finanzen.net

türkische Lira wieweit noch?

Seite 1 von 23
neuester Beitrag: 06.08.20 15:25
eröffnet am: 23.05.18 09:31 von: steve2007 Anzahl Beiträge: 551
neuester Beitrag: 06.08.20 15:25 von: Pylone Leser gesamt: 187599
davon Heute: 415
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23   

23.05.18 09:31
5

704 Postings, 1911 Tage steve2007türkische Lira wieweit noch?

Anfang 2017 kostete ein Euro ca 3,3 Lira, stand heute 5,6. Grund hohe Verschuldung und Inflation. Aber über 10% Inflation dafür 60% Kursverlust, passt das zusammen? Für due Touristen natürlich klasse, obwohl die Nachfrage wohl unter der unschönen politischen Situation leidet.
Das ist auch noch eine Frage wie der Wahlausgang die Währung beeinflusst. Zu wünschen ist es den Türken, dass sie ihren Vollhorst in die Wüste schicken und hoffentlich kapieren das auch europäische Türken, dass mit dem Kasper nicht mehr viel geht.
Verfolgt noch jemand die Lira und hat eine Meinung dazu?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23   
525 Postings ausgeblendet.

01.05.20 16:20

704 Postings, 1911 Tage steve2007Gestern Nachmittag

Aus dem Nichts die Indizes bis zu 4% im Minus. Bei den Devisen ging und gehts auch ordentlich zur Sache. Der Euro ungwohnt stark gegen den Dollar. Für die Lira gibts in dem Umfeld wahrscheinlich nichts zu gewinnen. Interessant wäre auch mal wieder von den Jungs zu hören/lesen die in Lira investiert haben. Den Absprung rechtzeitig geschaft oder noch investiert. Dürfte bei 7,7 Lira für den Euro aber nicht mehr rentieren.  

06.05.20 16:03

1417 Postings, 4216 Tage butschiTürkei hatte schon Probleme

vor Corona und Syrienkrieg.

Diese sind durch die Verhaftungen und den Streit mit vielen Nachbarn nicht besser geworden.

Die hohe Auslandsverschuldung(in Hartwährungen) und der notwendige Kapitalimport haben die Türkei anfällig gemacht.

Corona hier oben drauf, mit den hohen Kosten sowie dem harten Schlag durch Corona im Tourismussektor, der sicher noch einige Zeit braucht um wieder auf 100% zu kommen, hilft auch nicht gerade.

Die erratische Wirtschaftspolitik sowie die Politik der Notenbank als Gelddruckerei für die Regierung wird am Ende zu einer starken Inflation+Kapitalverkehrskontrollen führen.

Am Ende wird die Türkei wieder deutlich ärmer und billiger sein und sich dann wieder aufrappeln durch den hohen Kostenvorteil und den großen Absatzmarkt.

Allerdings muss diese mehr in F&E investieren um aus der Middle-Income-Trap rauszukommen. Verhaftungen und politische Besetzungen von Stellen in der Forschungslandschaft helfen hier auch nicht. Da gibts sicher dann eher eine Flucht von guten Leuten in das Ausland.  

07.05.20 06:30

704 Postings, 1911 Tage steve2007Stimmt

Tourismus tut der Türkei richtig weh. Ob es allerdings unter den Gott Erdo und seinen Anhängern grössere Änderungen gibt? Ich zweifele daran, naja irgendwann wird er auch weg sein, es sein den er lebt ewig sollen Götter ja. Ne Spass beseite, hoffentlich geht sein Rückzug ohne grössere Querelen.  

07.05.20 19:42

704 Postings, 1911 Tage steve2007da gehts dahin

Die Lira bricht negativ Rekorde. Blöd wenn dir noch verboten ist in harte Währung oder Gold zu tauschen.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...-lira-faellt-rekordtief  

09.05.20 10:44

2931 Postings, 2969 Tage cesartürkei verbeitet einigen Banken den handel

mit TR bedeutet das die Optionsscheine können nicht mehr gehandelt werden auf Lira ?

wer ist hier Long und wer noch short und mit welchen Papieren WPKN  grüße  

12.05.20 11:55

704 Postings, 1911 Tage steve2007Gegenbewegung

Von 7,85 Lira für den Euro auf jetzt 7,6. Immerhin geht's zwischendurch mal in die andere Richtung.  

19.05.20 21:43

704 Postings, 1911 Tage steve2007Lira hält sich

Weiterhin gut zwischenzeitlich etwas mehr als 7,4 für einen €. Also vom Tief ca 5% erhöht. Geht auch bei Währungen ohne Nachrichten.  

21.05.20 13:23

382 Postings, 3634 Tage ocaksZentralbank senkt Zinsen um 0.5 basispunkte

27.05.20 22:20

704 Postings, 1911 Tage steve2007Schadet kaum

Wieder erwarten ist der Wechselkurs der Lira weiterhin stabil. Offizielle Aussage der sogenannte Experten die Schwellenländer haben unter Korona am meisten gelitten, von daher profitieren sie von einem Aufschwung auch am meisten.  

09.06.20 06:21

704 Postings, 1911 Tage steve2007Erdo

Wieder mal, Ausgangssperre Ja/Nein. So ein Virus ist auch blöd für sein Gottheit. Läst sich nicht verhaften und um Verordnungen kümmert er sich auch nicht. An anderer Seite positive Nachricht das die EU die Flüchtlingskrise aufstocken will.

https://www.finanznachrichten.de/...eber-wochenende-wieder-ab-016.htm  

09.06.20 16:45

704 Postings, 1911 Tage steve2007Rechtschreibkorrektur

Natürlich stockt die EU die Flüchtlingshilfe auf.  

30.06.20 07:57

704 Postings, 1911 Tage steve2007Nichts neues

Nach wie vor glaubt Erdo er kann die Meinung kontrollieren. Aussenpoltisch mischt er sich in Lybien ein, da besteht die Gefahr, dass er mit Ägypten aneinander gerät. https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/...bv?OCID=ansmsnnews11  

08.07.20 22:09

704 Postings, 1911 Tage steve2007starker Verlust heute

7,78 Lira für einen Euro. Wenn man das gewusst hätte. Man hätte sich bis zur Galskruse un Lura verschuldet. Man könnte heute den Kredit zurück zahlen und hätte ungefähr die gleiche Summe übrig. Da können die nominal hohen Zinsen in der Türkei nicht ausgleichen.  

21.07.20 19:37

704 Postings, 1911 Tage steve2007trend geht nach unten

für die Lira knapp 7,87 Lira für einen Euro. Das ist bisher das all time low. Politisch jetzt auch noch Zank mit Griechenland, mit wem will ihre Hoheit noch Streit anfangen? Früher oder später wird er die Rechnung bekommen.  

22.07.20 06:36

704 Postings, 1911 Tage steve2007Geht so weiter

7,8825 Lira für einen Euro  

22.07.20 17:54

911 Postings, 3650 Tage excellentbuyWunderschön

10% sind meiner Meinung nach ab jetzt immer noch drin... mit Scheinen also immer noch sehr lukrativ. So lange dieser religiöse Spinner regiert wird das auch so bleiben.  Ich werde auf jeden Fall auch weiter dazu beitragen :D  

24.07.20 22:02

704 Postings, 1911 Tage steve20078 Lira im Blick

Der Kurs pendelt um die 7,97 für einen Euro. Angeblich hat Merkel ganz knapp eine militärische Auseinandersetzung mit Griechenland vermieden. Klingt jetzt böse ich hätte gern gesehen was passiert Nato Staat gegen Nato Staat.  

27.07.20 17:16
1

4 Postings, 728 Tage DerStaubsaugerVer.Politiker haben keine Nachteile durch Wertverlust

Ein Post aus 2018:


23.05.18 09:31
steve2007
Anfang 2017 kostete ein Euro ca 3,3 Lira, stand heute 5,6. Grund hohe Verschuldung und Inflation. Aber über 10% Inflation dafür 60% Kursverlust, passt das zusammen?


Jetzt sind wir bei über 8,00 Lira. Der Dollarkurs zur TRY ist seit einigen Wochen fast gleich, wenig Bewegung.

Mir scheint es, dass jemand aus diesen Kursen extrem Profit zieht. Der Staat will wohl erreichen, dass Investoren aus Europa einfach nur mehr Geld pumpen sollen, z. B. für Immobilien.

Die Währung hat deutlich mehr Wert verloren als die Höhe der Inflation. Korrigiert mich, wenn ich Schwachsinn erzähle, aber sobald Öl und Treibstoff so teuer sind wie jetzt, kann das der Volkswirtschaft nur schaden.

Wenn man die Politiker mag (egal welche Partei): Keine Sorge, eure Herren (Abgenordneten) stecken sich bis ca. 25.000 Lira im Monat (offiziell) in die Tasche. Auch wenn wir bei 30 Lira/Euro sind, wird der "Lohn" sicher 90.000 Lira im Monat betragen. Immerhin schlagen die sich im Parlament, während deutsche Politiker mimimis sind und nur leere Worte wie "Wir müssen das und jenes tun".


 

28.07.20 09:03
1

1821 Postings, 5345 Tage KaktusJones@ DerStaubsaug

Du willst wirklich sich prügelnde Politiker? Du willst, dass Idioten das Land lenken? Du willst einen Trump, einen Erdogan, einen Putin lieber als Merkel und Co?
Also ich will das nicht! Klar gibt es hier einiges zu verbessern und klar kann man auch mal etwas mehr Stärke, etwas mehr Durchsetzungskraft zeigen. Aber so, wie diese Länder regiert werden ... das will ich in Deutschland nicht sehen! Und was heißt hier "nur leere Worte"? In einer echten Demokratie muss man halt einen Konsens aus vielen verschiedenen Meinungen bilden - da gibt es nur kleine Schritte. Das ist nunmal so. Deswegen hatte das alte Rom, währen seine "demokratischen Periode" auch das Amt des "Diktators auf Zeit" für Kriegszeiten eingeführt. Damit Entscheidungen schneller getroffen werden können.  

28.07.20 12:18
1

815 Postings, 3796 Tage bobby21@Kaktus

Dass du Trump mit Putin und Erdogan vergleichst, sagt schon alles.  

28.07.20 14:15

Ob ich will, dass die Politiker sich im Parlament prügeln, ist ja nicht die Frage, ich kann das nicht beeinflussen. Die Wahrheit ist, sie tun es ab und zu. Der Vergleich war ja auch eher sarkastisch gemeint.

Du siehst, ich kritisiere alle Seiten :)

Wird der Kurs manipuliert?

Corona hat ja die USA extrem hart getroffen, der Dollar ist aber im internationalen Vergleich immer noch wertvoll.

Der Treibstoff ist grad für Urlauber extrem günstig.


Ganz früher hatte ich den Eindruck, dass der Kurs gerade im Sommer eher niedriger war als sonst.

2010 waren es noch 2 Lira/Euro (fast Euro-DM Kurs!)


Der Wertverlust kann eigentlich nicht im Sinne des Westens sein, denn darunter leiden auch deutsche Firmen, insbesondere die Autoindustrie. Die Exporte in die Türkei haben bereits lange Zeit vor Corona stark abgenommen, weil die Autos einfach extrem teuer geworden sind. 2015 waren es 175.000, 2019 nur 55.000 (darunter wohl auch privat eingeführte Fahrzeuge). Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/...and-in-die-tuerkei/

Die Zinserhöhungen haben auch nur kurzfristig geholfen. Es heißt in der Fachwelt zwar, höhere Zinsen senken die Inflation, aber wie ist das, wenn die Kredite dadurch teurer werden und dadurch wiederum die Preise steigen, weil die Unternehmen die Kosten ja wieder reinholen müssen.

Mal ein Beispiel:
1 Lira im Jahr 2010 bis heute, wenn wir annehmen, dass die jährliche Inflation im Schnitt bei 15 % lag: Die Kaufkraft wäre heute bei gerade mal 0,25 Lira. 1 Lira damals ca: 0,50 €, heute: ca. 0,12 €
(über 300 % Wertverlust!)

 

05.08.20 20:28

704 Postings, 1911 Tage steve2007-2,5%

Gegenüber den Euro der heute stark ist. Bei der Lira schaut es momentan nicht gut aus, nachdem Lange Zeit die 8 eine Grenze darstellte muss jetzt wieder ein neuer Halt gefunden werden.  

06.08.20 12:43
1

815 Postings, 3796 Tage bobby21Es

gibt kein halten mehr. Die Währung performt endlich so, wie es lange überfällig war.  

06.08.20 12:53

830 Postings, 2145 Tage LichtefichteWelche

westlichen Mächte da wohl wieder am zerstören sind?  

06.08.20 15:25

46 Postings, 1276 Tage Pyloneich finde das so klasse.

Währung schwächelt und stolpert von einem Tief zum nächsten. Hoffentlich auch bald der Präsi..........
Dann fliege ich auch mal wieder hin.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Amazon906866
NikolaA2P4A9
TUITUAG00
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610