Schweren Herzens aber eine Erleichterung

Seite 1 von 41
neuester Beitrag: 24.04.21 01:28
eröffnet am: 20.06.20 12:50 von: Xenon_X Anzahl Beiträge: 1010
neuester Beitrag: 24.04.21 01:28 von: Sophiaxzyba Leser gesamt: 197274
davon Heute: 178
bewertet mit 18 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 41   

20.06.20 12:50
18

2993 Postings, 2079 Tage Xenon_XSchweren Herzens aber eine Erleichterung

cryIch möchte hier einen Thread aufmachen der die Geschädigten eventuell eine Erleichterung bring.
Nehmt euer Herz in die Hand und schreibt

1.euren Verlust bis heute
2. Wie viel Aktien
3. Der Einkaufs-Kurs
4. Der eventuelle Verkaufs-Kurs
5. Wollt ihr halten
6. Wofür war das Geld gedacht

gerne könnt ihr die Liste erweitern....ich fange einmal an

1. ca. 27 720 Euro
2. 308
3. 116 Euro
4. noch nicht
5. unschlüssig
6. Rente


das tut weh wen ich das sehe , aber es hilft

Alle die einen Verlust hatten und es sehr weh tut , Kopf hoch ich wünsche euch alles Gute dieser Welt.

Noch ist nicht alles verloren.

 

20.06.20 13:05

2993 Postings, 2079 Tage Xenon_XTraut euch

20.06.20 15:02
3

2635 Postings, 4033 Tage wamufan-the-greatVerluste

1. ca. 18'000 Euro
2. 400
3. 105 Euro
4. bei 60 und 37 (200/200)
5. nein, nie wieder diese Mistbude
6. Vermögensaufbau

Wobei ich sagen muss dass ich seit März ein Plus von ca. 18'000 euro bis zum schwarzen Donnerstag 18.06. hatte. Also bin ich wieder bei 0 Gewinn, jedoch keinen Verlust.

 

20.06.20 15:05

2993 Postings, 2079 Tage Xenon_XDanke und Kopf hoch

20.06.20 15:09
1

8592 Postings, 4498 Tage Dicki1Vor Einigung mit den Banken.

Vor Einigung mit den Banken.

https://m.ariva.de/news/...banken-diese-gruende-sprechen-fuer-8520465

Die Short quote muesste bei ca 16% liegen.

Da werden paar Shortys, am Monntag die Positionen schliessen muessen.  

20.06.20 15:15

42161 Postings, 7363 Tage Dr.UdoBroemmeMit Gulfside wäre das nicht passiert

-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

20.06.20 16:24

2993 Postings, 2079 Tage Xenon_XGulfside

20.06.20 16:31
13

761 Postings, 362 Tage HansGoerenLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.01.21 14:38
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

20.06.20 16:46
6

1556 Postings, 4093 Tage Thebat-FanEcht jetzt?


Du bist wirklich zu 100% mit deinem Rentengeld in einen einzigen Wert gegangen? Hat dich niemand mal beraten, wie man sein Risiko streut und wie man im Laufe seines Berufslebens sein Depot hinsichtlich der verschiedenen Anlageklassen gewichten sollte?

Mensch, kurz vor der Rente solltest du eigentlich zu 80% in Anleihen umschichten.
 

20.06.20 16:50
7

911 Postings, 591 Tage TobiasJ@Hans

Schlimm. Ich habe deutlich weniger verloren. Unterm Strich nur ca 20k. Realisiert gestern. Da ist jetzt Trauerarbeit angesagt. Ging bei mir zum Glück im Eiltempo, weil ich mir meine Erklärung nun zusammengereimt habe und es heute morgen meiner Frau gebeichtet habe. Ich konnte ihr  glaubhaft machen, dass ich daraus gelernt habe. Unabhängig davon was wirklich ablief, funktionierte mein Risikomanagement nicht. Zukünftig werde ich meiner Frau besser reporten. Wenn man seine Anlageentscheidungen vor einem anderen begründen muss, dann zieht das nochmal mehr Sicherheit ein. Zumindest wird die Entscheidung rationaler. Der größte Betrüger war ich selbst mir gegenüber. Muss ich voller Demut eingestehen.

Richtig Frieden wirst du vieleicht erst  finden, wenn es juristisch aufgearbeitet wurde. Ich bin jedenfalls durch mit WDI und würde sie nicht Mal mit einer Kneifzange nochmals anfassen. Einen Rebound bis 30/40 halte ich für möglich, also eine Verdopplung. Trotzdem lasse ich die Finger weg.  

20.06.20 16:51
4

339 Postings, 2267 Tage Son Gokudumm

Wow 80% Anleihen, da gibt er dem älteren Herrn gleich noch den nächsten fatalen Anlageratschlag hinterher. Bloß keine 80% Anleihen.  

20.06.20 16:56
8

761 Postings, 362 Tage HansGoerenIm nachhinein war es dumm

ich weiß auch nicht was mich da geritten hat so blauäugig zu sein. Hab mich auch hier im Forum etwas blenden lassen weil fast alle auch von einem Kurssprung ausgegangen sind und sich der Sache so unglaublich sicher waren. Das war vielleicht auch der ausschlaggebende Punkt als ich diese aktien gekauft habe. Dumm von mir. Wie kann es nur sein ein Daxunternehmen schreibnt so etwas auf ihrer Internetseite wir gehen von einem uneingeschränktem Testat aus? Dann vertraut man solchen Aussagen doch. Sogar am Donnerstag morgen noch der Bericht kommt vormittags. Dann war ich kurz mit meinem Hund spazieren komme zurück steht der Kurs bei 50 Euro. Mit wurde schwarz vor Augen. So ein schlechtes Gefühl hatte ich in meinem ganzen Leben nicht. Und dann will man schnell verkaufen und kann es nicht. Ich bin einfach nur enttäuscht.  

20.06.20 17:02
2

1556 Postings, 4093 Tage Thebat-FanHmm


@Son Goku

Wenn du >65 bist, dann brauchst du verlässliche/berechenbare Einkünfte mit wenig Risiko. Ich wüsste nicht, was da gegen gute Unternehmensanleihen mit Haltedauer bis zur Fälligkeit spricht.

Im Alter zählt der Werterhalt und weniger der Wertzuwachs, darum sollte man langsam aber sicher sein Depot umschichten.

Ich persönlich halte das nicht für Dumm, aber bestimmt hast du weitaus mehr Anleger- und Lebenserfahrung als ich. :-)
 

20.06.20 17:03
2

911 Postings, 591 Tage TobiasJHans

Auch wenn es ein schwacher Trost ist, anderen ging es nicht anders. Manche haben sogar auf Kredit gekauft obwohl ihnen im Forum direkt und eindringlich davon abgeraten wurde. Für manche ist es vieleicht so schlimm, dass sie Suizidgedanken bekommen.
Klar war es dumm von dir, aber man kann doch wohl auch verstehen, dass man Mal vom großen Geld träumen darf. Die Haie verdienen sich doch auch dumm und dämlich. Funktioniert halt aber nur für die wenigsten Kleinanl germ  

20.06.20 17:04
3

135 Postings, 1222 Tage Herzog67Ich

18000
400 Aktien
70 euro
bei 30 euro verkauft
Ist schon weg
Vermögensaufbau

War vorher im Plus und habe insgesamt 7000 Minus  

20.06.20 17:06
2

339 Postings, 2267 Tage Son GokuHans

Mein Vater im Rentenalter hat auch blauäugig Wirecard Aktien gekauft, allerdings nur für 5000?. Habe ihm wegen der Anlegerklagen zum Verkauf geraten und er ist mit 94? pro Aktie und einem kleinen Gewinn rausgekommen. Ernst & Young die Wirtschaftsprüfer sollten verklagt werden.

Mein Vater geht an das Thema Aktien allgemein relativ planlos an die Sache ran. Aber Gott sei Dank hört er auf mich. Er hat aktuell. JD.com, BB Biotech, Micron Technology, Mastercard, Tencent und Orocobre im Depot. Alphabet hat er mit Gewinn verkauft. Risko ist gestreuty, wobei JD.com als Verdoppler die grösste Gewichtung hat.  

20.06.20 17:14
1

339 Postings, 2267 Tage Son GokuThebat Fan

Dann liste doch mal ein paar sichere Unternehmensanleihen auf, die inflationsbereinigt was bringen und wo er 80% seines verbliebenen Geldes guten Gewissens reinstecken kann.  

20.06.20 17:33
17

5526 Postings, 5416 Tage brokersteveHorrende Verluste

1.1650
2. ek zu ca. 100
3. alles Verkauft (60,38 und 22)
4. Verlust rd 100 TE

Ich bin fertig mit meinem Leben.
So einen Betrug hätte ich bei einem dax unternehmen nie für möglich gehalten. Auch das Versagen der WP Gesellschaft. Das ist wahnsinn.

Ich habe brauns statement geglaubt.  

20.06.20 17:47
2

1556 Postings, 4093 Tage Thebat-Fan


Da müsste ich auch erst suchen, habe ich keine Lust zu. Aber du wirst unter Zuhilfenahme entsprechender Webseiten garantiert relativ sichere Unternehmensanleihen mit einer Rendite von 1,5% finden.

Wie gesagt: Werterhalt sollte mit >65 im Vordergrund stehen und nicht mehr so sehr die Rendite.

Wobei ich an seiner Stelle die verbleibenden rd. 23.000 Euro nicht mehr in Anleihen stecken würde - da ist die Basis zu niedrig für. In seinem Fall würde ich (sofern er denn WC verkauft hat) in 6-7 verschiedene Werte mit vernünftiger Dividendenrendite gehen.

Reich wird man damit ohne Zocken nicht mehr, aber für ein kleines Zubrot reicht es aus. Bitter, aber ist leider so. :-(
 

20.06.20 17:48
2

1720 Postings, 392 Tage Deriva.OptiMeine Verluste

2000?

2 optionsscheine hatte 3000 Investiert noch 1000 übrig

Vermögensaufbau waren ca 12% vom kleineren Depot (normal nur 5% aber die Gier.....)
Nicht ganz so schlimm da noch gut 3 k Gewinne da sind aber das meiste aus den DAX hype Tagen ist Pulverisier. leichter Gewinn noch da also bei mir +´- 0  

20.06.20 18:39
8

6 Postings, 360 Tage BongoKongo0

33 k
480 Stück
so um die 90 bezahlt
bei 20 ausgestiegen, als die philippinischen Banken das Testat als Fälschung und die Nichtexistenz von wirecard Konten bestätigt hatten.
Ich war wohl  zu gierig und habe Herrn Braun vertraut, wußte aber nach dem Statement der Banken, dass ich einem Lügner meine Kohle anvertraut hatte, der immer noch seine Unschuld beteuert und wahrscheinlich und hoffentlich auch noch im Knast seine Unschuld beteuern wird.  

20.06.20 18:42
27

3 Postings, 360 Tage krankenpflegerSchockstarre

1. ca. 50.000?
2. 450
3. 136,60?
4. -
5. Unsicher
6. Vermögensaufbau / evtl. Wohnungskauf in nächster Zeit

Ich habe mich nun extra für diesen Beitrag angemeldet (danke für die Möglichkeit?), lese seit geraumer Zeit hier und bei wallstreet-online mit und bin bereit, die ?Hosen runterzulassen?. Ich bin 33 Jahre alt, Krankenpfleger von Beruf und seit 4 Jahren an der Börse dabei. Bisher habe ich pro Jahr ca. 1000? Gewinne erzielt und habe mein Risikomanagement völlig außer Acht gelassen.

Ich fühle mit Hans, denn ebenfalls habe ich mich davon blenden lassen, dass so etwas im DAX nicht passieren kann; mir nicht passiert; die Gier groß war.

Ich hatte Nachtschicht, kam um 7 Uhr nach Hause und war noch ne Zeit wach, in der Hoffnung, des Testats. Als ich aufwachte, war ich in Schockstarre, wie niemals zuvor in meinem Leben. Mir wurde bewusst, dass mein hart verdientes Geld, ohne Absicherung, in einem bisher einmaligen Vorgang im DAX weg war/ist.

Seitdem verharre ich in dieser Starre und habe noch ca. 10.000? in Wirecard Aktien und weiß nicht, was ich tun soll.

Das Leid in den Foren, mit angedrohten und hoffentlich nicht durchgeführten Suiziden, war verstörend und absolut unerträglich für mich.

Ich sehe seitdem täglich meine Verluste vergrößern (heute L&S) und weiß nicht was ich tun soll. Verluste realisieren bedeutet noch mehr Mut zu haben, als mein Risikomanagement, denn dann ist es amtlich. Diesen Mut habe ich noch nicht.
Ich habe mich auch noch nicht getraut mein Depot zu öffnen. Dieser Moment wird sehr hart werden.

Ich hänge nicht am Hungertuch und habe weitere ca 15.000? in Aktien Und ETFs gestreut, aber aus den ehemals knapp 80.000? bleiben aktuell nur etwas mehr als 25.000?.
Ich bin froh und glücklich, dass ich seit Jahren meine privaten Bilanzen ziehe. So komm ich auf ein persönliches monatliches Wachstum von 1.350?. Man könnte jetzt sagen ?die nächsten 3 Jahre arbeite ich um wieder an dem Punkt zu stehen, wo ich (davor) stand?, aber es tut unheimlich weh. Nicht nur der Verlust, sondern auch die investierte Zeit.

Das Jahr 2020 ist für mich ein schlimmes Jahr. Corona auf einer Corona Station war bisher kein Zucker schlecken. Psychisch sehr belastend und von ?euch? nur ein klatschen. Dann selbst infiziert gewesen, vom Staat betrogen, welcher nur der Altenpflege eine Prämie auszahlt.

Nein, ich bin kein Opfer, sondern selbst dran schuld. Mein Risikomanagement existierte nicht. Meine Partnerin fing mich bislang auf und ich bin froh, sie zu haben. Ohne sie,... ich weiß es nicht.

Ich habe mir dermaßen die Finger verbrannt und verbrenne weiter.

Bitte haut nicht drauf ein, ob meines Risikos, psychisch bin ich fix und alle. Ich brauche auch keine Professionelle Hilfe. Ich wollte diesen Beitrag dafür nutzen, um alles einmal niederzuschreiben und mir Luft zu machen.

@Hans es tut mir schrecklich leid und das schreibe ich unter Tränen.
 

20.06.20 18:56
7

106 Postings, 389 Tage Bela_LugosiNur mal so nachgedacht

habe mir heute unter anderem viele Gedanken zu Wirecard.

Ein Gedanke war:

Wenn ich Geld auf ein Konto überweise, habe ich einen Namen, ein Kreditinstut
und eine IBAN des Zahlungsempfängers. Steht alles auf meiner Karte bzw. ist in
meiner App hinterlegt.

Nach der Überweisung habe ich von meinem Geldinstitut einen Beleg der Überweisung
und die Abbuchung taucht auf meinem Kontoauszug auf. Geld ist weg, Empfänger freut
sich, bei Fehlerhafter IBAN kommt eine Fehlermeldung.

Und jetzt mein Gedanke: Wie macht Wirecard das?

Da alles Bargeldlos ist, gibt es also für jede Transaktion einen Beleg mit Versender und
Empfänger der gespeichert wird.

Was macht denn nun der Buchhalter und der Bilanzbuchhalter bei Wirecard?
Buchen die auf Zuruf oder buchen obwohl Fehlermeldung kommt?

Ich hab irgendwann mal gelernt: keine Buchung ohne Beleg
Und Buchhalter sind schon sehr penibel was Buchungen angeht.

Wo ist mein Denkfehler?

 

20.06.20 18:59
4

669 Postings, 482 Tage BigMoney2020Mein Verlust

1.euren Verlust bis heute
ca. 28K
2. Wie viel Aktien
280
3. Der Einkaufs-Kurs
123
4. Der eventuelle Verkaufs-Kurs
verkaufe nicht
5. Wollt ihr halten
jupp, verkaufen macht jetzt auch keinen Sinn mehr. Sind von 34k ja nur noch 6k da.
6. Wofür war das Geld gedacht
Vermögensaufbau
 

20.06.20 19:00
2

106 Postings, 389 Tage Bela_LugosiNachtrag

Selbst wenn der Buchhalter bei Wirecard nur einen Beleg vom Treuhänder bekommt
auf dem Mrd. 1,9 steht, muß aber doch auch ein Kreditinstitut , eine IBAN ein Name
auftauchen. Das muß doch geegen geprüft werden.  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 41   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln