falls Norcom nicht in eine KGaA umgewandel­t wird?"  mit "nein" beantworte­t hat.

da hat sich jemand die altersversorgung gesichert. ;-)  

10.08.18 08:09
2

84 Postings, 503 Tage 1Drizzt2Unterstellungen

Klar sind wir an der Börse, aber die Unterstellungen finde ich so langsam schon unangenehm. Das die Umwandlung lediglich zum Ziel hat die Aktionäre zu entmachten und sich am Ende die Taschen zu füllen, ist recht starker Tobak.
Gehe davon aus, das das "Altersvorsorgekonto" der Familie Nordbakk bereits gut gefüllt ist. Außerdem hätten sie auch bei einer Übernahme gutes Geld verdient.  

10.08.18 09:02
1

158 Postings, 110 Tage Kleinanleger56Umwandlung...

Ich hab zwar auch gegen die Umwandlung stimmen lassen, aber langsam sollte man das Thema ruhen lassen.

Nur die wenigstens Aktionäre haben ihre Rechte wahrgenommen sowie es hellshefe auch analysiert hat. Einige waren hier wohl investiert, aber ohne zu wissen, dass eine Rechtsformumwandlung zur Abstimmung steht.  
Am Ende ist für die zukünftige Entwicklung der Aufbau der Partnerschaften entscheidend.

Wer eben das volatile Verhalten nicht aushält, soll aussteigen, aber sich nicht beklagen, wenn der Kurs wieder Richtung Norden geht.
 

10.08.18 12:38
1

110 Postings, 688 Tage NuAberZunaja

Vor mir saß ein Bankenvertreter...die meisten Kleinanleger, die er vertreten hat, haben für die Umwandlung gestimmt...ich auch!
Das Ergebnis ist eindeutig...und in den Foren wird oft ein falscher Eindruck vermittelt...
Richtig ist aber!
Jetzt ist es durch, und damit Geschichte.  

15.08.18 11:04

3480 Postings, 2832 Tage philipotagen

seit tagen keine nennenswerten umsätze,alle warten auf good news,hoffe die kommen auch bald.

nmm.  

16.08.18 16:24

158 Postings, 110 Tage Kleinanleger56Kurseinbruch

aus dem Nichts oder gibt es schlechte News?  

16.08.18 16:38
1

3480 Postings, 2832 Tage philipoGEDULD

ich glaube das einige die geduld verlieren und das immer noch welche sich verabschieden wegen der umwandlung.

nmm.  

16.08.18 18:50

138 Postings, 333 Tage EineaktieIhr glaubt es ja nicht

Ich habe euch vor Wochen gesagt das die weiter fällt genauso war es auch bei Netcent jeder sagt Sie steigt was jetzt passiert ist wisst ihr ja !

Bei Norcom ist durch die KG keine Fantasie mehr drin warum soll die steigen ?

Die kam immerhin von fast 0 Euro !  

16.08.18 19:48

12 Postings, 432 Tage Rentner-1957Einaktie

Was hatt norcom mit netcent zu tun ?? netcent ist vom Handel ausgesetzt seit ca 4 Monaten wegen Unregelmässigkeiten  !! Wenn keine Fantasie mehr drin ist braucht man auch nicht mehr zu schreiben und sollte sich ein anderes Forum suchen  

16.08.18 19:53
1

52 Postings, 438 Tage Kite98keine positiven Nachrichten

Letzter Zeit gab es keine positiven Nachrichten bei Norcom. Weshalb sollte sie jetzt steigen? Es kommen sicher andere Zeiten.

So long
Kite 98  

17.08.18 12:13
2

88 Postings, 1490 Tage luk42fehlte nur noch

das man Parrallelen zum Neuen Markt sucht und zieht und mit einer Untergangsstimmung für Norcom würzt ... möglichst in 10 Tagen reich werden und da vielleicht noch dem höchsten verpassten Verkaufskurs hinterher heulen. Wer hier nicht aufmerksam die Threads liest, mit seiner Meinung verknüpft und entsprechende Schlüsse zieht .. ja sorry, mit einem Stand auf dem Markt ist auch Geld zu verdienen.

In Kites Sinne ... so long  

17.08.18 16:59

3480 Postings, 2832 Tage philiponachgekauft

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
174 | 175 | 176 | 176   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Facebook Inc.A1JWVX
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Netflix Inc.552484
Daimler AG710000
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866