Neue Novavax: Anstieg nach 1:20 Re-Split

Seite 1 von 311
neuester Beitrag: 24.06.22 22:31
eröffnet am: 15.05.19 08:23 von: moneywork4. Anzahl Beiträge: 7752
neuester Beitrag: 24.06.22 22:31 von: wolf1611 Leser gesamt: 1230317
davon Heute: 764
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
309 | 310 | 311 | 311   

15.05.19 08:23
10

788 Postings, 1151 Tage moneywork4meNeue Novavax: Anstieg nach 1:20 Re-Split

Bemerkenswerter Anstieg nach dem Re-Split 1:20
7,13USD        +1,37USD     +23,78% mit entsprechendem Volumen:

Volumen (Stück) 1.262.067

Die Amis sprechen von Schnäppchenjäger
https://seekingalpha.com/news/...gain-hunters-jump-novavax-28-percent

About

https://novavax.com/  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
309 | 310 | 311 | 311   
7726 Postings ausgeblendet.

21.06.22 13:29
2

8 Postings, 202 Tage Max_m3xxTwiiter

Novavax shows overall efficacy of 82.7% after 4.5 months

https://twitter.com/pamedwards123/status/...;t=s2JNrT6gQlgKT0vYjWHtmg

 

21.06.22 14:32
2

1302 Postings, 2749 Tage powerhouse#7728: Am Ende wird sich Qualität eben durchsetzen

Grundimunisierung mit 2 x Novavax und eine jährliche Auffrischung ggf. demnächst in Combi mit Grippeimpfung und gut ist´s.  

21.06.22 15:21

1302 Postings, 2749 Tage powerhouseUnd auch diese Präsentation von der australischen

Konferenz (https://www.cdic2022.com/_files/ugd/...66e8b46829737997dda9780c2.pdf) auf Seite 51 ist sehr relevant. Dort wird unter dem Tital: "The Safety and Efficacy of NVX-CoV2373 Co-administered With Seasonal Influenza Vaccine" festgehalten, dass auch die Kombination aus saisonalem Influenza Impfstoff und Vovavax Cororna Impfstoff CoV2373 Effektivitätsgrade von 80,6 bis 82,7 %.
"At a median of 4.5 months of follow-up vaccine efficacy against PCR-confirmed,
symptomatic Covid-19 in the per-protocol sub-study was 80.6% (95% CI: 11.7, 95.7) while efficacy in the
main study was 82.7% (95% CI: 73.3, 88.8).
Conclusion: This was the first study to investigate the co-administration of a Covid-19 vaccine with seasonal influenza vaccines. The results suggest concomitant vaccination is a viable immunization strategy with demonstrated continued safety and Covid-19 vaccine efficacy.
Übersetzung:
Bei einer medianen Nachbeobachtungszeit von 4,5 Monaten betrug die Wirksamkeit des Impfstoffs gegen PCR-bestätigtes, symptomatisches Covid-19 in der Per-Protokoll-Unterstudie betrug 80,6 % (95 % KI: 11,7; 95,7), während die Wirksamkeit in der Hauptstudie 82,7 % (95 % KI: 73,3; 88,8) betrug.
Schlussfolgerung: Dies war die erste Studie, die die gleichzeitige Verabreichung eines Covid-19-Impfstoffs mit einem saisonalen Influenza-Impfstoff untersuchte. Die Ergebnisse legen nahe, dass die gleichzeitige Impfung eine praktikable Immunisierungsstrategie mit
demonstrierter anhaltender Sicherheit und Wirksamkeit des Covid-19-Impfstoffs  ist.  

21.06.22 17:10
4

42 Postings, 3221 Tage Nicht die Mama@Wolf1611

Kann laut deiner Aussage nix schiefgehen, Quasi genauso wie beim Genmais!

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Transgener_Mais

..Ein 2001 veröffentlichtes Review der Europäischen Kommission von 81 Studien aus 15 Jahren fand keine Hinweise auf Gesundheitsrisiken durch transgene Pflanzen. 2010 veröffentlichte die Europäische Kommission erneut ein Kompendium, in dem sie die Ergebnisse von EU-finanzierten Studien durch über 400 unabhängige Arbeitsgruppen aus dem Zeitraum 2001–2010 zusammentrug.
Seit über 25 Jahren Forschung gebe es keine Hinweise dafür, dass gentechnisch veränderte Pflanzen mit höheren Risiken für die menschliche Gesundheit verbunden seien als konventionelle...

Huch eventuell doch nicht alles so gut?

https://www.drze.de/im-blickpunkt/gmf/module/gen-mais-mon-810

...So kam eine Studie von Bohn zu dem Ergebnis, dass Wasserflöhe, die mit aus MON810 hergestelltem Mehl gefüttert werden, früher sterben und weniger Nachwuchs bekommen. Hilbecks Studie deckte auf, dass Larven des 2-Punkt-Marienkäfers vermehrt sterben, wenn ihnen Eier verfüttert werden, auf welche das Schmetterlingsgift gesprüht wurde, das auch in MON810 enthalten ist...


 

22.06.22 09:32

664 Postings, 579 Tage wolf1611@Nicht die mama

Gegenfrage
Wenn man deine Wurst oder das Brötchen vorher mit Ratten-Gift besprüht oder einstreicht, wie lange wird es wohl dauern, bis es dir schlecht geht? Merkwürdige Studie

Ich ersehe aus deinem Post, dass du den Unterschied zwischen gentechnisch hergestellten Molekülen und "genveränderten" Stoffen noch nicht erfasst hast. Sorry, Thema verfehlt!!  

22.06.22 11:59

236 Postings, 937 Tage Blitzmerker2Welche Hiobsbotschaft wurde bei der HV verkündet

...welche doch gestern stattgefunden haben soll ?

Keine News dazu, weder von Novavax  srlber noch sonst wo...

und heute geht es wieder abwärts nach der gestrigen leichten Erholung. Warum?

Von der FDA ist auch nichts mehr zu hören. Was ist da los ? Nachrichtensperre ?
 

22.06.22 13:09

3450 Postings, 5169 Tage chrisebBlitzmerker

22.06.22 13:24

236 Postings, 937 Tage Blitzmerker2chriseb...du Schlaumeier, was steht denn da ?

ich sehe dort keine Neuigkeit !  

22.06.22 16:11

377 Postings, 1830 Tage Dagobert_0815Entspannt bleiben!

Sieht doch momentan gut aus, noch die Zulassung und alles ist gut.
 

22.06.22 16:56

229 Postings, 573 Tage Value87da ist doch

was im Busch...  

22.06.22 20:16

3239 Postings, 4120 Tage Ekto_winAlso bald geht's hier ab

Läuft doch hier super. 34,12 Ek und das Ding rennt  

23.06.22 07:43

369 Postings, 1041 Tage Bergmann9963,44? ist mein Wunschkurs

23.06.22 14:50
1

2188 Postings, 1199 Tage BananiNews

Novavax Files Supplement to a New Drug Submission in Canada for Nuvaxovid COVID-19 Vaccine for Adolescents Aged 12 Through 17

https://ir.novavax.com/...dolescents-Aged-12-Through-17?sf166523471=1  

23.06.22 16:18
2

2188 Postings, 1199 Tage BananiEMA News

EMA recommends authorisation of Nuvaxovid for adolescents aged 12 to 17

https://www.ema.europa.eu/en/news/...glS9YhuA7Tq90k&fs=e&s=cl  

23.06.22 16:25

636 Postings, 2293 Tage FPunktda haben wir heute

eine gute (Kanada) und eine sehr gute (EMA) Meldung - mal sehen, ob sich das im Kurs zeigt... Zumindest die Erweiterung bei der EMA sollte für einen Zuwachs in zweistelligen Prozenten sorgen.  

23.06.22 16:33

42 Postings, 3221 Tage Nicht die MamaWolf1611

https://www.mdpi.com/1999-4915/13/10/2056/htm

Aus Google Übersetzter kopiert

3. Ergebnisse


3.1. Wirkung von nuklear-lokalisierten SARS-CoV-2 viralen Proteinen auf die Reparatur von DNA-Schäden


Die Reparatur von DNA-Schäden erfolgt hauptsächlich im Zellkern, um die Genomstabilität zu gewährleisten. Obwohl SARS-CoV-2 Proteine im Zytosol synthetisiert werden [ 1 ], sind einige virale Proteine auch im Zellkern nachweisbar, darunter Nsp1, Nsp5, Nsp9, Nsp13, Nsp14 und Nsp16 [ 19 ]. Wir untersuchten, ob diese im Kern lokalisierten SARS-CoV-2-Proteine das DNA-Schadensreparatursystem der Wirtszelle beeinflussen. Dazu konstruierten wir diese viralen Proteinexpressionsplasmide zusammen mit Spike- und Nukleoprotein-Expressionsplasmiden, die allgemein als zytosollokalisierte Proteine gelten. Wir bestätigten ihre Expression und Lokalisation durch Immunblotting und Immunfluoreszenz ( Abbildung 1 A und Abbildung S1A). Unsere Ergebnisse stimmten mit denen aus früheren Studien überein [ 19 ]; Nsp1-, Nsp5-, Nsp9-, Nsp13-, Nsp14- und Nsp16-Proteine sind tatsächlich im Zellkern lokalisiert, und Nukleoproteine sind hauptsächlich im Zytosol lokalisiert. Überraschenderweise fanden wir die Häufigkeit des Spike-Proteins im Zellkern ( Abbildung 1 A). NHEJ-Reparatur und homologe Rekombination (HR) sind zwei wichtige DNA-Reparaturwege, die nicht nur die Genomintegrität kontinuierlich überwachen und sicherstellen, sondern auch für die adaptiven Immunzellfunktionen von entscheidender Bedeutung sind [ 9]. Um zu beurteilen, ob diese viralen Proteine den DSB-Reparaturweg behindern, untersuchten wir die Reparatur eines ortsspezifischen DSB, der durch die I-SceI-Endonuklease induziert wurde, unter Verwendung des Direct-Repeat-Green-Fluoreszenz-Proteins (DR-GFP) und des Gesamt-NHEJ-GFP ( EJ5-GFP)-Reportersysteme für HR bzw. NHEJ [ 15 , 16 ]. Die Überexpression von Nsp1-, Nsp5-, Nsp13-, Nsp14- und Spike-Proteinen verringerte die Effizienz der HR- und NHEJ-Reparatur ( Abbildung 1 B–E und Abbildung S2A,B ). Darüber hinaus fanden wir auch, dass die Überexpression von Nsp1, Nsp5, Nsp13 und Nsp14 die Proliferation im Vergleich zu anderen untersuchten Proteinen dramatisch unterdrückt ( Abbildung S3A,B). Daher kann die hemmende Wirkung von Nsp1, Nsp5, Nsp13 und Nsp14 auf die Reparatur von DNA-Schäden auf sekundäre Wirkungen, wie Wachstumsarrest und Zelltod, zurückzuführen sein. Interessanterweise beeinflusste überexprimiertes Spike-Protein weder die Zellmorphologie noch die Zellproliferation, unterdrückte jedoch signifikant sowohl die HR- als auch die NHEJ-Reparatur ( Abbildung 1 B–E, Abbildungen S2A,B und S3A,B ).


3.2. SARS–CoV–2 Spike Protein hemmt die Reparatur von DNA-Schäden


Da Spike-Proteine für die Vermittlung des viralen Eintritts in Wirtszellen von entscheidender Bedeutung sind und im Mittelpunkt der meisten Impfstoffstrategien stehen [ 20 , 21 ], haben wir die Rolle von Spike-Proteinen bei der Reparatur von DNA-Schäden und der damit verbundenen V(D)J-Rekombination weiter untersucht. Spike-Proteine werden normalerweise auf dem rauen endoplasmatischen Retikulum (ER) synthetisiert [ 1 ]. Nach posttranslationalen Modifikationen wie der Glykosylierung wandern Spike-Proteine über den zellulären Membranapparat zusammen mit anderen viralen Proteinen zum reifen Virion [ 1 ]. Das Spike-Protein enthält zwei Hauptuntereinheiten, S1 und S2, sowie mehrere funktionelle Domänen oder Wiederholungen [ 22] ( Abbildung 2 A). Im nativen Zustand existieren Spike-Proteine als inaktive Proteine voller Länge. Während einer Virusinfektion aktivieren Wirtszellproteasen wie die Furinprotease das S-Protein, indem sie es in S1- und S2-Untereinheiten spalten, was für den viralen Eintritt in die Zielzelle notwendig ist [ 23 ]. Wir untersuchten weiterhin verschiedene Untereinheiten des Spike-Proteins, um die funktionellen Merkmale aufzuklären, die für die Hemmung der DNA-Reparatur erforderlich sind. Nur das Spike-Protein voller Länge hemmte sowohl die NHEJ- als auch die HR-Reparatur stark ( Abbildung 2 B–E und Abbildung S4A,B). Als nächstes versuchten wir zu bestimmen, ob das Spike-Protein direkt zur genomischen Instabilität beiträgt, indem es die DSB-Reparatur hemmt. Wir überwachten die Spiegel von DSBs mit Comet-Assays. Nach verschiedenen Behandlungen von DNA-Schäden, wie -Bestrahlung, Doxorubicin-Behandlung und H 2 O 2 -Behandlung, findet in Gegenwart des Spike-Proteins weniger Reparatur statt ( Abbildung 2 F,G). Zusammen zeigen diese Daten, dass das Spike-Protein die DNA-Reparatur im Zellkern direkt beeinflusst.


3.3. Spike-Proteine behindern die Rekrutierung von Checkpoint-Proteinen zur Reparatur von DNA-Schäden


Um die Existenz von Spike-Protein im Zellkern zu bestätigen, führten wir eine subzelluläre Fraktionsanalyse durch und fanden heraus, dass Spike-Proteine nicht nur in der Zellmembranfraktion angereichert sind, sondern auch in der Kernfraktion reichlich vorhanden sind, mit nachweisbarer Expression sogar in der chromatingebundenen Fraktion ( Abbildung 3A ). Wir beobachteten auch, dass der Spike drei verschiedene Formen hat, die obere Bande ist eine hochglykosylierte Spike, die mittlere ist eine Spike voller Länge und die untere ist eine gespaltene Spike-Untereinheit. In Übereinstimmung mit dem Comet-Assay fanden wir auch die Hochregulierung des DNA-Schadensmarkers γ-H2A.X in Spike-Protein-überexprimierten Zellen unter DNA-Schädigungsbedingungen ( Abbildung 3B). Eine aktuelle Studie legte nahe, dass Spike-Proteine ER-Stress und ER-assoziierten Proteinabbau induzieren [ 24 ]. Um die Möglichkeit auszuschließen, dass das Spike-Protein die DNA-Reparatur hemmt, indem es den Abbau des DNA-Reparaturproteins fördert, haben wir die Expression einiger essentieller DNA-Reparaturproteine in den NHEJ- und HR-Reparaturwegen überprüft und festgestellt, dass diese DNA-Reparaturproteine nach der Überexpression des Spike-Proteins stabil waren ( Abbildung 3 C). Um zu bestimmen, wie das Spike-Protein sowohl die NHEJ- als auch die HR-Reparaturwege hemmt, analysierten wir die Rekrutierung von BRCA1 und 53BP1, die die wichtigsten Checkpoint-Proteine für die HR- bzw. NHEJ-Reparatur sind. Wir fanden heraus, dass das Spike-Protein die Bildung von BRCA1- und 53BP1-Foci deutlich hemmte ( Abbildung 3D–G). Zusammen zeigen diese Daten, dass das SARS-CoV-2 Spike-Protein in voller Länge die Reparatur von DNA-Schäden hemmt, indem es die Rekrutierung von DNA-Reparaturproteinen behindert.


3.4. Spike-Protein beeinträchtigt die V(D)J-Rekombination in vitro


Die Reparatur von DNA-Schäden, insbesondere der NHEJ-Reparatur, ist für die V(D)J-Rekombination essentiell, die den Kern der B- und T-Zell-Immunität bildet [ 9 ]. Bis heute wurden viele zugelassene SARS-CoV-2-Impfstoffe, wie mRNA-Impfstoffe und Adenovirus-COVID-19-Impfstoffe, basierend auf dem Spike-Protein in voller Länge entwickelt [ 25 ]. Obwohl fraglich ist, ob SARS-CoV-2 direkt Lymphozyten-Vorläufer infiziert [ 26 , 27 ], haben einige Berichte gezeigt, dass infizierte Zellen Exosomen sezernieren, die SARS-CoV-2 RNA oder Protein an Zielzellen abgeben können [ 28 , 29]. Wir testeten weiter, ob das Spike-Protein die NHEJ-vermittelte V(D)J-Rekombination reduzierte. Dazu haben wir gemäß einer früheren Studie [ 18 ] ein in vitro V(D)J-Rekombinations-Reportersystem entworfen ( Abbildung S5 ). Im Vergleich zum leeren Vektor hemmte die Überexpression des Spike-Proteins die RAG-vermittelte V(D)J-Rekombination in diesem in vitro-Reportersystem ( Abbildung 4 ).

Zusammengefasst:
nsere Ergebnisse liefern Beweise dafür, dass das Spike-Protein die DNA-Schadensreparaturmaschinerie und die adaptive Immunmaschinerie in vitro entführt. Wir schlagen einen möglichen Mechanismus vor, durch den Spike-Proteine die adaptive Immunität beeinträchtigen können, indem sie die Reparatur von DNA-Schäden hemmen. Obwohl keine Beweise veröffentlicht wurden, dass SARS-CoV-2 Thymozyten oder lymphoide Knochenmarkszellen infizieren kann, zeigt unser in vitro V(D)J-Reporter-Assay, dass das Spike-Protein die V(D)J-Rekombination stark behindert. In Übereinstimmung mit unseren Ergebnissen zeigen klinische Beobachtungen auch, dass das Risiko einer schweren Erkrankung oder eines Todes bei COVID-19 mit dem Alter zunimmt, insbesondere bei älteren Erwachsenen mit dem höchsten Risiko [ 22]. Dies könnte daran liegen, dass SARS-CoV-2 Spike-Proteine das DNA-Reparatursystem älterer Menschen schwächen und folglich die V(D)J-Rekombination und die adaptive Immunität behindern können. Im Gegensatz dazu liefern unsere Daten wertvolle Details über die Beteiligung von Spike-Protein-Untereinheiten an der Reparatur von DNA-Schäden, was darauf hindeutet, dass Spike-basierte Impfstoffe voller Länge die Rekombination von V(D)J in B-Zellen hemmen können, was auch mit einer neueren Studie, dass ein Spike-basierter Impfstoff voller Länge niedrigere Antikörpertiter induzierte als der RBD-basierte Impfstoff [ 28]. Dies deutet darauf hin, dass die Verwendung von antigenen Epitopen des Spikes als SARS-CoV-2-Impfstoff sicherer und wirksamer sein könnte als der Spike in voller Länge. Zusammenfassend haben wir einen der potenziell wichtigen Mechanismen der SARS-CoV-2 Suppression der adaptiven Immunmaschinerie des Wirts identifiziert. Darüber hinaus implizieren unsere Ergebnisse auch eine mögliche Nebenwirkung des Impfstoffs auf Spike-Basis in voller Länge. Diese Arbeit wird das Verständnis der COVID-19-Pathogenese verbessern und neue Strategien für die Entwicklung effizienterer und sichererer Impfstoffe liefern.  

23.06.22 18:40

1852 Postings, 4796 Tage aurinDie PR/IR Abteilung hat sich den Lumpi Award mal

wieder redlich verdient. Das mit dem Kindern und  Jugendlichen ANTRAG in Canada haben sie noch geschafft in Zeilen zu verpacken aber die 100 mal wichtigere Meldung nämlich ZULASSUNG  EMA für eben genau diese Gruppe und zwar uneingeschränkt, ohne nennenswerte Nebenwirkungen und das bei voller (!!!) Erwachsenendosi!!!!  dafür hat die Energie der PR-Omi heute nicht mehr gereicht. Ich glaube die Newsletter  kann man getrost deaktivieren, bevor von der hauseigenen PR auch nur irgendwas kommt hat man es eher noch im lokalradio gehört :) :) :)  

23.06.22 19:09

636 Postings, 2293 Tage FPunkt@aurin

Es heißt ja "EMA recommends authorisation" was übersetzt bedeutet EMA empfiehlt die Zulassung - klingt also ähnlich wie in USA die VRBPAC-Aussage. Im Grunde ist das eine quasi-Zulassung, aber eben noch nicht in trockenen Tüchern, wenn ich das richtig verstehe.
Was ich nicht wusste und ebenfalls im selben Text (#7741) zu lesen ist, ist dass das Werk von Novavax in Tschechien scheinbar ebenfalls von der EMA zugelassen wurde - so interpretiere ich das jedenfalls...  

23.06.22 19:39

1852 Postings, 4796 Tage aurinJa, das mit dem EU Werk hatte Trizzino aber schon

in einem seiner diversen Interviews erwähnt. Und auch daß man weitere Standorte momentan auch gar nicht braucht. SII wummt das ja fast im Alleingang und 2 Milliarden Dosen pro Jahr müssen auch erstmal verkauft werden haha.  

23.06.22 20:48

2188 Postings, 1199 Tage BananiSilvia scheint aufzuwachen

Novavax COVID-19 Vaccine Nuvaxovid Recommended for Expanded Conditional Marketing Authorization in the European Union by CHMP for Adolescents Aged 12 Through 17

https://ir.novavax.com/...CZYFmtjXF1jnPhEFoivlR7Tus&fs=e&s=cl  

23.06.22 22:11
1

2188 Postings, 1199 Tage BananiUnd nun wird auch Taiwan bestätigt

23.06.22 22:36
1

664 Postings, 579 Tage wolf1611@Nicht die Mama

Danke für die Übersetzung
Ist dir auch bewusst, worum es da geht?
Die Untersuchung behandelt bzw. untersucht die Wirkung der echten Spikeproteine des SARS-COV2-Virus auf unsere Zellen bzw. in ihnen. Dabei ist nicht die Rede von gentechnisch zusammengefügten Strängen von Spikeprotein-Abschnitten - siehe nachstehend:

Siehe Punkt 3.2....."Nur das Spike-Protein voller Länge hemmte sowohl die NHEJ- als auch die HR-Reparatur stark"

Die Ergebnisse zeigen jedoch, wie tief der Virus in unseren Zellen eingreifen kann - die beschriebenen Reaktionen (Störung des DNA-Reparatur-Mechanismus) könnten durchaus bei Long-Covid eine Rolle spielen.

Deswegen lasse ich mich auch impfen

Denkbar: Möglicherweise enthält auch der Valnevaimpfstoff als "reiner" Titimpfstoff Spike-Proteine voller Länge, die möglicherweise ähnliche Störreaktionen hervorrufen könnten, da habe ich jedoch keine Information darüber

 

24.06.22 00:00
1

1852 Postings, 4796 Tage aurinLogisch ist der bei VAL in voller Länge aber das

würde ich jetzt nicht überbewerten. Ist halt der einfachst mögliche Impfansatz indem man den Erreger im Naturzustand belässt nur halt abgetötet. Die Novavax Platform ist da komplett konträr aufgestellt und züchtet die Spikes (bzw. Bei anderen Virenarten halt entsprechend andere herausstellende Merkmale auf die das Immunsystem speziell trainiert werden soll) genau so heran wie es gerade nötig und optimal ist.

Zusätzlich klatscht Valneva leider leider noch ganze Zwei Wirkstoffverstärker dazu die allerdings nicht aus eigener Herstellung oder patentiert sind. Wäre da nicht u.a. die für mich z.B. extrem Allergene Aluminiumsalz Geschichte dabei hätte ich VAL tatsächlich als brauchbare Alternative auf dem Schirm. Leider waren sie nicht schlau genug sich mit Novavax kurzzuschließen und den rein Veganen Matrix-M zu nehmen anstatt der GSK Suppe. Hätte dann echt was werden können.

Aber zurück zur spikelänge, ja ein weiteres gutes Argument (abgesehen von Long covid, spontanem Tod usw.) für eine Impfung anstatt durchseuchung die nachweislich auch nichts bringt. Ich kenne ungeimpfte Personen die zwar viel aushalten aber sich seit 2020 bereits viermal infiziert haben, sprich einmal gleich zu Beginn, dann mit Delta und zweimal mit Omikron, frage mich ob man da nicht irgendwann die Schnauze voll hat. Viren mutieren nunmal leider und COVID reizt das sogar ganz Exzessiv aus mit den Mutanten. Deswegen braucht man genau diese neutralisierend wirkenden und Mutantenübergreifenden Impfstoffe wie Novavax sie zukünftig flächendeckend produzieren kann. Die Reglements bei EMA, FDA usw. müssen dafür zwar gravierend angepasst werden aber es alle ganz doll wollen und das werden sie IRGENDWANN dann könnte man tatsächlich einmal jährlich saisonale und hochwirksame Booster anbieten für jeden der seine Ruhe vor ?Grippe? haben will oder zumindest seinem Körper nicht regelmäßig schaden will.

Naja wird schon wieder zu medizinisch, philosophisch usw. Erstmal wäre ja gut wenn sich der Aktienkurs mal irgendwann wieder in die richtige Richtung bewegen würde und zwar nicht nur auf Tages und Wochen sondern auf Monatssicht und dieses dann vorzugsweise genauso stabil wie es für das erste Halbjahr abwärts ging :) warten wir?s mal ab. Gute News werden hier noch massig kommen und wenn diese neuerdings nicht länger mit massiven Kurseinbrüchen sondern rational belohnt werden vom Markt dann wäre das wichtigste ja schonmal gegeben.  

24.06.22 12:00
1

4057 Postings, 327 Tage Highländer49Novavax

24.06.22 22:31

664 Postings, 579 Tage wolf1611@Nicht die Mama Post #7743

Übrigens - habe mir die von dir zitierte Quelle angesehen

Das Paper wurde im Mai 2022 "zurückgezogen" - keine Gründe dafür angegeben. Irgenwas scheint dabei aber faul zu sein.

Du tust dir keinen Gefallen, solche Sachen zu posten  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
309 | 310 | 311 | 311   
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: mc.cash, Vassago
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln