Immofinanz - Neue Zeitrechnung

Seite 1 von 37
neuester Beitrag: 05.12.21 09:53
eröffnet am: 06.04.18 13:13 von: stksat|22913. Anzahl Beiträge: 919
neuester Beitrag: 05.12.21 09:53 von: renox Leser gesamt: 324850
davon Heute: 559
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37   

06.04.18 13:13
2

99 Postings, 1375 Tage stksat|229136798Immofinanz - Neue Zeitrechnung

Da die alten Forenbeiträge nicht viel mit Pro und Contra zu tun haben, starte ich einen neuen Thread um das ganze Übersichtlicher zu gestalten.
Durch das verkaufte Russland Portfolio, die abgebrochenen Fusionsgespräche mit CA Immo usw. hat sich doch mittlerweile eine Grundlegende wirtschaftliche Veränderung bei der IIA ergeben.
Hier in diesem Thread soll der aktuellen Disk. um die IIA neuer Raum gegeben werden, sowie Informationen gesammelt und dokumentiert werden.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37   
893 Postings ausgeblendet.

02.12.21 19:09

35 Postings, 251 Tage CrineTransaktion 16 Mio Stk

Ich glaube, dass es hier zu keinem (echten) Eigentümerwechsel gekommen ist, sondern nur die Lagerstelle gewechselt wurde - vielleicht hat Vitek innerhalb der CPI auch die Aktien "verschoben". S-Immo scheidet natürlich aus und Korbacka kommt mE nicht in Frage. Der Markt hat recht, dass hier eigentlich nichts passiert sein dürfte.
Spannend ist die HV der CPIG von Vitek am 16.12. dass die Muttergesellschaft für alle Verbindlichkeiten von Tochtergesellschaften unbeschränkt haftet - dass deutet auf eine Transaktion mit einem ordentlichen Volumen hin. Spannende Wochen stehen bevor...  

02.12.21 20:02

64 Postings, 271 Tage renox@crine

Wo ist die gesellschaftsrechtliche Verbindung zwischen CPI und Mountfort Investments ersichtlich? Ist doch keine Tochtergesellschaft, oder hab ich etwas übersehen?  

02.12.21 22:24

35 Postings, 251 Tage Crine@renox

(Noch) keine gesellschaftsrechtliche Verbindung, aber Vitek ist bei beiden Gesellschaften der wirtschaftliche Eigentümer. Vitek hat bis jetzt die 150 Mio aus der Kapitalerhöhung in der CPI noch nicht geleistet, würde mich nicht überraschen, wenn die Mountfort Investments den Anteil an der IIA in die CPI verkauft und aus dem Erlös bspw die Kapitalerhöhung seitens Vitek finanziert wird. Aber wahrscheinlich hat hat Vitek genug Geld um die 150 Mio auch so zu leisten....
 

03.12.21 06:53

35 Postings, 251 Tage Crine@renox

man muss natürlich "genau" sein. in der Mountfort Investmens ist das der "kleine" Sohn (Patrick) von Vitek - also Gesellschafter der IIA. In der CPIG ist der Papa. Aber wahrscheinlich darf der Jr hier einen Deal vorbereiten. Übrigens die Mountfort  

03.12.21 16:34

64 Postings, 271 Tage renoxS Immo

https://www.boerse-social.com/2021/12/03/...at_s_immo-anteil_verkauft

Aggregate hat verkauft. Käufer ist noch nicht bekannt.

Also wird Aggregate auch nicht bei IIA zugeschlagen haben. Alles verdichtet sich also in Richtung CPI. Oder doch alles anders? Ich vermute mal wir werden heute nach Handelsschluss eine Meldung bekommen  

03.12.21 16:36

64 Postings, 271 Tage renoxoder

es ist der selbe Käufer bei IIA und S Immo..... der nächste Akt im unendlichen Drama :-)  

03.12.21 16:44

64 Postings, 271 Tage renoxZusatz

scheint am selben Tag passiert zu sein wie der IIA trade  

03.12.21 19:25

64 Postings, 271 Tage renoxCPI

Also doch ein neuer und wahrscheinlich erfolgreicher Versuch zur Fusion mit der S Immo.  

03.12.21 20:01

9452 Postings, 6217 Tage juche@renox

wie kommst auf Fusion?

Iat ja ein Übernahmengebot von Vitek um 21,20 Euro

https://www.oe24.at/businesslive/...-immofinanz-uebernehmen/501726017  

03.12.21 20:11

35 Postings, 251 Tage Crine@ Juche

Renox meint Fusion zwischen S- Immo und Immofinanz.
Kann mir nicht vorstellen dass IIA Aktionäre das Angebot mit 21,2 annehmen werden, ist je rd 25% unter dem Buchwert. IIA hat seinerzeit bei der S- Immo von 18,00 auf 22,5 erhöht (also genau 25%). Wenn wir auf die 21,20 rd 25% drauflegen, dann sind wir bei 26,5 - das wäre schon besser.....
Es wird brutal spannend.
damit sind die 16 Mio von vorgestern auch geklärt, wie  ich vermutet habe, hat der Junior an den Papa verkauft.
was ist eure meinung zur weiteren entwicklung bei der IIA
 

03.12.21 21:17

221 Postings, 382 Tage DividendiusImmofinanz

Die Frage ist - ganz gleich ob Übernahmeangebot mit 21,2 oder 26,5 - was passiert mit jenen Aktionären, die nicht verkaufen. Z.B., weil sie auf längere Sicht mehr an der Dividdnde interessiert sind, als an einem Kursgewinn. Das wird dann spannend...  

03.12.21 21:37

2459 Postings, 769 Tage Michael_1980gedanken

Es sollte sich um ein Pflicht Angebot handeln, da die 10% Schwelle erreicht wurde.
I.f. mussten die Hr. eines machen & bei den Angebot, scheint es  wirklich nur um ein muss zu handeln  

03.12.21 22:59

9452 Postings, 6217 Tage jucheCPI will Immofinanz und S Immo fusionieren

04.12.21 06:54

64 Postings, 271 Tage renoxPflichtangebot

Es kann aber leicht sein, dass CPI gar nicht daran interessiert ist viel mehr Anteile einzusammeln, solange sie die Kontrolle haben. Eine saftige Nachbesserung des Angebots scheint also fraglich. Sie werden sich zuerst mal auf die Fusion konzentrieren. Mal schauen wie der Markt am Montag reagiert und was die Vorstände sagen. S Immo Aktien sollten hoch im Kurs stehen.  

04.12.21 07:26

9452 Postings, 6217 Tage juche@renox

Hat CPI mit möglichen 32 % tatsächlich die Kontrolle über die Immofinanz ?

Wird jedenfalls spannend ob - wenn schon nicht durch CPI - auf dem Markt von Aktionären wegen erhoffter Wertsteigerung durch die ev. Fusion mit der S-Immo raufgekauft wird...  

04.12.21 09:34

35 Postings, 251 Tage CrineAngebot

CPIG hat im Angebot gesagt, dass die die stragetische Kontrolle haben wollen, heißt natürlich Synergien wo möglich mit der CPI zu nutzen. dies ist mit 32% nicht möglich, auch wenn ein großer Einfluss da ist, aber bei einem börsenotierten Unternehmen ist das schon etwas schwieriger (auch wenn Transparenz bei der IIA nicht immer so hoch im Kurs war - aber hier hat sich doch einiges zum Positiven entwickelt). Nachbesserung kommt sicher, da dies nur eine Pflichtangebot war (21,2 was man offenbar der RPPK bezahlt hat). Die CPI hat insgesamt 5 Mrd Cash aus all den Maßnahmen.... Bei 21,2 x rd 137 Mio Aktien = 2,9 Mrd für 100% an der IIA. Für was sind die anderen 2 Mrd > Nachbesserung meines Erachtens.
Entscheidend wird jetzt die S-Immo, hier gibt es sicher bald einen Deal und dann wird nachgebessert und Vitek hat beide Gesellschaften- da muss man sagen BRAVO!
Daher hat Renox recht, S-Immo hoch im Kurs!  

04.12.21 10:09

221 Postings, 382 Tage Dividendius32% Einfluss

... die Frage war aufgeworfen, ob 32 % wirklichen Einfluss bedeuten. Nunja, ich würd gerne einen drastischen Gedanken beisteuern:

Aktuell sind ca 60 % im Streubesitz. Heißt, da ist einiges dabei, was bei Aktionärsversammlungen nicht mitredet ider gar anwesend ist (noch weniger bei Interna). Und eine große Menge von Aktionären, die sich nicht "absprechen", nicht organisiert, kein "Gegner" sind.

Ernsthafte Mitspieler sind also 40 %. So gesehen sind 32 % in einer Hand schon ein bestimmendes Wörtchen, wenn man sich was wünscht. Realpolitisch hast du mit 32 % die Macht in der Hand. Wozu mehr Geld ausgeben.

Noch ein kleiner Vergleich: mit 32 % kann man Bundeskanzler werden..... Ist also nicht so übel.  

04.12.21 10:28

9452 Postings, 6217 Tage jucheJedenfalls ist der Immofinanz-Kurs

einmal nach unten bei 21,20 Euro fix abgesichert und nach oben gibt es genug Platz
(EPRA NAV 30,8 Euro, Tendenz steigend, und nächste Dividende am 18.7.2022 mit mindestens 80 Cent)

Zurücklehnen und abwarten

 

04.12.21 10:31

64 Postings, 271 Tage renoxKontrolle

Richtig, aufgrund des hohen Streubesitz haben sie bei HVs immer die Mehrheit. War bei Starwood und CA Immo damals auch so (da waren es zwar nur anfangs 26% aber zusätzlich 4 AR Sitze, die golden shares). Im jetzigen AR gehören meiner Einschätzung nach 2 Personen fix zum Dunstkreis der CPI. Die Dame aus London war gemeinsam mit dem CFO von CPI bei der Deutschen Bank in London beschäftigt. Die Story bei der HV über den Auswahlprozess war ein Märchen. Aber schau ma mal. Wenn der Markt nicht heftig reagiert und eine deutliche Nachbesserung ausbleibt, dann haben wir Gewissheit.  

04.12.21 10:32

64 Postings, 271 Tage renox@Juche

Stimmt, zurücklehnen und abwarten :-)  

04.12.21 11:50

35 Postings, 251 Tage CrineMeine Zusammenfassung und Ausblick

./ Das derzeitigen Angebot ist nichts anderes als das notwendige Pflichtangebot, das zu stellen ist mit dem höchsten bezahlten Preis, das sind eben die 21,2 (offenbar an die RPPK). Ein derzeit höheres Angebot wäre aus Sicht der CPIG nicht klug gewesen (dazu unten mehr?)
./ Vitek möchte die IIA und S-Immo schnappen, das ist klar, daher werden die Gespräche nunmehr mit der S-Immo und dem Vorstand aus meiner Sicht bald erfolgen und sind entscheidend für die nächsten Schritte.
./ Die CPIG hat in der Aussendung gesagt, dass Sie die strategische Kontrolle über die Firmen haben wollen, dort wo Sie Immobilien nicht direkt besitzen, ist auch klar, sonst wären mit der CPIG keine Synergien zu heben. Mit 32% ist dies nicht möglich, daher brauchen Sie unbedingt mehr von den Anteilen, auch ist eine Vollkonsolidierung dzt nicht möglich. CPIG hat weiters gesagt, dass die wechselseitige Beteiligung nicht im Interesse eines Investors ist, daher werden Sie diese so rasch wie möglich beseitigen und dies ist auch erforderlich um einerseits die Kontrolle an der IIA zu erlangen und die S-Immo schnappen zu können. Wie passiert das?
Rasche Gespräche mit der S-Immo über die wechselseitige Aufhebung der Beteiligung. Die Trumpf der S Immo ist der Anteil an der IIA. CPIG muss mit dem Vorstand der S Immo einen Deal aushandeln, dass Sie den Anteil an der IIA verkaufen und gleichzeitig einer Zusammenführung/Übernahme durch die IIA positiv gegenüberstehen und befürworten.  Wenn das geklärt ist, dann wird eine Meldung kommen, dass die CPIG von der S-Immo den Anteil an der IIA übernommen hat (Kurs: ??? hoffentlich in Richtung Buchwert ? ist dann auch der Preis für die Anpassung des Angebots an die IIA Aktionäre und gleichzeitig ein Übernahmeangebot der IIA an die S-Immo Aktionäre. Hier hat man ja bereits 26,5% in der IIA + 11% von der Aggregate = 37,6%. Ich gehe davon aus, dass es mit Korbacka auch schon einen vorläufigen Deal gibt betreffend seiner rd 10% an der S Immo, dann hat CPIG in Summe knapp 50%.
./ Derzeit macht das Übernahmeangebot an die IIA rd 2,9 Mrd aus (inkl der Wandelanleihe) ? die 11% an der S-Immo haben rd 150 Mio gekostet? Insgesamt hat die CPIG mit dem Bridge-loan 5 Mrd Cash eingesammelt!! Sind also noch rd 2 Mrd frei?.. und man hat derzeit noch einen LTV unter 40!! Gemäß Meldung von letzter Woche ist mach auch bereits den LTV auf kurzfristig 45% zu erhöhen.
Für mich ist daher auch die S-Immo extrem spannend, da diese derzeit auch deutlich unterbewertet ist und im Moment die Trumpf/Schlüssel in der Hand hat. Spannend auch, dass in den letzten Tagen die Kurse zwischen IIA und S Immo ziemlich gleich waren (derzeit beide rd 21,3 bis 21,5?.) würde einfach sein, wenn man für die Übernahme in beiden Fällen bspw 20% drauflegt, was optische gut passen würde?
 

04.12.21 11:52

9452 Postings, 6217 Tage juche@renox

und guten Wein einkühlen :-)

Noch eine wichtige Info für Hr. Vitek: ab 30 Euro bin ich auch gesprächsbereit ;-)

und danke an Renox und Crine für die interessanten Beiträge!

Schönes Wochenende!  

05.12.21 08:01

9452 Postings, 6217 Tage jucheBuchwert und EPRA-NAV

Also da ist doch ein gewaltiger Unterschied zwischen der Immofinanz und der S-Immo:

Buchwert:
Immofinanz: 27,8 Euro
S-Immo: 22,68 Euro

EPRA-NAV:
Immofinanz 30,8 Euro
S-Immo: 28,28 Euro

Das muss natürlich bei einem Übernahmeangebot, das dann auch tatsächlich Aktionäre zum Verkauf animieren soll, berücksichtigt werden.

Wer wird dann CEO bei der Immofinanz ?
Wird sich Vitekt selbst aufdrängen ? oder einen Vertrauten von ihm vorschlagen? oder den CEO ev. Hr. Ettenauer von der S-Immo anbieten ?  

05.12.21 09:53

64 Postings, 271 Tage renox@Juche@Crine

Der Unterschied zwischen den beiden wird sicherlich noch intensiv verhandelt werden müssen. Kann dann bei einer einvernehmlich abgestimnten Fusion ja auch über ein Austauschverhältnis der Aktien abgebildet werden. Muss ja nicht zwangsläufig ein cash offer werden.
Ob es tatsächlich einvernehmlich wird, bezweifle ich derzeit noch. Auf Seiten der S Immo ist ja nicht viel passiert, außer das es einen Aktionärswechsel gab. Es ist also dieselbe Situation wie damals beim Pecik wo er in beiden Unternehmen investiert war. Und im AR der S Immo sitzt nur Herr Nacos (clever gemacht, nachdem er von der HV gewählt wurde, wird er nach dem Abgang von Aggregate als "free agent" agieren können. Selbes Spiel wie damals bei der CA Immo). Aber allein kann er nicht viel ausrichten. Ettenauer wird seiner Linie vorerst mal treu bleiben. Somit liegt der Ball bei der IIA. Es gibt zwar mMn mind. 2 AR Mitglieder die der CPI Sphäre zuzurechnen sind, aber den Vorsitz und Stv haben sie nicht. Da wird sich CPI was einfallen lassen müssen bzw schon einen Plan haben. Sie brauchen Vorstand und AR auf ihrer Seite. Dieser Aspekt spricht eher für eine Nachbesserung des jetzigen Offert. Ich glaube nicht dass Ettenauers standing bei der CPI ausreicht für den CEO Posten, zumal er es jetzt für die CPI bzw IIA nicht leichter machen wird die S Immo zu übernehmen. Vitek hat sich schon lang aus dem operativen Geschäft zurückgezogen. Den sehen nicht mal mehr die Medien :-)

Ich vermute auch dass der Kurs nach den Ausschlägen nächste Woche auf lange Sicht (q2 2022) nahezu unverändert bleiben wird. Außer es gibt eine plötzliche Wende bei der S Immo.

Schönen Sonntag!

@Juche: der Wein hat gestern ausgezeichnet geschmeckt :-)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln