finanzen.net

NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 470
neuester Beitrag: 24.01.20 15:03
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 11750
neuester Beitrag: 24.01.20 15:03 von: H2Future Leser gesamt: 2000334
davon Heute: 5868
bewertet mit 39 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
468 | 469 | 470 | 470   

01.05.19 10:58
39

3705 Postings, 703 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
468 | 469 | 470 | 470   
11724 Postings ausgeblendet.

24.01.20 09:10
1

21 Postings, 4 Tage H2Future@ LUCKY79

Du sprichst mir aus der Seele, solange Merkels liebsten Finanzgeber -also unsere Deutschen Autobauer- sich dem Thema verschließen, steht zumindest Frau Merkel nicht für die klimaneutrale Wasserstoffzukunft.
Ich finde es nur bedauerlich, da ich immer ein Befürworter von Merkels Politik war, aber unsere Bundeskanzlerin wird immer unglaubwürdiger. Erst eine für ihre Verhältnisse emotional Rede in Davos, die sich an die ganze Welt richtet und an den Klimaschutz appelliert und sich dann aber im nächsten Schritt zukünftigen Schlüsseltechnologien abwenden, dass passt in meinen Augen einfach nicht zusammen 😒.
Aber lange wird die gute Frau das auch nicht mehr schaffen!  

24.01.20 09:16

1336 Postings, 959 Tage franzelsep@H2F & Lucky

so einfach ist es nicht ... ?Lobbyisten? ist das Zauberwort! Sitzen in den großen Konzernen und dann hat es auch eine Merkel schwer ;-)  

24.01.20 09:39
2

21 Postings, 4 Tage H2Future@ Franzelsep

Naja, es ist schon klar, dass ein Herr Herbert Diess seine Lobbyisten vorschickt. Aber es wird eben der Zeitpunkt für unsere Regierung kommen sich gegen Verbrennungsmotoren, die Kohlekraftwerke und Teile der Stahlindustrie zu stellen, um in diesen Sektoren einen Wandel vollziehen zu können.

Die deutschen Autobauer haben die letzten 5 Jahre nicht gerade geglänzt und (abgesehen von VW) den Abstand zu Tesla nur punktuell verringern können. Deshalb müssen die Autobauer und die Regierung langfristiger planen! Viele Experten sagen ja auch, dass die Batterie ein gutes Übergangsmittel für eine umweltfreundliche Mobilitätsgarantie der nächsten 10-15 Jahre ist. Danach sollen bzw. müssen aber auch andere Antriebsmöglichkeiten her (Bsp.: Wasserstoff) und genau hierfür müssen schon jetzt die Weichen gestellt werden, damit die dt. Autobauer beim nächsten großen Wandel nicht wieder hinterher hinken.

Wieso erzähle ich das? Naja es klingt relativ simpel und logisch, ist aber nur mit Politikern, die neue Technologien begrüßen und auch mal Entscheidungen ohne Lobbyisten treffen, möglich.  

24.01.20 09:41

1336 Postings, 959 Tage franzelsepH2F

alles richtig analysiert!

 

24.01.20 10:22
1

3705 Postings, 703 Tage na_sowasGroße Wasserstoffprojekte laufen

Dänemark.......und Projekte Fredericia von NEL

https://techst.dk/store-brintprojekter-paa-vej/  

24.01.20 10:36

4 Postings, 8 Tage BarenwuffetNur meine Meinung

Mich würde es nicht wundern, wenn die Deutsche Automobilbranche nur darauf wartet, bis die Brennstoffzelle vollkommen ausgereift und kostengünstig ist und dann komplett auf die Brennstoffzelle setzt. Seit Jahrzehnten sind die deutschen Automobilhersteller das Maß aller Dinge und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sie sich, wie es momentan scheint, ?verdrängen? lassen. Bis auf VW kommt in Sachen E-Autos nicht wirklich was zustande, weil die Batterie einfach keine Ideallösung ist. Wie einer meiner Vorredner bereits sagte ist die Batterie eine Übergangslösung, aber keine Dauerlösung. Und sobald Brennstoffzellen die Kostenparität erreichen, hauen die Deutschen Autokonzerne ihre H2-Modelle raus. Und dann gibt?s einen gesunden Wettbewerb zwischen reinem E-Auto und H2-Auto. Und bei diesem Vergleich sehe ich das H2-Auto auf jeden Fall vorne (Reichweite, Betankungszeit, Nachhaltigkeit). Zudem ist in Deutschland das E-Auto so dermaßen verpönt, dass sich viele leon E-Auto zulegen wollen.

Nur meine Meinung. Ich kann natürlich auch vollkommen falsch liegen, aber so angehängt wie unsere Regierung und die Automobilhersteller aktuell wirken, diese Branche lässt sich Deutschland nicht so einfach wegnehmen.
Schönes Wochenende euch allen, auf das wir bald wieder die 1 vor dem Komma sehen :-)  

24.01.20 10:40
1

3705 Postings, 703 Tage na_sowasUSA, H2 Trucks von Hyzon gehen in Serie

Hyzon Motors Inc., ein neues Unternehmen, das mit den Kerntechnologien des Antriebsstrangs von Horizon Fuel Cell gegründet wurde, gibt heute seinen offiziellen Start als Hydrogen Fuel Cell Vehicle Company mit Sitz in den USA bekannt.  Hyzon wird den Erfolg nutzen, den Horizon als Hauptlieferant für verschiedene OEMs erlebt hat, um eine CO2-freie Zukunft für das Transportwesen zu schaffen. Die Einführung von Transportern, Bussen und Lastwagen von Klasse 3 bis Klasse 8 ist geplant. Diese aggressiven Vermarktungspläne werden wachsende Investitionen in unterstützen  Wasserstoffinfrastrukturen in den USA, Asien, der EU etc.

https://www.linkedin.com/posts/...n-activity-6626208567705858048-dle7

Hyzon Motors wird der erste Hersteller von Brennstoffzellen-Nutzfahrzeugen in der Serienproduktion sein, der umfangreiche Erfahrungen vor Ort mitbringt, um sicherzustellen, dass alle unsere Fahrzeuge in Einsatzszenarien zuverlässig und effektiv funktionieren.


https://www.hyzonmotors.com/technology

 

24.01.20 10:48
1

3705 Postings, 703 Tage na_sowasWas die deutschen Autobauer angeht

kann man gerne mal den Gastbeitrag von Frank Thelen lesen.
Deutschland ist weiter hinten dran als wir glauben.
Und mal bitte die Bürgermeister der Auto-Städte fragen.....da brechen die Gewerbesteuern massiv ein.
Alles nur der Anfang.....leider!
Ein Auto ist bald mehr IT als Maschinenbau, und das konnten wir noch nie.


https://amp2.handelsblatt.com/meinung/...-bedeutungslos/25462604.html  

24.01.20 10:48

206 Postings, 233 Tage RudiKOhne News

Von Nel geht gar nichts Richtung Norden.
Abwarten.  

24.01.20 11:00
1

57 Postings, 73 Tage Neo_onehmm

ich halte nicht so viel von Frank Thelen, da er Tesla Aktien besitzt und nur voreingenommen argumentiert. Wenn er so neutral und gut wäre, würde er nüchtern sagen, dass die Tesla Aktie viel zu hoch bewertet ist. Die deutsche Autoindustrie hat viel Geld und kann so relativ schnell aufholen. Außerdem wer glaubt schon, dass die nicht im Hinterzimmer weiter forschen.  

24.01.20 11:08

37710 Postings, 2069 Tage Lucky79Thelen ist ein Dampfplauderer...

so wie alle anderen auch.

Bedenke auch... TESLA macht immer noch keinen Gewinn...

ob das auf Dauer so gut läuft...!??!

 

24.01.20 11:13
2

182 Postings, 128 Tage H2FireworkAutoindustrie und H2

Ionity hat den Strompreis an den Schnell-Ladern auf 0,89 EUR / kWh erhöht.
Da wird Laden richtig teuer.

Aber alle BEV's kann man eigentlich ziemlich schnell auf H2 umstellen:

1. 80% der Batterie ausbauen
2. H2 Tank einbauen
3. Brennstoffzelle einbauen

Fertig!

Zum Glück sind BEV's und FCEV's sonst die gleichen Fahrzeuge mit dem selben Antriebsstrang.
Software usw. brauchen beide fast die selbe!
 

24.01.20 11:18
5

182 Postings, 128 Tage H2FireworkAutoindustrie und H2

Habe noch vergessen:

1 mal Tesla laden kostet dann 89 EUR für 400 km.

1 mal Toyota Mirai 2 Tanken für 400 km kostet heute 40 EUR

1 mal Audi A7 50 tdi tanken für 400 km kostet heute 46 EUR  

24.01.20 11:44

21 Postings, 4 Tage H2FutureAutomobilindustrie

Ich glaube in einem Punkt sind wir uns alle einig, nämlich, dass die nächsten Jahre sehr spannend werden und unglaubliches Potential mit sich bringen. Wenn Deutschland und die deutschen Autobauer den „Trend“ nicht verschlafen wird die deutsche Industrie bald wieder so stark wie in alten Zeiten sein.

Und ich bitte euch, dass ganze Thema rund um Tesla ist überzogen. Die bauen super Autos und haben gigantisches Know-How. Dennoch ist die Bewertung in den letzten Monaten für mich unverhältnismäßig geworden, auch wenn Tesla mehr zum Technologiekonzern als zum profitablen Autobauer wird 😂. Spätestens mit den endgültigen Plänen des Cybertrucks platzt die Teslablase.....  

24.01.20 11:46

37710 Postings, 2069 Tage Lucky79Sony baut jetzt auch schon eAutos... :-)

echt fei...

https://www.diepresse.com/5747870/...o-in-kooperation-mit-magna-steyr

haben sich aber auch einen Profi dazugeholt... einen Österreicher...!  

24.01.20 12:04

462 Postings, 76 Tage Aktiensammler12H2 Future,

Ob die Autos wirklich so super sind? Ich bin da sehr skeptisch...  

24.01.20 12:15

21 Postings, 4 Tage H2Future@ Aktiensammler12

Naja angesichts dessen, dass es ja nicht eine so große Auswahl gibt (im Vergleich zu Verbrenner) muss man Tesla seine Leistungen schon zugestehen. Ich fahre selbst ein Model S und bin total zufrieden, würde aber sofort ein dt. Elektroauto nehme - vorausgesetzt es wäre konkurrenzfähig bzw. genau so Leistungsstark und innovativ.

Ich bin mal gespannt wenn Nikola seine neue Batterietechnologie vorstellt und wie unser lieber Teslachef darauf reagiert 😂.  

24.01.20 12:16
1

501 Postings, 219 Tage effortless@Firework: das ist der Plan von VW bestimmt

Nirgendwo verdienst du mehr als beim Nachrüsten  

24.01.20 12:17
1

11 Postings, 103 Tage 229215459sGanz blöde Frage

comdirect hat mir einen Brief geschrieben und die "Kosten der Lagerstelle", in dem Fall Clearstream von meinem Konto abgezogen. Das ist nicht viel, aber so einen Vorgang hatte ich in zehn Jahren noch nie..... Kann mir da einer helfen ehe ich mich in langen Konversationen mit comdirect einlassen muss? Danke im Voraus!  

24.01.20 12:45
1

377 Postings, 3305 Tage marathon400Es gibt keine blöden

Fragen. Frage gerne Mal nach und gebe uns allen bitte, das wäre sehr freundlich von dir, hier eine Rückmeldung. Danke. Das Thema wurde schon mehrfach diskutiert.  

24.01.20 13:06

20 Postings, 388 Tage DKCR110 Gigawatt Elektrolyseurkapazität möglich

Wasserstoff oder synthetischen Kraftstoffen werden als Lösung zur dringend benötigten Steuerbarkeit für die variable Erzeugung erneuerbarer Energien gepriesen. Daraus resultierend könnten die Küstenregionen Deutschlands und der Niederlande bis Mitte des Jahrhunderts 110 Gigawatt Elektrolyseur-Kapazität beherbergen, so die Prognose eines Berichts des niederländischen Übertragungsnetzbetreibers Tennet und des Gasinfrastrukturunternehmens Gasunie. Bereits im Februar vergangenen Jahres veröffentlichten die beiden Unternehmen einen Bericht, wie die Energieinfrastruktur 2050 aussehen könnte. Nun haben sie die Ergebnisse nochmals aufgegriffen und um drei mögliche Szenarien für Netto-Null-Emissionen 2050 in den Niederlanden und Deutschland ergänzt.


https://www.pv-magazine.de/2020/01/24/...seurkapazitaet-installieren/  

24.01.20 14:19

21 Postings, 4 Tage H2FutureFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

24.01.20 14:41

4015 Postings, 3696 Tage clownerste Zweifel/Elektro?

?Die Bundesregierung hat ein Versprechen in die Welt gesetzt und löst es jetzt nicht ein?,
https://www.elektroauto-news.net/2020/...s-erstickt-e-auto-nachfrage/  

24.01.20 14:59

3705 Postings, 703 Tage na_sowasDiese Verzögerungstaktik ist Absicht zum

wohl unsere Autoindustrie

Da es im Moment nur ganz ganz wenige deutsche E-Autos zu kaufen gibt würden ausländische Hersteller momentan die Gewinner sein.
Man möchte Zeit gewinnen.....so funktioniert Lobbyarbeit ;-)  

24.01.20 15:03

21 Postings, 4 Tage H2FutureFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
468 | 469 | 470 | 470   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: CA66, diplom-oekonom, Kn3cht, Lanthaler51, Vestland

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
BASFBASF11
XiaomiA2JNY1
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Plug Power Inc.A1JA81