Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 725
neuester Beitrag: 05.12.21 01:21
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 18102
neuester Beitrag: 05.12.21 01:21 von: detwin Leser gesamt: 3438309
davon Heute: 2165
bewertet mit 57 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
723 | 724 | 725 | 725   

25.11.20 12:01
57

3965 Postings, 3554 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
723 | 724 | 725 | 725   
18076 Postings ausgeblendet.

03.12.21 21:41
1

103 Postings, 94 Tage EinaugePatent

#Caligula
Aus der bekannten Quelle die ich schon benannt habe und die du auch zitierst, kann man das leider nicht raus lesen. Infectology ist nicht als "BioNTech Field" angegeben. Nur darauf bezieht sich die Patentlizensierung.
https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1776985/...d635330dex1017.htm

Aus der Vereinbarung:
1.10 ?BioNTech Field? means the treatment, prevention and diagnosis of illnesses in the field of oncology.
....
1.15 ?BioNTech mRNA Payloads? means the five (5) mRNA payloads created by BioNTech and the [***] identified in Exhibit A. The Parties agree that Exhibit A will include [***] mRNA payloads at the time of execution of this Agreement. Within twelve (12) months from execution of this Agreement, BioNTech may propose [***] additional mRNA payloads to be included in the BioNTech mRNA Payloads and [***] the proposal made by BioNTech, [***]. Upon written agreement by the Parties to such final mRNA payload, Exhibit A will be updated to include such mRNA payload.

Das bezieht sich alles auf Oncology, es sei denn das Biontech noch zusätzliche Arbeitsfelder benannt hat. Das sollte allerding innerhalb von 12 Monaten geschehen. Der Vertag ist von 4. Juli 2018. Am 4.Juli 2019 war noch nichts von Covid bekannt. Es muss also eine andere Ergänzung des Vertrags geben, die ich aber in den SEC Files nicht finden kann.
https://www.sec.gov/edgar/search/#  

03.12.21 22:29
1

4447 Postings, 1603 Tage NagartierBiontech

Genevant und BioNTech haben außerdem eine Reihe exklusiver Lizenzen vereinbart,
die die Anwendung der proprietären Verabreichungstechnologie von Genevant für
fünf onkologische Ziele abdecken, für die Genevant bedeutende kommerzielle Meilensteine
​​​​erhalten kann. Diese Partnerschaft fördert das Ziel von Genevant, bis 2020 5-10 Programme
in der Klinik für RNAi-, mRNA- und Gen-Editing-Modalitäten anzubieten und positioniert
Genevant als führend in der Entwicklung von RNA-basierten Therapeutika.
Arbutus hat Anspruch auf Lizenzgebühren für alle Produktverkäufe von Genevant.

https://www.globenewswire.com/en/news-release/...orporate-Update.html      

03.12.21 22:52

808 Postings, 665 Tage Nachdenker 2030Island, Omikron und die 'Zukunft'

@ gdchs @ Nagartier: Impfungen Island
gdchs: "Wäre mal interessant zu wissen ob er mit BNTX geimpft war oder etwas anderem."
Nagartier: "@ gdchs Ich kann dir nur sagen was in Island nicht mehr verimpft wird."

Meinung: Wir werden es wohl nicht herausbekommen. Die größte Wahrscheinlichkeit liegt natürlich beim Marktführer, da sonst kaum noch etwas verimpft wird. Allerdings könnte es auch sein, dass die Impfung(en) schon länger zurückliegen, dann kommen auch andere Anbieter in Frage, die vor einiger Zeit verwendet wurden oder wie man als Aktionär sagen könnte, die "früher mal Umsätze hatten". So oder so, wird es nicht sehr aussagefähig sein von einem einzigen Patienten auf die Wirksamkeit des Impfstoffes zu schließen, egal welcher es war. Dazu brauchen wir wohl größere Zahlen (mehr Daten). Interessant ist: (1) Welcher Impfstoff wirkt zur Zeit am besten gegen Omikron? (2) Wer kann in Zukunft (in den nächsten Wochen) am schnellsten anpassen? Frage 2 werden die Amis wahrscheinlich mit ?der Pizer? beantworten :-). Dem stimmen wir natürlich zu :-). Gilt aber nur, wenn die Mainzer schnell genug arbeiten. Nur dann gibt es den guten neuen Pfizer aus der Goldgrube :-). Alles nur meine Meinung. Aber was weiß ich schon. (Beleg durch Quelle: https://ourworldindata.org/grapher/...es-by-manufacturer?country=~ISL )
 
Angehängte Grafik:
03-12-_2021_22-28-....jpg (verkleinert auf 58%) vergrößern
03-12-_2021_22-28-....jpg

03.12.21 23:11
7

103 Postings, 94 Tage Einauge#Nagetier #18079 Binontech als Überschrift

In einem Forum für Biontech die Überschrift "Biontech" zu wählen ist schon nicht sehr hilfreich.
Seine Post mehrmals zu publizieren auch nicht.
Aber besonders ärgerlich ist es, wenn man Links postet die ins Nirwana gehen.  

04.12.21 09:49
2

4447 Postings, 1603 Tage NagartierImpfstoff

Reiche Länder, die das nicht getan haben, wie Kanada oder die im EU-Block, liegen etwas
weiter hinten. Kanada wurde Ende letzten Jahres dafür kritisiert, dass es das Fünffache
der Versorgung aufgekauft hat, die es zur Deckung seiner Bevölkerung benötigt, aber es
scheint, als wäre es nicht für eine vorrangige Lieferung positioniert.

Das liegt zum Teil daran, dass das Land beschlossen hat, in Impfstoffe aus europäischen Fabriken
zu investieren, aus Angst, dass die USA unter Donald Trump Exportverbote erlassen würden. *

Es stellte sich als schlechte Wette heraus. Europäische Fabriken kämpfen mit der Versorgung
und in letzter Zeit droht die EU, nicht die USA, mit Exportverboten. *

"Solange der europäische Markt nicht genügend Impfstoffe hat, denke ich, dass große Importe
nach Kanada ausgeschlossen bleiben", sagt Frau Demarais. Die meisten Länder mit niedrigem
Einkommen haben noch nicht mit der Impfung begonnen. Aber einigen Ländern in der Mitte
geht es besser als erwartet.

https://www.bbc.com/news/world-56025355

Was für ein Beitrag der BBC zu der Versorgung mit Impfstoffen.
Auch wenn der Artikel vom Februar ist kann man Kanada nur gratulieren.
Wie viel mehr Menschen wären in Kanada an Covid 19 gestorben wenn man
sich auf die Versorgung mit Impfstoffen aus UK oder USA verlassen hätte.

* Was für ein Satz : In letzter Zeit droht die EU, nicht die USA, mit Exportverboten !!
* Mit Exportverboten sind mir nur 3 Länder bekannt. UK, USA und Indien !!!!

@ Nachdenker : Deshalb arbeite ich nicht gerne mit Daten von our world da
diese vor allem aus Oxford kommen, wie auch ein nicht mehr so bekannter Impfstoff.

https://de.wikipedia.org/wiki/Our_World_in_Data
 

04.12.21 10:38
2

691 Postings, 345 Tage Denker1979Zurück zum Ursprung

das Thema Krebs kommt langsam in den Medien zur Sprache und das wird auch langsam Zeit
Der Impfstoff-Hersteller BioNTech nimmt die Suche nach einer Immuntherapie gegen Krebs wieder stärker in den Blick. Dabei konkurriert das Mainzer Unternehmen mit Firmen aus den USA und auch Deutschland.
 

04.12.21 11:49

4447 Postings, 1603 Tage NagartierBiontech

Island wird über die EU mit Impfstoff versorgt.
Deshalb haben wir über das EU dashboard bessere Daten wie our world.
Erhalten hat Island etwa 500k Biontech, je ca. 100K AZ + Moderna und 60k J&J.
Das sind die Liefermengen und durch die Einschränkungen vieler Impfstoffe
in Island wird von den Lieferungen noch einiges im Regal stehen oder an
Covax gespendet werden.

https://datadashboard.health.gov.il/COVID-19/...p;utm_medium=referral  

04.12.21 11:55

4447 Postings, 1603 Tage NagartierBiontech

Hier der richtige Link für EU traker.

Zu dem anderen Link von GM Israel.
Einfach mal die Covid 19 Infektionen in Israel in der
Altersgruppe 5-11 Jahre ansehen !!

https://qap.ecdc.europa.eu/public/extensions/...html#national-ref-tab  

04.12.21 12:42
8

1793 Postings, 2302 Tage calligula@ Einauge zu #18078

Die von uns gemeinsam zitierte Quelle, nutzt die Möglichkeit für zukünftig entstehende Produktkandidaten, sowohl im Bereich der Onkologie als auch für Infektionskrankheiten.

Der aktuelle Impfstoff von BioNTech (Covid 19 Alpha-Delta Variante) nutzt hingegen ein Patent von u.a. Acuitas im Bereich des Vergabesystems der LNP Technologie.
Anmeldenummer WO2017US58619 20171026

Das LNP Verfahren von BioNTech beruht, wichtig hierbei u.a. (unter anderem) auf
((4-Hydroxybutyl)azandiyl) bis (hexan-6,1-diyl) bis (2-hexyldecanoat) (ALC-3015) als auch 2-[(Polyethylenglycol)-2000]-N,N-Ditetradecylacetamid (ALC-0159)  

Siehe Quelle WO2017US58619 20171026 Patent: https://patents.google.com/patent/WO2018081480A1/en als auch zusätzlich https://worldwide-espacenet-com.translate.goog/...de&_x_tr_pto=sc

Moderna hingegen verwendet aktuell, das LNP Verfahren von vermutlich (laut Moderna ihr eigenes, noch unpatentiertes Verfahren) Arbutus, dem sog.
Lipid SM-102 als auch 1,2-Dimyristoyl-rac-glycero-3-methoxypolyethylenglykol-2000 (PEG2000-DMG)

Wissenswertes über Acuitas, siehe Quelle: https://acuitastx.com/

Ursprünglich war ich auch dem Irrtum aufgesessen, BioNTech nutzt ausschließlich das LNP Verfahren von Arbutus bzw. Genevant, jedoch im Bereich Covid 19 scheint hier eher das Vergabesystem von Acuitas zum Tragen zu kommen. Da Acuitas hier selbst Patentinhaber ist, braucht es somit keine Erlaubnis von Arbutus um selbst Lizenzen vergeben zu können. Etwas anders sieht es jedoch bei der Vergabe von Unterlizenzen aus, die auf dem geistigen Eigentum von Arbutus (Lipid SM-102) beruhen dürften. Acuitas verlor in einem gerichtlichen Vergleich die Möglichkeit zur Vergabe von Unterlizenzen für u.a. Lipid SM-102.

Wie schwierig es hier sein dürfte, einen kompletten Überblick über alle Patente erhalten zu können, bzw. ob diese Patente überhaupt durchsetzbar, und somit verletzbar wären, bildet nachfolgende Quelle, im Querschnitt sehr gut ab. Siehe Quelle: https://www-nature-com.translate.goog/articles/...de&_x_tr_pto=sc

Zusätzlich hat BioNTech, Zugriff auf das Patentportfolio von Genevant, welches das Patent 069 von Arbutus beinhalten dürfte. Damit konnte BioNTech, ein Höchstmaß an Patentsicherheit abbilden. Siehe hierzu nachfolgenden Bericht: https://secerna-co-uk.translate.goog/news/...r_hl=de&_x_tr_pto=sc


Als Kernsatz daraus: Zitat:

BioNTech, eine Partnerschaft mit dem amerikanischen Arzneimittelgiganten Pfizer, hat die Lipid-Nanopartikel-Technologie, die von '069 abgedeckt wird, zur Verwendung in einem ihrer potenziellen COVID-19-Impfstoffe - BNT162 mRNA - unterlizenziert. Interessanterweise hat BioNTech möglicherweise bereits über eine Vereinbarung zwischen BioNTech und Genevant, einem von Arbutus und Riovant Sciences gegründeten Unternehmen, Zugang zum Patentportfolio von Arbutus. ?.Zitat Ende.

Fazit: BioNTech hat sich frühzeitig auf der Patentseite, nach allen Regeln der Kunst, bestmöglich abgesichert, indem man diverse Partnerschaften und Kooperationen eingegangen ist. Man hat dadurch diverse Vorteile zu Lasten von vermeintlich ?geringeren? Erträgen generiert.

Die Vorteile daraus, wiegen dies jedoch erheblich auf, als da wären, größtmögliche Patentsicherheit, hohe Produktionsraten, gute Verfügbarkeit von Rohstoffen, hohe personelle Expertise, beste Qualitätssicherung, hoher Sicherheitsstandart, ein Produkt mit einem quasi Alleinstellungsmerkmal usw.

Moderna wollte all dies allein bewerkstelligen und zahlt nunmehr, einen vermeintlich hohen Preis dafür.

Sobald der Markt, die diversen Unterschiede zwischen BNTX und MRNA erkennend verifizieren möchte, werden wir auch eine unterschiedliche Bewertung erfahren dürfen. Die Zeit arbeitet in diesem Bewertungssegment, für BioNTech, und dies offenkundig unaufhaltsam.





 

04.12.21 14:13
2

267 Postings, 361 Tage klaus1234@calligula

Sehr gut recherchiert, vielen Dank! Also Patentseitig alles vorbildlich eingetütet (und günstig da frühzeitig), aber keine exclusivlizenzen im Bereich covid Impfstoff die moderna verletzt... letztlich dann doch nur ein Thema zwischen moderna und arbutus  

04.12.21 14:46
1

808 Postings, 665 Tage Nachdenker 2030Omicron-Variante in mindestens 10 US-Bundesstaaten

(Ausschnitt übersetzt) "Omicron-Variante in mindestens 10 US-Bundesstaaten entdeckt
Mehr als ein Dutzend Fälle von Covid-19 im Zusammenhang mit der neuen Variante wurden gemeldet
Ein Covid-19-Testgelände am internationalen Flughafen von San Francisco in dieser Woche.
Die neue Omicron-Variante wurde bei mehr als einem Dutzend Menschen in mindestens 10 Bundesstaaten identifiziert - ein erster Beweis für ihre Präsenz in den USA.

Während einige der Menschen in den USA, die sich mit der Omicron-Variante des Coronavirus, das Covid-19 verursacht, angesteckt haben, vor kurzem ins südliche Afrika gereist waren, wo es letzte Woche zum ersten Mal identifiziert wurde, meldeten mindestens zwei Bundesstaaten eine gemeinschaftliche Verbreitung der neuen Variante. Die Staaten, die Omicron-Fälle gemeldet haben, erstrecken sich über das ganze Land, von Hawaii bis Kalifornien und New York."

"Es breitet sich mit Sicherheit in den USA aus", sagte Samuel Scarpino, geschäftsführender Direktor für Erregerüberwachung bei der Rockefeller Foundation.
The cases were early evidence of the Omicron variant?s presence across the country.
 

04.12.21 14:54
8

267 Postings, 361 Tage klaus1234Sieht aktuell stark nach

Weltweitem Monopol für biontech aus:
Moderna wird bei unter 30 jährigen immer seltener eingesetzt!
Bei unter 18 jährigen wird fast ausschließlich biontech verimpft!
Bei unter 12 jährigen sowieso!
Daten für unter 5 Jährige werden bis zum Jahresende erwartet:
https://www.nbcnews.com/health/health-news/...r-end-ceo-says-rcna7602

Covid Medikament schwächeln, merck musste die Wirksamkeit seines Medikamentes deutlich nach unten korrigieren und hat zusätzlich Probleme mit Nebenwirkungen und der Zulassung, wird spannend ob die pfizerpille nicht ähnliche Probleme bekommt...

Biontech ist bei der anstehenden impfstoffanpassung unschlagbar,  kann innerhalb von 100 Tagen die ersten Chargen liefern, moderna spricht von mehreren Monaten und alle anderen trauen sich garnicht Prognosen zu liefern...

Boosterimpfungen bei mrna geimpften mit mrna-impfstoffen am besten:
https://seekingalpha.com/news/...onse-in-covid-19-booster-trial-in-uk

Erste omikronfälle in Indien entdeckt - wie lange kann Indien biontech noch ignorieren, spätestens nach der omikronanpassung müssen die bestellen:
https://www.reuters.com/markets/commodities/...-19-deaths-2021-12-04/

Gleiches gilt für China, Studie aus Kuba macht den Unterschied zwischen biontech und sinovac booster klar:
https://www.world-today-news.com/...ovac-and-pfizer-vaccines-is-safe/

Weitere Zulassungen,  Bestellungen und produktionserweiterungen unausweichlich...

Die wichtigsten Punkte die dieses Jahr noch anstehen sind:
Nasdaq100 Aufnahme
Daten zur gefriergetrockneten Formulierung
Daten für Kinder unter 5
Daten zur Anwendung bei schwangeren
Daten aus der Studie des auf beta angepassten Impfstoffes verschoben erst q1/22
Daten aus der Studie des auf Delta angepassten Impfstoffes
Nachbestellung der usa, die haben bis April 2022 nur noch 60mio Dosen, ich rechne hier mit 400-500 mio + Option im gleichen Umfang
China,  Russland, Indien kann immer kommen...
Start Phase 2 bnt311
Start Phase 1 bnt141


 

04.12.21 15:13
4

808 Postings, 665 Tage Nachdenker 2030Mehrere prominente Impfgegner sind gestorben

(Ausschnitt übersetzt) ?Immer mehr konservative Medienvertreter sterben an COVID-19, nachdem sie sich gegen Impfstoffe ausgesprochen haben

Zuletzt starb Marcus Lamb, Mitbegründer des christlichen Fernsehsenders Daystar, an COVID-19, nachdem sein Sender einen Beitrag ausgestrahlt hatte, in dem fälschlicherweise behauptet wurde, COVID-19-Impfstoffe würden "Ihr Immunsystem töten".

Die Geschichte auf einen Blick

Mehrere Mitglieder konservativer Medien haben sich in den letzten Monaten mit COVID-19 infiziert und sind daran gestorben, nachdem sie Anti-Impf-Rhetorik verbreitet hatten.
Zuletzt starb Marcus Lamb, 64, diese Woche an dem Virus.
Das Weiße Haus, die Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention sowie staatliche und lokale Behörden haben versucht, gegen die zögerliche Haltung gegenüber Impfungen vorzugehen und sich gegen Anti-Impf-Botschaften zu wehren.

Ein weiterer führender Vertreter der konservativen Medien ist an COVID-19 gestorben, und sein Tod markiert einen wachsenden Trend bei gleichgesinnten Impfgegnern, die selbst dem Virus erlegen sind.

Marcus Lamb, der 64-jährige Mitbegründer des christlichen Fernsehsenders Daystar, starb diese Woche, nachdem er sich im November mit COVID-19 infiziert hatte. Der konservative Sender stellte die Sicherheit von Impfstoffen in Frage und strahlte einen Beitrag aus, in dem fälschlicherweise behauptet wurde, COVID-19-Impfstoffe würden "Ihr Immunsystem töten", so die New York Times?.?

https://thehill.com/changing-america/well-being/...-media-leaders-are

(Bitte nicht löschen. Für den Biontech-Aktienkursurs ist das langfristige Impfverhalten, das m.E. ohnehin in einer Impfpflicht enden wird, relevant)

 

04.12.21 15:28
2

1793 Postings, 2302 Tage calligula@ klaus1234 zu #18087

Meine Vermutung geht dahin, dass BioNTech sich ein größeres ?Fenster? aufstoßen wollte, um unterschiedliche Varianten des LNP Vergabesystems nutzen zu können.

Eine Kombination aus den Verfahren von Arbutus als auch dem von Acuiatas, würde ich nicht ausschließen wollen, so nach dem Motto, aus jedem Anwendungsprinzip, das Beste verwenden zu können.

Hätte BioNTech hier gegen etwaige Patente verstoßen, wäre Arbutus vermutlich nicht nur gegen Moderna vorgegangen, sondern sicherlich zeitgleich auch gegen BioNTech.

Die These einer Patentrechtsverletzung von Seiten der BioNTech SE scheidet umso mehr fast völlig aus, da BNTX zu beiden Unternehmen, Acuitas als auch indirekt zu Arbutus über Roivant bzw. Genevant nachhaltige Partnerschaften aufgebaut hatte, so das man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen kann, dass BioNTech sich alle wichtigen Patente bzw. Lizenzen daraus gesichert haben dürfte. Die größten Partnerschaften sind sogar auf der Homepage von BioNTech hinterlegt, siehe Quelle: https://biontech.de/de/our-dna/kollaborationen

Ausdrücklich dabei erwähnt u.a., Genevant.  

04.12.21 15:50

808 Postings, 665 Tage Nachdenker 2030Valnevas COVID-19-Impfung versagt als Booster

(Ausschnitte, übersetzt) Valnevas COVID-19-Impfung versagt als Booster in der von Pfizer/BioNTech geimpften Population
3. Dezember 2021, 7:31 PM MEZ | BENZINGA
Valneva SE (NASDAQ: VALN) hat auf die veröffentlichten Daten der britischen COV-Boost COVID-19-Impfstoffstudie reagiert, in der die Reaktogenität und Immunogenität von sieben verschiedenen COVID-19-Impfstoffen in unterschiedlichen Dosierungen bei geimpften Personen untersucht wurde.

Alle sieben in der COV-Boost-Studie verabreichten Impfstoffe erhöhten die Immunität, wenn sie als Auffrischungsimpfung an Personen verabreicht wurden, die zuvor zwei Dosen Vaxzevria von AstraZeneca Plc (NASDAQ: AZN) erhalten hatten.
Die anderen sechs, jedoch nicht Valnevas VLA2001, erhöhten ebenfalls die Immunität, wenn sie Personen verabreicht wurden, die mit Comirnaty von Pfizer Inc (NYSE: PFE) - BioNTech SE (NASDAQ: BNTX) geimpft worden waren.
Valneva hält es für wahrscheinlich, dass das kurze Intervall zwischen der zweiten und der Auffrischungsimpfung die Ergebnisse für VLA2001 negativ beeinflusst haben könnte, da für inaktivierte Impfstoffe im Allgemeinen ein längeres Intervall erforderlich ist.
Das Unternehmen hat bereits damit begonnen, Daten zu generieren, die als Grundlage für Gespräche mit den Behörden über eine mögliche Auffrischungsimpfung für VLA2001 dienen können.
Die ersten Daten aus bestehenden klinischen Studien (homolog) werden für das erste Quartal 2022 erwartet.
Darüber hinaus ist Valneva dabei, eine spezielle heterologe Booster-Studie aufzusetzen.
In den Studien von Valneva wird eine Auffrischungsimpfung untersucht, die mindestens sechs Monate nach der Erstimpfung verabreicht wird.
Juan Carlos Jaramillo, Chief Medical Officer von Valneva, sagte: "Das Setting der Studie führt uns zu der Annahme, dass COV-Boost keine Rückschlüsse auf die Verwendung von VLA2001 als Auffrischungsimpfung in einer realen Umgebung zulässt."
https://newsfilter.io/a/2c1ab7f76ac5d618e67171429b923459 " style="font-size:12px; font-weight:bold; color:black; text-decoration:none;">Valneva's COVID-19 Shot Fails As Booster In Pfizer/BioNTech Vaccinated Population | newsfilter.io
Valneva's COVID-19 Shot Fails As Booster In Pfizer/BioNTech Vaccinated Population: Valneva SE has responded to data published from the U.K COV-Boost COVID-19 vaccine trial that investigated the reacto..
 

04.12.21 15:57
2

808 Postings, 665 Tage Nachdenker 2030Montgomery für Kinder-Impfpflicht falls STIKO-Empf

+++ 15:51 Montgomery für Kinder-Impfpflicht falls STIKO-Empfehlung vorliegt +++
Der Vorstandsvorsitzende des Weltärztebunds, Frank Ulrich Montgomery, sieht keinen Grund gegen eine Impfpflicht auch für Kinder - falls die Ständige Impfkommission (STIKO) dies empfiehlt. "Solange es von der Ständigen Impfkommission keine eindeutige Empfehlung für die Impfung von Kindern gibt, kann es natürlich nur eine Impfpflicht für Erwachsene geben", sagte er dem Nachrichtenportal "ZDFheute.de". "Wenn die Stiko allerdings die Impfung von Kindern empfehlen sollte, gäbe es keinen Grund, nicht auch Kinder in die Impfpflicht einzubeziehen." Montgomery fügt hinzu: "Wir impfen 98 Prozent der Neugeborenen mit den Grundimpfungen und da ist sehr viel mehr drinnen als in dem einen Impfstoff gegen Corona." Aus Sicht des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach sollten Kinder bei einer Impfpflicht außen vor bleiben, wie er kürzlich bei RTL/ntv betonte.
https://www.n-tv.de/panorama/...ehlung-vorliegt--article21626512.html  

04.12.21 16:01
1

109 Postings, 323 Tage Share Agent50% der Ungeimpften würde VALNEVA nehmen

https://web.de/magazine/gesundheit/...ffen%2520klaren%2520Favoriten.1

Diese aktuelle Umfrage sollte die Zulassung beschleunigen und zeigt das enorme Potential.  

04.12.21 19:00
5

3256 Postings, 2600 Tage SanjoShare Agent

Was muss denn noch alles geschrieben werden dass Valneva nicht der Brüller ist. Wenn die Schwurbler erst von der Presse präsentiert bekommen was der Wirkverstärker CpG 1018 ist dann war’s das wieder mit den 50 %.  

04.12.21 19:37
4

691 Postings, 345 Tage Denker1979Vielleicht hilft CpG 1918

Zur Impfstoffverstärkung wenn man einen Aluhut aufhat.

Sozusagen als Nachschub um Aluminium aufzutanken.

So viel ich weiß ist Aluminium eine Nervengift aber Hauptsache Totimpfstoff.
Oder in diesem Fall dann ein Todimpfstoff?

Bitte stehen lassen, ist ja angeblich ein Konkurrent zu Biontech
Saint Herblain/Frankreich – Der erste Coronaimpfstoff aus inaktivierten Viren, der in Europa entwickelt und klinisch getestet wurde, hat in einer Phase-3-Studie...
 

04.12.21 22:13
1

454 Postings, 375 Tage wolf1611@Shareagent

Mal ein Ausschnitt aus meinem Post bei Valneva:

Bin ja selbst auch bei Valneva investiert, allerdings würde ich sicher in heutiger Zeit nicht auf ein mögliches Wundermittel setzen, sondern mich ersteinmal mit dem schützen, was vorhanden ist. Hr.Kimmich hat ja schon erfahren, dass "Warten" nicht zwingend die beste Wahl ist.

Leute, die auf die traditionelle Herstellungsmethode schwören, sollten mal darüber nachdenken, das es auch das einzige ist, was traditionell ist. Der Virus ist neu - blöderweise alle paar Monate - der Impfstoff selbst ist auch neu, einer der 2 Wirkverstärker ist ebenfalls nicht so langfristig bekannt, wie einige glauben (ich meine jetzt nicht das Alusalz, das wird bei gesunden wieder ausgeschieden, Nierenkranke müssten hier aufpassen). Der wird übrigens auch mittels gentechnischer Methoden hergestellt (also definitiv nicht traditionell).

Denk einfach mal drüber nach!  

04.12.21 22:17
1

454 Postings, 375 Tage wolf1611@Denker - Alu-Wirkverstärker

Jo, größere Mengen an Alu im Körper sind ungesund, wie viele andere Substanzen auch.

Allerdings wird überschüssiges Al normalerweise aus dem Körper ausgeleitet, ausser bei bestimmten Nierenkrankheiten, die müssten hier etwas aufpassen

Bzgl. CpG 1918 hatte ja Sanjo schon mal gepostet, dass hier noch wenig Erfahrungen vorliegen. Wir werden sehen  

04.12.21 23:25

691 Postings, 345 Tage Denker1979Wolf

Bitte diese Aussage belegen.

Wissenschaftlich.

Danke  

04.12.21 23:31

153 Postings, 968 Tage der Portfolio_Threa.kleiner Tipp

Ich würde von den Impfstoffherstellern insgesamt die Finger lassen. Mein Beitrag oben zu dem Thema wurde "wegen unseriöser Quellen" gelöscht. Deshalb hier einfach mal die Originalquelle der indischen Anwaltskanzlei:

https://indianbarassociation.in/...awalla-filed-in-indias-high-court/

da scheint also doch was dran zu sein...

 

05.12.21 00:12

782 Postings, 414 Tage Guthrieder Portfolio_Thread #18100 *danke für den link*

Schön, dass ich deinen Post noch lese, bevor er spätestens morgen von den BNTX-Fans wieder gelöscht wird wegen angeblich "unseriöser Quellen", etc.
In diesem Thread  tummeln sich aussschliesslich Leute, die keine kritische Meinung zum BNTX-Impfstoff zulassen!  

05.12.21 01:21
1

834 Postings, 493 Tage detwin@Guthrie

Hier eine juristische Anklage in Indien gegen Bill Gates wegen eines vielleicht zu übertriebenen Versprechens bezüglich AstraZeneca zu erwähnen ist in Ordnung und auch keine Themaverfehlung.

Aber die Schlussfolgerung von Portfolio_Thread...
> Ich würde von den Impfstoffherstellern insgesamt die Finger lassen.

Wirklich? Sind wir hier in der Clown-Schule?

Aus meiner Sicht ist das einzig interessante daran, dass in Indien evtl. Stimmung gegen westliche Pharma-Konzerne gemacht wird, weil Indien selbst eine große Pharma-Industrie hat, was einen Interessenskonflikt bedeuten kann.

Der größte Impfstoffhersteller war in Indien:
https://www.stuttgarter-zeitung.de/...989-4aff-b296-8ce918dea550.html

Aber vielleicht ist es auch einfach so, dass lächerliche Anklagen in Indien nicht unbedingt einfach so abgewiesen werden, so wie in den USA.
 

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
723 | 724 | 725 | 725   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, albino, Bilderberg, Dr. Green, eintracht67, Harald aus Stuttgart, Lao-Tse, Lichtefichte, Olt Zimmermann
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln