Varta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Seite 1 von 381
neuester Beitrag: 05.05.21 16:43
eröffnet am: 26.11.16 12:04 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 9519
neuester Beitrag: 05.05.21 16:43 von: UsainGold Leser gesamt: 1610268
davon Heute: 6583
bewertet mit 25 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
379 | 380 | 381 | 381   

26.11.16 12:04
25

29901 Postings, 5907 Tage BackhandSmashVarta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Der Batterie-Hersteller Varta strebt Finanzkreisen zufolge zurück an die Börse.

Der Name Varta ist eine Abkürzung für ?Vertrieb, Aufladung und Reparatur transportabler Akkumulatoren?. Die Quandts hatten den Batteriekonzern 2002 zerschlagen.

jetzt soll es ein Comeback geben !

bis zum  29.11.16 kann gezeichnet werden.
Start am 02.12.16
Preis: 9,00 - 12,50
Kurse zur Zeit: 11,70 ? - 11,89 ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
379 | 380 | 381 | 381   
9493 Postings ausgeblendet.

04.05.21 22:16

4292 Postings, 4613 Tage clever_handelndow im plus

Morgen geht's retour. 125+  

04.05.21 22:36

1123 Postings, 975 Tage SchrickiBitte

keine Kursziele mehr....Morgen geht es....keiner weiss, was morgen bringt, alles Kaffeesatz.  

04.05.21 22:51

1262 Postings, 974 Tage MinikohleAuch ich

Sehe dass sehr gelassen. Mit meinem Call hab ich heute 30% miese gemacht. Tut weh...

Die Stimmung hier im Forum ist negativ. Durchhalteparolen.

Ich kenne das vom Bayer und Daimler Forum auch.
Hab da, wo die Stimmung echt schlecht war gekauft.

Bayer hab ich mit 12% Gewinn verkauft. Daimler hab ich heute noch, aber Gewinn mitgenommen.

Bei Varta hab ich keinen SL. Ist zu volatil.

Hier ist die Stimmung auch echt miess.

Soll ich denn kaufen, wenn sich alle über ihre Gewinne unterhalten, was ja toll ist?

Oder soll ich kaufen, wenn alle jammern?

Das muss jeder selber wissen.

Bernd: Danke für den Link.  

05.05.21 05:15

3802 Postings, 4758 Tage HotSalsaSoftbank Robotics

ist ein interessanter Partner, strategisch TOP aus meiner Sicht
https://www.softbankrobotics.com/corp/pressroom/  

05.05.21 07:01
3

30 Postings, 94 Tage Hand_wer_kerWarteschlange

so sehe ich das Geschehen aktuell.
Ich stehe mit zig Interessenten in der Warteschlange und
stehe an und Varte bis ich an der Reihe bin.
Das wird noch dauern weil die Warteschlange groß ist.
Manche verlassen die Warteschlange und schimpfen,
andere, wenige neue, gesellen sich hinzu und varten mit .
Wieder andere behaupten das varten und anstellen
lohnt sich nicht, weil nichts gescheites im Laden zu
bekommen ist und man sollte gleich wieder gehen.
Vom Einlass bin ich nocht weit entfernt, aber das
Eingangsschild und das Produkt kann ich schon sehen.
Da ich jetzt schon sooooo laaaaaange gevartet habe,
ist es mir auch schon egal und ich varte weiter bis ich
an der Reihe bin.
Und: ich kann laaaaaaaange varten - sehr sehr lang

Von daher bleibe ich dabei und wünsche allen einen
guten Start in den Tag !


Hand_wer?_ker

 

05.05.21 07:24

201 Postings, 1167 Tage Tacki74Ich glaube nicht

dass wir noch Lange ?varten? müssen. Ich werde die Situation noch mal wieder ausnutzen und heute kräftig aufstocken. Geschenke sollte man auch annehmen können. Vielleicht wissen wir schon nächste Woche von dem einen oder anderen neuen Partner. Es wird auch nicht bei einem bleiben. Die Zahlen sollten super werden. Nach den News und den schon vorhandenen neuen Partnern der letzten Monate z.B. im Storagebereich ist aus meiner Sicht eine erneute Prognoseanhebung wahrscheinlich. Kann jeder sehen wie er mag... ich nutze die Gelegenheit  

05.05.21 08:35

3 Postings, 50 Tage Thommy24Artikel Schröder

05.05.21 08:43

1021 Postings, 3465 Tage BullenriderG7 gegen China

05.05.21 09:15
3

104 Postings, 661 Tage Mimo83@Thommy

Varta will nach dem Rekordjahr 2020 auch im laufenden Jahr dynamisch wachsen. Die Zahlen für das erste Quartal stehen bei dem Batteriehersteller am 12. Mai auf der Agenda. Die Aktie hat sich zuletzt recht lethargisch zeigt. Wann platzt der Knoten? DER AKTIONÄR sprach mit Aktienprofi Volker Glaser, Portfoliomanager bei MPPM Manfred Piontke Portfolio Management, über die aktuelle Entwicklung und die Aussichten der Gesellschaft und über seine Einschätzung der Aktie.

DER AKTIONÄR: Wie bewerten Sie die jüngste operative Entwicklung bei Varta?
Volker Glaser: In Kürze präsentiert Varta Zahlen für Q1. Ich erwarte Zahlen im Rahmen der Erwartungen ohne nennenswerte Überraschungen. Das operative Geschäft ist aktuell stark geprägt von der Nachfrage nach wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Batterien für Hightech-Consumerprodukten, vor allem kabellose Kopfhörer. Damit verdient Varta viel Geld.


Volker Glaser, MPPM Manfred Piontke Portfolio Management
Was heißt das?
Die Kernfrage ist, wann kommt Apple mit den AirPods3? Oder wird Apple gar die Produktion von AirPods erst einmal zurückfahren, wie jüngst in Presseberichten zu lesen. Schlussendlich ist die Hauptfrage bei Varta, ob das Unternehmen die hohen Margen in diesem Geschäft nachhaltig halten kann? Das könnte schwer werden, weil die Wettbewerber nicht schlafen. Aber der Markt ist auch sehr groß.

Varta hat angekündigt, die Aktivitäten im Bereich größerer Zellformate hochzufahren. Was steckt hinter dieser Meldung?
Zunächst muss Varta perspektivisch die Absatzmärkte erweitern, weil das Geschäft mit kabellosen Kopfhörern nicht ewig so stark wie bisher laufen wird. Mit der Meldung hat Varta unter anderem die Elektromobilität im Fokus. Wir haben in Deutschland nicht viele Unternehmen mit umfassenden Batterie-Know-how. Absolut logisch, dass Varta auch bei einem Boom der E-Mobilität mitspielen will.

Experte überzeugt: "Varta-Aktie sollte nicht allzu lange in der Seitwärtsbewegung verharren"
Varta-Aktie unter Druck: Der Grund kommt aus Asien
Varta-Aktie: Der Anfang ist gemacht - Warten auf Partner aus der Autobranche
Varta-Aktie: Drei Fragen an Börsenexperte Maydorn
Varta-Aktie: Nächste Woche gibt es Antworten
Varta bestätigt nach Rekordjahr die Prognose: Neues Zellformat kommt ? und jetzt?
Wird Varta damit auch zum Zulieferer für Hersteller von Elektroautos?
Bestimmt. Vielleicht nicht für günstige preiswerte E-Autos. Aber für den Premium-Bereich passt Varta bestens. In ein paar Jahren könnte die Elektromobilität für Varta eine große Rolle spielen. Es mag sein, dass strategisch in 2021 etwas passiert, aber ein nennenswertes Volumen würde ich hier vor 2024 nicht sehen.

Trotz der insgesamt recht positiven Nachrichtenlage kommt die Aktie nicht wirklich von der Stelle. Was muss passieren, das die Papiere Fahrt aufnehmen?
Ganz einfach: Apple-Chef Tim Cook präsentiert die neue Generation von AirPods und Varta bleibt im Wesentlichen einziger Zulieferer. Das wäre das ideale Szenario.

Gibt es einen Plan B?
Ansonsten würde auch eine Anhebung der Prognose für 2021 helfen. Sollte das möglich sein, erwarte ich das nicht vor dem dritten Quartal 2021. Varta rechnet vor allem in der zweiten Jahreshälfte mit einem stärkeren Wachstum als im ersten Halbjahr.

Zum Abschluss: Wo sehen Sie Varta in drei Jahren?
Sofern Varta das vorhandene Batterie-Know-how in verschiedenen Anwendungen nutzen kann, wird sich die Erfolgsstory fortsetzen. Es wäre Deutschland zu wünschen, dass Varta im Batteriegeschäft ein wichtiger Player bleibt. In drei Jahren sollte es für jeden Investor sichtbar sein, dass Varta auch von der E-Mobilität profitiert.  

05.05.21 09:51

357 Postings, 443 Tage Targo@sg-1, #9305 - meine (späte) Antwort

Ich bin dir noch eine Antwort schuldig.
Du wolltest wissen was ich mit Marktmechanismen meine - genau das was sich jetzt vollzieht.
Wobei ich nicht gedacht hätte, das es so schnell kommt.
Und ja - ich meine das ganz ernsthaft.
Und ich denke derlei Achterbahnfahrten werden wir ab jetzt gehäuft erleben.
Warum ? Weil Bäume nicht in den Himmel wachsen und viele Aktien aberwitzig bewertet sind.
Wenn da ein paar rauskippen ziehen sie halt auch andere mit.  

05.05.21 10:13

201 Postings, 1167 Tage Tacki74@Targo

cool das du die Zukunft des Marktes voraussagen kannst. Jetzt hast du ein Follower mehr. Supi  

05.05.21 10:32

140 Postings, 60 Tage Strathan xMarktmechanismen

Wenn der Kanibalismus unter den Heuschrecken einsetzt, dann weil der ?Markt? nix mehr hergibt.  

05.05.21 10:43

8 Postings, 89 Tage Walter BlackAktionär Interview

Puh, das Interview mit dem Herrn Portfolio Manager zeigt das Mindset das wohl bei vielen (großen) Investoren momentan noch vorherrscht sehr deutlich:
Ohne Big News zu Apple geht erstmal gar nichts und die Chancen der 21700 sind auf die E-mobilität begrenzt und noch absolute Zukunftsmusik. Da kann man also ruhig noch warten mit dem Invest, passiert ja erstmal nichts.

Varta scheint momentan eine "Show me" Aktie zu sein bei der erst bei vorliegenden Fakten gehandelt wird.
Eine sehr interessante Situation die das Potenzial bietet sich bei einem Stimmungsumschwung explosiv zu entladen.
 

05.05.21 11:09
2

841 Postings, 2304 Tage Bernd-k@Walter

Ich habe das Interview nicht angesehen.

Aber das "mindset" kann bei den (großen) Investoren im Schnitt nicht wirklich "abwartend" sein.

Sonst hätten sie die Gelegenheit gehabt, bei dem doch massiven Aufbau von Leerverkaufspositionen den Kurs einfach durchrutschen zu lassen. Ohne permanent größere "guards" im bid wären bei jetzt 4.3M leerverkauften Aktien sicher 80? Kurs drin gewesen.

Also was immer sie sagen, die großen Investoren: einige von ihnen saugen seit Wochen konsequent die Aktien der shorter im Bereich 115-125? ab.
Klar wären sie blöde, wenn sie für Varta trommeln oder sich auch nur durchweg positiv äußern würden. Dann würden Kleinanleger verstärkt aufspringen, shorter müssten covern, der Kurs würde massiv anziehen und die Chance auf günstigen Zukauf wäre dahin.  

05.05.21 11:12
1

490 Postings, 570 Tage martini88@Walter Black

tatsächlich ist die Bewertung von VARTA bei ungefähr 180 Euro.
Es ist also nicht so, das sich seit Anfang 2020 nichts getan hätte. Theoretisch hätte die Aktie nochmal 70-80 Prozent zugelegt von der Performance, was zum letzen Jahr auch ziemlich gut passen würde.
Die Bewertung greift einfach nicht, weil die Aktie zu mehr als 20 Prozent leerverkauft ist.

Ein Beispiel: am 16.03. Betrug das Handelsvolumen über 1 Millionen Aktien. KURS IST UM 15 Euro hoch geschnellt.
Ausgehend von 120 Euro und noch 4 Millionen leerverkaufter Aktien sollten wir also ungefähr bei 180 rauskommen. Es ist aber eine exponentielle Funktion die dahintersteckt, also vermutlich sogar etwas höher. Simpleste Mathematik.

Beste Grüße  

05.05.21 11:44
1

8 Postings, 89 Tage Walter BlackStimmt

@Bernd: Vollkommen richtig, es muss einige tiefe Taschen geben die es den Shortern momentan sehr schwer machen bzw. sie langsam abkochen. Der gestrige Tag war da sehr erhellend. Trotz sehr schlechtem Marktumfeld und dem großen Vorschlaghammer gegen 16Uhr, ist der Kurs nicht durchgerutscht.
Ich habe mich mehr auf die breite Masse der Fonds bezogen, die erst auf deutliche Trends warten (müssen?) bevor sie handeln. Davon haben wir ja einige in Deutschland die soweit ich weiß noch nicht nennenswert investiert sind.

@Martini:
Der Kurs würde wahrscheinlich ohne das hohe Shortinterest deutlich höher stehen, d'accord. Nur kann man eine solche Rechnung mit linearen oder auch exponentiellen Zusammenhang nicht wirklich machen.
Es hängt halt ganz stark davon ab wie viele Aktionäre (und auch zu welchem Preis) bereit sind ihre Aktien wieder ab zu geben wenn es knallt. Außerdem kann ein gleichzeitiges Kaufinteresse aus dem ASK dann richtig Dynamik entfalten. Wie Bernd ja schon mehrfach festgestellt hat, sind momentan ja vor allem die Shorter für einen großen Teil des Handelsvolumen verantwortlich.

Ich hätte mir beispielsweise von dem ungeordneten Rückzug der Shorter Ende Januar deutlich mehr versprochen und kann es noch immer nicht richtig glauben wie günstig sie aus ihren selbst gebauten Falle gekommen sind.
Weshalb man sich nach so einer Aktion gleich die nächste Grube gräbt, werde ich wahrscheinlich nie verstehen. Sei es drum ich nehme das Geschenk auch ohne nachzufragen an.  

05.05.21 11:46

156 Postings, 372 Tage HuberFranzHatte Varta nicht schon mal eine fast doppelt

so hohe Short-Quote wie jetzt?

Das hat den Kurs doch auch nicht nachhaltig geholfen wie diese Shorties raus sind (+180? mini squeeze, nicht nachhaltig)

Warum soll wenn jetzt nochmal die hälfte raus geht sich das nachhaltig auf einmal halten können?
 

05.05.21 12:02
2

841 Postings, 2304 Tage Bernd-k@Huber

"Nachhaltig" war der Kursanstieg auf 180 nach meiner Meinung aus mehreren Gründen nicht:

- Kurz danach sind die shorter wieder eingestiegen

- Rückenwind für die shorter gab es durch den gewohnt konservativen Ausblick von Varta

- Niemand (von den "Großen") hatte Interesse an hohen Kursen, da noch nicht ausreichend investiert.

Was nach meiner Meinung die Situation heute - trotz geringerer shortquote - deutlich von der im Januar unterscheidet:

- die news zu der 21700 Zellen. Waren deutlich besser, als ich sie erwartet habe.
Allerdings ist wohl kaum ein Analyst in der Lage, das technisch einzuordnen, daher liest man von deren Seite dazu nichts.
Und die longs, die technisch versierte "Bewerter" haben, freuen sich über die Stille und saugen in aller Ruhe die shorts ab.

- Es sieht in den letzten Wochen so aus, als müssten die shorter ständig nachlegen, um den Kurs unten zu halten. Sobald sie eine kleine Pause einlegen, zieht der Kurs mit kleinen Umsätzen deutlich an. Das sind dann wohl im wesentlichen Kleinanleger.    

05.05.21 12:37
1

490 Postings, 570 Tage martini88@walter

Jeder der hier eine Aktie vor 200 Euro verkauft schenkt Sie quasi den Hedgies bei einem Squeeze, das sollte uns bewusst sein.

Natürlich ist das eine Variable, die man schwer einkalkulieren kann, wann wer verkauft.
Ich denke aber schon, dass die meisten, welche mittelfristig long investiert sind, Kurse von mindestens 200 Euro erwarten, eher sogar 250 ist meine Schätzung nach der Bekanntgabe der V4drive.
So würde ich das aus der Stimmung im Forum ableiten.
Andere sind auf 5 Jahres Horizont oder länger investiert und wollen noch deutlich andere Kurse sehen.
Tojner hat schon gesagt, mit der V4drive wird sich der Umsatz  verdoppeln können in den nächsten Jahren. Auch ist bekannt, dass 100-200 Millionen Zellen hergestellt werden sollen.
Frage ist nur, wann das hier endlich mal ankommt bei der Aktie.
Meine Prognose: 2. Hälfte des Jahres. Weil: Da gibt's mehr Informationen zur V4drive Anwendung und auch die Produktion der Microbatteries läuft hoch.
Das sollte reichen um die Shorts rauszudrücken.

Meine persönliche Meinung.
 

05.05.21 13:13

8 Postings, 89 Tage Walter Black@Martini

Ich hoffe ja auch, dass die Aktionäre die momentan Varta Aktien besitzen, deren wahren Wert erkennen und auch die Geduld mitbringen um nicht bei den ersten 30, 50 oder 70% Gewinn zu verkaufen.
Ich fürchte aber man muss erst (wie ich mehrfach) die eigene Erfahrung machen, dass man sich nur kurzzeitig als Gewinner fühlt, wenn man eine Aktie mit zum Teil ordentlichem Gewinn verkauft, diese dann aber anschließend noch einige 100 oder sogar 1000% steigt.

Im übrigen wünsche ich mir überhaupt nicht das die Shorts aus der Aktie getrieben werden, schon gar nicht bei den aktuellen Preisen. Sie stellen ja immerhin eine schöne stille Käuferreserve dar, die bei Kursrückgängen auch stabilisierend wirken kann.

@Bernd: Ich sehe die aktuelle Situation mittlerweile auch deutlich positiver (trotz der viel zu billigen Halbierung der Shortposition). Ich hätte auch nicht in so kurzer Zeit mit so positiven und konkreten (technischen) Neuigkeiten gerechnet. Es erinnert mich immer mehr an die Situation bei Tesla vor fast genau zwei Jahren: Alles liegt deutlich auf dem Tisch, nur zugreifen will so Recht keiner. Wobei damals die finanzielle Situation durchaus brenzlig war, aber noch nicht einmal das kann man bei Varta sagen.  

05.05.21 15:00
1

841 Postings, 2304 Tage Bernd-k@Wasserbüffel

Zitat aus Deinem link:
?Der unternehmerische Erfolg von Varta ist die Leistung der gesamten Organisation und vor allem unserer engagierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Varta hat schon immer in die Zukunft und Qualifizierung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterinvestiert.? Außerdem ergänzte er: ?So sichern wir unsere Innovationskultur und unser langjähriges Wissen. Unsere Auszubildenden lernen und arbeiten an Hightech-Maschinen und -Anlagen. Dieses hochprofessionelle Arbeitsumfeld erweitern wir nun, in Form des neuen Ausbildungszentrums, das die Möglichkeit bietet, anhand smarter Methoden und mit modernster Technik und Anwendungen zu schulen.?

Das ist es, was ich bei meinen ganzen Recherchen am meisten beeindruckt hat:
Varta muss wirklich hervorragende Mitarbeiter haben. Nicht zufällig, wie es aussieht: sie legen Wert auf Ausbildung, Training, Förderung. Und wenn man das tut und damit nicht zuletzt talentierte Leute anzieht,  entwickelt sich hier und da auch mal ein Ausnahmetalent das in der Lage ist, die ganze Firma an die Weltspitze zu erfinden.  

Zuerst entwickeln und produzieren sie eine Microbatterie, an der sich die gesamte globale Konkurrenz die Zähne ausbeißt.
Dann wenden sie sich größeren Formaten zu und entwickeln (in doch recht kurzer Zeit) eine 21700 Zelle, die - vor allem - einen noch nie dagewesen niedrigen Innenwiderstand haben muss. Aus die weiteren specs bin ich mal gespannt.
Und es ist - von "Analysten" anscheinend bisher überhaupt noch nicht wahrgenommen - bei der letzten Präsentation erwähnt worden, dass sie die kritischen Maschinen ihrer Zellenproduktion selbst entwickeln und bauen.

Da muss man sich wohl keine Sorgen machen, dass Varta in Zukunft mit weiteren Produkten nicht auch weit vorne liegt.

 

05.05.21 16:19
1

2 Postings, 0 Tage UsainGoldVarta hired: New Business Segment

...Batteriesysteme bei Varta wird schon fleißig nach FTEs für den Automotive Bereich gesucht :-)

"Deine Aufgaben

Definieren von Produktanforderungen für Batteriesysteme auf Grundlage der Marktanforderungen im AUTOMOTIV-SEGMENT
Betreuen der Produkte von der Entwicklung über die Herstellung, Einführung im Markt bis zum Phaseout
Managen von Kundenprojekten als Hauptansprechpartner zum Kunden"

Quelle: Varta Karriere Seite (kann noch keinen Link posten)  

05.05.21 16:35

2586 Postings, 3072 Tage WasserbüffelHier ist der Link

https://karriere.varta-ag.com/jobposting/...33ba6417fae60130e3ef61b60

Zitat aus obiger Quelle :

Produktmanager (m/w/d)

im Bereich New Business Segment - Batteriesysteme

Wir machen Menschen unabhängiger.
Unsere Kunden durch unsere Batterietechnologien. Unsere Mitarbeiter durch ein Mehr an Unabhängigkeit. Denn als regionales Traditionsunternehmen bietet VARTA dir einen sicheren Arbeitsplatz in einem starken  Miteinander. Und als technologieführende Weltmarke öffnet VARTA dir Gestaltungsspielraum in spannenden Projekten und Aufgaben im Zukunftsmarkt innovativer Energie-Lösungen.
Deine Aufgaben

   Definieren von Produktanforderungen für Batteriesysteme auf Grundlage der Marktanforderungen im Automotiv-Segment
   Betreuen der Produkte von der Entwicklung über die Herstellung, Einführung im Markt bis zum Phaseout
   Managen von Kundenprojekten als Hauptansprechpartner zum Kunden

Das bringst Du mit

   Abgeschlossenes technisches Studium idealerweise in Kombination mit einer kaufmännischen Ausbildung
   Kenntnisse im Bereich Elektrotechnik, Design/Konstruktion Batteriesysteme
   Erfahrungen im Projektmanagement in der Automotive Branche
   Sicheres Auftreten und selbständige Arbeitsweise
   Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

 

05.05.21 16:43
1

2 Postings, 0 Tage UsainGold@Wasserbüffel thx! Und hier..

..ist noch eine weitere Stelle die aktuell bei Varta ausgeschrieben ist. Das dauert nicht mehr lange bis zum ersten Kunden :-)

"... für Automotive Anwendungen, wie LEV, HEV, PHEV und BEV"
"...Erschließen neuer Anwendungsbereiche für zylindrische Lithium-Ionen Zelle"

STELLENBESCHREIBUNG:
Um gemeinsam weiter zu wachsen und uns der Herausforderungen von morgen anzunehmen, suchen wir Dich für unseren Standort Ellwangen als

Applikationsingenieur (m/w/d)
im Bereich New Business Segment

Wir machen Menschen unabhängiger.
Unsere Kunden durch unsere Batterietechnologien. Unsere Mitarbeiter durch ein Mehr an Unabhängigkeit. Denn als regionales Traditionsunternehmen bietet VARTA dir einen sicheren Arbeitsplatz in einem starken  Miteinander. Und als technologieführende Weltmarke öffnet VARTA dir Gestaltungsspielraum in spannenden Projekten und Aufgaben im Zukunftsmarkt innovativer Energie-Lösungen.

Deine Aufgaben

Planen, Durchführen und Betreuen von kundenspezifischen Messungen und Tests
Technisches Unterstützen bei Erstellung von Produktdokumentation, Lasten-/Pflichtenheften usw. für Automotive Anwendungen, wie LEV, HEV, PHEV und BEV
Entwickeln von Systemlösungen für Kunden aus dem Automotive Umfeld
Betreuen von Automotive Kunden bzw. Kundenprojekte
Unterstützen des Vertriebs und Produktmanagement
Erschließen neuer Anwendungsbereiche für zylindrische Lithium-Ionen Zellen
Das bringst Du mit

Abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Studium (Elektrotechnik, EV-Technik oder vergleichbare Fachrichtung)
Mindestens 5 Jahre Erfahrung im Projektmanagement von Automotive Projekten        
Sehr gute Kenntnisse von Lithium-Ionen Technologien und Li-Ionen Zellen und Batteriesystemen
Kenntnisse der Automotive Standards IATF16949APQP/VDA/USABC        
Kommunikationsstärke, Vertriebs- und Kundenorientierung, Souveränes Auftreten
Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Es erwarten Dich spannende Aufgaben in einem motivierenden Umfeld, geprägt von einer dynamischen Unternehmerkultur. Alles bei einer attraktiven Vergütung und vielen weiteren Benefits. Wenn Du mit uns gemeinsam Menschen unabhängiger machen willst, freuen wir uns auf Deine Bewerbung!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
379 | 380 | 381 | 381   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln