Irland und Portugal drucken EUR-Falschgeld?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.09.12 18:56
eröffnet am: 10.02.11 11:38 von: grendel Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 05.09.12 18:56 von: grendel Leser gesamt: 3735
davon Heute: 2
bewertet mit 12 Sternen

10.02.11 11:38
12

65 Postings, 4466 Tage grendelIrland und Portugal drucken EUR-Falschgeld?

Am Dienstag 8. Februar berichtet die Süddeutschen Zeitung in einem kleinen Artikel, dass sowohl die Irische als auch die Portugiesische Zentralbank in Eigenregie  die Druckerpressen anschmeißen (bzw. schon angeschmissen haben), da sie von der EZB offenbar kein Bargeld mehr gegen Überlassung von eigenen "Wertpapieren" (als Sicherheiten) bekommen:

http://www.sueddeutsche.de/e5J38l/3890269/...en-ausser-Kontrolle.html

Wer googlet, findet weitere Quellen (z.B. Irische Newspapers).

Damit haben wir die Inflation vor der Haustüre, so wie sie sich klein Erna und Fritzchen vorstellen... (Sorry bei allen, die diese Namen tragen).

Kein Wunder, dass Axel Weber die Biege macht. Und die Medien faseln etwas vom Wechsel zur größten deutschen Privatbank - alles nur Nebelkerzen...

Offenbar gab es letzten Freitag (4. Februar 2011)  beim EU-Gipfel hinter verschlossenen Türen irgendeine Geheimabstimmung unser Häuptlinge, um das eigenmächtige Handeln der lokalen Zentralbanken zu sanktionieren. Und unsere Medien berichten etwas über Harmonisierung des Rentenalters im Euro-Raum und wie gut Mutti unsere Interessen vertreten hat.

Als Nachfolger von Axel Weber ist möglicherweise Gideon Gono im Gespräch...

Glück auf,

grendel  

10.02.11 23:58
1

65 Postings, 4466 Tage grendelELA: ein kleiner Artikel im Irish Independent

erklärt den Gelddruck-Mechanismus der Irischen Zentralbank (CBI) in sehr verschwurbeltem, geheimniskrämerischem Englisch:

http://www.independent.ie/business/irish/...banks-afloat-2533375.html

Im Klartext: nach Absprache mit EZB dürfen die Iren soviel Geld drucken, wie sie in ihrer Notlage benötigen, um ihr Finanzstystem zu stabilisieren. Sie nennen es beschönigend ELA für Emergency Liquidity Assistance (Notfall-Liquiditäts-Assistenz). Auf den Umweg mit der Hinterlegung von Sicherheiten, um einen Kredit der EZB ausgezahlt zu bekommen oder eine Erhöhung der irischen Staatsverschuldung durch Ausgabe von Anleihen, die man bei der EZB oder dem Europäischen Rettungsfonds plaziert, hat man verzichtet. Es scheint, dass Irland erstens nicht darüber reden will und zweitens das man die ganze Angelegenheit eher mit dem Schreiben eines Schecks als mit dem Drucken von Banknoten vergleichen möchte. Über die Laufzeit der ELA werden jedoch keine Aussagen gemacht. Es gibt daher keinen Unterschied zwischen selbst gedruckten Banknoten und geschriebenen Schecks. Beide sind durch keinerlei Werte seitens des Irischen Staates gedeckt. Man kann die Papiere jedoch jederzeit der EZB andienen und entsprechende Gegenleistung einfordern.

Das gleiche Vorgehen machen auch Falschgeld-Drucker - allerdings ohne Erlaubnis der EZB. Und die kommen hinter Schwedische Gardinen, wenn sie erwischt werden...

Glück auf,

grendel  

11.02.11 17:57

65 Postings, 4466 Tage grendelSeit 15. Januar 2010 wird in Irland gedruckt -

hier die versteckte Ankündigung im Irischen Independent

http://www.independent.ie/business/irish/...ng-own-money-2497212.html

Und kein Mensch in unserem Land kümmert es...  

11.02.11 17:59

5057 Postings, 4815 Tage Tiefstapler@grendel

Wenn es keinen kümmern würde wäre im Gold-Thread nicht so viel los.  

11.02.11 18:08
3

65 Postings, 4466 Tage grendel@ Tiefstapler

ich meinte nicht die hiesige ariva-community. Wer sich hier rumtreibt, nimmt sein Schicksal in die eigene Hand und denkt selber nach... - wie es sich für Börsianer halt gehört. Ich meine eher unsere Journallie und die öffentlichen Medien - und die Gesamtbevölkerung. Was momentan in Europa passiert ist schlichtweg gesprochen UNGLAUBLICH.  

13.02.11 10:35
1

65 Postings, 4466 Tage grendel51 Milliarden hat die CBI schon gedruckt...

und es wird noch mehr gedruckt werden müssen:

http://www.irishtimes.com/newspaper/breaking/2011/...breaking39.html.

Na ja, damit sich die Stimmung für den Sonntag morgen etwas aufhällt, sollte man passenderweise wie schon unsere Vorväter Irische Volkslieder anstimmen - das hat auch damals schon gegen depressive Stimmungen geholfen...

http://www.youtube.com/watch?v=pddW-HeHAwo&feature=related


glück auf,
grendel  

02.03.11 00:07

65 Postings, 4466 Tage grendelFür alle Freunde der Deutschen Sprache obige News

auf folgender Österreichischer Seite nochmals zusammengefasst...

http://www.be24.at/blog/entry/655498/...land-drucken-ihr-eigenes-geld  

04.06.11 11:03

65 Postings, 4466 Tage grendelGeschäftsbericht der Irish Central Bank

ist seit 30.Mai auf dem Netz:

http://www.financialregulator.ie/publications/...port%20-%20FINAL.pdf

Note 20 auf Seite 105 der Financial Statements unter "other assets" verbucht EUR 49,4 Mrd aus dem ELA Programm per 30. Dez. 2010. Jetzt ist es offiziell.

Der Irische Finanzminister bürgt dafür. Weiterhin ist interessant, dass noch keine Abschreibungen oder Wertberichtigungen getätigt wurden. Irgendwann ist ein Teil der 49,4 Mrd fällig und dann bitten die Gentlemen zur Kasse - zum zweiten Male... Ganz interessant noch der nachfolgende Blog (auf Englisch)

http://blog.cornerturned.com/2011/05/30/irish-central-bank-comfort/

glück auf,
grendel  

26.06.11 11:05

65 Postings, 4466 Tage grendelOnline Pettition für den Deutschen Bundestag

gegen Abgabe von Kompetenzen nach Brüssel und gegen die Etablierung einer automatischen Transferunion

https://epetitionen.bundestag.de/...etition;sa=details;petition=18123

Thema: Finanzpolitik - Europäischer Stabilitätsmechanismus vom 26.05.2011

Um zahlreiche Unterschriften wird gebeten, sonst muss unsere geschätzte Regierung irgendwann Kapitalgewinne mit über 50% besteuern - und dann hätten wir alle an der Börse "für umsonst" geschwitzt und gebangt...

Glück auf,

grendel

P.S.: Ich weiss nicht ob es Absicht ist, aber obiger Link "funzt nicht", weil ariva.de (und viele andere online Platformen auch) nur "http" und nicht "https" als Internet-Link zu erkennen scheint. Bitte Link einfach in neuem Fenster kopieren und öffnen. Danke.  

18.08.11 00:00
1

65 Postings, 4466 Tage grendelJetzt macht auch noch Griechenland bei ELA mit...

Anbei ein aktueller Bericht der FAZ über ELA und deren Anwendung jetzt auch in Griechenland:

http://www.faz.net/artikel/C30638/...ihen-auch-verdeckt-30486791.html

Glück auf,

grendel  

16.06.12 14:14

65 Postings, 4466 Tage grendelNoch ein alter Bericht von plusminus über ELA

05.09.12 18:56

65 Postings, 4466 Tage grendelJetzt macht auch noch Spanien mit...

Herrschaftszeiten, glaubt denn hier jeder in dem Sauladen, dass er oder sie Geld drucken darf wie es gerade genehm ist?

glück auf

grendel

http://www.zerohedge.com/news/...-arrives-bank-spain-starts-using-ela  

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln