finanzen.net

Mit Lisa Su und 7nm zum Next Horizon

Seite 1 von 252
neuester Beitrag: 27.02.20 12:54
eröffnet am: 26.05.19 00:28 von: Plattenuli Anzahl Beiträge: 6292
neuester Beitrag: 27.02.20 12:54 von: Max84 Leser gesamt: 473224
davon Heute: 1470
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
250 | 251 | 252 | 252   

26.05.19 00:28
12

50 Postings, 960 Tage PlattenuliMit Lisa Su und 7nm zum Next Horizon

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
250 | 251 | 252 | 252   
6266 Postings ausgeblendet.

26.02.20 18:19

20760 Postings, 2483 Tage Max84Rebellion? Noch drin?

Ich habe 6000 Stück von diesem hier bei ca. 49$ gekauft:

UD33G3

Zu 0,18?  

26.02.20 18:20

20760 Postings, 2483 Tage Max84Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.02.20 11:51
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

26.02.20 18:54
4

1297 Postings, 3284 Tage PlattenulliRyzen 9 3950X wäre ohne Chiplets doppelt so teuer

AMD-Prozessoren: Der Ryzen 9 3950X wäre ohne Chiplets doppelt so teuer
Würde AMD den 16-Kern-Prozessor Ryzen 9 3950X mit einem einzelnen Siliziumchip herstellen, wäre dieser wahrscheinlich nicht für unter 1000 Euro zu haben.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/...pelt-so-teuer-4668759.html

Präsentation — Meet the experts — AMD und TSMC
https://www.planet3dnow.de/cms/...tion-meet-the-experts-amd-und-tsmc/

Interessantes zu AMDs Navi 12 + Bekanntgabe der Rechenleistung zur Xbox Series X
https://www.3dcenter.org/news/...achrichten-links-des-25-februar-2020

Big Navi: Wilde Gerüchte um 24 GiB HBM2e [Update]
https://www.pcgameshardware.de/...-Geruechte-um-24-GiB-HBM2e-1344111/

 

26.02.20 18:54

20760 Postings, 2483 Tage Max84aha, interessant:

 
Angehängte Grafik:
anmerkung_2020-02-26_185416.png (verkleinert auf 31%) vergrößern
anmerkung_2020-02-26_185416.png

26.02.20 19:02
1

1523 Postings, 1131 Tage RebellionMax

nein bin ausgestiegen. Ist ja auch nur eine technische Angelegenheit. Der Abwärtstrend dürfte sich ja fortsetzen die nächsten Tage.  

26.02.20 19:18

26 Postings, 3138 Tage grafzahl123fbo und opa etc.....

die schlafen jetzt ruhig, die haben toll investiert.... amd ist scheisse, geht mal bitte alle raus. danke!:)

 

27.02.20 06:14

20760 Postings, 2483 Tage Max84Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.02.20 11:57
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

27.02.20 06:21

20760 Postings, 2483 Tage Max84Also ich erwarte, dass der Termin am 5. März

auch das Thema beleuchtet werden wird. Da es sehr viele Analysten dabei sein werden wird wohl danach auch LEIDER Downgrades für 2020 geben. Die Wahrscheinlichkeit sehe ich als 75%, dass Lisa relativ neutral bis pessimistisch darüber sprechen wird... Wir kennen unsere Lisa ja...

"Sowohl Intel Corp. INTC, -0,13% und Advanced Micro Devices Inc. AMD, -0,17% gehörten zu den Unternehmen, die zu einem frühen Zeitpunkt des Zyklus berichteten und sich noch nicht über die Auswirkungen des Coronavirus auf die PC-Nachfrage oder die Lieferkette geäußert haben."  

27.02.20 06:26

20760 Postings, 2483 Tage Max84bei den Japaner wird dieser blöder Virus am

meisten Schaden verursachen. Besser gesagt die Auswirkungen davon. Denn Japan ist No1 was viele elektronische Komponente betrifft. z.B. Kondensatoren usw....

Im Endeffekt MUSS der Markt diese Situation einpreisen und das tut er gerade auch  

27.02.20 06:31

20760 Postings, 2483 Tage Max84U.S. stock futures drop after Trump fails to

reassure traders:

"Die US-Aktienfutures fielen am Mittwochabend, nachdem eine Pressekonferenz von Präsident Donald Trump die Investoren nicht beruhigen konnte und in Kalifornien ein neuer Fall von Coronavirus ohne bekannten Ursprung entdeckt wurde."

https://www.marketwatch.com/story/...ers-2020-02-26?mod=mw_quote_news  

27.02.20 06:38

20760 Postings, 2483 Tage Max84Zur Eriennerung, noch sind wir relativ hoch

 
Angehängte Grafik:
asdasdda.jpg (verkleinert auf 64%) vergrößern
asdasdda.jpg

27.02.20 06:42

20760 Postings, 2483 Tage Max84man kann jetzt wirklich von 8000 Punkten bei

NASDAQ ausgehen. Vielleicht nächste Woche schon  

27.02.20 07:10

20760 Postings, 2483 Tage Max84Bei DOW ca. 22.500 - 23.000 Punkte möglich

 
Angehängte Grafik:
2020-02-27_07_09_10-ym00___e-....png (verkleinert auf 53%) vergrößern
2020-02-27_07_09_10-ym00___e-....png

27.02.20 07:45
1

20760 Postings, 2483 Tage Max84höchst interessante Sichtweise eines Analysten:

Quelle: https://www.marketwatch.com/story/...-it-2020-02-26?mod=mw_quote_news



Das Coronavirus breitet sich aus. Der Aktienmarkt steht unter Druck. Die Anleger reagieren - schlecht.

Der Fehler Nr. 1, den die Anleger jetzt im Gefolge des Coronavirus machen, hat mit ihrem künstlichen Konstrukt der wahren Natur des Aktienmarktes zu tun. Die Realität und dieses Konstrukt funktionieren einfach nicht gut zusammen.

Bevor wir diesen Fehler diskutieren, sollten wir zunächst den notwendigen Hintergrund schaffen, damit er vollständig verstanden werden kann.
Zwei Diagramme

Bitte klicken Sie hier für eine kommentierte Grafik des Dow Jones Industrial Average ETF DIA, -0,35%, die den Dow DJIA, -0,46%, abbildet.

Bitte klicken Sie hier für eine kommentierte Grafik des S&P 500 ETF SPY, -0,37%. Ähnliche Schlussfolgerungen können aus dem Nasdaq 100 ETF QQQ, +0,52%, gezogen werden.

Aus Gründen der vollständigen Transparenz wurden beide Charts bereits früher veröffentlicht, und es wurden keine Änderungen vorgenommen.

Beachten Sie Folgendes:

- Das erste Chart zeigt das Kaufsignal von Arora am Heiligabend 2018. Zu diesem Zeitpunkt war der Aktienmarkt um etwa 20% gefallen. Im Nachhinein betrachtet stellte sich Heiligabend 2018 als der Tiefststand vor einem großen Anstieg des Aktienmarktes heraus. An diesem Tag brach jedoch Panik aus, und die meisten Analysten gaben Verkaufssignale.

- Die zweite Grafik erläutert ausführlich das Thema, das für die Anleger im Moment am wichtigsten ist.

- Das zweite Diagramm zeigt, dass der Arora-Anruf, als der Markt zum ersten Mal fiel, lautete, dass der Markt wahrscheinlich nicht am Tiefpunkt angelangt sei. Zu diesem Zeitpunkt war der Aktienmarkt um einen bestimmten Prozentsatz gefallen, was viele Investoren dazu veranlasste, Aktien zu kaufen.

- Nach dem ersten Tiefpunkt setzte eine Rallye am Aktienmarkt ein. Wie aus der zweiten Grafik hervorgeht, kauften viele Investoren, die den Kauf beim letzten Mal verpasst hatten, wieder, weil der Aktienmarkt um einen bestimmten Prozentsatz gefallen war.

- Das zweite Diagramm zeigt, dass zum Zeitpunkt des zweiten Rückgangs des Aktienmarktes der Aufruf von Arora lautete, dass dies nicht der wahrscheinliche Tiefpunkt sei.

- In der Folge gab es einen erheblichen weiteren Rückgang des Aktienmarktes, der zu dem Arora-Kaufsignal auf dem sehr niedrigen Niveau führte.

- Das erste Diagramm zeigt drei Unterstützungszonen. Weitere Einzelheiten zu diesen Unterstützungszonen und anderen wichtigen Punkten im Zusammenhang mit dem ersten Chart finden Sie unter "Buffett ist bei den Aktien bullish, sagt aber, dass der Markt um 50% fallen kann - liegt er falsch?

Fragen Sie Arora: Nigam Arora beantwortet Ihre Fragen zu Investitionen in Aktien, ETFs, Anleihen, Gold und Silber, Öl und Währungen. Haben Sie eine Frage? Schicken Sie sie an Nigam Arora.
Das künstliche Konstrukt

Das künstliche Konstrukt, das Investoren verwenden, ist das Konzept der Prozentsätze. Kürzlich kauften Investoren, als der Markt um 5% fiel. Einige hielten durch, bis ihre Lieblingsaktien, wie AMD AMD, -0,17% und Micron Technology MU, +0,52%, um 7% fielen, nur um dann festzustellen, dass sie noch viel weiter fielen. Einige streben nun an, bei einem Rückgang des Aktienmarktes um 10% zu kaufen.

Denken Sie daran: Der Aktienmarkt kennt keine Prozentsätze. Die Prozentsätze sind einfach ein künstliches Konstrukt, das Investoren dazu bringt, den Fehler Nr. 1 zu machen, den sie jetzt machen.
Wie Sie diesen Fehler vermeiden können

Anstatt Prozentsätze zu verwenden, sollten Sie einige der folgenden Maßnahmen in Betracht ziehen:

- Befreien Sie sich von dem künstlichen Konstrukt der Prozentzahlen.

- Bringen Sie Ihre Emotionen in eine neutrale Zone.

- Konzentrieren Sie sich auf die Botschaft, die der Markt typischerweise laut und deutlich aussendet. Die meisten Anleger sind nicht in der Lage, diese Botschaft zu hören, weil sie zu sehr in Prozentsätzen, Emotionen und Meinungen gefangen sind.

- Bei The Arora Report verwenden wir das adaptive ZYX-Asset-Allokationsmodell mit Eingaben in 10 Kategorien und einer Vielzahl von ausgeklügelten Algorithmen. Anleger können jedoch auch ohne ein bewährtes, ausgeklügeltes Modell gut abschneiden.

- Achten Sie auf die auf der ersten Grafik dargestellten Unterstützungszonen.

- Ziehen Sie in Betracht, die Kursbewegungen auf Intraday-Charts zu beachten.

- Achten Sie auf die Put/Call-Verhältnisse bei Indizes.

- Beobachten Sie das Put/Call-Verhältnis bei beliebten Aktien wie Nvidia NVDA (+2,14%) und Facebook FB (+0,22%) sowie bei anderen großkapitalisierten Aktien.

- Beobachten Sie das Kursverhalten bei spekulativen Aktien, die von der Menge bevorzugt werden, wie z.B. Tesla TSLA, -2,64% und Virgin Galactic SPCE, -15,54%.

- Beobachten Sie das Preisverhalten und das Put/Call-Verhältnis bei Aktien, die vom Coronavirus negativ beeinflusst werden, wie z.B. United Airlines UAL, -5,72% und Royal Caribbean RCL, -8,05%.

- Beobachten Sie die chinesischen Reisetitel der Trip.com-Gruppe TCOM, +0,33%.

- Kasinos mit einer Präsenz in China beobachten, darunter Las Vegas Sands LVS, -1,66% und Wynn Resorts WYNN, -2,76%.

- Uhrenhersteller von Schutzausrüstungen, wie Alpha Pro Tech APT, +23,90% und Lakeland Industries LAKE, +4,65%.

- Beobachten Sie Aktien von Unternehmen, die einen Impfstoff oder ein Heilmittel haben könnten, wie Gilead GILD, +6,56% und Moderna MRNA, +22,73%.

- Beobachten Sie das Volumen für eine Auswaschung.

- Achten Sie darauf, dass die Stimmung extrem negativ wird.

- Hören Sie sich die Erklärungen von Beamten der Federal Reserve an.

- Beobachten Sie die Aktionen der People's Bank of China.

- Beobachten Sie die vom RSI (relativer Stärkeindex) aufgezeigten Muster, insbesondere die Abweichungen, wie sie in den oben verlinkten Diagrammen dargestellt sind.

Lassen Sie sich nicht von prozentualen Rückgängen der Aktien leiten, sondern stellen Sie sich zumindest auf einige der oben genannten Punkte ein und lassen Sie sich davon leiten.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

27.02.20 07:57

20760 Postings, 2483 Tage Max84Neuausrichtung: Intel macht Nervana dicht

27.02.20 08:52

1194 Postings, 1157 Tage Shearer1892Die Meldung ist vom 1.2

Mit einem Update von heute/gestern...

Mal schaun was die DE-Trader am Vormittag mit dem Kurs machen... gab doch vor 2-3 Jahren mal wochenlang den Fall, dass der frühe DE-Kurs fast täglich einen Mini-Dip am morgen hatte, um sich im Laufe des Mittags zu erholen. Eigentlich so wie gestern.  

27.02.20 08:54

20760 Postings, 2483 Tage Max84was ist da los? NEWS?

 
Angehängte Grafik:
asasdasd.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
asasdasd.jpg

27.02.20 09:03

357 Postings, 1050 Tage NdrewFrage

Dumme Frage, wie kann man denn in der ariva app die Bilder hier im Forum sehen?  

27.02.20 09:43

846 Postings, 265 Tage Stakeholder2geht nicht

nur per Desktop Website
leider...  

27.02.20 09:46
1

3438 Postings, 4688 Tage maverick77Max84 danke dir

und gratuliere auch dir zugleich. Ob wir zum richtigen Zeitpunkt ausgestiegen sind wird sich noch erweisen. Wollte eigentlich alle meine Aktien schon am Donnerstag zu 54,36 ? verkaufen hatte auch schon ein Order aufgegeben nachdem AMD-Aktie  zurückgestuft wurde. Habe aber dummerweise die Order wieder storniert, da das Kursziel auf 64 ? angehoben wurde. Freitags hatte ich mich dann definitiv entschieden nachdem der Kurs saftig abgegeben hatte alles zu verkaufen bei 49,19?. Tja diese stornier Entscheidung hat mich 46000$ gekostet. Ich persönlich werde definitiv erst in die Börse investieren nach einem Crash. Der Markt ist zu unsicher zu aufgeblasen mit vielen Problemen behaftet. Allein schon der Coronavirus könnte eine Rezession einleiten. Im Verhältnis sehe ich kaum Potential nach oben aber umso mehr einer Gefahr eine starken Korrektur. Bei einer Rezession wird sich AMD-Kurs leider mindestens halbieren. AMD ist eine großartige Firma mit top Produkten und sehr innovativ. Aber wenn das Jahr rum ist werden wahrscheinlich erste Gerüchte von Intels Ships in 7 Nanometer die Runde machen. Und da gehe ich persönlich davon aus das Intel mit seinem neuen Chipslet Design in IPC mindestens gleich zieht. Und das würde bedeuten das bei AMD die Verteidigung seiner hinzugewonnen Marktanteile beginnt.
 

27.02.20 10:15

1194 Postings, 1157 Tage Shearer1892dafür bist da ja mit ner halben Mille raus

ist ja auch nicht schlecht... Congrats!  

27.02.20 10:28

3438 Postings, 4688 Tage maverick77Ja danke dir

Du weißt ja die Gier zerfrisst das Hirn.  

27.02.20 11:17

20760 Postings, 2483 Tage Max84NASDAQ - Momentanaufnahme:

 
Angehängte Grafik:
anmerkung_2020-02-27_111642.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
anmerkung_2020-02-27_111642.png

27.02.20 11:42
2

1076 Postings, 678 Tage BoersentickerINTEL Liefersituation

Hab gerade von einem Lieferanten gehört, dass die Lieferprobleme von INTEL wohl noch über das gesamte Jahr 2020 anhalten werden.

Ware die er im Januar geordert hatte wird wohl erst im April/Mai geliefert...

Dazu noch die Probleme in den Lieferketten aufgrund des Coronavirus. Fahrer fehlen, Container stehen still und elektr. Bauteile für die Produktion in Asien fehlen. In den nächsten 3 Wochen kann dort nichtmal was produziert werden, usw.

Die richtigen Auswirkungen mit fehlenden Arzneimitteln wie Antibiotika werden wir wohl erst in ca 1/2 Jahr richtig zu spüren bekommen, wenn unsere Reservebestände in DE aufgebraucht sind...

Keine Ahnung wie es bei AMD aussieht...

Grüße BT  

27.02.20 12:54

20760 Postings, 2483 Tage Max84Sehr interessante Zusammenfassung bzgl. der

Auswirkungen von Corona auf die Unternehmen (weltweite Sichtweise):


https://www.ariva.de/news/...-lieferketten-gesenkte-prognosen-8209220  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
250 | 251 | 252 | 252   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: CedrikvanHelsing, Regulator40, XavierIdo

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001