finanzen.net

First Cobalt Corp. - Eine lustige Geschichte

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 12.02.19 18:04
eröffnet am: 12.06.17 10:18 von: Unexplained Anzahl Beiträge: 176
neuester Beitrag: 12.02.19 18:04 von: daewoo Leser gesamt: 55568
davon Heute: 36
bewertet mit 2 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

12.06.17 10:18
2

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedFirst Cobalt Corp. - Eine lustige Geschichte

First Cobalt wird seit einiger Zeit von diversen Börsenbriefchen und dem Aktionär gepushed. Und auf dem Nachbarkanal scheinen auch nur Pusher unterwegs zu sein, da Leute mit kritischen Meinungen sofort gesperrt werden.

Hier sind positive wie negative Kommentare erwünscht, es sei denn sie sind persönlich beleidigend.

Zu First Cobalt

1. Die Historie

< 2012 Unity Energy Corp
2012 Spin Out der Patrone Gold Corp aus der Unity Energy Corp
2013 Umbenennung in Aurgent Gold Corp
2014 Umbenennung der Firma in Aurgent Resource Corp
2016 Umbenennung der Firma in First Cobalt Corp

Die Firma wechselt also fast jedes Jahr ihren Namen. Man möge sich die ganzen SEDAR Dokumente ansehen, insbesondere die diversen Kapitalerhöhungen und was aus deren Goldminen geworden ist.

2. Heute

1. Sie fördern noch kein Kobalt
2. Sie haben bislang noch nicht die Technik, um fördern zu können
3. Das Kapital reicht nicht ansatzweise aus, um bis zu dem Punkt zu kommen, wo tatsächlich gefördert werden kann.

Was bedeutet das? Massive Kapitalerhöhungen und wenn die aufgrund des niedrigen Kurses nicht möglich sein sollten, die Insolvenz oder den Verkauf.

Wenn man im Rohstoffgeschäft mitspielen will, braucht man ein dickes finanzielles Polster für einen langen Atem und den hat die Bude nicht. die haben bislang nur ein paar Quadratmeter Acker und eine Kobaltmine, die eine andere Bude zuvor geschlossen hat, weil sie nicht mehr genügend Kobalt produziert hat.

Ich bin sicher, dass AM und diverse Blättchen das auch so differenziert dargestellt haben ...
 

12.06.17 12:32
1

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedBörsenpirats nützliche Informationen komprimiert

Börsenpirat hat sich mächtig intensiv mit dem Titel beschäftigt. Er investiert, weil:

Tesla braucht Kobalt => Kobalt wird knapp => Kobaltmine gut => First Cobalt gut

Nun, grundsätzlich kann man dieser Meinung sein und die Aussage ist auch generell nicht falsch. Allerdings hat das nichts mit dem Unternehmen zu tun. Wieso sollte ich in ein Unternehmen investieren, dass schon den Start verpatzt und schon seit vielen Jahren keine klare Linie hat?

Und was er sonst noch so zu bieten hat ist nicht mehr, als ein Börsenticker und jede Menge substanzlose heisse Luft. Wenn jemand seinen Optimismus nicht begründen kann, sollte man ohnehin immer vorsichtig sein.

-- Schnipp
Nach den Rücksetzern der letzten Wochen jetzt wieder zu einem hervorragenden Einstiegspreisen zu haben.
--
Ffm. + 19,29 % - First Cobalt .....das ist mal recht ordentlich
--
First Cobalt springt wieder ordentlich an...... die letzten 2 Tage
--
Zweifelsohne ist das eine spekulative....
.......Anlage, aber sehr chancenreich aus meiner Sicht.
--
Nicht umsonst steigt die Nachfrage.....
....nach den Shares von First Cobalt. Die Angebotslücke nach Cobalt wird immer größer und der Einstiegspreis ist nach dem enormen Rücksetzer wieder interessant. Ich habe mir eine erste Position aufgebaut.
--
Ein gewisser Nachfrageüberhang .......
......ist heute an den deutschen Börsen zu beobachten.
--
First Cobalt - erfreulich !
....  wie sich der Kurs heute weiter entwickelt!
--
First Cobalt - +1,69 % in Kanada .....immerhin, an so einem lahmen Börsentag!
--
Ein wenig guter Glauben........ ......gehört schon dazu. Man steckt ja nun nicht wirklich drin. Von daher habe ich auch nur einen kleinen Anteil meines Portfolios mit diesem Wert belegt. Ggf. werde ich mal aufstocken.  
--
Ich habe 5% investiert..... ... und kaufe je nach Meldungslage noch nach.
--
First Cobalt - plus 13,33% in Kanada
--
Plus 15% in Kanada !
--
First Cobalt - Ralley geht weiter !
Plus 4,35 % in Kanada.
--
Gewinnmitnahmen oder SL- Auslösung in Ffm.
......meiner Meinung nach gute Einstiegskurse!
--
Ein wirklich schöner Einstiegskurs...........
.........für Zukäufe heute.

Meine ganz persönliche Meinung. Denke, billiger wird's nicht mehr !
-- SChnipp  

12.06.17 14:20

5061 Postings, 3280 Tage BörsenpiratDie Beine stillhalten.......

.......sollten User wie "Unexplained", die seit Jahren Rohrkrepierer wie "Eight Solutions" versuchen hoch zu puschen. Diese Aktie hat im Gegensatz zu FIRST COBALT seit 2015 ca. 95% an Wert verloren.  

12.06.17 14:24
1

5061 Postings, 3280 Tage BörsenpiratIm Nachbarthread.........

..... wurde der Teilnehmer von mit tatsächlich gesperrt. Liegt aber nicht an seiner Meinung, sondern an der Unsachlichkeit seiner Beiträge. Dafür scheint er aber hinreichend bekannt.  

12.06.17 17:51

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedWas ist denn daran unsachlich,

wenn man darauf hinweist, dass  sie keine Kohle haben, um die Versprechungen auch nur ansatzweise zu erfüllen? Meine Beiträge basieren auf dem Studium der offiziellen Unternehmensveröffentlichungen auf SEDAR und auf gesundem Menschenverstand.

Oder hält es jemand für normal, dass ein Unternehme innerhalb von fünf Jahren fünfmal den Namen wechselt?

Bei Slyce war es ähnlich, da wollte auch niemand hören und die Aktien sind nun schon seit Monaten vom Handel ausgesetzt.

Und was Eight angeht, so werden Dich die anderen leidgeprüften Forenuser auslachen, weil ich da zwar (leider) investiert bin, aber sehr realistisch immer wieder betone, das auch dieser AM Wert am Arsch ist. Wobei es hier noch eine gewisse Resthoffnung gibt.

Ich kann Dir nur einen guten Rat geben: Beschäftige Dich mit den Geschäftsberichten und weniger mit Börsenbriefchen.

Und was kanadische Aktien Aktien angeht, hier eine allgemeine Info von Dirk Müller:

https://www.cashkurs.com/kategorie/aktienwelt/...nabzocke-aus-kanada/

PS: Ich erwarte keine Antwort von Dir!  

12.06.17 18:17

5061 Postings, 3280 Tage BörsenpiratRichtig erwartet!

Deswegen bist ja geflogen Mr. Right Solution!  

12.06.17 18:25
1

5061 Postings, 3280 Tage BörsenpiratNicht investiert sein.....

....aber stänkern. Das scheint bei dir patholisch, wie mir andere User berichteten.

Und Tschüß !  

13.06.17 08:14

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedKapitalvernichtung vorprogrammiert

Für die, die den Artikel noch nicht kennen:

http://www.ariva.de/news/...apitalvernichtung-vorprogrammiert-6179387

Man braucht sich eigentlich nur zwei Fragen zu stellen:

1. Wann wird das erste Kobalt produziert? Antwort: Frühstens in 5-10 Jahren (meine Meinung ist da eher "nie")
2. Warum sollte bis dahin der Kurs steigen?

 

24.06.17 13:04

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedLöschung


Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 24.06.17 22:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung

 

 

24.06.17 13:18

5061 Postings, 3280 Tage BörsenpiratLöschung


Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 25.06.17 17:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation

 

 

26.06.17 17:04

405 Postings, 2236 Tage Zupetta@ Unexplained

Schon schwach was Du hier an unbelegten Sachen von Dir gibst und eventuell Leute verwirrst. Nach den ganzen Fusionen (offensichtlich steht eine Vollzugsmeldung an, da Kurs wieder ausgesetzt ist) ist der Betrieb so gut wie startklar und kann bis spätestens 2018 Cobalt abbauen und gewinnen. Es gibt riesige Abbaugebiete im Firmenbesitz, die Infrastruktur steht und die verarbeitente Industrie ist ebenfalls in Firmenbesitz.

Wie kommst Du auf 5 bis 10 Jahre bis Cobalt abgebaut werden kann? Kannst Du das begründen? Bin sehr gespannt!  

27.06.17 11:50

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedNatürlich kann ich das begründen,

und vielleicht werde dieses ganze dubiose Firmengeflecht noch einmal zerlegen.
Übrigens hat sich auch Cobalt One vor kurzem umbenannt. Firmen, die sich wie Cobalt One und First Cobalt dauernd umbenennen und noch nie etwas gebacken bekommen haben, verdienen sicher einen Vertrauensvorschuss!

Die Frage, die für euch eher von Interesse sein könnte ist doch: Könnt ihr begründen, warum ein Firmengeflecht, das über eine geringe Kapitaldecke verfügt, das noch keine Genehmigungen und Umweltgutachten für die Förderung von Bodenschätzen hat, das noch kein größeres Loch gebuddelt und die noch nicht verstanden hat, dass eine Stand-Alone-Cobalt-Mine vermutlich nicht sinnvoll ist, warum ausgerechnet ein solches Unternehmen nun Blitzartig in die Gänge kommen sollte, zumal sie es über viele jahre ja auch schon unter anderen Namen nicht geschafft haben?

Ihr plappert hier nur Dinge nach, die zweifelhafte Personen für euch aufbereitet haben, ohne auch nur ein einziges Mal in die Geschäftsberichte gesehen zu haben. Zweifelhaft schon deshalb, weil weil deren letzten Sonderstudien im Desaster geendet haben und weil ein Gericht schon früher Manipulationen nachgewiesen hat. Das muss hier nicht so sein, aber eine gesunde Vorsicht  ist in solchen Fällen immer ratsam.

Warum ist eine Stand-Alone-Cobalt-Mine nicht sinnvoll? Da empfehle ich Euch mal den entsprechenden Wikipedia Artikel: Kobalt kommt in Spuren nur in Zusammenhang mit anderen Bodenschätzen vor. Das ist der Grund, warum vorwiegend Unternehmen profitabel arbeiten, die Kobalt als Zusatzgeschäft sehen und nicht als Haupteinnahmequelle.  

27.06.17 12:24

405 Postings, 2236 Tage Zupettanaja.....

Ich gebe Dir in manchen Punkten Recht, man muss immer vorsichtig und kritisch sein. deshalb wird hier ja auch diskutiert. Aber mit Fakten eben! Und dann ist die Frage ob die Fakten glaubhaft sind (alternativ facts???). Für mich sind die Fakten von Maydorn erstmal nachvollziehbar und glaubhaft (auch wenn ich kein Maydorn Fan bin). Aber der Aktionär kann hier nicht einfach solch starke Fakten ungeprüft veröffentlichen, die würden sie sich für die Zukunft viel kaputt machen.

Ich habe keine Zeit selbst viel zu recherchieren und verlasse mich auf gewisse Leute (gepaart mit eigener Meinung und Bauchgefühl) mit denen ich bisher gute Erfahrungen gemacht habe. Und da muss ich den Aktionär an erster Stelle nennen! :-)

Die Börse handelt die Zukunft, nicht die Gegenwart und nicht die Vergangenheit! ZUKUNFT! Und die wird durch die Kooperationen und News kräftig gefüttert.

Fakten warum die erst in 5 bis 10 Jahren fördern können konnte ich noch nicht erkennen. ;-)  

27.06.17 12:58

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedWenn Du die Berichte von AM liest,

was fällt Dir daran auf? Richtig, er lässt alle potentiellen Risiken weitgehend weg (bis auf das rechtliche Feigenblatt, dass ja alles mit Risiken behaftet sei). Ein Analyst sollte neutral berichten und das tut er eben nicht. Er sollte zumindest erwähnen, dass sie Geld brauchen und das ohen eine Kapitalerhöhung vermutlich nicht gehen wird. Man kann ja durchaus der Meinung sein, dass eine Verwässerung bei den Gewinnaussichten unerheblich ist, aber zumindest erwähnen könnte man es.

Und zum Zeitraum:

1. Wielange dauert es wohl, bis in einem Land wie Kanada alle Genehmigungen und Gutachten durch sind: Man muss sie erstellen lassen, Anträge stellen, ggf. Widerspruch einlegen, Auflagen in die Pläne mit einarbeiten etc.. Wenn soetwas wirklich schnell geht, dann dauert das mindestens ein Jahr, bis das erste Loch gebuddelt werden kann.

2. Infrastruktur: Es muss eine Infrastruktur geschaffen werden. In Abbaugebieten sieht es meistens nicht so dolle mit Verkehrswegen aus, insbesondere, wenn sie von Schwerverkehr genutzt werden sollen. Dazu braucht man dann noch Quartiere mit sanitären Anlagen, Personal etc.. Wielange dauert es hier nochmal, um einen Autobahnkilometer fertigzustellen?

3. Dann kann man davon ausgehen, dass man für das Zeug buddeln muss, d.h. es müssen Stollenanlagen, Fördertürme etc. angelegt werden. Das sind massive Baumaßnahmen! Auch diese Dinge müssen dem Arbeitsschutz entsprechen und bedürfen einer Abnahme.  Stollen müssen mit Rauchabzug, Frischluftzufuhr, Strom, Schienen, Tunnelabstützungen, Fluchttunnel etc. ausgestattet werden und das sind nur die banaleren Dinge. Ach ja, gebohrt werden muss ja auch.

4. Suche nach der Goldader: Man muss auch erstmal eine gute Stelle finden, wenn sie denn überhaupt da ist.

5. Leeres Bergwerk: Warum sie ein leeres, unrentables Bergwerk gekauft haben, ist mir ein Rätsel. Und wenn es nicht unrentabel wäre, hätten sie es nicht für kleinstes Geld kaufen können. Aber was glaubst Du, wielange es dauert, um ein abgewraktes Bergwerk wieder in Betrieb zu nehmen? OK, Du weisst es nicht, dann stell Dir doch einfach mal ein marodes Haus vor, das kernsaniert werden muss. Ich kann Dir sagen, dass Bekannte von mir für die Sanierung eines Berliner Altbaus auch schon fast zwei Jahre gebraucht haben. Auch hier wurde der Bau immer wieder durch neue Auflagen verzögert, aber auch die Baumaßnahmen selbst haben lange gedauert.

6. Personalakquise: Bergbau ist ein personalintensives Geschäft. Ob man genug Bergleute zusammen bekommt?

7. Finanzierung: Hört sich das alles billig an?

Im Bergbaugeschäft kannst Du von einer Sache ausgehen: Hier geht nichts schnell!

Vielleicht sollte man sich tatsächlich einmal darüber Gedanken machen, bevor man aufgrund der Aussage "Cobalt teuer, One Cobalt guuuuuuuuut" investiert.

Erschwerden kommt die Firmenhistorie hinzu, über die ich ja schon in meinem ersten Post berichtet habe.

Wenn Du einen sinnvollen Plan für die Lösung von vier der oben genannten Probleme nennen kannst, nur zu. In den Geschäftsberichten steht jedenfalls keine Idee oder ein Plan.  

27.06.17 13:23

405 Postings, 2236 Tage ZupettaMaydorn

Dass sie Geld brauchen und KE fällig sind hat er meines Wissens nach geschrieben, aber das sollte ja jedem klar sein.

1. keine Ahnung, Canada ist ein zivilisiertes Land, kann schnell gehen. Keine Ahnung was faktisch schon vorhanden ist. Bist Du da detailliert informiert?
2. Das sollte kein Argument sein, besteht bzw kann schnell verbessert werden
3. Mag sein, auch hier habe ich keine Detailkenntnis über die Situation vor Ort
4. okay
5. keine Detailkenntnis
6. sehe ich nicht als Problem an, die Führung ist kompetent (sagt Maydorn) ;-)
7. ne aber dafür gibt es KE

Überzeugt hast Du mich nicht! Du vertrittst deine kritische Meinung aber das ist auch nur DEINE Meinung. Final beurteilen kann das nur ein Fachmann welcher vor Ort ist. Und Argumente "das war schon immer so und das wird auch immer so sein" kann ich auch nicht gelten lassen.

Ja man muss wachsam sein und nicht blind vertrauen (willkommen im Leben) aber mit solchen Argumenten kannst Du ganz viele Firmen schlecht reden.

Du siehst es sehr kritisch und ich (und ein paar weitere Investierte hier) sehen es nicht so kritisch. Jedem seine Einstellung und Risiko. Und wer in einen solchen Wert investiert muss ja risikobereit sein. Deshalb bei mir auch nur kleine Posi von 2,5% meines Depots!
 

27.06.17 14:29

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedLöschung


Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 27.06.17 15:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Obszöner Inhalt - Kritik bitte sachlich äußern.

 

 

27.06.17 17:33

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedLöschung


Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 28.06.17 13:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Der betroffene Nutzer ist ausgeschlossen und kann sich somit nicht dazu äußern.

 

 

29.06.17 11:41

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedFirst Cobalt soll größter Kobalt Explorer werden

http://www.miningscout.de/blog/2017/06/28/...orer-der-welt-entstehen/

Bislang wurde kommuniziert, dass man die Verarbeitungsanlagen nutzen kann. Wie der CEO hier selbst einräumt, ist das aber nicht der Fell:

"Entscheidend ist für den CEO die bestehende Verarbeitungsanlage. Zwar sei diese aktuell noch klein, doch sei die Genehmigung der Schlüssel zur rentablen Produktion von Kobalt in der Region. "
Die Verarbeitungsanlage des Übernahmekandidaten ist also garnicht in der Lage in den notwendigen Größenordnungen Gestein zu verarbeiten. Eine Erweiterung ist zwar möglich, dürfte aber teuer werden und nicht innerhalb von ein paar Monaten zu machen sein,

Und schlimmer: Cobalt One hat die Raffinerie erst vor ein paar Tagen gekauft. Was First Cobalt auch nicht erwähnt ist, dass die Raffinerie derzeit stillgelegt ist:

"The refinery is not currently operating, and will require upgrades to meet Cobalt One?s potential future processing demands."

Alles nachzulesen hier:

http://www.proactiveinvestors.com.au/companies/...-canada-179304.html

Gucken wir uns die drei Firmen doch einmal an:

Cobalt One (A2DYYW)

Investor Presentation 2017:

https://www.google.de/...e&usg=AFQjCNGtsEGzsHY-EmLsFflgpYQ8kndKkg

- Marktkapitalisierung: 54 Mio A$
- Namensänderung
- Cash: 6 Mio A$
- Schulden: -
- Assets: Stillgelegte Raffinerie, stillgelegter Tagebau, mehrere Acker

Cobalt Tech
- Marktkapitalisierung 6 Mio
- Namensänderung
- Cash 1,3 Mio
- Jährliche Verluste: ca. 3 Mio
- Schulden: 8 Mio USD (zu 11%)
- Ein paar Acker

First Cobalt
- Marktkapitalisierung: ca. 17 Mio
-  Vier Namensänderungen innerhalb von vier Jahren
- Viele Länderreien gehören First Cobalt nicht, sondern sie haben lediglich eine Kaufoption erworben.
- Cash: $555.188

Gesamtunternehmen:
- Marktkapitalisierung: 77 Mio
- Assets: Eine stillgelegte kleine Raffinerie, Acker bzw. Acker-Optionen, Minimal Cash
- Schulden: ca. 7 Mio
- Cash: ca. 7 Mio.
- Sind im Acker große Mengen Bodenschätze: unklar

OK, sie müssen also die Raffinerie wieder in betrieb nehmen und stark erweitern. Sie müssen die Bodenerkundung fortsetzen und neue Minen bauen. Das ist alles richtig teuer, deshalb werden sie weitere Aktien ausgeben müss und das nicht zu knapp. Mit ein paar Millionen CAD sind diese Arbeiten sicherlich nicht zu erledigen, das muss erheblich mehr sein.

Wir haben also derzeit eine Firma, deren Marktkapitalisierung um Größenordungen nicht dem aktuellen Wert der Firma entspricht. Wir haben die Gewissheit, dass riesige Kapitalmaßnahmen kommen müssen und wir haben keine Garantie, dass die Menge der geförderten Rohstoffe kostendeckend sein wird.

Alle drei Unternehmen wechseln dauernd den Namen. Was wollen sie damit verschleiern?

Mit der Zeit wird einigen anderen Leuten auch ein Licht aufgehen und der Kurs auf ein realistisches Niveau sinken.
 

01.07.17 21:34

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedImmer, wenn den Leuten die Argumente ausgehen,

machen Sie Google, Apple oder Microsoft Vergleiche.

Wenn man sich auch nur ansatzweise mit der Geschichte von Microsoft beschäftigt hätte, dann wüsste man, dass Bill Gates schon vor Windows mit MS-DOS, Office und Basic groß geworden ist.

Eine Bergau Butze mit einem Software-Unternehmen zu vergleichen ist sowieso totaler Schwachsinn, da die Wertschöpfungskette und die Kosten- und Vertriebsstruktur unterschiedlicher nicht sein könnte.
 

02.07.17 10:02

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedFokus auf Kanada ist ein riesiger Standortnachteil

Die reichsten Kobaltvorkommen gibt es immer noch im Kongo. Das Land ist zwar politisch instabil, dafür kann man dort gravierend günstiger produzieren. Personal kostet nur ein Bruchteil, Arbeitsschutz gibt es nicht und mit ein wenig Schmiergeld entfallen sämtliche Auflagen.

Es hat schon seinen Grund, warum die Minen in Kanada aufgegeben wurden und die großen Bergbaumultis nicht ein paar hunderttausend Dollar für die ach so aussichtsreichen Kanadischen Acker bezahlt haben.  

03.07.17 13:43

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedGrößter Kobalt-Explorer der Welt entsteht

Mit dem Zusammenschluss der drei Kobalt Explorer First Cobalt, Cobalt One und CobaltTech ensteht also der größte Kobalt Explorer der Welt.

Hört sich soweit gut an, solange man sich die Hintergründe nicht ein wenig ansieht.

1. Reine Kobalt Explorer gibt es selten

Das liegt daran, dass Kobalt so gut wie immer ein Nebenprodukt ist, wenn man z.B. Nickel oder andere Rohstoffe fördert und da reden wir dann von ganz anderen wirtschaftlichen Schwergewichten, die stets nach neuen Vorkommen suchen.

Diese Produzenten sind klar im Vorteil, denn

a) Haben sie das Kapital, um Exploration und Förderung zu bezahlen.
b) Suchen sie nach mehr als einem Rohstoff, was gravierend wirtschaftlicher ist als eine Monokultur.
c) Bei der Förderung werden mehrere Rohstoffe gleichzeitig abgebaut, was auch wieder die Kosten gravierend senkt.
d) Synergieeffekte bei Förderung, Vertrieb und Verwaltung

Außerdem sollte man das Wort "Cobalt-Explorer" beachten. Wir reden hier also keinesfalls um ein Bergbauunternehmen, sondern zunöchst einem um eine Firma, die Äcker kauft oder sich die Optionen daran sichert und dort Probebohrungen durchführt. Im Gegensatz zu einem echten Bergbauunternehmen haben sie keine wirklichen Einnahmen, sondern lediglich Kosten.

Sollten sie etwas finden, wird das den Wert der erworbenen Länderreien steigern. Keinesfalls kommt man dabei aber auf eine Summe von 100 Mio, d.h. die derzeitige Marktkapitalisierung der drei genannten Unternehmen. Wie ich auch schon geschrieben hatte, besitzen diese Firmen kein wirkliches Kapital, um den Abbau finazieren zu können.

Als nächstes möchten sie also mit Agnico Eagle WKN 860325 fusionieren:

Dieses Unternehmen ist derzeit knapp 9 Milliarden EUR wert und produziert erfolgreich diverse Rohstoffe (wie oben beschrieben). Cobalt One ist derzeit tausend mal weniger wert als Agnico, wie könnte also eine Übernahme oder Fusion aussehen? Wenn Agnico Cobalt One tatsächlich übernehmen würde, wäre eine relevante Kurssteigerung denkbar.

ABER: Die Jungs kennen sich aus und werden keine leeren Minen kaufen, weil der Abbau von Kobalt alleine zu teuer ist.

Der größte Kobalt Explorer der Welt wird daher - meiner meinung nach - der größte Fail der Kobaltwelt.


 

03.07.17 13:54

3522 Postings, 2417 Tage MoneyplusWenn schon Cobalt

dann meiner Meinung nach jetzt in Katanga Mining rein.

Dort beginnt im September wieder die Produktion. (geringer Freefloat, über 80 % gehören mittlerweile Glencore)

Daneben noch riesige Kupfervorkommen.

Sorry wegen OT, betrifft aber eben auch Cobalt.  

03.07.17 15:42

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedKatanga?

Die haben fast zwei Milliarden Aktien ausgegeben und eine Marktkapitalisierung von 800 Mio EUR. Und was genau steht diesen Werten gegenüber? Habe die Berichte nur überfolgen, sehe aber nicht, warum das eine gute Investition sein sollte?  

03.07.17 15:59

3522 Postings, 2417 Tage MoneyplusUnexplained

Wollen jährlich 22.000 Tonnen produzieren (Kantangamine soll die weltweit größte Cobaltressource haben)

22000 tonnen Kobalt aus der katangamine ergibt bei derzeit 60000 Dollar die tonne ca, erlöse von 1,4 Mrd Dollar-ohne eine tonne Kupfer - bei einer derzeitigen minenbewertung von ca 900 mio US Dollar Börsenwert.

Der Wert ist aber auch schon gut gelaufen, jedoch 1 CAD sollte machbar sein.

Auf die Sharezahl wird First Cobald in vielen Jahren auch kommen, wenn dann produziert werden sollte (oder eben diverse R/S)
Risiken: sicherlich der Kongo + Verschuldung

War auch eher als Beispiel gemeint, wo man zu Jahresbeginn hätte rein gehen sollen (Kursplus seitdem gut 600 %) bzw.
 

03.07.17 17:36

Clubmitglied, 6890 Postings, 2452 Tage UnexplainedIrgendwo habe ich mal wo gelesen,

dass man bei Rohstoffen immer antizyklisch investieren sollte.

Ob die Aktionäre, die vor den Kapitalerhöhungen bei Katanga investiert haben, jetzt im Plus sind? Wenn man das mit First Cobalt vergleicht, wären das ja um den Faktor 122 Aktien mehr ^^.  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
NEL ASAA0B733
Scout24 AGA12DM8
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99