finanzen.net

RWE/Eon - sell out beendet?

Seite 9 von 794
neuester Beitrag: 21.10.19 16:02
eröffnet am: 11.09.11 12:39 von: Bafo Anzahl Beiträge: 19829
neuester Beitrag: 21.10.19 16:02 von: evakerner Leser gesamt: 3337371
davon Heute: 103
bewertet mit 50 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 794   

27.09.11 14:26
1

8431 Postings, 4898 Tage deluxxeZweckopitimismus?

Wir haben eine Börsenkrise - nichts anderes. Griechenland tun die doch mittlerweile auf Teufel komm raus retten.
Und Rezession? Kann ich nicht sehen......

China ist die Wachstumslokomotive. Die entscheidet.....
Und China wird noch über Jahrzehnte boomen, selbst dann noch, wenn Griechenland in einem schwarzen Loch verschwunden ist.  

27.09.11 14:34

3097 Postings, 3474 Tage BafoMahlzeit

Bin gestern noch prozyklisch (obwohl ich das hasse!) rein und hab um kurz nach 16.00 hinterhergefasst. GOTT SEI DANK, sonst hätte ich mich heute aber geärgert.
Denkt dran, demnächst wieder Konso!

@Andy:
Deluxxe hat schon einige "Krisen" kommen und gehen sehen ;-)
Wahrscheinlich mehr als die Meisten hier.

Wer ihn kennt, der stellt ihn mit Sicherheit in keine Ecke. Na gut, wenn es für Vollprofis eine eigene Ecke gibt, ok. Dann eben da hin.
Von dem kannst DU richtig was lernen, Andy, z.B., wie der Markt funktioniert.
Er ist jeden Tag 12 Stunden und mehr drin. Seit fast 20 Jahren!
Und so jemand lässt sich nicht von dem dussligen Geseier in den Medien verrückt machen, sondern liest lieber den Markt :-)  

27.09.11 14:39

246 Postings, 3249 Tage Andy Millerbin schon in der Ecke...

...und tue mich schämen :-)

 

27.09.11 14:46

246 Postings, 3249 Tage Andy MillerWas ist eigentlich eine Börsen-Krise?

Ist es so was, wie sich vom Arzt sagen lassen, dass man gar keine Erkältung hat, sondern eine Thermometer-Krise, weil dieses so ganz und gar verrückte Werte anzeigt?

 

27.09.11 14:52

3097 Postings, 3474 Tage Bafoeine Börsenkrise

dient nur einem Zweck:

die eine Blase abzupumpen (in der man ganz tief unten eingestiegen ist), sich das gewonnene Geld in die Tasche zu stecken und damit anschließend die nächste Blase aufzupumpen.

Die ganz schlauen Marktteilnehmer sind immer die Ersten, die steigen ganz unten ein.
Die ganz dummen sind logischerweise immer die Letzten.  

27.09.11 14:57

3097 Postings, 3474 Tage BafoBeispiel

schlauer Marktteilnehmer:

Einstieg VW bei 30 Euro
Ausstieg VW bei 150 Euro

mit dem gewonnen Geld:

Einstieg bei RWE zu 21,30 Euro
Ausstieg RWE zu 45 Euro

usw.

für den "Dummen" musst halt das Spiel umdrehen.  

27.09.11 15:02

3097 Postings, 3474 Tage Bafoder

schlaue Marktteilnehmer shortet natürlich zusätzlich noch die platzende Blase!

hatte ich vergessen...  

27.09.11 15:03

246 Postings, 3249 Tage Andy Miller#205

Klingt für mich eher nach einem ganz normalen Vorgang als nach einer Krise. Habe ich mir doch gedacht, dass das nur so eine Begriffsschwurbelei ist mit der "Börsen-Krise", die dann von Anlegern beschworen wird, die gerade an der Reihe sind, sich von ihren Träumen zu verabschieden.

 

27.09.11 15:10
1

8431 Postings, 4898 Tage deluxxeEine Börsenkrise ist

wenn der Markt aufgrund von falschen oder echten Unsicherheiten übertrieben und irrational abverkauft.
Börsenkrise ist emotional, unterfüttert wird sie mit schlechten Nachrichten, Gerüchten, Unsicherheiten, Wachstumsängsten, Bonitätsherabstufungen und professionellem Shortselling.
Bewertungen spielen dann keine Rolle mehr. Es wird eine Abwärtsspirale ausgelöst. Durch Zwangsliquidationen, Rücknahmen von Fondanteilen, automatischen Verkaufsprogrammen per Computer und Stop-losse vieler Anleger.
All das beeinflußt die Stimmung.
Es ist eine Börsenkrise, da die Stimmung und die Kurse mit der realen Wirtschaft und Gemengenlage nichts mehr gemein hat.
Derartige Krisen werden sehr schnell und scharf überwunden, es kommt nicht (!) zu einen langanhaltenden Bärenmarkt.

Spätetens dann, wenn sich die Börsen ausreichend erholt haben und in den Haussemodus übergewechselt hat, ist auch der Auslöser (Schuldenkrise) kein Thema mehr.  

27.09.11 15:16

3097 Postings, 3474 Tage BafoAndy,

genauso sieht es aus.

Natürlich wird alles schön "verpackt"

"Krise" hört sich immer gut an und ist die optimale Gelegenheit, Gewinne einzusacken.
In einer "Krise" fallen die Kurse, ist doch normal und da wird auch niemand misstrauisch.

Kannst Dich doch nicht hinstellen und einfach sagen "Ich sack jetzt mal meine Gewinne ein"

:-D

also "Krise"

PS: Lies Dich mal durch die Börsengeschichte, wie viele "Krisen" es schon gab.
Und schau anschließend - die Kurse waren immer wieder oben ;-)  

27.09.11 15:32

246 Postings, 3249 Tage Andy Miller@ #210

>Lies Dich mal durch die Börsengeschichte, wie viele "Krisen" es schon gab.
>Und schau anschließend - die Kurse waren immer wieder oben ;-)        

ist es so? Japan befindet sich seit bald 30 Jahren im Zustand den man als Rezession oder zumindest Stagnation nennen kann

Was dein Einwurf weiter oben betrifft: Witzegerweise habe gerade heute gelesen (keine Ahnung ob's wirklich stimmt):  "Der japanische Aktienmarkt notiert heutzutage 80 Prozent niedriger als Anfang der 90er." Also dürfte es durchaus kein Naturgesetzt sein mit "anschließend - die Kurse waren immer wieder oben"

 

27.09.11 15:49

246 Postings, 3249 Tage Andy Miller@ #209

ist doch quark. Dann befindet sich die Börse IMMER in einer Krise: Börsenkrise ist emotional, unterfüttert wird sie mit guten  Nachrichten, Gerüchten, tollen Aussichten und Wachstumsprognosen,  Bonitätsheraufsetzungen und professionellem Aufbauen von Longpositionen.
Bewertungen  spielen dann keine Rolle mehr. Es wird eine Aufwärtsspirale ausgelöst.  Durch Zwangsliquidationen der Positionen in den unattraktiven Staatsanleihen, rücksichtslosem Aufbauen von Fondanteilen, automatischen kaufprogrammen per Computer und Stop-Buy viele.Das ist eine stinknormale Börse und keine Krise

ich bleibe dabei, über eine Krise eines Indikators zu reden, das Interessen- und Kräfteverteilung anzeigt, ist albern.

 

27.09.11 16:12

3097 Postings, 3474 Tage Bafo27,80!

:o))))

da sind sie  

27.09.11 16:51
1

8431 Postings, 4898 Tage deluxxeQuark Miller

immer schön die wichtigen Passagen eines Textes im Zitat weglassen.

"übertrieben und irrational abverkauft."

P.S. Der Japanische Markt Ende der achtziger Jahre ist vergleichbar mit dem Neuen Markt im Jahr 2000. Du würfelst Dinge zusammen, die nichts miteinander zu tun haben.
Das Platzen einer extremen Blase mit einem kurzfristigen Crash einer irrationalen und von Angst getriebenen Börse.  

27.09.11 17:36

1825 Postings, 3154 Tage stefan1977Börsenmakler

Man muss ich nur die DAX-Berichte hier oder woanders durchlesen, wo Börsenmakler die Kursbewegungen begründen.

Jetzt steigen die Kurse wegen der Griechenlandkrise, gestern auch, letzte Woche deshalb gefallen und vorher deshalb gestiegen. Beobachter der Krise werden aber feststellen, dass sich eigentlich kaum etwas verändert hat ;)

Die Kommentare, warum Kurse sinken und steigen, darf man nicht ernst nehmen. Hier versuchen halt nur Börsenmakler und Analysten zu begründen, warum die Kurse sinken und steigen.

Also ich schichte z.B. wegen Griechenland und anderem Blödsinn meine Aktien nicht täglich um.

 

Ein sinkender Goldpreis, auch wenn er heute etwas im Plus ist, kann auch andeuten, dass hier Geld abgezogen wird und an dann in Aktien angelegt wird.

Hier haben sich einige nämlich eine wortwörtliche goldene Nase verdient, die vielleicht jetzt lieber aussteigen wollen, um die nächste Blase anzustossen.

 

27.09.11 17:45
1

8431 Postings, 4898 Tage deluxxeQuark Miller

Das Szenario was du beschreibst, ist das Aufbauen einer Blase. Dies würde ich aber nicht als Börsenkrise bezeichnen, sondern eher als Börsenkasino oder Börsenroulette,

denn das hat sogesehen keine negativen Auswirkungen auf die Realwirtschaft. Im Gegenteil. Vorübergehend gibt es sogar positive Impulse, allerdings immer mit der Gefahr einer extrem schnellen Abkühlung.
In der Regel halten Übertreibungen nach oben länger an, als die nach unten.

Aber in erster Linie habe ich mit Börsenkrise gemeint, dass sich die Märkte von einem imaginären Gespenst oder Fatamorgana ins Boxhorn jagen lassen, die real nicht annähernd so schwerwiegend oder gar vorhanden ist, wie sie der Markt kurzfristig in übertriebenerweise einpreist. Und diese Veränderung der Kurse (Vermögensverlust) schlägt dann auf die Verbraucherstimmung, die Investitionsbereitschaft von Unternehmen und die Realwirtschaft nieder.
Daher wirkt sich diese negative Stimmung im Endeffekt mehr aus, als es das eigentliche Gespenst (hier Schuldenkrise) je gehabt hätte.  

27.09.11 18:43

3097 Postings, 3474 Tage BafoMuss Deluxxe

wieder Recht geben!

Technologiewerte haben immer ein großes Problem:

horrenden Preisverfall.
Der Nikkei war/ist viel zu technologielastig. Kann man mit Dow und Dax nicht vergleichen.
Den Nikkei kann man mit NM, wie es Deluxxe schrieb oder Nasdaq vergleichen.

Wir werden sehen, was ein IPhone in zwei Jahren kostet!
Genauso war es mit Solar, LED, Mobiltelefon

Aber kommt eine neue, technologische Revolution, dann könnten diese Indizis ihre alten Höchsstände überschreiten. Warum auch nicht?  

27.09.11 19:14

711 Postings, 3058 Tage LisanneMWas für ein schöner Tag heute :-)

 

Sag mal Bafo...was sagt dir dein Bauchgefühl, wie geht's morgen weiter? Ich denke, bis zum WE bleibts freundlich, vor dem WE verkaufen leider oft paar Nervöse, um ihren Gewinn auf Nummer Sicher zu bringen.

Bin schon relativ dick im Plus mit Eon und RWE und befürchte, falls ich verkaufe, daß ich zu den niedrigen Preisen, die ich erwischt habe, nicht mehr rein komme.

Hmmmm...

LG Lisanne

 

27.09.11 19:15
1

487 Postings, 4534 Tage first moverRazzia bei EON

http://www.ftd.de/politik/europa/...-erdgas-unternehmen/60109534.html

Razzia der EU-Wettbewerbshüter bei den beiden großen deutschen Gasversorgern!

Das hört sich gar nicht gut an. Dazu die extrem euphorischen Anstiege der letzten beiden Tage.

Also wenigsten für die nächsten Tage ist da wohl Vorsicht angesagt.

Meine persönliche Meinung

first mover

 

27.09.11 19:45

3097 Postings, 3474 Tage BafoLisanne,

morgen ist Mittwoch - Shortie Day :-/ Wird auch gern für Gewinnmitnahmen genutzt!

hmmmm, das kann man immer schlecht sagen.
Gestern war es relativ einfach.
Heute wurde ein Aufwärts Gap gerissen, für Konso in den Bereich 24,80 oder 25,40(- die sind wahrscheinlicher) ideal. Kommt da die Umkehr, müsste eigentlich ein mordsmäßiger Schub reinkommen.
KÖNNTE sein, dass sie sich morgen im Bereich 28,35 tot läuft und fällt..
Kann natürlich auch viel weiter laufen, dass sieht man natürlich dann erst, wenn sie die 28,35 nachhaltig überwindet.  

27.09.11 19:51

267 Postings, 2991 Tage Andreas77Was meint ihr...

... geht der DAX die nächsten Tage weiter nach oben? Schafft er kurz-/mittelfristig die 6000 Punkte?

Oder fällt er nochmal auf 5.000 - oder sogar tiefer? 

 

27.09.11 19:52

267 Postings, 2991 Tage Andreas77DAX...

... geht der DAX die nächsten Tage weiter nach oben? Schafft er kurz-/mittelfristig die 6000 Punkte?

Oder fällt er nochmal auf 5.000 - oder sogar tiefer? 

 

27.09.11 19:59

920 Postings, 4218 Tage surdoweiter nach oben...

es wird gerettet was man kann, Griechen,usw, es wird Geld gedruckt ,usw,..denke der Markt wird weiter nach oben drehen.
-----------
Eine Lüge reist einmal um die Erde,
während sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.

27.09.11 20:03

3097 Postings, 3474 Tage Bafoes sind ein

natürlich paar Widerstände versteckt, 28,65 ist auch noch was.
Ich habe morgen leider keine Zeit, darum hab ich vorhin bei meinen 27,80 geschmissen.

Lisanne, im Zweifel lieber Gewinne sichern - meine Meinung. Und nicht ärgern, wenn mal ein paar Prozente liegenbleiben ;-)
Aktien laufen doch nicht weg (also außer Übernahmekandidaten oder Biotech)  

27.09.11 22:21
1

711 Postings, 3058 Tage LisanneM@Bafo hallo :-)

 

Hab grad mit Grausen gesehen´, daß nachbörslich bereits enorm verkauft wurde und mein schönes Plus  im Depot (hahaha da lag es ja auch gut) schon wieder ganz schön geschrumpft ist. Ich denke, da haben bereits heute viele Gewinne nach Feierabend realisiert.

Bleibt abzuwarten, wie es dann morgen weitergeht, ich denk zwar eher weiter Richtung Norden, falls keine gravierenden schlimmen Nachrichten kommen, aber vielleicht wurden wir ja auch mal wieder nur veräppelt, indem man die Kurse künstlich pushte, damit möglichst viele kaufen und danach gehts wieder rapide bergab. Bin mir sicher, hier wird hinten und vorne manipuliert auf Teufel komm raus.

Die Durchsuchung bei den Gasversorgern könnte natürlich auch wieder zu Buche schlagen..man man man.

Sieht wirklich danach aus, als ob man derzeit wirklich nur daytraden kann.

LG Lisanne

 

 

 

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 794   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SAP SE716460
Infineon AG623100