finanzen.net

COOP News (ehemals: Wamu /WMIH)

Seite 3295 von 3320
neuester Beitrag: 05.04.20 13:52
eröffnet am: 20.03.12 19:41 von: Pjöngjang Anzahl Beiträge: 82987
neuester Beitrag: 05.04.20 13:52 von: waswesichxx Leser gesamt: 18082604
davon Heute: 1106
bewertet mit 159 Sternen

Seite: 1 | ... | 3293 | 3294 |
| 3296 | 3297 | ... | 3320   

30.01.20 10:29
4

3565 Postings, 2131 Tage JusticeWillWinNatürlich traurig und schlecht für die Mitarbeiter

...aber vermutlich gut für die Effizienzsteigerung, dem operativen Ergebnis nächstes Quartal und damit dem PPS  

30.01.20 12:31
6

1958 Postings, 3146 Tage alocasiaGenau...

Effizienzsteigerung und Optimierung um jeden Preis. Die Menschheit ist auf gutem Weg, sich weg zu optimieren, eine effizienzsteigerung für diesen Planeten ;-)  

30.01.20 14:19
10

1548 Postings, 3482 Tage Planetpaprika#Schwarzwälder

Das alles hatte eine pikante Vorgeschichte.
2016 hatte IBM viel staatliche Hilfen bekommen, um 600 neue Jobs zu schaffen.
Haben sie nicht, wie versprochen. Von ca. 1 Mio Dollar Zuschüssen mußte IBM / Seterus dann
ca. 40.000 $ plus interests zurückzahlen, .....es waren etwas über 400 neue Jobs nur gewesen.
Diese wurden schon einmal abgebaut 2019, nun folgt der Rest und ist dem Mergen zu verdanken.
Andererseits schafft Mr. Cooper Group mit Wachstum auch ständig wieder neue Arbeitsplätze.
Und Oregon hat höhere steuerliche/rechtliche Bedingungen z.B. die Oregon Tax Rate = bis zu 9,9%!!  

30.01.20 16:48
11

5613 Postings, 4090 Tage landerBeschluss der FDIC-Sitzung Schlussbestimmung ...

Beschluss der FDIC-Sitzung Schlussbestimmung zur Überarbeitung der Securitization Safe Harbor
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=14599.msg267931#msg267931
Zitat jaysenese:
Hier ist ein Link zum 'Fact Sheet' der FDIC bezüglich der heute vorgeschlagenen Änderungen der Volcker-'Covered Fund'-Bestimmungen.  Ich habe es nicht gelesen und habe keine Ahnung, ob es für uns in irgendeiner Weise anwendbar ist.

https://www.fdic.gov/news/volcker.pdf
* Volcker-Regel.pdf (66.59 kB - 1 Mal heruntergeladen.)
nachfolgend Übersetzung "Dodd-Frank-Gesetzes, allgemein als Volcker-Regel"
Zitat:
Abschnitt 619 des Dodd-Frank-Gesetzes, allgemein als Volcker-Regel bezeichnet,
verbietet es Bankinstituten generell, Eigenhandel zu betreiben und
den Erwerb oder die Beibehaltung von Eigentumsanteilen, das Sponsoring oder bestimmte
Beziehungen zu einem Hedge-Fonds oder Private-Equity-Fonds.
Im Januar 2014 erließen die FDIC, die FRB, der OCC, die SEC und die CFTC eine endgültige Regelung, um
Abschnitt 619 umsetzen.
Seitdem haben die gedeckten Fondsbestimmungen der Volcker-Regel Folgendes bewirkt
beträchtliche Marktunsicherheit und behinderte die Kapitalbildung, insbesondere bei kleinen
Unternehmen in Bereichen, in denen die Finanzierung möglicherweise nicht ohne weiteres verfügbar ist.
Die FDIC, die FRB, der OCC, die SEC und die CFTC schlagen eine Änderung und Klärung der
gedeckten Fondsbestimmungen der Volcker-Regel zu:
- Erleichterung der Kapitalbildung, indem Bankeinheiten mehr Flexibilität bei
Sponsoring-Fonds, die Unternehmen Kredite gewähren (z.B. Investitionen in
qualifizierter Risikokapitalfonds), so dass Bankunternehmen Ressourcen für eine
vielfältigeres Angebot an langfristigen Investitionen in einer breiteren Palette von geografischen
Gebiete, Industrien und Sektoren, auf die sie möglicherweise nicht direkt zugreifen können.
- Die Sicherheit und Solidität und die finanzielle Stabilität zu schützen, indem den Banken nicht erlaubt wird
eine Tätigkeit ausüben, die derzeit nicht zulässig ist, wenn sie auf ihrem
Bilanzen und die Begrenzung des Risikopotenzials der Bank durch folgende Maßnahmen
Schutzmaßnahmen, die die Fähigkeit einer Bank einschränken, bestimmte Transaktionen mit
gedeckte Fonds.
- Größere Klarheit und Sicherheit darüber schaffen, welche Aktivitäten erlaubt sind, welche
wird die Überwachung und Umsetzung der Volcker-Regel verbessern (z.B. Klärung der
bestehenden Ausschluss ausländischer öffentlicher Mittel, der eine konsequente
Behandlung zwischen in den USA registrierten Investmentgesellschaften und ihren ausländischen
Äquivalente)
---------------------------------
Zitat CSNY:
Vor der formellen Ankündigung wurde weder die GSA noch die Dreiparteienvereinbarung offengelegt.  Dies wäre nicht anders.
--------------------------------------------------
Zitatende
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

30.01.20 18:40
6

5613 Postings, 4090 Tage landerFDIC Meeting

https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=14599.msg267944#msg267944

Damit sind die heutigen Feierlichkeiten abgeschlossen:

https://www.fdic.gov/news/board/2020/2020-01-30-notice.html

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

30.01.20 21:53
2

1548 Postings, 3482 Tage PlanetpaprikaEin Blick

auf Ocwen aus der Finanzdienstleistungsbranche
"Investors Who Bought Ocwen Financial (NYSE:OCN) Shares Five Years Ago Are Now Down 77%"
....und das ohne Split....welcome....
https://finance.yahoo.com/news/...ocwen-financial-nyse-153709915.html

 

31.01.20 12:03
15

1015103 Postings, 3708 Tage unionMr. Cooper und WMIH

Zur Firma hat der Cowboy interessante Dinge berichtet:
( https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=153540295 )

AZC schreib, nur die Muttergesellschaft sei der öffentliche Geschäftszweig ...und nur sie sei verpflichtet, in ihren SEC-Einreichungen Finanzzahlen offenzulegen ...

Er verweist dabei auf ein Mr.Cooper-10-Q aus 2018 ( https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...per0930201810-q.htm ) und Mr. Cooper Group soll die SEC-Bestimmungen nutzen, um die Notwendigkeit zu unterdrücken, die Werte der WMIH Corp zu melden, während sie sich noch in der Insolvenz befinde.


Dazu ein Ausschnitt des 10-Q mit Deeple übersetzt:
"Zum Zweck der Präsentation des Jahresabschlusses wurde Herr Cooper als der buchhalterische Erwerber der Fusion bestimmt, und die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten von Nationstar wurden zum geschätzten Marktwert zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Fusion verbucht. Gemäß den Regeln der Securities and Exchange Commission ("SEC") muss der Registrant, wenn ein Registrant im Wesentlichen die gesamte Geschäftstätigkeit einer anderen Einheit und die eigenen Operationen des Registranten vor der Nachfolge unbedeutend im Vergleich zu den übernommenen oder erworbenen Operationen sind, Finanzinformationen für die übernommene Einheit (der "Vorgänger") für alle vergleichbaren Perioden vor der Übernahme vorlegen. Aufgrund der Übernahme wurden der Vorgänger- und der Nachfolge-Abschluss auf einer unterschiedlichen Buchhaltungsbasis erstellt und sind daher nicht vergleichbar. Gemäß der Fusion wird Nationstar als Vorgängerunternehmen betrachtet. Daher stellt das Unternehmen in den begleitenden ungeprüften, zusammengefassten Konzernabschlüssen zusätzliche Informationen über die Geschäftstätigkeit von Nationstar für Zeiträume vor dem 31. Juli 2018 zur Verfügung. Die Finanzinformationen des Vorgängerunternehmens werden in diesem Bericht als "Vorgänger" in diesem konsolidierten Zwischenabschluss bezeichnet."


LG
union

 

31.01.20 16:03
10

1548 Postings, 3482 Tage PlanetpaprikaWENN dann

COOP`s Zahlenwerk kommt zum Q4 hier ein paar Tips zum Lesen für`s Lesen von Qberichten und über die Sprach-Formulierungen, die bewußt so gehalten werden, weil....

"Es gibt die Theorie, dass die Verwendung von Jargon und Akronymen in Situationen wie dieser kein Zufall ist. Das Sprechen in einer Sprache, die Außenstehende nicht verstehen, hält die Macht in den Händen der Brancheninsider. Das macht Ihren Finanzberater und andere, die sich auskennen, klug und rechtfertigt daher bis zu einem gewissen Grad die Gebühren, die sie Ihnen berechnen. Vielleicht ist das ein wenig zynisch, aber dennoch sollten Anleger die Entscheidungen verstehen, die sie in Bezug auf ihr Geld treffen, und dazu müssen sie einige der Begriffe verstehen, die bei der Bewertung von Unternehmensgewinnen und den Auswirkungen von Gewinnberichten auf die Aktienkurse verwendet werden.


Gewinnbericht: Alle drei Monate müssen alle Aktiengesellschaften ein Formular 10Q ausfüllen, aus dem die Einnahmen, Ausgaben und Gewinne dieser Periode sowie andere finanzielle Einzelheiten hervorgehen, und es bei der Aufsichtsbehörde, der Securities Exchange Commission (SEC), einreichen. Sie müssen die Einzelheiten dieses Berichts veröffentlichen, damit die Aktionäre über die Leistung des Unternehmens informiert sind.

Gewinn-Saison: Die meisten Unternehmen teilen das Jahr in Kalenderquartale ein, die im März, Juni, September und Dezember enden, und reichen daher einige Wochen nach jedem Quartalsende, im Januar, April, Juli und Oktober, einen Bericht über ihre 10Q ein. Die Gewinnsaison ist die Zeit, in der die Mehrheit der Unternehmen berichtet und dauert etwa anderthalb Wochen nach dem Quartalsende bis zum Ende des Monats. Zu Spitzenzeiten berichten etwa 100 Unternehmen täglich.

Einnahmen, Verkäufe oder Top-Line: Der vom Unternehmen eingebrachte Geldbetrag (Gesamtverkauf) für das Quartal. Wenn es Bedenken über die allgemeine Gesundheit der Wirtschaft gibt, werden die Einnahmen sogar noch genauer beobachtet als die Gewinne, da die Schwäche einiger früh berichtender Unternehmen Auswirkungen auf diejenigen haben kann, die ihre Zahlen noch nicht offengelegt haben.

Erträge, Gewinne oder das Endergebnis: Die Höhe des vom Unternehmen in den letzten drei Monaten erwirtschafteten Geldes. Offensichtlich ist dies die Zahl, die Aktionären und potenziellen Investoren am meisten Sorgen bereitet.

EPS: In den meisten Fällen werden die Finanzmedien über die Gewinne eines Unternehmens in Form von EPS, kurz für Gewinn pro Aktie, berichten. Dies ist ein viel besseres Maß für Investoren als nur die Gewinne. Unternehmen kaufen Aktien zurück und geben gelegentlich mehr aus, und es ist die Höhe des jeder Aktie zurechenbaren Gewinns, die den zugrunde liegenden Wert einer Aktie bestimmt.

Schätzungen, Beat und Miss: Wall Street-Firmen beschäftigen Analysten, deren Aufgabe es ist, die Zukunft vorherzusagen. Sie erstellen Schätzungen sowohl für den Umsatz als auch für den Gewinn pro Aktie für große Unternehmen, und da diese Schätzungen öffentlich bekannt sind, werden sie in der Regel in die Aktie eingepreist. Wenn die tatsächlichen Ergebnisse den Durchschnitt dieser Schätzungen übersteigen, wird die Aktie in Ermangelung anderer Faktoren nach oben getrieben. Wenn diese Ergebnisse jedoch schlechter sind als der Durchschnitt der Schätzungen (ein Fehlschlag), dann verlieren die Aktien des betreffenden Unternehmens an Wert.

Anleitung: Obwohl dies nicht erforderlich ist, werden die meisten Unternehmen zusammen mit ihrem Bericht über die Ereignisse des letzten Quartals eine Schätzung darüber abgeben, was sie für das nächste Quartal und sogar für das nächste Jahr erwarten. Dies wird als "Guidance" bezeichnet und wird oft mehr Auswirkungen auf die Aktie haben als das, was tatsächlich passiert ist.
Wenn Sie einen Unternehmensbericht sehen, der besser als die erwarteten Einnahmen und Gewinne ist, aber der Stock unmittelbar nach der Veröffentlichung sinkt, dann liegt das normalerweise daran, dass der Bericht auch eine geringere Guidance enthält als erwartet.

In diesem Fall ist das, was im letzten Quartal passiert ist, ziemlich irrelevant;
es sind die Aussichten für die Zukunft, die zählen."

https://www.nasdaq.com/articles/how-read-earnings-report-2016-04-11

 

01.02.20 13:40
13

1548 Postings, 3482 Tage Planetpaprika#union

..."gemäß den Regeln", heißt, sie mußten es genau so angeben, wie sie es gemacht haben,
am 30. Sept. 2018 (!)

Under Securities and Exchange Commission ("SEC") rules, when a registrant succeeds to substantially all of the business of another entity and the registrant?s own operations before the succession appear insignificant relative to the operations assumed or acquired, the registrant IS REQUIERED to present financial information for the acquired entity (the ?Predecessor?) for all comparable periods being presented before the acquisition. Due to the acquisition, the Predecessor and Successor financial statements have been prepared on different basis of accounting and are therefore not comparable.

Heißt für mich noch nicht viel, mußte das obige Posting von AZ mehrmals lesen, um seine Logik?
zu verstehen.
Ja, kann sein, daß sie es irgendwie berichtsmässig noch ausnutzen konnten, die Zeit dürfte in 2020 wohl vorbei sein. Jedenfalls besteht auch für Mr. Cooper eine "umgehende" Meldepflicht bei
"certain events".

Und daß die Geschäftsberichte nach dem NS-Mergen für Anleger "nicht vergleichbar" waren, spielte sicherlich neben der hohen Verschuldung u.a. eine große Rolle für die "Unbekannheit" COOP`s auf dem Anlagemarkt. Der 1:12-Split und der Namenswirrwarr ebenfalls, m.M.n.
Wie gesagt, mit Ende der Ch11-Fälle und mehr vergleichbaren Quartalsberichten  Mr.Cooper`s hoffe ich auf ein (früh-)diesjähriges Ende der 3???
- COOP
- Escrows
- $$$$$$$$$$$

PS.: Wir nähern uns dem Gap. Solange offen, kann keine reelle Chartprognose bestehen, m.M.n.
und wenn ich einen Kurs für die nächsten Wochen vorraussagen müßte :  $12,50 ?  :-)) ( nicht witzig)
Wie wollen hier die Shorts jemals covern, gefangen zwischen Absicht und free float......

Und hey, Witzigbewerter, by the way, alles interessant ( Wink ).  

01.02.20 15:23
1

450 Postings, 2577 Tage langhaariger1Pp...

reslidtischer Beitrag!

p.s. : ich wurde zum "witzig" gezwungen... ;-)  

01.02.20 15:23
2
realistischer, soll es heißen...  

02.02.20 14:17
11

3341 Postings, 3513 Tage kroetendetektorZum Gap

Inwischen wurde das Doppeltop durchbrochen. Das Mindestziel wäre also ungefähr an der roten Pfeilspitze. Das fällt etwa mit dem Gap zusammen, aber auch der mit blauen Unterkante, die von zwei Zwischentiefs herrührt. Zeitnah betrachtet hätten wir dort also eine gute Unterstützung. Langsam rückt nun auch die seit Jahrebeginn steigende 200-Tage-Linie wieder in den Fokus. Der Kurs ist jetzt in einer entscheidenden Phase, die nächsten Tage werden spanndend.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass Gaps bei WMIH/COOP immer recht zuverlässig geschlossen wurden.

Alles wird gut...;=)
 
Angehängte Grafik:
2020-01-31_coop_tageschart.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
2020-01-31_coop_tageschart.png

03.02.20 19:23
3

1548 Postings, 3482 Tage Planetpaprika443693 COOP shares

12:42    $ 12,25.... holla, shorties  

04.02.20 12:01
3

30 Postings, 3010 Tage AlemanShort Volumen

04.02.20 12:39
5

1548 Postings, 3482 Tage Planetpaprika#never

Hi never, leg mal los, Du bist ewig dabei. Bist Du es noch ??? Hmm. Ein paar Fragen :
Woran siehst Du, daß es keine Shorts waren, oder warum witzig.
Oder findest Du gar den gestrigen Kauf/Verkauf von 1/2mio COOPshares witzig ?
Wie geht es weiter hier ? Deine Prognose für COOP (und warum) ?
Ich hoffe, Du antwortest mir,..... z.B. uninteressant`s Aruba-Post mit eingekreistem
"IBM" bleibt mir / uns leider bis heute ein Rätsel, trotz Klärungsbitten = uninteressant.
Das nur nebenbei....
Also never, ich lege Wert auf DEINE Meinung zu Deiner Bewertung (falls ich was falsch vermute) !
PP  

04.02.20 13:30
7

5236 Postings, 3306 Tage neverenoughBewertung

"Hi never, leg mal los, Du bist ewig dabei. Bist Du es noch ???"
Ja.

"Woran siehst Du, daß es keine Shorts waren, oder warum witzig."
Gegenfrage: Woran hast du denn erkannt, dass es "shorties" waren?

"Oder findest Du gar den gestrigen Kauf/Verkauf von 1/2mio COOPshares witzig ?"
Nein. Die Bewertung galt einzig deinem Schuss ins Blaue bezgl. shorts.

Wie geht es weiter hier ? Deine Prognose für COOP (und warum) ?
Müsste ich raten.

 

04.02.20 14:54
4

1548 Postings, 3482 Tage Planetpaprika#never : Indizien

Viel mehr dafür, daß es Shorts waren, als dagegen. Mein Schuß ins Blaue ist begründet.
U.a. nachdem der Kurs so im Keller ist, ist das für mich ein klarer Kontraindikator, eine Erklärung,
es gibt weitere, siehe Links zum Shortinteresse/volumen etc .... und im höchst seltenen Fall habe ich
nicht  ausdrücklich "nach meiner Meinung" dazugeschrieben...? Als wenn ihr immer nur drauf warten
würdet :-))
Ob ich Recht habe oder nicht, Deine witzig-Bewertung ist also nur Dein momentanes Bauchgefühl
und Du urteilst selber, ohne zu wissen, was da vorgeht, nach Deinen Worten.
Danke für die Antwort, wir werden es mit den kommenden  Shortverhältnissen ja erfahren.


 

04.02.20 15:22
1

5236 Postings, 3306 Tage neverenoughdenke nicht

denke nicht, dass man damit erfahren wird, was das für ein Trade war.
Zweifel nicht so viel an dir selbst. Nimm Bewertungen nicht ganz so wichtig. Mach dein Ding.  

04.02.20 16:29
1

5236 Postings, 3306 Tage neverenoughAriva chart

Kurz auf 30???  

04.02.20 16:34
7

5236 Postings, 3306 Tage neverenoughJetzt wieder normal

 
Angehängte Grafik:
img_20200204_163438.jpg (verkleinert auf 60%) vergrößern
img_20200204_163438.jpg

04.02.20 17:55
8

1548 Postings, 3482 Tage PlanetpaprikaAleman

Danke für den Link. Passt hier genau rein, in die Indizienkette vom kontrolliertem Kurs:

Shorts müssen den Aktienkurs über einen langen Zeitraum (oft mehrere Monate bis weit über ein Jahr) kontrollieren und können es sich nicht leisten, einfach eine unbegrenzte Anzahl von Short-Positionen in der Aktie anzuhäufen, so dass sie gleichzeitig mit dem Verkauf von Aktien auch Aktien kaufen müssen.
Wenn die Shorts den Aktienkurs nach unten treiben und damit, wie oben beschrieben, Käufer ausschließen, werden einige dieser Investoren, die versuchen, ihre Aktien gleichzeitig zu verkaufen, der Aktienkursaktivität nach unten folgen und ihren Briefkurs senken.

Nun können die Shorts einige der Aktien, die sie zu Kursverlusten gezwungen haben, zu niedrigeren Preisen zurückkaufen, einschließlich einiger Aktien, bei denen Longs Stopp-LossVerkaufsorders zum Schutz vor Verlusten auf der Unterseite platziert haben.
Die Shorts kaufen Aktien nur einen Teil des Weges zurück, wenn der Aktienkurs steigt, und warten dann ab, ob neue Käufer auf den Markt kommen. Wenn der Aktienkurs im Laufe des Tages wieder zu stark ansteigt, werden die Shorts den gleichen Verkaufs- und Kaufprozess wiederholen, um den Aktienkurs zu kontrollieren.

Wie bereits erwähnt, müssen die Shorts den Aktienkurs über einen längeren Zeitraum kontrollieren. Sie müssen die Longs durch Gerüchte und durch die Schaffung von Angst zermürben, da die Longs den Aktienkurs durch den computergestützten Handel weiter sinken sehen. Sie hoffen, dass die Longs aufgeben und ihre Aktien zu einem möglichst niedrigen Kurs verkaufen.

Eine weitere Beobachtung ist, dass die Shorts versuchen, die Longs zu zermürben, indem sie dafür sorgen, dass der Aktienkurs so viele Tage hintereinander schließt, wie sie "can put together" können. Am Ende eines jeden Tages konnte ich beobachten, wie das Volumen dramatisch anstieg, als die Shorts versuchten, den Aktienkurs zum Stillstand zu bringen. Die Shorts hoffen, dass die Frustration der Longs mit dem anhaltenden Abwärtstrend des Aktienkurses in einer Kapitulation endet, bei der so viele Longs wie möglich einfach aufgeben und ihre Aktien verkaufen.

Anm.: wie oft haben wir genau zum Börsenschluß diese hohen Stückzahlen gehabt ?
JWW meint "buying under the radar". Ich sage, dieses "Radar" ist für jeden kein Geheimnis, wie man sieht, im wahrsten Sinne.
Und meine Meinung lautet : COOP ist aus vielen Gründen im Shortvisier.
1. Longs rausekeln mit niedrigem Sharepreis, keine Trademglkt., kein Informationsaustausch, weniger Aktionäre, weniger Fragen, usw.
2. Interesse, Aufmerksamkeit auch medial sinken, WMI(H) kann still seine Dinge managen aus CH11
3. Ein baldiges Ereignis, der mit einem gewolltem Kurs von ca. 12,50 zu tun hat
4. Steigender Sharepreis in naher Zukunft
5. Das WANN kennen die Shorts.
6. Das WANN findet evtl. gerade statt.
7. Wir werden es erfahren, ob es so war, mit den aktuellen Shortzahlen,.... leider erst.
7. Meine Meinung.
8. Zweifel ? Wenig, ich lese und lese und lese....


 

04.02.20 19:36
5

1548 Postings, 3482 Tage Planetpaprika#JusticeWillWin

Wie ich sehe, hast Du seit längerer Zeit hier wieder einige Beiträge, u.a. in Form Deiner Bewertung
zu dem "Keineahnung"posting ( nicht bös gemeint, never, never! ) von neverenough hinterlassen.
Da ich Dich ebenso als  Kenner der aktuellen Materie vermute, darf ich meine Fragen an Dich weitergeben ?

Deine Einschätzung / Glaube / Phantasie zu WMI, Wmih, Mr.Cooper und Mr. Cooper Group in 2020 ?

Zweite Frage : wie kommt es, daß Du - kein einziges - Posting / Bewertung / Bezug im, bzw, aus dem Escrowforum schreibst ( oder evtl. ganz früher ? ), in dem so einige Rätsel im Gegensatz zu den USboys
recherchiert wurden, ganz andere Links als in Ihub und BP entdeckt und gepostet. Oder anders gefragt, liest Du dort (überhaupt) mit ?

Ich war immer der Ansicht, Du hättest released. Oder interessiert Dich der CH11 wegen der Connection
WMI (IC) -CH11--->Wmih--->COOP ausschließlich wegen Deiner Wmih-COOP-Investition ?

Dritte Frage : wie wir alle wartest Du auf höhere Kurse und Du hast ja entsprechend oft zugekauft und das auch oft kundgetan. Was hältst Du von dem Gap, wenn viel, warum erwähnst Du es im Chartbild nicht,  wenn wenig, warum ?

4. :  Warum die Kursmanipulation $ 12,50 Deiner MEINUNG nach.


Ich kann die Shorts und wer dahintersteckt zwar auch nicht beweisen, aber begründete Vermutungen weisen oftmals den sichereren Weg zur Wahrheit. Und nachdem Longies wie never irgendwann scheinbar ( verständlich nach 12 Jahren ) ausstiegen, sich begründete Gedanken zu machen,

hier meine Bitte um Deine zusammenfassenden Vermutungen.
Danke vorab & einen guten Abend Dir
& allen Mitstreitern und Gleichgesinnten.
PP
 

04.02.20 19:39
9

12151 Postings, 3405 Tage SchwarzwälderHier noch deutlicher ... 31.01. - 04.02.2020

ist  b i s h e r  nur bei ARIVA so sichtbar:



 
Angehängte Grafik:
chart_month_mrcoopergroup.png (verkleinert auf 29%) vergrößern
chart_month_mrcoopergroup.png

04.02.20 20:31
6

19 Postings, 1835 Tage stefan691@schwarzwälder

mach dir keinen Kopf um den Peak...hast du bei einigen us Aktien heute gehabt...
Fifth street Finance
agnc
armour residential#
usw
...mal nach oben...mal nach unten
gruss
 

04.02.20 21:28
9

1548 Postings, 3482 Tage PlanetpaprikaCOOP-eine Meinung aus bp

Vielleicht werden die zurückkommenden DST/SPV BK-Fernwirtschaftsanlagen von WMI genutzt, um ein Angebot für die 80% von Fannie/Freddie, die sich im Besitz von Uncle Sam befinden, abzugeben?

(Meine Anm.: COOP besitzt diese m.M.n. über Seterus und NS und Zukäufe zu einem kleinen Teil)

Dies würde zwei Dinge erreichen, um eine Kapitalbasis zu schaffen (recyceln), um die US-Hypothekenindustrie zu stoppen und die Regierung dazu zu bringen, den Wohnungsmarkt zu subventionieren, was eine immense Gewinnmöglichkeit schafft, wenn die Zinsen langfristig steigen. Bonderman, Tepper, Savitz und später auch KKR haben den Tisch für so etwas gedeckt. TRUMP und Henry Kravis (KKR) sind Kumpel, und ich kann mir nicht vorstellen, dass er jemandem, der kein "Freund" ist, bei einer Kandidatur für eine Wiederwahl mit dieser Art von Übergang vertraut.

Es macht Sinn, wenn man die Akquisitionsarchitektur von Nationstar (Mr. Cooper) als Sub 1 betrachtet, wobei Sub 2 zu diesem Zeitpunkt noch nicht besetzt ist. Ich glaube, die Namensänderung von WMI zu Mr. Cooper ist ein PR-"Nebel", um die Straße zu befriedigen und den Einzelhandel für das größere Spiel, das im Gange sein könnte, zu begeistern. Schließlich können Sie jederzeit den Namen ändern, oder? Es ist die Geschäftsstruktur, die zählt.
Unsere Escrows könnten sehr gut "parent equity" (Eclipse) repräsentieren und COOP ist das Plattform-Equity (short game), das wir brauchten, seit Jamie Dimon unser Betriebsvermögen bekam, und das eigentliche Spiel war, ein teilnehmender Kapitalbieter zu sein, um Fannie/Freddie zu privatisieren (long game).

Somit kehrte Old CO/New Co zu seinem ursprünglichen Geschäftsmodell (wenn auch für den heutigen Markt und die heutigen Vorschriften aktualisiert) der Entstehung, Verbriefung und Bedienung von Hypotheken, MBS/RMBS Einkommensströmen zurück.

Diese Art des Übergangs erfordert ein sehr stabiles Zinsumfeld, unabhängig davon, welche Akteure den "Lift" besitzen. Die Fed prognostiziert für 2020 bereits keinen Anstieg und vielleicht sogar eine Senkung, falls die Dinge ins Wanken geraten sollten.

Wenn ich Team Bonderman/Tepper/KKR wäre, wäre dies mein Ziel. Den "Besitz" der Schuldenmaschine für den US-Wohnungsmarkt."
(lander-post-aus bp vom 23.12.2019)
https://forum.onvista.de/forum/...K_LT_activity_in_350_Teil_3-t405067

 

Seite: 1 | ... | 3293 | 3294 |
| 3296 | 3297 | ... | 3320   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
BASFBASF11
MasterCard Inc.A0F602
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914