Münchener Rück zum ?halben? Preis

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.07.02 12:41
eröffnet am: 03.07.02 12:11 von: RK68 Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 03.07.02 12:41 von: Lemming Leser gesamt: 2413
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

03.07.02 12:11
1

89 Postings, 7551 Tage RK68Münchener Rück zum ?halben? Preis

Münchener Rück zum ?halben? Preis

Die Aktie der Münchner Rück hat ein momentanes KGV von über 15, der Konkurrent Hannover Rück ist dagegen mit nur 7 sehr günstig bewertet. Er ist also für weniger als die Hälfte der Münchener Rück zu haben. Zudem hat die Hannover Rück eine Dividendenrendite von 3,5%. Die Münchener Rück bietet nur 0,7%. Last but not least steigt bei der Hannover Rück der Gewinn stetig an. Dagegen wird der erwartete Gewinn der Münchener Rück 2003 kleiner sein als der im Jahr 2002,s.u.. Als besonderer Vorteil wird die Aktie der Hannover Rück demnächst durch einen Aktiensplit im Verhältnis 1:3 optisch auch noch besonders preiswert aussehen im Vergleich zu den über 230 Euro der Münchener Rück. Doch alles der Reihe nach.

Der Aktiensplit im Verhältnis 1:3, der in den nächsten Tagen über die Bühne geht, dürfte den Kurs billiger erscheinen lassen und für Auftrieb sorgen. Anstatt 75 wird die Aktie dann nur noch 25 Euro kosten. Ich denke, dass sie dann recht schnell auf mindestens 30 anzieht. Allein schon wegen ihres sehr niedrigen KGV, der sehr attraktiven Dividenrendite und dem ordentlichen Gewinnzuwachs. Hier die durchschnitllichen fundamentalen Schätzungen von ca. 20 Analysten lt. www.onvista.de :

Gewinn ( 2002 / 2003 ): 9,21 / 10,73

Dividende ( 2002 / 2003 ): 2,44 / 2,77

Beim jeztigen Kurs von 78 Euro beträgt das KGV also 7,2 und die Dividenrendite 3,5%. Wobei die Dividenrendite eigentlich noch höher ist weil der Privatanleger die vom Unternehmen gezahlte Steuer auf den Gewinn, ich glaube das ist die Körperschaftssteuer, zurückerhält. Dieser Effekt macht die Dividendendenrendite eines Privatanlegers nochmals um etwa ein Drittel höher. Und das bei stetig hohem Gewinnwachstum.
Dementsprechend wird die Aktie auch von fast jedem Analysten zum Kauf empfohlen. Konkurrent Münchener Rück hat übrigens ein wesentlich höheres KGV von 15,6 und eine Dividenrendite von lediglich 0,7%. Und dabei sinkt der geschätzte Gewinn dort von 15,92 für 2002 auf 15,00 für 2003.
Hannover Rück hat meines Erachtens ein mindestens ebenso hohes KGV verdient da der Gewinn steigt und die Dividenrendite viel höher ist als bei der Münchener Rück. Bei gleichem KGV von 15,6 müsste der Kurs der Hannover Rück bei 167,38 Euro liegen.
Ergo setze ich mein 12-Monats-Kursziel für die Hannover Rück auf 167 Euro bzw. 55 Euro nach dem vollzogenen Aktiensplit und stufe die Aktie als Strong Buy ein.  

03.07.02 12:29

132 Postings, 6897 Tage LemmingInteressante Vorstellung, kannst Du auch

Calls dazu empfehlen?

Leider dürfen Lemminge keine Moderatorenwertungen in Form von grünen Sternen
abgeben, aber diese Vorstellung hat einen grünen "interessant" verdient.  

03.07.02 12:41

132 Postings, 6897 Tage LemmingDazu passend der Call 669506

bei Erreichen des von Dir erwartenden Kurses in 12 Monaten, Euro 167 ,
würde der Schein fette 625 % Gewinn bringen.

Gehen wir mal von einem konservativen Kurs von 110 Euro aus, was auch
sehr gut ist, würde der Schein immer noch einen Gewinn von 190% ausweisen.

 

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln