finanzen.net

2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 1 von 580
neuester Beitrag: 16.07.20 16:57
eröffnet am: 26.12.19 08:09 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 14479
neuester Beitrag: 16.07.20 16:57 von: lueley Leser gesamt: 1401540
davon Heute: 6861
bewertet mit 44 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
578 | 579 | 580 | 580   

26.12.19 08:09
44

33065 Postings, 3200 Tage lo-sh2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Liebes Traderkollegium,

willkommen - 2020 - ein neues Jahrzent und wir sind wieder live dabei. Die wichtigsten Indizes, Rohstoffe und Währungen werden in diesem Forum besprochen. Meinerseits kann ich zu GDAXi (DAX Performance), DOWJONES, S&P 500, Nasdaq, Nikkei, EURUSD, USDJPY, GBPUSD, Gold, Öl, BitCoin, immer etwas beisteuern.
Darüber hinaus sind natürlich eure Renten und Top-Tipps zu besonderen Aktien und Anlagemöglichkeiten willkommen,  die unser Forumsziel, nämlich Zuwachs im Depot, unterstützen.

Meine bevorzugten Webseiten für die laufende Info, neben unserer Seite 2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY :

news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert
de.investing.com/economic-calendar/
de.investing.com/earnings-calendar/
www.dividendenchecker.de/
www.wallstreet-online.de/aktien/signale/top
www.wallstreet-online.de/statistik/...h-30-tage-handelsspanne

Danke im Voraus für eure Tipps und Infos für ein zunehmendes Depot und gute Trades in 2020 !
Die wichtigsten Kurzbezeichnungen hier sind: LI = LongIn, LO = Longout, SI = ShortIn, SO = ShortOut, TP und SL sind sicher geläufig. Also, auf geht´s!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
578 | 579 | 580 | 580   
14453 Postings ausgeblendet.

16.07.20 10:34

445 Postings, 3258 Tage vilialaufenGuten Morgen @Potter21

Anscheinend glaube ich auch , das nichts viel passiert bis zur Sitzung der EZB.  

16.07.20 10:43
5

5947 Postings, 1647 Tage Pechvogel3526653 DJ LI, SL 26580

 
Angehängte Grafik:
7a2b3fe2-946d-4854-9b89-297745dd8758.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
7a2b3fe2-946d-4854-9b89-297745dd8758.png

16.07.20 11:37
4

15068 Postings, 2856 Tage DAXERAZZI@SAKU #14452

Wir sind ja (wie so oft) gar nicht weit auseinander, was die 2.5 Bio ? angeht!

Ich bin aber eher Anhänger der These, dass die "Normalverdiener" / "Vom Munde Absparer", die es nach dem WW2 zu einem bescheidenen Wohlstand gebracht haben, eher unter den Sparbücherbesitzern zu finden sind, und die potenziellen Erben das Geld dann eher für den Konsum ausgeben werden als Aktien zu kaufen. Allerdings die mit dem dicken Matthäushaufen "machen alle in Aktien" und ich kenne einige, die bereits ihren Kindern zur Taufe/Konfirmation etc. ein Depot "unter den Weihnachtsbaum gelegt" haben. Denn prüfe, wer sich ewig bindet, ob das Geld zum Gelde findet!

Zum Thema Sicherheitsbedürfnis sei aber noch gesagt, dass man die Kriegsgeneration verstehen muss, wenn sie sich Geld oder Golddukaten unters Kopfkissen legt oder (vermeintlich sicher) das Geld jederzeit bei der Bank vom Sparbuch abheben können wollen will.
Ich habe in der eigenen Familie erlebt, wie "Adolf sei dank" einige Mehrfamilienhäuser den britischen Fliegerbomben zum Opfer fielen und ein Teil des Vermögens in Schutt uns Asche lag. Was der Generation, die nur steigende Aktienkurse kennt, als nicht nachvollziehbar erscheint (= Warum nicht in Aktien investieren?!), ist aus meiner Sicht psych. absolut nachvollziehbar.

Und niemand von uns weiß, ob nicht noch Zeiten kommen, wo weder die eigene Immobilie noch das vermietete MFH, noch die Firmenanteile oder das Sparbuch sicher vor Verlust oder Zugriff durch Dritte sind.

Fazit: Das Erbe kann, muss aber nicht in den Aktienmarkt gehen. So sehe ich das.  

16.07.20 12:04
4

50337 Postings, 6079 Tage SAKU@daxxer

...is ja grad nix los, lass uns quasseln :-)

Wobei... Wenn ich dein "[...] Das Erbe kann, muss aber nicht in den Aktienmarkt gehen.[...]" mit meinem "[...] die Erben, die dann entweder die Kohle in Aktien stecken oder verkonsumieren oder ihrerseits einfach bis zur nächsten biologischen Geldübergabe liegen lassen.[...]" vergleicht, bin ich mir nicht sicher, ob das was bringt.

Wenn es dir darum geht, die 2,5 Bios so zu verteilen, dass es die  "Normalverdiener" / "Vom Munde Absparer" sind, dann brauch ich nicht zu diskutieren, da das nur Wortklauberei wäre (nicht bös' gemeint). Denn der "Normalverdiener" und "vom Munde Absparer", der es zu einem ordentlichen Teil Geldvermögen gebracht hat, befindet sich nun mal in der oberen Hälfte der Reichenskala - ob es uns passt oder nicht, is der Realität egal.

Die richtig dicken Geldvermögen (vom Munde abgespart mit den Erträgen der Softwarebude mit Namen SAP? Nun, in den ersten Jahren, JA!)  sind sowieso in den oberen Dezilen zu finden - und da ist ein Großteil der Grundausstattung zum Leben bereits vorhanden.
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

16.07.20 12:40
3

5947 Postings, 1647 Tage Pechvogel35Vorerst Befreiung aus der Abwärtsspirale ?

 
Angehängte Grafik:
c677c831-9881-4a1f-858e-39d4e7e3bdbd.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
c677c831-9881-4a1f-858e-39d4e7e3bdbd.png

16.07.20 13:03
5

12435 Postings, 1631 Tage Potter21Bankenskandal in Österreich zieht weite Kreise.

"Gestern sorgte ein Bankenskandal in Österreich für Aufsehen. Die österreichische Finanzmarktaufsicht FMA entzog der Commerzialbank Mattersburg die Lizenz. Aller Voraussicht nach haben die Verantwortlichen im großen Stil die Bilanz gefälscht. Durch die Entscheidung der FMA sind nun auch Auszahlungen der Bank nicht mehr möglich. Das östterreichische Hightech-Unternehmen Frequentis meldete daraufhin bereits gestern, dass es Einlagen von 31 Mio. EUR bei besagter Commerzialbank halte. Im schlimmsten Fall sind diese Gelder nun weg, die Einlagensicherung von 100.000 EUR macht das Kraut in diesem Fall nicht mehr fett.

Heute meldet sich ein weiteres Unternehmen, in diesem Fall aus Deutschland, als Geschädigter. Die Tochter des Ticketanbieters CTS Eventim, Barracuda Holding GmbH mit Sitz in Österreich, an der CTS 71?% hält, besaß bei der Commerzialbank Mattersburg wohl ebenfalls erhebliche Einlagen in einer Höhe von 34 Mio. EUR. Somit droht auch bei CTS Eventim Ungemach, sollte sich herausstellen, dass die österreichische Bank ihre Bilanzen frisiert hat.



Kein Wunder also, dass die bereits seit Wochen schwache CTS-Aktie heute unter Druck gerät.Zuletzt lief der Titel wunderbar entlang der herausgearbeiteten Marken. Zunächst hatten die Shorties ihre Freude, am wichtigen Fibonacci-Retracement bei 32,66 EUR meldeten sich aber die Käufer und leiteten eine Erholung bis an das Hoch bei 44,18 EUR und den EMA200 ein. Dort stoppte die Erholung aber abrupt.

Der Verkaufsdruck nimmt nun wieder deutlich zu. Fällt der Support bei 32,66 EUR, dürfte die Messe für die Bullen gelesen sein. Abgaben bis auf 28,68 und darunter 25,54 EUR wären wohl die Folge. Auf der Oberseite muss der Wert dagegen zunächst einmal das Hoch beiu 38,96 EUR hinter sich lassen. Einen mittelfristiger Schlüsselwiderstand bilden weiterhin die Hochs um 44,18 EUR. Auch zeigt der EMA200 bislang einen intakten Abwärtstrend an."

Jahr20192020e*2021e*
Umsatz in Mrd. EUR1,440,490,82
Ergebnis je Aktie in EUR1,38-0,200,44
Gewinnwachstum
--
KGV25-79
KUV2,36,84,1
PEG
1,5neg.
*e = erwartet


CTS-Eventim-Aktie

Chartanalyse zu CTS EVENTIM - 34 Millionen EUR einfach weg?

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Quelle:    CTS EVENTIM - 34 Millionen EUR einfach weg? | GodmodeTrader

 

16.07.20 13:10

12435 Postings, 1631 Tage Potter21Zur Info:

"Chinas Wirtschaft ist erstmals seit dem Virusausbruch wieder gewachsen. Laut dem Statistikamt legte die Wirtschaft im zweiten Quartal deutlich um 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu, wie das Pekinger Statistikamt am Donnerstag mitteilte. Im ersten Quartal schrumpfte die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt erstmals seit Beginn der offiziellen Aufzeichnungen im Jahr 1992, und zwar um 6,8 Prozent. China hat die Pandemie mittlerweile wieder weitgehend unter Kontrolle."

Quelle: www.godemode-trader.de

 

16.07.20 13:13
3

15068 Postings, 2856 Tage DAXERAZZI@SAKU, lass es uns so machen

Statt die Worte weiter zu zerklauben, warten wir (respektive die Mini-Sakus, so du und ich das ggf nicht mehr erleben könnten) es ab, ob und wieviel ver- und geerbt wird UND was dann die Nachfolgenden mit der Kohle anstellen. Die Statistik wird es uns weisen.

Warum fällt mir in dem Zusammenhang der Artikel ein, der von den Jungspunden in den USA erzählt, die mit gepumptem Geld und kostenlosen Depots gerade an der Börse Kopf und Kragen verzocken?!
-------------
Stattdessen seien wohl "private Zocker" in den USA für die jüngste Überhitzung des Marktes verantwortlich, sagt Müller. "Das ist ein vollkommen verrücktes Phänomen, das da in kürzester Zeit entstanden ist, dass plötzlich Millionen neue Glücksspieler an den Tisch gekommen sind, junge Menschen, Durchschnittsalter 31, die Gratiskonten aufgemacht haben (...), die ohne Risikoprüfung die abenteuerlichsten Produkte dort handeln können und mit unglaublichen Summen (...)." So seien mehrere Millionen neue Zocker an den Markt gekommen, die individuell zwar nur geringe Summen bewegen, die aber häufig gehebelt operieren und deshalb zusammen Summen bewegen, "dass es einem die Schuhe auszieht", so Müller. Diese Anleger seien in der Regel völlig ahnungslos und betrachteten den Markt als reines Glücksspiel. "Ich kaufe irgendwas und wenn es eine Tüte Hundekot ist, in der Hoffnung, dass mir morgen einer mehr bezahlt. Ein reines Pyramidenspiel." Dabei gebe es einige Ikonen in den sozialen Medien, die bestimmte Aktien pushen und so von der Kaufwut der Massen profitieren würden, sagt Müller. Auch Profi-Investoren profitierten davon, dass sie weiter Aktien "abladen" könnten, während private Zocker häufig auf Kredit die Aktien zu überteuerten Preisen aufkauften.

https://www.godmode-trader.de/artikel/...tales-winterhalbjahr,8544693  

16.07.20 13:22

3120 Postings, 1350 Tage Tom1313DE000UD9F9C9

Weiteres down Potenzial bis USD 959,00

Kann man mal SI Tesla riskieren  

16.07.20 13:41

12435 Postings, 1631 Tage Potter21Aktueller VDAX-NEW: 28,85 -0,50 -1,70%

Stuttgart mit + 4,42 annähernd neutral.  

16.07.20 13:49
3

19046 Postings, 4243 Tage WahnSeeChina Daten....

....ja, nee is klar. Vor allem gegenüber dem Vorjahr. Ich frag mich nur, wer das ganze Zeugs gekauft hat in der Welt....- abba, das waren wohl Masken, die ham das alles überkompensiert.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

16.07.20 14:02
1

391 Postings, 3724 Tage INK4a@WahnSee

bei den temporären Preisen für Masken... wer weiß!

Ich denke, so ziemlich jeder solle vor allem die Exportzahlen der Chinesen kritisch hinterfragen. Wer soll denn nun mehr als zu "normalen" wirtschaftlichen Zeiten importiert haben? Aber Apple hat zum Q1 in China ja auch mehr iPhones verkauft, ebenso unglaubwürdig (mMn).

 

16.07.20 14:15
2

19046 Postings, 4243 Tage WahnSeeTesla.....

....kämpft quasie pre market bei 47x mit der ema 40 im 60er. Bildchen ist der 15er. Müsste heute mal unter die 43x, dann wäre zunächst der Weg zur (mind.) 400 frei.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone
Angehängte Grafik:
tesla.png
tesla.png

16.07.20 14:18
4

12435 Postings, 1631 Tage Potter21Mit MICRO FOCUS INTL LS-,10 WKN: A2PGUK war

ich gestern schon 18 Cent im Gewinn, heute dann 10 Cent im Verlust. Diese Aktie wird schon sehr merkwürdig und hohem Spread getaxt. Die bPost-Aktie kommt auch nicht mehr vom Fleck. Die Telefonica  Deutschland Holding bereitet nur durch die Dividende Freude, ansonsten ist es auch ein Trauerspiel. Mit der Nokia ist es momentan auch nicht leicht. Bombardier und Steinhoff machen ebenfalls keine Freude. Evotec muss mal über die 25/27 Euro, um die 30 Euro ins Visier nehmen zu können (die nötigen Impulse dafür fehlen aber). Wereldhave und Tanger Outlet  haben sich im Nachkauf bewährt. Habe genügend ertradete Kohle für Neueinstiege, habe aber auf dem momentan heiß gelaufenen hohen Niveau kein gutes Gefühl für Aktienkäufe. Warte die Konsolidierung von Nel ASA und Plug Power ab, um da wieder neu einzusteigen. Die Aareal Bank hatte ich verkauft und bin damit im Depot ohne jegliche Bankaktien. Irgendwann kommt wieder mal eine Zeit, wo man Bankaktien besitzen sollte, aber z.Z. fühle ich mich wohler damit, keine Bankaktien zu haben (siehe aktuellen Bankenskandal in Österreich in # 14460). Gestern habe ich nochmals Mutares nachgekauft, B. Galuschka hat ja gestern dazu etwas geschrieben und ich stellte seine Analyse zu Mutares hier rein. Zalando kommt als nächstes ins Depot, zumal UBS erst kürzlich eine Kurszielerhöhung vornahm und Zalando sehr positiv in die Zukunft blickt.  

16.07.20 14:26
2

12435 Postings, 1631 Tage Potter21Info zur EZB:

"EZB ändert Geldpolitik nicht und signalisiert Handlungsbereitschaft

Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones) - Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat seine Geldpolitik wie erwartet unverändert gelassen, aber Handlungsbereitschaft signalisiert. Nach Mitteilung der EZB bleiben sowohl die Leitzinsen als auch die Wertpapierkaufprogramme sowie die sie betreffende Forward Guidance konstant. Der Hauptfinanzierungssatz beträgt 0,00 Prozent, der Spitzenrefinanzierungssatz 0,25 Prozent und der Bankeinlagensatz minus 0,50 Prozent.

Der EZB-Rat erwartet, dass die Leitzinsen so lange auf ihrem aktuellen oder einem niedrigeren Niveau bleiben, bis er feststellt, dass sich die Inflationsaussichten in seinem Projektionszeitraum deutlich einem Niveau annähern, das hinreichend nahe, aber unter 2 Prozent liegt. Diese Annäherung soll sich außerdem durchgängig in der Dynamik der Kerninflation widerspiegeln.

Die Nettoanleihekäufe im Rahmen des APP-Programms betragen monatlich 20 Milliarden Euro zuzüglich 120 Milliarden Euro bis Jahresende, die der Rat im März beschlossen hatte. Der EZB-Rat erwartet, dass diese Nettokäufe so lange fortgesetzt werden, wie es für die Verstärkung der akkommodierenden Wirkung der Leitzinsen erforderlich ist. Die Käufe sollen erst kurz vor der ersten Leitzinserhöhung beendet werden.

Die Tilgungsbeträge der im Rahmen des APP erworbenen Wertpapiere werden für längere Zeit über den Zeitpunkt hinaus voll wieder angelegt, zu dem der EZB-Rat mit der Erhöhung der Leitzinsen beginnt. Diese Wiederanlage erfolgt in jedem Fall so lange wie erforderlich, um günstige Liquiditätsbedingungen und eine umfangreiche geldpolitische Akkommodierung aufrechtzuerhalten.

Die Käufe im Rahmen des Pandemiekaufprogramms PEPP haben ein Volumen von 1.350 Milliarden Euro und laufen mindestens bis Mitte 2021, auf jeden Fall aber so lange, bis der EZB-Rat der Ansicht ist, dass die Corona-Krisenphase vorbei ist. Die Tilgungsbeträge fälliger Anleihen werden bis mindestens Ende 2022 voll wieder angelegt.

Die EZB erklärte in ihrem Statement außerdem, dass sie weiterhin über Refinanzierungsgeschäfte für reichlich Liquidität sorgen wolle. Sie verwies auf die starke Inanspruchnahme des jüngsten TLTR3-Langfristtenders.

Die EZB sei überdies bereit, alle ihre Instrumente wie erforderlich anzupassen, um für eine Annäherung der Inflation an den Zielbereich zu sorgen.

EZB-Präsidentin Christine Lagarde wird die Ergebnisse der Sitzung in einer um 14.30 Uhr beginnenden Pressekonferenz erläutern. Analysten rechneten bisher damit, dass Lagarde sich unter anderem zur anstehenden Prüfung der geldpolitischen Strategie und der Rolle des Klimaschutzes darin äußern wird. Fragen wird es möglicherweise auch zur teilweisen Freistellung der Überschusseinlagen vom Einlagenzins und zu den Emittenten- und Emissionslimits beim APP geben."

Quelle:  EZB ändert Geldpolitik nicht und signalisiert Handlungsbereitschaft | Guidants News

 

16.07.20 14:33
2

12435 Postings, 1631 Tage Potter21US-Daten 14.30 Uhr:

USA: Einzelhandelsumsatz im Juni +7,5 %. Erwartet wurden +4,6 % nach +18,2 % im Vormonat
USA: Philadelphia-Fed-Index im Juli bei 24,1 Punkten. Erwartet wurden 20,0 Punkte nach 27,5 Punkten im Vormonat.
USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der Vorwoche bei 1.300.000. Erwartet wurden 1.250.000 nach 1.310.000 in der Woche zuvor. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

 

16.07.20 14:34
2

15068 Postings, 2856 Tage DAXERAZZIFrieder Freude Eggcakes

+++ Eilmeldung ++

USA: Philadelphia-Fed-Index im Juli bei 24,1 Punkten. Erwartet wurden 20,0 Punkte nach 27,5 Punkten im Vormonat.
Eilmeldung ?14:32

+++ Eilmeldung +++

USA: Einzelhandelsumsatz im Juni +7,5?%. Erwartet wurden +4,6?% nach +17,7?% im Vormonat (m/m).
Eilmeldung ?14:32  

16.07.20 14:41

50337 Postings, 6079 Tage SAKU@dazzi: So machen wir es.

Allerdings brauch ich so lange nicht zu warten. Bis ich am Tag des Verfallsdatums angelangt bin, sollte es noch ein paar Tage dauern. Und ich denke wohl, dass in den nächsten ca. 15.000 Tagen noch einmal ein Rückgang um mehr als 20% in den Indis kommen wird.

Sollte ich einer wie auch immer gearteten Obsoleszenz anheimfallen isses mir wahrscheinlich egal *g*
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

16.07.20 14:47
1

6 Postings, 4 Tage Myst101@Potter

Wenn du über einen Zalando-Nachkauf nachdenkst, hast du dich schon mal mit der Global Fashion Group beschäftigt? Da sehe ich persönlich mehr Wachstumschancen aktuell - kannst ja im Ariva Forum mal nachlesen.

Nur meine Meinung und keine Kaufempfehlung.  

16.07.20 14:58
3

116 Postings, 3982 Tage GeierwallyFashion -

wird viel zu viel und  falsch = umweltschädlich  hergestellt!!  Die Mengen sind ein IRRSINN!!!  

https://greenwire.greenpeace.de/system/files/..._greenpeace_report...
Deutsche Verbraucher kaufen im Schnitt 60 Kleidungsstücke pro Jahr ? tragen diese allerdings nur noch halb so lang wie vor 15 Jahren. Der globale Handel mit Alt-kleidern umfasst 4,3 Millionen Tonnen, vieles davon wird nicht mehr getragen. Der Absatz von Kleidung hat sich zwischen 2002 und 2015 fast verdoppelt: von einer Billion US-Dollar auf 1,8 Billionen US-Dollar.  

16.07.20 16:00

241 Postings, 373 Tage BhweTesla short aufgestockt 1510

 

16.07.20 16:44

5947 Postings, 1647 Tage Pechvogel3526852 1/2 DJ LO

16.07.20 16:55
1

2449 Postings, 3339 Tage wmfeDer neue Werbefachmann

 
Angehängte Grafik:
tranp.jpg
tranp.jpg

16.07.20 16:57

16751 Postings, 3241 Tage lueleyMal Virgin

Galactic im Blick haben.

https://www.tradingview.com/x/wuvvanUp/

heute stark +15%. Brucht der Box (Daily) dürfte das Dinger wieder fliegen lassen. für shorties sodann enger reshort möglich . Bei CMC leider Short Verbot.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
578 | 579 | 580 | 580   
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: köln64, Max84, oInvest, Weltenbummler

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Moderna IncA2N9D9
Deutsche Telekom AG555750