finanzen.net

Guten Morgen "SEX bei Yahoo" soll helfen !

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.04.01 10:25
eröffnet am: 13.04.01 10:15 von: Luki2 Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 13.04.01 10:25 von: Luki2 Leser gesamt: 785
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

13.04.01 10:15

7538 Postings, 6801 Tage Luki2Guten Morgen "SEX bei Yahoo" soll helfen !

Internet-Suchdienst Yahoo: Mit Sex zum Turn-Around?
Die Internet-Firma Yahoo! Inc. hat im ersten Quartal 2001 einen Verlust von 11,5 Millionen Dollar erlitten und wird zwölf Prozent seiner 3.510 Mitarbeiter nach Hause schicken, um Kosten zu sparen. Die größte Suchmaschine im Internet weltweit hatte in der Vorjahresvergleichszeit noch 67,6 Millionen Dollar verdient. Der Verlust betrug zwei Cents je Aktie gegenüber einem Gewinn von elf Cents je Aktie im ersten Quartal 2000. Der Umsatz schrumpfte deutlich auf 180,2 Millionen Dollar.

Klammert man jedoch Sonderbelastungen aus, dann verdiente das kalifornische Unternehmen 7,6 Millionen Dollar. Der Gewinn je Aktie erreichte auf dieser Basis einen Cent je Aktie gegenüber zehn Cents im ersten Quartal 2000. Der Mini-Gewinn beflügelte die Aktie im nachbörslichen Handel. Denn Analysten hatten lediglich mit einem ausgeglichenen Ergebnis gerechnet.

Um den Rückgang der Werbeeinnahmen auszugleichen, will Yahoo! künftig Kosten sparen, vor allem im Marketing und Vertrieb. Yahoo!-Chef Tim Koogle räumt wie angekündigt seinen Posten des CEO. Koogle will nach Ernennung seines Nachfolgers bei Yahoo! als Verwaltungsratsvorsitzender bleiben. Heather Killen, die das internationale Geschäft leitet, wird das Unternehmen Mitte Juni verlassen.

Darüberhinaus hat der Internet-Suchdienst einen virtuellen Sexshop eingerichtet, der Geld in die leeren Yahoo-Kassen bringen soll. Damit sind erstmals erotische und pornografische Inhalte auf den Yahoo-Seiten zugelassen. Bisher war Sex ein Tabu für den Internet-Suchdienst.


Quelle : Tomorrow Business 12.04.2001

so ändern sich die Zeiten wenns ums Geld geht !

Gr. Luki2 :-)


   

13.04.01 10:25

7538 Postings, 6801 Tage Luki2Noch 2 Analysten zu Yahoo

Yahoo: Goldman Sachs senkt Umsatzerwartungen


WALL STREET CORRESPONDENTS


Goldman Sachs befürchtet, dass vorerst mit keiner Erholung der Werbeeinnahmen bei Yahoo zu rechnen ist. Darauf deutet der 46-prozentige Einbruch der Werbeumsätze im abgelaufenen Quartal.


Der Bereich wird nicht nur durch sinkendes Werbeaufkommende von Internetunternehmen getroffen, sondern auch durch die schwierige konjunkturelle Lage. ?Das Risiko einer anhaltenden Umsatzflaute ist weiterhin gegeben?, so Anthony Noto. Der Analyst senkt die Umsatzerwartungen für 2001 von 800 auf 735 Millionen Dollar. Er stuft den Wert aber weiterhin als ?überdurchschnittlichen Marktperformer? ein. Noto weist jedoch darauf hin, dass den Aktien erst bei einer Stabilisierung des Werbeumfelds bessere Zeiten bevorstehen. Dieser Zeitpunkt sei noch nicht erreicht.

Quelle: HANDELSBLATT, Donnerstag, 12. April 2001
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.
Für langfristig orientierte Anleger

LBBW rät bei Yahoo zum Kauf

dpa-afx STUTTGART. Die Landesbank Baden-Württemberg rät langfristig orientierten Anlegern die Aktien des US-amerikanischen Internetanbieters Yahoo Inc. weiter zu kaufen. Analyst Karl Strohmeier stufte die Papiere für kurzfristige Investments allerdings als eine Halteposition ein.

Am Mittwoch hat das Unternehmen die Geschäftszahlen für das erste Quartal bekannt gegeben. Nach Ansicht des Analysten ist dabei negativ zu bewerten, dass die Online-Werbeeinnahmen zurückgehen. Darunter werde sicherlich das Geschäft von Yahoo! noch in den nächsten Quartalen zu leiden haben, auch soll der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr weiter zurückgehen.

Bei der Aktie fehle derzeit die nötige Kursfantasie und Strohmeier zeigte sich überzeugt: "Die wird auch kurzfristig nicht mehr zurückkehren." Aber die Yahoo-Aktie sei einer der Werte, die langfristig überleben würden und prinzipiell wieder an ihr altes Wachstum anknüpfen könnten.


Quelle: HANDELSBLATT, Donnerstag, 12. April 2001

noch schöne Ostern !

Gr.Luki2 :-)



 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
PowerCell Sweden ABA14TK6
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400