finanzen.net

NEMAX - wie geht es weiter?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.11.00 13:09
eröffnet am: 12.11.00 00:53 von: Schtonk Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 13.11.00 13:09 von: Schtonk Leser gesamt: 1927
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

12.11.00 00:53
2

609 Postings, 7479 Tage SchtonkNEMAX - wie geht es weiter?

Da im Moment nicht mehr fundamentale Überlegungen, sondern nur die Stimmung den Markt regiert, kann man praktisch keine begründeten kurzfristigen Prognosen abgeben. Die Technik hilft einem allerdings schon ein Stück weiter und wer z.B. den NEMAX All Share mal seit seinem Bestehen in logartihmischer Darstellung betrachtet, dem ist klar, dass wir eine völlig "normale" Marktentwicklung sehen - und was noch interessanter ist, diese ist z.B. mit den Fibonacci-Retracements und Bernoulli-Zahlenverhältnissen exakt nachvollziehbar. Diese Analysetechniken wurden ja anhand massiver Korrekturszenarien des US-Amerikanischen Marktes entwickelt, und so ist es kaum verwunderlich, dass sie auf den massiv korrigierenden NM angewendet (er tut dies ja nunmehr bereits zum zweiten Mal seit seinem Bestehen!), genau die erwarteten Ergebnisse liefern.

Lange Rede, kurzer Sinn: maximales Korrekturpotential noch bis 3120 für den All Share auf Schlusskursbasis, wobei man aber sehen muss, dass das der "Idealwert" der Korrektur unter rein theoretischen Annahmen ist. Eine dieser Annahmen ist, dass der Markt nie lernt, das heisst, dass der nächste Aufschwung sich wieder als massive Übertreibung gestaltet. Tut er dies nicht (leider gibt es keinerlei charttechnische Theorien, die über mehr als zwei Zyklen Aussagen machen), dann sollte die Korrektur ein paar hundert Punkte früher beendet sein. (Ich gehe davon aus, dass der Markt diesmal lernt, da die beiden Zyklen nur ein Jahr auseinander lagen)

Egal wie tief der Markt noch weiter korrigiert, in jedem Fall ist mit der nächsten größeren Erholung in der 48.-49. Woche zu rechnen. Ob daraus eine Trendumkehr wird oder nur eine Zwischenerholung, vermag ich jetzt nicht zu sagen, aber die Wahrscheinlichkeit der Umkehr ist größer als 70%. Das bedeutet, dass der Markt vermutlich keine Übertreibung nach unten mehr durchführen wird (viele sprachen ja in den letzten Wochen bereits von Übertreibung, aber das war unbegründetes Gewäsch).

Mit anderen Worten: wer im NEMAX investieren will, sollte dies spätestens zum Ende des Monats tun, ich empfehle langlaufende Indexzertifikate auf den NEMAX (z.B. DreBa) oder NEMAX50 (z.B. GZB), letzterer sollte langfristig etwas mehr Potential haben. Mit diesen Scheinen dürften die meisten Anleger langfristig die besseren Karten als mit Einzelaktien haben, da sie sich nur nach dem Sentiment (und Chart) des gesamten Marktes richten müssen und - wovon ich eigentlich immer ausgehe - auch anderen Bereiche als NM in ihrem Depot widmen können!

Gruss,
Schtonk  

12.11.00 01:08

4690 Postings, 6977 Tage proxicomiKinowelt/ News 11.11.2000

Hamburg (ADX). Der Privatsender NBC Europe plant eine enge Kooperation
 mit der Kinowelt AG. Wie die «Welt am Sonntag» meldet, will NBC Europe
 ab dem 1. Januar 2001 seine abendliche Hauptsendezeit der Kinowelt zur
 Vermarktung ihres Filmarchivs zur Verfügung stellen. Die Kinowelt      beteiligt
 den Sender im Gegenzug an den dabei entstehenden Werbeeinnahmen.
 Diese einschneidende Programmänderung soll am Mittwoch von den
 Gesellschaftern des Senders in London beschlossen werden.

 In einem ersten Schritt solle die Sendezeit der Internet-Talkshow Giga TV
 in die Primetime von 20 bis 22 Uhr verlängert werden. Der neue
 Programmteil werde Computerspiele zum Thema haben. Der deutsche
 Hauptgesellschafter des Senders, die zur Rheinischen Post gehörende
 Deutsche Fernsehnachrichtenagentur DFA, werde die Sendungen
 produzieren. Zur Programmumstellung mit Kinofilmen zur Primetime soll die
 Sendung über PC-Spiele ab Januar im Spätprogramm gesendet werden. ++
 mbr
         
                          Copyright © 1999, 2000 IhreAktie.de. Alle Rechte vorbehalten. Es wird keine Gewähr für
 die Richtigkeit der Angaben und Daten übernommen. Insbesondere stellen die Inhalte
        keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.
                   

gruß proxi
 

                                                                         

12.11.00 14:59

4312 Postings, 7355 Tage Idefix1Endlich wieder mal auch ein paar vernünftige zeile

Ich selbst rechne nicht mit solchen Tiefs sondern mit 2 Szenarien:

worst-case: nemax all share geht auf 3500-3600 - also nochmals maximal 5 Prozent Verlust - und bildet charttechnisch im Laufe des Winters eine Untertassenformation aus.

best-case: Wir eröffnen morgen schwach, machen aber keine neuen signifikanten Lows sondern drehen im Laufe des Tages nach oben. M.a.W. wir bilden einen Doppel-Bottom. Diese Version geht nur dann gut aus, wenn wir nicht wieder schnell nach oben rasen. (Ist für mich die eher unwahrscheinlichere Variante.)

Aber: Entscheidung bereits morgen oder übermorgen.  

12.11.00 16:09

609 Postings, 7479 Tage SchtonkSchaun wir mal...

... die 3120 im All Share kann ich mir persönlich auch nicht vorstellen, aber ich habe mir Anfang des Jahres auch keine 8500 vorstellen können.
In meinem Beitrag wollte ich allerdings keinen Aufschluss über meine persönlichen Stimmungen und Meinungen geben, sondern ein Analyse-Szenario aufzeigen, das in der Vergangenheit mehrfach aufgegangen ist.

Im Moment sieht es ja schon wieder so aus, dass die Stimmung nach meinem Geschmack viel zu positiv ist: ich sehe überall nur Kaufempfehlungen (vor allem bei den Institutionellen...)!

Gruss,
Schtonk  

13.11.00 13:09

609 Postings, 7479 Tage SchtonkInzwischen wird das ganze

zu einem Selbstläufer (self fulfilling prophecy), und das Szenario in meinem ersten Posting in diesem Thread immer wahrscheinlicher. Jetzt bestimmt nur noch die Psychologie die Kurse.

Im Prinzip haben wir jetzt einen Wettlauf mit dem Ende der Stimmauszählung der Präsidentschaftswahlen. Mit dem Moment wo Bush als künftiger Präsident feststeht, wird der Markt auf dem Absatz drehen und einen Befreiuungschlag nach Norden durchführen.

Wenn es allerdings tatsächlich Nach-/Neuwahlen geben sollte, dann Gute Nacht!

Gruss,
Schtonk  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
Siemens AG723610