TePla - morgen kommen die Zahlen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.08.01 09:47
eröffnet am: 27.08.01 18:00 von: Alpet Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 30.08.01 09:47 von: Slash Leser gesamt: 5358
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

27.08.01 18:00

2724 Postings, 7940 Tage AlpetTePla - morgen kommen die Zahlen

Wie wertet Ihr den heutigen Anstieg ?
Bleiben die Zahlen im Rahmen ?
Es könnte sich die Vermutung bestätigen, dass zu dem Kurs alle negativen Erwartungen enthalten sind.

Bin gespannt,
alpet  

27.08.01 18:06

489 Postings, 7270 Tage roschMorgen Kinder wird´ s was geben..

Das bringt der Tag

Dienstag, 28.08.2001

Hauptversammlung/Bilanzpressekonferenz:

Hauptversammlung: AmaTech, PrimaCom, Softmatic, teamwork, United Visions
Analystenpräsentation: Fabasoft

Quartalszahlen:

digital advertising, 3-Monatsbericht
GeneScan, 6-Monatsbericht
Intertainment, 6-Monatsbericht
IntraWare, 6-Monatsbericht
mediantis, 6-Monatsbericht
Pankl Racing, 9-Monatsbericht
pgam advanced technologies, 6-Monatsbericht
Phenomedia, 6-Monatsbericht
PixelNet, 6-Monatsbericht
Pixelpark, 6-Monatsbericht
QS Communications, 6-Monatsbericht
Rücker AG, 6-Monatsbericht
Travel24.com, 6-Monatsbericht
Umweltkontor, 6-Monatsbericht
World of Medicine, 6-Monatsbericht

Sonstiges:

16.00 Uhr: USA - Index des Verbrauchervertrauens August

© 27.08.2001 www.stock-world.de

 

27.08.01 20:28

10739 Postings, 8084 Tage Al Bundy*Zitter* *Bibber* wieso ist mir plötzlich so kalt

Alpet, damit hast Du mir zu einer schlaflosen Nacht verholfen.

Al grüßt dankend ;-)  

29.08.01 08:40

10739 Postings, 8084 Tage Al BundyDie Zahlen sind da:

TePla AG deutsch
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


--------------------------------------------------



Feldkirchen bei München, 29.8.2001: Im ersten Halbjahr 2001 konnte die Tepla AG (WKN 746100), Hersteller von Plasmasystemen für die Halbleiterindustrie und industrielle Oberflächenbehandlungen, ihren Umsatz planmäßig um 120 Prozent von 5,4 Mio EUR auf 12,0 Mio EUR steigern. Trotz der Krise am Halbleitermarkt lag auch der Proforma-Umsatz (ohne Einbeziehung der im Oktober 2000 erworbenen US- Gesellschaft MetroLine Industries Inc.) mit einem Plus von 33 Prozent auf 7,3 Mio EUR deutlich über Vorjahresniveau. Das Betriebsergebnis (Ebit) fiel dagegen mit -1,7 Mio EUR (Vorjahr - 0,2 Mio EUR) schlechter aus als erwartet. Das Ergebnis pro Aktie nach DVFA beträgt -0,66 EUR im Vergleich zu -0,03 EUR im Vorjahr. Grund für die Ergebnisverschlechterung war zum einen die notwendige Restrukturierung der MetroLine, die sich als deutlich umfangreicher erwies, als erwartet. Hinzu kamen hohe Kosten für Forschung und Entwicklung, vor allem für ein neues System zur Bearbeitung von Glassubstraten für Flachbildschirme, das inzwischen beim ersten Kunden in Taiwan im Einsatz ist. Da die Restrukturierungsmaßnahmen in den USA bereits im dritten Quartal greifen werden, erwartet das Unternehmen für das zweite Halbjahr einen positiven Ergebnisbeitrag. Es rechnet aber nicht damit, die im ersten Halbjahr angefallenen Fehlbeträge im Gesamtjahr vollständig ausgleichen zu können. An seinen Umsatzzielen für 2001 in Höhe von 25 Mio EUR hält die TePla AG fest.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung ©DGAP 29.08.2001

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

Neben der angestrebten Marktdurchdringung im traditionellen Geschäftsbereich Halbleiter zielt die Wachstumsstrategie der TePla AG auf die systematische Übertragung der Plasmatechnologie auf andere Industrien. Vor diesem Hintergrund kommt dem Erwerb der MetroLine Industries Inc. im Oktober 2000 große Bedeutung zu, denn er stärkt sowohl die Präsenz des Unternehmens im weltweit wichtigsten Halbleitermarkt als auch das neue Geschäftsfeld Industrial/Medical. Inzwischen erwirtschaftet das Unternehmen über 50 Prozent seiner Erlöse in Bereichen jenseits der zyklischen Halbleiterbranche, und die erzielten Umsatzzuwächse belegen den Erfolg dieser Strategie. Mit 53 Prozent Umsatzanteil hat sich die USA damit als wichtigster Absatzmarkt des Konzerns etabliert. Allerdings erwies sich der Restrukturierungsbedarf der US-Gesellschaft deutlich umfangreicher, als erwartet: Der zweite MetroLine-Fertigungsstandort Hayward im teuren Silicon Valley trieb die Herstellungskosten konzernweit in die Höhe. Zum 1.7. dieses Jahres wurde dieser Standort geschlossen, veraltete Produktlinien eingestellt und die gesamte Fertigung im kalifornischen Corona konzentriert. Darüber hinaus belasteten ungeplante Vorlaufkosten neuer Produkte das Ergebnis im ersten Halbjahr, hier vor allem das Plasmasystem FPD40, das bei der Produktion von Flachbildschirmen zum Einsatz kommt. Diese Kosten werden sich jedoch auszahlen, denn das System zielt auf einen Wachstumsmarkt mit erwarteten Steigerungsraten von über 100 Prozent für die kommenden Jahre. Nur fünf Monate nach Entwicklungsstart wurde das System vor wenigen Wochen vom ersten Referenzkunden abgenommen.

 

29.08.01 08:52

386 Postings, 7905 Tage ReipowerWohl nicht so gut !

WKN
 746100
 Name
 TEPLA
 BID
 1.81 EUR
 ASK
 1.91 EUR
 Zeit
 2001-08-29 08:48:50 Uhr
 

29.08.01 09:35

2724 Postings, 7940 Tage AlpetEigentlich sind sie nicht so schlecht

Wenn ich das richtig sehe, habeb die ihren Umsatz zum ersten Quartal nahezu auf gleichem iveau gehalten, das Ergebnis im Halbjahr liegt bei - 1,7, im ersten Quartal bei minus 1,4 also nur 0,3mio in den Sand gesetzt.
Ich finde die Zahlen in anbetracht der Marktkapitalisierung sehr gut !

alpet  

29.08.01 11:09

2724 Postings, 7940 Tage AlpetNa also, der Kurs zieht ein bissel an ! o.T.

29.08.01 12:00

302 Postings, 7820 Tage goldeselTepla - wenn nicht jetzt kaufen wann dann??? o.T.

30.08.01 09:44

2724 Postings, 7940 Tage AlpetSpottbillige Umsatzbewertung


Tepla: Spottbillige Umsatzbewertung Phantasie durch Flachbildschirme
                           
Der Hersteller von Plasmasystemen für die Halbleiterindustrie und industrielle Oberflächenbehandlungen, Tepla, steigert den Umsatz um 120 Prozent auf 12 Mio. Euro. Das organische Wachstum ohne Einbeziehung der im Oktober 2000 erworbenen
                          US-Gesellschaft MetroLine Industries kommt auf 33 Prozent. Das EBIT fällt von minus 0,2 Mio. Euro im Vorjahr auf minus 1,7 Mio. Euro. Das DVFA-Ergebnis je Aktie beträgt minus 0,66 Euro nach minus 0,03 Euro im Vorjahr.

Die Gesellschaft hält am Umsatzziel für 2001 in Höhe von 25 Mio.Euro fest. Das Jahresergebnis wird aber negativ bleiben. Als Grund für die nicht vorhergesehene Ergebnisverschlechterung werden zwei Gründe angegeben: Zum einen sei die notwendige Restrukturierung der MetroLine deutlich umfangreicher ausgefallen, als erwartet. Zum anderen haben die hohen Kosten für Forschung und Entwicklung belastet. Dies betraf vor allem ein neues System zur Bearbeitung von Glassubstraten für
Flachbildschirme.

Die Restrukturierungsmaßnahmen in den USA sollen im dritten Quartal greifen, so dass Metroline im zweiten Halbjahr einen positiven Ergebnisbeitrag liefern soll. Außerdem ist jetzt das neue FPD40-System für die Produktion von Flachbildschirmen beim ersten Kunden in Taiwan im Einsatz und abgenommen.

Tepla erwirtschaftet inzwischen über 50 Prozent der Erlöse in Bereichen außerhalb der extrem zyklischen Halbleiterbranche im neuen Geschäftsfeld Industrial/Medical. Mit 53 Prozent Umsatzanteil hat sich die USA als wichtigster Absatzmarkt etabliert. In das neue System für den Einsatz bei der Produktion von Flachbildschirmen werden hohe Erwartungen gesetzt. Es zielt
auf einen Wachstumsmarkt mit Steigerungsraten von über 100 Prozent für die kommenden Jahre.  Der Börsenwert kommt auf 7 Mio. Euro. Angesichts dieser äußerstniedrigen Umsatzbewertung und der Positionierung im zukunftsträchtigen Flachbildschirm-Bereich könnte der fortgesetzte Kursverfall bei rund 2 Euro gestoppt sein.

Das Papier hatte im frühen Handel noch deutlich verloren, mittlerweile aber in die Gewinnzone gedreht. Aktuell notiert die Aktie mit nahezu plus 10 Prozent bei 2,25 Euro.  

30.08.01 09:47

8853 Postings, 7750 Tage SlashSeht euch doch mal den Kurs bei L&S an

und vergleicht den mal mit Xetra-Kurs. Könnte man schöne Gewinne machen oder?

Gruß slash  

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln