finanzen.net

Bayer AG

Seite 240 von 298
neuester Beitrag: 26.09.20 23:56
eröffnet am: 17.10.08 12:35 von: toni.maccaro. Anzahl Beiträge: 7432
neuester Beitrag: 26.09.20 23:56 von: Redbulli200 Leser gesamt: 1395452
davon Heute: 265
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 238 | 239 |
| 241 | 242 | ... | 298   

05.08.20 19:13

4 Postings, 57 Tage oberloeweNeuer Termin?

Aus der morgigen Tagesordnung scheint Bayer auch wieder rausgeflogen zu sein...
Weiß von euch jemand mehr, wann wieder gestritten wird?
Solange da nichts vorwärts geht, wird der Kurs ja wohl weiter stagnieren (bestenfalls).  

05.08.20 19:47

622 Postings, 500 Tage Graf Rotz#Jones 5976

Genau das befürchte ich: Ab 2021 kommen die GrünInnen an die Macht und schleifen Bayer und Glyphosath so richtig, und zwar  nicht nur in Deutschland, sondern EU-weit, denn die CDU macht voll mit, Zitat:

?... Klöckners Ministerium ließ am Mittwoch allerdings offen, ob zeitgleich mit Schulzes Entwurf auch Gesetze aus dem Agrarressort kommen sollen. Eine Sprecherin sagte, man sei dazu in der Abstimmung, man wolle "das zu einem guten Schluss bringen". Sie verwies auf die von Klöckner vorgelegten Vorschläge für eine "Minderungsstrategie" für Glyphosat. ?

Wenn mit dem neuen US-Präsidenten Biden dann auch wieder ein Schulterschluss USA/EU hergestellt ist, dann aber Gute Nacht Bayer-Monsanto...  

05.08.20 20:01

622 Postings, 500 Tage Graf RotzMan muss ja auch sehen,

dass sich die deutsche Spitzenpolitik sozusagen zum Sport gemacht hat, die Unternehmen ihrer Landsleute ans Messer zu liefern oder gleich selbst abzuschlachten: siehe die Automobilindustrie oder Unternehmen wie Eon und RWE, die erst jetzt wieder halbwegs (RWE) auf die Beine kommen. Bayer wäre da mit Glyphosath ein gefundenes Fressen für Grün/Schwarz...  

05.08.20 20:22
1

37 Postings, 1158 Tage Wambo1887Graf Rotz

Das ist doch nicht dein Ernst. Die von dir genannten Branchen haben sich in erster Linie selbst ans Messer geliefert und die Politik hat alles getan, um denen auch noch den Hintern zu pudern. Im Energiesektor wollte man den Trend zu EE nicht mitgehen und hat sichs mit Kohle und Atom gemütlich gemacht. Was man von dem Ausstieg nach Fukushima hält, ist das Eine, ist ja aber nicht so, dass das schon unter Schröder angelaufen ist. Den Kohleausstieg hat man den Läden aber gerne mit einem hohen 2stelligen Mrd.-Betrag versüßt. Dafür, dass man den Ausstieg letztlich sogar noch weiter nach hinten verschoben hat, als ohnehin schon geplant. Für die Autoindustrie gilt übrigens dasselbe. Auch da wollte man ja um jeden Preis am Verbrenner festhalten, hat in Brüssel sogar nochmal die Grenzwerte anheben und sich eine nette passive Abwrackprämie auflegen lassen. Warum konnten denn Tesla, Hyundai oder Toyota Marktanteile übernehmen? Nur wegen den superbösen Grünen? Man kann sich das Leben auch einfach machen.  

05.08.20 20:36

622 Postings, 500 Tage Graf Rotz@Wambo

Aus welchen guten oder weniger guten Gründen auch immer: kein Land der Welt vernichtet die eigene Industrie so gründlich wie Deutschland. Als Anleger kann man darüber nicht hinwegsehen. Ich habe daher bis auf ein paar Splitter in Fonds keine deutschen Aktien mehr. Irgendwann ist jede Branche dran zur Demontage, und die nächste dürfte Crop Sciene sein, vornehmlich mit Glyphosath.  

05.08.20 21:24

37 Postings, 1158 Tage Wambo1887@Graf Rotz

Es stimmt ja, dass deutschlands Industrie sich selbst abschafft, aber nochmal: das ist nicht selten der unglaublichen eigenen Tranigkeit geschuldet. Aus Vorsprung durch Technik macht man Bewahren durch Beschiss. Das haben wir schließlich schon immer so gemacht und was anderes wird sich eh nie durchsetzen. Kein Wunder, wenn man erst in die Tüten kommt, weil man durch Verweigerung und Ignoranz so weit hinterher hängt, dass man gar nicht anders kann als zu handeln.  

05.08.20 22:18

1918 Postings, 5397 Tage KaktusJonesWarum tut man eigentlich immer so

dass Monsanto und jetzt Crop Science bei Bayer nur Glyphosat ist. Klar war das die letzten Jahrzehnte der Blockbuster, aber das ist noch nicht alles. Deswegen hat man Monsanto sicher nicht gekauft.

Das Problem der Landwirtschaft ist, dass man für intensive Landwirtschaft Fungizide, Pestizide und Herbizide braucht. Die Frage ist nur, welche nimmt man. Ohne diese Mittel wird es kaum möglich sein, die Weltbevölkerung zu ernähren. Es ist halt die Frage, welche Mittel man nimmt und wie man sie einsetzt  und dosiert. Bayer bietet in allen Bereichen etwas an. Auch Europa wird es sich nicht leisten können und wollen, unbezahlbare Lebensmittel zu produzieren. Wir werden sehen was kommt.  

05.08.20 22:24

672 Postings, 145 Tage koeln2999Ich finde

dass der Kurs noch recht stabil ist. Kein Problem für mich!

Nur dass der lang angekündigte Vergleichstermin morgen nun ohne weitere Kommunikation von der Agenda genommen wurde ist mal wieder unverständlich. Man hat fast das Gefühl das Bayer den Kurs künstlich nach unten treibt um dann vor Gericht bessere Karten zu haben weil man auf die schlechte Performance und den geringen Unternehmeswert hinweisen kann.

Nochmal: Mir ist es generell egal wohin der Kurs zwischenzeitlich mal abtaucht. Die nervösen Anleger werden sicher unter 50 aus der Aktie fliehen. Aber der Vergleich - der muss stimmen.
Wann kommt der endlich? Die IR von Bayer könnte auch mal aufwachen!  

05.08.20 22:30

103 Postings, 4573 Tage huescaVergleich

Da wird um Milliarden gepokert. Das beisst sich mit jedem Gedanken an Transparenz.  

06.08.20 06:24
1

64 Postings, 2589 Tage ArmasarNeuer Termin...

... am 27.8. ist eine Pressekonferenz über den weiteren Verlauf der Roundup Claims eingetragen: https://apps.cand.uscourts.gov/CEO/cfd.aspx?7150. Allerdings unter einem Wust anderer Termine.

Dass die Anhörung kurzfristig rausgenommen wurde ist in CoVid-Zeiten nicht ungewöhnlich, aber natürlich der Grund, warum der Kurs gestern nachmittag eingesackt ist. Nun kommt wieder die Unterstützung bei 55,4 ins Spiel.  

06.08.20 07:26

3869 Postings, 4393 Tage clever_handeln60 heute?

Fundamentaldaten nach  

06.08.20 07:34

1918 Postings, 5397 Tage KaktusJones@clever_handeln

Hoffentlich ist das nicht wieder dein Bauchgefühl. :)  

06.08.20 07:59
1

185 Postings, 160 Tage dat wedig nich ist .Ihr tut ja so, als ob...

...die Verdammung von Glyphosat uvm. durch die Weltverbesserer in Deutschland Bayer so unendlich schaden würde. Die paar Landwirte, die wir hier noch haben. Die Großen Ackerflächen liegen in anderen Teilen der Welt. Dort wird der Umsatz gemacht (Russland/ USA/Brasilien etc.  Getreide/ Soja etc). Dann noch die ganzen Produkte auf Cy/Permetrinbasis (z.B. gegen Heuschrecken und Borkenkäfer etc.).

Ach ja. In den USA war es schon immer üblich, juristisch große Schreckgespenster aufzubauen und anschließend Vergleiche zu schließen die dann übernommen werden. Das haben schon Zigarettenhersteller und Autohersteller überlebt. Wird jetzt nicht anders sein :-)  

06.08.20 08:12

3666 Postings, 1585 Tage Trader-123Nach Xetra Start direkt wieder runter?

Diese Aktie is einfach so schwach zur Zeit ....  

06.08.20 08:29

1918 Postings, 5397 Tage KaktusJones@Trader

Ja! Warum denn nicht.  

06.08.20 08:35

219 Postings, 2390 Tage Boi_goDa hätte man

Mit einem Dartpfeil auf jede andere DAX Aktie zielen können und hätte jetzt mehr. Falls der Dartpfeil WD getroffen hätte wärs vorbei gewesen. Echt nervig das hier nichts passiert. Andere machen weniger Verlust als erwartet und ziehen seit Tagen an. Bayer macht Gewinn und fällt. Da muss man weg gucken.  

06.08.20 08:45

438 Postings, 102 Tage Lord TouretteTrader

Ohne einen wasserdichten Vergleich passiert hier nichts,ausser ein weiteres abrutschen. Und der Vergleich darf auch nicht höher wie der Vorgestellte sein und Baumann muss auch verschwinden.  

06.08.20 09:08
1

437 Postings, 3379 Tage mrymenRisiko/Chance doch gut

bei Bayer?!
Dividende wird doch regelmäßig gezahlt. Div. rendite ist doch auch sehr gut bei diesem Kurs?
Der Kurs sollte doch nach unten begrenzt sein. Vielleicht 50e. Aber doch nicht viel weiter?!
Ich sehe die Chancen höher als das Risiko.
Selbst mit den vielen Klagen. Das sollte längst eingepreist sein.
Bayer ist doch keine Imbissbude wie eins WDI!
Deshalb sehe ich hier nicht schwarz...
Durch Dividende kann man diese doch ruhig liegen lassen.... (was bei WDI der Fehler war....)
 

06.08.20 09:15

3666 Postings, 1585 Tage Trader-123Viele andere Aktien

Die Fundamental viel schlechter laufen steigen und steigen.
Bayer fällt weiter.
Klasse Herr Baumann!  

06.08.20 09:19

1918 Postings, 5397 Tage KaktusJonesWieder unter der 3%-Schwelle

Das "Ministry of Finance on behalf of the State of Norway " hat wieder Anteile Verkauft und liegt wieder unter 3%. Was die damit bezweckt haben... erst ein paar Aktien kaufen und nun wieder ein paar verkaufen. Wollten die mit der Meldepflicht nur zeigen, dass man noch da ist?  

06.08.20 09:22

1603 Postings, 3306 Tage Flaterik1988Mist unter 56 verpasst

hatte die Order nur für gestern dirn... Ja ich weiß ist kein großer unterschied. Aber je näher man an der 55,5-56 kauf desto enger kann man den Sl setzen  

06.08.20 09:24
1

219 Postings, 2390 Tage Boi_goPressetermin 27.08

Wenn man ein Scheitern des Vergleichs bekannt geben wollte bräuchte man keinen Pressetermin. Da wäre eine spontane Pflichmitteilung ausreichend. Der fixe Termin und die bilanzierten Rückstellungen in Q2 (und nicht Q3) deuten darauf hin das der Vergleich längst da ist. Und auch zu diesem Preis. Denn falsch eingeschätzte Rückstellungen egal in welche Richting, mindern das gute Ranking von Bayer was wieder auf die Verzinsung der Anleihen durchschlägt. Fazit: Wenn der Kurs bis Ende August anzieht sind es diese Gerüchte. Wenn er fällt ....weiss ich auch nicht weiter
Dann hilft nur Dividende einsammeln und warten.

 

06.08.20 09:48

3666 Postings, 1585 Tage Trader-123Selbst bei dem Gesamtmarkt

Kaum eine Gegenbewegung vorhanden ..  

06.08.20 09:59

103 Postings, 4573 Tage huescaFurther Case Mgmt Conference 27.8.

Das ist kein Pressetermin, sondern ein Besprechungstermin des Richters mit den Vergleichsparteien . Da kann etwas bei herauskommen, genausogut können die Verhandlungen weitergehen oder abgebrochen werden. Oder der Termin abgesagt werden, da noch keine Einigungchancen bestehen.

Zu einem vertieften Einstieg in die Rechtsthematik empfehle ich das andere Forum. Dort wird allerdings weniger gejammert und Herr Baumann seltener geteert.

 

06.08.20 11:33

35 Postings, 104 Tage mahanazscha@kaktus

die Norweger veroptionieren regelmäßig ihren Aktienbestand. in den Meldungen gibt es auch eine Spalte "Instrumente", die schwankt so im 0,x %-Bereich. wahrscheinlich die Wheel-of-Fortune Optionsstrategie...  

Seite: 1 | ... | 238 | 239 |
| 241 | 242 | ... | 298   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
NVIDIA Corp.918422
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Infineon AG623100
Wirecard AG747206
CureVacA2P71U