German Startups Group TecDax Aufnahme bis 2018?

Seite 16 von 18
neuester Beitrag: 25.04.21 02:59
eröffnet am: 07.09.16 18:13 von: firstgermany Anzahl Beiträge: 443
neuester Beitrag: 25.04.21 02:59 von: Ulrikescexa Leser gesamt: 112631
davon Heute: 8
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | ... | 12 | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18  

21.01.20 15:52

803 Postings, 1322 Tage SteinigoDer Ceo legt weiter nach!3Insidertrade im Jan

21.01.20 16:55
1

1920 Postings, 2209 Tage KorrektorAlso beim letzten

Aktienrückkauf im Juli sind noch über 200.000 Aktien übrig geblieben, die zu 1,50 Euro hätten an die Gesellschaft verkaufen wollen.

Da kann der nächste Aktienrückkauf logischerweise erstmal nur bei 1,50 Euro liegen - man sollte kein Geld aus dem Fenster schmeissen und wenn es trotz der Veröffentlichungen zum NAV etc. soviel dumme Aktionäre gibt, sollte man die Dummheit ausnutzen. Dann kann man sich ja in 0,10-Euro Schritten steigern.

Es gilt im Sinne der Langfristaktionäre, die weiter unter dem NAV verkaufsbereiten Aktionäre so billig wie möglich rauszudrängen. Desto mehr bleibt am Ende für die Langfristaktionäre übrig, denn mit jedem weit unter NAV getätigtem Rückkauf und Einziehung der Aktien steigert sich der NAV bezogen auf die restlichen Aktien ohne weiteres Zutun automatisch. Wenn dann Beteiligungen auch noch mehr werden und sich dieser Wertzuwachs auf weniger Aktien verteilt - nochmal umso besser.

Und das die verbliebenen Beteiligungen eher mehr wert werden als weniger, das erkennt man ja mit Blick auf AuctionTech oder remerge sofort. Die Frage ist, warum das so wenige der ja bereits Investierten erkennen und bereit sind (waren) zu 1,50 oder 1,70 Euro ihre Aktien herzugeben. "Überbewerteten Schrott" gibt es doch schon echt genug. Soviel Value für so wenig Geld wie hier - das muss man erstmal finden.  

21.01.20 21:00

24 Postings, 2276 Tage francescoDC@Korrektor,

da letztendlich die Börse immer (meistens) Recht hat, muss hier doch irgendwo irgendwie irgendein Haken versteckt sein, den wir dummen Kleinanleger nicht sehen. Sonst würde der Kurs doch bei all den positiven Annahmen, die wir hier vermuten, durch die Decke gehen. Zumindest auf über 2,00 Euro. Aber was wissen wir schon...  

21.01.20 22:16
1

1920 Postings, 2209 Tage Korrektor#378

es glaubt halt keiner so richtig an die Werte die hier als Buchwerte notiert sind. Oder noch darüberhinaus vorhanden sind. Das das keine heiße Luft ist, sieht man aber ja am Verkauf der Mehrheitsbeteiligung zu einem am Anfang nie erwarteten Preis.

Zudem sind im großen Umfang Altaktionäre über die Börse ausgestiegen. Hinzu kam "schmutzige Wäsche" über die Management Fee. Zudem ist der Wert unbekannt und findet dann nicht viele neue Käufer. So ist ein Wiederanstieg auf den fairen Wert halt schwer.

Im Kern hat es seit dem Börsengang bisher nur ein Verlustjahr gegeben mit Auctionata. Diesen Verlust könnte man aber zwischenzeitlich mit dem sehr günstigen Kauf der Kernassets aus der Insolvenzmasse und der Neupositionierung mit den Nachrichten von REMAX aber mittlerweile auch wieder ausgeglichen haben.

Strategie ist hier der weitere Assetverkauf und mit dem Geld die Kreditrückzahlung und der Rückkauf und die Einziehung weitere Aktien, bis der Aktienkurs fair bewertet ist. Was dann folgt, das wird man sehen. Vllt. gibt es eine neue geschäftliche Ausrichtung, die die Börse besser findet?

Unter dem Strich für Langfristinvestoren ein klarer Kauf. Evtl. Rückfälle nutze ich zum weiteren Positionsaufbau und freue mich darüber.  

30.01.20 14:07
1

4898 Postings, 5522 Tage xoxosNeues Hoch trotz schwachem Markt

Scheinbar ist der Verkäufer raus. Jetzt kann´s schnell Richtung 2 Euro gehen.  

30.01.20 14:21

803 Postings, 1322 Tage SteinigoDie Frage ist wer kauft und warum?

Nach Aussage der IR steht wohl was an, was noch vor den Zahlen(ggf. vorläufgen!) bekannt gemacht soll! Interessant wäre halt wie weit man mit der GermanCrypto ist!  

30.01.20 14:32

803 Postings, 1322 Tage SteinigoFakt ist wenn Die Krypto Sache startet sollte

auch sie durchstarten, siehe Advance Bitcoin! Gestart mit 1? im September, jetzt liegt sie bei 16?

https://www.ariva.de/adv-bitcoin_tech-ag_o-n-aktie?utp=1  

30.01.20 17:25

1920 Postings, 2209 Tage KorrektorBloß nicht

so ein Bitcoin Mist. Hier ist doch seriös!  

30.01.20 18:53

803 Postings, 1322 Tage SteinigoDavon gehe bei Germancryptotech aus!

Ist ja wohl der erste Token, der durch Immobilienwerte gesichert wird!

Quelle: GSG  

31.01.20 12:54
1

4898 Postings, 5522 Tage xoxosBitte keine Token/Bitcoin

Da gibt´s viele, die damit Schindluder getrieben haben. Siehe UMT, siehe Staramba e.t.c.
Grundsätzlich soll die Gesellschaft da weitermachen wo sie angefangen hat und Know How hat. Elgeti war und ist ja auch bei Staramba mitverantwortlich für das Desaster dort. Der ist ja hier bei German Startups wohl auch mit an Bord. Vorsicht.  

31.01.20 14:42

803 Postings, 1322 Tage SteinigoSehe ich komplett anders zumal ja die Regierung

erst ein Blockchain Strategie verabschiedet hat! Elgeti ist für mich der Schlüssel um nach einer Testphase(German Property Berlin!) bei TLG anzugreifen! Ich würde zudem eher sagen, er hat bei Staramba aufgeräumt und deren Token Quark beerdigt!

 

03.02.20 09:19

803 Postings, 1322 Tage SteinigoDas Elgeti im Immo-bereich gold richtig liegt hat

er hier gerade wieder bewiesen! Deutsche Industrie REIT
Ein Immobilientoken könnte ihm hier in die Hände spielen!  

12.02.20 11:50

803 Postings, 1322 Tage SteinigoSehen wir vl. den Partner der German Crypto

Die Tochtergesellschaft Börse Stuttgart Digital Ventures GmbH hat nun einen wissenschaftlichen Beirat ins Leben gerufen: Die vier Mitglieder werden auf regelmäßigen Treffen die Digitalstrategie der Börse Stuttgart begleiten und Perspektiven für Blockchain-Technologie und Tokenisierung erörtern.

Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats sind zu Beginn Prof. Dr. Christof Weinhardt vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Prof. Dr. Gilbert Fridgen von der Universität Bayreuth, Dr. Ingo Fiedler von der Universität Hamburg sowie Prof. Dr. Ralf Wandmacher von der Accadis Hochschule Bad Homburg.

Für Prof. Dr. Ralf Wandmacher von der accadis Hochschule Bad Homburg liegen die Chancen bei digitalen Assets für Privatanleger klar auf der Hand:

   Private Anleger können zuvor nicht darstellbare Investitionen tätigen, etwa über direkte Beteiligungen an Immobilien, Maschinen und Projekten. Dabei lässt sich der Investitionsumfang flexibel gestalten. Privatanleger können so auch kleinere Beträge investieren und eine angemessene, noch nie dagewesene Diversifikation erreichen.

 

21.02.20 13:10

1920 Postings, 2209 Tage KorrektorWas geht denn hier ab?

Diese Umsätze in der Aktie hat es doch vorher nicht gegeben.

Wird über die Börse zurückgekauft, bis die 10 % eigene Aktien komplett erreicht sind?

Gibt es irgendeine handfeste Meldung jenseits von Spekulationen die ich verpasst habe?  

11.03.20 14:06

4898 Postings, 5522 Tage xoxosZahlen

Die Zahlen sind eher enttäuschend. Trotz des hohen Veräußerungserlöses landet das Ergebnis wohl am unteren Ende der Guidance von 3-5 Mio Euro, die im Dezember gegeben worden ist. Wenn man im Dezember eine Guidance gibt sollte man sich eigentlich sicher sein, dass man am oberen Ende landet.
Abwertungen sind natürlich Teil des Geschäfts. Aber trotzdem sind die Zahlen enttäuschend.  

12.03.20 10:18

803 Postings, 1322 Tage SteinigoGut das mit Ceritech war nicht vorhersehbar

auch wurde vermutlich die Abwertung bei Tv Smilies gleich noch in 2019 verschoben!(Die schlechte news kam auch hier nach Exodeal später!) Besser so, als wenn wir in 2020 im Minus landen, ein Exozet gibt es ja nicht nochmal im Port! Gut sieht meiner Meinung nach aktuell soundcloud aus, die Bewertung läuft stramm Richtung Mrd und selbst die 0,15% sind somit ca. 2 Mios wert(Somit massive Aufwertung hier in 2020!)  

17.03.20 13:37

4898 Postings, 5522 Tage xoxosKurse bald auf Cashlevel

Aber vielleicht ist das auch richtig. In der jetzigen Situation sond Exits nicht möglich. Das Portal ist wertlos.Und die Krypto-Geschichte kommt auch zum falschen Zeitpunkt, verbrennt wahrscheinlich nur Geld.  

23.04.20 18:45

803 Postings, 1322 Tage SteinigoZahlen sollen zeitnah kommen!

23.04.20 18:47

803 Postings, 1322 Tage SteinigoBin mal gespannt ob der 1? Barmittel pro Aktie

geprüft bestätigt werden! Alleine die Beteiligung an Mister Spex dürfte die zum Kurs übrigen 0,30? oder ca. 3Mios decken!  

23.04.20 18:51

803 Postings, 1322 Tage Steinigo...

Die Bilanzpositionen Flüssige Mittel und Sonstige kurzfristige finanzielle Vermögenswerte allein betragen bereits zum 31.12.2019 mehr als 1,00 EUR pro Aktie

Quelle Meldung 10.1.2020  

23.04.20 18:52

803 Postings, 1322 Tage SteinigoZudem sind die bis auf die

Wandelanleihe wohl schuldenfrei! Quelle IR lt thread Wallstreet online forum  

24.04.20 12:30
2

803 Postings, 1322 Tage Steinigobesser geht nicht!

German Startups Group: Wieder deutlicher Gewinn in 2019  und zuversichtlicher Blick auf 2020  

- Pro Aktie 0,30 EUR Gewinn, 2,77 EUR Eigenkapital, 1,03 EUR flüssige Mittel/Äquivalente

- Rückkauf der Hälfte der ausstehenden Wandelanleihe

- Keine wesentliche Beeinträchtigung durch die Covid19-Pandemie  
 

24.04.20 12:31

803 Postings, 1322 Tage SteinigoKGV aktuell unter 5!

Berlin, 24. April 2020 - Die German Startups Group, ein führender Venture-Capital-Investor in Deutschland mit Sitz in Berlin, ist im Umsatz um 31% gewachsen und hat in 2019 laut vorläufigem Konzernabschluss (IFRS) einen Gewinn von rund 3,4 Mio. EUR bzw. 0,30 EUR pro Aktie erzielt (nach Anteilen der Minderheitsgesellschafter 2,9 Mio. EUR oder 0,26 EUR pro Aktie). Der Gewinn aus dem Beteiligungsgeschäft erhöhte sich deutlich von 3,3 auf 4,1 Mio. EUR. Das EBITDA machte einen Sprung von 2,3 auf 4,8 Mio. EUR oder 0,43 EUR pro Aktie. Die durchschnittliche Anzahl Aktien betrug in 2019 11.327 Tausend.

Das Eigenkapital per 31.12.2019 beläuft sich auf rund 30,1 Mio. EUR bzw. 2,77 EUR pro Aktie (IFRS-Konzern).

Nach Ansicht der Geschäftsführung wird die German Startups Group nicht durch die Covid19-Pandemie beeinträchtigt, weil diese nach heutiger Kenntnis keine wesentlichen positiven oder negativen Auswirkungen auf ihre für sie wesentlichen Beteiligungen hat und die Aktivseite der Bilanz ohnehin zu einem großen Teil aus liquiden Mitteln besteht.
 

Seite: 1 | ... | 12 | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln