finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 3521
neuester Beitrag: 24.01.20 19:10
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 88014
neuester Beitrag: 24.01.20 19:10 von: kohlelang Leser gesamt: 15080586
davon Heute: 68667
bewertet mit 130 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3519 | 3520 | 3521 | 3521   

21.03.14 18:17
130

6282 Postings, 7146 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3519 | 3520 | 3521 | 3521   
87988 Postings ausgeblendet.

24.01.20 17:14

123 Postings, 231 Tage lifeofphilAmex hat Erwartungen übertreffen ..

sollte Wirecard etwas Rückenwind geben.
Was vermutet ihr wie es am Montag weiter geht?  

24.01.20 17:15

945 Postings, 749 Tage StochProz@aurin WDI war wohl das 2. ausländische U

24.01.20 17:24
sehr zufrieden. Sind wir innerhalb einer Woche um weitere 15 Euro gestiegen.
Und das alles noch ohne Bericht und QZ.
Schönes WE Euch allen, auf das die Reise nächste Woche weiter geht und sich weiterhin die LV so gut abschütteln lassen, wie bisher.  

24.01.20 17:26

19 Postings, 234 Tage bstw09kleine Korrektur am Montag?

Hallo zusammen,

wie sind denn Eure Prognosen für Montag? Ich könnte mir vorstellen, dass der Kurs nach dieser Rally am Montag erstmal etwas durchschnaufen könnte und vielleicht irgendwo zwischen 130 und 135 landet zum Handelsschluss. Ist ja fast schon unheimlich aktuell :-)

Andererseits heißt es ja auch: Erst kommen die Schmerzen, dann das Geld. Und Schmerzen hatten wir ja alle die letzten Monate genug.  

24.01.20 17:30
3

336 Postings, 165 Tage fanat1cWarum?

Sollte es eine Korrektur geben?
Die Korrektur findet doch gerade statt.... Der Kurs korrigiert sich bis nächster Woche zwischen 150-160? ein....

Und danach mal schauen. 130? ist schon wieder Wunschdenken von den "kacke, hab den aufstieg verpasst" leuten...  

24.01.20 17:33

1253 Postings, 239 Tage Draghi1969Zufrieden ja

Ich war immerhin Monate mit Millionen Buchverluste ...
Oder  Minus  15 Porsche 911 Spyder
Jetzt hat sich Vorzeichen geändert .
Langfristig investiert - wir haben uns heuer 3 neue Segelflieger gekauft und werden alte austauschen.
 

24.01.20 17:36
und, selbst wenns korrigiert. Beste Voraussetzungen jetzt für vorläufige Zahlen und Kpmg. Im Frühling 175  

24.01.20 17:40

34 Postings, 812 Tage oocl@ Draghi1969: 4 Millionen Euro ?

o.T.  

24.01.20 17:41

51 Postings, 3132 Tage mrymenWie gefährlich wird Paypal in China

für Wirecard?
Sind diese nun Konkurrenz?
Sinkt die Marge?
Kann das wiedermal negativ ausgeschlachtet werden?
Wie "sicher" ist das Geschäftsmodell vom WDI?
Danke  

24.01.20 17:42

1820 Postings, 976 Tage HamBurch...nächsten Montag

in 2 Jahren wird interessant...nächste Woche ist eh fast schon wieder Geschichte...Think big !!!!  

24.01.20 17:44

119 Postings, 94 Tage Dorothea1Aktientango #87956: heutige Coba-Aussage über WDI:

Die heutige Coba-Aussage widerspricht dem Quatsch, den die Coba jedem Aktionär bereits seit Monaten ins Depot schreibt, der WDI-Aktien im Depot bei dieser Bank hat.

Die Coba-Analysen zu Wirecard ändern sich anscheinend wie das Fähnchen im Winde (vergleichbar mit  den sich allzu oft widersprechenden und wenig fundierten Aussagen des Börsenmagazins ?Der Aktionär? und diversen anderen "Blättern").

Zu dem Wirecard-Aktienbestand im Coba-Depot eines Verwandten von mir  schreibt diese Bank bereits seit Monaten folgenden Quatsch und so eine Analyse ist  banal und wenig professionell:

Quote
Der Vorwurf potentieller Unregelmäßigkeiten setzt Wirecard seit Monaten unter Druck und die Sachlage bleibt undurchsichtig. Der Blick dürfte sich bald wieder auf das sehr gut laufende operative Geschäft richten. Die Story ist intakt, bei einem Engagement muss aber ein SEHR HOHES RISIKO einkalkuliert werden.?
Unquote


 

24.01.20 17:44

144 Postings, 163 Tage Egbert_reloaded@Draghi1969: Nimm eine F-14 "Tomcat"

Blue leader an Maverick: Top-Gun, wie lang ist das her. Jetzt kommt über 30 Jahre später Teil II in die Kinos.

https://www.youtube.com/watch?v=Bx51eegLTY8
 

24.01.20 18:01

168 Postings, 1227 Tage pschultzDorothea....

So ungern ich Aktionär oder Analysten in Schutz nehme: Die Erfahrung des Jahres 2019 zeigt, dass zumindest kurzfristig (also die nächsten 1 - 12 Monate) in der Tat ein nicht unerhebliches Risiko besteht, dass es weitere "FT wärmt alte Kamellen auf, Anleger in Panik sorgen für Tagesminus von 30 %"-Vorfälle geben könnte. Oder, was wir alle nicht erwarten oder hoffen, im KPMG-Bericht verbleiben doch noch irgendwelche Zweifel im Sinne von "Liess sich nicht aufklären" oder - im worst case - "hier hat etwas irreguläres stattgefunden". Ich halte die oben genannten Szenarien zwar für unwahrscheinlich, ausschließen würde ich nach den Erfahrungen aus 2019 aber ehrlich gesagt garnichts mehr. Insofern: Wenn man sich hier was ins Depot legt um in zehn Jahren wieder draufzuschauen und dann den Gewinn zu nehmen besteht denke ich in der Tat kein "hohes Risiko". Bin ich aber Anleger der hier glaube binnen der nächsten paar Monate nur mal eben als NoBrainer fette kohle zu machen, würde ich das schon für eine Wette halte die gewisse unklakulierte Risiken beinhaltet.  

24.01.20 18:05

27 Postings, 94 Tage MrBrightSideso viel zu viel

Immer hier mitgelesen. Ich bin mal raus hier. Viel zu viel Zeit verprasst hier. Bin ja eh long, und denke unter EK 118 wird es eh nicht mehr gehen. Viel Erfolg und allen. Sehen uns in 5-10 Jahren. :) Danke für die netten Infos. Habe seit Mitte Oktober hier viel gelernt über Aktien.  

24.01.20 18:06
7

1978 Postings, 629 Tage walter.euckenwitzigwitzig

wie sich plötzlich leute melden und postings mit suggestivfragen bringen oder sonstwie zweifel streuen..

"könnte der paypaldeal wirecard schaden?", "könnte es sein, dass es am montag runtergeht?", "wäre gut möglich, dass nächste woche eine korrektur folgt", etc..

die pr-maschine der leerverkäufer ist angelaufen. aber wenn die nervös sind, dann ist das bloss ein zeichen des starken kursanstieges......

 

24.01.20 18:26
1

6789 Postings, 3367 Tage doschauher@walter..

Jetzt fehlen nur noch die: "da ist noch ein Gap offen " ;-))  

24.01.20 18:26
3

1978 Postings, 629 Tage walter.euckenaha!

"Für die Aktie von Wirecard ging es um 4,5 Prozent auf 140,60 Euro nach oben, seit Jahresbeginn oder 17 Handelstagen notiert der Wert 30 Prozent im Plus. Die Aktie ist momentan sicherlich eine der heißesten Wetten am hiesigen Aktienmarkt. Wirecard-Aufsichtsratschef Thomas Eichelmann sagte im Interview mit dem Manager Magazin, dass die laufende Untersuchung durch den Wirtschaftsprüfer bisher keine Adhoc-pflichtigen Nachricht ausgelöst habe. Damit läuft den Bären langsam die Zeit davon, die wohl in die steigenden Kurse kaufen."
/ Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

 

24.01.20 18:28

2 Postings, 181 Tage MySoccerWirecard und Mobile Payment Future

Wirecard auch hier enthalten:

Informieren Sie sich hier über Mobile Payment Future!
http://www.wikifolio.com/de/de/w/wfmobpayfu  

24.01.20 18:36
3

119 Postings, 94 Tage Dorothea1pschultz #88002

Du schreibst:
"So ungern ich Aktionär oder Analysten in Schutz nehme: Die Erfahrung des Jahres 2019 zeigt, dass zumindest kurzfristig (also die nächsten 1 - 12 Monate) in der Tat ein nicht unerhebliches Risiko besteht, dass es weitere "FT wärmt alte Kamellen auf, Anleger in Panik sorgen für Tagesminus von 30 %"-Vorfälle geben könnte. Oder, was wir alle nicht erwarten oder hoffen, im KPMG-Bericht verbleiben doch noch irgendwelche Zweifel im Sinne von "Liess sich nicht aufklären" oder - im worst case - "hier hat etwas irreguläres stattgefunden"...

Exakt das ist es, was ich an den Veröffentlichungen der Presse auszusetzen habe, d.h. leider nur wenig fundiertes Wissen, oft eine beschämend schlechte Analyse, viel Pessimismus und auch Panikmache, um clickbaits zu generieren. Es gibt zum Glück auch fundiertes Wissen über all das, was Wirecard darstellt und so vielversprechend macht.
Ein Risiko besteht überall, jeden Tag, auf dem Weg zur Arbeit, bei der Autofahrt, etc. Aber man kann Risiken auch herbeireden. Ich persönlich sehe bei Wirecard deutlich mehr Chancen als Risiken, aber dies wird  leider nur allzuwenig von den deutschen Medien (von der FT mag ich da schon gar nicht reden!) durchleuchtet!    

24.01.20 18:39
4

39 Postings, 97 Tage IndusiAuf jeden Fall hat mich dieses Forum vor einer

großen Dummheit bewahrt:
War bei den kürzlichen Tiefstständen unter 110 knapp davor aus Frust meine 1000 WDI-Anteile abzustoßen, mit rund 45 Tsd. minus.
Aber die zahlreichen positiven und informativen Post's haben mich davon abgehalten und sogar dazu gebracht nochmal 60 St. nachzukaufen, frei nach dem hier mehrfach zitierten Kostolany-Zitat: "Kaufen wenn die Kanonen donnern!". Eine weitere Kernaussage hier im Forum, an die ich mich gehalten habe:
"Solange du nicht verkaufst, hast du keinen realen Verlust, sondern nur Buchverluste".
Bin nun bald wieder im grünen Bereich, ab einem Kurs von ca. 145.

Deshalb herzlichen herzlichen Dank an alle, die hier ihre Zeit, Wissen und Erfahrung einbringen
und Nicht-Fachleute wie mich mit wertvollen Info's versorgen.

Schönes und entspanntes WE @all  

24.01.20 18:40
1

42 Postings, 30 Tage Aktientangoad Dorothea

Die CoBa hatte ich eigentlich nur wegen der Aussage zum Zeitpunkt der vorläufigen Geschäftsergebnisse gepostet:  "Ihr zufolge dürfte Wirecard Eckdaten bereit Ende Januar vorlegen."

Die bisherigen Bewertungen der CoBA kenne ich nicht, bin kein Kunde dort und würde mich auch nie auf nur eine Quelle verlassen.
Zum zitierten Quote an sich: Vieles davon kann ich durchaus nachvollziehen, auch wenn ich das für ein Profi-Statement teilweise für ein wenig zu dünn halte.
Im Detail:
- "Der Vorwurf potentieller Unregelmäßigkeiten setzt Wirecard seit Monaten unter Druck und die Sachlage bleibt undurchsichtig." Die Vorwürfe standen/stehen ja real im Raum. Kurs hat auch heftig reagiert. Wo wären ohne DWS Einschreiten gelandet? Undurchsichtig war die Sachlage erstmal für viele, da internationale Bilanzierungsregeln nicht allen geläufig sein werden und nicht jeder die Excel Tabellen von Mc Crum auf deren Wahrheitsgehalt analysieren kann. Weggelassen wurde als Erklärung der Einfluss der Leerverkäufer, mangelhaft für ein Profi-Statement.  
- "Der Blick dürfte sich bald wieder auf das sehr gut laufende operative Geschäft richten. Die Story ist intakt,..." Passt doch!
"... bei einem Engagement muss aber ein SEHR HOHES RISIKO einkalkuliert werden.? WDI ist nun mal sehr volatil. Auch wenn die Fundamentaldaten stimmen, die Geschäftsergebnisse etc. super waren und sind, hat die Aktie in den letzten Jahren schon viele Berg- und Talfahrten mitgemacht. Und das ist nicht für jedermann geeignet. Ein gutes Nervenkostüm, ein Langzeithorizont sowie Sachkenntnis der Geschäftslage und Einflussfaktoren wie Leerverkäufen wären nach meiner Erfahrung von jetzt 4 Monaten Investment hilfreich.
Ich würde WDI jedem empfehlen, aber immer mit dem Hinweis auf die Risiken. No risk no fun bzw. hier hohe Gewinnchance.  

24.01.20 18:42
1

159 Postings, 3369 Tage legominatoradhoc pflicht

hätte kpmg etwas gefunden hätte das geneldet werden müssen.  

24.01.20 18:43

557 Postings, 88 Tage tseo2problematisch daran

ist,  dass man sich ja gerne umfassend informieren möchte,  aber dabeii dann laufend übder diese vielen unqualifizierten Beiträge der o..g.  Art   von inkompetenten oder sogar böswilligen   Jpournalisten  stolpert.

Eigentlich kann man sich das alles sparen,  und nur kurz hier im forunm schauen,  obs etwas relevantes Neues
Hier sind zwar auch nutzlarme  Beiträge dabei (  aber aalles wissenwweerte bekommt man ,  und dazu noch vorbewertet und gefoltert.

Warum schafft das kaum ein Journalist,  dessen aufgabe genau das doch eigentlich wäre.....?  

24.01.20 19:04

272 Postings, 1529 Tage Falco447FT

Bezüglich der FT mache ich mir keine Sorgen mehr. Ja, die werden bestimmt noch einen oder mehrere Artikel rausbringen, da diese einfach schlechte "Verlierer" sind. Aber die haben zumindest in Bezug auf Wirecard ihre ganze Glaubwürdigkeit verspielt. Wenn so ein Artikel kommt, wird der Kurs vielleicht kurz nachgeben und dann wieder anziehen. Bis jetzt war doch nie irgendwas an den gemachten Aussagen dran.

Vor allem gehen die jetzt ein hohes Risiko ein. Würde der Artikel vor dem KPMG Bericht kommen und anschließend würde der KPMG Berichte alle Vorwürfe entkräften, wäre dies eine große Blamage. Würde der Artikel nach dem Bericht kommen, würde doch jeder KPMG glauben und nicht dem nächsten Schmarrn von der FT.

Und zuletzt muss man sich doch die Frage stellen, warum in aller Welt soll ein so gut positioniertes und wachsendes Unternehmen die Zahlen nach oben verfälschen??? Ich würde es ja verstehen, wie in den Fällen wo Unternehmen die Pleite etc. versuchen zu vertuschen. Aber in diesem Fall? Für mich ist das alles einfach unglaubwürdig, meine Meinung.  

24.01.20 19:10

1859 Postings, 2143 Tage kohlelangSteile These?

:Ein positiver KPMG-Bericht ist mittlerweise eingepreist."  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3519 | 3520 | 3521 | 3521   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AnlegerNr2, el.mo., Bigtwin, GegenAnlegerBetrug, Heute1619, Lanthaler51, watch

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
K+S AGKSAG88