finanzen.net

Tipp24 steigt weiter

Seite 1 von 73
neuester Beitrag: 20.02.20 14:03
eröffnet am: 18.05.11 23:52 von: depesche Anzahl Beiträge: 1815
neuester Beitrag: 20.02.20 14:03 von: MrFloppy78 Leser gesamt: 613420
davon Heute: 146
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
71 | 72 | 73 | 73   

18.05.11 23:52
12

668 Postings, 3320 Tage depescheTipp24 steigt weiter

tipp24 wird weiter steigen..rein charttechnisch sieht es sehr gut aus. der markt wird´s zeigen.. :D  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
71 | 72 | 73 | 73   
1789 Postings ausgeblendet.

21.11.19 18:43

7772 Postings, 3830 Tage Raymond_JamesLa Francaise des Jeux (FDJ)

IPO: Privatisierung von Lottogesellschaft bringt Paris Milliardenerlös

20.11.2019 

PARIS (dpa-AFX) - Die Teilprivatisierung der Lottogesellschaft La Française des Jeux (FDJ) bringt dem französischen Staat rund 1,89 Milliarden Euro ein. Der Preis pro Aktie betrage für institutionelle Anleger 19,90 Euro, für Privatanleger 19,50 Euro, teilte Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire am Mittwoch in Paris mit.
Laut Angaben von FDJ hält der Staat bisher 72 Prozent der Anteile des Unternehmens, das nun an die Börse gebracht wird. Der Staatsanteil soll künftig nach Angaben des Ministeriums auf rund 20 Prozent sinken.


Schätzungen in Mio €
Geschäftsjahr endet Dezember2019 (e)2020 (e)
Umsatz1 9342 097
EBITDA325381
Betriebsergebnis (EBIT)202288
Nettoergebnis134204
KGV28,4x18,6x
Gewinn pro Aktie (  )0,701,07
Dividende pro Aktie (  )0,560,86
Div. Rendite2,81%4,32%
Referenzkurs ( € )19,90019,900

https://de.marketscreener.com/...AISE-DES-JEUX-75739100/fundamentals/


 

19.12.19 08:22

108 Postings, 2115 Tage TillBPrognoseanhebung,

19.12.19 10:03

708 Postings, 637 Tage Dat wedig nichSell on good news...?

...Komisch, dass nach der Prognoseanhebung der Kurs so verprügelt wird. Das soll mal einer verstehen...  

20.12.19 12:37

7772 Postings, 3830 Tage Raymond_Jamescleverer schachzug

Zeal "parkt" 54 Mio. Euro beim finanzamt zu einem znsatz von 6 % p.a.

§ 238 Abgabenordnung (AO)
Höhe und Berechnung der Zinsen
(1) 1Die Zinsen betragen für jeden Monat einhalb Prozent.

 

21.12.19 07:33

21 Postings, 1215 Tage Trader20085Zahlung an das Finanzamt

In solchen Fällen Steuern erstmal an das Finanzamt zu zahlen ist m. E. fast immer zu empfehlen. Insbesondere wenn genug Cash vorhanden ist wie bei Zeal. Das ist ein völlig normaler Vorgang der auf die weiteren Entscheidungen in der USt-Thematik keinen Einfluss hat.

Es stellt sich fast die Frage, warum man nicht früher Geld überwiesen hat. Der Zinslauf läuft hier für 2017 schon seit 1.4.2019, d. h. 4,5% bis zum 31.12.2019. Nur wenn Zeal sein Cash für den Zeitraum für >4,5% anlegen konnte, macht es in meinen Augen Sinn erst jetzt zu zahlen.

Gründe:
Gewinnt Zeal: Zeal bekommt den Zeitraum 1.4.19-31.12.19 nicht verzinst
Verliert Zeal: Zeal muss für den Zeitraum 1.4.19-31.12.19 4,5% Zinsen auf die Steuernachzahlung zahlen  

08.01.20 17:57

2 Postings, 1668 Tage RobGSHDividendenzahlung

Hallo,

bisher habe ich noch keine Dividende gezahlt bekommen. Kann mir jemand sagen woran das liegt?

Vielen Dank  

11.01.20 10:13

1333 Postings, 2765 Tage Armer Student86Würde mich nicht wundern,

wenn es jetzt übers Jahr nur einmalig 1 ? gibt, statt jedes Quartal 1 ?.  

11.01.20 11:14

2 Postings, 867 Tage hdg60@Armer Student - 2017 und 2018 gab es keine

Quartalsdividende - die 1? gabs einmal im Jahr (Dezember)  

13.01.20 09:19

519 Postings, 2578 Tage DaytraiderErgebnisschätzung 19/20

In der aktuellen Börse Online wurden die Ergebnisschätzungen zurückgenommen.
2019 von 1.56 auf 0.48
2020 von 1.00 auf -0.12

Weiß jemand mehr?  

13.01.20 13:53

83 Postings, 2155 Tage Trader0886Entwicklung 2020 ff

Wüsste nicht, weswegen der Gewinn planmßig so einbrechen sollte, zumal die Prognose für 2019 erst kürzlich deutlich angehoben wurde. Dem Kurs hat es gleichwohl kurzfristig nichts genützt, ging ja seitdem eher runter trotz weiter steigendem Gesamtmarkt.

Bleibt wohl abzuwarten, wie sich die Unternehmensführung in nächster Zeit zu den Zielen/Wachstumsaussichten und der angepeilten Dividende äußert.

 

13.01.20 23:00

5 Postings, 45 Tage borkmannVerlust im Jahr 2020?

Also mich verwundert es nicht, dass Börse online für das Geschäftsjahr 2020 einen Verlust erwartet.

Noch kaum jemand von den Zeal Aktionären hat wohl auf dem Schirm welche grundlegenden Änderungen das neue Geschäftsmodell seit dem Oktober 2019 mit sich bringt.
Die Zeiten der üppigen Dividenden sind definitiv vorbei.
Bisher veranstaltete Zeal "Wetten" auf den Ausgang der Lottoziehungen.
Zeal war sozusagen ein eigener Veranstalter. Da beim Lotto nur 50% der Gewinne wieder ausgeschüttet werden, konnte sich Zeal über eben diese stattliche Marge von etwa 50% der Einsätze freuen.
Seit Oktober ist man nun wieder als Lotto Vermittler nach Deutschland zurückgekehrt.
Als Vermittler bekommt man nun nur noch etwa 10% der Einsätze als Vermittlungsgebühr.

Erhielt man bis Mitte Oktober von jedem eingesetzten Euro der Kunden noch etwa 50 Cent, sinken diese Einnahmen nun auf nur noch etwa 10 Cent pro eingesetztem Euro,

Ein Nettoverlust für das Geschäftsjahr 2020 ist deshalb durchaus wahrscheinlich.
Da die allgemeine Kosten Basis noch deutlich zu hoch ist und im laufe des Jahres 2020 weiter nach unten angepasst werden muss.
Spätestens nach dem Q1 Bericht 2020 wird man die neue und deutlich schwächere Ertragskraft von Zeal sehen. Dann könnte auch der Börsenkurs nochmals unter Druck geraten.  

13.01.20 23:27
1

5 Postings, 45 Tage borkmannmeine Ausführungen

Meine Ausführungen kann ich mit folgendem Beispiel belegen.

Zeal erwirtschaftete in den ersten 3. Quartalen ein EBITDA von 28,5 Mio.
pro Quartal somit ein EBITDA von knapp 10 Mio. Euro,
Für das Gesamtjahr plant man nun mit einem EBITDA zwischen 27-30 Mio. obwohl man nach 3. Quartalen bereits 28,5 Mio. EBITDA erreicht hat.
Konkret erwartet man für das 4. Quartal also ein EBITDA  zwischen Minus 1,5 bis Plus 1,5 Mio.
Da ist es einfach zu berechnen dass Q4/2019 bereits mit einem hohen Verlust abgeschlossen wurde.

Da man nicht wie ursprünglich geplant am. 1 Oktober auf das schwächere Geschäftsmodell umgestellt hat, sondern erst am 15. Oktober konnte man die EBITDA Prognose etwas erhöhen.
Das Beispiel zeigt jedoch ganz klar wie dramatisch das EBITDA ab dem Q4 und vor allem ab 2020 einbrechen wird.

Ich würde die Aktie aktuell viel eher Shorten als Kaufen da viele Anleger in den nächsten Monaten böse überrascht werden .

Kaum einem Aktionär dürfte bewusst sein dass Zeal seit Oktober 80% weniger an Marge verdient.

 

20.01.20 22:39

5 Postings, 45 Tage borkmannHinweise

Die Hinweise in der gemeinsamen Meldung zur Übernahme haben es ebenfalls in Sich.
Darin wörtlich:

Durch die Geschäftsumstellung der ZEAL auf ein gewerbliches Vermittlungsgeschäft wird diese in dem für diese Bewertungsmethode anwendbaren möglichen Zeitrahmen (bis zum Geschäftsjahr 2020) auf allen Profitabilitätsstufen als verlustmachend prognostiziert.

Man geht jedenfalls von einem verlustmachenden Geschäftsmodell ab der Umstellung
( seit Oktober 2019) aus.

 

22.01.20 07:58

21 Postings, 1215 Tage Trader20085Beiträge borkmann

Ich habe keine Zeit detailliert auf die Beiträge einzugehen, aber sie sind m. E. ein ziemlich plumper Versuch die Aktie schlecht zu reden. Die ?Feststellungen? sind einfach zu offensichtlich falsch, als das es sich lohnt auf sie einzugehen.  

24.01.20 09:54

183 Postings, 1038 Tage shark23Dann sag doch mal trader

Was genau an den Aussagen von borkmann falsch sein soll. Das Margen starke Geschäft von zeal ist tot. Nur die Marktführerschaft im vermitteln von online Lotto kann Perspektive geben. Aber auch eher langfristig  

24.01.20 10:56

7772 Postings, 3830 Tage Raymond_Jamesfällt das lotteriemonopol des staates ?

ein gutachten der CBH Rechtsanwälte "Kohärenz des Lotterieveranstaltungsmonopols ..." vom 7.11.2019, erstattet im Auftrag u.a. des Landes Nordrhein-WWestfalen, https://cdn.businessinsider.de/wp-content/uploads/...chten-Ruttig.pdf , nimmt zur frage stellung, "ob und ggf. unter welchen konkreten Voraussetzungen eine Abkehr vom gesetzlichen Verbot im Bereich der Online-Casinospiele mit dem Fortbestehen des Lotterieveranstaltungsmonopols vereinbar ist.

das gutachten kommt zu dem schluss (seite 31 unter 2a): >> Das gewählte Regulierungsmodell, das ein zahlenmäßig unbeschränktes Erlaubnismodell für alle Formen von Online Glücksspielen mit Ausnahme von Lotteriewetten vorsieht, stellt die größtmögliche Gefährdung für die Aufrechterhaltung des Lotteriemonopols dar. Das Verbot von Lotteriewetten könnte in Bezug auf die Zielerreichung des § 1 GlüStV weder geeignet noch erforderlich sein, wenn parallel sehr viel gefährlichere Glücksspiele wie virtuelle Automatenspiele und Online-Casinospiele jederzeit spielbar sind und für die Lotterieteilnahme gerade keine Einsatzlimits vorgesehen sind. <<  

30.01.20 09:32

83 Postings, 2155 Tage Trader0886Charttechnisch sieht es gut aus

Wäre schön, wenn auf diesem Niveau nicht direkt wieder eine Korrektur ansetzt. Zumindest läuft der Titel derzeit deutlich besser als Bet-at-home.
Vielleicht hat der Anstieg ja auch andere Gründe, die wir noch nicht kennen?!  

13.02.20 19:05

1604 Postings, 2947 Tage jensosKursverlauf

...sehr schön hier...weiterhin viel Potential  

14.02.20 16:31

7772 Postings, 3830 Tage Raymond_James''Lottohelden'' kämpft gegen lotteriemonopol

Lotto Rheinland-Pfalz hat den zweitlotterieanbieter "Lottohelden" einstweilen erfolgreich verklagt; das OLG Koblenz, 03.07.2019 - 9 U 1359/18, sah keinen anlass für eine vorlage an den EuGH (Rz. 104 des Urteils) und hat auch die revision der "Lottohelden" zum BGH nicht zugelassen (Rz. 127 ff. des Urteils);  kurzfassung des urteils auf https://rsw.beck.de/aktuell/meldung/...net-unzulaessiges-gluecksspiel

ich nehme an, "Lottohelden" hat nichtzulassungsbeschwerde zum BGH eingelegt (§ 544 ZPO); der fortgang des verfahrens treibt auch den kurs der Zeal Network

 

15.02.20 09:37

519 Postings, 2578 Tage DaytraiderLottohelden

Da hast du natürlich recht dies betrifft allerdings auch im gleichen Maßen dann Lottoland da diese ja bekanntlich zusammen gehören und beide in Gibraltar sitzen.

Bei Lottohelden sehe ich zudem noch einen Betrug da nicht nur die Quoten nachgebildet werden wie im Zweitlotteriegeschäft sondern dem Kunden mit Lotterien eine Abbildung suggeriert wird die so nicht stimmt. Beispiel wäre hier die täuschend echt aussehende Weihnachtslotterie und die Silvester Millionen die zwar in der Optik an das Original angelehnt werden allerdings trotzdem selbst gezogen werden was natürlich nicht prüfbar ist.  

19.02.20 09:22

5 Postings, 45 Tage borkmannheutige Meldung

Mit der heutigen Meldung ist die Katze aus dem Sack.
EBITDA 2018: 47,7 Mio.
EBITDA 2019: 28,8 Mio.
EBITDA 2020: 5-8 Mio. (Prognose)

Das EBITDA bricht im Geschäftsjahr 2020 auf nur noch ein Viertel von 28,8 auf 5-8 Mio. ein.
Ein Nettoverlust für das Geschäftsjahr 2020 ist nun zu erwarten  

19.02.20 10:33

83 Postings, 2155 Tage Trader088630 Prozent seit Jahresbeginn

Borkmann, wie erklärst du dir dann den stark steigenden Kurs? Auch die Zahlen scheinen positiv aufgenommen zu werden. Hätte ja spätestens mit der Nachricht von heute mit Gewinnmitnahmen gerechnet. Werd die weitere Entwicklung beobachten. Denke, es wird lange dauern bis die Gewinne wieder das Niveau von 2018 erreichen. Zumindest scheinen die Risiken aber weitestgehend raus zu sein, sodass Zeal nachhaltig wachsen kann.  

20.02.20 10:01

5 Postings, 45 Tage borkmannDas Q1 2020 wird einen deutlichen Verlust bringen!

Ich kommentiere keine kurzfristigen Kursverläufe.

Seit gestern steht fest, dass Zeal im Geschäftsjahr 2020 einen Verlust einfahren wird.
Dafür ist die aktuelle Bewertung deutlich zu hoch.
Die Q1 Zahlen im Mai weden das ganz  deutlich belegen.
Anstatt eines hohen Gewinns wie im Q1/2019 wird das Q1/2020 einen deutlichen Verlust ausweisen.
Eine Korrektur des Aktienkurses würde mich in den kommenden Monaten jedenfalls nicht überraschen.
 

20.02.20 14:03

7 Postings, 1809 Tage MrFloppy78Kurs rauf und runter. Sogenannte Experten

Börsianer feiern Aus für staatliches Wettmonopol. Warum der Kurs gestiegen ist muß ich wohl nicht erläutern.
Es ist immer wieder schön zu sehen wen hier Beiträge auftauchen gerade vor wichtigen Ereignissen um Leute zu beeinflussen.
Der Kurs wird einbrechen,schlechte Zahlen und und und ,und schwups der Kurs geht der Kurs runter um dann nach oben zu schießen weil das staatliche Wettmonopol gefallen ist.  
Ja meine Lieben Damen und Herren der Umzug von England nach Deutschland kostet Geld ganz zu schweigen von den anderen Kosten. Ja die Aufstellung ist hier etwas anders wird sich Logischer weise nach Wegfall des staatlichen Wettmonopols auch wieder anders aufstellen, dafür braucht man keine Leuchte zu sein. Ja es wird dauern.
Und ? Es ist schön wie mit Algorithmus Programmen keinerlei Logik für Otto normal Aktionäre offen lassen.Dazu noch die geballte Kraft der Medialen Lenkung und alles wird gut.
Ich investiere nur in Aktien ,an die ich persönlich glaube und auf alles andere kann ich mich leider nicht verlassen..Leider kann ich den Umstand nicht ändern das Kurse einbrechen obwohl es dafür keine Logik gibt außer eine.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
71 | 72 | 73 | 73   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Daimler AG710000
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
BayerBAY001
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866