Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1 von 1546
neuester Beitrag: 26.02.21 17:22
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 38648
neuester Beitrag: 26.02.21 17:22 von: aktienhandel Leser gesamt: 9398112
davon Heute: 1892
bewertet mit 95 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1544 | 1545 | 1546 | 1546   

20.06.13 10:12
95

16205 Postings, 4542 Tage ulm000Nordex vor einer Neubewertung

Bin ja eigentlich kein großer Freund von vielen Threads für eine Aktie, aber bei Nordex muss es meiner Meinung nach sein.

Ich habe leider keinen Nordex-Thread gefunden in dem der User meingott nicht schreibt und ich habe wirklich keine Lust mich mit diesem User tagtäglich auseinanderzusetzen. Zumal meiner Meinung nach meingott durch seine Dauerposterei sehr viele Beiträge zuspamt und somit interessante Posts nach hinten verschiebt und die dann eventuell gar nicht gelesen werden.  Mal ganz abgesehen davon, dass meingott sehr gerne polarisiert und polemisiert und auch das ist nun wirklich alles andere als hilfreich für eine sinnvolle Diskussion.

Weniger ist manchmal mehr bzw. Qualität vor Quantität und das soll ja eigentlich das Motto eines jeden Aktienthreads sein.

Letztendlich geht es doch in einem Aktien-Thread um eine sinnvolle Diskussion und sonst um nichts und ich sehe bei Ariva keinen Nordex-Thread wo diese Voraussetzung für mich derzeit gegeben ist. Deshalb und weil ich der Meinung bin, dass Nordex vor einer Neubewertung steht nach dem schwierigen letztjährigen Restrukturierungsjahr mache ich einen neuen Nordex-Thread auf. Ob die Ariva-Mods diesen Thread lange stehen lassen weiß ich nicht, aber wenn sie den löschen, dann werde ich nichts mehr zu Nordex schreiben. da ich keinen anderen Nordex-Thread bei Ariva erkennen kann wo eine sinnvolle Diskussion ohne meingott möglich ist.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1544 | 1545 | 1546 | 1546   
38622 Postings ausgeblendet.

17.02.21 13:19

112 Postings, 1576 Tage nanekx1Hätten

Hätten die texaner Windmühlen von nordex hingestellt wären diese auch nicht eingefroren... nordex hat die Technik dafür - beheizbare Flügel  

17.02.21 13:46
1

452 Postings, 4035 Tage koala_baerKohle-, Atom und Gasstrom ist in doppelter

Menge ausgefallen, wird von Texas berichtet! Das relativiert die Behauptung das Windenergie für das frieren der Texaner verantwortlich ist wesentlich. Im Umkehrschluß könnte man auch behaupten, gäbe es keinen Kohle-, Atom- oder Gasstrom sondern nur noch Windstrom, so wäre nur halb so viel ausgefallen. Und hätte man gar nur Nordexmühlen mit beheizbaren Flügeln installiert, so wäre der Ausfall in Texas bei Null gewesen!  

17.02.21 14:37
1

1460 Postings, 564 Tage Egbert_reloadedNordex verleiht Flüüüügel

... und beheizt sie auch. Immerhin exportiert Nordex im großen Stil nach Schweden und Finnland, offenbar funktionieren die Mühlen sogar bei  fast arktischen Temperaturen. Wenn Kunden z.B. in Texas glaubten, auf beheizbare Flügel verzichten zu können (angesichts des dortigen Wetters durchaus verständlich), ist das kein Fehler das jeweiligen Hersteller.  

 

18.02.21 09:16
5

16205 Postings, 4542 Tage ulm000Nordex Großaktionär Acciona

Bei Acciona gibt es Pläne die Erneuerbare Einheit mit Wind- und Solarparks vom Acciona Konzern abzuspalten und sie dann an die Börse zu bringen.

Acciona verfügt aktuell über 6,6 GW an Windparks, 870 MW an Wasserkraft und 800 MW an Solarpaks. In dieser Woche hat Acciona bekannt gegeben, dass man ins Wasserstoffgeschäft einsteigen wird. Weitere rd. 600 MW an Solarparks und rd. 300 MW an Windparks befinden sich aktuell im Bau.

Heute Abend wird Acciona seine 2020er Jahreszahlen veröffentlichen und morgen früh gibt es dann den Confernece Call. Dann dürfte es Details zu den Plänen geben und auch ob Acciona seinen 36%igen Anteil an Nordex ebenfalls in seine Erneuerbare Sparte mit dem eventuellen Börsengang miteinbringen wird. Wäre eigentlich nur logisch.

https://www.reuters.com/article/acciona-ipo/...rgy-unit-idUSL8N2KO1NM

Mal sehen ob Acciona morgen auch über Details zum geplanten 1 GW großen australischen Windpark  MacIntyre bekannt geben wird, denn man will ja wohl im 2. Hj. dieses Jahres mit dem Bau dazu beginnen.  

18.02.21 09:41

1625 Postings, 2712 Tage aktienhandelulm000

Danke für die Info  

18.02.21 11:35

1819 Postings, 1629 Tage 2much4u...

wenn's nicht läuft, dann läuft's nicht. Heute bei knapp unter 26 Euro in Nordex eingestiegen, ist Nordex nun nur noch 1,5% von meinem Stopp-Loss entfernt. Ich bin gespannt, ob ich am Abend meine Nordex-Anteile noch habe oder wieder draußen bin.  

18.02.21 17:00

1460 Postings, 564 Tage Egbert_reloaded@ 2much4u: Prophetische Worte

Vermutlich wird (oder ist schon)  genau das passieren: Nachdem es Dich rausgekickt hat, zieht der Kurs wieder an und notiert in der Nähe Deines Einstandskurses.  

18.02.21 18:10

1819 Postings, 1629 Tage 2much4u...

Ich hatte den Stop noch etwas weiter runter gesetzt - von ? 24,80 auf ? 24,50 und selbst den tiefen Stop hat Nordex gerissen und mich mit 24,41 ausgestoppt.

Naja, egal - ein Versuch war's wert. im letzten Jahr ging das Ganze auf, da hab ich mit so einer Spekulation mit Nordex 60% Plus gemacht, heute hab ich mich verspekuliert und 6% Verlust eingefahren.  

19.02.21 01:07

2527 Postings, 7703 Tage fwsNordex zusammen mit Porsche in den M-DAX?

Diese Spekulation gibt dem Aktienkurs wahrscheinlich demnächst noch einigen zusätzlichen Rückenwind und die Kraft ganz vieler kräftiger PS :-). Nächstes rundes Fahrtziel sind aber lediglich erstmal die 30 Euro.

https://www.boerse-express.com/news/articles/...-mdax-erwartet-297222

 

22.02.21 15:56

1828 Postings, 3460 Tage Flaterik1988na wie gehts euch

wind und solar sind mal gut was gefallen, heute dann wieder... enphase steht bei den recht wichtigen 173-177, jinko bei 52-56, nordex hat noch was luft bis 23, vestas bei 167, luft bis 160?

was meint ihr geht weiter runter? oder guter Moment um  einzusteigen?  

23.02.21 11:02

214 Postings, 3812 Tage schalkmanWas ist heute passiert ?

Ich finde keine News dazu.  

23.02.21 11:07

2 Postings, 2246 Tage Funtom66Absturz

Bin auch ziemlich irritiert!? Was ist da los???  

23.02.21 11:14

1460 Postings, 564 Tage Egbert_reloadedNichts. Nur das übliche Stopp-Loss-Abfischen.

Passiert leider immer wieder, weil die unerfahrenen, unbedarften Anleger ihre Stopp Loss um runde Zahlen herum platzieren. An Tagen mit niedrigen Umsätzen wie heute bis ca. 10.30 Uhr können diese Orders durch Leerverkäufe mit geringem Volumen leicht ausgelöst werden. Da müssen noch nicht mal Hedgefonds dahinterstecken, das schaffen sogar vermögende Privatinvestoren.

Dann vermutlich Fehlbewertung durch Anfänger. Nordex ist eben KEIN hochgejubelter Tech-Wert. Bewertungsniveau aktuell weniger als die Hälfte des für 2022 erwarteten Umsatzes.

PS. Der Dow liegt vorbörslich leicht im Plus, Absturz von Bitcoin und sollten theoretisch auf Nordex keinerlei Auswirkungen haben.  Naja, Anfänger lassen sich davon erschrecken und rauskicken.

https://de.finance.yahoo.com/  

23.02.21 11:31

310 Postings, 237 Tage akaHinnerkallgemeine korrektur der branche

die gesamte branche geht heute recht brutal abwärts:
https://www.wallstreet-online.de/indizes/...gy-industrial-index-world
vestas hatte zuletzt ja auch korrigiert - man könnte meinen, dass nordex das heute zusätzlich nachholt.
dann nochmal verstärkt durch die ausgelösten stop-losses - wie von egbert erwähnt?!!


 

23.02.21 11:51

1460 Postings, 564 Tage Egbert_reloadedNerven behalten

Vestas, Nordex, Siemens Gamesa sind etablierte Unternehmen, keine hochgejubelten Träumereien ohne nennenswerte Umsätze wie viele der Wasserstoff- und Elektroauto-Unternehmen.  

23.02.21 12:17
1

109 Postings, 538 Tage midian1Iteressante Einschätzung vom Parkett:

Wie der CMC-Markets-Experte Carthy weiter erklärt, finde bei Anlegern derzeit auch ein Umdenken statt: Aktien von Unternehmen, die Geschäfte mit hoher Schuldenlast betreiben, sind ihm zufolge angesichts steigender Zinsen besonders verwundbar geworden. Dies zeigte sich etwa bei den Aktien des Windkraftanlagenbauers Nordex , die im SDax um mehr als zehn Prozent absackten.

Das ist eine mögliche Erklärung, da die Zinsdebatte in den USA seit einigen Tagen ziemlich heiß läuft. Aktuell würde ich noch von einem übertriebenen Abverkauf und/oder Gewinnmitnahmen ausgehen.

 

23.02.21 12:56

127 Postings, 1181 Tage Newcomer_2017Ha... Haa....Ha..

wer die Nordex kennt, weiß, das dies die ganz normalen Kursschwankungen sind. Und wenn nicht gerade irgentwo ein Windmühlentum umfällt, sind wir nächste Woche wieder bei dem Hoch von letzer Woche. Ich sehe die klasische Seitwertsbewegung von Nordex mit den normalen Schwankungen. Wer da geschickt ist ........  

23.02.21 17:52
10

16205 Postings, 4542 Tage ulm000hohe Schuldenlast und Nordex ??

Irgendwie hat da aber dieser CMC-Markets-Experte Carthy nicht so ganz den richtigen Durchblick bei Nordex. Nordex hatte Ende Q3 2020 eine Nettofinanzverschuldung von 493 Mio. ?. In Q4 sollte eigentlich der Cash vom RWE Deal eingegangen sein (400 Mio. ?) und die KE hat im Dezember weitere 200 Mio. ? in die Nordex Kasse gebracht. In Q4 sollten dann aufgrund der Corona Sonderaufwendungen und dem Hochfahren der Rotorblattproduktionen in Mexiko und Spanien von insgesamt rd. 70 Mio. ? wohl noch etwas Cash von 30 bis 40 Mio. ? aus dem operativen Geschäft abgeflossen sein. Aber Summasumarum dürfte Nordex Ende 2020 so gut wie keine Nettofinanzverschuldung mehr haben, wenn überhaupt. Von einer hohen Schuldenlast kann man also bei Nordex mit absoluter Sicherheit nicht reden.

Wen ich schon poste, dann ml ein Blick auf den deutschen Onsohre Windmarkt in Kombination mit Nordex, denn der deutsche Markt entwickelt sich für Nordex mittlerweile recht gut.

Der deutsche Onshore Zubau war auch im letzten Jahr weiterhin schwach - Nordex steigerte im letzten Jahr den Marktanteil bei den Errichtungen deutlich von 10% auf 15% - Nordex Turbine N149 im letzten Jahr die am häufigsten genehmigte Turbine in Deutschland

In Deutschland sind im vergangenen Jahr 417 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 1.418 MW neu errichtet worden. Das ist zwar ein sehr deutliches Plus von 48% bzw. 460 MW gg. 2019, aber der 2020er Bruttozubau ist nach wie vor deutlich niedriger wie in den Jahren vor 2019.  Im Vergleich zu den Ausbaujahren 2014 bis 2018 gab es beim  letztjährigen Bruttozubau nämlich ein sattes Minus von 66% (Ø 2014 bis 2018 pro Jahr 4.185 MW). Gleichzeitig wurden im letzten Jahr 203 Anlagen mit 222 MW Leistung abgebaut, so dass der Onshorewind Nettozubau lediglich 1.196 MW betragen hat.

Es wird zwar in diesem Jahr weiter ein deutliches Plus erwartet beim Onshore-Zubau auf 2 bis 2,5 GW, aber auch das Niveau liegt deutlich unter dem Durchschnitt der Jahre 2014 bis 2018. Das wird sich wohl auch in den kommenden Jahren nicht ändern, da in Deutschland schlicht weg zu wenig Windenergieleistung genehmigt wird. Zudem wird dann auch gegen viele genehmigte Projekte noch prozessiert.

Turbinenbauerranking nach Inbetriebnahmen in Deutschland 2020:

1. Vestas 497 MW (2018: 631 MW - 2019: 418 MW)
2. Enercon 458 MW (2018: 1.282 MW - 2019: 302 MW)
3. Nordex 218 MW (2018: 221 MW - 2019: 97 MW)
4. General Electric 138 MW (2018: 20 MW - 2019: 56 MW)
5. Gamesa 45 MW (2018: 113 MW - 2019: 16 MW)

2020 gab es für Onshore Wind 3.300 MW Windleistung an Genehmigungen. Ausgeschrieben durch die Bundesnetzagentur werden in diesem Jahr 4.500 MW an Onshore Windleistung. Das alleine zeigt schon, dass in Deutschland viel zu wenig Windanlagen genehmigt werden um überhaupt das Ausschreibevolumen erreichen zu können. Im Zeitraum 2014 bis 2916 wurden z.B. rd. 6.000 MW an Onshore Windleistung im Jahr genehmigt.

Im Jahr 2020 häufigst genehmigte Anlagentypen:

1. Nordex N149:  114 Turbinen
2. Vestas V150: 100 Turbinen
3. Enercon E-138: 69 Turbinen
4. Vestas V126:  46 Turbinen
......
Nordex N117: 37 Turbinen
Nordex N131: 26 Turbinen

Der Link zu den ganzen Zahlen:

https://www.fachagentur-windenergie.de/fileadmin/...W_8UklTONDp4KoCNs

Meiner Einschätzung nach wird sich die Zubausituation in Deutschland bei Onshorewind in den kommenden Jahren nicht mehr viel ändern, so dass ein Bruttozubauniveau von um die 2,5 GW im Jahr sehr realistisch sein dürfte. Außer die Politik schafft es, dass Repowerprojekte einen anderen rechtlichen Rahmen erhalten und so einfachere Genehmigungsprozesse durchlaufen können.  In den kommenden Jahren werden über 5.000 Turbinen aus dem EEG fallen und die werden dann großteils wohl auch abgeschaltet, da der Betrieb einfach zu teuer wäre.

Für Nordex hat sich der deutsche Markt im letzten Jahr gut entwickelt und das wird sich in diesem Jahr wie auch im nächsten Jahr fortsetzen. Das zeigen die Daten aus den 7 Ausschreibungsrunden vom letzten Jahr der Bundesnetzagentur. 2020 wurden Windprojekte mit einer Leistung von 799 MW, die mit Nordex Turbinen gebaut werden, bezuschlagt. Das war ein super Marktanteil von 30%. Diese 799 MW sind für Nordex richtig stark und die werden sich in 2021 und 2022 sehr positiv in den Nordex Installationszahlen niederschlagen. In meiner deutschen Projektpipeline für Nordex Turbinen stehen für dieses Jahr 296 MW und für 2022 immerhin schon 216 MW drin. Mal ein kleines Zahlenspiel über Nordex Turbinen, die in den letzten Jahr 2 Jahren in Deutschland installiert wurden und die in diesem Jahr installiert werden:

N149: 35 Anlagen (2019: 1 - 2020: 24)
N131: 13 Anlagen (2019: 13 - 2020: 15)
N117: 13 Anlagen (2019: 17 - 2020: 11)
N133: 0 Anlagen (2019: 1 - 2020: 1)

Hier meine deutsche 2021er Projektpipeline für Nordex Turbinen. In dieser Liste sind nur Projekte bei denen mit dem Bau schon begonnen wurde bzw. schon installiert wurden in diesem Jahr. Da ich wohl nicht alle Projekte kenne dürfte wohl das eine oder andere Projekt aber noch fehlen, vor allem kleinere Projekte.

- Repower "Uetze-Nord" - BayWa - 36 MW - 8 N149/4500
- Repower "Uetze" - BayWa - 28,8 MW - 8 N117/3600
- "Jüchen" - RWE - 27 MW - 6 N149/4500
- "Zahrenholz" - PNE - 21,6 MW - 6 N131/3600
- Repower "Güstow" - Denker & Wulf - 18 MW - 4 N149/4500
- "Jacobsdorf" - Energiekontor - 18 MW - 4 N149/4500
- "Reudelsterz" - Pacifico Renewables - 16,5 MW - 5 N131/3300
- "Reckenthin" - Voss Energy - 13,5 MW - 3 N149/4500
- "Bretzfeld-Obersulm" - 13,5 MW - Bürgerwindpark - 3 N149/4500
- "Görzig-Ost" - 13,5 MW - Abo Wind - 3 N149/4500
- "Fuchsstadt" - 13,5 MW -  Green City Energy - 3 N149/4500
- "Santow" - Stadtwerke Grevesmühlen - 11,4 MW - 2 N149/5700
- "Gielert" - Abo Wind - 11,4 MW - 2 N149/5700
- "Haltern AV9" - RAG - 9 MW - 2 N149/4500
- "Leeskow III? - UKA - 9 MW - 2 N149/4500
- "Mörsfeld" - Abo Wind - 7,2 MW - 2 N117/3600
- "Hüttersdorf" - EnBW/Gaia - 6,6 MW - 2 N131/3300
- "Schlüsselfeld" - Naturwerk - 4,8 MW - 2 N117/2400
- "Waldfeucht"- BMR Windenergie - 4,5 MW - 1 N149/4500
- "Holzhausen" - Holzhausen Wind Süd 3 - 4,5 MW - 1 N149/4500
- "Boddin" - Energiekontor - 4,2 MW - 1 N149/4200
- "Großenwiehe" - Denker & Wulf - 3,6 MW - 1 N117/3600  

In den ersten 6 Wochen 2021 sind diese Nordex Turbinen schon in Betrieb gegangen:

- "Reudelsterz" - Pacifico Renewables - 16,5 MW - 5 N131/3300
- "Reckenthin" - Voss Energy - 13,5 MW - 3 N149/4500
- "Santow" - Stadtwerke Grevesmühlen - 11,4 MW - 2 N149/5700 (1x)
- "Waldfeucht"- BMR Windenergie - 4,5 MW - 1 N149/4500  

24.02.21 08:12
2

15 Postings, 719 Tage Pälzer2Australienauftrag von Acciona

Beim "Conference Call" von Acciona am 19. Februar hat Rafael Mateo (CEO Energy)
den 1000 MW-Auftrag angesprochen.

https://seekingalpha.com/article/...-results-earnings-call-transcript

Nun könnte Nordex eigentlich die zu liefernden 180 Turbinen (N163/5.7) vermelden.
Das wird uns wieder aus dem Graben auf die Straße bringen.

 

24.02.21 09:15
1

362 Postings, 314 Tage dat wedig nich ist .Wenn der ULM was schreibt...

...dann mit Hand und Fuß. Danke dafür :-9 Für heute ist alles gesagt.
 

24.02.21 10:37
7

16205 Postings, 4542 Tage ulm000Acciona - 1 GW Australien Windpark

Zum geplanten 1 GW große australische Windpark "Macintyre" hat Acciona auch einen genauen Fahrplan veröffentlicht, dass er spätestens Ende 2023 komplett in Betrieb gehen soll:

2022: 536 MW
2023: 388 MW

Aber von Acciona gab es noch viel interessantere News. Vor allem durch den geplanten Börsengang der Energiesparte in diesem Jahr.

Acciona will bis 2025 seine installierte Kapazitäten von Solar und Wind verdoppeln. In Zahlen: Aktuell verfügt Acciona über einen Bestand von Solar- und Windparks von 10,6 GW und der soll bis 2025 auf 20 GW steigen. Solarkraftwerke sollen dabei 4,8 GW neu gebaut werden und Windparks 4,5 GW.

Aktuell hat Acciona 333 MW an Windenergie im Bau (145 MW Mexiko, 140 MW Australien, 48 MW Spanien), die allesamt noch in diesem Jahr in Betrieb gehen werden. Wenn ich diese 333 MW und die 1 GW abziehe von dem geplanten 4,5 GW neue Windkapazitäten, dann sind bei Acciona also noch 3,1 GW an Windkraft bis 2025 offen. Heißt dann im Umkehrschluß, dass Nordex neben dem riesen Australienprojekt noch weitere rd. 3 GW von Acciona an Aufträge in den kommenden Jahren erhalten wird. Ist deutlich mehr wie in den letzten 2 Jahren. Das nenne ich mal eine gute News und mit dem geplanten Börsengang der Energietochter sollte die Finanzierung nicht das große Problem sein.

https://cincodias.elpais.com/cincodias/2021/02/18/...T4XQCGsgUk43tOmM

Noch etwas von heute aus der Nordex Auftagsfront. Der 67,2 MW große schottische Windpark "Kype Muir" wird mit 11 N133/4800 und 4 N117/3600 gebaut werden - der Windpark soll Ende 2022 in Betrieb gehen:

https://quoteddata.com/2021/02/greencoat-uk-wind-2/

Könnte dann Nordex in den nächsten Tagen melden. Ist eh hochinteressant wie erfolgreich Nordex in Schottland unterwegs ist. Hier mal die schottische Nordex Projektpipeline:

240 MW "South Kyle" - 50x N133/4800 >> Ende 2022 Inbetriebnahme geplant
67 MW "Kype Muir" - 11x N133/4800 + 4x N117/3600 >> Ende 2022 Inbetriebnahme geplant
62 MW "Penbreck" - 13x N133/4800 >> Mitte/Ende 2022 Inbetriebnahme geplant
48 MW "Glen Kyllachy" - 11x N149/4400 >>> Q2/Q3 2021 Inbetriebnahme geplant
35 MW " Blary Hill" - 14x N90/2500 >> Inbetriebnahme geplant in Q1 2022

Einen kleinere Auftragsankündigung aus Holland gab es in dieser Woche dann auch noch. Beim 17,1 MW großen Windpark "Streepland" wurde die Finanzierung abgeschlossen. Der Windpark wird mit 3 N149/5700 gebaut werden nie - der Windpark soll Ende 2022 in Betrieb gehen:

https://windenergie-magazine.nl/...kyRyDCCgcvWS3YD8zoD8ayQA2kIzpFsTPM

Dieser Windpark "Streepland" liegt an einem Windcluster entlang der Autobahn A16. Nicht weit weg von diesem neuen Nordex Windpark liegt der 34,2 MW große Windpark "Klaverspoor" von Vattenfall, der mit 6 Nordex-Mühlen N149/5700 gebaut wird und Mitte 2022 in Betrieb gehen soll. In diesem Sommer soll mit dem Fundamentbau begonnen werden:

https://drimmelen.nl/...2ChLvm8cPUynU1o-gy2nJtUJRTeaaRom2_hV-zS5FbMvU
 
Angehängte Grafik:
chart29.jpg (verkleinert auf 60%) vergrößern
chart29.jpg

25.02.21 18:13

1625 Postings, 2712 Tage aktienhandelulm000

So wie ich deine Beiträge lese erwartest du einiges von Nordex?
Würde gerne einsteigen, aber warte noch ab wo sich die Aktie stabilisier.  

25.02.21 18:17

1625 Postings, 2712 Tage aktienhandelulm000

Was ich mich noch frage: Eine Konsolidierung in der Windbranche hat bisher auch nicht ricjtig stattgefunden, oder sehe ich das falsch?  

26.02.21 09:21

1625 Postings, 2712 Tage aktienhandel...

Fast wäre ich eingestiegen gestern Abend, huh  

26.02.21 17:22

1625 Postings, 2712 Tage aktienhandel...

Seit heute morgen bin ich mit dabei.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1544 | 1545 | 1546 | 1546   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, Flaschengeist, Freiwald., Leonardo da Vinci, Lucky79, Madien43, noidea, tschaikowsky, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln