finanzen.net

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 1 von 1013
neuester Beitrag: 25.09.20 20:07
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 25302
neuester Beitrag: 25.09.20 20:07 von: Scansoft Leser gesamt: 4819807
davon Heute: 484
bewertet mit 113 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1011 | 1012 | 1013 | 1013   

26.07.13 11:40
113

13678 Postings, 5512 Tage ScansoftHypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.
a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1011 | 1012 | 1013 | 1013   
25276 Postings ausgeblendet.

22.09.20 22:03

52829 Postings, 5751 Tage LibudaÜber unterspülte Felsen in der Brandung

Hochrechnungen des ifo-Instituts in München zufolge wird sich das Wirtschaftswachstum in Deutschland 2020 deutlich  verringern und das BIP um 1,5 Prozent schrumpfen. In ganz Europa rechnet das Institut mit einem starken Wachstumseinbruch der Wirtschaftsleistung und mit Ausfällen im Wert von Hunderten von Milliarden Euro. Die Baubranche gibt sich in der derzeit anhaltenden Corona-Krise bisher vergleichsweise beständig. Doch auch der Fels in der Brandung spürt die Auswirkungen der Krise, wie Sie in unserem wöchentlichen Webcast über die neuesten Zahlen und Entwicklungen der Bauwirtschaft verfolgen können.

https://buildingradar.com/de/construction-blog/...e-entwicklung-2020/
 

22.09.20 22:08

52829 Postings, 5751 Tage LibudaFolgen der Corona-Krise kommen zeitversetzt


In der Regel dauert die Bauzeit eines Projekts sechs bis zwölf Monate. Das heißt, die Folgen von Corona wirken sich verzögert aus. Momentan werden also noch die Aufträge von 2019 abgearbeitet, die Umsätze sind im ersten Halbjahr 2020 sogar auf hohem Niveau gestiegen. "Wir gehen aber davon aus, dass Anfang 2021 die dunkle Wolke kommen wird und sich dann die jetzigen Auftragsrückgänge bemerkbar machen", so Ibelings.

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/...ubranche100.html
 

22.09.20 22:10
1

1988 Postings, 1190 Tage Man of Honor#25266 - und alle ...

Hmm, seltsames Posting von jemandem, der vorgibt, schon Jahrzehnte Börsianer zu sein und den Menschen Gutes tun will.

Erstens: Du sprichst mit jemandem, der definitiv länger an der Börse ist als du ... sei dir gewiss ;-)

Zweitens: Was meine Spendenbereitschaft angeht, musst du dir keine Sorgen machen.
Aber ich mache da keinen "Aufriss" von, denn das habe ich nicht nötig.
Wenn man eine Spendenaktion ins Leben ruft und diese von dem Erreichen von "Hundertermarken" einer Aktie abhängig macht, dann wird mir ehrlich gesagt etwas anders ........ und meine Zweifel zur Aktie mehren sich ...

Drittens: Was Hypoport angeht, bleibe ich bei meiner Meinung, dass die Aktie mittlerweile ein DEUTLICH ÜBERBEWERTETES Niveau erreicht hat. Das muss nicht heißen - und gerade vor dem Hintergrund, dass hier wohl wenige Aktionäre am Werk sind ... -, dass die Aktie nicht noch weiter hochgeschoben wird, aber wenn ich mir die letzten fünf Jahre anschaue und die Kursentwicklung mit der realen Welt (Zahlen/Aussichten) vergleiche, dann wird mir gaaaanz leicht mulmig ... und irgendwann wird das auch einigen Anlegern so gehen, denn: Wenn ich z.B. nur 5000 Aktien zu 20 Euro gekauft habe, dann wären das jetzt aktuell ca. 2,4 Millionen Euro, die ich AUF DEM PAPIER habe ... was aber, wenn nur zehn Anlger mit der Aktienanzahl das Geld REAL auf dem Konto sehen wollen ... ;-)
Schauen wir mal, was dann passiert bei Umsätzen von 2, 5 und 10 Aktien derzeit, mit dem der Kurs z.T. 5-10% in eine Richtung geschoben wird ...
Nurr mal so zum Nachdenken ... ;-)

Alles nur meine Meinung, mehr nicht!!  

22.09.20 22:15

1988 Postings, 1190 Tage Man of HonorLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 24.09.20 13:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

22.09.20 22:18

1988 Postings, 1190 Tage Man of HonorAn alle Hypoport-Aktionäre !!

Ich habe meine Meinung nun dargestellt, was offensichtlich hier nicht erlaubt zu sein scheint.

Nun denn, meine WARNUNG steht. Der Kurs ist derzeit MASSIV über einem ansatzweise fairen Niveau.
Das sollten sich einige, "erfahrene" Anleger anhand der Zahlen, Aussichten und der Marktkap (!!!) ruhig einmal vergegenwärtigen. Denn mit "Erfahrung" sollte das m.E. eigentlich jeder sehen ;-)

Warten wir mal ab, auch wenn man sich nicht wundern braucht, wenn es zunächst noch weiterlaufen sollte ... mal schauen ;-)

Bin weg hier.

Alles nur meine Meinung.  

22.09.20 23:39
17

1000 Postings, 1871 Tage matze91Bewertung MASSIV über einem fairen Niveau?

@ Man of Honor
Zu deinem Usernamen möchte ich nur sagen, dass du alles Mögliche sein kannst aber kein Ehrenmann.

Zur Aktie Hypoport will ich dir nur so viel anmerken: Jeder -ich betone jeder- der hier investiert ist bzw. hier im Forum dabei ist weiß, dass diese Aktien tageweise nicht  sehr liquide ist und weiß auch, dass das Unternehmen sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt und auch noch eine sehr gute Zukunft hat. Wenn du meinst Anleger hier in diesem Forum mit zwei Kennzahlen (KGV und Marktkap.) und ansonsten mit oberflächlichen Beurteilungen vor der Aktie eines sehr erfolgreiches Wachstumsunternehmen mit weiterhin guten Perspektiven warnen zu müssen, dann bist du hier fehl am Platz. Dann stell doch bei der FAZ oder sonst wo eine Anzeige ein, in der du vor Hypoport warnst.

Mit deinem hier vorgetragenen „Wissen“ braucht dich zur Erleuchtung in diesem Forum wirklich keiner. Hier gibt es zahlreiche Langfristinvestoren. Mit welchem Unternehmen vergleichst du eigentlich Hypoport? Welche Wachstumsfelder und welche Marktstellung hat eigentlich Hypoport? Gibt es vielleicht einen Burggraben?
Was fair und angemessen ist kannst wohl nur du beurteilen. Ich glaube nicht, dass du das wirklich kannst, jedenfalls sind deine Argumente nicht stichhaltig genug für deine Bewertungen.

Wenn du wirklich hier diskutieren willst, dann tu das, aber mit Substanz und nicht mit oberflächlichen Parolen und unangebrachten Ausrufezeichen. Informiere dich über den Werdegang und die Produkte der Gruppe und deren Weiterentwicklungen und Perspektiven und melde dich dann wieder mit sachdienlichen Beiträgen. Oder mach einen neuen Thread auf.

 

23.09.20 08:48

138 Postings, 1334 Tage noriscNein. Nicht nochmal.

23.09.20 09:23
5

207 Postings, 2399 Tage SmylDeutsche Bank

wenn man sich so anschaut was bei der Deutschen Bank passiert,
sollte die Chancen doch sehr gut für Hypoport sein und mittelfristig über einen höheren Marktanteil zu profitieren, die bauen ja kräftig ab in Deutschland, ob die da noch in Software Marke Eigenbau investieren wollen wo man die ja quasi kostenlos bekommen kann, eher unwahrscheinlich, in der aktuellen Phase stimmen dafür die Strukturen wohl nicht. Also man wird sich wohl einen Partner suchen müssen.  Internationalität wäre da ja auch vorhanden ;-)  

23.09.20 09:35
5

9067 Postings, 5377 Tage Hardstylister2Na guck

Zwei Basher helfen dem Kurs mehr als einer, da kommt doch Freude auf.  

23.09.20 10:43
12

3236 Postings, 1138 Tage Coshaat equity -- Mifid Recorder

Glatt durchgerutscht hat sich die Münchner Finconomy AG, an der Hypoport 25 % hält, eine  Minderheitenbeteiligung von 25,1 % an der Mifid Recorder GmbH gesichert.
 Thematisch dreht sich bei Mifid Recorder alles um das Thema Aufzeichnung und Dokumentation unter regulatorisch korrekten und rechtssicheren Aspekten.

https://finconomy.de/press/...-an-taping-und-videokonferenz-anbieter/

https://www.private-banking-magazin.de/...oss-bei-mifid-recorder-ein/

https://www.mifid-recorder.com/  

24.09.20 17:37

207 Postings, 2399 Tage Smylumsätze

aktuell gibt es wohl wieder großes Interesse, ziemlich gute umsätze und dazu steigende Kurse an so nem Normalotag :-)  

24.09.20 17:56
1

2820 Postings, 2543 Tage Benz1Sehr schön

langsam kommt die 500 Euro-Marke wieder, ja wir freuen uns........  

25.09.20 09:11
2

790 Postings, 7411 Tage königEs ist Freitag

und der Kurs will wohl heute über die 500  

25.09.20 10:28

402 Postings, 751 Tage Hein_Blödwie gewonnen, so zerronnen ...

... König. Wollte dir schon ein "gut analysiert" geben... ;-)
Aber dann geschieht es eben bis heute Abend oder an einem anderen Freitag.
Schönes WE erstmal, thank God it's friday...
VG  

25.09.20 10:43
18

3254 Postings, 3916 Tage JulietteKurzes Interview mit Herrn Pahl von Hypoport:

Ausschnitt:

"...Welche Innovationen dürfen wir von Ihnen in nächster Zeit erwarten?

Jan Pahl: Nach der Etablierung von Europace in der Baufinanzierung, haben wir in 2017 unsere Versicherungsplattform Smart Insur gestartet. 2018 kamen neue Technologien für Immobilienmakler und Immobilienbewertung hinzu. Seit 2019/2020 bauen wir eine Corporate Finance Plattform auf. Jede einzelne dieser neuen Technologien und einzelnen Geschäftsmodellen besitzt ein hohes Wachstumspotenzial. Darüber hinaus existieren hohe Synergien bzw. Synergiepotenziale zwischen den Geschäftsmodellen für weitere Skalierung innerhalb unseres Netzwerkes aus Technologieunternehmen. Auf diese beiden Stoßrichtungen konzentrieren wir uns in den nächsten Monaten....":

Komplett:
https://www.businesstalk-kudamm.com/2020/09/24/...an-h-pahl-hypoport/  

25.09.20 13:36
4

2252 Postings, 7600 Tage NetfoxAm 22.9. hatte ich Scansoft gebeten

dass er Spammer bitte sperren möge, weil ich der Meinung war, dass  Psychopathen  in Behandlung gehören und nicht in diesen Thread.  
Irgendjemand fühlte sich daraufhin angesprochen - ob Spammer oder Psychopath oder beides ist mir eigentlich egal -  und veranlasste meine Sperrung. Die Sperrung wurde dann auch durch ARIVA durchgeführt.

ARIVA hat also eine andere Meinung als ich, daher ....  

25.09.20 13:38
5

2252 Postings, 7600 Tage Netfox@Scansoft

Spammer bitte NICHT sperren!  Psychopathen gehören NICHT in Behandlung , SONDERN in diesen Thread.    

25.09.20 13:55
1

3842 Postings, 4135 Tage AngelaF.Netfox

Schreibe das nächste mal einfach nicht vom Psychopathen, sondern vom Psycho-Pate.
Vielleicht verringert sich dadurch die Gefahr einer Sperre. ;-)

 

25.09.20 14:07
1

33 Postings, 2698 Tage MoPoSoJaAngela

ich habe gestern den Mods Libuda gemeldet, da trotz Sperrung der Typ hier wieder frei rumlaufen konnte. Unerträglich, vor allem die Impertinenz. Habe aber nichts von Psychos geschrieben, sondern vom Spacko.  

25.09.20 16:05
2

50 Postings, 59 Tage moneymakerzzzHypoport Corporate Finance

Das klingt ja, nach dem dritten Standbein. Gibt wohl in Deutschland noch genug Potential bevor man ins Ausland geht. Hypo geht echt seinen Weg und Visionen haben die auch genug!  

25.09.20 16:32
6

3842 Postings, 4135 Tage AngelaF.Auf und Ab

Das Happy Hippo springt auf und ab ... auf und ab ...

Und ich gehe hinsichtlich der Akti(e)on 500 rein in die Startblöcke, raus aus den Startblöcken ... rein, raus ...

Werde mir jetzt die Startblöcke an die Schuhe befestigen, dann kann das Happy Hippo machen was es will.

Die 500 und der Xetra-Wochenschluss - spannender als jeder Wallander.  :-)  

25.09.20 17:52
1

138 Postings, 1334 Tage noriscJuhu. Es kann losgeh´n :-)

25.09.20 17:55
1

2068 Postings, 1801 Tage unratgeberDas kann nur ein schönes Wochenende werden

wenn die Woche so schön endet - 503 SK. Wer hätte das heute Mittag ernsthaft für möglich gehalten? Stark, einfach nur stark!  

25.09.20 17:59
14

3842 Postings, 4135 Tage AngelaF.Akti(e)on 500

Xetra-Wochenschlusskurs 503,00 ? Auslöser der Akti(e)on 500, die am kommenden Montag beginnt und eine Woche dauert.
       
Jede(!) Spende bis zu einem Spendeneingang von 50.000 Euro wird verdoppelt ? dank dem anonymen Spender, der auch dieses Mal matcht.
       
Gespendet wird abermals an die DESWOS, die eine 100%ige Weitergabe der Spenden sowie professionelle Umsetzung der Projekte garantiert. Die Spendenempfänger müssen u.a. einen hohen Eigenanteil leisten, damit sie sich später mit dem Projekt identifizieren und achtsam damit umgehen können. Dies wiederum führt zu einer "maximalen Rendite" unserer Spenden, die dieses Mal gleich an zwei Förderprojekte gehen: eins im Südsudan und eins in Nicaragua.
     
https://www.deswos.de/helfen/aktuelle-initiativen/...n-akti-e-on-500/
 
Alle(!) Aktionäre sind aufs Herzlichste eingeladen, bei der Akti(e)on 500 mitzumachen bzw. andere Aktionäre, die noch keine Kenntnis davon haben, darauf aufmerksam zu machen. Hier der Link zur thankful-investor-Webseite, auf der die Akti(e)on 500 für alle "Nicht-Arivaner" vorgestellt wird. Alle an der Akti(e)on 500 Interessierten können sich hier auch ein Bild machen, was dankbare Aktionäre bisher schon erreicht und bewegt haben:

http://www.thankful-investor.com/AKTUELLES/

Hier der direkte Link zur Aktionärsspende:

https://www.helpmundo.de/helptools/donationsv2/...dom&newLocal=de

Ab Montag bis Freitag werden jeden Abend hier im Thread und auf der thankful-investor-Webseite die jeweils eingegangenen Spenden veröffentlicht. Am darauffolgenden Montag, die am Wochenende eingegangenen Spenden, sowie der Endstand der Akti(e)on 500.

Auf gutes Gelingen  

25.09.20 20:07
8

13678 Postings, 5512 Tage ScansoftWieder klasse Aktion und

ein schönes Zeichen an den lieben Opal und seinen nun zusätzlich aktivierten Zimmernachbarn aus dem Gelsenkirchener Seniorenheim.  Beide finde ich Übrigens Klasse da sie Ariva sehr bereichern! Immer weitermachen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1011 | 1012 | 1013 | 1013   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Libuda, Man of Honor

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Amazon906866
Daimler AG710000
NikolaA2P4A9
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
CureVacA2P71U
Allianz840400
Plug Power Inc.A1JA81
TUITUAG00