finanzen.net

+++Morgenbericht mit Terminen + Analysten 21.12.04

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.12.04 08:53
eröffnet am: 21.12.04 08:53 von: eposter Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 21.12.04 08:53 von: eposter Leser gesamt: 1099
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

21.12.04 08:53
1

996 Postings, 6642 Tage eposter+++Morgenbericht mit Terminen + Analysten 21.12.04

Quelle:
www.agora-direct.de
__________________________________________________
***Handelsgebühren: z.B. Xetra 0,15% oder 7 ?/Order alles inklusive****

***z.B. US-Börsen 0,01 USD/Aktie oder 7 USD/Order alles inklusive***
__________________________________________________

Der gestrige Tag hatte dann doch noch ein annehmbares Kursfeuerwerk für
den Dax parat, einige Kommentatoren nennen dies die traditionelle
Weihnachtsrallye, auch eine Möglichkeit der Kommentierung.
Die USA meldete steigende Frühindikatoren was allerdings die Märkte
recht unberührt hinnahmen. Heute werden nun die Umsätze weiter in den
Keller rutschen, da fast keine wichtigen Termine anstehen und auch Anleger
sich den Weihnachtsvorbreitungen widmen können. Mit beleidigtem Unterton
sind die Kommentare einiger Wirtschaftsinstitute, dass die Europäer sich
nur halb soviel verschulden wie US-Amerikaner und dabei die deutschen an
der Spitze liegen. Mit dieser Haltung würde der Binnenmarkt nicht auf
die Füße kommen, wenn die Menschen weiterhin sparsam sind. Jeder in
der Wirtschaft wünscht sich Umsatz aber wie hoch darf der Preis sein ?
Der Börsenstart heute mit leichten Veränderungen aber im Prinzip seitwärts
wobei die Umsatzschwäche für einige institutionelle Anleger ein Reiz sein
könnte die Kurse noch in die gewünschte Richtung zu drücken. Große
Bewegungen sollten aber nicht auf der Tagesordnung stehen. Am Vormittag wird
der ifo-Chef Sinn seine im Sommer unverständlicherweise übertriebenen
Konjunkturprognosen für das kommende Jahr vermutlich wieder einkassieren,
vielleicht war er ja in seine Aktienanlagen long.
Die großen US-Investmentbanken der USA legen heute ihre Zahlen auf den Tisch
wenn Impulse erwartet werden dann kommen diese von den Banken.

Zum Thema Leerverkäufe/Shorten finden Sie hier unter:
http://agora_hilfe_info.agora-direkt.de/index.php?action=lee...

Wir wünschen allen einen erfolgreichen DIENSTAG.
Ihr Agora-Direct Team

NEU - ATS© - Agora Trading System©
http://www.agora-direkt.de/index.php?action=preise

VERGLEICHEN SIE DIE TRANSAKTIONSPREISE MIT IHRER HAUSBANK !
http://www.agora-direct.de/popup/popup.php?action=preisvergl...
__________________________________________________
PRESSESCHAU für DIENSTAG, 21. Dezember 04

- Lufthansa spart bei Regionaltochter Cityline - Flugzeugflotte soll stark
verkleinert werden; " FTD" , S. 6
- BVR-Präsident erwartet baldige Fusion von DZ Bank und WGZ Bank;
" Handelsblatt" , S. 26
- Thomas-Cook-Chef sieht Sanierung auf gutem Weg; " Handelsblatt" , S.12
- Galileo Industries erhält Auftrag zum Aufbau des Satellitennetzes - ESA
startet Erprobungsphase; " FTD" , S. 3
- Ungarns Notenbankpräsident Járai sorgt sich um Unabhängigkeit;
" Handelsblatt" , S. 27
- Bieterkampf um australischen Energiekonzern - mehr als zehn Interessenten
wollen Pacific Hydro kaufen; " FTD" , S. 3; " FT" , S. 17
- Allianz Global Risk erwartet sinkende Prämieneinnahmen und stabilen
Gewinn; " Welt" , S. 14
- Bundesbank-Präsident Weber: Preisstabilität bei niedrigen Zinsen
gefährdet; " Welt" , S. 12
- Regierung drängt E.ON zu Aufstockung des Gasprom-Anteils; " WAZ"
- Münchener Rück bekräftigt Prognose für 04 - Bekenntnis zu Ergo, " SZ" ,S.22
- TUI-Chef will Umsatzrendite von fünf Prozent erreichen; " FAZ" , S.15
- Bundesbank hält an Option zum Verkauf von 600 Tonnen Gold fest, " Berliner
Zeitung"
- Bahn hat Interesse an RAG-Logistik; " SZ" , S. 21, 25
- Bundesbankvorstand: Deutsches Allfinanz-Forum der Aufseher ist Vorbild für
andere Staaten - Banken-Konsolidierung `beeindruckend`; " Börsen-Zeitung" ,
S. 5
- RWE sucht Lösungen für Tochter Solutions - Piller-Gruppe nach
Großbritannien verkauft; " Börsen-Zeitung" , S. 12
- Umsatz von Medion bricht ein - Rückgang im Inland von voraussichtlich 40
Prozent im vierten Quartal ; " SZ" , S. 27
__________________________________________________
WIRTSCHAFTS- und UNTERNEMENSMELDUNGEN für DIENSTAG, 21. Dezember 04

- FDA warnt vor Schmerzmittel Naproxen - Auch Bayer betroffen
- Richemont: Chief Operating Officer Lakhnati geht zum 31. Mai 2005
- UBS übernimmt Vermögensverwaltung Dresdner Bank Lateinamerika - Kein Preis
- UBS: SEC erwägt zivilrechtliche Maßnahmen im Bereich US-Wertpapier-Recht
- Deutsches Bauhauptgewerbe mit deutlichem Auftragsrückgang im Oktober
- Bundesbank hält an Option zum Verkauf von 600 Tonnen Gold fest
__________________________________________________
MARKTDATEN vom DIENSTAG, 21. Dezember 04

aktuell Heute 08:30 = 1,3401 + 0,0000 /+0,00% Euro/US-Dollar
aktuell Heute 08:30 = 443,80 + 0,20 /+0,05% 1Unce Gold/USD
aktuell Heute 08:30 =14162,04 - 51,28 Pkt /-0,36% Hang Seng Index
aktuell Heute 08:30 =11125,92 + 22,50 Pkt /+0,20% Nikkei
aktuell Heute 08:30 = 1604,00 + 0,00 Pkt /+0,00% Nasdaq-Future
aktuell Heute 08:30 = 1198,40 - 0,40 Pkt /-0,03% S&P - Future
aktuell Heute 05:30 =10686,00 + 1,00 Pkt /+0,01% Dow Jones - Future
aktuell Heute 08:30 = 119,37 + 0,04 Pkt /+0,03% Bund-Future-Dez.(Renten)
aktuell MEZ 05:30 = 45,70 - 0,75 USD /-0,16% Future-Light-Crude-Öl/USA
__________________________________________________
WIRTSCHAFTSTERMINDATEN für DIENSTAG, 21. Dezember 04

***Handelsgebühren: z.B. Xetra 0,15% oder 7 ?/Order alles inklusive****

***z.B. US-Börsen 0,01 USD/Aktie oder 7 USD/Order alles inklusive***

Deutschland
ab 08:00 Bauhauptgewerbe Okt. 04
ab 10:00 ifo-Institut Pressegespräch zur Wirtschaftslage 04/05

Euroland
ab 09:00 Agrarrat
ab 11:00 Außenhandel Okt. 04
ab 15:00 EZB Wochenausweis Fremdwährungsreserven

Frankreich
ab 08:45 Privater Verbrauch Nov. 04

Italien
ab 09:30 Verbrauchervertrauen Dez. 04

Niederlande
ab 09:30 Bruttoinlandsprodukt - BIP 3.Quartal 04

USA
13:45 wöchentl. ICSC-UBS Index
14:55 wöchentl. Redbook
16:00 State Street Investor Index Dez. 04
19:00 Auktion 4-wöchiger Bills

europäische Unternehmen - DIENSTAG, 21. Dezember 04
ab 07:00 Hornbach-Holding und Baumarkt Neunmonatszahlen
ab 09:00 Comroad Hauptversammlung
ab 09:30 Deutsche Bahn Aufsichtsratssitzung
ab 09:30 Fraport Festakt Begrüßung des 50-millionsten Fluggastes
ab 10:00 Hamburgisches Weltwirtschaftsarchiv Jahrespressekonferenz
ab 18:00 Colt Telecom GmbH Pressekonferenz

US ? börsengelistete Unternehmen
VORBÖRSLICH AB 09:00 UHR MESZ- DIENSTAG, 21. Dezember 04
Bear Stearns BSC 2.14 vorbörslich ab 09:00 MEZ
Gtech Holdings Corp. GTK 0.34 vorbörslich ab 09:00 MEZ
Progress Software Corp. PRGS 0.29 vorbörslich ab 09:00 MEZ
Shiloh Industries SHLO 0.25 vorbörslich ab 09:00 MEZ

NACHBÖRSLICH AB 22:00 UHR MESZ - DIENSTAG, 21. Dezember 04
Applied Signal Technology APSG 0.29 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Electronic Clearing House ECHO 0.09 nachbörslich ab 22:00 MEZ
FSI International FSII -0.10 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Intervoice INTV 0.12 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Intraware ITRA N/A nachbörslich ab 22:00 MEZ
Manugistics, Inc. MANU -0.04 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Merix MERX -0.02 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Paychex PAYX 0.23 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Research In Motion Limited RIMM 0.55 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Saba Software, Inc. SABA -0.06 nachbörslich ab 22:00 MEZ
Solectron SLR 0.05 nachbörslich ab 22:00 MEZ
The SCO Group SCOX -0.18 nachbörslich ab 22:00 MEZ

OHNE UHRZEITANGABE - DIENSTAG, 21. Dezember 04
ATI Technologies ATYT 0.26 ohne Zeitangabe
Christopher & Banks CBK 0.22 ohne Zeitangabe
Cognos COGN 0.33 ohne Zeitangabe
FactSet Research Systems FDS 0.49 ohne Zeitangabe
General Mills, Inc. GIS 0.87 ohne Zeitangabe
Infranor Inter AG INI.S N/A ohne Zeitangabe

__________________________________________________
ANALYSTENMEINUNGEN - vom 21.12.2004(Quelle:dpa-afx 20.12.2004/22:00 Uhr)

adidas-Salomon von `Buy` auf `Hold` herunter(Kürzel:ADS WKN:500340)
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank hat die Aktien von adidas-Salomon
von " Buy" auf " Hold" herabgestuft. Analystin Cora Helmholz verwies in der
Studie vom Montag auf die gute Kursentwicklung der vergangenen 12 Monate.
Wegen der Verwässerung durch eine Wandelanleihe reduzierte die Bank zudem
die Gewinnschätzungen Aktie für 2004 bis 2006 um sechs Prozent und senkte
das Kursziel von 133 auf 122 Euro. Die Analysten rechnen nun 2004 mit
einem verwässerten Gewinn je Aktie (EPS) von 7,47 Euro. 2005 erwarten
sie 8,34 Euro je Aktie und im Jahr darauf 9,78 Euro. Die Schätzungen
für den unverwässerten Gewinn je Aktie bleiben unverändert bei 7,91 Euro
für 2004, 8,86 Euro für 2005 und 10,42 Euro für 2006. Die Bank rechne
damit, dass die starke Cashflow-Generierung zu einer höheren Dividende
und/oder zu Aktienrückkäufen im kommenden Jahr führen könnte, schreiben
die Analysten. Allerdings lasse der starke Preisanstieg der Aktie in den
vergangenen Monaten vermuten, dass die Investoren einen Großteil der
guten Nachrichten bereits eingepreist hätten. Der Kurs war in den
vergangenen zwölf Monaten um 38 Prozent gestiegen, allein seit August
kletterte er um 23 Prozent. Nach Ansicht der Deutschen Bank ist
adidas-Salomon auf gutem Weg, den Umschwung im US-Geschäft zu schaffen
und den Rückstand in Europa aufzuholen. Sollte das Unternehmen die
Vorhersagen übertreffen oder schneller erreichen als prognostiziert,
würde die Deutsche Bank die Aktie wieder optimistischer beurteilen.
Im umgekehrten Fall sei allerdings auch eine weitere Herabstufung
nicht ausgeschlossen. Mit der Einstufung " Hold" sagt die Deutsche
Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag
von bis zu 10 Prozent oder einen Gesamtverlust von bis zu 10 Prozent
voraus.

Compuware (Kürzel:CPWR WKN:885187)
NEW YORK (dpa-AFX) - Aktien des Softwareherstellers Compuware
sind nach Ansicht von Piper Jaffray der " Top Pick für 2005" . In einer
am Montag in New York vorgelegten Studie sagte Analyst David Rudow dem
Unternehmen steigende Bilanzzahlen und einen Kursanstieg bis auf 8,00
Dollar voraus. Die Einstufung " Outperform" behielt er nach einem Gespräch
mit dem Management bei. Dabei habe er gleich eine ganze Reihe
Wachstumsfaktoren bei Compuware ausgemacht, die Software für
Computerentwickler herstellen, schrieb Rudow. So dürften die jüngsten
Übernahmen Covisint und Changepoint die Umsätze im Geschäftsjahr 2006
(ab 31. März) steigen lassen. Auch sollte das Geschäft mit den Herstellern
von Großrechenanlagen um 2 bis 5 Prozent zulegen. Zudem werde sich die
Testsoftware des Unternehmens zunehmend besser gegen die Produkte von
Mercury Interactive durchsetzen. " Insgesamt gibt es eine ganze Reihe von
Hebelkräften in Compuwares Geschäftsmodell. Und wir sind davon überzeugt,
dass verschiedene Produktfelder für Umsatzwachstum sorgen werden" , so sein
Fazit. Für das laufende Geschäftsjahr bestätigte der Experte seine
Umsatzerwartung mit 1,258 Milliarden Dollar. Beim Gewinn pro Aktie rechnet
er unverändert mit 16 Cent. Für 2006 bekräftige er seine Umsatzprognose mit
1,306 Milliarden Dollar. Den Gewinn erwartet er bei 22 Cent je Aktie.

Porsche auf `Halten`- Kursziel weiter 480 Euro (Kürzel:POR3 WKN:693773)
FRANKFURT (dpa-AFX) - HelabaTrust hat die Aktien der Porsche AG
nach dem Erreichen des bisherigen Kursziels von " Verkaufen" auf " Halten"
heraufgestuft. Die Aussichten für das laufende Geschäftsjahr 2004/05 des
Autobauers seien grundsätzlich positiv, hieß es in einer Analyse vom Montag.
Das Kursziel für den Sportwagenhersteller liege unverändert bei 480 Euro,
sagte Analyst Fabian Kania. Dank des neuen 911er-Modells und des neuen
Boxster sollten die Absätze im Sportwagensegment wieder steigen, hieß es
in der Analyse. Das Niveau aus den Jahren 2001 und 2002 könne angesichts
der wachsenden Konkurrenz voraussichtlich jedoch nicht mehr erreicht werden.
Auch beim Cayenne sei mit einem weiteren Zuwachs zu rechnen. Analyst Kania
rechnet mit einem Anstieg des Gesamtabsatzes von 11 Prozent auf 85.000
Fahrzeuge. Der von Vorstandschef Wiedeking für die nächsten zwei bis
drei Jahre in Aussicht gestellte Fahrzeugabsatz der drei Baureihen von
insgesamt 100.000 Einheiten pro Jahr sei " plausibel" . Auch die Erträge
dürften mit dem erwarteten Absatzwachstum steigen. Allerdings rechnet
Kania hier mit nachlassender Dynamik. Grund hiefür sei die künftig
unvorteilhaftere Währungsumrechnung. Gemäß der Einstufung " Halten"
rechnet HelabaTrust auf Sicht der nächsten drei bis sechs Monate mit
einer Kursentwicklung von null bis plus fünf Prozent.
__________________________________________________
NEU - ATS© - Agora Trading System©
http://www.agora-direkt.de/index.php?action=preisvergleich
__________________________________________________
Alle Angaben ohne Anspruch auf Vollstaendigkeit und ohne Gewaehr

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Handelstag
Ihr Agora-Direct Team
__________________________________________________
Wichtige Information:

Alle übermittelten bzw. bereit gestellten Informationen geben die Meinung
der bei Agora-Direct beschäftigten Autoren wieder und stellen in keinem Fall
eine Beratung dar. Sie geben keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von
Wertpapieren oder Derivaten. Die ggf. dadurch in der Vergangenheit erzielten
Gewinne oder Verluste, sind keine Gewähr für die Zukunft.
Keinesfalls sollten Sie anhand der Informationen ungeprüft
Anlageentscheidungen treffen. Die zur Verfügung gestellten Informationen
ersetzen nicht die eigene Recherche oder/und die Beratung durch Ihre Bank
oder einen Anlageberater. Die übermittelten Informationen betreffen ggf.
Wertpapiere, sowie Derivate die auch als hochspekulativ und riskant
eingestuft werden. Den daraus resultierenden Chancen auf
überdurchschnittlichen Gewinn, steht das Risiko des Totalverlustes des
eingesetzten Kapitals gegenüber. Die übermittelten Informationen sind
ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Jegliche Weiterleitung oder
Verbreitung ist untersagt. Wenn Sie diese Mitteilung irrtümlich erhalten
haben, informieren Sie uns bitte und löschen Sie die Informationen aus Ihrem
System.Sollten Sie diesen kostenfreien Informationsservice von AGORA-DIRECT
nicht erhalten wollen, so senden Sie bitte eine E-Mail an
support@agora-direct.de

AGORA-DIRECT
Internet: www.agora-direct.de
E-Mail: info@agora-direct.de  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
GRENKE AGA161N3
BayerBAY001
NVIDIA Corp.918422
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
XiaomiA2JNY1
BYD Co. Ltd.A0M4W9