Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Seite 1 von 770
neuester Beitrag: 18.09.21 09:55
eröffnet am: 19.06.10 22:38 von: starwarrior03 Anzahl Beiträge: 19231
neuester Beitrag: 18.09.21 09:55 von: gwardar Leser gesamt: 3358488
davon Heute: 503
bewertet mit 63 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
768 | 769 | 770 | 770   

19.06.10 22:38
63

67687 Postings, 4937 Tage starwarrior03Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Dieser Thread ist für MDG Aktionäre gedacht, die nicht unbedingt mit mir Konform gehen müssen, sondern auch offen ihre Meinung sagen dürfen.. Allerdings möchte ich keine diskriminierenden und direkte Beleidigungen gg einzelne Personen in diesem Thread gg MDG Personal lesen, genauso wenig gg die Schreiberlinge in diesem Thread.. Der fliegt naus, wer gg diese "Auflage" verstößt.. Für Talk unter den MDG Aktionären bzw. andere Dinge als eben MDG, sei es Fußball, Reisen, Hobbies, etc. - dafür gibts den Aktionärschat als separaten Talkthread..

Grüße in die Runde und welcome..  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
768 | 769 | 770 | 770   
19205 Postings ausgeblendet.

12.08.21 22:27
1

9798 Postings, 4912 Tage RichyBerlinImmunocore-Anteil

#19206 / S.9 D9

Immerhin...;

"Die finanziellen Vermögenswerte aus Eigenkapitalinstrumenten bestehen aus den Anteilen an Immunocore, die erfolgsneutral zum beizulegenden Zeitwert bewertet wurden und zum 30. Juni 2021 4.796 T? betrugen (31. Dezember 2020: 3.254 T?).
Der beizulegende Zeitwert der Anteile an Immunocore zählt seit der Börsenzulassung am 4. Februar 2021 zur Stufe 1 der Hierarchie beizulegender Zeitwerte von Finanzinstrumenten und wird anhand notierter Preise auf einem aktiven Markt ermittelt. Es wurden zum Zeitpunkt der ersten Börsennotierung 162.035 Stammaktien von der Stufe 3 der Bewertungshierarchie in die Stufe 1 umgruppiert.
Die Differenz in Höhe von 1.543 T? des beizulegenden Wertes vom 31. Dezember 2020 zum Stichtag 30. Juni 2021 wurde erfolgsneutral im sonstigen Ergebnis erfasst (6M 2020: -240 T?)."

Seit dem 30.06.21 zwar wieder um 25% gesunken, aber das heißt derzeit nicht viel. Da lief gerade die 180Tage Haltefrist für IPO-Alt-Aktionäre ab.



 

13.08.21 17:46
3

9798 Postings, 4912 Tage RichyBerlinCall

Wer den Webcast verpasst hat kann ihn hier nachhören;
https://www.medigene.de/fileadmin/download/...e_H1-Call-recording.mp3
 

17.08.21 15:37
4

5 Postings, 5049 Tage MedimaxPaper zu MAGE4 und Adaptimmune

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1567576921005257

unter 3.1 findet sich eine Übersicht mit Erwähnung von Adaptimmune unter 3.3 die bestehenden Probleme.

Hier findet man auch noch was zu den aktuellen Trials von Adaptimmune:

https://www.onclive.com/view/...-t-cell-therapy-at-solid-tumor-target

Zum Thema safety findet man hier, dass auch bei Adaptimmune "adverse effects" wie CRS aufgetreten ist. Diese seien aber schwächer als bei CART.

Ich vermute, dass liegt an dem anderen Approach bei Adaptimmune. Die stellen sogenannte SPEAR T cells her. SPEAR: specific peptide-enhanced affinity receptor. Das sind nach meinem Verständnis modifizierte T-Zellen, die eine stärkere Affinität zum Antigen haben.

Dolores habe ich in dem Interview mit Neil Canavan so verstanden, dass hier ein Unterschied zwischen MDG und der Konkurrenz ist. MDG sucht mit seiner proprietären Technik aus einer Vielzahl von T-Zellen diejenigen raus, die diese Affinität von Hause aus haben und trotzdem für den Körper verträglich sind. Adaptimmune macht diese anscheinend nicht so. Könnte ein Verträglichkeitsvorteil für MDG sein!

Um eine größere Zytotoxität gegen solide Tumore zu erzielen fügt Adaptimmune einen CD8alpha coreceptor hinzu. Frag mich nur, ob das dauerhaft was bringt, wenn diese T-Zellen über PD1 runterreguliert werden. Dasselbe frage ich mich aber auch bei dem Mage4 Trial von Bluebird Bio mit MDG. Aber solange bei Adaptimmune und Bluebird+MDG zumindest erste Erfolge und bessere bzw. gute Verträglichkeit rauskommen, sollte sich das Investorengeld langsam von CART Richtung TCR verschieben.  

17.08.21 23:33

9798 Postings, 4912 Tage RichyBerlinEndotag - Pankreas

(v.11.08.2021)
"SynCore Biotechnology (4192:TT) receives interim analysis results for its global phase III clinical trial, SB05PC (EndoTAG®-1). The Independent Data Monitoring Committee (IDMC) did not mention any safety concerns and the trial can continue as planned, without any modifications. SynCore will follow recommendations of the IDMC and once the clinical trial is completed, new drug applications will be sent to the US FDA, EMA and Taiwan FDA."
https://www.syncorebio.com/en/...eatic-cancer-asset-sb05pc-endotag-1/

SynCore-Kurs (bereits ab 02.08.2021) hochgeschossen;
https://www.reuters.com/companies/4192.TWO/charts
 

18.08.21 09:27

9798 Postings, 4912 Tage RichyBerlinSorry,

die Daten "(v.11.08.2021)" sind vom 11.08.2020.

Habe das falsch gelesen und mich vom Syncore-Kursanstieg Anfang August blenden lassen..
Aber warum ist er angestiegen?
 

19.08.21 13:46

487 Postings, 3813 Tage FtnewsFragte mich oft...

was  tut der wissenschaftliche Beirat bei MdG . Anfangs 7 zuletzt 5  Wissenschaftspensionäre.
Sind jetzt offenbar ohnehin nicht mehr da. Haben nur Geld gekostet.  

19.08.21 14:11
1

9798 Postings, 4912 Tage RichyBerlinWissenschaftl.Beirat

Ja, ich glaube auch, dass der dem Rotstift zum Opfer gefallen ist.
War vermutlich eh bloß Show, so wie der aufgeblähte Aufsichtsrat.
--

Endotag ist weder auf der Homepage, noch im GB2020 zu finden. Demnach könnten meine MSt-Phantasien endgültig Quatsch sein. Wäre schade.. und irgendwie erklärungsbedürftig..

https://www.medigene.de/unternehmen/partnerschaften

 

01.09.21 12:00
2

123 Postings, 2285 Tage gralcoVerkauf Immunocore Beteiligung

01.09.21 12:28

123 Postings, 2285 Tage gralcoVerkauf Immunocore Beteiligung

Strategischer Schachzug oder verzweifelter Verkauf von Tafelsilber?  

01.09.21 14:06
2

8099 Postings, 3244 Tage iTechDachsEs liest sich wenig strategisch

aber verlängert die Laufzeit für Medigene vielleicht lang genug, um eigenes Tafelsilber zu produzieren.

Mein Eindruck - KEINE Handelsempfehlung.  

01.09.21 19:21
2

9798 Postings, 4912 Tage RichyBerlinImmunocore

Ein trauriges Kapitel findet ein trauriges Ende..

2008 machte es noch irgendwie Sinn, etwas abzugeben das man nicht selber weiterführen kann und schon gar nicht jahrelang weiter bezahlen konnte..
Und die 38,5% an der neu gegründeten Immunocore klangen damals auch gut..
(Das waren allerdings mal 100% an mtcr)
https://www.pressebox.de/inaktiv/medigene-ag/...-Limited/boxid/207458
Der Fokus lag damals nun mal auf Endotag, auf dessen Ergebnisse wir aber heute noch warten..
--
Zwischendurch hatten wir noch ein paar Mio Einnahmen durch den steten Abbau der Beteiligung.

Mein letztes Wort zu dem Thema: Die 38,5% entsprächen heute 589 Mio.$


 

01.09.21 20:08
1

596 Postings, 3355 Tage evotecciMissmanagement

Medigene hat wirklich eine mehr als traurige Historie von Missmanagement, angefangen mit Heinrich u. seiner Konzentration auf Eligard u. der Warzencreme, weiter mit dem unsäglichen F. Matthias (für mich noch immer der schlechteste CEO, den ich jemals bei einem Biotech erlebt habe), der bei EndoTag komplett versagt hat u. jetzt Schendel, die aus MDG in etwa 7 Jahren bis dato nicht gemacht hat, zumindest nichts aber auch nichts zählbares für uns Aktionäre.
BIS JETZT, muss sich auch Schendel totales Versagen vorwerfen lassen.
Ich weiß, harte Worte, aber was soll man als AKTIONÄR auch andere Rückschlüsse ziehen??  

04.09.21 13:27
2

9798 Postings, 4912 Tage RichyBerlinR/D-Ausgaben - MDG

Warum steigen die R/D-Ausgaben in Hj.2 eigentlich so stark an ?

Hj.1 = 6,3 Mio
Gesamtjahr 14-20 Mio. geplant.

Heißt also in Hj.2 macht das dann 7,7 Mio. bis 13,7 Mio.

Wir haben doch gar keine klinische Studie laufen. Und MDG1011 ist ja auch praktisch durch. Jedenfalls nicht aktiver als in Hj.1.
Soll das alles in die Studienvorbereitung -solide Tumore- fließen ? Aber auch dann müsste es doch mit Hj.1 vergleichbar hoch sein !?
https://www.medigene.de/fileadmin/download/...igene_CorpPres_Sept.pdf

?

 
Angehängte Grafik:
rd_ausgaben_2021.png
rd_ausgaben_2021.png

07.09.21 22:20
1

8099 Postings, 3244 Tage iTechDachsMaus bei Bluebird - 27 im Oktober

bluebird bio, Inc. (NASDAQ: BLUE) today announced key management and board appointments in advance of the company?s planned separation, targeted for m
 

08.09.21 10:09

9798 Postings, 4912 Tage RichyBerlin2seventy schon im Oktober

"..Business separation targeted for October 2021 completion.."

Das ist ja früher als gedacht. Bisher hieß es zum Ende des Jahres.

Könnte gut sein, dass sie auf der September-Roadshow endlich den MAGE-A4-Start bekanntgeben..
Oder erst genau zum Zeitpunkt der BLUE-Aufteilung ?
..  

08.09.21 18:04
1

8099 Postings, 3244 Tage iTechDachsBLUE bird heute mit ungewöhnlich schlechtem $75m

privaten Baker Brother deal. Zeigt wohl wie angeschlagen sie aktuell sind. Eine Medigeneübernahme fällt dabei kaum ab - bleibt der Merger  gegen Aktien  ... vielleicht  

13.09.21 09:04
2

8099 Postings, 3244 Tage iTechDachsMedigene mit PRAME TCR Poster auf der ESMO

In der Zusammenfassung schlussfolgert Medigene: "We showed that co-expression of a chimeric PD1-41BB co-stimulatory receptor enhances in vitro and in vivo PRAME TCR-T functionality and anti-tumor activity, thus representing a highly promising strategy to enhance the efficacy of TCR-T therapies for the treatment of solid cancers."  

16.09.21 09:03
3

91 Postings, 3695 Tage KWausEMedigene AG: Medigenes PD1-41BB Switch-Rezeptor

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt
Medigene AG: Medigenes PD1-41BB Switch-Rezeptor verbessert Funktionalität von TCR-T-Zellen gegen solide Tumore
ePoster-Präsentation auf dem ESMO Congress, 16.-21. September 2021

Planegg/Martinsried (pta/16.09.2021/08:30) Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, präsentiert überzeugende neue präklinische Daten zur zellulären Funktionalität ihres führenden Kandidaten im Bereich der T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zell-Therapien (TCR-T), der den PRAME-spezifischen T-Zell-Rezeptor (T cell receptor, TCR) "TCR-4" in Kombination mit Medigenes PD1-41BB Switch-Rezeptor enthält.
Sowohl in vitro als auch in vivo hat die Koexpression des PD1-41BB Switch-Rezeptors und TCR-4 auf TCR-T-Zellen zu einer verstärkten Reaktion auf Antigen geführt. In vitro hat die gemeinsame Expression das Wachstum von TCR-T-Zellen sowie die Abtötung von Tumorzellen verstärkt und die Freisetzung von Zytokin-Botenstoffen, insbesondere von Effektor-, stimulierenden und chemo-attraktiven Zytokinen, erhöht. In dem in-vivo-Modell hat die Expression von PD1-41BB zusammen mit TCR-4 die gleichen Effekte wie in den in-vitro-Experimenten gezeigt und die Abtötung des Krebsgewebes erheblich verstärkt. Insbesondere hat die gemeinsame Expression von TCR-4 und dem PD1-41BB-Switch-Rezeptor das bisher im präklinischen Umfeld beobachtete vorteilhafte Sicherheitsprofil nicht beeinträchtigt.

Das ePoster 1007P mit dem Titel "T cells transgenic for a highly potent PRAME-specific TCR and a chimeric PD1-41BB co-stimulatory receptor represent a promising approach for the treatment of solid tumors" wird im Rahmen des European Society for Medical Oncology (ESMO) Congress präsentiert, der vom 16. bis 21. September 2021 virtuell stattfindet. Das Poster ist auf der Website von Medigene zu finden: https://www.medigene.de/technologien/abstracts

Prof. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende und Wissenschaftsvorstand bei Medigene: "Der PD1-41BB Switch-Rezeptor verbessert eindeutig die Leistungsfähigkeit der TCR-T-Zellen. Mit PD1-41BB haben TCR-4-T-Zellen einen höheren Anteil an polyfunktionalen T-Zellen als ohne. Bei Koexpression des PD1-41BB Switch-Rezeptors konnte ein höherer Anteil einzelner Zellen vier bis zehn Zytokine gleichzeitig freisetzen. Darüber hinaus konnten wir bei der Koexpression von TCR-4 und PD1-41BB eine hohe Anzahl von Effektor- und stimulierenden Zytokinen sowie erhöhte Mengen an chemo-attraktiven Zytokinen nachweisen, die den T-Zellen helfen, zu ihrem Zielgewebe im Körper zu wandern. Diese Daten unterstreichen unsere Entscheidung, die Entwicklung des PD1-41BB Switch-Rezeptors zusammen mit TCR-4 bei PRAME-positiven soliden Tumoren voranzutreiben."

--- Ende der Pressemitteilung ---

Über Medigene

Die Medigene AG (FWB: MDG1, ISIN DE000A1X3W00, Prime Standard) ist ein börsennotiertes Biotechnologieunternehmen mit Hauptsitz in Planegg, Ortsteil Martinsried bei München. Mit wissenschaftlicher Expertise arbeitet Medigene an der Entwicklung innovativer Immuntherapien zur Steigerung der T-Zell-Aktivität gegen solide Krebserkrankungen in Bereichen mit hohem ungedecktem medizinischem Bedarf. Die Pipeline von Medigene umfasst sowohl präklinische als auch klinische Entwicklungsprogramme.

Medigene verfolgt die Strategie, eigene Therapieansätze bis zum klinischen Machbarkeitsnachweis voranzubringen. Zudem bietet das Unternehmen auf Basis seiner firmeneigenen Technologieplattformen ausgewählten Partnern Möglichkeiten zur Entdeckung und Entwicklung von Therapieansätzen an. Im Gegenzug dazu erwartet Medigene Vorab- und Meilensteinzahlungen sowie Erstattung von Forschungs- und Entwicklungskosten und künftige Umsatzbeteiligungen.

Weitere Informationen unter https://www.medigene.de

Über Medigenes TCR-Ts

Im Mittelpunkt von Medigenes Therapieansätzen stehen T Zellen. Mit Hilfe von Medigenes Immuntherapien sollen die körpereigenen Abwehrmechanismen des Patienten aktiviert und T Zellen für den Kampf gegen Tumorzellen bereitgemacht werden. Medigenes Therapien zielen darauf ab, körpereigene T Zellen des Patienten mit Tumor-spezifischen T Zell-Rezeptoren (T cell receptor, TCR) auszurüsten. Die so entstandenen TCR-Ts sollen dadurch in die Lage versetzt werden, Tumorzellen zu erkennen und effizient zu zerstören.

Dieser immuntherapeutische Ansatz versucht die bestehende Toleranz gegenüber den Krebszellen und die Tumor-induzierte Unterdrückung einer Immunantwort im Patienten zu überwinden. Hierfür werden die T Zellen des Patienten außerhalb des Körpers aktiviert, mit Tumor-spezifischen TCRs gentechnisch modifiziert und anschließend vermehrt. Damit kann eine große Anzahl an spezifischen T Zellen, die den Tumor bekämpfen können, für Patienten innerhalb kurzer Zeit verfügbar gemacht werden.

Über Medigenes PD1-41BB Switch-Rezeptor

Checkpoint-Inhibition über den PD1-PDL1 Signalweg: Es ist bekannt, dass solide Tumorzellen speziell von aktivierten T-Zellen abgetötet werden können. Die Tumorzellen können diesen Angriffen entkommen, indem sie hemmende Moleküle auf ihrer Oberfläche exprimieren, so genannte "Checkpoint-Proteine" wie den "Programmed Death Ligand 1" (PD-L1). In diesem Fall werden T-Zellen inaktiviert, die PD-1, den natürlichen Rezeptor für PD-L1, exprimieren. Die Expression von PD-L1 durch Tumore stellt also einen adaptiven Immunresistenzmechanismus dar, der zum Überleben und Wachstum von Tumoren führen kann.

Der co-stimulatorische Signalweg über 4-1BB: Eine effektive Immunreaktion von T-Zellen auf Antigene erfordert typischerweise, dass neben der primären Stimulation durch das Antigen über den T-Zell-Rezeptor (TCR) auch co-stimulatorische Signale empfangen werden. Die intrazellulären Signaldomänen des 4-1BB-Proteins bieten einen gut charakterisierten Weg zur positiven Verstärkung der T-Zell-Reaktionen.

Der PD1-41BB Switch-Rezeptor von Medigene macht sich die Bindung von PD-1 auf den T-Zellen an PD-L1 auf Tumoren zunutze. Im Switch-Rezeptor wurde die hemmende Signaldomäne von PD-1 durch die aktivierende Signaldomäne von 4-1BB ersetzt. Infolgedessen leitet der Switch-Rezeptor anstelle des normalerweise hemmenden Signals via PD-1 ein aktivierendes Signal an die TCR-T-Zellen weiter. Dadurch können sich die PD1-41BB-modifizierten TCR-T-Zellen in Gegenwart von PD-L1-positiven Tumorzellen stark vermehren und bei wiederholter Exposition eine stärkere Abtötung der Tumorzellen vermitteln. Außerdem verbessern die durch den Switch-Rezeptor übermittelten Signale auch die metabolische Fitness von TCR-T-Zellen und ermöglichen ihnen eine bessere Funktionalität trotz niedrigem Glukosespiegel oder hohen Mengen des immunsuppressiven Faktors TGFß - beides Merkmale, die typisch für eine stark feindselige Umgebung um den Tumor herum sind.

Über PRAME

PRAME (PReferentially expressed Antigen in MElanoma) ist ein Tumorantigen aus der Familie der Krebs-Testis-Antigene, das in verschiedenen soliden Tumoren überexprimiert wird. Die Expression in gesundem Gewebe ist auf den Hoden beschränkt, der selbst ein immunprivilegiertes Gewebe ist, das normalerweise nicht von körpereigenen Immunzellen angegriffen werden kann. Dadurch eignet sich PRAME sehr gut als Zielantigen für TCR-T Therapien.

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.
Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechterspezifische Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für beide Geschlechter.

Kontakt

Dr. Anna Niedl
Tel.: +49 89 2000 3333 01
E-Mail: investor@medigene.com

Falls Sie die Zusendung von Informationen über Medigene zukünftig nicht mehr wünschen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung per E-Mail (investor@medigene.com), wir werden Sie dann von unserer Verteilerliste streichen.

(Ende)
Medigene AG
Aussender: Medigene AG, Lochhamer Straße 11, 82152 Planegg/Martinsried, Deutschland
Ansprechpartner: Medigene PR/IR
E-Mail: investor@medigene.com
Tel.: +49 89 2000 3333 01
Website: www.medigene.de
ISIN(s): DE000A1X3W00
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Tradegate,

Teilen:  Twitter
[ Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/20210916007 ]

Wenn Sie künftig keine weiteren Meldungen von unserem Unternehmen erhalten wollen, antworten Sie bitte auf diese E-Mail mit "abbestellen".  

16.09.21 10:29

435 Postings, 2369 Tage Amadeus03Das klingt doch ganz gut - ich wundere mich, dass

Kurs null reagiert. Das war doch noch nicht bekannt?  

16.09.21 10:40
2

123 Postings, 2285 Tage gralco#19226

Meiner Meinung nach schon. Das das Ding funktionieren soll, war schon bekannt. Die Meldung bestätigt im Grunde schon Bekanntes durch weitere Untersuchungen. Also nicht wirklich was Neues.

Wirklich Kursbewegendes kann meiner Ansicht nach nur durch einen Deal, einen klinischen Start durch die Partner von Medigene oder durch positive klinische Daten des MDG 1011 kommen.  

16.09.21 13:48
2

487 Postings, 3813 Tage FtnewsAbstract für ESMO

Es  wurde zwar schon im Juni 2021  die Sicherheit und Wirksamkeit des Switch Rezeptors PD1-41BB präsentiert.
Die Meldung heute, die im Übrigen auf der ESMO präsentiert werden, soll die Dimension der Wirksamkeit aufzeigen.  Der besondere Fokus liegt bei den gemessenen höheren Anteil an polyfunktionale T-Zellen mit PD1-41BB sowie den vielen Zytokinen die freigesetzt werden.
Es geht also nicht nur um "Wirksamkeit" sondern um deren Dimension.
(meine Lesung)  

16.09.21 13:58
Kalter Kaffee , seit Monaten mow bekannt
Heute 5 rauf
Wenn wir Glück haben
Die Tage dann wieder runter
Aber bitte nicht bis 23 weiterwursteln Frau Professor
 

16.09.21 14:59

9798 Postings, 4912 Tage RichyBerlin@Schlussmit..

Das ist sachlich ?? Kannst du das nicht nebenan abladen ?!
--

Hier das Poster, mit Daten die natürlich so noch nicht veröffentlicht wurden !
https://www.medigene.de/fileadmin/download/...PD1-41BB_ESMO_1007P.pdf


 

18.09.21 09:55
4

19 Postings, 238 Tage gwardarNeue Erkenntnisse Single T-Cell Cytokine Profiling

Medigene legt nach den in-vitro und in-vivo Daten nun auch korrelierende Daten für funktionelle Biomarker vor und erreicht einen weiteren Meilenstein.

ESMO Poster 2021 - Figure 5: Expression  of  PD1-41BB leads  to  a higher  percentage  of  polyfunctional  TCR-T cells and to a superior poly-cytokine signature.

Wiederum zeigt Medigene bemerkenswerte  präklinische Ergebnisse. In der weiteren Entwicklung hat man nun die Zytokinproduktion der T-Zellen aus dem in-vivo Experiment gemessen. Die Daten der PD1-41BB - TCR Kombination zeigen eine deutlich messbare Verbesserung der T-Zell Zytokinsekretion gegenüber TCR-4 T-Zellen ohne den PD1-41BB Rezeptor.

Die Quantifizierung und Zusammensetzung der verschiedenen Zytokine gibt Hinweise über die Wirksamkeit und Funktionalität der T-Zellen. Zudem können die gewonnenen Erkenntnisse als Qualitätskriterien bei der Selektion und  Produktion von T-Zellen für klinische Studien dienen.

Studien von PD1-Checkpoint Krebstherapien zeigen, dass Tumor infiltrierte T-Zellen bei Respondern eine erhöhte Zytokin Orchestrierung mit dominierenden Effektor- und stimmulatorischen Zytokinen aufweisen. CD8+ TILs von Patienten, die auf die PD1 Checkpoint Therapie ansprachen enthielten TILs mit hoch polyfunktionellen Zytokinen, die Granzyme B, IFN-?, MIP-1?, Perforin und TNF-? co-sekretieren,  ein potenzieller Biomarker, um das klinische Ergebnis von Krebspatienten vorherzusagen, die mit  einer Checkpoint-Immuntherapie behandelt werden.

Da gibt es eine Menge  Fragen zum Poster, z.B. ob sich die besonders wirksamen detektierten Zellen mit erhöhter Zytokin-Orchestrierung und hohen Effektorfunktionen (Zytotoxische Funktionalität, Stimmulation des Immunsystems sowie Rekrutierung der T-Tellen ins Tumorgewebe) nach den Zytokintests noch selektive vermehren lassen und ob die dann entstehenden T-Zellen ebenso eine verbesserte Zytokinausschüttung bei Stimulation aufweisen.

Ein "Wir wissen, dass die die T-Zellen in-vivo funktionieren" reicht nicht, um Wissenschaftler von der Qualität eines Produkts zu überzeugen. Es braucht flankierte und Untersuchungen warum dies so ist, damit man verlässlich qualitativ hochwertige also sichere und wirksame T-Zellen für Therapien herstellen und später auch mit gleichbleibend hoher Güte produzieren kann. Ein Teil dieser Daten hat Medigene nun geliefert.

Medigene schnürt da ein Paket, dessen Wert an der Börse bisher noch nicht gesehen wird, weil die Wissenschaft dahinter sehr komplex ist. Es braucht dann eben die Validierung der Technologie durch Big Pharma.

Meine Erwartung: Die grundlegenden automatisierten Workflows für die Entwicklung neuer T-Zelltherapien hat Medigene nun etabliert.  Sobald positive klinische Daten vom Partner für das neue Zellprodukt vorliegen, werden alle anderen Projekte, die sich derzeit in der ganz frühen Entwicklung befinden, neu bewertet. Bis dahin sind diese Zellprodukte bereit für oder bereits in der klinischen Entwicklung. Zuvor wird der Medigene Kurs maßgebend von Kooperationsphantasien und "Überraschungen" bestimmt.  

Ein schönes Wochenende allen Lesern.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
768 | 769 | 770 | 770   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln