Molycorp plant die Produktionserhöhung

Seite 1 von 21
neuester Beitrag: 16.05.14 10:01
eröffnet am: 02.11.10 18:39 von: kladischo Anzahl Beiträge: 522
neuester Beitrag: 16.05.14 10:01 von: Galoschi Leser gesamt: 104969
davon Heute: 36
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21   

02.11.10 18:39
5

61 Postings, 5163 Tage kladischoMolycorp plant die Produktionserhöhung

 

 

 

China liefert einen Großteil von zahlreichen bedeutenden Rohstoffe (z. B. Seltene Erden, Antimon, Lithium). Jedoch will die Volksrepublik diese Rohstoffe selber besitzen. Somit kommt nun die Aussage vom Anbieter Molycorp aus den USA zum passenden Zeitpunkt.

Balkendiagramm mit einem Wachstumsverlauf
Die Erhöhung der Produktion bis zum Jahr 2012

Schließlich will das Unternehmen die Herstellung von Seltenen Erden erweitern, um zu erreichen, dass die globale Industrie von den Ausfuhren des Rohstoffs aus China weniger abhängig wird. Die US-Herstellung von Molycorp soll bis zum Jahresende von 2012 auf 20.000 Tonnen pro Jahr erhöht werden. Das US-Unternehmen plant das Liefern von einem Sechstel des Bedarfs in der ganzen Welt. Außerdem soll der Preis für Seltene Erden von Molycorp lediglich circa die Hälfte des derzeitigen Preises für Seltene Erden aus dem Reich der Mitte betragen.

Die Warnung vor einem Engpass beim Versorgen mit Seltenen Erden

Bereits jetzt zählt Molycorp zu den größten Hersteller von Seltenen Erden im Westen. Selbst die Wirtschaftsverbände aus Deutschland gaben vor kurzem eine Warnung vor Engpässen bei der Versorgung mit Seltenen Erden heraus. Diese benutzt man in kleinen Mengen. Die Seltenen Erden werden unter anderem in DVD-Spielern, Computer, Hybrid-Fahrzeuge, Windturbinen oder in den Rüstungswaren verwendet.

Die bisherige Marktsituation bei den Seltenen Erden

Laut Molycorp haben sich die Rohstoffpreise in den letzten Monaten versechsfacht. Zu der Gruppe der Seltenen Erden gehören 17 Metalle und man findet sie häufig am gleichen Ort vor. Zuletzt stellte die Volksrepublik 120.000 Tonnen jährlich her, sodass China einen Marktanteil von 97 % besitzt. Schon im Jahr 2005 ergab sich der Beschluss, dass man die Exportquoten stufenweise minimiert, sodass dadurch die Bestände geschont werden und im Jahr 2010 beträgt der Rückgang 40 %.


Aus:
Molycorp plant die Produktionserhöhung von Seltenen Erden von www.finanzwirtschafter.de

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21   
496 Postings ausgeblendet.

29.01.14 22:25
1

2509 Postings, 4145 Tage Marlies123moly

Übersetzer
Meinten Sie: Marsha Robe Value, growth, hedge fund analyst Send Message| Follow (241) Molycorp: A High Potential Rare Earth Miner Jan. 29, 2014 3:23 PM ET | 1 comment | About: MCP, Includes: JUNE, MAXX, PICK, ME Disclosure: I have no positions in any stocks mentioned, and no plans to initiate any positions within the next 72 hours. (More...) Molycorp (MCP) is improving operating efficiency at its Mountain Pass facility. Last month, the company completed commissioning of the final unit of this facility's multi-stage cracking plant, and it is now operational. Cracking will improve the rare-earth recovery rate from Mountain Pass, as only 8% of the ore Molycorp mines at this facility is rare earth. With the addition of this final unit of a multi-stage cracking plant, the company's recovery rate will improve and is projected to be 90%. Molycorp is set to increase the annual production rate of Mountain Pass facility to about 15,000 metric ton, or mt, of rare-earth oxides, or REO, by the second half of this year from 10,600 mt of REO in third-quarter of last year. Furthermore, by the fourth quarter of 2014, Molycorp can increase production capacity to 23,000 mt of REO per year. About 49% of the total rare-earth production from the facility is expected to be cerium, which does not have much demand. The company is trying to create demand for cerium through a water-purifying compound, SorbX, which it manufactures using cerium. The compound is more effective than the normally used iron and aluminum-based solutions. Molycorp is targeting North America's municipal and industrial wastewater treatment facilities to sell SorbX. To expand its customer base, the company has completed an agreement with the chemical distribution company Univar Inc. Univar has about 300 global distribution channels with a wide network in North America. Demand of SorbX is expected to increase in the long term, but for 2014, most of its cerium production will not be sold. Magnetic materials have growth prospects Molycorp's Mountain Pass facility also contains metals such as neodymium and praseodymium, which have a wider demand. Neodymium and praseodymium are used for creating permanent magnets due to their high field strength. Especially neodymium-iron-boron, or NdFeB, magnets are widely used in various industrial as well as defense applications. From 2013 to 2020, demand of NdFeB is expected to grow at a CAGR of 9.4%, and major demand is expected to rise from the automotive industry. These magnets are used in the manufacturing of moving car parts, battery and engine components, and other integral systems. A disadvantage of NdFeB magnets is that their corrosion resistance lessens when they are exposed to high temperature. To improve the resistance of these magnets, one of the scarce rare-earth metals, dysprosium, or Dy, has to be added. The caveat is dysprosium is scarce, has a fluctuating availability, and has a volatile price. Consequently, it directly affects the cost of the NdFeB magnet. The fluctuation in price leads buyers to look for less-effective alternatives of NdFeB magnets such as Ferrite magnets. On a dollar-per-pound basis the cost of NdFeB magnets is 10 to 20 times more than ferrite magnets. To counter this situation, Molycorp started using hot-pressed technology to manufacture NdFeB magnets, which require 2% to 6% less dysprosium at a given temperature than normal NdFeB magnets. Less use of dysprosium makes Molycorp's magnets more cost-effective, which could help the company to improve sales. With the completion of the multi-stage cracking plant, the rare-earth recovery rate of the Mountain Pass facility will improve, which will help the company produce in-demand metals such as neodymium and praseodymium in higher quantity. In addition, the company's technology to produce dysprosium free NdFeB magnets will make it cost competitive against its peers. Potential supply to U.S. defense industry The U.S. defense industry depends heavily on China for supply of rare-earth metals needed for manufacturing high-tech equipment. A major concern for the defense industry is the lack of domestic production of magnetic materials, which are used in manufacturing neodymium-iron-boron magnets. Over reliance on China is creating a supply risk for the U.S. defense industry, because China has imposed a restriction on exports for two consecutive years, aiming to protect its resources and the environment. As supply from China is being restricted, the U.S. defense industry is looking for other sources of supply, to mitigate the risk of supply volatility. The two major projects currently operational outside China are from Molycorp, and Lynas Corporation (OTCPK:LYSCF). Rare-earth metals used in military applications are dysprosium, erbium, europium, gadolinium, neodymium, praseodymium, and yttrium. Molycorp's Mountain Pass facility contains four out of these seven metals. With the potential increase in demand, the company plans to increase its production rate to 40,000 mt of REO by 2015, which will help it to meet demand of the U.S. defense industry. Being a U.S.-based company gives it an advantage, as the U.S. defense industry is looking for domestic sources of supply to reduce import. Production increases from Molycorp will diversify the supply of rare-earth metals used in manufacturing magnets outside China. As the U.S. defense industry reduces supply risk due to the restriction policy of China and with the increase in production, Molycorp will be in position to displace China's export volume for some rare-earth metals. Conclusion Molycorp's net cash generated through operations was negative last year. However, the company is increasing production at the right time, as demand for rare-earth metals such as neodymium and praseodymium is expected to increase, especially from the automotive industries. The increase in production and the expected rise in demand for metals such as neodymium and praseodymium will boost the company's sales. In addition, it will be helped by the rare-earth export restriction by China, resulting in greater supply to the U.S. defense industry. The concern for the company, however, is excessive cerium production, as there is low demand for it. Overall, Molycorp will not be able to generate positive cash flow through its operations until the end of this year or the beginning of 2015.
Marsha Robe
Wert , Wachstum, Hedge-Fonds- Analyst
Nachricht senden | Folgen (241)
Molycorp : Ein High Potential Rare Earth Miner
29. Januar 2014 03.23 Uhr ET | 1 Kommentar | Über : MCP , Enthält : Junr , MSXX , Pick , XME

Disclosure: Ich habe keine Positionen in irgend genannten Bestände und keine Pläne, keine Positionen innerhalb der nächsten 72 Stunden zu initiieren. (Mehr. .. )

Molycorp (MCP) ist die Verbesserung der operativen Effizienz in seiner Mountain Pass Möglichkeiten. Im vergangenen Monat schloss das Unternehmen die Inbetriebnahme der letzten Einheit der mehrstufige Spaltanlage Diese Anlage ist , und es ist nun in Betrieb. Cracking wird den Seltene-Erden- Gewinnungsrate von Mountain Pass zu verbessern , da nur 8% der Erz -Minen Molycorp in dieser Einrichtung ist der Seltenen Erden . Mit dem Zusatz von dieser letzten Einheit eines Mehrstufen- Spaltanlage , wird das Unternehmen die Rückgewinnungsrate zu verbessern und wird voraussichtlich 90% sein.

Molycorp wird sich die jährliche Produktionsrate von Mountain Pass Anlage bis etwa 15.000 metrische Tonne oder mt , von Seltenerd- Oxiden oder REO zu erhöhen, in der zweiten Hälfte dieses Jahres von 10.600 mt von REO im dritten Quartal des vergangenen Jahres . Weiterhin wird durch das vierte Quartal 2014 , Molycorp kann die Produktionskapazität auf 23.000 mt von REO pro Jahr erhöhen.

Über 49 % der Gesamt Seltene-Erden- Produktion aus der Anlage wird voraussichtlich Cer, die nicht viel Nachfrage haben nicht sein . Das Unternehmen versucht, die Nachfrage nach Cer durch eine Wasserreinigungs Verbindung SorbX , die es mit Cer fertigt erstellen. Die Verbindung ist wirksamer als die normalerweise verwendeten Eisen-und Aluminium -basierten Lösungen. Molycorp zielt Nordamerikas kommunalen und industriellen AbwasserbehandlungsanlagenSorbX verkaufen. Um die Kundenbasis zu erweitern, hat das Unternehmen eine Vereinbarung mit der chemischen Vertriebsgesellschaft Univar Univar Inc. hat über 300 weltweiten Vertriebskanäle mit einem breiten Netzwerk in Nordamerika abgeschlossen. Die Nachfrage der SorbX wird erwartet, dass auf lange Sicht zu erhöhen, aber für das Jahr 2014 , die meisten seiner Cer Produktion werden nicht verkauft .

Magnetische Materialien haben die Wachstumsaussichten

Mountain Pass Anlage Molycorp enthält auch Metalle wie Neodym und Praseodym, die einen größeren Bedarf haben . Neodym und Praseodym zum Erstellen Permanentmagnete aufgrund ihrer hohen Feldstärke verwendet . Vor allem Neodym-Eisen- Bor oder NdFeB, sind Magnete weit verbreitet in verschiedenen Industrie-als auch Verteidigungsanwendungen verwendet . Von 2013 bis 2020 wird die Nachfrage von NdFeB voraussichtlich mit einer jährlichen Wachstumsrate von 9,4% wachsen und große Nachfrage wird erwartet, dass von der Automobilindustrie steigen. Diese Magnete sind in der Herstellung von Autoteilen bewegen , Batterie-und Motorkomponenten und anderen integrierten Systemen verwendet werden . Ein Nachteil von NdFeB-Magneten ist, dass ihre Korrosionsbeständigkeit verringert , wenn sie hohen Temperaturen ausgesetzt sind . Zur Verbesserung der Beständigkeit dieser Magneten , einer der knappen Seltenerdmetalle , Dysprosium oder Dy, muss hinzugefügt werden. Der Nachteil ist, Dysprosium knapp ist, hat eine schwankende Verfügbarkeit, und hat eine volatile Preis . Folglich es direkt die Kosten des NdFeB Magneten . Die Preisschwankungen führt Käufer für weniger wirksame Alternativen von NdFeB-Magneten wie Ferrit-Magnete aussehen. Auf Dollar - pro -Pfund- Basis die Kosten der NdFeB Magneten ist 10 bis 20 mal mehr als Ferrit- Magneten.

Um dieser Situation zu begegnen, begann Molycorp mit heißgepreßt Technologie NdFeB- Magnete, die 2% bis 6 % weniger Dysprosium bei einer gegebenen Temperatur als normal NdFeB Magneten erfordern herzustellen. Weniger Einsatz von Dysprosium macht Molycorp Magneten kostengünstiger , die das Unternehmen dazu beitragen können, den Umsatz zu steigern .

Mit der Fertigstellung des Mehrstufen- Spaltanlage , wird der Seltene-Erden- Wiederfindungsrate der Mountain Pass -Anlage zu verbessern, die die Unternehmen produzieren in-Demand- Metalle wie Neodym und Praseodym in höhere Menge helfen. Darüber hinaus wird das Unternehmen die Technologie , um Dysprosium kostenlos NdFeB-Magnete produzieren wettbewerbsfähig zu machen gegen ihre Altersgenossen kosten.

Potenzielle Versorgung US-Rüstungsindustrie

Die US-Rüstungsindustrie hängt stark von China für die Versorgung mit Seltenen Erden für die Herstellung von High-Tech- Ausrüstung benötigt . Ein wichtiges Anliegen für die Rüstungsindustrie ist das Fehlen der inländischen Produktion von magnetischen Materialien , die in der Herstellung von Neodym-Eisen- Bor-Magnete verwendet werden. In Abhängigkeit von China ist die Schaffung einer Versorgungsrisiko für die US-Rüstungsindustrie , denn China hat einen Ausfuhrbeschränkung für zwei aufeinanderfolgende Jahre erhoben , mit dem Ziel , seine Ressourcen und die Umwelt zu schützen.

Da das Angebot aus China eingeschränkt ist, wird die US-Rüstungsindustrie für andere Versorgungsquellen suchen, um das Risiko von Versorgungsschwankungenzu mildern. Die beiden Großprojekte außerhalb Chinas derzeit in Betrieb sind von Molycorp , Lynas und Corporation ( OTCPK : LYSCF ) .

Seltenerdmetalle in militärischen Anwendungen verwendet werden, Dysprosium, Erbium , Europium , Gadolinium , Neodym, Praseodym und Yttrium . Molycorp Mountain Pass Anlage enthält vier von diesen sieben Metalle. Mit dem Potenzial Anstieg der Nachfrage plant das Unternehmen, seine Produktionsrate von 40.000 mt REO 2015 erhöhen, was helfen wird , um die Nachfrage der US-Rüstungsindustrie . Als ein US-Unternehmen gibt es einen Vorteil , da die US-Rüstungsindustrie ist für den häuslichen Versorgungsquellen suchen, um Import zu reduzieren.

Produktion steigt von Molycorp wird die Lieferung von Seltenen Erden in China außerhalb Fertigung von Magneten verwendet diversifizieren. Wie der US-Rüstungsindustrie reduziert Versorgungsrisiko aufgrund der Beschränkung Politik Chinas und mit der Zunahme in der Produktion, wird Molycorp in Position , um Chinas Exportvolumen für einige Seltenerdmetalle verschieben zu können .

Abschluss

War Molycorp Netto-Cash durch Operationen erzeugt negativ im letzten Jahr. Allerdings erhöht das Unternehmen die Produktion zur rechten Zeit , da die Nachfrage nach Seltenen Erden wie Neodym und Praseodym wird voraussichtlich weiter steigen , vor allem aus der Automobilindustrie. Der Anstieg der Produktion und der erwartete Anstieg der Nachfrage nach Metallen wie Neodym und Praseodym wird der Umsatz des Unternehmens zu steigern. Darüber hinaus wird es von der seltenen Erden Ausfuhrbeschränkung geholfen werden durch China, was zu einer größeren Versorgung der US-Rüstungsindustrie . Die Sorge für das Unternehmen, jedoch ist übertrieben Cer- Produktion, da es geringe Nachfrage. Insgesamt wird Molycorp nicht in der Lage , einen positiven Cashflow durch seine Tätigkeit bis zum Ende dieses Jahres oder Anfang 2015 zu generieren.  

19.02.14 12:49

151 Postings, 3853 Tage S6AvantAnstieg

Weiss jemand was Genaues warum Molycorp Steigt? An den Dumpingpreisen der Seltenen Erden kann es nicht liegen .Ich vermute das Lynas ( Hauptkonkurrent)  ab September nicht  weiter Fördern Darf. Nur eine Vermutung.Habe nichts Deswegen irgendwo Gelesen / Gehört, Sonst sind Beide immer im Gleichschritt Richtung Norden ,oder Süden Gewandert.  

19.02.14 16:51

10051 Postings, 6521 Tage Vermeereine Aktie die seit vielen Monaten

auf einem 3-Jahres-Tief herumkrebst, kann allerdings auch schon aus rein technischen Gründen mal ein bisschen steigen. Signifikant ist die Bewegung aufs Ganze gesehen ja bislang nicht...  

28.02.14 15:44

287 Postings, 3908 Tage OXOXinsider kauf 45612 shares


Molycorp director just picked up 45,612 shares
Constantine Karayannopoulos, a director of Molycorp, recently acquired 45,612 shares of the company. The buys took place at prices ranging from $0.00 to $5.62 per share, on February 25, 2014. Karayannopoulos now owns 184,058 shares of the company. Karayannopoulos operates out of Greenwood Village, CO. Some additional info was provided as follows:

The above information was disclosed in a filing to the SEC. To see this filing in its entirety, click here.

To receive a free e-mail notification whenever Molycorp makes a similar move, sign up!

Other recent filings from the company include the following:

Statement of changes in beneficial ownership of securities - Feb. 27, 2014
  Auto Refresh

 

03.03.14 14:08

151 Postings, 3853 Tage S6AvantZahlen

Heute im Laufe des Tages( Oder nach Börsenschluss) Geben Molycorp Zahlen bekannt .Da können mir mal Hoffen das der Kurs Diesmal nicht wie die letzten male 30% in die Knie gehen tut,Aber bei Dem Preisverfall von Leichten Seltenen Erden KOmmt meiner Meinung nach wieder Horrorzahlen auf den Tisch.ps Wenigstens haben die Ihre Kaitalerhöhung das Letzte mal Bekanntgegeben,und Hoffe mal das die Analysten nicht ZU viel von Molycorp Verlangen tut .  

03.03.14 16:57

287 Postings, 3908 Tage OXOXdie hoffnung stirbt zuletzt

aber grade hebt sie guuut ab  

03.03.14 21:40

287 Postings, 3908 Tage OXOXANALysten Rating Increased to Hold

03.03.14 22:12

287 Postings, 3908 Tage OXOXBääääm.... rakete

03.03.14 22:18
1

287 Postings, 3908 Tage OXOXReports Fourth Quarter & Full Year 2013

03.03.14 22:52

287 Postings, 3908 Tage OXOXund wieder down :(

mal schauen was die morgen zu erzählen haben...  

04.03.14 00:09

395 Postings, 4832 Tage Kaja76Ein Wort mit X


... das wohl wieder niX  

04.03.14 17:10

287 Postings, 3908 Tage OXOXna ja zumindest nicht abgestraft

schein sich wieder zu fangen ...  

06.03.14 15:33

287 Postings, 3908 Tage OXOXSE preise stabilisieren sich wieder...

15.03.14 23:59
1

7778 Postings, 6040 Tage videomart"Lynas and Molycorp should go bankrupt"

... says Jack Lifton

Posted on March 14, 2014 by Jack Lifton

March 14, 2014 — Jack Lifton spoke on behalf of InvestorIntelReport after a trip to China, Malaysia and Korea on what he calls “the rare earth attitude in China.” In the full report, Jack reveals some thought provoking opinions on what is best for Lynas, Molycorp, where the rare earths market is going and where its most promising developments for the future will occur. As a hint, Jack believes that “Lynas and Molycorp should go bankrupt and the market is backing me up” in order to be picked up by savvier business people and turned into profitable processing operations. Jack speaks about his recent visit to China and Malaysia, where he observed a continued and intense interest in the rare earth industry. He also noted that there is a slow but definite rare earth space developing in South America and Brazil in particular. This has been so intense that even China has taken notice, fearing that their next big competitor in the rare earth space will be Brazil. Jack sees North America as reacting to the market rather than leading it; still, he identifies a few rare earth companies that have been moving closer to reaching production stage in North America.

http://investorintel.com/rare-earth-intel/...nkrupt-says-jack-lifton/  

27.03.14 18:35

3233 Postings, 7034 Tage DahinterschauerDer WTO-Sieg zum falschen Zeitpunkt

Die WTO hat zu Gunsten der USA, Europa und Japan im Disput mit China wegen der Exportbeschränkungen für Seltene Erden entschieden.
China kann jetzt (ganz in seinem Sinne) die westliche Konkurrenz noch schneller kaputt machen, wenn sie jetzt die Schleusen öffnet und durch weiteres Überangebot die Preise noch mehr in den Keller rutschen. China könnte die Geschichte sogar noch beschleunigen, wenn sie auf Erhebung der Exportsteuern (ganz im Sinne von WTO) verzichten würde. Dann würde zwar das Ziel Chinas torpediert, Technologiefirmen wegen der um ca. 30% niedrigeren innerchinesischen Preise ins Land zum Aufbau einer Produktion zu locken, aber  damit würden wohl alle Minen den Todesstoß erhalten, die im Wesentlichen REE fördern.  

27.03.14 18:50

395 Postings, 4832 Tage Kaja76Das kann doch nicht im Sinne der WTO

sein?

Wie soll denn der Handel funktionieren, wenn alles auf Einbahnstraße ausgerichtet ist?

Wie kurzsichtig muss man denn sein, dass - wenn es zu Schließungen der westl. Minen gekommen ist - die Preise ins unendliche steigen werden. Zwar gibt es den propagierten "freien Handel", aber kein Geld, um es zu bezahlen.

 

14.04.14 12:57
2

151 Postings, 3853 Tage S6AvantPatriotismuss

Des Öfteren Liesst mann ,das es Besser wäre Lynas +Molycorp PLeite gehen zu Lassen...Kleines Beispiel aus meinem Privat Leben .War jetzt schon des Öfteren in den Staaten ,Und mir ist es Jetzt schön des Öfteren Passiert (wo die bar leute wussten das ich aus Deutschland komme), wenn ich ein Bier Heineken ( was sie in ihren Sortiment hatten)Bestellen wollte,sie mir Bud Light,oder Samuel Jacksen Bier einfach hin Stellten( alles Amerikanisches bier).Wo ich sagte das ich das nicht bestellt habe ,wurde mir jetzt schon Öfters Gesagt ,das wenn ich in den Staaten bin gefälligst ihr Bier Trinken soll ,anstatt das aus Europa .Wollte damit nur sagen das die Molycorp bei dem Patriotismuss und Stress mit China Niemals Untergehen lassen werden ,Die würden Eher in der Fussgängerzone Spenden Sammeln ,das ein Amerikanisches Werk nicht Untergehen tut .Das Finde ich Super von denen wie die zu Ihrem Land Halten .Ps Weiss aber auch das ich damit so Ziemlich alleine da Stehe ,mit der Einstellung  

14.05.14 17:47

455 Postings, 4753 Tage BOI-and-GirlAll in all

stehen wir heute bei 3,08 USD. Das sind die Fakten.

Bin heute mal wieder eingestiegen. Heute ist Analysts-Day vor Ort in der MountPass. Vielleicht kommt die gerüchteweise kursierende Kapitalerhöhung doch (noch) nicht. Dann ist hier mal n schneller Dollar drin. Oder auch nicht...  

14.05.14 18:02

13653 Postings, 4043 Tage GaloschiHi

Die ke wird kommen die haben noch Cash für drei Quartale und so stark sind die se preise auch nicht gestiegen das man das Minus wegbekommt!
Die 2$ werden wir schnell sehen aber von unten!  

15.05.14 09:36

5 Postings, 3734 Tage OJPFrankfurtnach gestern

stimme ich Dir da echt voll zu.
 

15.05.14 12:01

13653 Postings, 4043 Tage GaloschiHi

Die entscheidene Frage ist nur wieviel Aktien kommen auf den Markt mindestens so zwischen 50-100 Mio was das das für den Kurs bedeutet muss ich wohl keinen Erklären!  

16.05.14 08:34

5 Postings, 3734 Tage OJPFrankfurtoffenbar

hat sich gestern so eine Art Boden bei 2,75 gebildet. Dann kurz vor Schluss kam noch Volumen rein.  

16.05.14 09:37

13653 Postings, 4043 Tage GaloschiHi

Da gibt es kein Boden erstmal der Boden wird sich nach der ke bilden !  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21   
   Antwort einfügen - nach oben