finanzen.net

Münchener Rück nun einsteigen! KGV Schnäppchen

Seite 1 von 31
neuester Beitrag: 15.11.19 14:10
eröffnet am: 08.02.07 19:21 von: ecki500 Anzahl Beiträge: 764
neuester Beitrag: 15.11.19 14:10 von: MikeyMaster Leser gesamt: 330221
davon Heute: 106
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31   

08.02.07 19:21
13

130 Postings, 4665 Tage ecki500Münchener Rück nun einsteigen! KGV Schnäppchen

Der Wert bietet zur Zeit ein KGV von unter 9.Auch der Buchwert von 110 Euro kann sich sehen lassen! Aktienrückkaufprogramm sowie ein höherer Streubesitz sorgt künftig für Kaufnachfrage. Zu den Kursen wäre der Grösse Europaische Rückversicher ein klarer Übernahmekandidat!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31   
738 Postings ausgeblendet.

03.07.19 13:33
1

11 Postings, 157 Tage Halla1987und direkt gehts weiter Richtung Norden :)

03.07.19 23:26
1

928 Postings, 5953 Tage GlücksteinAls Nächstes die 230

... und dann halt 250.  

19.07.19 15:08
1

12015 Postings, 3152 Tage crunch timeQ.2 war gut, aber das Jahr hat noch 2 Quartale

Die Gewinnprognose wird unverändert gelassen, da es Blödsinn wäre hier etwas so früh zu ändern solange das 2.Hj. nicht wirklich absehbarer wird, wo traditionell die meisten Schadensereignisse erst noch kommen werden. Hier muß man wohl die nächsten Monate jetzt wieder mehr die globalen Wetterdienste im Auge haben als die Börsendienste ;)

ROUNDUP: Munich Re mit 1 Milliarde Euro Quartalsgewinn - Jahresziel bestätigt
https://www.ariva.de/news/...-1-milliarde-euro-quartalsgewinn-7713814

Der Rückversicherer Munich Re  hat im zweiten Quartal von geringeren Belastungen durch Großschäden sowie der Auflösung von Reserven für Basisschäden profitiert. Das Konzernergebnis dürfte daher im abgelaufenen Jahresviertel rund eine Milliarde Euro erreicht haben..... Am Gewinnziel für das Gesamtjahr von 2,5 Milliarden Euro hält der Konzern trotz der positiven Entwicklung im abgelaufenen Jahresviertel fest. Er begründete dies mit den "üblichen Unsicherheiten bezüglich der Entwicklungen bei Großschäden und an den Kapitalmärkten im weiteren Jahresverlauf
".


Die News ist natürlich gut , aber wer etwas die News über Großschadensereignisse regelmäßig mitverfolgt hat, den überrascht das heute nicht. In Q.2 gab es ja nichts an ungewöhnlichen Großschadenereignissen.   Ich hatte ja auch schon Ende Juni hier gepostet:
crunch time: 24.06.19  #736"... Wenn es kein plötzliches extremes Großschadensereignis noch gibt in den nächsten Tagen, dann sollte auch das Q.2 19 fundamental stark gelaufen sein...."

Der Kurs ist natürlich dementsprechend auch die letzten Monate so schön kontinuierlich angestiegen, weil eigentlich jeder sehen konnte wie schadensarm es läuft. Von daher dürfte die Schubkraft nicht so hoch sein  durch die News, da es lediglich bestätigt was wohl 99% der Leute schon ahnten.

Das 2. Q ist ja meistens unspektakulär was Großschadensereignisse durch wetterbedingte Naturkatastrophen angeht. Das große "Glückspiel" geht ja jetzt ab August wieder richtig los, wo dann die Hurrikan- /Taifun-Saison richtig Fahrt aufnimmt und entschieden wird wie gut wirklich das Jahr 2019 am Ende ausgehen wird für Rückversicherungen.

Dax-Konzern kämpft mit Naturkatastrophen - Hurrikans und Klimawandel: Münchener Rück rüstet sich für turbulente Zukunft - https://www.focus.de/finanzen/boerse/...ente-zukunft_id_10868912.html  "...in den USA startete die Hurrikansaison. In diesem Jahr werden dort 13 Stürme erwartet, wovon fünf sich zu Hurrikans entwickeln dürften, zwei davon sogar zu schweren Hurrikans mit hohen Schäden.......Wie sehr das Klima und das Wetter Auswirkungen auf die Bilanz des Rückversicherers haben, zeigt das vergangene Jahr: Aufgrund der Taifune in Asien und der verheerenden Waldbrände in Kalifornien gab es eine Halbierung des Gewinns im vierten Quartal 2018.






 

28.07.19 08:44

990 Postings, 1647 Tage phre22Das Unternehmen auf welches

Ich schon so lange warte :-( leider aktuell weit weg von der Bewertung.

Philipp hat ein Kurzes update gemacht.


https://youtu.be/m70WW69YRzE  

02.08.19 10:43

710 Postings, 4488 Tage Regina LüKurs durch Leerverkäufe runter geprügelt?

In der Zeit vom 23. 07. bis zum 31.07.2019 hat die Münchener Rück eigene Aktien zurückgekauft,
mit einer täglich steigenden Anzahl von Aktien. Wahrscheinlich geht der Rückkauf noch weiter. Eigentlich hätte der Kurs dabei steigen müssen. Das Gegenteil ist aber der Fall. Bei einer Verknappung müssten die Anteilsscheine teurer werden. Das ist es aber nicht.  Das Gegenteil ist hier der Fall. Spielen hier möglicherweise Leerverkäufe eine Rolle?  

06.08.19 17:56

169 Postings, 6853 Tage sedanSehe nichts gutes für Morgen

Der Kurs gibt stark nach, wer hat Infos?  

06.08.19 18:43

710 Postings, 4488 Tage Regina LüSo wie das jetzt aussieht, sehe ich das auch so.

Da steht die Allianz bei diesem Umfeld ja besser da. Obwohl bei beide Unterschiede vorhanden sind.  

06.08.19 18:46

3661 Postings, 255 Tage Gonzoderersteihr könnt doch diese Frage

unmöglich ernst meinen, lest doch mal die Zeitung, und die Allianz steht besser da weil es letzten Donnerstag herausragende Zahlen gab..........echt  !  

06.08.19 19:03

710 Postings, 4488 Tage Regina LüInteressant ist, was jetzt passiert.

Die Aktie ist an der 200 Tage-Linie angekommen als auch bei dem Widerstand bei ca. 206 Euro.
Charttechnisch gesehen, sieht es ja schon seit Mitte Juli schlecht aus.
Schaun wir was jetzt kommt.  

07.08.19 09:15
1

54 Postings, 3350 Tage zapzarappKurs wird sich etwas stabilisieren aber

Der Markt bleibt skeptisch. Wenn man so ein gutes Q2 liefert, aber dennoch die Jaheesprognose nicht erhöht, hat man offenbar noch einige Pläne. So ähnlich dürfte die breite Masse über die Q2 Zahlen denken. Aber keine Angst das ist alles kalkuliert. Es läuft ein Rückkaufprogramm. Mit einer zu optimistischen Prognose würde man sich nur die Preise  ungünstig beeinflussen. Das ist alles auf dem richtigen Weg!  

16.08.19 09:55

710 Postings, 4488 Tage Regina LüMünchener Rück - Aktienrückkauf

Man sollte bei der Münchener Rück beachten, dass der Vorstand
der Münchener Rück am 19.03.2019 beschlossen hat, dass in der Zeit vom
2. Mai 2019 bis zur nächsten HV am 29.04. 2020, Aktien im Wert von einem
aufzuwendenden Kaufpreis von 1 Mrd. Euro zurückgekauft werden sollen.

Die Frage stellt sich für mich, zu welch einem Kurs? Und wird hier der derzeitige
Kurs künstlich tief gehalten. Abgesehen von den derzeitigen Marktturbulenzen.
Der Rückkauf geschieht allerdings zu den gesetzlich vorgegebenen Richtlinien,
wobei hier verschiedene Bank kaufen und über den Kaufzeitpunkt selber entscheiden.

Sehen wir nach Abschluss der Kapitalmaßnahme im nächsten Jahr vielleicht deutlich
Höhere Kurse?
 

16.08.19 13:38

54 Postings, 3350 Tage zapzarappDer Aktienrückkauf läuft seit vielen Jahren

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ausgerechnet in diesem Jahr deswegen einen besonderen Effekt geben wird. Also benötigen wir andere Gründe für einen Kursanstieg. Der Effekt des Rückkaufs ist aber schon sichtbar, wenn man sich die H1 Zahlen anschaut. Vergleicht einfach mal beim Konzernergebnis die absolute Gewinnsteigerung mit der Steigerung des Gewinns pro Aktie, fällt auf, dass der Wert pro Aktie mit 8,6% deutlich stärker gestiegen ist.
Hier braucht man nur Zeit ... m.E. ne echte Kostolany Aktie!  

18.08.19 15:25

990 Postings, 1647 Tage phre22Munich Re

05.09.19 18:24

3661 Postings, 255 Tage Gonzoderersteich bin ja jahrzehntelanger

Fan und Aktionär gewesen, wäre da nicht die Ergogruppe,
leider mit ich mit meiner Krankenversicherung, Kappitallebensversicherung  und den Sterbeversicherungen meiner Verwandten in die Situation gekommen Leistungen der Versicherung zu benötigen. Ich sage nur Pfui, betrifft natürlich nur indirekt die MRE trotzdem hat es mich derart geärgert das ich mein Packet bei den Höchstkursen verkauft habe und hier nicht wieder anlegen werde, Stichwort Vertragsbruch und Leistungsverweigerung, erst über den Ombudsmann konnte ich meine Ansprüche halbwegs geltend machen. Und das nach 35 Beitragsjahren, die Beitragsjahre meiner Verwandten und Eltern möchte ich garnicht erst erwähnen.  

11.09.19 14:54
1

12015 Postings, 3152 Tage crunch timeneues Mehrjahreshoch

Die Aktie nimmt aktuell das bisherige Jahreshoch um die 228 raus. Wäre zu wünschen, daß man dies auch auf SK weiter verteidigen kann. Aus historischer Sicht wären  höhere  horizontale Widerstände im Bereich um 138,20/30 zu erwarten. Man hat zudem auch zu Monatsbeginn die zweite Stufe des Aktienrückkaufprogramms gestartet. Etwas störend ist jedoch vielleicht die heutige DD Verkaufsmeldung von P. Röder. ( https://www.ariva.de/news/directors-dealings-muenchener-7830525 ). Die Hurrikan-Saison war bislang glücklicherweise eher wenig belastend im Vergleich zu Vorjahren. Dorian wird  lediglich versicherte Schäden im mittleren einstelligen Mrd. Bereich erzeugen für die Gesamtbranche. Gemessen an der Schäden von 2017, wo alleine durch Hurrikan Harvey versicherte Schäden von ca. 30 Mrd entstanden, also finanziell eher ein kleinerer Schaden. Aktuell sehe ich auch keinen zweiten großen Hurrikan auf Kurs Richtung USA. Sollte es so bleiben die nächsten Wochen, dann könnte vielleicht das 3. Quartal in diesem Jahr klar günstiger verlaufen als in den Vorjahren. Aber noch ist die Hurrikan-Saison nicht vorbei. Die kann auch bis Ende Oktober noch dicke Überraschungen bringen.  Muß man also abwarten und zeitnah immer schauen was wirklich passiert. Die Verhandlungsrunde in Monte Carlo ist auch nicht ungünstig verlaufen für RV. Somit dürfte die MüRü selber erstmal weiter gute Zahlen und Divi-Phantasie abliefern (bei ausbleiben neuer Großschäden) und Kursstörungen wohl mehr aus der Richtung der Gesamtbörse eventuell kommen. Wobei die MüRü sich ja moderat verhalten hat bei der sommerlichen Gesamtmarktkonso, weil man eben mehr von Großschadensereignissen abhängt als von der Konjunktur in China.

MONTE CARLO: Rückversicherer wittern nach 'Dorian' etwas Morgenluft Montag, 09.09.2019
https://www.ariva.de/news/...kversicherer-wittern-nach-dorian-7824547

"... Nachdem sich Munich Re am Sonntag  positiv zu ihren Geschäftsaussichten geäußerthatten, ging es für die Aktien des Konzerns am Montag aufwärts....Für Erleichterung sorgte auch "Dorian". Die Zerstörungen durch den Wirbelsturm dürften die Branche bei Weitem nicht so teuer zu stehen kommen wie zunächst befürchtet.....Nach Munich-Re-Vorstand Torsten Jeworreks grober Schätzung dürften sich die gesamten versicherten "Dorian"-Schäden in der Karibik und Nordamerika auf einen mittleren einstelligen Milliarden-Dollar-Betrag belaufen....Typischerweise können Rückversicherer nach schweren Katastrophen zumindest in betroffenen Gebieten höhere Prämien durchsetzen....Angesichts dieser Entwicklung sieht Hannover Rück Vorstandschef Henchoz für seinen Konzern das Potenzial, Prämieneinnahmen und Gewinn weiter zu steigern. .."

 
Angehängte Grafik:
chart_free_munichre.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
chart_free_munichre.png

12.09.19 10:45

710 Postings, 4488 Tage Regina LüDer Kurs

korrigiert wohl heute erstmal zurück ins obere Bollinger Band und dürfte deshalb in den nächsten Tage seitswärts weiterlaufen.  

23.09.19 19:45

33 Postings, 333 Tage h3llfiirewie...

seht ihr die weitere entwicklung in den nächsten wochen? Long gesehen auf jeden fall nach oben, aber liegen beim RSI14 schon bei 70, bin momentan am überlegen zu verkaufen (+25%), um später wieder ein zu steigen...  

24.09.19 09:11

49866 Postings, 5836 Tage SAKU@h3llfiire:

Der RSI, das unbekannte Wesen...

Wenn ich sage, der Fussispieler xy ist relativ stark, bedeutet das dann, dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, das er im nächsten Spiel zur Graupe wird?

Die "Stärke" von (Kurs)verlusten wird mit der mit der Stärke der (Kurs) Gewinne verdengelt. Wenn du so willst, isses die "innere Stärke" des underlyings. Und relativ stark bedeutet...?
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

07.10.19 09:27

106 Postings, 66 Tage nearbyLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 09.10.19 11:40
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

21.10.19 09:43

126 Postings, 33 Tage chr.123Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 07.11.19 14:29
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

05.11.19 19:57

1524 Postings, 599 Tage neymarMunich-Re-Chef über....

Munich-Re-Chef über Versicherer: ?Bis 2025 ist niemand mit dem digitalen Umbau fertig?

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...n-umbau-fertig/25190954.html  

07.11.19 09:56

2023 Postings, 3571 Tage TamakoschyZahlen übertreffen Gewinnziele

https://de.marketscreener.com/...r-Sturmschaden-Gewinnziele-29532679/

Muenchener Rueckversicherung : Münchener Rück übertrifft trotz hoher Sturmschäden Gewinnziele





0

07.11.2019 | 08:58

Die Münchener Rück hat im dritten Quartal trotz hoher Schäden durch Wirbelstürme noch mehr verdient als bisher in Aussicht gestellt.
Unter dem Strich stand ein Gewinn von 865 Millionen Euro, wie der weltgrößte Rückversicherer am Donnerstag mitteilte. Das waren 79 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum und 15 Millionen Euro mehr als der Konzern im Oktober in Aussicht gestellt hatte. "Wir erwarten nun, unsere ursprüngliche Gewinn- und Umsatzerwartung für das Gesamtjahr 2019 zu übertreffen", sagte Finanzchef Christoph Jurecka. Die Aktien lagen im Frankfurter Frühhandel ein Prozent im Plus.
Nach neun Monaten summiert sich der Gewinn des Dax-Konzerns schon auf 2,49 Milliarden Euro. So viel hatte der Vorstand bisher für das gesamte Jahr 2019 in Aussicht gestellt. Das Beitragsvolumen soll nach den neuen Planungen auf insgesamt mehr als 49 Milliarden Euro steigen. In der Sparte Rückversicherung nahm die Münchener Rück von Januar bis September 25,5 Milliarden Euro an Beiträgen ein, das war ein Plus von acht Prozent. Bei der Erstversicherungstochter Ergo gingen die Bruttobeiträge um knapp ein halbes Prozent auf 13,4 Milliarden Euro zurück. Auch der Gewinn in der Sparte fiel niedriger aus. Am Ergebnisziel von 400 Millionen Euro im Gesamtjahr hält der Konzern dennoch fest.

Die Gesamtbelastung durch Großschäden belief sich im dritten Quartal auf 981 (Vorjahreszeitraum: 599) Millionen Euro. Dabei schlugen die Wirbelstürme "Dorian" (360 Millionen Euro) und "Faxai" (380 Millionen Euro) besonders in Kontor. Taifun "Hagibis", der Anfang Oktober über Japan hinweggezogen war, werde voraussichtlich noch schadenträchtiger sein. Diese Schäden würden im vierten Quartal ausgewiesen.  

07.11.19 10:28

710 Postings, 4488 Tage Regina LüDie Luft ist trotzdem erstmal raus...

.... wenn man sich den Chart so anschaut.
Ein Rücksetzer bis auf 240 - 245 Euro währe sehr gesund.  

15.11.19 14:10

56 Postings, 299 Tage MikeyMasterValue-Meinung zur Munich re

Hallo

hier mal eine kleine analyse zur munich re https://bouvier-investiert.net/munich-re/

fairer preis bei 280

was meint ihr

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
29 | 30 | 31 | 31   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Scout24 AGA12DM8
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
BMW AG519000