Krieg in der Ukraine

Seite 1 von 995
neuester Beitrag: 04.02.23 09:36
eröffnet am: 12.03.22 22:02 von: Malertruppe . Anzahl Beiträge: 24851
neuester Beitrag: 04.02.23 09:36 von: bigfreddy Leser gesamt: 2920071
davon Heute: 3778
bewertet mit 59 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
993 | 994 | 995 | 995   

11.03.22 21:45
59

4705 Postings, 421 Tage LachenderHansKrieg in der Ukraine

Hier geht es ausschließlich um den Krieg in der Ukraine. Corona, angebliche Biowaffen aus der Ukraine, Syrien, Irak etc. spielen hier keine Rolle.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
993 | 994 | 995 | 995   
24825 Postings ausgeblendet.

03.02.23 18:23

431 Postings, 5631 Tage ynotTony Ford:

Ich stelle fest, die Eskalationsspirale dreht sich immer weiter.
Eines ist doch klar, beide Seiten müssen unbedingt gewinnen koste es was es wolle.
Alleine diese Tatsache birgt doch schon die Gefahr, dass irgendwann das Ganze aus den Fugen geraten kann um es mal dezent auszudrücken.
Auf der einen Seite lese ich täglich wie menschenverachtend die Russen sind und wie Irre Putin zu sein scheint, auf der anderen Seite wird von Dir und deinen Mitstreitern die Gefahr einer totalen Eskalation verniedlicht.
Stand Heute sieht es so aus, dass die Entscheidung wer den Friedensvertrag (den es irgendwann in der Zukunft geben wird) diktieren wird, auf dem Schlachtfeld ausgetragen wird.  
Meine persönliche Meinung ist, um gegen die Übermacht an Mensch und Material bestehen zu können, bräuchte die Ukraine neben tausenden von Panzern, Kampfflugzeuge und vieles mehr um bestehen zu können.
Wenn sie es nicht bekommen wird die Ukraine den Krieg verlieren, wenn sie das nötige Material bekommen ist es 5 vor 12.

Alles nur meine persönliche Meinung.  

03.02.23 18:38

26927 Postings, 7944 Tage Tony Ford18:23 das ist wiegesagt ...

DEINE persönliche Meinung, welche meiner Meinung nach von falschen Annahmen ausgeht.

So sucht der Westen weder die totale Eskalation, noch MUSS der Westen den Krieg gewinnen.

D.h. wenn die Ukraine den Krieg verliert, ist die Ukraine Geschichte, dennoch nicht das Ende des Westens.

Dass der Westen, allen voran die USA die Ukraine unterstützen, liegt natürlich auch im eigenen Interesse, denn jeder russische Panzer der zerstört wird, jeder Russe der getötet wird, jede Granate, Rakete welche verbraucht wird, kann nicht mehr gegen den Westen eingesetzt werden.

D.h. eine langfristige Schwächung Russlands ist natürlich im Interesse des Westens und natürlich auch den USA.

Doch sollte die Ukraine dem Druck nicht mehr standhalten können und kapitulieren müssen, so wird das auch passieren, weil die USA und erst recht nicht Europa ein Interesse an einer Ausweitung des Krieges über die Grenzen der Ukraine hinweg, hat.

Deshalb ist die von dir skizzierte totale Eskalation an den Haaren herbeigezogen.

Und was die Tausende von Panzern, etc. angeht, schau nach Afghanistan, da haben die Taliban ohne nennenswerte schwere Waffen die US-Streitkräfte zur Verzweiflung gebracht.
Allein Masse wird diesen Krieg meiner Meinung nach nicht entscheiden, auch wenn es auf den ersten Blick plausibel und logisch erscheint.

Ferner bleibt abzuwarten, wie viele Panzer Russland wirklich an den Start bringen kann. Ich habe da noch meine Zweifel was die angeblichen 10000 Panzer in Reserve angeht.  

03.02.23 18:58
2

431 Postings, 5631 Tage ynotLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.02.23 08:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

03.02.23 19:26
2

37668 Postings, 5718 Tage börsenfurz1Von der Leyen schickt 35 Millionen LED-Lampen i

https://www.merkur.de/politik/...-waffen-unterstuetzung-92065325.html

Schon makaber...

Von der Leyen schickt 35 Millionen LED-Lampen in die Ukraine

Update vom 3. Februar, 15.44 Uhr: ?Gemeinsam bringen wir Licht in die Ukraine?. Die EU will der Ukraine 35 Millionen LED-Lampen zur Verfügung stellen. Das kündigte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Rande des EU-Gipfels auf Twitter an. Ukrainer könnten ihre ?alten Lampen bei der Post gegen energieeffiziente LED-Lampen umtauschen?, erklärte die CDU-Politikerin. ?Jedes eingesparte Kilowatt Energie ist wertvoll, um Russlands Energiekrieg zu kontern.?

03.02.23 19:29
2

37668 Postings, 5718 Tage börsenfurz1EU-Beitritt kein fester Zeitplan


Von der Leyen: Kein fester Zeitplan für EU-Beitritt der Ukraine

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/...fel-in-kiew,TUnft3C

Die EU hat der Ukraine volle Unterstützung bei deren Wunsch nach baldiger Mitgliedschaft zugesagt - auch bei einem Gipfel in Kiew allerdings keinerlei konkrete zeitliche Perspektive gegeben. Dies geht aus der gemeinsamen Abschlusserklärung von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, Ratspräsident Charles Michel und dem ukrainischen Staatschef Wolodymyr Selenskyj hervor. Darin bekräftigte die EU am Freitag lediglich ihre Entschlossenheit, die europäische Integration des Landes zu unterstützen.

03.02.23 19:55
2

19879 Postings, 2035 Tage goldikVon der Leyen: Kein fester Zeitplan für EU-Beitri

Na, das beruhigt mich " ein Stück weit"  

( Björn )
erinnert noch wer diese Verballhornung ?
https://shop.titanic-magazin.de/hefte/1990-2000/...i-1993-papier.html  

03.02.23 20:25
1

26927 Postings, 7944 Tage Tony Ford18:58 ynot ... Bravo ...

"Protestler werden in Schach gehalten" und abschließend noch ein Smiley.

Bravo für solch Demokratieverständnis. In der DDR wärst du sicherlich ein guter Funktionär geworden.

Ansonsten wieder viel Polemik, wenig Verständnis.

Dass die russische Wirtschaft nicht gleich in die Knie geht, war von vornherein klar, zumal die westlichen Sanktionen viel zu lasch waren. So wurde eine Ölpreisobergrenze erst gegen Ende 2022 beschlossen, ein Importverbot gibt es bis Heute nicht. Ebenso gilt das meines Wissens nach für Gas.
Hinzu kommen noch hohe Energiepreise, welche die negativen Wirkungen kompensiert haben.

2023 dürfte jedoch deutlich schwieriger werden, denn der Gaspreis liegt nun deutlich niedriger und auch der Ölpreis dürfte tendenziell wahrscheinlich weiter fallen.

Bleiben Russland nur noch die Gold- und Devisenreserven, mit denen man die Rückgänge weiter hinauszögern kann. Doch das wird nicht ewig funktionieren.  

03.02.23 22:28
2

4224 Postings, 7190 Tage SARASOTA@Tony: don't feed trolls

03.02.23 22:34

3183 Postings, 349 Tage Anonym123HIMARS in der Ukraine erhalten neue

Raketen!
Das neue Paket ist ausgelegt für Reichweiten bis 150km und damit doppelt so weit wie die bisherigen Systeme.

https://www.n-tv.de/23892371

Damit sind sämtliche Nachschubdepots der Russen wieder in direkter Schussreichweite.  

03.02.23 22:43
1

8899 Postings, 1145 Tage qiwwiTürkei: Keine Kampfjets ohne Ja zu NatoErweiterung

...es hängt eben alles mit allem zusammen, nicht wahr, Herr Erdogan...!?
Finnland und Schweden streben in die Nato, doch die Türkei blockierte bislang einen Beitritt. Nun haben mehrere US-Senatoren Präsident Joe Biden aufgefordert, Druck auf Istanbul auszuüben.
 

03.02.23 22:48

14225 Postings, 6963 Tage sue.viKein fester Zeitplan


"your future is with us, in our common European Union,
your destiny is our destiny."
" Ukraine is the EU, the EU is Ukraine "

https://www.consilium.europa.eu/en/press/...u-ukraine-summit-in-kyiv/
 

03.02.23 23:07

14225 Postings, 6963 Tage sue.vi.

?Die Ukraine verdient es, der NATO beizutreten?,  sagt gewählter tschechischer Präsident
@general_pavel  im TV-Interview für @BBCWelt

https://twitter.com/BBCRobC/status/...792834?cxt=HHwWhIDTseyhjv4sAAAA

 

04.02.23 05:38
1

5710 Postings, 1981 Tage clever und reich20:25 Polemisch ist es,

dass du von einem Smiley nach einem langen Text auf den Charakter schließen willst, aber bei handfesten Beschimpfungen und radikalen Äußerungen aus "deinem Lager" hübsch fein schweigst. Du unterscheidest natürlich, aus welchem "Lager" die jeweilige Äußerung kommt. Das macht dich hier nicht zu etwas besonderem, ich hoffe das du soviel Selbsteinsicht besitzt. So hier anderen Polemik vorzuwerfen, ist natürlich mindestens  lustig und natürlich leicht zu durchschauen.  

04.02.23 07:37
1

9490 Postings, 5019 Tage kbvlerQiwwi interessant

Warum nicht einmal Neutral sehen und die gleichen Argumente für die Türkei, wie für Ukraine?


Türkei ist ein demokratisch gewähltes Parlament!

Türkei ist ein NATO Mitglied - länger als Deutschland!


Frage 1:

Warum bekommt ein langjähriges Natomitglied nicht die Waffen die es will?

Im Gegenteil F35 wurde Türkei mit Erstbesteller und hat 1,4 MRD bezahlt - und bekommt sie nicht.


Sorry das ist mindestens EInflussnahme auf das demokratisch türkische Parlament


Genauso wie in Serbien

und ihr wollt etwas von Demokratie verstehen?


Rosinenpickerdemokratie nenne ich so was




 

04.02.23 07:40
1

9490 Postings, 5019 Tage kbvlerNachtrag

Türkei erhält Leo 2 - logisch für mich


aber keine F16/35?...unlogisch und wer entscheidet? die NATo? nein - USA  

04.02.23 07:46
2

431 Postings, 5631 Tage ynotNachschubdepots

Entsprechend ihrer Doktrin dürften  die Russen nuklear antworten falls durch die Raketen Systeme das eigene Territorium angegriffen werden würde.
Ich glaube nicht das die USA/Ukraine Selbstmörder sind, folglich sind die Nachschubdepots kein Thema.
Die guten Werte Menschen sehen ihre Felle davon schwimmen, deshalb werden jetzt Waffen eingesetzt die vor kurzer Zeit noch absolut Tabu waren, da sieht man wieder mal die Verlogenheit und Heuchelei der Politik.
Langsam dämmert es in den Köpfen der Wessi Politiker was es bedeuten könnte wenn Russland den Krieg gewinnen würde.
Meine persönlich Meinung ist, dass in Kürze die Europäische Bevölkerung mehrheitlich etwas sorgenvoller in die Zukunft blicken wird, denn das sich die Spirale immer weiter nach oben dreht ist wohl für den dümmsten Bauern ersichtlich.
Die Eskalierer klatschen sich dagegen freudig auf die Schenkel, "wohlwissend" das der Irre Putin sich am Ende doch nicht traut.

 

04.02.23 08:24
3

8831 Postings, 2679 Tage bigfreddy#18:58 ja stimmt,

und das ist sehr wichtig: ein großer Teil der Russen steht fest zu Putin.

Ich denke jetzt fehlt nur noch ein kleiner Teil des Donbass und dann wird es Zeit ernsthafte Friedensverhandlungen einzuleiten.
Die Ukraine sollte einlenken und die Ostukraine aufgeben.
So etwa wie Deutschland auf Schlesien und weitere Teile im Osten verzichtet hatte.
Das war zwar bitter, diente aber dem Frieden.

Wenn sich Silenskyj jetzt schon als Teil der EU fühlt, dann schwelgt er wohl noch in Erinnerungen als Bühnen- Clown.  

04.02.23 08:47
3

37668 Postings, 5718 Tage börsenfurz120 Prozent der Ukraine an Russland

Bericht: US-Präsident bot Putin im Januar 20 Prozent der Ukraine für Frieden an
Nach einem Bericht der NZZ soll der CIA-Chef William Burns Kiew und Moskau Mitte Januar einen Friedensplan unterbreitet haben. Doch beide Seiten lehnten ab.

https://www.berliner-zeitung.de/...gegenzug-fuer-frieden-an-li.313482

04.02.23 08:50
2

431 Postings, 5631 Tage ynotbigfreddy

Es ist ähnlich wie bei Aktien, ein Stoppkurs ist elementar, bevor die Verluste vielleicht 50 60 oder 80% groß sind.
Da sollte der Selensky mal darüber nachdenken wenn er es darf bzw. wenn er dazu fähig ist.
Die Ukraine war schon immer ein tief gespaltenes Land, nun sollte man durch Friedensverhandlungen die endgültige Trennung  vollziehen. Die Alternative wäre, eine Fortdauer des Krieges auf unbestimmte Zeit,  Tote und weitere Zerstörung des Landes.

 

04.02.23 08:58
4

37668 Postings, 5718 Tage börsenfurz1Das hier wird ein Fass ohne Boden.....

aber gut solange die USA und die EU nicht auf die Hinterfüße stehen.....gestern sagt Bali es wird ein weiter  Weg in die EU .....heute sagt der Präsident der Ukraine er spreche im Namen der EU.......gut freut mich ....aber wie Realitätsfremd ist das eigentlich.....

04.02.23 09:05
2

37668 Postings, 5718 Tage börsenfurz1Link

https://www.srf.ch/news/international/...-bereits-als-mitglied-der-eu

Krieg in der Ukraine
-
Selenski: «Wir sprechen bereits als Mitglied der EU»...........

04.02.23 09:14
1

9490 Postings, 5019 Tage kbvlerGeorgien, Ukraine in die EU

sorry was hat das mit WIRTSCHAFT zu tun?

Dachte EU ist ein Wirtschaftsbündnis und kein Militärbündnis.

Klar kann jeder seinen Wunsch äussern in die EU zu wollen.

Nur warum wird hier nur über "Osterweiterung" immer gesprochen? - Was ist mit Türkei, Marroko die Mittelmeeranlieger im Süden?

Soll mir keiner erzählen, das die Türkei oder Marrokko STAND 2013 weniger demokratisch ect war als Ukraine


ABER NACHDENKEN......gibt es hier nicht bei vielen

 

04.02.23 09:29

9490 Postings, 5019 Tage kbvlerNachtrag

wenn eritrea oder sonst so ein wirtschaftlich schwacher Staat wie Ukraine  in die EU wollte.....


SInd dann dort auch die EU SPitzenpolitiker die sich die Klinke in die Hand geben?

 

04.02.23 09:34

1864 Postings, 5665 Tage zoli2003Keine Perspektive

Angenommen die Ostukraine darf Russland verwalten,besetzen,einverleiben.
Wer von Euch glaubt Putin und Co,dass das genügt und Frieden ist?
Nach diesen Opfern und Anstrengungen begnügt Putin sein Volk mit diesem zerstörtem "Ackerland".
Das sind mittlerweile eher militärische Pufferzonen als zivile Dorfgemeinschaften.

Nein,Russland sieht sie Ukraine als Nicht-Staat an.Ähnlich ist das Gedankengut weiter in den Westen hinein.
In der Öffentlichkeit werden radikale und zerstörerische Verhalten gepriesen.
Diese Sowjet-Maske ist Ende Feb 2022 endgültig gefallen und mit so einem russischen Gesicht darunter sehe keine vernünftige Zusammenarbeit in den nächsten Jahren.
Da müssen sich Personalien und Ideologien ändern.
Sieht aber gerade übel aus.


 

04.02.23 09:36

8831 Postings, 2679 Tage bigfreddyIch denke mal, der Gedanke UA in die EU

dient nur dazu um Russland zu provozieren.
Das wird bei Realisierung ein zusätzliches Milliardengrab.

Sehr interessant ist es, sich mal näher zu befassen, wie Silenskyj an seinen Posten kam.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
993 | 994 | 995 | 995   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln