Börse ein Haifischbecken: Trade was du siehst

Seite 1784 von 1887
neuester Beitrag: 16.05.21 23:56
eröffnet am: 12.05.20 22:50 von: gekko823 Anzahl Beiträge: 47152
neuester Beitrag: 16.05.21 23:56 von: placebo7880 Leser gesamt: 5998737
davon Heute: 2612
bewertet mit 127 Sternen

Seite: 1 | ... | 1782 | 1783 |
| 1785 | 1786 | ... | 1887   

18.04.21 14:32
1

3501 Postings, 3183 Tage exit58@Keks BTC

für Deine shorts kommt der Fall des BTC leider zu spät. Die ganzen Scalps ab 30.000 bist Du ja meist nicht mehr los geworden. Als Dich der Mut und die Kohle verlassen haben kam der Fall - ist oft so.
 

18.04.21 14:34
3

2968 Postings, 369 Tage pazillaLuft nach oben ist noch da ;-)

Chart von einem auf wallstreetbets  
Angehängte Grafik:
hm.png (verkleinert auf 23%) vergrößern
hm.png

18.04.21 14:37
4

526 Postings, 344 Tage TillyILuxusasket

- Blase worin? DAX
- Womit begründest Du sie? P/E, Cash Flow, Prognosen

>Aber der Großteil der Aktien im DAX ist aus meiner Sicht keine Investition mehr wert, da sehe ich >bereits mehr Risiken als Chancen.

Diese Aussage kann man für eine größere Anzahl von Aktien sicher so stehen lassen, ob für den Großteil?? Aber, das was da steht, heißt nicht Blase (s.u.). Es heißt nicht mal short, denn das Gegenteil von Kaufen ist nicht verkaufen. So sehen das zur Zeit wohl auch die meisten Anleger. Zumal durch die ETFS ja ein permanenter Kauf da ist. Dazu kommt noch die Dividendensaison, da wird in der Regel auch nicht groß verkauft.

Ich will den Sonntag nicht für eine lange Diskussionen verwenden, jeder kann und soll eine Meinung haben. Jeder hier ist für sein Geld verantwortlich.

Nach Kennzahlen kann man aktuell keine Blase im DAX ableiten. Und fängt das Thema schon damit an, dass man über die Kennzahlen und was ist fair streiten kann, ich beziehe mich auf die einer Cash Flow und P/E Prognose für die nächsten drei bis vier Jahre.

Vorsicht mit den Worten: Eine Blase ist eine Situation, wo man mit einer Korrektur von 20 bis 30% rechnen muss UND für die betroffenen Werte auf absehbare Zeit (>3 Jahre) ähnlich Kurse nicht mehr erreichen. Sorry, aber DAS kann ich für den Großteil der DAX Werte nicht unterschreiben. Was anderes ist, dass wir kurzfristig ein Korrekturpotential haben, um wieder "Kaufkurse" zu haben.

Diese Gerede von der Blase vernebelt nur die Sinne und nein, ich plädiere nicht für long,  nur für Augenmaß. Um es zu wiederholen. Wer jetzt Geld rausnimmt, macht sicher mittelfristig nicht falsch, muss aber ggf. Geduld bewahren. Es ist nicht auszuschließen, dass es monatelang weiter steigt und man sich wie ein Idiot vorkommt. Timing ist Profit. Das gilt in alle Richtungen.

Es gehört zu den Charakteristika der Krise, dass es den großen Unternehmen weitestgehend gut geht. Auch in der Wirtschaft ist es einen Art "soziale" Krise. Kleine verlieren, große gewinnen.

Ohne externen Trigger kein Crash und solche "Spielplätze" wie H2 (schon bewiesen) oder Krypto werden das Big Picture nicht beeinflussen. IM letzten Q1, wird immer übersehen, hatten wir mit dem Saudi Move eine Über das Wochenende Neubewertung im Ölmarkt. 10 $ runter im Ölmarkt, da könnt ihr immer noch von der Wirkung Krypto und H2 und noch ein paar andere Zockermärkte reinpacken. Dazu kam eine massive Bewertungunssicherheit, weil keine wusste, ob die CF und P/E Prognosen noch irgend etwas wert waren. So eine Lage ist auch nicht in Sicht. Im Gegenteil. Viele Unternehmen haben den ultimativen Stresstest mit Bravour bestanden. Auch das spiegelt die neue Stärke wieder, Aktien solcher Unternehmen sind ggf. robuster als Staatsanleihen.  

18.04.21 14:47
3

395 Postings, 699 Tage Luxusasket@Tilly

Mir hat in den Cashes der letzten 25 Jahre keine Charttechnik noch irgendeine Kennzahl ein eindeutiges Signal geliefert. Teilweise wurde sogar das Gegenteil signalisiert. Vielleicht liegt es an meiner Unkenntnis, falscher Einschätzung oder was auch immer. Aber lassen wir das Thema, jeder hat seine Meinung und Methoden. Ich gehe jetzt Laufen und wünsche noch einen schönen Sonntag!  

18.04.21 14:53
2

182 Postings, 95 Tage SteinmetzSteinBTC, Geldwäsche Gesetz Gerücht

18.04.21 14:55
1

3250 Postings, 555 Tage Aktiensammler12Da hast auch

kaum eine Chance. Bei einem Crash hilft keine Charttechnik da diese immer unter den Ereignissen steht. Crash bedeutet Panik. Hier wird im Herdenverhalten verkauft...

Als Blase sehe ich den Dax auch nicht, wenn man z.B. mit Immobilien vergleicht. Da fehlt noch ein ganz großes Stück  

18.04.21 15:06
1

8 Postings, 125 Tage GinnungKann mir jemand einen Tip geben,

Wo ich tagesgenaue histirische Charts einsehen kann? Beispielsweise DAX Werte, oder auch der Indexverlauf Mai 2017 ?  

18.04.21 15:17
2

433 Postings, 129 Tage Blueberryfriend@Luxus

eindeutige Crash-Signale gab es noch nie, oder sogar gegenläufige Signale.... richtig. Bin ebenfalls seit fast 30 Jahren dabei.

Mich interessiert derzeit brennend die Erklärung für die plötzliche und seltsame Entwicklung der US Anleihen, siehe Art. unten vom 15.04. was ja nachweislich zu neuen Rekordhochs geführt hat. Da kann sich jeder was von den 5 Begründungen aussuchen, wissen tut keiner was wirklich los ist/war, aber das wird sich bald aufklären.

Das Gespräch des Tages ist zweifelsfrei der mysteriöse Rendite-Kollaps bei US-Anleihen. Angesichts der heute veröffentlichten Wirtschaftsdaten scheint es keinerlei Grund für die Bewegung zu geben und auch die in den letzten Tagen gemeldeten Daten scheinen für steigende, nicht sinkende Zinsen zu sprechen: Producer Price Index +1,0?% (m/m), 7,4?% annualisiert; Consumer Price Index +0,6?% m/m, 3,6?% annualisiert; Import Price Index (ex Energie) +0,8?% m/m, 4,8?% annualisiert. Einige Marktbeobachter vermuten, dass asiatische Investoren Zins-Differenzen ausnutzen, andere machen die extrem starke Auktion von 30-jährigen Papieren (Dienstag) für die Kauflust bei Anleihen verantwortlich. Zu den weiteren Gründen über die am Markt heute spekuliert wird: 1) Wirtschaftlicher Höhepunkt ist bereits erreicht; 2) Unerkannte geopolitische Risiken; 3) Fed hat interveniert um Inflationserwartungen nicht aus dem Ruder laufen zu lassen; 4) Märkte kommen zu der Einsicht, dass die Fed schon immer recht hatte und die Inflation nur vorübergehend sein wird; 5) Märkte spekulieren auf ein Ende der lockeren Geldpolitik und preisen wieder ein deflationäres Umfeld ein. Laut Nomura sind Makro-Hedgefonds dabei ihre Treasury-Shorty aufzulösen, während gleichzeitig CTAs auf diesen Zug aufspringen. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

18.04.21 15:26
2

7667 Postings, 2642 Tage Absaufklausel30 jahre dabei

und sucht die Begründung immer noch bei Guidants ... noch böse gemeint klingt aber nach in 30 Jahren nix gelernt! Regel NR. 1 Kurse machen Nachrichten ... ausserdem was soll denn passieren, der 100 jährige Bullchart beweisst doch, das es auch 1000 weitere Jahre steigen wird
hahaha  

18.04.21 15:26
1

433 Postings, 129 Tage Blueberryfriendwünsche ebenfalls

noch einen schönen Sonntag und guten Start in die Woche!

Der einzige, der die Richtung für Morgen sicher kennt, hat sich heute noch nicht gemeldet. Also warten auf R....

;o))  

18.04.21 15:26
3

12415 Postings, 1505 Tage SzeneAlternativDax keine Blase?

Na ja.
Immobilien auf gar keinen Fall. Gewohnt wurde und wird immer. Dazu kommt die Bevölkerungsexplosion, die Landflucht, 2- Generationen- Häuser gibts nicht mehr.
Wenn man in was investieren möchte, dannn bitte in Immobilien.
Hab selber 3 damals auf Pump gekauft, immer vermietet gehabt. Allerdings bitte immer beachten: Lage, Lage, Lage!
 

18.04.21 15:28
2

1572 Postings, 1436 Tage HansiSalamiHmmm.....kein Plan obwohl ich jetzt auch

schon über zwanzig Jahre dabei bin.

Aber was ich in den letzten Jahren gelernt habe, solide Aktien bei Schwaeche kaufen und dann langfristig halten.
umso schwaecher desto stärker akkumulieren.

Beim nächsten 10-20 Prozent Downer z.B. könnte man anfangen mit akkumulieren  

18.04.21 15:38
1

480 Postings, 3822 Tage Möchtegern-Trader@ Bluberry die Erklärung kann ich Dir geben

die kam doch am 19.03.21 in den Nachrichten. Die Fed hatte Erleichterungen für Banken in der Corona Krise auslaufen lassen, wo sie eine geringere Eigenkapital Quote haben durften. Das führte nun dazu, dass die Anleihen gestiegen sind und man deshalb eigentlich auch erwartet hat, die Aktien einbrechen, was aber nicht passiert ist.
Hier der damalige Artikel:
https://amp2.handelsblatt.com/unternehmen/...-auslaufen/27022850.html
 

18.04.21 15:49
1

182 Postings, 95 Tage SteinmetzStein@Szene

Die Lage im Spekgürtel um Berlin wird sich deiner Meinung nach nicht mehr entspannen?
Plane zeitnah , ca 2-3 Jahre, auch eine Immo für eigene Nutzung zu erwerben.
Also sollte ich hier besser früh als spät zuschlagen?
Habe mich natürlich auch schon ein wenig informiert und auch die pros und cons vergleichen. Vllt ist bei mir nur noch die Hoffnung, dass es nochmal günstiger wird.

Grüße  

18.04.21 15:55
2

3222 Postings, 305 Tage Telemann@steinmetz

Das kann keiner vorhersagen. Es hängt vieles von der Inflation und den Zinsen ab.
Zieht die Inflation zu stark an, so dass Zinsen angehoben werden, dann ist von einem Anstieg der Immo Preise erstmal nicht auszugehen. Denn mit steigenden Zinsen f
dürfte auch die Nachfrage sinken.
Mittelfristig spielt natürlich auch die Bevölkerungsentwicklung eine Rolle.  

18.04.21 15:58
1

12415 Postings, 1505 Tage SzeneAlternativBerlin kann ich nicht beurteilen

Ist da nicht auch ne Mietbremse? Könnte natürlich dazu führen, dass in den nächsten Jahren ein paar Wohnungen auf den Markt geschmissen werden und sich die Kauflage etwas entspannt.
Grundsätzlich aber sind die Zinsen sehr niedrig und es deutet nichts darauf , dass sich das in mittelfristig ändert. Die Leute gehen, da tendenziell konservativ veranlagt, dann eher in Immos als an die Börse.
Insofern spricht meiner Meinung nach alles dafür, dass die Immo-Preise eher steigen als fallen werden. Zumindest was die Großstädte betrifft.  

18.04.21 15:59
2

480 Postings, 3822 Tage Möchtegern-TraderMietbremse wurde in Berlin gekippt

18.04.21 16:03
1

7667 Postings, 2642 Tage AbsaufklauselTele

hast mal bei der ezb nachgelesen was die da so treiben oder nur wieder bei twitter accounts geschielt was die da so absondern? mein nur w/Inflation & Zinsen?

Meinst du wirklich die heben in 2021 die Zinsen in EU?

Oder finanzierst dein haus in buxtehude über ein fremdwährungskredit in US$??
Macht wenig Sinn... da gefällt mir der 100 jaährige bullchart besser
Leute gibts ???
 

18.04.21 16:06
1

526 Postings, 344 Tage TillyIDax Blase

Aber Immos nicht. Puh, gewagt. Über Immos mache ich mir wenig Gedanken, habe seit 12 Jahren eine, in der ich wohne und die immer mehr mir gehört (Tilgungsrate aktuell ohne Sondertilgung 5%).

Aber Dax Blase.

BASF auf Jahre nicht mehr 72
Heidelberg auf Jahre mehr 80
Covestro auf Jahre nicht mehr 58
Fresenius auf Jahre nicht mehr 39
ich will jetzt nicht alle 30 Werte durchgehen, aber bis auf Delivery Hero, wo ich die Investthese nicht kaufe, ist dort kein Wert, wo ich sage, wie jetzt da Geld reinstecke, dann habe ich kaum Chancen, dass ich das in absehbarer Zeit nicht wieder sehe.  Das wäre die Definition einer Blase. Ich bin ja nun passiv, aber diese falsche Verwendung des Wortes Blase regt mich auf.

Wenn Du das anders siehst, dann, Szene, bitte her mit nachvollziehbaren Argumenten. Wie gesagt, die Bewertung ist hoch, dass es irgendwann niedriger stehen wird (sagen wir mal vor Jahresende), da brauchen wir uns nicht streiten. Aber das der DAX jetzt fällt und nie wieder hoch kommt. Da möchte ich die Argumente hören. Ich lasse mich gerne überzeugen, aber da müssen auch gute Argumente kommen.  

18.04.21 16:08
2

12415 Postings, 1505 Tage SzeneAlternativIn Münster, wo ich wohne,

und wo ich die 3 Buden stehen habe, haben sich die Preise im Übrigen seit meinem Kauf damals mehr als ver3facht. Dazu konstant regelmäßige Mieteinnahmen.
Meine Dax-Performance ist mieser.....  

18.04.21 16:19
1

7667 Postings, 2642 Tage AbsaufklauselWird sie immer bleiben

Also ich mein jetzt die Dax Performance
lach  

18.04.21 16:20

12415 Postings, 1505 Tage SzeneAlternativIst ganz einfach und ganz grob

Ich würde es für sehr gewagt halten, zu behaupten, dass die börsennotierten Dax- Unternehmen deutlich besser dastehen als im 03/20 (+12 %).  Zu dem Zeitpunkt waren die meisten dieser Unternehmen übrigens auch schon sehr gut von der Börse bewertet oder einfach gesagt: Sie waren teuer. Ist aber nur meine unbedeutende Meinung.
Aber wir wissen ja alle, dass der Börsenaufschwung andere Gründe hat: Geldflut von der FED, Zinsen, Euphorie, dass das Elend bald ein Ende haben wird....
Das wird aber nicht ewig weitergehen. Irgendwann wird auch wieder eine faire Bewertung zu sehen sein. Wann das sein wird, keine Ahnung.
Im Übrigen bin ich aktuell bullish eingestellt, rechne lediglich mit einer kleineren, schnellen Korrektur, um dann neue ATH abzugreifen.
Dies aber nur meine kurzfristige Sicht. Als Daytrader kann ich gar nicht anders.
Das ist alles nur eine Einschätzung. Wissen tu ich gar nix.  

18.04.21 16:33
4

12415 Postings, 1505 Tage SzeneAlternativAch, Klaus

wieder dermaßen gelangweilt, dass du nichts besseres zu tun hast, als dumm-dämlich anzupampen?
Selber keine Einstiege posten und wenn dann doch, dann wurden aus Klogriffen wie beim BC auf wundersamste Weise dann doch noch irgendwie Gewinne.
Über andere User forenübergreifend herziehen, garniert mit vielen dämlichen "Lols" , vermutlich auch noch per BM, so wie bei mir.
Dann im Nachbarthread zur Krönung auch noch jammern, dass du keine Sternchen geschenkt bekommst.
Jämmerlicher Typ. Geh mal wieder unter Leute im realen Leben, sofern du es dir mit denen dort nicht auch schon verscherzt hast. Wovon ich aber ausgehe, so wie man dich hier kennengelernt hat.
Ende.  

18.04.21 16:40
1

9812 Postings, 2929 Tage Spekulatius1982Handelt jemand

Nur Pivopoints?

Puu krasse Performance mit stops
 

18.04.21 16:46
4

526 Postings, 344 Tage TillyIImmos

und Aktien, alles das gleiche. Wer richtig getimt kauft, greift gut ab. Ich wäre überrascht, dass man jetzt noch eine gute Rendite bekommt, wenn man 3 Buden kauft. Aber ich habe NULL Ahnung vom Immomarkt.

Deine These mit dem Q3/20 müsste man Unternehmen nach Unternehme durchsuchen. Aber ich mache mal (auch wenn da jetzt ein Non Dax dabei ist) mal ein zwei Stichproben.

VW Q3 20: Kurs zwischen 130 und 150. Einführungsstrategie ID Serie unklar, Kurs des Unternehmens unklar, unklar, ob das Unternehmen überhaupt 2020 verdient.
VW Q1 21: ID Serie eingeführt und nach ersten Zahlen ein Erfolgt, klare E-mob, Batterie und Businessstrategie, 2020 mit gutem Gewinn abgeschlossen

Telekom Q3 20 zu Q21: hier gibt es keine Unterschiede außer, dass dem Markt mal aufgefallen ist,  dass der Laden unterbewertet ist

Munich Re Q3 20: Unklar, ob man überhaupt 2020 Profit macht und welche Risiken durch Covid noch kommen
Munich RE Q1 21: Man hat eine relative Klarheit, was Covid bedeutet, konnte im Profit bleiben. Es sind immer noch Restrisiken da, daher der Bewertungsabschlag.

Covestro: Q3 20: unklare Marktlage mit vermuteter Überversorgung und katastrophalen Margen
Covestro. Q1 21: markt ist robuster, Margen erhöht, starke Prognoseanhebung, durch Zukauf wurden die Geschäftsfelder robuster und diversifizierter

BP/Shell/Total/...: L
Q3 20: Lage auf dem Ölmarkt unklar, Gasmarkt am Boden, Marktbereinigung bleib aus.
Q1 21: Lage auf dem Ölmarkt stabil, bei schnell anziehender Nachfrage sogar ein kurzfristiges Knappheitsmomentum denkbar (Ölproduktionen lassen sich nicht auf Knopfdruck hochfahren, Timelag 3 - 9 Monate), Gasmarkt megabullisch, kurzfristig Supplyschwäche durch Pleitewelle Fracking und massive FID Kürzungen.

Es gibt ein Unternehmen, dass konnte seine Unsicherheit nicht auflösen, einige sagen sogar, sie hat sich verschärft. Bayer. Deshalb stehe Bayer da, wo Bayer steht.

Der Markt hasst Unsicherheit. Die wurde sehr stark aufgehoben. Das Geldflutargument ist imho zu kurz gegriffen, weil es überhaupt nicht erwiesen ist, dass ein Stopp der Geldflut mehr als nur eine kurze Korrektur bedeutet. Warum sollte man Wertaktien deswegen dauerhaft verkaufen? QE wurde schon mal reduziert, es hat den Aufwärtstrend aber nur kurz unterbrochen, es nicht reduziert.

Es wird stark unterschätzt, dass wir am Anfang eines riesen Investitionsvorhaben mit der Ökotransformation stehen, dazu kommt Potentiale aus IT und Pharma. Fakt ist auch, dass sich der Bestand an Qualitätsaktien seit langer Zeit nicht mehr groß erhöht, wir haben sehr IPO schwache Jahre, die meisten IPOs in der USA sind sehr spekulative Angelegenheiten.

Beschäftigt Euch mal mit FAST, dann werdet ihr feststellen, dass im S&P nicht alles überbewertet ist. Das Bewertungswachstum kommt IMO nicht aus dem Smart Money oder dem ZB Geld, sondern eher aus den ETFs, die zudem Bewertungsscheren, seien sie korrekt oder nicht, verstärken.

Wie gesagt, man muss jetzt nicht aktiv kaufen, CASH zu erhöhen schadet nicht. Aber man muss sich bewusst sein. Es wird gekauft. Jeder ETF Sparplan kauft. Jeder Short, der gepowert wird oder werden muss, kauft. Aber die ETFs, die sind die zentralen Elemente.  

Seite: 1 | ... | 1782 | 1783 |
| 1785 | 1786 | ... | 1887   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln