Börse ein Haifischbecken: Trade was du siehst

Seite 1783 von 1851
neuester Beitrag: 07.05.21 00:07
eröffnet am: 12.05.20 22:50 von: gekko823 Anzahl Beiträge: 46256
neuester Beitrag: 07.05.21 00:07 von: Sufdl Leser gesamt: 5783815
davon Heute: 1053
bewertet mit 127 Sternen

Seite: 1 | ... | 1781 | 1782 |
| 1784 | 1785 | ... | 1851   

18.04.21 10:49
1

56205 Postings, 5040 Tage heavymax._cooltrad.#44544: mit Dax 14200 könnte man als Shorter sogar

noch ganz gut Leben?
.. leider haben wir bekanntlich allesamt jedoch keine Glaskugel

we´ll see, good luck and trades @all
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

18.04.21 10:59

9706 Postings, 2919 Tage Spekulatius1982Mobilcom

Zur Geschichte.
Sie ist damals von 2000 an bis 2300
von 1500 auf 1 gefallen.
Dazwischen haben viele ins fallende Messer gekauft.  

18.04.21 11:02

9706 Postings, 2919 Tage Spekulatius1982Mein Festlegung

Ich muss mich ja daran messen lassen, wie Pazilla so schön sagt.

Kryptos wird es genauso gehen. Weil der Herdentrieb die 100% Gewinner ja alle gewinnen.  

18.04.21 11:04

9706 Postings, 2919 Tage Spekulatius1982Wer hat Ahnung

Was bedeutet ein Kryptocrash für den Tech Sektor?
So jetzt Garten, genug mit der Gedankenflut.

Jetzt wäre Max dran.  

18.04.21 11:26
1

513 Postings, 334 Tage TillyISuche die Weges, Keile und ein paar Worte

und weil man nicht alles selber machen muss (nur können und verstehen sollte), kann man sich ein paar Dinge auch zu Gemüte führen

https://www.youtube.com/watch?v=aM6pCB1hqNU

Etwas andere Technik mit ähnlicher Idee kommen Projekt 30 und Keks nach oben und unten zu ähnlichen  Aussagen. Eine Riesen Schwäche der heutigen Ausgabe, sie ignorieren sie den Nasi komplett, bzw. zeigen nur am Anfang die bullische Wolfe Wave Kaskade. Das verzerrt etwas das Bild, der Indexdivergenz, die an den Januar erinnert. Dort wie hier hat der DAX bullische Ziele mit laufenden Formationen (Dreiecksausbruch, 123 Kaskade, DBW), wohingegen der S&P (und sein ausgedünntes Derivate er DOW) potentielle, potentiell unterstrichen, Zeichen der Schwäche offen legen, auch wenn es, anders als im Januar, keine heißen bearishen Formationen gibt. Immerhin nimmt er mal wieder das Wort short im Mund, warnt aber weiterhin vor großem proaktivem Shorten bevor die entsprechenden Trigger ausgelöst sind. Das macht er seit Wochen und ich würde ihn nicht als Bulle sehen.

Zum S&P sollte man beachten, dass er auch einen Kanalausbruch hinlegen könnte (fies bullish) und der S&P mehrfach schon mit einem potentiellen Evening Star geendet hat, nur um diesen am Montag zu kassieren (meist auch noch fies mit einem roten Start)

Zu beachten, Tesla könnte einen DBW Ausbruch hinlegen, die Ziele sind brutal. Interessant in dem Kontext Bernecker, der Wood und der Wallstreet unverhohlen den Versuch, es noch mal hoch zu manipulieren unterstellt ("so doof ist die Wood nicht, dass sie nicht weiß, das Tesla fallen wird").

Spekulatius hat auch einen Wesentlichen Punkt, der das Überbewertung und 2001 Gerede, was übrigens die Mainstreammedien erreicht, relativiert. Wir haben dieses Mal nicht Fonds, sondern ETFs, die völlig anders arbeiten. Nimmt man den S&P auseinander, dann wird man feststellen, dass die hohe Bewertung auf zwei Sektoren zurückfällt, den 25%, die FAANMG (M für Microsoft) hat, wo man immerhin würdigen muss, dass es diese Art von Unternehmen in der Form bisher nicht gab (Stichwort: Lockin und Netzwerkeffekte). Der zweite Teil sind Unternehmen, die kein EBIT haben, weil sie unter Corona leiden wie Tourismus und Fluggesellschaften oder formal im Moment auch Big Oil, wo man aufpassen muss, weil ein negatives EBIT durch Verluste durch Abschreibungen im wahrsten Sinne des Wortes nicht (negativ) überbewertet werden darf.

Spekulationen hat auch noch einen anderen Punkt 7% Zinsen 2002.

Das die Frage Short und Bewertung in den Mainsteammedien hausiert, sollte einem zu denken geben. Daher, ist jetzt nicht unbedingt meine Standardreferenz, bin ich mit Bernecker (der sich im letzten Video z.T. aber selber widerspricht (!)). Vorsichtig gutgelaufenes Verkaufen und etwas Cash aufbauen und dann geduldig warten, sehr empfehlenswert. Wild shorten nicht.  

18.04.21 11:39
1

513 Postings, 334 Tage TillyIUm es zusammenzufassen

Bei DAX sind Zielen in den nächsten Tagen und Wochen von 15700 bis 16500 durchaus drin aus den einzelnen Formationen. Die können, müssen aber nicht direkt kommen, der brüchige Gap Fahnenmast könnte einen kurzfristige Korrektur jederzeit einleiten, es kann aber noch weiter gehen.

eine kleine Korrektur könnte bis 15000 gehen, danach könnte eine größere Korrektur den Fahnenmast gesunden, dann wären wir bei 14700 bis Worse Case 14200.  

18.04.21 11:45
2

175 Postings, 85 Tage SteinmetzSteinKrypto crash

Der steigende BTC diente nochmals und schlussendlich dazu die coinbase ipo zu pushen. Der letzte Streich von den Großinvestoren die kleinen abzuzocken.

Jetzt ist der Ipo durch, jetzt kann BTC fallen.
BTC ist verboten in Indien, China, in den USA haben die sich auch schon öffentlich geäußert, dass der BTC ihre Währung bedroht. Auch hier werden Einschränkungen kommen - 100%. BTC wird dann nicht weg sein aber stark im Wert fallen.

Ich empfehle so wie Anfang dieser Woche auch schon den vix etf aufzustocken. Er ist extrem günstig zurzeit.
earnings von Tesla und anderen hype Buden stehen an, was IV von Optionen im die Höhe schnellen werden lässt.  

18.04.21 11:49
1

12260 Postings, 1495 Tage SzeneAlternativHalten wir fest:

Zwischen 14 und 16 ist alles möglich .-)
 

18.04.21 11:57
1

341 Postings, 689 Tage Luxusasket2 Monate und DAX 16500

Ich bin ebenfalls wie einige hier im Forum der Meinung, dass der Bogen im DAX schon überspannt ist. Gleichzeitig erwarte ich aber noch, dass der DAX in den nächsten zwei Monaten über 16000 Punkte, vielleicht sogar über 16500 Punkte geht. Das Auf und Ab wird immer mehr zunehmen. Spätestens ab Ende Juni erwarte ich dann eine Korrektur, welche heftiger ausfallen könnte als sich so mancher vorstellen kann/will. Das kann dann locker wieder eine Handelswoche mit -20 % werden. Ob der Absturz dann aufgefangen werden kann und der DAX im Herbst wieder über 14000 oder weiter auf 11500 Punkten runter geht, das wäre interessant zu wissen... Von der aggressiven Strategie bei Aktienkäufen ab Mitte 2020 habe ich mich jedenfalls verabschiedet. Die eine oder andere Aktie werde ich noch Zocken, von den meisten DAX-Werte werde ich aber jetzt die Finger lassen. Langfristig investiere ich jetzt nichts mehr, die Nachkäufe haben beim Corona-Crash schon viel zu viel Kapital gebunden. Nur meine Meinung...  

18.04.21 12:34
1

9706 Postings, 2919 Tage Spekulatius1982Es reicht dann auch.

Wenn man in den Downer mit einem ETF 2x long zu kauft.
Und da kommt Max Cash ist King ins Spiel.
 

18.04.21 13:00

9706 Postings, 2919 Tage Spekulatius1982Trend nach MA 200 Preisreferenzpunkt

Eigenes Systhem hab noch keine Lizenz dafür.
Banken hassen mich  

18.04.21 13:01

9706 Postings, 2919 Tage Spekulatius1982CHART

 
Angehängte Grafik:
screenshot_20210418-125754.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20210418-125754.png

18.04.21 13:04
4

427 Postings, 119 Tage Blueberryfriend@Luxus

selten war sich die ganze Finanzwelt so einig wie derzeit, dass die größte Monsterralley aller Zeiten für Aktien und BTC noch bevorsteht.....Die Spekulation auf Kredit und mit Finanzderivaten hat aber schon historische Höchsstände erreicht und dazu geführt, dass alle Assets (inklusive jeder Scam/Schrott/Müll) von ATH zu ATH rennen.

Wenn sich aber alle einig sind und in die gleiche Richtung spekulieren, wer soll dann die zukünftigen Gewinne bezahlen??? Mehr muss man da nicht zu sagen.

 

18.04.21 13:13

9706 Postings, 2919 Tage Spekulatius1982Blueberry

Perfekte Sichtweise.  

18.04.21 13:25
1

341 Postings, 689 Tage LuxusasketRichtig

Die Letzten beißen die Hunde. Und wenn der große Abverkauf startet, dann bin ich mir sicher, dass zuerst die Großen bedient werden. Ich gehöre da leider nicht dazu. Da geht der Kurs dann z.B. am Freitag mit 16500 ins Wochenende und eröffnet dann am Montag unter 16000 gefolgt von einer ordentlichen Stop-Loss-Welle. So in etwa stelle ich mir das dann vor.  

18.04.21 13:26

7664 Postings, 2632 Tage AbsaufklauselPatentschutz

sicher sollte man sich auch das 30% Formationspatentschutzmuster anmelden ... das mach Sinn!  
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg
unbenannt.jpg

18.04.21 13:33
4

513 Postings, 334 Tage TillyI#44558

Ja und vor allem Nein!

Um es noch mal ganz klar zu sagen. Es gibt LAUFENDE bullische Ziele im DAX mit Ziellinien zwischen 15500 (was ja im Kern Xetra Handel noch nicht erreicht wurde) und 16500.

Alle bearishen Ziele, eine große WW im DAX, Evening Star im S&P, Bearish Island im Dow, Abweisung des S&P am Mittelfristkanal oben sind POTENTIALE, auf deren Auslösung man beobachten sollte und Trigger kennen sollte. Wer nicht auf das weitere Bullenpotential wetten will, sollte vielleicht NICHTS machen.

Und noch mal. ATH hin oder her, wir haben im DAX keine Blase, noch nicht. Auch die P/E und Vergleichsturnerei ist z.T. missleading, zudem denkt an die Rolle der ETFs in der Gleichung (die übrigens hier ja angepriesen werden, jeder der gewisse ETFs kauft, kauft Tesla, Plug etc hoch).

Ich erhöhe meine Kassenhaltung, um handlungsbereit zu sein ohne zu wissen, wann ich es brauche. Aber der Optionswert von Cash ist sicher am steigen, es kann aber auch erst im August oder September so weit sein.

Ziele oben, bewusst nichts machen ist auch bewusst was machen!!  

18.04.21 13:35
1

1554 Postings, 1426 Tage HansiSalami44562

Kommt eigentlich immer spätestens nach ein o. Zwei Jahren zur 200 Tagelinie zurück.
Könnte demnächst anstehen. Zu weit davon gelaufen.

Wären dann etwa 2000 punkte knappe 15 Prozent.  

18.04.21 13:38
6

2135 Postings, 5291 Tage K.Platteendlich schon die seichte Andeutung einer

Regulierung lässt da Luft raus wenn jetzt noch China nachzieht bricht das ganze Kryptohaus zusammen.
Zeit wird es ja brauche eine neue Grafikkarte.
-----------
"In Deutschland gilt der als gefährlich,der auf den Schmutz hinweist,als der, der Ihn gemacht hat."
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
unbenannt.jpg

18.04.21 13:42
2

513 Postings, 334 Tage TillyI2002

Telekom bei 100 und aus heutiger Sicht offensichtlich hoffnungslos überbewertet, Telekom heute bei 16 und nach Kennzahlen immer noch im Kaufbereich, selbst gegen den historischen Schnitt dieser Kennzahlen der letzten 10 Jahre. Und da gab es nicht TMUS. (Achtung keine Empfehlung, reine Datenlage)

Covestro und Heidelberg mit klaren Forecasterhöhungen und Potentialen durch die anstehenden Infrastrukturmaßnahmen (Covestro Beschichtungen und Spezialplastik z.B. für Wallboxen), sicher keine Kaufkurse aber generell zu hoch?

Von Energiewerten (RWE, Enel, Iberdrola US Energie) nicht zu reden.

Autoindex auf dem ATH, aber VW noch nicht mal auf vor Dieselgatebewertung.

Ich erinnere zu meinen Analysen zu Amazon, Apple, und MFST. Sicher alles zu hoch gelaufen und viel Vorwegnahme, aber nicht erklärbar oder unangemessen ?

Ölwerte nur durch Abschreibungen rot, Öl zumindest nicht bearish (FID Verfall, Rig Count immer noch 50% unter den Ständen Ende 2019)

Alles kann deutlich korrigieren, dafür braucht Börse nicht mal einen Grund (außer genügend Große haben sich entsprechend positioniert), aber generell zu sagen, dass ist alles unerklärlich.

Im Dow guckt euch mal die Kennzahlen von Merck an..  

18.04.21 13:50

175 Postings, 85 Tage SteinmetzStein@k.Platte

ich brauche auch so was von ne neue Graka.
Ein Unding, dass man normalerweise unter dem UVP kauft und jetzt über dem UVP kaufen muss.

Grüüüüüßeee  

18.04.21 14:01

9706 Postings, 2919 Tage Spekulatius1982Gestern sagte Absauf

Bitcoin ist gerade Billig.
Was ist es heut? Teuer?

Ich lach mich schlapp  

18.04.21 14:09

7664 Postings, 2632 Tage AbsaufklauselIch gesagt du sollst ihn hochkaufen

siehst ja was dann bei rumkommt grütze  

18.04.21 14:10
5

2135 Postings, 5291 Tage K.Platteja RTX 3080 UVP*2,5 selbst für meine 2080TI

bekomme ich heute mehr als wie ich gezahlt habe. Der ganze Kryptomarkt ist die Tulpenmanie des 21. Jahrhundert.

Bild Link

-----------
"In Deutschland gilt der als gefährlich,der auf den Schmutz hinweist,als der, der Ihn gemacht hat."
Angehängte Grafik:
1200px-allegorie_der_tulipomanie.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
1200px-allegorie_der_tulipomanie.jpg

18.04.21 14:17

341 Postings, 689 Tage Luxusasket@Tilly

Ich bin eben der Meinung, dass wir bereits mitten in der Blase sind. Es gibt sehr wohl noch ein paar wenige Titel, in die ich investiert bin und noch investieren werde. Aber der Großteil der Aktien im DAX ist aus meiner Sicht keine Investition mehr wert, da sehe ich bereits mehr Risiken als Chancen.  

Seite: 1 | ... | 1781 | 1782 |
| 1784 | 1785 | ... | 1851   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln