Potential ohne ENDE?

Seite 1617 von 1620
neuester Beitrag: 06.05.21 11:14
eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse Anzahl Beiträge: 40480
neuester Beitrag: 06.05.21 11:14 von: oldwatcher Leser gesamt: 6186121
davon Heute: 886
bewertet mit 71 Sternen

Seite: 1 | ... | 1615 | 1616 |
| 1618 | 1619 | ... | 1620   

15.04.21 17:13
1

67939 Postings, 6211 Tage Anti Lemming# 399

Bleibt mMn davon unberührt. Wenn es wieder Zinsen auf die JPS gibt, dürfte allein dies schon für einen Anstieg sorgen, bei 8,25 % evtl. sogar auf deutlich über den Nennwert.

Wegen der hohen Zinsbelastung dürften die JPS dann aber bald gekündigt werden (die Verträge erlauben dies). Bei Vertragssende müsste es die vorgesehenen 25 Dollar geben, die die JPS einst gekostet hatten (einige haben auch 50 Dollar Nennwert).

Es ist gut möglich, dass FnF danach neue JPS mit niedrigeren Dividenden rausgeben.  

15.04.21 17:27
2

67939 Postings, 6211 Tage Anti Lemming# 400

1. Es ist unklar, ob die JPS in Stammaktien getauscht werden.

2. Es ist unklar, ob ein solcher Tausch - wenn er denn überhaupt stattfindet - in die alten Stammaktien erfolgt (nach einem best. Schlüssel wie z. B. 3 zu 1) oder ob den JPS-Haltern ein Swap in die neuen Aktien angeboten wird, die im Zuge der KE kommen dürften und die vermutlich ein anderes Tickersymbol (z. B. FNM bei Fannie) haben werden.

3. Es ist unklar, in welcher Reihenfolge eine mögliche Warrantsausübung, eine mögliche JPS-Umwandlung und die Kapitalerhöhung durchgeführt werden. Die KE macht eigentlich erst am Ende Sinn, weil die Zeichner der jungen Aktien "klare Verhältnisse" sehen wollen. Man zeichnet nicht die "Katze im FHFA-Sack".

4. Einige Poster auf iHub stellen noch - also unwahrscheinliches, aber nicht auszuschließendes Szenario - einen Swap von SPS in Stammaktien in Aussicht. Würden alle SPS geswappt, fiele der Stammaktienkurs (FNMA) auf wenige US-Cents - und es dürfte Klagen regnen. Vor Scotus ist das praktisch ausgeschlossen. Beim Swap einer Teilanzahl der SPS wäre die Verwässerung entsprechend geringer.

5. Es lässt sich nicht seriös vorhersagen, wie viele Stammaktien nach Ablauf der o. G. Transaktionen im Umlauf sein werden. Daher sind letztlich für die Stämme auch keine seriösen Kurs-Prognosen für die Zeit nach der Freilassung möglich.

 

15.04.21 17:40
1

67939 Postings, 6211 Tage Anti LemmingSolange die Zwangsverwaltung fortbesteht,

haben die Stammaktionäre keine Stimmrechte. Alle relevanten Entscheidungen werden von der FHFA und dem Finanzministerium getroffen.

Calabria kann daher an Transaktionen durchführen, was er will und wie er lustig ist. Er muss keine Aktionäre auf Hauptversammlungen o. ä. befragen. Allerdings muss er mit Klagen rechnen, wen er z. B. die SPS in Stammaktien swappt und dabei den Kurs massiv verwässert.

Typischerweise werden Transaktionen wie Wandlungen, Swaps, Warrantsausübungen usw. durch spätere Klagen nicht rückabgewickelt (nichtig gemacht). Es gibt lediglich, nach jahrelangen Prozessen, eine Entschädigung für finanzielle Verluste, wobei die Gerichte die Schadenssumme eher knauserig ansetzen.

Die Stammaktionäre sind daher - ebenso wie die JPS, die eh keine Stimmrechte haben - den Launen Calabrias ausgeliefert, sie haben buchstäblich "nichts zu melden". Das ändert sich erst nach der Freilassung. Die Freilassung setzt aber alle o. g. Transaktionen zwingend voraus....  

15.04.21 18:19

3202 Postings, 4396 Tage KeyKeyUnd wie sind die Aussichten für Stammaktionäre ?

Laut dem aktuellen Kurs sieht es doch gar nicht sooooooo schlecht aus.
Ich hab vor kurzem nochmals ein paar Freddies nachgekauft.
Jetzt sind dann wirklich alle Taschen voll.
Aber die Postings von Fully können einen auch wieder zweifeln lassen.
Letztendlich kann es wohl niemand voraus sagen und es ist noch alles möglich.
Selbst wenn der Kurs am Boden kriechen würde wäre noch alles möglich .. oder ?  

15.04.21 18:23

67939 Postings, 6211 Tage Anti LemmingEin ziemlich kompetenter Poster

bei iHub sieht den Kurs der Stammaktien nach Scotus nicht über 8 Dollar.

https://www.ariva.de/forum/...hung-bis-juli-574209?page=12#jumppos323

Auszug:

"Ich glaube nicht, dass die ökonomischen Rahmenbedingungen einen finalen Stammaktienkurs  (nach der Kapitalerhöhung) von über $8 unterstützen, und ich glaube auch nicht, dass es genügend Euphorie über einen Sieg beim Supreme Court geben wird (der wahrscheinlich ohnehin nicht das Ende des Falles sein wird), um dies aufzuwiegen."  

15.04.21 21:27

811 Postings, 2964 Tage cash-money-brotherAlso ganz ehrlich Leute

Ich bin froh, wenn es hier vorbei ist und wir endlich wissen wie die Story ausgeht. Diese ständigen Mutmaßungen und das für sich persönlich einzuordnen empfinde ich zunehmend als anstrengend und ein wenig zermürbend. Seit Jahren immer wieder aufkeimende Hoffnung auf den großen Wurf und anschließend die Ernüchterung. Hoffe für uns alle, dass wir demnächst für unser Durchhaltevermögen endlich belohnt werden und nicht vollends in die Röhre schauen... Bei meinem persönlichen Durchschnitt-EK finde ich 8 Dollar als Schmerzensgeld durchaus akzeptabel ;-)
An dieser Stelle mal wieder ein Dankeschön an AL und Fully für eure fundierten Recherchen!

Die Erlösung ist nahe, so oder so...  

15.04.21 22:13

2198 Postings, 3601 Tage oldwatcherHeute mit Höchststand geschlossen.

Sehe das mal als gutes Zeichen.  

15.04.21 22:21

71 Postings, 679 Tage Camaro4me#40405

kthomp,ein ziemlich kompetenter poster auf i-hub....
einer der bekanntesten basher der Stammaktien dort
hab lange gegrübelt was hier ihre Intention ist
manche fragen beantworten sich von selbst
sie haben ihr eigenes Forum  jps aufgemacht
wäre doch nett ,meiner Ansicht nach, wenn sie dort blieben
viel erfolg bei den Anlageentscheidungen  

15.04.21 23:39
2

67939 Postings, 6211 Tage Anti Lemmingkthomp ist kein Stammaktien-Basher

Im Link in # 397 oben schreibt er (übersetzt mit deepL)

...zumindest kann ich persönlich sagen, dass ich alle meine JPS in Stammaktien umschichten würde, wenn die JPS bei den aktuellen Preisen bleiben und die Stammaktien auf $0,60 oder so fallen würden (vorausgesetzt, es gibt keine bedeutenden Neuigkeiten). Der einzige Grund, warum ich die Stammaktien nicht besitze, ist der, dass ich glaube, dass die JPS bei den heutigen Marktpreisen eine bessere Performance erzielen werden, und das ist schon seit Jahren so.  Der relative Preisniveau von JPS zu Stammaktien hat mich bislang nicht dazu animiert, eine größere Position Stammaktien zu erwerben - aber ich kenne den Punkt, an dem ich umschichten würde.

--------------------

D. h. kthomp sieht bei den aktuellen Kursen mehr Potential bei den JPS. Würden die Stammaktien jedoch im Kurs sinken, würde er in diese umschichten, sobald ein Kursniveau erreicht ist, bei denen die Stammaktien bessere Performanceaussichten haben als die JPS. Das ist aber wohl erst bei Kursen unter 1 Dollar.

Für mich ist für das kein Bashen, sondern vernunftsgetriebene Argumentation auf fundamentaler Basis. Kthomp scheint überdies Jurist zu sein und kennt sich mit den laufenden Fannie-Klagen sowie mit dem amerikanischen common law ungewöhnlich gut aus. Für mich ist er einer der besten und kompetentesten Poster bei iHub.  

16.04.21 14:49

9177 Postings, 5834 Tage pacorubiomoin

und gibt es heute den rückwärtsgang oder weiter norden?.....

allen ein schönes wochenende  

16.04.21 15:14
1

28 Postings, 5316 Tage UWWUBauchgefühl: nach oben,

aber für kurzfristige Gewinne sind diese Aktien ungeeignet. Da sollte man lieber sein Glück bei Rollet versuchen.
Richtig nach oben geht es, wenn das Oberste Gericht sich meldet. Auf deren Internetseiten wird i.M. nur dargestellt, wie Richter gewählt werden und wie es sich zusammensetzt. Das hängt wohl mit der Bidden-Initiative zusammen, neue Richter zu ernennen.
Noch mal nach oben wird es gehen, wenn die Entscheidung dort gefallen ist.

Richtig nach unten geht es, wenn zum 01.08.21 immer noch kein Signal gesendet ist.

Also: Nicht genaues, weiss man nicht. ;-)  

16.04.21 17:04

9177 Postings, 5834 Tage pacorubiozieht

als doch leicht an bis jetzt.....  

16.04.21 20:07

133 Postings, 4718 Tage Don_Doninext opinion day ...

... am 22.04.  

18.04.21 13:49
1

67939 Postings, 6211 Tage Anti LemmingAus dem neuesten Bradford-Artikel bei S.A.

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=163263419

... Ich glaube, dass der Supreme Court zu Gunsten der Kläger entscheiden wird. Das Urteil wird allen beteiligten Parteien klar machen, dass die Regierung [zwar] weiterhin vor Gericht kämpfen könnte, wenn sie sich dafür entscheidet. Letztendlich jedoch wäre es für die Regierung ein aussichtsloser Fall. Sie hat wirtschaftlich nichts zu gewinnen, wenn sie weiter kämpft, [zumal es] bereits einen Vergleichsrahmen gibt, den sie nutzen könnte, um ihre Eigenkapitalposition zu maximieren und die Zwangsverwaltung von Fannie Mae und Freddie Mac zu beenden.

Der Aktienanteil der Regierung ist - nach Restukturierung [gemeint ist offenbar KE und Warantsausübung, A.L.] - mehr als $100 Mrd. wert. Daher könnte sich die jüngste Outperformance von Stammaktien gegenüber Vorzugsaktien fortsetzen. [Der Satz ist nicht wirklich logisch, A.L.] Wenn Vorzugsaktien ihren Nennwert erreichten, liegt der aktuelle Break-Even für Stammaktien bei 8,83 $. Dieser Break-Even hat sich seit Ende letzten Jahres erhöht, da sich die Stammaktien besser entwickelt haben als die Vorzugsaktien. Wenn ich Rekapitalisierungsberechnungen zu historischen Bewertungen durchführe, dann sieht es so aus, als ob sich die Vorzugsaktien bis zur Restrukturierung besser entwickeln könnten als die Stammaktien, aber die Beschaffung von Geld zu $5 scheint machbar zu sein, was mehr als 100% Rendite für die Stammaktien von hier aus bedeutet.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator + edit

Original:

The Supreme Court is expected to rule by early June. I believe they will rule in favor of plaintiffs and such a ruling will make it obvious to all parties involved that the government can continue to fight in court if it chooses to, but ultimately the government has a losing case and economically has nothing to gain by continuing to fight when there is already a settlement framework in place that it could use to maximize its equity position and help facilitate the ending of the conservatorships of Fannie Mae and Freddie Mac. The restructured government's equity stake is worth upwards of $100B. As such, the recent outperformance of common shares over preferreds could continue. If preferreds get par, the current breakeven for commons is $8.83. This breakeven has increased since the end of last year as commons have outperformed preferreds. When I do recapitalization math at historical valuations it looks like preferreds may outperform common into the restructuring, but raising money at $5 does seem feasible, which is more than 100% return for common from here.  

18.04.21 23:02
3

3803 Postings, 2182 Tage s1893Camaro4me

Das ich dir mal recht gebe...

Kthomp ist mit vorsicht zu geniessen. Sehe ich schon auch so. Traue dort ausser fully noch 2,3 anderen...das war es dann aber.
Das AL immer wieder die gleiche Masche abzieht und nicht merkt das wir ihn dadurch nicht weniger kritisch sehen...

Für mich unverständlich bzw. eine strategie erkennbar wo mir als longie missfällt.  

19.04.21 08:23
1

431 Postings, 1528 Tage DihotokoGuten Morgen ..

OT  - https://www.trustpilot.com/review/www.seekingalpha.com

Auszug einer Bewertung : " Dies macht die gesamte Site weniger vertrauenswürdig. Behauptungen sind oft undurchsichtig, und es scheint, dass die kurzfristige Generierung von Einnahmen Vorrang vor dem Aufbau einer langfristigen, wertvollen Beziehung zu seiner Leserschaft hat. "

Allen eine gute grüne Woche ! (-:  

19.04.21 10:04
2

67939 Postings, 6211 Tage Anti LemmingS1893 Du kannst mich so kritisch sehen wie du

willst. Ich berichte über Fakten und Zusammenhänge (in diesem Thread nur zu den Stammaktien), die ich in der Regel auch logisch nachvollziehbar begründe.

Jedem einzelnen Marktteilnehmer - also auch dir - obliegt es, die Vielzahl der Informationen, die er erhält, zu sondieren und auf Stichhaltigkeit und argumentative Überzeugungskraft zu überprüfen. Das bildet dann den Grundstein für die eigene Meinung, die sich aus den vielen Mosaiksteinen zusammensetzt, und nichts anderes als diese eigene Meinung sollte für dich maßgeblich sein.

Wichtig ist aber auch der Gehalt der gesammelten Informationen. Dieses naked-Short-Gelaber und "booooom..."-Gedröhne auf iHub ist allenfalls für Daytrader relevant. Und die mit reichlich Schaum vorm Mund geschriebenen "Quagmire"-Ausfälle von RumblePigSkin bringen den Leser auch fundamental nicht wirklich voran. Bradford macht sich immerhin noch die Mühe, seine Aussagen zu begründen, u. a. durch Verweis auf und Lektüre von Gerichtsakten. Das taugt dann schon eher als Grundlage für eine eigene Meinungsbildung.

Selbst wenn du nach Lektüre dieser Quellen zu anderen Schlüssen kommst als ich oder andere, ist es immer wichtig, alle verfügbaren Informationen auszuwerten und sich nicht gleich von Vornherein in einer Filterblase abzuschotten. Oder Leuten irgendetwas Sinnfreies anzudichten, z. B. dass sie Shortseller seien oder von Hedgefonds bezahlt würden.  

19.04.21 13:55
1

3803 Postings, 2182 Tage s1893Anti Lemming

Ich bewerte nicht dich kritisch sondern deine posts.
Das Du nicht versuchst analytisch vorzugehen bestreitet keiner. Du hast vor kurzem Bradford bei seeking als Kompetent angepriesen und neulich Kthomp vom investorshub. Die Gewichtung Deiner Posts ist schon auffallend pro JPS. Das hat eben JPS Geruch. Muss nix schlimmes sein, wenn man dazu steht.


Keine Handlungsempfehlung!  

19.04.21 14:34

161 Postings, 2723 Tage Helmut Dietrichs1893

mir bereiten die Ergebnisse der AL-Analysen als Stammaktionär auch Bauchschmerzen. Bitte bringe Du oder auch Fully handfeste andere Beweise und Aussagen, welche für uns Stammaktionäre sprechen.  Im Endeffekt glauben wir diffus an einen Kompromiss, welcher Chancen für beide Varianten bietet. Vielen Dank.  

19.04.21 15:21
1

67939 Postings, 6211 Tage Anti LemmingIch bin bekanntlich

erst seit zwei Monaten überhaupt in FnF investiert. Anfangs hatte ich die Fannie-Stammaktien, später hab ich nach eingehender Recherche in die JPS von Fannie und Freddie umgeschichtet. Die Gründe dafür hab ich ausführlich dargelegt. Dass heißt nicht, dass sie korrekt sein müssen und die Prognosen eintreten werden.

Es ist daher auch sehr gut möglich, dass die Stammaktien sich besser entwickeln werden als die JPS. Voraussetzung dafür wäre allerdings, dass die Warrants nicht ausgeübt werden - und das ist leider kaum vorhersagbar. (Bradford geht in # 415/416 inzwischen klar davon aus, dass es passieren wird, weil er der US-Regierung aus leidvoller Erfahrung Raffgier unterstellt. Ohne diese Raffgier hätte es den Ur-Betrug von 2008 ja gar nicht gegeben.)

MMn sollte es für alle hier Postenden einleuchtend sein, dass man als Neueinsteiger - also ohne den "Ballast" von 12 Wartejahren - diejenigen Papiere wählt, die man für am aussichtsreichsten hält. Dass ich mit dem Wechsel auf JPS in ein Wespennest stieß, wurde mir erst später anhand der "emotionalen" Reaktionen auf meine Postings klar.

Vermutlich liegt es daran, dass der Streit zwischen Stammaktionären und JPS auch auf iHub tobt (am schlimmsten zwischen RumplePigSkin und Bradford) und den Deutschen bei Ariva nichts besseres einfällt, als diesen Schwachsinn hier nachzuexerzieren.
 

19.04.21 16:12
2

811 Postings, 2964 Tage cash-money-brotherKlare Positionierung

von AL finde ich gut! Somit weiß jeder was bei ihm Sache ist und das sollte dann auch entsprechend so respektiert werden...

Ich persönlich bleibe bei den Commons, schon alleine aus fundierter Gewohnheit...

Ob ihr richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht ;-)  

19.04.21 18:45

3803 Postings, 2182 Tage s1893Helmut

Das was AL hier angeblich beweisst sind aus meiner Sicht blanke Spekulationen. Nur weil jemand von 20 Posts am Tag 18 mal pro JPS schreibt wird es dadurch nicht zum Himmelsstürmer.

Helmut, erkläre mir mal wieso der JPS Kurs wenn es doch so klar ist wie AL schreibt im Verhältnis zu den Commons nicht deutlich steigt? Oder sehe ich schlecht.

Such den Fehler :-) Börse handelt doch die Zukunft?
Ganz blöd sind die Amis nicht.

@Helmut, Du darfst AL gerne glauben, es ist Deine Entscheidung. Klar kann et auch recht haben. Vergiss aber eins nicht, lass dich nicht von Leuten blenden die Quantität posten. Was tut sich aktuell bei fannie und freddy was diese menge an infos rechtfertigt?

Ich denke Fully und einige anderen schreiben schon was wenn es relevant wird. Ich warte auf Scotus.

Die aufgeblasene Börse macht mir aktuell mehr Sorgen wie die Quantität hier.


Keine Handlungsempfehlung!


 

19.04.21 18:47

3803 Postings, 2182 Tage s1893Cash-Money

Bin ich voll bei Dir. AL behauptet aber "neutral" zu sein oder liege ich da falsch?  

Seite: 1 | ... | 1615 | 1616 |
| 1618 | 1619 | ... | 1620   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Coronaa, Drattle, Schatteneminenz, Shenandoah, sue.vi, Weltenbummler
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln