NextEra Energy

Seite 2 von 2
neuester Beitrag: 24.04.21 22:52
eröffnet am: 30.01.19 15:58 von: ParadiseBird Anzahl Beiträge: 49
neuester Beitrag: 24.04.21 22:52 von: Vanessaekx. Leser gesamt: 18555
davon Heute: 4
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 |
 

19.11.20 22:21
1

1302 Postings, 2194 Tage phre22Neue Einschätzung zu NEE

Oh man wirklich nur 30% sind von der Firma Grün?! 

https://youtu.be/Yx3mrIsJDp4

 

02.12.20 16:50
1

813 Postings, 3340 Tage EvolaDas sieht gar nicht gut aus

hier deutet sich eine fette Korrektur an. Vielen ist die Aktie zu teuer!

 

03.12.20 19:10

813 Postings, 3340 Tage EvolaDie Akite schmiert

gerade ab. SL unbedingt im Bereich 68/69 Dollar beachten; sonst kann es böse enden.  

04.12.20 11:11
2

86 Postings, 3897 Tage zapzarappWir haben 3 rote Wochenkerzen. Wo ist das Problem?

Schau Dir mal den 5-Jahres Chart an. ...oder den GesamtChart hier auf Ariva. Die haben bei NEE nicht sooo viel falsch gemacht die letzten Jahre.  

04.12.20 19:01

813 Postings, 3340 Tage EvolaJa, die Langzeit-Perspektive.....

auf lange Sicht sind wir aber alle tot. Das Unternehmen ist zu teuer und hat eine zu hohe Verschuldung. Ich bin heute ausgestiegen und steige erat ab ca. 50 Euro wahrscheinlich wieder ein  

04.12.20 19:20

19 Postings, 1600 Tage Langfristinvestor82Zu teuer

Ganz genau, NextEra Energy ist zu teuer. KGV21e von 29, während RWE nur auf 18 und Iberdrola nur auf 19 kommt. NextEra Energy hat wie RWE auch noch eine Menge "nicht grüner" Altlasten im Portfolio. Ich habe NextEra auch im Depot (am Tiefpunkt während der Corona Panik gekauft), verstehe den Hype aber nicht wirklich.  

04.12.20 22:37

813 Postings, 3340 Tage EvolaEgal ob man aussteigt oder nicht

kann man jetzt wahrscheinlich kurzfristig auf eine technische Gegenbewegung setzen und einen call kaufen; das Unternehmen ist ja nicht pleite und kann ja nicht  nur fallen wie in den letzten sieben Tagen  

04.12.20 23:25
1

86 Postings, 3897 Tage zapzarappFür die unterschiedlichen KGVs gibts einen Grund

In Europa und besonders DE wird die Energiebranche intensiv reguliert. in den USA sieht das komplett anders aus. Nextera kann dort das Unternehmen ganz anders entwickeln und muss keine staatlichen Eingriffe hinnehmen. Vergleicht doch mal die Entwicklung der Dividenden oder das PEG der drei Unternehmen in den letzten Jahren. Daran kann man auch die unterschiedlichen Voraussetzungen erkennen.  

09.12.20 12:50
2

1212 Postings, 4356 Tage ParadiseBirdeinfach den Chart angucken und sich freuen

Es geht weiter nach oben, der Corona-Absturz ist bereits überwunden. In ? sieht das wegen dem derzeitig schwachem Dollar etwas schlechter aus, ja.

Und ob eine Aktie billig oder teuer ist, analysiert sich nicht alleine mit dem KGV. Sorry, aber wirkliche Investoren gucken da schon deutlich genauer hin.  
Angehängte Grafik:
chart_year_nexteraenergy.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_year_nexteraenergy.png

09.12.20 13:52
1
NextEra Energy hatte in den letzten 5 Jahren ein Gewinnwachstum von 5,8% p.a. Dafür ein KGV von fast 30 zu zahlen ist schon sehr sportlich. Der Chart zeigt zum erheblichen Teil auch die Expansion des KGV. Das lag vor 5 Jahren nämlich nur bei 18. Vielleicht gibt es im Zuge des Ausbaus der erneuerbaren Energien auch bei den großen Versorgern eine deutliche Wachstumsbeschleunigung. Nur dürfte das sicher kein Alleinstellungsmerkmal von NextEra Energy sein, sondern RWE und Iberdrola und auch andere dürfte davon ebenfalls profitieren. Aber welche Aktie kaufe ich mir dann, wenn das Wachstum sagen wir mal 10% p.a. auf die nächsten 10 Jahre beträgt? Eine mit einem KGV von 30 oder eine mit 18?  

09.12.20 16:59
5

1212 Postings, 4356 Tage ParadiseBird@ Langfristinvestor & Zahlengläubigkeit

NextEra hatte in den letzten ca. 30 Jahren nur 8, in denen der Gewinn etwas zurückging. Der Aktienkurs zeigte so gut wie immer nach oben, u.a. weil in ca. 40 Jahren die Dividende nur 2-mal gesenkt worden ist. Das hat etwas damit zu tun, wie das Management ein Unternehmen führt und wie es Prioritäten setzt.

Schau mal auf RWE und E.ON: In den letzten Jahren wurde die Dividende 4-mal abgesenkt, es wurden Versprechungen über einen Turnaround gemacht, die nicht eingehalten wurden. Es gab ein gewaltiges Hin- und Her, aber nirgendwo Kontinuität. Aktionäre sitzen immer noch z.T. auf gewaltigen Verlusten, weil der Kurs den Abgang gemacht hat, und zwar völlig. Hier und da lassen sich Management-Fehler erkennen, einige davon sind recht teuer. Am schlimmsten jedoch waren und sind die politischen Eingriffe: E.ON hatte mal die größte Marktkapitalisierung im DAX, jetzt läuft die unter ferner liefen. Einfach nur weil Frau Merkel die AKWs plötzlich abschalten ließ und bisherige Zusagen von einem auf den anderen Tag kassiert hat, etc., Stichwort Energiewende.

Wenn Du Kapitalmaßnahmen anschaust, ist bei NextEra alles bestens, bei E.ON gab es dagegen eine Kapitalverwässerung 10:1:6,74 ? (ca. März  2017). Aktionäre hatten kein Bezugsrecht, man brauchte halt Geld - die E.ON-Aktionäre waren die Leidtragenden. Von der Unternehmenspolitik wird dann hier und da mal irgendwas Kommunales finanziert - was die Kommunal-Aktionäre halt gerne hätten. Solche Sausen gibt es bei NextEra weniger.

Die Frage ist nicht das KGV, sondern die Frage ist, wie gut kann das Management mit Geld umgehen und wird aktionärskonform gemanagt? Wieviele Eingriffe der Politik gibt es? Und schau mal auf Wirecard, wie schön da die Wachstumszahlen frisiert waren: bist Du dir sicher, dass Du genau dahinter blickst, was da überhaupt wie wächst?

E.ON ist kein schlechtes Unternehmen - bestimmt nicht, aber NextEra spielt halt mindestens eine Liga höher. Nur meine Meinung.  

06.01.21 21:03
4

81 Postings, 870 Tage toubyNextera Energy

Selten, dass ich ein Unternehmen auf Anhieb so interessant und attraktiv empfand, wie hier Nextera Energy. Genau mein Ding.....erneuerbare Energien mit mega Wachstumspotential und dann noch  imposante Unternehmeszahlen. Wunderbarer Chart der wohl kurz, mittel und langfristig nur eine Richtung zu marschieren vermag. Dazu noch eine üppige Dividendenausschüttung. Bafffff.
Dazu noch die künftige Ausrichtung der neuen US Regierung und der generell nicht mehr zu stoppende und endlich angeschobene Energiewandel auf der gesamten Welt. Da werde ich auf alle Fälle an schwächeren Tagen noch einige ins Depot saugen. Nextera Energy eine echte Perle auf dem Markt ...... yeah. Meine Meinung versteht sich .... natürlich .... aber mit Sicherheit für viele ein Wert der zumindest mal in die Watchlist sollte.
Peace  

20.01.21 11:20

1212 Postings, 4356 Tage ParadiseBirdChart-Vergleich

Die spanische Iberdrola kann noch einigermaßen mithalten, ist bei genauem Hingucken aber nicht derartig stetig in der Entwicklung. RWE und E.ON sind weit abgeschlagen, immerhin ist RWE momentan in einer Art Zwischenspurt-Modus.  
Angehängte Grafik:
chart_all_nexteraenergy.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_all_nexteraenergy.png

15.02.21 12:20
3

1212 Postings, 4356 Tage ParadiseBirdneue QDiv 0.385 $

Vorher waren es 0.35 $, das ist demnach eine Erhöhung von + 10 %.  

19.02.21 20:59

147 Postings, 422 Tage HühnerbaronInteressantes Papier...

aber für einen Versorger( noch)  zu teuer ...meine Meinung  

22.02.21 16:34
4

2035 Postings, 2987 Tage 4GoldZu teuer?

Ja, im April vorigen Jahres war alles billiger. Da haben aber die wenigsten zugeschlagen. Und nun steigt es wieder. Und einige Zeit später ist die Aktie wieder teurer, der Langfristchart zeigt es uns. Also wann ist die Aktie kaufenswert? Nie! Oder?

Ganz einfach ich kaufe jetzt einige Stücke und dann wenn es mal billiger werden sollte als jetzt. So komme ich auf einen guten Durchschnitt und bin bei Anstiegen immer dabei ;-))

Kostenloser Tip von 4Gold  

24.02.21 09:24

1508 Postings, 2788 Tage BilderbergBeobachte diesen Wert schon seit einiger Zeit.

Den Rücksetzer habe ich nun zum Einstieg genutzt.
Natürlich muss sich der Kurs auch mal setzen.
Das ist die Gelegenheit rein zu gehen.
Aber keine Aufforderung irgend was zu tun nur meine Meinung.
btw liege mit Aktie Starbucks 1200% im Plus, steuerfrei...

Werde ich hier in 13 Jahren aber nicht schaffen.  

24.02.21 20:48

813 Postings, 3340 Tage EvolaHier geht es

in den letzten Tag steil bergab. Heute der Dow 1,4% im plus, und NE 1,5 im Minus.  Hängt das nur mit den zugefrorenen Windmühlen in den USA zusammen? Ich fürchte der Kauf der Aktie war doch eine Fehlinvestition......  

25.02.21 08:56
1

1508 Postings, 2788 Tage BilderbergNa super gestern erst rein heute schon

Dividende und der Kurs bleibt stabil. Läuft.
 

25.02.21 10:04

731 Postings, 1223 Tage TomXXEx Dividende

mal ne Frage. Kommt der Dividendenabschlag nicht erst heute Nachmittag wenn die Börse eröffnet? Ist doch ein US-Wert?
 

26.02.21 13:33
1

435 Postings, 2212 Tage MB190Nachgekauft

Habe jetzt tatsächlich einmal nachgekauft. Mal gucken ob es ein relativ guter Zeitpunkt war, obwohl ich langfristig schon sehr überzeugt bin von nextera.  

03.03.21 22:22

2035 Postings, 2987 Tage 4GoldIm schlimmsten Fall ist die nächste

Haltelinie bei 50$, aber ich denke die aktuelle Unterstützung hält erst mal. Wenn nicht, wäre bei 50$ die Nachkaufgelegenheit. Momentan sieht es bei allen Energieaktien nicht so gut aus, also Branchenrotation der Aktienkäufe/Verkäufe. Hilft nur ruhig bleiben und Aussitzen.

4Gold  
Angehängte Grafik:
chart_all_nexteraenergy.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_all_nexteraenergy.png

03.03.21 23:04
1

1212 Postings, 4356 Tage ParadiseBird@ 4Gold: die lange rote Kerze ist ein Split 4 : 1

Hier mal splitbereinigt (kann man bei den Chartoptionen auswählen):  
Angehängte Grafik:
chart_all_nexteraenergy.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_all_nexteraenergy.png

04.03.21 21:15
2

2035 Postings, 2987 Tage 4GoldDanke ParadiseBird, für den Hinweis

hatte mich schon über die Riesen - Kerze gewundert. Aber dann sieht es ja nach eine stetigen Anstieg aus und da gibt es keine Frage zu welchen Zeitpunkt man kauft. Es ist immer richtig nachzulegen.

Like this .............  

Seite: 1 |
 
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln