finanzen.net

SILVER

Seite 5849 von 5858
neuester Beitrag: 20.11.19 08:07
eröffnet am: 05.04.10 23:26 von: Börsen Orak. Anzahl Beiträge: 146432
neuester Beitrag: 20.11.19 08:07 von: Ringi Leser gesamt: 14536517
davon Heute: 1915
bewertet mit 248 Sternen

Seite: 1 | ... | 5847 | 5848 |
| 5850 | 5851 | ... | 5858   

01.10.19 17:42
1

2837 Postings, 632 Tage Carmelitastock to flow gold silber im vergleich

https://www.insignitus.com/de/gold-vs-geld/stock-to-flow-rate/

das sieht für Silber deutlich besser aus bzgl. Orientierung an Förderkosten  

01.10.19 17:48
1

2956 Postings, 2122 Tage dafiskosFörderkosten, Produktionskosten, Marktpreise

ist dann ALLES wurscht, wenns ums Geldmetall Silber geht.
NUR DAS sollten wir erwarten und wir dürfen das auch, ganz sicher.  

01.10.19 18:17

18992 Postings, 2857 Tage HMKaczmarekUnd warum steigt das Zeug jetzt wieder?

01.10.19 18:52

52 Postings, 200 Tage FleischesserHMK.

Da kann man echt nur noch mit dem Kopf schütteln und staunen !
Ob es jetzt bis zum Wochenende so weiter geht ?  

01.10.19 19:35

2956 Postings, 2122 Tage dafiskosLagarde `s

Aufweitung des QE 4 abwarten. Kommt ja bald. Mit welchen Maßnahmen auch immer. DANN wird S. Geldmetall. Alles was wir vorher kursmäßig sehen ist eigentlich im Vergleich dazu nur waagrecht. NmM.  

01.10.19 19:38

2956 Postings, 2122 Tage dafiskosQE 4

= Vertrauens- und Währungs- Vernichtungsmaschine  

01.10.19 19:42

2956 Postings, 2122 Tage dafiskosQE 4

= Banken UND Wirtschaftsrettung zugleich. Den Kleinen beissen die Hunde, denn bei dem kommt nichts an.
Ausser er hat vorgesorgt. Kurse sind da mal ganz schnell plötzlich auch mal wurscht.  

01.10.19 20:44

13821 Postings, 2462 Tage NikeJoe@Carmelita: Stock/Flow Silber?

Ja, das sieht da etwas anders aus als beim Gold.
ABER ist das wirklich relevant ??

Siehe dir den langfristigen Kursverlauf von Gold und Silber an.
Silber folgt ohne Ausnahme IMMER dem Gold. Also das Herrl ist das Gold und Silber ist der Hund an der Leine, der nachläuft, selten vorläuft.

Es genügt also prinzipiell wenn man Gold fundamental bewertet, um auf den Kursverlauf von Silber zu schließen. Und im Gold zählt schon die sehr hohe Stock/Flow Ratio.


 

01.10.19 22:50

17124 Postings, 2179 Tage GalearisLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 02.10.19 12:11
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

01.10.19 22:52
2

17124 Postings, 2179 Tage GalearisDenkt an die EM Messe

am 8.11 und 9.11 in München. Dort gibt es Gleichgesinnte.  

01.10.19 22:54
2

17124 Postings, 2179 Tage GalearisKennedy hat selbiges gefordert

scheint so, dass er es ernst gemeint hatte, scheinbar war er diesen Leuten im Weg.  

02.10.19 17:39

17124 Postings, 2179 Tage GalearisChart Flag bald beendet, we are going higher

bei Gold und bei Silva.
Ein full blown Crash wäre schön,  kleiner Anfang ist gemacht, dann kapieren`s s es, daß Edelmetalle the place to be ist. Raus aus dem System, Suppe  holen vom Bank O Mat und abwarten.
Kein Rat.  

02.10.19 20:03

18992 Postings, 2857 Tage HMKaczmarekWar es das jetzt schon wieder mit dem

...Höllenschlund oder gibt´s bei 18$ die nächste Packung???  

02.10.19 21:33

10873 Postings, 3468 Tage TrumanshowSilber ziehst dann immer mit

ins Schwarze,obwohl bullisch geschwefelt wird. Da
hat Kosmos recht beim Chartmonitoring<  

02.10.19 23:16
1

17124 Postings, 2179 Tage Galearisseit wann bist du beim Kosmos ?

hast du doch wirklich nicht nötig.  

03.10.19 16:59
1

17124 Postings, 2179 Tage GalearisCOT auch im Gold sieht Scheixxe aus

da ist was im Busch.... COT Bear so hoch wie seit 30 !! Jahren nicht mehr.
Folge: Bestände gegen Kursverluste absichern !
Kein Rat zu etwas, nur meine eigene Meinung.
Wasser auf Mühle von  Freund Goldglied.
Quelle: gold-eagle.com
LInk: https://www.gold-eagle.com/article/...et-crash-precious-metals-sector  

04.10.19 08:32

2956 Postings, 2122 Tage dafiskosAlle Investoren

egal ob klein oder groß, egal ob privat oder gewerblich
beginnen nun "Cash"-Bestände auszubauen. Trend. m.E. weltweit ...
Alarmglocken läuten.
Wenn ein "Crash" oder Währungsmaßnahme oder was auch immer kommt, kommt er (!kam er immer!) dann, wenn die "Geld"-Bestände, also das Geld, das den Geld-(Wirtschafts-/ Finanz-)Kreisläufen entzogen ist(war) und in privaten und anderen Händen quasi stillliegt, als Spiegel einer zwar ungewissen aber besseren Zukunftserwartung (die dann aber natürlich nicht kommt / kam). Das ist der Anfang einer - noch ungewissen - Neubewertung in der Masse .....

Allerwichtigst ist, zu diesem "Zeitpunkt" eben nicht im "Cash" zu sein. Sich dieser massenhaften unklaren Erwartungshaltung zu entziehen. Soviel ist klar.
Natürlich wird sich diese unklare massenhafte Erwartungshaltung in einer konkreten Neubewertung - irgendwann- niederschlagen müssen. Das ist aber zweitrangig .....  

04.10.19 10:15

2956 Postings, 2122 Tage dafiskosZusatz:

Das "Alle Investoren" muss ich etwas einschränken: (?NUR?) Besonders große, aber auch kleine gewerbliche und private (Edel)metall- bzw. - ausgewählte- Rohstoff- Investoren gehen diesem Cash-Aufbau- und Halte-Trend bereits seit Monaten voraus. Sie haben in den letzten Monaten , teils auch schon  einigen Jahren extrem hohe Bestände aufgebaut und bauen diese nun zügig ab.
(Nur) sie bewegen sich also derzeit konträr ....
Seit etwa 2-3 Monaten nehme ich den Trend wahr, dass sie nun ihre Höchsstände bereits wieder abbauen und investieren. Immer öfter auch ausserhalb von Börsen und des geregelten Kapitalmarktes ..... so z.B. direkte Unternehmensbeteiligungen ....

 

04.10.19 11:14
1

304 Postings, 104 Tage Rentnerinkann man auch umgekehrt sehen:

"Wenn ein "Crash" oder Währungsmaßnahme oder was auch immer kommt, kommt er (!kam er immer!) dann, wenn die "Geld"-Bestände, also das Geld, das den Geld-(Wirtschafts-/ Finanz-)Kreisläufen entzogen ist(war) und in privaten und anderen Händen quasi stillliegt, als Spiegel einer zwar ungewissen aber besseren Zukunftserwartung"

.....als Spiegel einer zwar ungewissen aber bestimmt negativen Zukunftserwartung.

Es reicht im Winter voraussichtlich schon 14 Tage keine Sonne und kein Wind aus, um einen großflächigen Stromausfall zu initiieren. Solche Wetterlagen gibt es immer wieder in ganz Europa gleichzeitig, dann kann weder Frankreich noch Polen mit Stromlieferungen nach Deutschland aushelfen.

Gruß

Rentnerin  

04.10.19 11:50
1

13821 Postings, 2462 Tage NikeJoe@Rentnerin: Black-Out?

Also noch ist diese Gefahr nicht so hoch. In DE laufen noch die Kohlekraftwerke und auch die Kernkraftwerke. Diese sind zwar nur begrenzt regelfähig, aber irgendwie kommt man da mit den flexiblen Gaskraftwerken noch durch.

ABER wenn die elektrische Energie vorangetrieben wird (Elektroautos, elektrische Heizung), die Kohle und die Kernkraft in DE abgedreht wurde, und eben einmal so eine Wind/Sonnen-Flaute in Europa entsteht, dann ist der Black-Out vorprogrammiert. Aber ich setze auf die Intelligenz der deutschen Ingenieure, die das gegen den dummen politischen Druck verhindern werden.

Aber jetzt möchte man (die GrünInnen Europas) über eine CO2 Steuer sogar das sauber Erdgas als Energieträger reduzieren. Was bleibt dann ???
Der Strom kommt aus der Steckdose...


 

04.10.19 14:55
1

2956 Postings, 2122 Tage dafiskosJa Rentnerin

will Dir da schon auch zustimmen. Zumal ja auch ein Blackout sicher auch ohne und oder vor einem Geldsystem- Event denkbar wäre.
Sowohl als Zufall oder auch gesteuert oder beides ...
Auch denke ich, dass jede der großen Wirtschaftsnationen wenn sie denn wollte, einen solchen in dem jeweils anderen Land derzeit ohne weiteres ganz schnell provozieren könnte, beim derzeitigen Stand der technischen Sicherheiten und (Angriffs)möglichkeiten ....

Ganz persönliche Einschätzung: ERST aber kommt der Geldsystem-Event, weil der kommen muss. Und das auch gerade deswegen, weil den im Moment ALLE Nationen am aller meisten und mit aller Kraft die sie besitzen und meinen zu haben, verhindern zu versuchen .......Und erst dann ist die Frage, mit was sich die großen Nationen dann bewerfen und gegenseitig unter- und oder eingraben. Kann dann auch ein Blackout, wie vieles anderes, sein ....

Was bei einem z.B. 14-tägigen Blackout tatsächlich dann die vorrangigsten Probleme wären wissen wir nicht. Also sozusagen an was uns dann als erstes (existentiell gefühlt) mangeln würde. Gehe aber davon aus, dass es gar nicht die Wärme sein würde sondern die Nahrung .......in den Großstädten bereits nach 2-3 Tagen .....  

05.10.19 00:39

1156 Postings, 2748 Tage silberarbeiterAktiencrash

was denkt ihr? wird es in diesem Jahr wieder einen schwarzen Oktober geben? Gründe genug gäbe es ja dieses Mal.
Aber was würden die EM in einem solchen Fall machen? Kaum zu erwarten, dass die keine Federn lassen müssten.
Immerhin bieten sich ja auf der anderen Seite Edelmetalle für die Zentralbanken an, so möglichst schnell viel Geld in die Kapitalmärkte zu bringen, indem sie mit Zentralbankgeld das Metall einfach einkauft.  

05.10.19 08:53

304 Postings, 104 Tage Rentnerinhallo Silberarbeiter

Wenn es ein Problem in diesem Jahr geben wird, dann wird es vom Anleihenmarkt kommen. Die Repo-Krise ist immer noch nicht beigelegt und wird sich auch mit Q4 nicht unbedingt erledigen lassen. Misstrauen ist gesät und verschwindet nicht so von ganz alleine.
Die gestrigen Arbeitsmarkt-Daten waren nicht gut ( und nicht so schlecht, wie sie hätten sein können ) Aber niemand traut den US-Behörden mehr, dass sie ehrlich erhoben worden sind. "Revisionen" sind an der Tagesordnung und die sind schon eine ganze Weile negativer als die zuvor veröffentlichten Werte. ( mit der Folge, dass dann die nächsten (gelogenen ) Daten besser ausschauen. Die PM´s schlossen in etwa da, wo sie am Morgen auch schon waren. Der US-Aktien-Markt schwang sich zu einer Erleichterungs-Rallye auf. ABER: da sind nun GAPS entstanden, die gerne gefüllt werden ( also nächste Woche wieder nach unten? )
Die ersten Banker ( Edmonds, Nowak ) sind unter RICO angeklagt ( aber nicht verhaftet worden ) und verpfeiffen ihre Chefs, um eine geringere Strafe zu bekommen. Ob das die Bullion Banken bewegen wird, die Manipulationen zu beenden? Dann gingen die PM´s ganz schnell durch die Decke.
Misstrauen also überall.  

05.10.19 15:34
1

2956 Postings, 2122 Tage dafiskosDavid Stockman zur Anleihen- Blase :

https://www.goldseiten.de/artikel/...s-Weltfinanzsystems.html?seite=3

Die Anleihen- Preise steigen und die Anleihen- Renditen fallen.
QE4 steigert das ...

Und was nun ? (?Dead End of the Street?) Mir konnte jedenfalls noch niemend erklären, wie das weitergehen kann.  

Seite: 1 | ... | 5847 | 5848 |
| 5850 | 5851 | ... | 5858   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Amazon906866
EVOTEC SE566480
Plug Power Inc.A1JA81
Allianz840400
K+S AGKSAG88