Singulus Technologies AG Unternehmensanleihe

Seite 2 von 5
neuester Beitrag: 31.07.16 19:06
eröffnet am: 09.03.12 17:46 von: flipp Anzahl Beiträge: 103
neuester Beitrag: 31.07.16 19:06 von: magmarot Leser gesamt: 68797
davon Heute: 5
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5  

21.08.14 21:24

79 Postings, 2819 Tage cash74lass die Finger von der Anleihe,nach den Q2-Zahlen

22.08.14 17:24
2

6222 Postings, 4538 Tage flippAlso Du kaufst die Anleihe ganz normal unter ihrer

WKN an der Börse bzw. dem Börsenplatz deiner Wahl (im Prinzip wie eine Aktie). Du mußt nur beachten, daß Anleihen in % geführt werden, also Du statt gewünschter Stückzahl wie bei Aktien hier einfach die Nominale eingibst. Bei 83% entspricht eine Nominale von 1000 (Singulus wird 1000er Stückelung gehandelt) dann 830,- Euro. Willst Du also ca. 10000,- Euro verbraten muß die eingebene Nominale 12000 betragen (9960,- Euro). Den Spread lasse ich mal aus der Rechnung raus, da verlierst Du beim Kauf zur Zeit 1%.

Wichtig ist jedoch, daß Du ein Limit angeben solltest !!! Also wenn Du die Anleihe zu maximal 84% erwerben möchtest, dann sollte dies auch in der Order bzw. dem passenden Feld stehen. Gerade bei Anleihen kann man sonst teilweise böse auf die Nase fallen, wenn diese zeitweise nicht sehr liquide gehandelt werden.

Sollte nichts dazwischenkommen wird Dir in 2 Jahren dann der Nominalbetrag (100%) ausgezahlt. Du kannst natürlich auch schon vorher an der Börse verkaufen, sollte Dir der Gewinn reichen oder auch der Verlust Tränen in die Augen treiben.

Die Anleihe wird sich im regulären Fall am Ende ihrer Laufzeit  immer mehr den 100% annäheren bis sie dann zu 100% rückgezahlt wird. Abweichungen davon oder Fälle wo das NICHT der Fall sein könnten stehen im Prospekt bzw. Bedingungen zur Anleihe. Dieses Risiko wird umso höher je gefährdeter die Firma ist. Sollte Singulus also nicht in der Lage sein in zwei Jahren genug Geld für die aktuelle Anleihe aufzutreiben, so läufst Du Gefahr, daß es eine Regelung gibt, welche nachteilig für Dich ist.

Wenn dein Entschluß jedoch feststeht es mit Singulus zu versuchen, dann stehts Du im Fall einer Insolvenz mit einer Anleihe besser da, wie mit der Aktie (rein theoretisch). Dafür sind die möglichen Kursgewinne begrenzt. Wird die Anleihe jedoch vorher gewandelt bzw. in Aktien getauscht oder ähnliches (mit Zustimmung der Anleihengläubiger) bist Du im Insolvenzfall gearscht. Aber soweit ist es ja noch nicht und eine persönliche Risikobewertung und Gedanken über Singulus und die Zukunft dieser Firma hast Du Dir sicher schon gemacht.

Sollte diese Ausführung nicht reichen, einfach nochmal nachfragen ... . Sollte ich etwas vergessen haben möge es bitte ergänzt werden.

flipp  

23.08.14 09:03

157 Postings, 2429 Tage sogehtesDANKE !

Herzlichen Dank!
Sehr schön beschrieben - jetzt ist mir alles klar!

Ich finde die Singulus Anleihe besonders reizvoll.
Denn bevor Singulus pleite gehen würde,
könnten Sie ja den ein oder anderen Unternehmensbereich verkaufen.
Und außerdem kauft ja das Management selbst zu tiefen Kursen ihre eigene Anleihe
zurück.
ABER -
Ich rechne erstmal noch mit weiteren Kursabgaben.
Könnte durchaus sein, daß man die Anleihe auch noch für 68% bekommt.
Hängt aber vom Gesamtmarkt ab.
 

23.08.14 09:55
2

6222 Postings, 4538 Tage flippIst halt ein gewisses Risiko, welches man

nicht außer acht lassen sollte. Jedoch darf man nicht vergergessen, daß z.B. im Verlauf von 2012 die Anleihe aufgrund der wirtschaftlichen Situation eine ähnliche Abgabe erfuhr. Der Kurs hat sich dann im Laufe des Jahres 2013 komplett erholt und die Kursgewinne waren ordentlich. Sollte jedoch Singulus in noch schwereres Fahrwasser kommen, dann wird es gefährlich.

Singulus ist schon seit "Ewigkeiten" an der Börse und im Geschäft, von daher sollte man die Firma nicht zwingend abschreiben, jedoch gibt es auch hier ein ABER. Einmal ist auch Singulus in einem Bereich tätig, welchem ich nicht unbedingt "jahrhundert-Stabilität" zusichern würde wie z.B: Nahrung, Stahl, Autos, Großchemie und Pharmazie und betrachtet man den Kurs über die letzten 10 bis 15 Jahre, dann ist hier unabhängig von den Krisen wie z.B. 2009 ein Abwärtstrend zu erkenne, der nicht einmal versuchsweise gebrochen wurde. Es geht seit 15 Jahren NUR abwärts !!! Kurzfristige Zocks sind hier natürlich außen vor, aber der Langzeitchart spricht Bände.

Ist halt die Frage ob Du auf den Kupon scharf bist oder hier die möglichen Kursgewinne im Vordergrund stehen. Sollte es Dir nur um den recht hohen Kupon gehen, dann würde ich keine Mittelstandsanleihe wählen, sondern bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau im Bereich der Doppelwährungsanleihen/Fremdwährrungsanleihen mit Brasilianischen Real schauen. Der Kupon ist hoch oder gar höher wie bei der SGN-Anleihe, jedoch die Ausfallsichertheit enorm gering. Das Risiko ergibt sich hier eher durch Währungseffekte. Aber oft findet man Anleihen mit 95% bis 98% mit Restlaufzeiten von 2-3 Jahren mit denen man wirklich gut fährt, speziell wenn die Währungseffekte gleich Null oder gar für Dich positiv sind. Als Depotbeimischung mit hohen Kupon nehme ich diese immer wieder gern.

flipp  

23.08.14 10:24

157 Postings, 2429 Tage sogehtesDANKE !

Du kennst Dich wirklich sehr gut aus mit den Anleihen - ein Glücksfall für mich.
Bei Singulus möchte ich auf beides spekulieren,
Wertsteigerungen durch Kursgewinne und Kupon.
Ich habe aber noch eine größere (für mich) Summe,
die ich relativ sicher anlegen muß, am besten mit hohen Kupon.
Könntest Du mir vielleicht mal einen Favoriten bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau
nennen?
Vielen Dank im voraus.

So geht es. (Sokrates)  

24.08.14 13:47

157 Postings, 2429 Tage sogehtesinteressante Anleihe mit 6% Kupon - Danke

Vielen Dank nochmal für den Tipp.
Habe jetzt selbst recherchiert.
Ja, die eine Anleihe von der KfW in brasilianischer Währung ist wirklich
sehr interessant.
Kurs momentan leider schon wieder bei 94%.
ISIN: XS0875150871

Bin mir nur nicht so sicher, ob die nicht noch etwas abrutscht,
schon alleine wegen dem 1:7 Debakel bei der WM.
Der Fußball hat ja bekanntlich großen Einfluß auf eine Volkswirtschaft.
Nachdem Deutschland 1954 die damals seit 3 Jahren ungeschlagenen,
hoch überlegenen Ungarn geschlagen hat, kam es in Ungarn sogar zu inneren Unruhen
und zwei Jahre später zum Volksaufstand.
Unmittelbar nach der Niederlage wurden Schaufenster eingeschmissen usw.
Fazit:
Die Anleihe könnte noch etwas nachgeben - charttechnisch vielleicht so Richtung 92%.

 

24.08.14 20:31

157 Postings, 2429 Tage sogehteseine letzte Frage noch zur Anleihe

Hallo Flipp

Das bedeutet, daß der Kupon immer einmal im Jahr,
bei Singulus quasi das nächste Mal am 23.3.2015 ausbezahlt wird.
Bekommt man den Kupon auch ausbezahlt,
wenn man erst kurz davor eingestiegen ist?

Das wäre für mich noch eine ganz wichtige allerletzte Frage dazu.
Vielen Dank im voraus.

so geht es  

24.08.14 20:47

6222 Postings, 4538 Tage flippHallo

Ja, den Kupon bekommst Du immer ausgezahlt, wenn Du vor dem Stichtag eingestiegen bist. Bedenke aber, daß Dir beim Kauf die aufgelaufenen Stückzinsen "in Rechnung gestellt" werden. Also kaufst Du z.B. eine Anleihe mit 10% Kupon und Nominale 1000 einen Tag vor Kuponfälligkeit zu 100% Anleihenkurs, dann mußt Du ca. 1100,- Euro zahlen und kriegst einen Tag später die 100,- Euro Kupon ausgezahlt. Die aufgelaufenen Stückzinsen sind immer zu berechnen/bedenken ... .

Ach ja, die KfW Anleihen sind nur als Beimischung gedacht, das Ausfallrisiko mag zwar gering sein, aber das Währungsrisiko ist nicht zu vernachlässigen!

Auch prüfe die WKN der Doppelwährungsanleihen immer nochmal bei der Börse Stuttgart. Dort sollte ganz unten immer stehen:
"Fremdwährungsanleihe: Brazilianische Real (BRL). Doppelwährungsanleihe: Kupon- und Rückzahlung erfolgen in EUR."
Es gibt auch einige, welche z.B. BRL/US-Dollar sind, Du hättest also ein doppeltes Währungsrisiko.

Ein gewisses Maß an Liquidität sollte auch gegeben sein und das Limit nicht vergessen.

Alle BRL Anleihen der KfW zur Zeit (Achtung Euro und Dollar vorhanden):

https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/...&BLOCKSIZE=25  

24.08.14 22:08
1

2859 Postings, 3916 Tage nuujAnleihe

Nach dem Vorgenannten meine Meinung dazu.
Leider bietet die Singulus zurzeit einen recht schwachen Kurs. Solange die Kuponzahlung und die Endsumme bei Fälligkeit gezahlt werden, sollte es so in Ordnung sein. Der niedrige Kurs verleitet natürlich zum Einstieg. Bei Ende darf man dann auch noch Steuer auf den Kursgewinn bezahlen. Fremdwährungsanleihen haben immer ein Währungsrisiko. Insgesamt sind diese Unternehmensanleihen nicht so ganz ohne. Ich versuche immer, vorher möglichst viel über die Unternehmen zu erfahren. Hilfreich finde ich die Angaben auf der Website der Börse Frankfurt. Da gibt es bei den Anleihen den Prime und den Entry Standart. Auch gibt es da ein Merkblatt zu den Anleihen. Bei den Prime Standart Anleihen findet man gute Zahlen, weil Berichte erstellt werden müssen. Bei dem Entry Standart versuche ich meist Anleihen der AG´s, weil dort eine Berichtspflicht besteht. So z.B. bei der KTG Agrar.
Insgesamt denke ich, wird wohl ein allmähliches Anziehen der Zinsen kommen. Da werden die Anleihenkurse nach unten rutschen. Wie gesagt, braucht man dann das Geld, sieht es nicht so gut aus. Kann man sie bis zum Ende aussitzen, dann ist das wohl in Ordnung.
Bisher bin ich recht gut mit den Unternehmensanleihen gefahren.
 

25.08.14 00:43
1

6222 Postings, 4538 Tage flippNunja, mit der SNG Anleihe muß

jeder selbst wissen. Ich besaß die ja einmal, hatte sie dann aber verkauft (bei 104%). Zur Zeit sieht aber das große Ganze für Singulus ziemlich übel aus. Die verbrennen Geld und zwar nicht zu knapp. Wenn sich nicht wirklich bis Ende des Jahres etwas an den Aufträgen ändert, dann sehen wir hier innerhalb 12 Monaten die Lichter ausgehen. Die letzten Zahlen waren erschreckend ... .  

25.08.14 22:51

1162 Postings, 3980 Tage pebo1Singulus ist und bleibt ein

Träumerladen,drei Standbeine und drei mal Griff ins Klo,mußte erst mal hinkriegen in der heutigen Zeit.Und der Chef das ist erst mal ein  Kunde,immer nur leere Versprechungen.
good luck allen Investierten...  

25.08.14 23:07

157 Postings, 2429 Tage sogehtesso schnell gehen die Lichter nicht aus!

Innerhalb von 12 Monaten kann das Licht gar nicht ausgehen,
da ja Singulus das Geld der Anleihe noch gar nicht ausgegeben hat.

Das ist das Einzige, was die richtig gemacht haben!
Die kaufen nämlich ihre eigene Anleihe günstigst zurück.
Und zwar solange bis sie die großen Solaraufträge erhalten!

Danach werden die sofort das Geld in eine Übernahme stecken.
Immerhin sind die beiden Spielekonsolen von Sony und Microsoft
mit Bluray-Laufwerken ausgestattet!
Fazit:
Alles noch offen - die Anleihe könnte aber tatsächlich noch tiefer fallen kurzfristig.
Liegt am Gesamtmarkt.  

25.08.14 23:16

894 Postings, 3730 Tage copywritesRincko-Star...

... schaut euch einfach an, wieviele Shares er hält! Das sagt alles aus. Bei dem Gehalt, das Rincko-Star seit Jahren kassiert, hat er so gut wie NIX in Aktien von SNG investiert, erbärmlicher CEO! Wenn nicht mal Rincko-Star in seinen Laden investiert, wer dann? Vielleicht Peter Pan? Immer wenn ich das Opfer sehe, muss ich an Pinocchio denken... insbesondere an die Nase, die immer länger wird :) Irgendwie erinnert er mich an unfähige Politiker, die sich öffentlich desaströs in Englisch in versuchen, herrlich, unbezahlbar... einfach Rincko-Star

Gute Nacht

Copy  

27.08.14 09:13

15112 Postings, 2792 Tage deuteronomiumwenigstens meine Nebenwerte

machen mir Freude.  

27.08.14 21:37

2859 Postings, 3916 Tage nuujSo schlecht kann Rincko-Star

auch nicht sein. Maschinenbaustudium an der RWTH Aachen. RWTH Aachen bekannt für excellente Ausbildung. Was fehlt ist irgendwie der Geschäftssinn. So ählich wie bei Aixtron; dort wartet man auf die Aufträge. Meist auch hochqualifizierte Ingenieure und wenig Geschäftssinn. Man wartet einfach auf den Ansprung der OLED Technik bei den Fernsehern. Auf Dauer bringt ein derartiges Verhalten nichts. Mehr Innovation und Verkaufsgeschick bitte.  

19.09.14 10:03

6222 Postings, 4538 Tage flippTja, da ist es passiert ...

... Gewinnwarnung! Ich verweise auf den post http://www.ariva.de/forum/...ernehmensanleihe-460821?page=1#jumppos35 und bin trotzdem selbst darüber erschrocken, wie schnell das geht!  

12.01.15 11:47
1

23 Postings, 2723 Tage myeuropaWas ist los my Singulus?

Hallo, kann jemand vielleicht etwas über die Singulus-Anleihen sagen?
Ich habe 2012 einige gekauft, aber heute ist der Kurs in den Keller gerutscht,
Sollte ich mir Sorge machen und alles verkaufen? Danke  

01.04.15 12:00

23 Postings, 2723 Tage myeuropaWas nun?

Hallo, ist noch jemand an diese Diskussion interessiert? Falls ja, was sollte man von der letzten Abwertung der Anleihen erwarten?  

01.04.15 13:33

6222 Postings, 4538 Tage flippKommt darauf an,

WANN Du die Anleihe gekauft hast. Ende 2012 waren die Kurse ja nicht viel besser. Wenn Du also ca. +/- Null stehst, dann spricht erst mal nichts gegen einen Verkauf.

Bist Du jedoch (wie man laut deinem Post annehmen kann) mit der Anleihe in den Miesen, dann ist es nicht mehr ganz so einfach. Die Firma Singulus bzw. deren Aktie befindet sich seit Jahren in einem andauerndem Abwärtstrend. Daran kann auch die letzte Kurserholung nichts ändern. Eher zeigt sich, daß der Kurs sich nahezu an der oberen Begrenzung des mittelfristigen Abwärtstrend "das Köpfchen gestossen hat" und darüber nicht hinaus kommt. Die Gründe liegen hierbei einmal in der CT begründet, sind aber gerade bei Singulus auch fundamental begründet. Der Firma geht es in keinster Weise gut. Die Zahlen vom 31.3. lassen auch nichts Gutes erahnen.

Was bedeutet das nun für die Anleihe? Erstmal wenig, solange die Anleihe bedient wird und dies ist bisher immer pünktlich passiert (letzte Zahlung weiß ich jedoch nicht genau, da ich die Anleihe nicht mehr besitze und zu 104,x% verkauft habe). Ein Ausfall der Zinszahlungen wäre auch kein Weltuntergang, ärgerlich, aber noch kein Weltuntergang. Kritisch wird es in 2 Fällen: Einmal 2017 wenn die Rückzahlung ansteht und Singulus hier in Schwierigkeiten gerät und einmal WENN Singulus urplötzlich so ins Schlingern gerät, daß von heute auf morgen die Firma in die Pleite rutscht.

Diese Risiken mußt Du für Dich selbst bewerten und darauf reagieren. Auch mußt Du deine investierte Summe diesen Risiken gegenüberstellen. Wäre ein Totalverlust zu verkraften (wobei Anleihengläubiger im Insolvenzfall wenigstens noch etwas Hoffnung auf Teilrückzahlungen haben)? Glaubst Du an einen Fortbestand von Singulus über das Jahr 2017 und an eine komplette Rückzahlung der Anleihe? Gibt es im Anleihenprospekt Optionen für Singulus zur Wandlung der Anleihe? Was droht Dir in diesem Fall? Ich bin der Meinung da waren damals nicht so viele Schlupflöcher, also läuft alles auf eine Rückzahlung hinaus, welche Singulus stemmen MUSS. Im Prinzip kann Dir die Firma NACH dem Rückzahlungsdatum egal sein, Hauptsache Du kriegst deine 100% Anleihenrückzahlung.

Die Chancen auf eine 100% Rückzahlung sind in meinen Augen gegeben, aber ein Risiko besteht natürlich ... .  

Eventuell fragst Du auch mal im Nachbarthread nach, jedoch läufst Du dort Gefahr auf ein paar berauschte Taschengeldzocker zu treffen, welche mit ein paar hundert Euro Gewinn bei 70% Kursgewinn meinen nun wäre die Firma Singulus der neue Stern am Traderhimmel und alles wäre gerettet. Ob dem wirklich so ist wird die Zeit zeigen, geschätzte 90% aller Singulus-Investierten sind dick in den Miesen.

Hoffe ich konnte Dich etwas beruhigen und Dir aufzeigen, daß Du einfach etwas Abstand erlangen solltest und deine Situation in Bezug auf die Anleihe einfach mal neutral bewertest. "Sorgen" mußt Du Dir nicht machen, solange Du nicht mit Haus und Hof in der Anleihe steckst und diese nur einen kleinen teil deines Depots ausmacht (hoffentlich).

flipp
 

01.04.15 14:12

6222 Postings, 4538 Tage flippHab mir mal kurz das letzte

Interview mit dem CEO angehört und dort sagt er in Bezug auf die Anleihe, daß sie sich schon Gedanken machen für 3/2017 machen. Schlagwörter waren Kapitalerhöhung, Umschuldung, Refinanzierung, d.h. die Anleihe wird dann wohl zurückgezahlt, bluten muß dafür jemand anderes (z.B. der Aktionär durch eine KE). Bleibt trotzdem noch die Frage wie sich die Firma bis 2017 insgesamt entwickelt. Bei Singulus sind sie ja jede Zahlen erneut "überrascht", daß sich alles schlechter entwickelt hat, wie angenommen. Dabei sind jedes mal die Aufträge angeblich perfekt und in der Summe höher. Bleibt wohl nur nichts im Laufe der Zeit davon übrig bzw. hängen. Das Spiel widerholt sich regelmäßg seit Monaten und Jahren ... .  

01.04.15 16:00
1

909 Postings, 3438 Tage sillycon... fragt sich nur wie lange noch...

derzeit verbrennt SNG fremdes Geld welches die Aktionäre, auch durch bereits in der Vergangenheit platzierte Kapitalerhöhungen und durch die Anleiheplatzierung vereinnahmt wurde.

Wer gibt SNG noch mal Kohle ??

Erst müssen die mal nachweisen, dass auch was verdient wird.


silly  

01.04.15 17:48

6222 Postings, 4538 Tage flippNaja, in Bezug auf den Fragesteller

müssen sie bis April 2017 "durchhalten" :) ... .  

24.04.15 10:41
3

6222 Postings, 4538 Tage flippScheint wohl nichts zu werden mit

dem Durchhalten. Mit dem heutigen Tage hat sich die Situation grundlegend geändert, da Singulus beabsichtigt "Kapitalerhöhungen gegen Sacheinlagen unter Ausschluss des Bezugsrechts" zu ermöglichen. Die Anleihe wird dann gegen ziemlich wertlose Aktien eingetauscht. Die Situation in der Firma scheint weiterhin dramatisch, ansonsten würde nicht solch eine Umstrukturierung forciert.

Leider hat man ja von myeuropa nichts mehr gehört, würde mich interessieren, wie seine Risikobewertung ausgegangen ist in Bezug auf sein Invest und ob er verkauft hat oder ob Singulus in seinen Augen in bisheriger Form durchhalten würde (was seit heute jedoch hinfällig ist).

Man könnte eigentlich den vorher in einem Post aufgeführten Satz nochmal erwähnen:

Kritisch wird es in 2 Fällen: Einmal 2017 wenn die Rückzahlung ansteht und Singulus hier in Schwierigkeiten gerät und einmal WENN Singulus urplötzlich so ins Schlingern gerät, daß von heute auf morgen die Firma in die Pleite rutscht.

Fall 2 scheint gewissermaßen einzutreten. Insolvenz flüstert noch niemand, aber weit entfernt scheint die Firma in meinen Augen davon nicht mehr.
 

24.04.15 12:22

552696 Postings, 2479 Tage youmake222Singulus plant Entschuldung - Anleihe soll wohl in

Singulus plant Entschuldung ? Anleihe soll wohl in Aktien getauscht werden | 4investors
Der Singulus-Konzern will die Restrukturierung voran treiben. ?Der Vorstand wird der Hauptversammlung eine Reihe von Kapitalmaßnahmen zur Beschluss...
 

24.04.15 13:29

23 Postings, 2723 Tage myeuropait es dann alles verloren?

Hallo allen! Tja, ich habe heute von dem ganzen Kram erfahren.
Ich habe noch immer die Anleihen in meinem Portfolio, und deshalb bin ich von den letzten Nachrichten besonders betroffen. Ich war bereit, ein bestimmtes Risiko einzugehen, aber dann, wie flipp schreibt, "Fall 2 scheint gewissermaßen einzutreten. Insolvenz flüstert noch niemand, aber weit entfernt scheint die Firma in meinen Augen davon nicht mehr. "
Steht's jetzt 100%ig fest, dass die Anleihen in wertlosen Aktien getauscht werden? De Artikel von youmake222 lässt nicht viel Hoffnung übrig. Nun was?    

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln