+++Morgenbericht mit Terminen + Analysten 14.06.05

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 14.06.05 08:58
eröffnet am: 14.06.05 08:58 von: eposter Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 14.06.05 08:58 von: eposter Leser gesamt: 4335
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

14.06.05 08:58

996 Postings, 7137 Tage eposter+++Morgenbericht mit Terminen + Analysten 14.06.05

Quelle:
http://www.agora-direct.de

++DIENSTAG 14. Juni 05++  
______________________________________________
***Handelsgebühren: z.B. Xetra 0,14% alles inklusive****

***z.B. US-Börsen 0,01 USD/Aktie alles inklusive***

***Futures ab 0,85 Euro od. Dollar pro***

Achtung:
ALLE US-Börsen echte Realtimekurse im Pushverfahren nur
10 USD mit Datenschnittstelle für viele weitere Programme.
______________________________________________
ACHTUNG !! Agora-Direct - POWERTRADER - mit zusätzlichen
Sonderkonditionen - individuell auf den Handel abgestimmt !

Es bleibt dabei: alles von EINER Handelsplattform
EINEM Depot EINEM Multiwährungskonto !!
______________________________________________

Unspektakulär und mit nur leichten  Kursabgaben wird der Dax die
Anleger heute begrüßen. Wenn die Kurse heute weiter um die 4.600
Punkte dümpeln und keine wirkliche Bewegung hereinkommt, dann kann
die Anlegergemeinde davon ausgehen, das die Kräfte sich bereits für
den großen Verfallstermin am Freitag geordnet haben. Allerdings sind
abrupte Kursbewegungen nicht auszuschließen, gut wer nun eine
preisgünstiges schnelles Handelssystem zur Hand hat.
Die US-Börsen gestern dann unter dem stetig steigenden Ölpreis mit
Kursabgaben aber noch mit einem kleinen Plus. Angeblich orientieren
sich immer mehr ausländische Anleger auf den deutschen Markt, auch in
Erwartung, dass es zu einem Regierungswechsel im September kommt.
Nicht einmal die wahrhaft unqualifizierten Kanzlerworte zur Börse können
Anleger abschrecken. Sieben Jahre hatte die Regierung Zeit ihren
Überzeugungen zu folgen und ein vernünftiges und anlegerfreundliches
Aktiengesetz auf den Tisch zu legen. Nichts, nur ständige Änderungen
an der Besteuerung, teilweise gesetzeswidrig haben die Anleger
verunsichert. Das Drama wird sein, bei einer schwarzgelben Regierung
wird es nicht anders werden nur mit andersfarbigen Getöse.
__________________________________________________
Spende für UNICEF dem Kinderhilfswerk unter www.unicef.de/einzelspende.html .
__________________________________________________
Zum Thema Leerverkäufe/Shorten finden Sie hier unter:
http://agora_hilfe_info.agora-direkt.de/index.php?action=leerverkauf

Wir wünschen allen einen erfolgreichen D I E N S T A G .

Ihr Agora-Direct Team

VERGLEICHEN SIE DIE TRANSAKTIONSPREISE MIT IHREM BROKER/BANK !
Schluss mit den hohen Gebühren der Onlinebroker

!! Gebührensenkung !! bei dem High-End-Broker für Deutschland:

0,14 % alles inklusive - Aktienhandel
ab 0,85 Euro oder Dollar - Futureshandel
__________________________________________________
MARKTDATEN vom Dienstag, 14. Juni 05

aktuell Heute 08:25 = 1,2161  +  0,0012   /+0,10% Euro/US-Dollar
aktuell Heute 08:25 = 429,90  -  1,20     /-0,28% 1Unce Gold/USD
aktuell Heute 08:25 =13942,96 -  9,06 Pkt /-0,06% Hang Seng Index
aktuell Heute 08:25 =11335,92 + 24,41 Pkt /+0,22% Nikkei Index
aktuell Heute 08:25 = 1531,50 +  0,50 Pkt /+0,03% Nasdaq-Future
aktuell Heute 08:25 = 1201,50 -  1,00 Pkt /-0,08% S&P - Future
aktuell Heute 08:25 =10563,00 -  4,00 Pkt /-0,04% Dow Jones - Future
aktuell Heute 08:25 =  629,80 +  0,20 Pkt /+0,03% Russell-2000 Future
aktuell Heute 08:25=   122,99 -  0,01 Pkt /-0,01% Bund-Future (Renten)
aktuell Heute 08:25 =   55,375-  0,25 USD /-0,45% Future-Light-Crude-Öl/USA
__________________________________________________
PRESSESCHAU für Dienstag, 14. Juni 05

- Moskau will Börsengänge russischer Firmen im Ausland verbieten, FT, S. 15
- Ackermann: Global Player müssen einen Fuß im chin. Markt haben, FT,S.11
- Chinas Haier erwägt Offerte von amerikanische Maytag, FT, S. 20
- Glazer dürfte 90 Prozent-Anteil an Man Utd offen legen, FT, S. 21
- Bayer-Chef Wenning rechtfertigt Fokus auf Chemie und Life-Sciences mit
 Potenzial für Innovationen, FT, S. 21
- Merck gewinnt Rechtsstreit gegen Integra, WSJE, S. A2
- Ackermann kann sich Zukauf in Deutschland oder Ausland vorstellen, WSJE, S. M1
- Morgan Stanley könnte nach Purcell-Rücktritt Sparten verkaufen, WSJE, S. M1
- Münchener Rück winkt durch HVB-Übernahme hoher Buchgewinn im vierten Quartal,
 Börsen-Zeitung, S. 3
- UniCredit plant keine Offerte für DAB Bank, Börsen-Zeitung, S. 6
- Axa Invest. Managers Deutschland GmbH und Alliance Capital Management halten
 jeweils etwas mehr als 10 Prozent an HeidelbergCement, Börsen-Zeitung,S.22
__________________________________________________
WIRTSCHAFTS- und UNTERNEHMENSMELDUNGEN für Dienstag, 14. Juni 05

- Deutsche-Bank-Chef Ackermann meldet Interesse an Zukäufen an
- Moody's erwägt Herabstufung von UniCredit, Heraufstufung der HVB
- KfW platziert Post-Aktie zu 18,90 Euro
- S&P erwägt Herabstufung von HeidelbergCement nach Übernahmeangebot
- BNP Paribas stärkt US-Geschäft mit Milliardenzukauf von Commercial Federal
- Ahold: Operativer Gewinn sinkt im ersten Quartal von 349 auf 346 Mio.Euro
- Pfizer erhält FDA-Zulassung für Antibiotikum Zmax
__________________________________________________
WIRTSCHAFTSTERMINDATEN für Dienstag, 14. Juni 05

***Handelsgebühren: z.B. Xetra 0,14% alles inklusive****

***z.B. US-Börsen 0,01 USD/Aktie alles inklusive***

EUROLAND
15:00 EZB Wochenausweis Fremdwährungsreserven

FRANKREICH
ab 08:45 Verbraucherpreise Mai 05

GROßBRITANNIEN
ab 10:30 Verbraucherpreise Mai 05

ITALIEN
ab 10:00 Industrieproduktion Apr. 05

USA
13:45 wöchentl. ICSC-UBS Index
14:30 Einzelhandelsumsatz Mai 05
14:30 Erzeugerpreise Mai 05
14:55 wöchentl. Redbook
19:00 Auktion 4-wöchiger Bills

CANADA
14:30 Industriebericht Apr. 05

europäische Unternehmen ? Dienstag, 14. Juni 05
ab 07:00 Deutsche Beteiligungs AG Quartalszahlen / Halbjahreszahlen
ab 07:00 Ahold Quartalszahlen
ab 10:00 Stada Hauptversammlung
ab 10:00 Mannheimer Holding Hauptversammlung
ab 10:00 Wüstenrot & Württembergische Hauptversammlung
ab 10:30 Qiagen Hauptversammlung
ab 10:30 Hannover Rück Hauptversammlung
ab 10:30 Henkel und Söhnlein Jahrespressekonferenz
ab 10:30 Pfleiderer Hauptversammlung
ab 10:30 OnVista Hauptversammlung
ab 11:00 Adva Optical Hauptversammlung

US - börsengelistete Unternehmen
VORBÖRSLICH AB 12:00 UHR MESZ ? Dienstag, 14. Juni 05
CML MICROSYSTEMS PLC CML.L N/A 08:00 MESZ
First Choice Holidays PLC FCD.L N/A 08:00 MESZ
Future plc FUTR.L N/A 08:00 MESZ
PHS Group PLC PHY.L N/A 08:00 MESZ
Radstone Technology PLC RST.L N/A 08:00 MESZ
Best Buy Co., Inc. BBY 0.30 vorbörslich ab 12:00 MESZ
Koninklijke Ahold NV AHO N/A vorbörslich ab 12:00 MESZ
LEHMAN BROS HLDGS INC LEH N/A vorbörslich ab 12:00 MESZ
Pier 1 Imports, Inc. PIR N/A vorbörslich ab 12:00 MESZ
Somanetics Corporation SMTS N/A vorbörslich ab 12:00 MESZ
Valence Technology VLNC N/A vorbörslich ab 12:00 MESZ
Vermont Pure Holdings, LTD VPS N/A vorbörslich ab 12:00 MESZ

NACHBÖRSLICH AB 22:00 UHR MESZ ? Dienstag, 14. Juni 05
Alliance One International, Inc. AOI N/A 22:00 MESZ
Atari Inc. ATAR -0.04 nachbörslich ab 22:00 MESZ
Stratos Lightwave, Inc. STLW N/A nachbörslich ab 22:00 MESZ
Unify Corporation UNFY.OB N/A nachbörslich ab 22:00 MESZ
Versata, Inc. VATA N/A nachbörslich ab 22:00 MESZ

OHNE UHRZEITANGABE ? Dienstag, 14. Juni 05
BMC Software BMC 0.10 ohne nähere Zeitangaben
Casey's General Stores CASY 0.13 ohne nähere Zeitangaben
DEUTSCHE BETEILIGINGS DBA.F N/A ohne nähere Zeitangaben
INTERMIX MEDIA INC MIX N/A ohne nähere Zeitangaben
NEVADA GOLD & CASINOS INC UWN N/A ohne nähere Zeitangaben
Versant VSNT N/A ohne nähere Zeitangaben
Wheelock and Company Limited 0020.HK N/A ohne nähere Zeitangaben
__________________________________________________
Handelsgebühren:
z.B. Aktienhandel: 0,14%, alles inklusive
Futureshandel: ab 0,85 Euro od. Dollar pro Kontrakt

Mittwoch, 15. Juni 05

JAPAN
ab 08:00 Bank of Japan Monatsbericht Mai 05

__________________________________________________
ANALYSTENMEINUNGEN - vom 14.06.2005(Quelle:dpa-AFX bis 14.06.2005/08:00 MESZ)

ADOBE SYSTEMS INC (Kürzel: ADBE  WKN: 871981 )
NEW YORK - Piper Jaffray hat die Aktien des Softwareherstellers Adobe Systems
wenige Tage vor Veröffentlichung von Quartalszahlen mit "Outperform" bestätigt.
Nach Recherchen bei Zwischenhändlern und angesichts einer weiterhin starken
Branchenentwicklung gehe die Investmentbank davon aus, dass die Ergebnisse
leicht über den Markterwartungen ausfallen, schrieb Analyst Gene Munster in
einer am Montag veröffentlichten Studie. Das Unternehmen legt am 16. Juni
nachbörslich Zahlen vor.

ALLIANZ (Kürzel: ALV WKN: 840400 )
LONDON - JP Morgan hat seine Prognose für die Dividende des Versicherers
Allianz angehoben. Nach einem Treffen mit dem Vorstandschef Michael Diekmann
werde die Prognose für die Ausschüttung für 2005 von 2,06 auf 2,90 Euro je
Anteilsschein angehoben, hieß es in einer Studie vom Montag. Dies bestätige
zudem die bisherige Einstufung "Overweight".

ALTANA (Kürzel: ALT WKN: 760080 )
FRANKFURT - Die HelabaTrust hat die ALTANA-Aktie von "Halten" auf "Kaufen"
hochgestuft. Das starke Abschneiden von Pantoprazol in Europa und der schwächere
Euro böten Unterstützung, hieß es in der Analyse vom Montag.

COMMERZBANK (Kürzel: CKB WKN: 803200 )
ZÜRICH - Angesichts der Übernahme der HVB durch die italienische UniCredito
hat die UBS das Kursziel für die Commerzbank-Aktie von 20,50 auf 21,50 Euro
erhöht. Zugleich bestätigten die Analysten den Titel in einer Studie vom Montag
auf "Buy". Die Commerzbank sei nun eine der wahrscheinlichsten Übernahmekandidaten
unter den deutschen Großbanken.

DEUTSCHE BANK (Kürzel: DBK WKN: 514000 )
LONDON - Die Investmentbank Lehman Brothers hat die Aktie der Deutschen Bank
auf ihre Empfehlungsliste "European Recommended Portfolio" gesetzt. Das teilte
Lehman am Montag in London mit. Bei der erwarteten Konsolidierung der Branche
werde die Deutsche Bank, auch über Ländergrenzen hinweg, eine Rolle spielen,
hieß es. Der Titel sei stark abhängig von der Wirtschaftsentwicklung im Inland
und vom Kursverhältnis des Euro zum Dollar .

DEUTSCHE BANK (Kürzel: DBK WKN: 514000 )
LONDON - Der deutsche Aktienmarkt ist nach Einschätzung von Lehman Brothers günstig
bewertet. Viele Konzerne wie Deutsche Bank , Siemens , Beiersdorf , Schering und
Allianz stünden im Vergleich zu ihren europäischen Konkurrenten auf einem niedrigen
Niveau, hieß es in einer Studie vom Montag. Die deutschen Unternehmen hätten ihre
Kosten reduziert und seien im stark wachsenden Exportmarkt aufgestellt.

DEUTSCHE TELEKOM (Kürzel: DTE WKN: 555750 )
LONDON - Die Experten von Morgan Stanley haben die Aktie der Deutschen Telekom
von "Equal-Weight" auf "Underweight" abgestuft und den Schritt mit steigenden
Risiken und der hohen Bewertung begründet. Zwar habe die Aktie sich in diesem
Jahr um 3,8 Prozent unter dem Marktdurchschnitt entwickelt, werde aber um zehn
bis 15 Prozent über den aktuellen Prognosen gehandelt, hieß es in einer am Montag
in London vorgelegten Studie.


FRAPORT (Kürzel: FRA WKN: 577330 )
HANNOVER - Nach der Vorlage der monatlichen Verkehrsbilanz hat die Nord/LB die
Empfehlung für den Flughafenbetreiber Fraport von "Halten" auf "Reduzieren" gesenkt.
In einer am Montag in Hannover vorgelegten Studie riet Analystin Martin Noß den
Anlegern zur Gewinnmitnahme, nachdem die Aktie das bisherige Kursziel von 33 Euro
überschritten habe. Die Zahlen hätten im Rahmen der Erwartungen gelegen.


FRAPORT (Kürzel: FRA WKN: 577330 )
MAINZ - Die Verkehrzahlen des Flughagfenbetreibers Fraport für Mai haben laut
Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) insgesamt die Erwartungen erfüllt. Positiv
überrascht habe die starke Performance im Luftfracht-Geschäft, hieß es in der
Studie vom Montag. Dagegen habe das Passagieraufkommen am Flughafen Antalya
enttäuscht. Analyst Per-Ola Hellgren bestätigte den Titel auf "Marketperformer"
mit einem Kursziel von 35,00 Euro.


HEIDELBERGCEMENT (Kürzel: HEI WKN: 604700 )
FRANKFURT - Das Übernahmeangebot des Hauptaktionärs und Aufsichtsrats Adolf Merckle
für Deutschlands größten Baustoffkonzern HeidelbergCement hat die HelabaTrust als
"attraktiv" bezeichnet. "Daher plädieren wir aus heutiger Sicht für die Annahme
des Angebots", hieß es in der Studie vom Montag. Amnalyst Erhard Schmitt bestätigte
den Titel auf "Verkaufen".

HEIDELBERGER DRUCK (Kürzel: HDD WKN: 731400 )
LONDON - Analysten von Goldman Sachs haben die Gewinnprognose für die Heidelberger
Druckmaschinen AG gesenkt. Für das kommende Geschäftsjahr reduzierten die Analysten
in einer am Montag veröffentlichten Studie die Vorhersage für den Gewinn je Aktie
(EPS) um 14,4 Prozent auf 1,42 (1,66) Euro. Auf einem Analystentreffen am 7. Juni
habe sich das Unternehmen zwar optimistisch zu den Auftragseingängen geäußert, hieß
es weiter. Dies dürfte aber nicht für zweistellige operative Margen bis 2007
ausreichen und deshalb seien die Schätzungen gesenkt worden. Für das laufende Jahr
wurde die EPS-Prognose unverändert bei 0,64 Euro belassen. Die Einstufung blieb bei
"In-Line".

HVB  (Kürzel: HVM WKN: 802200 )
HANNOVER - Die Nord LB hat Aktionären der HypoVereinsbank zu Gewinnmitnahmen bei
Kursen oberhalb von 20 Euro geraten und den Titel entsprechend von "Halten" auf
"Reduzieren" abgestuft. Die Übernahme der HypoVereinsbank macht nach Ansicht der
Nord LB für UniCredit "strategisch Sinn" und liefere mittelfristig gutes
Wachstumspotenzial, hieß es in einer am Montag in Hannover vorgelegten Studie.

HVB  (Kürzel: HVM WKN: 802200 )
MAINZ - Nach Ansicht der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) ist der Übernahmepreis
für die HypoVereinsbank "kein Grund zur Euphorie". "Die Prämie auf unseren fairen
Wert von 18,50 Euro beträgt lediglich rund 10 Prozent und gegenüber dem Schlusskurs
vom Freitag nur 2 Prozent", hieß es in einer Studie vom Montag. Hinzu komme, dass
das Ausführungsrisiko (sinkender Kurs der Unicredito-Aktie ) bei den HVB-Aktionären
liege und deren Angebot schmälern würde. Auf Grund des Risikos rechnet die LRP mit
Gewinnmitnahmen, die zu schwächeren HVB-Kursen führen dürften. Die Empfehlung
"Underperformer" wurde bekräftigt.

MÜNCHENER RÜCK (Kürzel: MUV2 WKN: 843002 )
DÜSSELDORF - Die Übernahme der HypoVereinsbank durch die italienische UniCredit
ist nach Ansicht der WestLB "eine gute Nachricht" für die Münchener Rück . Die
Münchener Rück als HVB-Anteilseigner könnte bei einem Übernahmepreis von 20,50
Euro je HVB-Aktie einen Gewinn von 300 bis 400 Millionen Euro verbuchen, hieß es
in einer Studie vom Montag. Falls die Fusion offiziell bis Oktober abgeschlossen
werde, könnte der Sondergewinn im vierten Quartal verbucht werden. Einzig negativ
für die Münchener Rück sei, dass das Geschäft ausschließlich mit Aktien bezahlt
werde. Die Einstufung der Münchener Rück mit "Neutral" mit einem Kursziel von 92,00
Euro wurde bekräftigt.

NOKIA (Kürzel: NOA3 WKN: 870737 )
LONDON - JP Morgan hat die Gewinnprognosen und das Kursziel für den finnischen
Mobilfunkzulieferer Nokia angehoben. In einer am Montag in London vorgelegten
Studie hob Analyst Mark Davies-Jones seine Absatzprognose für das zweite Quartal
an und weitete deshalb die Gewinnprognose je Aktie (EPS) für das laufende Geschäftsjahr
von 80 auf 83 Cent aus. Das Kursziel hob er von 12 auf 13,5 Euro an. Für 2006 hob er
die EPS-Prognose zugleich von 86 auf 90 Cent je Aktie an. Zwar verbesserten sich
die Aussichten für das zweite Halbjahr. Jedoch könnte die Markterwartung für das
zweite Quartal zu hoch sein, begründete er seine Entscheidung, die Aktie unverändert
auf "Neutral" zu belassen.

__________________________________________________
NEU - ATS© - Agora Trading System©
http://www.agora-direkt.de/index.php?action=preisvergleich
__________________________________________________
Alle Angaben ohne Anspruch auf Vollstaendigkeit und ohne Gewaehr

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Handelstag
Ihr Agora-Direct Team
__________________________________________________
Wichtige Information:

Alle übermittelten bzw. bereit gestellten Informationen geben die Meinung
der bei Agora-Direct beschäftigten Autoren wieder und stellen in keinem Fall
eine Beratung dar. Sie geben keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von
Wertpapieren oder Derivaten. Die ggf. dadurch in der Vergangenheit erzielten
Gewinne oder Verluste, sind keine Gewähr für die Zukunft.
Keinesfalls sollten Sie anhand der Informationen ungeprüft
Anlageentscheidungen treffen. Die zur Verfügung gestellten Informationen
ersetzen nicht die eigene Recherche oder/und die Beratung durch Ihre Bank
oder einen Anlageberater. Die übermittelten Informationen betreffen ggf.
Wertpapiere, sowie Derivate die auch als hochspekulativ und riskant
eingestuft werden. Den daraus resultierenden Chancen auf
überdurchschnittlichen Gewinn, steht das Risiko des Totalverlustes des
eingesetzten Kapitals gegenüber. Die übermittelten Informationen sind
ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Jegliche Weiterleitung oder
Verbreitung ist untersagt. Wenn Sie diese Mitteilung irrtümlich erhalten
haben, informieren Sie uns bitte und löschen Sie die Informationen aus Ihrem
System.Sollten Sie diesen kostenfreien Informationsservice von AGORA-DIRECT
nicht erhalten wollen, so senden Sie bitte eine E-Mail an
support@agora-direct.de

AGORA-DIRECT
Internet:       www.agora-direct.de
E-Mail:         info@agora-direct.de
 

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln