finanzen.net

Ökonomische Aspekte der US-Geostrategie

Seite 3 von 5
neuester Beitrag: 14.11.15 23:24
eröffnet am: 09.06.15 10:30 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 106
neuester Beitrag: 14.11.15 23:24 von: exact Leser gesamt: 26957
davon Heute: 4
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5  

15.06.15 08:10
1

60660 Postings, 7425 Tage Kicky@ -EC-

ich bin ja inhaltlich auch Deiner Meinung und weiss über die Maidanproblematik Bescheid,über den unseligen Soros und diese US-Thinktanks und die zielgerichtete Poltik der Adenauer Stiftung.
Es waren diese Links zu KenFM mit der Bitte um Spenden ,die mich dann wirklich geärgert haben.Man muss ja nicht jedem Populärkrawaller und Verschwörungstheoretiker hinterher laufen und sollte schon differenziert kritisch sein. Mir ist auch oft Sputnik und John Heller zu einseitige Propaganda....  

15.06.15 20:36
5

60660 Postings, 7425 Tage KickyIsrael Kritik unerwünscht


   Eine israel-kritische Ausstellung mit Fotos aus den besetzten palästinensischen Gebieten ist vom Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters (SPD) auf Bitten der israelischen Botschaft für unerwünscht erklärt worden.
   Die Bilder wurden von israelischen Soldaten gemacht. Die Ausstellung ist ein Projekt der Organisation "Breaking the Silence", die von ehemaligen Soldaten getragen wird.
   Nach Ansicht der israelischen Regierung schüre die Ausstellung antisemitische Ressentiments.
   Israels rechtgerichteter Regierung unter Premierminister Benjamin Netanjahu ist "Breaking the Silence" ein Dorn im Auge.
http://www.sueddeutsche.de/politik/...oeln-nicht-willkommen-1.2522192

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=19591
In keinem anderen Land der Welt werden Kinder vor Militärtribunale für Minderjährige gestellt
Schätzungsweise 7.500 Minderjährige wurden seit dem Jahr 2000 inhaftiert, verhört und ins Gefängnis gesperrt ? im Rahmen dieses Militärsystems, heißt es im Film ?Alone? von DCI-P. Zu sehen ist eine Straßenszene in Hebron: mindestens 7 schwerbewaffnete Soldaten stürzen sich auf einen wehrlosen Minderjährigen, reissen ihn zu Boden, knien auf seinem Körper, Kopf und Hals... Aufgeregtes Geschrei. Ulrike Vestring berichtet: Bevor die minderjährigen Gefangenen im Gerichtssaal zu sehen sind, sind sie zu hören: wie Schwerstverbrecher sind sie mit Ketten an den Füssen zu mehreren aneinander gefesselt. Je angeklagten Minderjährigem sind zwei Familienangehörige zugelassen. Das Mitbringen von Papiertaschentüchern ist verboten.

Gängige Praxis ist die nächtliche Verhaftung, das Eindringen schwer bewaffneter Soldaten, auch mit Hunden in die familiäre Intimsphäre. Mädchen und Jungen in Angst nässen ein, Eltern erscheinen als nicht fähig, ihren Kindern Schutz zu gewähren. Vor Gericht sind sie dann ohnehin einsam und allein. Ohne Eltern und ohne Rechtsanwalt. Vorwurf bzw. Anklagegrund ist in der Mehrzahl aller Fälle das Bewerfen von Militärfahrzeugen mit Steinen. Geständnisse werden unter Schlägen und Mißhandlungen erpresst oder mit dem Versprechen sofortiger Freilassung erschwindelt. Minderjährige leisten Unterschriften auf ihnen vorgelegte Geständnisse in hebräischer Schrift, die sie nicht verstehen.

http://www.rtdeutsch.com/22794/international/...e-sicherheitskraefte/
Israelische Sicherheitskräfte haben 95.000 minderjährige Palästinenser seit 1967 ohne einen legalen Gerichtsprozess widerrechtlich ins Gefängnis gesperrt. Dies besagt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Vereinten Nationen.

 

15.06.15 20:44

60660 Postings, 7425 Tage Kickybereits vergessen?

http://www.neues-deutschland.de/artikel/...84-prozent-zivilisten.html

http://www.taz.de/Internationaler-Strafgerichtshof/!5025031/
RAMALLAH/NEW YORK/TEL AVIV/JERUSALEM dpa/afp | In einem dramatischen Schritt hat Präsident Mahmud Abbas den Weg zu einem Beitritt Palästinas zum internationalen Strafgerichtshof (IStGH) bereitet. Aus Enttäuschung über das Scheitern einer Nahost-Resolution im UN-Sicherheitsrat unterzeichnete er in der Silvesternacht die vertragliche Grundlage des IStGH, das sogenannte Rom-Statut, sowie 19 weitere internationale Verträge.

Mit einer Ratifizierung des Rom-Statuts ist das Gericht für Verbrechen in Palästina einschließlich des Gazastreifens zuständig. Israelis müssen damit befürchten, wegen der Besatzungspolitik in den Palästinensergebieten strafrechtlich verfolgt zu werden. Im Rahmen der im April gescheiterten Friedensverhandlungen hatten die Palästinenser diesen Schritt bisher unterlassen.

Die USA verurteilten Abbas' Vorgehen als ?völlig kontraproduktiv?. ?Dieser Schritt trägt zur Eskalation bei. Er wird zu keinem der Ziele führen, die die meisten Palästinenser für ihr Volk erreichen wollen?, sagte Außenamtssprecher Jeff Rathke in Washington. ?Wir werden jeden Tag auf unserem Land angegriffen, bei wem sollen wir uns beschweren??, fragte Abbas am Mittwochabend in Ramallah. Der UN-Sicherheitsrat habe die Palästinenser enttäuscht. Deshalb wende man sich jetzt an den Strafgerichtshof.....  

16.06.15 07:25
4

59699 Postings, 5773 Tage Anti LemmingAudi-Umsatz in Russland wg. Sanktionen -37 %

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/...um-37-prozent-ein/

Audi: Umsatz bricht in Russland wegen Sanktionen um 37 Prozent ein

Die EU-Sanktionen gegen Russland machen Audi schwer zu schaffen: Der Umsatz ist um 37 Prozent eingebrochen. Auch in China gehen die Verkäufe zurück. Für die Luxusmarke könnte diese Entwicklung sehe unangenehm werden.
 

16.06.15 09:04
1

59699 Postings, 5773 Tage Anti LemmingAl-Qaidas Nr. 2 in Jemen von Drohne getötet

http://edition.cnn.com/2015/06/16/middleeast/...der-killed/index.html

Top al Qaeda leader killed in Yemen

(CNN)Top al Qaeda in the Arabian Peninsula (AQAP) leader Nasir al-Wuhayshi has died in a drone strike.

Al-Wuhayshi was the No. 2 leader of al Qaeda globally and the head of AQAP.

Two Yemeni national security officials told CNN that al-Wuhayshi was killed Friday in a suspected U.S. drone strike in Yemen's Hadramout region. A few hours later, the militant group itself confirmed the death.

In a video message released Tuesday, AQAP said al-Wuhayshi was killed along with two aides. Military chief Qasm al-Rimi (also known as Abu Hureira al-Sanaani) will take over as successor, the group said.

In a video that surfaced in April last year, the man who was known as al Qaeda's crown prince appeared brazenly out in the open, greeting followers....
 

16.06.15 11:24
1

60660 Postings, 7425 Tage KickyUkrainische Nazis nicht mehr unterstützt v.USA ?

....One encouraging sign is that the Ukrainian neo-Nazis have lost their US government funding ?

In a blow to the ?let?s arm Ukraine? movement that seemed to be picking up steam in Congress, a resolution introduced by Rep. John Conyers (D-Michigan) and Rep. Ted Yoho (R-Florida) banning aid to Ukraine?s Azov Battalion, and forbidding shipments of MANPAD anti-aircraft missiles to the region, passed the House unanimously.

This is significant because, up until this point, there has been no recognition in Washington that the supposedly ?pro-democracy? regime in Kiev contains a dangerously influential neo-Nazi element.

As I reported early on, Ukraine?s ultra-nationalists ? who openly utilize wartime Nazi symbols and regalia, and valorize Stepan Bandera, the anti-Soviet guerrilla leader who collaborated with the Third Reich ? were the muscle behind the movement that pushed democratically elected President Viktor Yanukovich out of power. With the rebellion in the east, the paramilitary militias of the far right have been officially incorporated into the Ukrainian army: Dmytro Yorash, the leader of Right Sector  and a member of parliament, is an aide to Viktor Muzhenko, the supreme commander of the Ukrainian military, and Right Sector ? an openly neo-Nazi organization ? has been officially integrated into the armed forces.

The Conyers-Yoho amendment won?t stop Ukraine?s neo-Nazis from feeding at the US-provided trough, but, hey, it?s the thought that counts. They?ll just abandon their independent existence and blend into the official military, effectively going underground, just as they did in the last Ukrainian elections, where fascists like Yarosh won a seat in the parliament with the tacit support of the ?mainstream? parties, which withdrew their candidates in his district: Adriy Biletsky, commander of the Azov Battalion, enjoyed a similar advantage. Open fascists hold prominent positions in the Ukrainian government, the military, and the police.

Vadim Troyan, the deputy leader of the Azov Battalion, is now the regional chief of the Kiev district police, and fascists have the run of the city. The perpetrators of an arson fire at a Kiev theater that sponsored a gay film festival were charged with ?disturbing the peace? and let off with a light sentence ? and the theater was held responsible for not providing enough security!...

In a recent speech delivered in Kiev, Ambassador Power made oblique reference to the embarrassing slip ups on the part of our sock puppets in Kiev, gently scolding them to be more ? discreet. ... As the US continues to pump money ? and weaponry ? into the country, they?ll listen politely to Power?s lectures, and laugh all the way to the bank.

Amid all the publicity given to ISIS and the rise of its ?caliphate,? the volatile condition of the Balkans has remained in the shadows. Yet the US, while sending only a few hundred ?advisors? to Iraq, is sending a huge shipment of tanks and other heavy weaponry to nearly every country in Eastern Europe ? enough to equip 5,000 American troops.

Ostensibly proposed in response to a nonexistent Russian ?threat? to invade its Baltic neighbors, and/or Ukraine, this represents a significant escalation of the new cold war. And if the tanks are already on the ground, you can bet the troops won?t be long in coming. As NATO James Stavridis put it: ?It provides a reasonable level of reassurance to jittery allies, although nothing is as good as troops stationed full-time on the ground, of course.?.....

http://original.antiwar.com/justin/2015/06/14/nuke-russia/  

16.06.15 11:28
3

60660 Postings, 7425 Tage KickyNukleare Optionen gegen Russland diskutiert in USA

......
Robert Scher, assistant secretary of defence for strategy, plans and capabilities, told politicians in April that one option could be to beef up defences of potential targets of the Russian cruise missile.

A second option could ?look at how we could go about and actually attack that missile where it is in Russia,? Scher said.

And a third option would be ?to look at what things we can hold at risk within Russia itself,? Scher said.

His comments appeared to signal employing forces to strike at other Russian military targets ? apart from the missiles that allegedly violate the INF accord.

Brian McKeon, deputy undersecretary of defence for policy, told politicians in December that the United States could consider putting ground-launched cruise missiles in Europe. Such weapons are banned under the INF treaty!
http://www.news.com.au/world/...o-europe/story-fndir2ev-1227385735356  

16.06.15 12:05
1

60660 Postings, 7425 Tage KickyUkrainische Tragikomödie

...
While demonstrators ring the Parliament almost daily in Kiev, Poroshenko beats the war drums to drown out their protests, citing the ?colossal threat? posed by that ever-imminent Russian blitz. Of course it?s just a coincidence that the upcoming G-7 summit ? from which the Russians are being pointedly excluded ? is sure to feature the familiar war propaganda aimed at the Kremlin.

While the Western media is giving us the usual pro-Kiev spin, echoing Poroshenko?s accusations that renewed fighting was started by the rebels, the OSCE monitors tell a different story: apparently the fighting began with shelling of rebel-held villages by the Ukrainian army, with at least 19 killed. If you click on the OSCE link,
http://www.osce.org/ukraine-smm/162051
(14.Juni hier  http://www.osce.org/press-releases On 13 June, the SMM observed a military parade held in Mariupol (government-controlled, 103km south of Donetsk). The parade was organized by the Azov volunteer battalion within the Ministry of Internal Affairs...The military parade was followed by a concert attended by up to 1,000 people.)
note two interesting facts: 1) The monitors insist on putting scare quotes around all mentions of the rebel entities and official titles, and 2) The report also describes a number of protests in government-held territory, mostly directed against official corruption and soaring prices. The natives are getting restless.

In Ukraine, where tragedy and comedy are inextricably linked, there?s never a dull moment: the latest tragicomedy is the news that Poroshenko has appointed former Georgian strongman Mikheil Saakashvili as the new governor of Odessa. Saakashvili and his gang were forced to flee Georgia when they were kicked out of office by outraged voters. Saakashvili fled the country when charges linked to his violent 2007 crackdown on street protesters were brought against him. He was also charged with embezzling government funds for his own personal use.
New York Times hat die komplette Story über den in USA fett gewordenen Sakashvili auf der Dachterrasse in Williamsburg Brooklyn
http://www.nytimes.com/2014/09/20/world/europe/...-brooklyn.html?_r=0

US aid continues to pour into Ukraine, a portion of which will doubtless include more ?massages? for the new governor of Odessa. Also pouring into that war-torn country are US military ?advisors.? Their mission is to train Ukraine?s army of conscripts and neo-Nazi volunteers, who have been pathetically inept when faced with the determined residents of east Ukraine.

While the Poroshenko regime continues to arrest dissident journalists, jail ?draft-dodgers,? and drive out opposition politicians (many of whom have ?committed suicide? under very dicey circumstances), the intrepid defenders of Ukrainian ?democracy? in America and Europe plumb for a confrontation with Russia.
....
Unlike tranquil Crimea, east Ukraine is in blood-stained turmoil, with the inhabitants refusing to buckle under to rule from Kiev. This may have something to do with the merciless pounding they have taken from the Ukrainian military, which has murdered thousands of civilians in aerial bombardments of cities and towns. Kiev?s attitude toward its citizens in the eastern part of the country was succinctly summed up by Poroshenko, who famously declared:

?Our children will go to school, to kindergarten, while theirs? will hole up in basements. This is how we will win this war!?

Poroshenko and his US backers are determined to sink the Minsk accord, brokered by the Germans, which has kept a shaky truce intact until now. But with the internal political and economic situation in Ukraine coming to a boil, and Kiev?s rapidly ballooning debt threatening to bring down the regime, Poroshenko needs a diversion ? a new external ?crisis? ? to bring in more Western aid and direct rising popular anger at the Russian bogeyman.
...

Soros has long been a major player in the Balkans, acting to counter Russian influence, protect his own considerable investments, and gin up conflict wherever he can. He was a major source of funding for pro-war front groups during the Kosovo war, and he?s playing the same role these days. As a major source of money for the Democratic party, Soros is bound to have a decisive influence over the restored Clinton administration ? and this will be a point of unity between the two major parties, as the neocons in charge of the GOP have also been agitating for a showdown with Putin.....

http://original.antiwar.com/justin/2015/06/04/ukraines-tragicomedy/
http://original.antiwar.com/justin/2015/06/04/ukraines-tragicomedy/  

16.06.15 12:12
4

60660 Postings, 7425 Tage KickyMakedonien die nächste Ukraine

....a potentially more dangerous crisis is being ramped up by our professional regime-changers in the volatile Balkans.

The Russian-Turkish plan to pipe Russian gas through Turkey and then on to Macedonia and thence into southern Europe has long been opposed by the West, which is seeking to block the Russians at every turn. Now the Western powers have found an effective way to stop it: by overthrowing the pro-Russian government of Macedonian Prime Minister Nikola Gruevski.

The original plan was for the pipeline to go through Bulgaria, but Western pressure on the government there nixed that and so the alternative was to pipe the gas through Macedonia and Greece.
With the Greeks uninterested in taking dictation from the EU ? and relatively impervious, at the moment, to Western-sponsored regime change ? the Macedonians were deemed to be the weak link in the pro-Russian chain. That was the cue for the perpetually aggrieved Albanians to play their historic role as the West?s willing proxies.

After a long period of dormancy, suddenly the ?National Liberation Army? (NLA) of separatist Albanians rose up, commandeering police stations in Kumanovo and a nearby village earlier this month. A 16-hour gun battle ensued, with 8 Macedonian police and 14 terrorists killed in the fighting. The NLA, which reportedly received vital assistance from Western powers during the 2001 insurgency, claimed responsibility for the attacks.

Simultaneously, the opposition Social Democratic Union party (SDSM) ? formerly the ruling League of Communists under the Stalinist Tito regime ? called for mass demonstrations over a series of recent government scandals. SDSM has lost the last three elections, deemed ?fair? by the OCSE,... SDSM leader Zoran Zaev declared ?This will not be a protest where we gather, express discontent and go home. We will stay until Gruevski quits.?

Sound familiar?

Macedonia has a long history of manipulation at the hands of the NATO powers, who nurtured the Muslim-Kosovar insurgency to impose their will on the components of the former Yugoslavia. As in Kosovo, the Albanians of Macedonia were willing pawns of the West, carrying out terrorist attacks on civilians in pursuit of their goal of a ?Greater Albania.?....

Soros was originally a big booster of Macedonia, handing them a $25 million aid package and holding the country up as a model of multiculturalism. However, the Macedonians soon turned against him when he sided with the Albanians in their demands for government-subsidized Albanian-language universities and ethnic quotas for government jobs. When he told them to change the name of the country to ?Slavomakejonija,? they told him to take a walk. Soros, a longtime promoter of Albanian separatism ? he played sugar daddy to a multitude of front groups that promoted the Kosovo war ? is now getting his revenge.

Prime Minister Gruevski, for his part, charges that the sudden uptick in ethnic violence and political turmoil is the work of Western ?NGOs? and intelligence agencies (or do I repeat myself?) with the latter playing a key role in releasing recordings of phone conversations incriminating several top government officials. A not-so-implausible scenario, given what happened in neighboring Ukraine.

......

http://original.antiwar.com/justin/2015/05/21/the-next-ukraine/  

17.06.15 13:07
1

59699 Postings, 5773 Tage Anti LemmingIW: Sanktionen bleiben in Russland wirkungslos

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/...ischen-wirtschaft/

Putin hat Zeit: Schwacher Rubel und EU-Sanktionen helfen russischer Wirtschaft

Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) hat in einer Analyse ein Paradox zu Tage gefördert: Die Mischung aus Rubel-Verfall, niedrigen Ölpreisen und EU-Sanktionen ist für Russland ausgesprochen vorteilhaft. Die russische Handelsbilanz bleibt ausgeglichen, die heimische Wirtschaft wird angekurbelt. Russlands Präsident kann den aktuellen Zustand sehr lange durchhalten.



Kommentar A.L.:

Das bedeutet, das im Wesentlichen europäische Firmen Leidtragende der verordneten Russland-Sanktionen sind - darunter über 6000 deutsche. Im Gegensatz dazu hat USA sein Handelsaufkommen mit Russland - trotz der Sanktionen - sogar noch ausgeweitet.

Wie lange lässt sich Europa das noch bieten?

Außerdem profitieren die Amis vom laufenden Ausverkauf der Ukraine, wo US-Firmen bevorzugt bei den Aufkäufen zu Schnäppchenpreisen zum Zuge kommen. Dafür sorgt u. a. die "Finanzministerin" der Ukraine - eine eigens eingebürgerte US-Hedgefonds-Managerin.

Ukraine "bezahlt" für die Rüstungs- und Finanzhilfen aus dem Westen bzw. vom IWF derweil mit neuer Kriegstreiberei gegen Russland (# 34). Krieg führen ist das einzige "Business", das Jazenkuk, Poroschenko und Co. in ihrem Pleiteland noch verblieben ist. Sie wissen: Solange sie aggressiv die Interessen der US-Geostrategie umsetzen, bleibt die Geldzufuhr aus dem Westen - trotz faktischer Staatspleite - gesichert.

Der Ukraine-Krieg wird auf diese Weise doppelt dreckig: Die eigenen Staatsbürger (Soldaten und Ost-Zivilisten) werden im Krieg sinnlos "verheizt"; und die Profiteure sind nur die alten Eliten, die der Ur-Maidan eigentlich wegfegen wollte. Sie profitieren nicht, weil sie den Krieg gewinnen könnten (da haben sie gegen die russische Übermacht keine Chance), sondern weil sie für ihre prowestlichen Aggressionen mit Geldzahlungen geschmiert werden.

Eigentliches Ziel der westlichen Geostrategie in der Ukraine ist, die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Europa und Russland zu zerstören, weil sonst ein Machtblock entstehen könnte, der die eh schon angeschlagenen Amis entthronen könnte. Dazu ist es wichtig, Russland weiter als Buhmann hinzustellen. Ein sich lang hinziehender Bürgerkrieg in der Ukraine ist das beste Mittel dazu. Ein Übergriff auf Russland selbst ist weder nötig noch vorgesehen.
 

18.06.15 08:04
1

59699 Postings, 5773 Tage Anti LemmingYellen warnt (propagandistisch) vor Grexit

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/...n-crash-ausloesen/

In der Griechenland-Krise drohen laut der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) weitreichende ökonomische Folgen, sollten sich Athen und die Geldgeber nicht auf eine Lösung einigen. «Ich sehe das Potenzial für Störungen, die den Wirtschaftsausblick in Europa und die globalen Finanzmärkte betreffen könnten», sagte die Fed-Vorsitzende Janet Yellen am Mittwoch in Washington.

Obwohl die USA nur sehr begrenzt mit der griechischen Wirtschaft verwoben seien, gebe es «zweifellos» Ansteckungsgefahren, wenn Griechenland die Eurozone verlasse, sagte die Amerikanerin. Athen und seine Gläubiger stünden vor «schwierigen und folgenreichen Entscheidungen». Sie hoffe, dass beide Seiten einen Weg fänden, zu kooperieren. «Dies ist eine sehr schwierige Situation», sagte sie.

Die Wortmeldung hat auch einen geopolitischen Hintergrund ? und ist daher weniger wörtlich zu nehmen als vielmehr als Drohung an die Europäer zu verstehen: Die Amerikaner wollen Griechenland wegen der Nato im Euro halten und haben das zuletzt beim G7 In Elmau unmissverständlich zum Ausdruck gebracht. Die US-Regierung mahnte am Mittwoch neuerlich alle Beteiligten, die Folgen für die Weltwirtschaft im Blick zu behalten. Finanzminister Jack Lew wies darauf hin, dass eine Einigung die einzige Möglichkeit sie, um Turbulenzen zu verhindern. Die griechische Notenbank zeichnete ein düsteres Bild, falls die Verhandlungen scheitern und das Land aus der Euro-Zone und womöglich auch der EU kippen sollte....  

18.06.15 20:21
2

60660 Postings, 7425 Tage KickyRussischer Besitz in Frankreich und Belgien

eingefroren Russland droht mit Vergeltung

http://rt.com/business/267964-yukos-belgium-state-assets/

http://rt.com/news/268024-vtb-accounts-france-frozen/
French law enforcement has frozen the accounts of Russian companies operated by the French subsidiary of VTB, Russia?s second-largest bank, officials told RBC TV channel. Diplomatic accounts were briefly frozen as well, but have since been unlocked.

?As of this morning [diplomatic accounts] were unfrozen? The sums are small, some dozens of thousands of euros, [but] Russian companies' accounts are still frozen,? VTB CEO Andrey Kostin said. ?We are working on the problem with our lawyers now.?

The news comes amid developments from Belgium, where Russian state assets are facing seizure to secure payment of a contested Russian debt to the former owners of Yukos. The company went bankrupt after the Russian government demanded that it paid due taxes that it had been evading for years.  

18.06.15 20:36

60660 Postings, 7425 Tage KickyChina;output picks up on almost every front

http://www.telegraph.co.uk/finance/economics/...edit-soars-again.html
By Ambrose Evans-Pritchard

Forward-looking gauges of consumer confidence are rising at the fastest rate since 2007 in China as output picks up on almost every front .

China?s housing market is roaring back to life in the biggest cities while local governments are issuing bonds at a blistering pace, the latest signs that the world?s second largest economy is finally pulling out of a deep downturn.

Output is picking up on almost every front as the effects of credit easing begin to feed through, with the ?expectations? component of consumer confidence soaring to the highest level since the glory days of 2007.

Rail freight, electricity use, and even sales of diggers and earthmovers are all recovering at last from recessionary levels.

The China Activity Proxy published by Capital Economics ? deemed more accurate than the official GDP data ? suggests that the underlying growth rate slowed to 4pc in the first quarter. This was the slowest pace since the 1990s, excluding the brief episode of the SARS epidemic in 2003.

The economic cycle has now clearly turned as authorities step up stimulus, clearly worried that efforts to clamp down on the shadow banking system and rein in excess debt may have gone too far for comfort.

The crucial shift is an expansion of the country?s debt swap plan, intended to clean up the Augean Stables of China?s local government finances.  The regions have switched from bank lending to bonds, issuing $65bn in the first two weeks of June alone. ...

Fresh data from the National Bureau of Statistics showed that home prices in the ?tier I? cities jumped 2.8pc in May, the largest one-month rise in over five years.

Property continued to lag in the rest of the country ? with a glut of 4.3m unsold units still hanging over the market - but prices have at least stabilized after sixteen months of declines. The sharp contraction in sales earlier this year has given way to a new burst of optimism, with transactions up 15pc in May.

.....
Bo Zhuang said Beijing has now pulled a set of stimulus levers, reverting to the same ?stop-go? pattern of past years. The benchmark market lending rate (7-day repo) has dropped abruptly from 5pc to 2pc, flushing the market with liquidity.

The country is still in the grip of powerful deflationary forces, with excess capacity in steel, cement, chemicals, and swathes of manufacturing. Factory gate inflation remains stuck at minus 4.6pc and has been negative for 37 months.

Mr Chovanec said China?s leaders are now in much the same position as Japanese officials in the early 1990s when they discovered that it was already too late to escape the consequences of a credit bubble and systemic over-capacity.

?In the end, they will have to turn on the fiscal taps to prevent a collapse of GDP, just like Japan,? he said.
 

19.06.15 10:15
4

59699 Postings, 5773 Tage Anti LemmingRussland-Sanktionen gefährden 2 Mio. Job in Europa

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/...en-jobs-in-europa/

Ein Desaster: Russland-Sanktionen gefährden zwei Millionen Jobs in Europa

Die von der EU verfügten Sanktionen gegen Russland sind für Europa verheerend: Zwei Millionen Job sind akut gefährdet. Der Schaden beträgt 100 Milliarden Euro. Am schlimmsten trifft es Deutschland: Die Sanktionen könnten bis zu einer halben Million Arbeitsplätze vernichten.
 

19.06.15 10:18

59699 Postings, 5773 Tage Anti Lemming# 63

Was hat Ambrose E. P. denn da geraucht?

An einem Tag warnt er hysterisch vor dem Untergang Chinas, am nächsten feiert er euphorisch die vermeintliche Spontanheilung...  

19.06.15 10:51

59699 Postings, 5773 Tage Anti Lemmingzu A.E.P.s Träumen: China-Index fällt um 6,4 %

03:24 Shanghai Composite extends sell-off, closing down 6.4%  

19.06.15 16:05

60660 Postings, 7425 Tage KickyIRAK- der Kampf gegen ISIS

Mortars Rain on Anbar; 61 Killed in Iraq
by Margaret Griffis, June 18, 2015
http://original.antiwar.com/updates/2015/06/18/...-61-killed-in-iraq/

Downed Fighter Jet Reported as 195 Are Killed across Iraq
http://original.antiwar.com/updates/2015/06/17/...killed-across-iraq/

275 Killed across Iraq; Ramadi Operations Stalled
by Margaret Griffis, June 16, 2015
http://original.antiwar.com/updates/2015/06/16/...operations-stalled/


       129 Killed in Iraq as Families Return to Tikrit
       Bombers Strike in Baghdad; 279 Killed across Iraq
      58 Killed across Iraq as Fighting Continues between Kurds and Shi?ites
       Kurds and Shi?ites Clash; 131 Killed across Iraq
       Militants Attack Border Post; 61 Killed across Iraq

TEHRAN, Iran? The Shiite militia movement known  the Hashd al-Shaabi, or Popular Mobilization Units, has a crucial role in maintaining Iraq?s security in the future, Iran's Supreme Leader Ali Khamenei said in a Wednesday meeting with Iraqi Prime Minister Haider al-Abadi.
He added that Iraq?s security is important for Iran, and that Tehran fully supports Baghdad in the ongoing war against the so-called Islamic State, or ISIS.
Khamenei said the Hashd al-Shaabi have played a key role in the fight against ISIS and will help build a more secure future for Iraqis....
http://rudaw.net/english/middleeast/iran/18062015

The United States has approved the deployment of Shiite militias to retake the Sunni city of Ramadi despite warnings from US lawmakers of an uptick in sectarian violence due to involvement of the Iran-backed Shiite fighters.
http://rudaw.net/english/middleeast/iraq/190520151
 

19.06.15 16:08
1

60660 Postings, 7425 Tage Kicky60 Millionen auf der Flucht als Folge von Kriegen

und Hungersnöten mehr als jemals zuvor

UNHCR's annual Global Trends Report: World at War, released on Thursday (June 18), said that worldwide displacement was at the highest level ever recorded. It said the number of people forcibly displaced at the end of 2014 had risen to a staggering 59.5 million compared to 51.2 million a year earlier and 37.5 million a decade ago.

The increase represents the biggest leap ever seen in a single year. Moreover, the report said the situation was likely to worsen still further.

Globally, one in every 122 humans is now either a refugee, internally displaced, or seeking asylum. If this were the population of a country, it would be the world's 24th biggest.

"We are witnessing a paradigm change, an unchecked slide into an era in which the scale of global forced displacement as well as the response required is now clearly dwarfing anything seen before," said UN High Commissioner for Refugees António Guterres.
Since early 2011, the main reason for the acceleration has been the war in Syria, now the world's single-largest driver of displacement. Every day last year on average 42,500 people became refugees, asylum seekers, or internally displaced, a four-fold increase in just four years......


http://www.unhcr.org/558193896.html  

20.06.15 11:48
1

59699 Postings, 5773 Tage Anti LemmingUSA drängt Griechenland und Gläubiger zur Einigung

www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...ng-mit-geldgeber-a-1039855.html

Schuldenstreit: USA drängen Griechenland und seine Gläubiger zur Einigung

Kurz vor dem Euro-Krisengipfel nehmen die USA beide Seiten im Schuldenstreit in die Pflicht: Sowohl Griechenland als auch seine Geldgeber müssten bereit zu Kompromissen sein. Kanzlerin Merkel dämpfte hingegen die Erwartungen.



.
A.L.: Die Entscheidung über den Verbleib Griechenlands in der Eurozone sollte von denjenigen gefällt werden, die die Folgekosten zu tragen haben - und das sind die Regierungen bzw. Bürger der Eurozone.

Wenn die Amis Griechenland aus geostrategischen Gründen (Nato-Südflanke) im Euro behalten wollen, sollen sie gefälligst auch für die dann nötigen Transferzahlungen aufkommen. Griechenlands Wirtschaft wird aller Voraussicht nach dauerhaft zu schwach für die Hartwährung Euro sein. Blieben die Griechen den Euro, würde die Transferunion in Europa zum Fakt - obwohl sie per Maastricht-Kriterien explizit verboten ist.

Es kann und darf nicht sein, dass der Nutznießer vor allem USA ist, während die Folgekosten allein an Europa hängen bleiben. Bezeichnenderweise zieht sich sich der IWF (im Prinzip eine US-Institution, die vor allem US-Interessen vertritt) in GR gerade "vornehm" zurück: www.ariva.de/forum/Der-USA-Baeren-Thread-283343?page=4684#jump19930532

Geld wollen die Amis in GR offensichtlich nicht lassen bzw. verlieren.

Außerdem ist fraglich, ob das Beharren der Amis darauf, die Griechen im Euro zu belassen, nicht auch darauf abzielt, den Euro als Konkurrenzwährung zum Dollar zu schwächen oder gar zu zerstören. Das wäre dann ökonomische US-Geostrategie, die zum Schaden Europas und zum Vorteil der USA praktiziert würde.

Europa hatte von der Umsetzung der US-Geostrategie (Russland-Sanktionen) bislang herzlich wenig. Über 6000 deutsche Firmen - Großkonzerne (# 54) wie Mittelstand - beklagen den resultierenden  Auftragsschwund . Dies wirkt sich hierzulande auch nachteilig auf die Beschäftigungslage und auf das Steueraufkommen aus, senkt also unterm Strich den Lebensstandard. Die Amis hingegen haben - den Sanktionen zum Trotz - ihren Handel mit Russland sogar ausgeweitet.

FAZIT:  Europa und Russland sollten den Dialog suchen und die in der Gorbatschow-Ära begonnene wirtschaftliche Kooperation vertiefen. Keinesfalls sollten sich Europa und Russland von USA - durch Wiederbelebung obsoleter Feindbilder aus der Ära des Kalten Krieges - gegeneinander ausspielen lassen.

Die Bevormundung, wie sie die Amis zurzeit auszuüben versuchen, muss Europa sich heutzutage nicht mehr bieten lassen. Denn die globale Vormachtstellung der Amis bröckelt sichtlich - auch ökonomisch: China hat USA im BIP bereits überrundet.

Wenn "Europa" (EU-Komission) die Bevormundung dennoch über sich ergehen lässt - offenbar, weil viele der EU-Bürokraten korrumpiert bzw. "gekauft" sind (u. a. von Lobbyisten) - dann sollten sich Europas Bürger dringend darum kümmern, den volksfernen, korrupten Filz aus dem Europa-Parlament zu fegen - und ihn durch eine echte Demokratie zu ersetzen, die tatsächlich den Willen und die Interessen der europäischen Bürger vertritt. Siehe hier: www.ariva.de/forum/Der-USA-Baeren-Thread-283343?page=4678#jump19905933

 

20.06.15 19:16

59699 Postings, 5773 Tage Anti LemmingIWF demütigt EU: Ukraine kreditwürdiger als GR.

IWF demütigt EU: Ukraine ist kreditwürdiger als Griechenland

Der IWF wird weiter internationale Steuergelder in die Ukraine pumpen - auch wenn das Land pleitegeht. Diese Aussage ist eine Ohrfeige für die Euro-Retter, denn der IWF blockiert weitere Kredite für Griechenland genau mit der Begründung, dass das Land auf einen Bankrott zusteuere.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/...-als-griechenland/  

21.06.15 14:16

60660 Postings, 7425 Tage KickyZentrum für Politische Schönheit:Die Toten kommen

Junge Männer warten auf den Zug nach Makedonien ,um von dort nach Ungarn in die EU zu gelangen,wo Orban jetzt die 5m hohe Mauer bauen will. Sie stammen aus Syrien, Afghanistan, Pakistan... s.Foto unten

http://www.tagesspiegel.de/images/...pg/11943708/2-formatOriginal.JPG

und in Deutschland ist heute der Tag der Flüchtlinge mit Bestattung von toten Flüchtlingen, wofür zu Spenden aufgerufen wird, denn jeder Tote kostet mit Überführung nach Berlin 14900 Euro,die am Montag bereits gesammelt waren

.... Seit Wochenanfang führt das Zentrum für Politische Schönheit unter dem Decknamen ?Die Toten kommen? die radikalste Deutung der ?Antigone? des Sophokles auf, die seit Langem zu sehen war. Die Aktionskünstler um Philipp Ruch haben dafür ? zumindest behaupten sie das ? Grenzen überschritten, nach Italien und Griechenland, um einige der dort in anonymen Massengräbern verscharrten Menschen zu exhumieren, die an den Außenmauern Europas gestorben sind und selbst als Leiche unerwünscht bleiben.
In der deutschen Hauptstadt sollen die Geflüchteten ihre letzte Ruhe finden. Theater mit echten Toten?...

. Am Sonntag soll jedenfalls ein ?Marsch der Entschlossenen? zum Kanzleramt ziehen, der ?die toten Einwanderer? dort ?abliefert? und den Vorplatz ?in eine Gedenkstätte? verwandele. Mit dieser Aktion wollen die Initiatoren ?den toten Einwanderern Europas die letzte Ehre? erweisen.

Die Berliner Polizei reagierte zunächst gelassen. ?Wir kennen den Aufruf und haben die Streifen im Regierungsviertel informiert?
Video https://youtu.be/9hXoIm6M_IM

http://www.tagesspiegel.de/kultur/...piele-ohne-grenzen/11943696.html  

21.06.15 14:22
1

60660 Postings, 7425 Tage KickyWie USA Isis bekämpfen sollte

National service for all 18- to 28-year-olds.

Require virtually every young American?the civic-minded millennial generation?to complete a year of service through programs such as Teach for America, AmeriCorps, the Peace Corps, or the U.S. military, and two things will happen:

1. Virtually every American family will become intimately invested in the nation's biggest challenges, including poverty, education, income inequality, and America's place in a world afire.

2. Military recruiting will rise to meet threats posed by ISIS and other terrorist networks, giving more people skin in a very dangerous game.This may seem like a radical plan until you compare it with two alternatives: the status quo, which clearly isn't working, or a military draft, which might be the boldest and fairest way to wage the long war against Islamic extremists.....
http://www.nationaljournal.com/politics/...pirit-and-service-20150616


Mish nennt ihn a warmongering Jackass
http://globaleconomicanalysis.blogspot.de/2015/06/...oses-forced.html  

21.06.15 19:48
1

60660 Postings, 7425 Tage KickyLesbos als Brennpunkt einer Völkerwanderung

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ntPagedArticle=true#pageIndex_2

Für Zehntausende Flüchtlinge ist die drittgrößte Insel Griechenlands das Tor zu Europa. Dort sieht man, was die EU erwartet, falls der griechische Staat zusammenbricht.
....
Es sind junge Männer aus Somalia, Afghanistan und dem Punjab, Familien aus Bangladesh, Syrien, dem Irak. Wo sie herkommen, bedeuten Krisen nicht Kapitalverkehrskontrollen oder Mindestlohnsenkungen, sondern Hunger, Folter, Sklaverei, Massengrab. ....

Längst kommen die Flüchtlingsboote auch tagsüber. Dann prallen zwei Welten aufeinander. Eben noch baute die nordeuropäische Kleinfamilie eine feste Burg aus Mittelmeerstrandsand, da brechen ausgezehrte Bürgerkriegsflüchtlinge in die Pauschalurlaubsidylle ein. Das hassen die Tourismusunternehmer....

?Die Betreiber von Kreuzfahrtschiffen beschweren sich darüber, dass die Flüchtlinge direkt am Hafen sind. Die drohen wirklich, dass sie nicht mehr kommen werden. Wenn ein Tourist vom Schiff geht, um einen Spaziergang zu machen, sind die Flüchtlinge das Erste, was er sieht.?...
...Tatsächlich ist Lesbos Brennpunkt einer Völkerwanderung, wie sie Europa seit dem Zweiten Weltkrieg und seinen Nachbeben nicht mehr erlebt hat. Die großen europäischen Flüchtlingsströme der neunziger Jahre, als Menschen aus Jugoslawien dem Terror ihrer zerfallenden Heimat entflohen, werden im Vergleich dazu bald wie ein Rinnsal wirken. Jugoslawien hatte 22 Millionen Einwohner, als es versank. In den Staaten, aus denen heute Flüchtlinge nach Westeuropa kommen, leben mehr als eine halbe Milliarde Menschen. Das Reservoir ist unerschöpflich.

?Gestern sind 1000 Flüchtlinge gekommen, für die nächsten Tage erwarten wir ähnliche Zahlen?, sagt die Präfektin. Das ist wenig für Europa, aber viel für die 90.000 Lesbier auf ihrer Insel am Rande Europas...

?Allein in der vergangenen Woche sind 2500 Flüchtlinge auf Lesbos angekommen. Unsere Küstenwache kann aber in ihrer jetzigen Besetzung höchstens 250 Personen am Tag erfassen. Außerdem gibt es nicht genügend Plätze auf den Fähren.? Zur Hochsaison, wenn auch viele Touristen mit den Schiffen reisen, werde alles noch schwieriger werden, befürchtet der Bürgermeister

Offiziell dürfen die Einwanderer nämlich erst weiterreisen, nachdem sie auf diese Weise registriert wurden....Ein Wirt am Hafen von Mytilini behauptet, viele Flüchtlinge gelangten nach Athen, ohne registriert zu werden. Es gebe nämlich ?Helfer? im Hafen, die gegen ?Gebühr? eine Überfahrt ohne Papiere arrangierten. Ist das Tavernengeschwätz oder Tatsache?

..?Leute, die ein Boot haben?, sind in der Sprache der Flüchtlinge Menschen, die in westlichen Medien oft als ?Menschenschmuggler? auftauchen. Babak sagt nichts Schlechtes über sie. Ein Freund, der es schon nach Deutschland geschafft hat, hatte ihm über den Internet-Dienst Viber die Telefonnummer von einem Afghanen in Istanbul geschickt, der gegen Gebühr Kontakt herstellt zu einem Mann, der einen Mann kennt, ?der ein Boot hat?. In Babaks Erzählungen wimmelt es von Mittelsmännern und Menschen, die einen kennen, der jemanden kennt....

Die Flucht nach Europa besteht aus vielen kleinen Etappen, und jede beginnt mit einem neuen Führer. Einer dieser Vermittler hat Babak und etwa 20 andere mit einem Bus in eine türkische Küstenstadt gebracht, deren Namen er nicht kennt. Dort mussten sie zwei Tage in einer Pension ausharren, stets zum sofortigen Aufbruch bereit.

Dann, kurz nach vier am Morgen, kam ein Mann und sagte, das Boot sei jetzt da. Als sie am Strand ankamen, dämmerte schon der Morgen. Er habe befürchtet, noch einen weiteren Tag warten zu müssen, sagt Babak. ?Ich dachte, tagsüber fahren sie nicht, wegen der türkischen Polizei.? Aber die Fahrt fand mitten am Tage statt, und niemand hielt ihr Boot auf. Es war ein Steuermann dabei, ein Türke, der ihnen einschärfte: ?Wenn in Griechenland die Polizei kommt, dann bin ich einer von euch.? Aber die Polizei kam nicht.

Lesbos ist eine große Insel, sie steuerten einen einsamen Küstenstrich an. Die letzten Meter mussten sie durch das Meer waten. Die Männer hielten ihre Kinder hoch oder ihre Rucksäcke, wenn Tablets und Mobiltelefone drin waren. Babak hat 800 Dollar gezahlt für die Überfahrt nach Lesbos. Das sei in Ordnung, findet er. Syrer zahlen für die knappe Stunde von der türkischen zur griechischen Küste zwischen 1000 und 1500 Dollar. ?Aber Syrer sind auch reich, die können sich das leisten.?

Aus Syrien fliehen nicht nur die Ärmsten der Armen, sondern auch Menschen, denen man ansieht, dass sie ein gutes Leben geführt haben, bevor der Krieg sich auf sie stürzte. Sie leben in Mytilini nicht auf der Straße, sondern mieten sich in Hotels ein, man sieht sie auch in den Tavernen, die Damen in eleganten Schuhen und mit teuren Sonnenbrillen, lässig über die Kopftücher gesteckt. Sie haben sich nicht mit dem Pöbel aus Südostasien und Afrika in ein Gummiboot pferchen lassen, sondern in der Türkei ein Boot mit Steuermann gemietet. ?Die Leute, die ein Boot haben?, sind flexibel, ihre Branche kann viele Wünsche erfüllen, die freie Marktwirtschaft macht es möglich.

Wer das Geld hat, kann eine Luxusflucht buchen, Getränke und belegte Brötchen während der Überfahrt inklusive. Die Besitzerin des Vodafone-Geschäfts von Mytilini verdankt den reichen Syrern sogar ein gutes Geschäft mitten in der griechischen Krise. Kaum auf der Insel angekommen, kaufen sie nämlich ein Tablet und ein Smartphone.

Das ist freilich eine kleine Minderheit, der Adel der Entwurzelten. Die meisten Flüchtlinge sind nicht reich. Babak hat noch 1000 Euro, das muss bis Deutschland reichen. .....  

22.06.15 11:40
3

59699 Postings, 5773 Tage Anti LemmingHellmeyer: USA sprach "Machtwort" zu Griechenkrise

Banken-Analyst: USA haben Machtwort zu Griechenland gesprochen

Folker Hellmeyer, Chefvolkswirt der Bremer Landesbank, kommt in einer Analyse der Griechenland-Krise zu dem Ergebnis, dass die US-Regierung den Euro-Rettern am Wochenende klargemacht haben dürfte: Der Konflikt müsse beendet werden. Die Gründe: Ohne Griechenland als ?Flugzeugträger? im Mittelmeer wäre die Nato im Schwarzen Meer nachhaltig destabilisiert.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/...-krise-gesprochen/  

22.06.15 13:13
1

12428 Postings, 3366 Tage 47ProtonsSag ich doch...

Hellmeyer ist einer der wenigen, der die Lage einzuschätzen weiß und auch offen ausspricht was Sache ist.  

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400