JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 251 von 273
neuester Beitrag: 23.11.20 22:13
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 6802
neuester Beitrag: 23.11.20 22:13 von: Shello Leser gesamt: 1433677
davon Heute: 4
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | ... | 249 | 250 |
| 252 | 253 | ... | 273   

29.10.20 12:37
1

828 Postings, 618 Tage KüstennebelSehe ich genauso

In RDS investiert man. Sprich man legt dort Geld über einen längeren Zeitraum an.
Wenn ich zocken möchte und dem Geld hinterher jage nutze ich dafür Biotech-Aktien in den USA.

Das Geld welches ich in Shell und BP stecke ist aus meiner Sicht dort besser angelegt (auf Grund der Dividende) als auf irgendeinem Tagesgeldkonto. Selbst eine kleine Aktienanzahl ist deutlich vorteilhafter.

 

29.10.20 12:38

1999 Postings, 448 Tage BioTradeRoyal Dutch

Ich hab zumindestens keine Verluste gemacht und das ist die Hauptsache. Hätte ich nicht verkauft wären das jetzt wieder 500 Buchverlust. Kann ja jeder selnst entscheiden wie er tradet. Die Regeln von damals gelten schon lange nicht mehr.  

29.10.20 12:40

1999 Postings, 448 Tage BioTradeRoyal Dutch

Der Markt ist leider weiter Bearish. Öl fällt, der Markt fällt. Meine Vermutung heute würde hier eine Turnaroundralley nach Q3 Zahlen starten hat sich leider nicht bewahrheitet. Daher wieder verkauft.  

29.10.20 12:59

331 Postings, 1953 Tage wwstarna so einer leidenszeit

ist es doch klar das hier abverkauft wird... wir sind mit einem riesengap gestartet und daher ist es doch kein wunder was hier passiert...!

trotzdem: klasse zahlen, toller cash flow, divi wird eben nicht stur unten gehalten...  

29.10.20 13:01

50 Postings, 899 Tage Thian spieltStark

Starkes Quartalsergebnis. Ich muss gestehen, dass ich deutlich pessimistischer war.
Liegenlassen, Dividende kassieren, auf bessere (Kurs-)Zeiten warten.  

29.10.20 13:01
1

12941 Postings, 7629 Tage LalapoBioTrade

ja klar ....wenn dir 500 Euro haben und nicht haben Bauchschmerzen bereiten...bzw. den Schlaf rauben ....du das Geld brauchst bzw. wichtig ist ... um was besseres damit zu machen ...

Klar ...RDS kann weiter fallen ...Öl auch ..beides ...RDS ist ne Aktie ..Risikopapier halt ..was sonst ..das Papier mit den  Zahlen drauf  unterm Kopfkissen ist morgen genauso viel wert wie heute ....

Aber ..was machst du dann hier ?

RDS ist doch wie ne Immobilie ...nach spätestens 10 Jahren steuerfrei muss man schaun was draus geworden ist ...und Zyklik geht über Jahre ..nicht über 2 Stunden ...Golfkriege ...Immobilienkrisen ...Bankenkrisen ...Naturkatatrophen .....jetzt halt Corona ...

Es waren immer die besten Kaufgelegenheiten ...zum Investieren !!!  ...es geht hoch ...es geht runter in der Zeitmaschine .......wenn man halbwegs nahe dran bleibt no Porblem ....Buchverluste gehören um den Jackpot später zu finalisieren dazu ...führen sogar dazu, dass der Jackpot final noch viel größer wird/werden kann ( mehr Size ), einzige Risiko ist die Pleite ..das darf dann aber nur ärgerlich sein ...Enron/Worldcom


Als Immobilienersatz ist RDS meiner M. ideal ...Immos kosten jetzt 100-200 % mehr als vor 10 Jahren ..und bringen dir vielleicht 2,XX % Mietrendite ( mit der Gefahr von Mietnomaden, Sonderumlagen , Leerständen , Gesetzesänderung , Mietbremsen usw ) ... Risiko Wertverluste hast auch wenn der Markt/Umfeld  kippt bzw. wir in 10 Jahren spätestens in den Wohnungsüberhang gehen ( den wir jetzt schon bei Geschäftsraummiethäusern haben ) .. es wird soviel neu gebaut ..und jeder Habenix kann sich mittl. ne Wohnung kaufen ..wer soll die Mietwohnungen /Zinshäuser den noch später bewohnen ......

Hier genau das Gegenteil ...und bei der Immobilie rechnest du dir halt auch nicht jeden Tag den Wert aus ....nur bekommst hier die 2000der Immo Preise ...

Eine E-Wende wird ohne die großen Player nicht gehen .....Burggrabenwerte halt ..

Eigentlich müsste ne RDS bei 30 stehen .....

Corona sei Dank ..

 

29.10.20 13:29

521 Postings, 102 Tage Adhoc2020Öl fällt wie ein Stein

Sieht wieder beschissen aus.  

29.10.20 14:01
1

577 Postings, 207 Tage DaxHHWarum fällt Öl so stark?

Gibt doch keinen Grund für so einen Fall. Die Lagerbestände waren knapp über 5 Jahresdurchschnitt und die Kürzungen laufen noch und werden so wie es aussieht bis 31.03.21 verlängert. Klar steigt der Lagerbestand jetzt wieder etwas an aber die Situation ist keineswegs so wie im Frühjahr.  

29.10.20 14:20

195 Postings, 912 Tage Post35Warum der Öl so stark fällt?

Ganz einfach: 2.0 Lockdown wird eingepreist.  Hat doch niemand erwartet... sogar Politiker haben mehrmals damals betont dass es kein 2 Lockdown geben wird....  

Aber... man sieht, dass Shell alles richtig gemacht hat.  Die Q zahlen waren sehr gut.  Daher werde ich nochmals nachkaufen aber erst nach der Wahlen  

29.10.20 14:35
3

65010 Postings, 6046 Tage Anti LemmingWenn Öl fällt oder stark fluktuiert,

gibt es für Shell und BP wieder Trading-Gewinne (billiges Spot-Öl kaufen und teurer auf Termin verkaufen).  

29.10.20 15:13

95 Postings, 34 Tage bullish2021@BioTrade

#6248  
Biotrade - auch ich schätze hier deine Meinung. Klar, auch ich muss gestehen, dass deine Haltedauer und Sprunghaftigkeit wirklich genzwertig zu deinen Meinungen erscheint. Aber da bist du nicht allein hier bei den "Anlegern" oder Tradern?! Entweder man ist überzeugt und findet einen Einstieg, oder man lässt generell die Finger lieber davon. Angst war noch nie ein guter Ratgeber hier eventuell Geld zu verlieren. Schade, hätte da echt mehr erwartet von einigen doch guten Köpfen hier.
Rein... raus... hin und her... macht eh nur die Taschen leer.

Voll investiert und weiter auf der Lauer. Meinetwegen darf auch die vom Wahrsager morefamily 6,14 EUR kommen.

Empfehle mich, ;)  

29.10.20 15:28

464 Postings, 95 Tage morefamilyBitte aufpassen hier bei

Werbung für dubiose Handelspalttform eines Users . Hoffe es wird schnell reagiert

Wie ich seit Wochen ebenfalls melde wird der Brentpreis noch mal deutlich falllen( ist gefallen ) und der WTI ist eh auch bis zur  Nullinie wieder gefährdet  ( na ja wolte ja keiner glauben, lieber diesen Pseudo Chart und Prognosen hier aufsitzen !!!! 55 - 60 Dollar WTI - von wegen !!!

Bleibe allerdings bei Brent auf 5 -12 Monate ( jetzt noch 4-11 ) auf Schnitt 42 euro als Richtwert . Allererings hilft das auch nichts.

Die hätten mal schön die Divi ganz streichen sollen ,das ist wohl das ende des Free Cash dann , na ja die mahcen ja nur Fehler , das ist schon lang klar, denke die arbeiten dran das Ding zu zerlegen ,

Die Opec und andere gehen jettzt dan eh unter der Hand alle eigene Wege, da will jeder jetzt noch was verdeinen bevor Feierabemd ist und die Lager eh überquellen, ich gehe davon aus das der Dez / Jan Kontrakt wieder im WTI ins Minus läuft weil keiner das mehr lagern kann, deweitern hoffe ich das die Franzosen endlich mal regieren und sich ..............................................(darf man nicht schreiben )

Wichtig ist das die 10 da mal hält mim. 14 Tage , befürchte aber das die Korrektut am Markt weiter geht und Ölfirmen da nicht grad stabil sein werden ??? oder wie !!!  

29.10.20 15:34

95 Postings, 34 Tage bullish2021@ Lalapo

Auf den Punkt gebracht, danke! Ich bin schon lange dabei und werde auch weiterhin --- diesmal ohne gierig auf Gewinnrealisierung  --- halten... und klar macht es Bauchweh und Kopfzerbrechen, wenn es weiter fällt (da steht ja immer noch das Ego - hast Du alles richtig gemacht?) Nun, ich habe schon wesentlich früher zugegriffen, denn auch ich gehe von einer rosigen Zeit pro RDS aus. Geduld und nicht zu gierig sein und alles wird gut.
In den Crash bis 8000 DAX Pkt reingekauft und sukzessive abgebaut nun in den grössten Playern der Ölbranche drin. 100%-xyz geplant.

Eins ist klar: Es wird eine spannende Zeit und es kann hoch und runter gehen. Letztlich weiss keiner wo die Reise hingehen wird. Mir jedenfalls ist klar, dass es eher weniger Risiko nach unten gibt als die Chance nach oben abzudrehen... Und das mit einem ordentlichen Wumms - "Mit Wumms aus der Krise" :-) Börse nimmt vorweg, wenn längst alles noch rumjammert und tagtäglich heult: "Mein Geld... mein Geld!"
Wer kein Geld - oder wenig hat, darf nicht solche Rikiken eingehen und Tag für Tag beten, dass es so bleibt beim angelegten Geld.  

29.10.20 15:35

464 Postings, 95 Tage morefamilywar natürlich schade heute

für Shell, wäre der Ölreis stabil gewesen oder gar gestiegen + Gesamtmarkt + Zalhen ,wäre die sicher über der 11 gewesen , ist natürlich alles nur sehr temporär aber wäre mal ein grüner Tag mit guten Kursen  , schade für die Investierten , aber es hilft nix , war halt so und wenn die bei dem Umfeld auf 10,50 in den SK ghet ist das gut - muss ich auch zugeben .  

29.10.20 15:37

95 Postings, 34 Tage bullish2021@morefamily

Danke für die Hinweise! ;-)  

29.10.20 16:14
2

12941 Postings, 7629 Tage Lalapobullish2021

wie immer wird die Königsdisziplin sein wenn der (Öl)Markt nachhaltig ! dreht (kann sich keiner jetzt vorstellen ,wie immer bei solchen Krisen ) die Pos. nicht zu früh zu verkaufen ...ich kann ein Buch als Ultralong darüber schreiben ..nach unten solche Player zuzukaufen wenn man das nötige Kapial hat, (und nur dann und  nie !!!!!!auf Kredit !!! )  ist sooo einfach ...aber sich dann den Gewinn VERBIETEN auszurechnen ..seine Gier in die hinterste Ecke zu schieben ..ist schwierig , die Königsdiziplin , aber auch menschlich ..auch ich bin da nicht fehlerfrei ...daher wenn die Jackpotphase erreicht wird mit TSL arbeiten ...dosiert raus ...man macht es nie !! ganz richtig ..und nie ganz falsch .Wie oft habe ich schon zu früh , trotz Jackpot , verkauft ...ich könnt ein Buch schreiben ...100 Bäume zu Aufhängen reichen nicht ..:-)))

Hier sind 2 Typen von Anlegern ....die Ultrakurzen ..heute rein ..morgen raus....hier mal 500 Euro mitnehmen ..oder sofort raus  wenn es in den Buchverlust geht ,denen tut das weh ,könnens nicht ertragen ..wichtiges Geld ..Gier auf mehr kurzfristiges Mehr  .. ...das sind die , die hier am lautesten schreien ..und dir die Börsenwelt erklären ..immer Recht und Anerkennung einfodern ..von den dummen ahnunglosen Losern .......alles wird kommentiert ..Öl Cent runter ..hoch ...Kurs runter ...1 zu 1 Meinung am Minutenchart ...Drecksaktie oder ich bin toll ...und habe Traumgewinne gemacht, ungefragt vor dem Spiegel  ( innerhalb von 24 Std  :-))) )

Und dann gibt es die Investoren ..mit sehr viel Kapital ..was kaum noch Anlage findet ..lukrative meine ich jenseits des Kopfkissens .. ..was nicht gebraucht wird ...was Anlage sucht jenseits der 0Zinspolitik und anderen Assetklassen die schon viel zu hoch stehen ( Immos , Bonds teils Minen ) .
Für die ist das hier eine Valuejahrzehntechance ..vollkkommen egal wie hoch der Buchverlust ist in der Sähphase ....man kann justieren ...sich gut am Kurs halten .....vollkommen egal ob das Ding jetzt bei 12 oder 6 steht . Es geht nur darum --wann--- es dreht ..richtig ..nicht --ob--- . Risiko nur der Totalverlust / Pleite ..das ist dann ärgerlich ...mehr auch nicht , alles andere hat man im Griff und kann sich zurechtlegen ....

Wichtig ist nur das man halbwegs dran bleibt ..und wenn wir in die finalen Zeiten laufen nicht so schnell raus und siehe oben ..

Viele verstehen das nicht ..weil Geld ja nur Herr Robert Geis hat ...alle anderen müssen kämpfen ..um die schnellen 500 Euro ..

Das richtige Geld machst du nur über den Buchverlust ,,,,eine Zeit lang ..und mit dem Hintern ...und bis das Finale ansteht ..hast du dir nette Zeit gemacht ....letztlich hast du dann noch mehr ...was du letztlich nicht brauchst ..weil du eh alles hast ...darum werden die Reichen auch immer reicher ..ungerecht ...

Und nein ...das Nichtstuer-Leben unter Palmen ....intravenös mit der Barcadiflasche verbunden ...ist öde und langweilig ....das weiß man aber erst ..wenn man die Chance hatte so zu leben ...

Bin dann wieder weg ...du machst das schon ...

:-)


 

29.10.20 16:17

95 Postings, 34 Tage bullish2021Exxon und Total Q3

Wenn die zwei Giganten morgen ebenfalls gute Zahlen bringen, könnte es eine Wende herbeirufen und einige Short´ler sich verabschieden?!
Schön, dass auch ich diese zwei Werte im Portfolio habe. RDS, BP + Exxon und Total als sichere Perlen und wenig Risiko. Occidental verkauft = Totalverlust nicht auszugrenzen.  

29.10.20 16:21

105 Postings, 75 Tage stksat|229287552Tradegate

29.10.20 16:26

891 Postings, 2498 Tage Mr. Gantzerlalapo

da sagst du wahre Worte.
Zwar habe ich auch Swingtrades getan und dabei auch was verdient oder mein EK verbessert, aber wenn man von einem Wert und von seinem Potenzial wirklich überzeugt ist, dann sind die beiden Schwierigkeiten, mögliche Buchverluste zu ertragen ( da man so gut wie nie das Tief trifft) und nicht zu schnell zu verkaufen. Für letzteres habe ich mir einen Verkaufspreis überlegt, der, wenn er erreicht wird, ausgeführt wird.
Ich halte Shell und Suncor.  

29.10.20 16:28

241 Postings, 614 Tage Apocalypse_1@Lalapo - Ultrakurzen

kann deine Aussagen nachvollziehen u. finde sie an sich richtig, aber in diesem volatilen Markt ist das schnelle Rein-Raus GOLD wert. So konnte ich in den letzten 2 Mo 12K netto machen. Durch meine Investitionen hab ich im selben Zeitraum nur 700 EUR Divi erzielt, und natürlich nebenbei noch schön Buchwert-Minus mit Shell genossen.  

29.10.20 17:10
1

1999 Postings, 448 Tage BioTradeRoyal Dutch

Langfrist vs Daytrading.   Erstes sicher schonender für die Nerven aber für mich persönlich weniger profitabel (noch). Sollte Trump die Wahl gewinnen kaufe ich Ölwerte die auch im Depot bleiben. Dann ist auch die Unsicherheit aus dem Markt. Aber jetzt vor den Wahlen wird der Markt nochmal ordentlich durchgeschüttelt. Gerade weil die links-grüne Presse Biden schon als Wahlsieger feiert. Rein raus und mal eben 500 Euro innerhalb weniger Stunden mitnehmen, warum auch nicht. Kleinvieh macht auch Mist.  Was man hat, das hat man. Pro Trade 1 Euro Gebühr.  Ich denke wir haben hier viele Daytrader, sonst würden die gleichen Personen ja nicht täglich ins Forum schreiben und versuchen alles positiv zu sehen oder andere die negativ eingestellt sind zu kritisieren.  

29.10.20 18:06
2

333 Postings, 775 Tage PercaDaytrading, rein und raus, etc.

Natürlich kann das ganze Gold wert sein, natürlich kann es die bessere Rendite bringen. Aber doch auch nur dann, wenn es funktioniert. Es bringt mir ja recht wenig, wenn meine Prämisse falsch ist, natürlich, 500 Euro sind toll, darüber freue ich mich auch, 12.000 Euro im Traden sehr stark, ich wäre mehr als zufrieden damit. Aber auf der anderen Seite stehen auch die, die mit Daytraden heute bei einer Aktie 500 Euro Verlust gemacht haben, die mit Daytraden in den letzten 2 Monaten 12.000 Euro verloren haben. Natürlich passiert dies auch beim Investieren, ich bin hier auch mit ordentlichen Verlusten dabei, sehe aber langfristig meine Prämisse noch als aktuell an. Und prinzipiell erachte ich es als wahrscheinlicher, dass ich langfristig die richtige Meinung habe, als das es kurzfristig der Fall sein wird. Den Kurs oder die Bewegung von Morgen vorhersagen zu wollen ist für mich Zockerei, ich sehe nicht, dass ich schlauer wäre als der Markt, und damit meine ich insbesondere die big Player. Und da kann ich nur den Hut vor den Leuten ziehen, die es tatsächlich schaffen, langfristig schlauer als der Markt zu sein. Und ich schreibe bewusst "langfristig", melden sich hier drei Schreihälse ein, einer schreit, der Kurs wird sinken, einer, der Kurs wird steigen und der dritte, der Kurs bleibt stabil, dann wird einer der drei Recht haben, aber schlauer als die anderen ist er erst einmal deswegen nicht.  

29.10.20 18:08

1999 Postings, 448 Tage BioTradeRoyal Dutch

Gehts nächstes Jahr gegen den Iran? Gemeinsam mit den Saudis und Israelis? Dann könnte der Ölpreis explodieren.

Kreise: Weißes Haus zieht geplanten Verkauft von F35-Jets an die Vereinigten Arabischen Emirate durch. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

29.10.20 19:08
1

157 Postings, 1392 Tage featuringDem

Schurkenstaat Nr.1 wünsche ich das er nach der Wahl nächste Woche im Bürgerkrieg versinkt und somit dieses Szenario ausgeschlossen ist.
Das die darauf folgenden Flüchtlingsströme Europa weiterhin nachhaltig schwächen würden weiss man im weissen Haus natürlich und das ist der Plan.
Das brauchen vielleicht ein paar doofe Transatlantiker aber keine Shell. Die wächst auch so.  

29.10.20 20:31

105 Postings, 75 Tage stksat|229287552kennt einer von euch

koch industries ?

war gerade in galileo und hab selber dazu ein bisschen recherchiert. 2. größter Konzern in den USA der nicht börsennotiert ist. Und dicke verwurzelungen in der heutigen politik. Anscheinend auch hauptsächlich ein öl und gas konzern.  

Seite: 1 | ... | 249 | 250 |
| 252 | 253 | ... | 273   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln