finanzen.net

Moskau: Geiseln mit Stockholm-Syndrom?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.10.02 16:46
eröffnet am: 25.10.02 16:46 von: Thomastrada. Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 25.10.02 16:46 von: Thomastrada. Leser gesamt: 383
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

25.10.02 16:46

16742 Postings, 6660 Tage ThomastradamusMoskau: Geiseln mit Stockholm-Syndrom?

Moskau: Fallen die Geiseln dem Stockholm-Syndrom zum Opfer?

Sollte die Geiselnahme längere Zeit anhalten, könnten die Geiseln dem Stockholm-Syndrom zum Opfer fallen.  
Das Stockholm-Syndrom war schon öfters bei längeren Geiselnahmen zu beobachten: So entwickeln die Geiseln Sympathie für die Geiselnehmer und unterstützen deren Ziele.  
 
Diesen unterbewussten psychologischen Schutzmechanismus entwickeln die Geiseln aus Angst. So könnten sich betroffene Geiseln auch gegen die Polizei stellen und auch nach der Geiselnahme dem Syndrom verfallen bleiben.  
 
Quelle: www.n-tv.de

Und was hätten die davon? Den Geiselnehmern dürfte - zumindest in diesem Fall - die Sympathie der Geiseln schnuppe sein...

Gruß,
T.
 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Allianz840400