finanzen.net

Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 684 von 690
neuester Beitrag: 24.02.20 08:29
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 17238
neuester Beitrag: 24.02.20 08:29 von: stoker Leser gesamt: 3996063
davon Heute: 1043
bewertet mit 46 Sternen

Seite: 1 | ... | 682 | 683 |
| 685 | 686 | ... | 690   

06.01.20 12:05

473 Postings, 1529 Tage stokerWer verkauft denn ab?

Der deutsche Vormittagsmarkt. Das hat nun kaum Bedeutung. Mal sehen, was die Amis machen. Das ist noch vollkommen offen.  

06.01.20 12:09
1

11923 Postings, 2689 Tage H731400Klare Kaufgelegenheit...

Naja, die Profis verkaufen gerade alle Ihre Aktien oder sichern sie ab, wenn es im Nahen Osten richtig los geht verlienren alle, das hat heute wohl auch weniger mit Jinko zu tun.......  

06.01.20 12:24

3781 Postings, 2992 Tage Taktueriker81Wenn

die Gesamtmärkte weiter einbrechen, wird auch Jinko weiter verlieren.
Das darf man trotz super Solar Aussichten nie außer acht lassen.
Derzeit schaut es eher danach aus das die Märkte erst mal weiter federn lassen...  

06.01.20 12:31

473 Postings, 1529 Tage stokerKann sein

dass die Gesamtmärkte einbrechen werden, aber bestimmt nicht nachhaltig wegen dem Nahost-Konflikt. Der dürfte sich zumindest auf die US Wirtschaft positiv auswirken, daher gibt es ihn ja.
 

06.01.20 18:58

379 Postings, 1952 Tage mkid555...war es das mit dem Einbruch..???

..wieder auf knapp 20 (19,98) EURO - sehr schön, damit wieder auf dem Niveau der Vorwoche (Montag).

Nichts ist besser, als ein Rebound, nach externen negativen Faktoren.  

Sehr schöne Stabilisierung und fast 3 % Gain auf die nachgekauften Aktien.  

Das macht Mut.



 

07.01.20 08:14

473 Postings, 1529 Tage stokerAsiens Börsen sind grün

das sollte heute Jinko helfen, auf dem gestern gebauten Rebound-Fundament zu steigen.  

08.01.20 08:09

379 Postings, 1952 Tage mkid555..wieder mal ein einbruch...

...von gestern 20,45 € US-Märkte, auf heute ca. 19,50 € - vorbörslich.  
So ist das wenn keine Liquidität im Markt ist und wenige Grössere Business abstossen.

Ergo: ziemlich klare Kaufgelegenheit.

Spätestens ab 15:30 dreht das ganze dann auch hier wieder positiv.

 

08.01.20 08:29

473 Postings, 1529 Tage stokerDa wäre ich mir heute nicht sicher...

Asiens Börsen sind schon mal stark im Minus
Iran Krieg weitet sich aus und drückt die Indexe runter
Was am Montag kurz angetestet wurde, könnte heute realisiert werden.
Warten wir es ab.  

10.01.20 09:48

473 Postings, 1529 Tage stokerModulpreise im Januar

Sehr stabile Modulpreise im Januar aufgrund einer stabilen Nachfrage weltweit deuten einen guten Start ins neue Solarjahr an.
Es ist auch nicht von Nachteil, dass das Neujahrsfest diesmal bereits im Januar liegt und dadurch der normalerweise stärkere Februar unterbrechungsfrei ist.
 

13.01.20 12:08

604 Postings, 1672 Tage HundlabuMomentan

Fehlt die power um nach oben auszubrechen. Wann kommen die ersten Zahlen von der solar Branche. JINKOSOLAR kommt ja meistens zum Schluss.  

15.01.20 19:00
1

1023 Postings, 2283 Tage Trader LeoAbgeprallt !

Sind wir erstmal am hoch vom letzten Sommer abgeprallt und holen Luft.
Denke im zweiten Anlauf sieht es dann schon besser aus. Das Marktumfeld stimmt,
also Jinko go !  

17.01.20 10:23

344 Postings, 1868 Tage Bernd-kNach meiner Meinung nicht abgeprallt

am Hoch vom letzten Juni, denn das war 24.84$, und der Höchstkurs am 14.1. war 24.36$.

Grund für den Rücksetzer (wie überhaupt für die Volatilität) von JKS waren mal wieder Aktivitäten von shortern, auf level2stockquotes.com klar zu sehen.
Die shorter versuchen  halt, sich mit Wandelanleihen und Hebelpapieren bei hoher Volatilität fetten Reibach zu generieren, was ihnen auch immer noch gelingt.

Das wird nach meiner Meinung aber nicht mehr lange gut gehen und auch den generellen Aufwärtstrend von JKS nicht beeinträchtigen, denn:

- die Preise halten sich stabil

- die globale Nachfrage zieht immer weiter an. Ulm hat mal wieder recherchiert und  folgendes gefunden:
"Das amerikanische Energieministerium, Energy Information Administration (EIA), erwartet für 2020 42 GW an neuen Solar- und Windenergiekapazitäten. Davon 18 GW aus Wind (2019: 11 GW) und 24 GW aus Solar (2019: 14 GW). Auch 9 GW an neuen Gaskraftwerken sollen in 2020 dazu kommen.
11 GW an Stromerzeugungskapazitäten werden laut dem US-Energieministerium in 2020 stillgelegt. Darunter 5,8 GW an Kohlerkraftwerkskapazitäten und etwas über 1 GW an Atomkraft.
Für 2021 erwartet das US-Energieministerium weitere 26 GW an neuen Solarstromkapazitäten, aber nur noch 5 GW an neuen Windstromkapazitäten, da die ITC Subventionen für Wind ab 2021 weg fallen."
https://m.facebook.com/...99%3A-6174060199300267735&__tn__=%2As-R

- und jetzt auch noch:
"JinkoSolar Breaks World Record for P-type PERC and N-type HOT Bifacial Modules Conversion Efficiency.
JinkoSolar ... today announced that the maximum conversion efficiency of its P-type PERC and N-type HOT bifacial solar modules reached 21.82% and 22.49%, respectively, ... for its mass produced modules"

Also nicht für irgendwelche Labormodule, sondern für die massenproduzierten.
Jinko sollte also höhere Preise erzielen können als der Durchschnitt.

---

Das alles deutet darauf hin, dass die bisher gehandelten 5$ EPS für 2020 doch eher zu vorsichtig kalkuliert sind, und was das dann - selbst bei einem mageren KGV von 7 - für den Kurs bedeutet, kann sich jeder ausrechnen.
Insgesamt stehen da wohl üble Zeiten für shorter an. Mag ja sein, dass sie weiterhin den Kurs volatil halten und daran verdienen können, aber den generellen Kursanstieg werden sie nicht verhindern können. Da stehen dann wohl schon sehr bald etliche Millionen Aktien zum Kauf an für die shorter.

Vielleicht gehts heute schon los.  
 

17.01.20 11:29

344 Postings, 1868 Tage Bernd-kUnd noch was oben drauf:

Dank wieder an Ulm!

" Dass Solar in diesem Jahr deutlich wachsen wird ist klar, aber dass BNEF Solarneuinstallationen von 154 GW prognostiziert für dieses Jahr ist dann schon überraschend bullish."

https://m.facebook.com/...999%3A7756583361869568625&__tn__=%2As-R

Wenn man allerdings die aktuelle Entwicklung der "öffentlichen Meinung" beobachtet, kann es gut sein, dass die 154GW noch deutlich übertroffen werden.
Extremwetter, Waldbrände...führen inzwischen sehr zeitnah zu lautstarkem Protest "der Wähler". Politiker werden sich also wohl nicht mehr lange auf wohlfeile und salbungsvolle Lippenbekenntnisse beschränken können, wenn sie noch mal gewählt werden wollen. Man wird schnell und effektiv mit "Projekten" reagieren müssen.
Was aber vor allem noch völlig unterbewertet wird ist das rasche Wachstum von H2 in der Energiewirtschaft. H2 wird man ja erneuerbar erzeugen müssen, und dafür braucht man massenhaft PV und Windmühlen.
Also bei aller Begeisterung für Jinko auch z.B. Nordex nicht vergessen ;-)  

23.01.20 07:52

13 Postings, 1663 Tage AmigrantNeuer Beitrag von Ulm auf Facebook

-----
Trump wird offenbar wieder Strafimportzölle für bifaciale Solarmodule erlassen

Mitte 2019 wurden bifaciale Module aus dem US-Strafimportzollkatalog völlig überraschend entfernt, so dass nun seit gut 7 Monate bifaciale Module zollfrei in die USA importiert werden können. Diese Ausnahmeregelung im US-Strafimportzollkatalog wird Trump voraussichtlich im Februar bei der Turnusüberprüfung der Solarstrafimportzölle wieder kippen. Es ist sogar möglich, dass Trump die Importstrafzölle, die im kommenden März von 25 auf 20% fallen sollen, wieder verschärft. Trumps Handelsberater Peter Navarro sagte: "Die Lücke für bifaciale Solarmodule, die China derzeit ausnutzt, muss geschlossen werden."

Vermutet wird übrigens, dass die US Handelsbehörde bei der turnusmäßigen Überprüfung der Importstrafzölle sehr wahrscheinlich aber den zollfreien Zellimport-Cap deutlich erhöhen wird. Dieser zollfreie Zellimportdeckel liegt aktuell bei nur 2,5 GW. Eine deutliche Erhöhung wäre für die Modulbauer ein Vorteil, die in den USA eine eigene Modulproduktion haben.

https://www.bloomberg.com/news/articles/...ft-to-china-s-solar-makers
-----

Nun wirds wohl doch erstmal weiter konsolidieren und die 21 $ werden nochmal unterschritten. Meint ihr, dass diese Meldung trotz des großen Solarbooms und den positiven Erwartungen an 2020, eher negativ auf den Kurs ausschlägt oder nur vorübergehende den Kurs zurückholt?  

23.01.20 08:05

2767 Postings, 3701 Tage JulietteJinko Solar

unterzeichnete eine der größten Vertriebsvereinbarungen seiner Geschichte mit Aldo.
Die Jinko Solar Holding Co. Ltd., einer der größten und innovativsten Solarmodulhersteller der Welt, und ALDO Solar, die zu den führenden Vertriebsunternehmen für Solarstromanlagen des Landes gehört, kündigen eine langfristige Partnerschaft in einem der wichtigsten Vertriebsverträge an, die Jinko Solar jemals unterzeichnet hat.

"Der brasilianische DG Markt wächst tatsächlich beeindruckend und stellt den ersten Schlüsselmarkt für Jinko in Lateinamerika dar. Wir freuen uns, dass Aldo Solar, einer der professionellsten und erfahrensten Distributoren in Brasilien, sich entschieden hat, bei diesem riesigen Vertriebsvertrag, der einen Meilenstein in der Geschichte von Jinko Solar darstellt, auf die hervorragende Qualität der Jinko Solar Module zu vertrauen", sagte Alberto Cuter, General Manager von Jinko Solar für Lateinamerika und Italien.

Diese Vereinbarung zwischen Jinko Solar, als dem größten Solarhersteller, und Aldo Solar, als dem größten Vertriebshändler in Brasilien, stellt den ersten wichtigen Schritt einer sehr langen Partnerschaft zwischen unseren beiden Unternehmen dar.

Weltweit plant Jinko Solar für das Jahr 2020 ein Wachstum von 16 auf 20 GW an Leistung. In Brasilien hat Jinko Solar seine Tätigkeit im Jahr 2012 aufgenommen, und das Unternehmen ist bereits führend auf dem lateinamerikanischen Markt.

Das Engagement zwischen Jinko Solar und ALDO Solar stellt den ersten Schritt zu einer erfolgreichen und langfristigen Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen dar....

Komplett hier:
https://www.jinkosolar.com/press_detail_1928.html?lan=en  

23.01.20 08:49

344 Postings, 1868 Tage Bernd-kdie 21 $ werden nochmal unterschritten

Wie schon geschrieben, auf Tagesbasis sollte man das im Moment nicht bewerten. Die shorter haben z.B. gestern wieder ziemlich massiv draufgehauen. Aber das ist nach meiner Meinung nicht nachhaltig und liefert für mich noch mal unverhofft günstige Einstiegskurse.

Nach den guten fundamentalen Nachrichten der letzten 2 Monate kam jetzt kürzlich z.B.noch China mit unerwartet hohem Zubau in 12/2019, und der 1GW Vetrag für Jinko zu Aufdachanlagen in Brasilien. Das muss man sich mal überlegen: Selbst in Brasilien, das ja politisch nicht gerade grün unterwegs ist, sieht offenbar der private Verbraucher, dass man mit PV Geld verdienen kann.

Und da jetzt Blackrock in die erneuerbaren Energien einsteigt, kommt endgültig großes Geld ins Spiel.  
Das wird PV und Windenergie endgültig zum Durchbruch verhelfen. Und gerade technologische Spitzenreiter wie JKS (und z.B. Nordex) werden davon überproportional profitieren.  

23.01.20 09:07

95 Postings, 1457 Tage andyvoerdeDenke auch,alt bekanntes Thema

Jinkosolar hat erstens noch ihre USA Produktion,und umgeht ein Teil Zölle. Und zweitens hatte jinkosolar schon immer ein Händchen für andere und neue Märkte.
Und drittens steht ja noch gar nix fest.von daher traurig wie shorter mit solche Vermutungen Kurse verprügeln können .  

23.01.20 10:16

379 Postings, 1952 Tage mkid555....wie beurteilit Ihr ..

.die Entwicklung der weltweiten Modulpreise.
Es werden ja für das Q.1 ca. 1,3 $ als Gewinn prognostiziert. Soweit ich das sehe fallen die Modulpreise in den letzten 3 Monaten moderat bzw. bei den High Efficiencies gar nicht.

Das sollte doch einen Gewinn von über 1 $ ermöglichen.  Wer verfügt hier über weitere Quellen ?

Im Prinzip neige ich dazu, heftig zuzuschlagen, bei einem Kurs von 18,58 €, allerdings bin ich schon ganz ordentlich betankt...

YM5C  

23.01.20 10:57

344 Postings, 1868 Tage Bernd-k@andy traurig wie shorter Kurse verprügeln können

Naja, das liegt daran, dass die shorter gut organisiert sind, und die longs eher ein Hühnerhaufen.

Daher gelingt es ein paar hedgefonds immer wieder, durch konzertiertes werfen von unlimitierten Paketen, die longs zum Verkauf zu veranlassen.
Die alte Regel:
Die shorter können nichts gewinnen wenn die longs nicht verkaufen...
kommt leider nie zum tragen.

Mich stört das nicht, weil ich grundsätzlich strategisch investiere. Ich kaufe nur Aktien von Firmen, deren Produkte ich technisch beurteilen kann. Wobei natürlich zusätzlich das Marktumfeld stimmen muss.
Im Gegenteil: Ich nutze die durch shorter ausgelösten Einbrüche mit einem kleinen Teil meiner Investitionen (nie mehr als 10%) zum traden. Daran habe ich immer und ausschließlich gut verdient, so dass ich micht schon mal gefragt habe, ob ich den shortern eine Spendenquittung ausstellen sollte ;-)

Wie dem auch sei: Technisch ist JKS saugut aufgestellt und das Marktumfeld steht auf so was von Wachstum, dass ich strategisch im Moment keinen Grund sehe, nicht bis zum Anschlag investiert zu bleiben. Das ist nämlich der Haken, wenn man auf durch shorter ausgelöste Kurseinbrüche mit Verkauf reagiert: Man weiß nie, wann die wieder covern (müssen) und verpasst damit u.U. den (durch den fundamentalen Hintergrund früher oder später erzwungenen) Anstieg.  

25.01.20 14:56

1023 Postings, 2283 Tage Trader LeoAlles schön..

und gut,aber der Kurs der letzten 5 Tage zeigt doch eher steil nach Süden!
Immer wenn man glaubt jetzt kommt der große Aufbruch Richtung $30 ,kommt
was dazwischen.
Hoffe das daß Corona Virus nicht auch noch Jinko befällt und den Kurs weiter belastet.  

25.01.20 18:58

95 Postings, 1457 Tage andyvoerdeKönnte kurz auf knapp über 19dollar landen?

Hab irgendwo so ne chart Geschichte gesehen. Als wir die 24 nicht geknackt haben, meinten die evt runter auf 19dollar ,und dass die Unterstützung stark genug ist um danach  weiter zu steigen.
 

27.01.20 07:08

990 Postings, 3090 Tage Flaterik1988Morgen

Sind Produktionsstätten von jinko betroffen  

27.01.20 07:48

473 Postings, 1529 Tage stokerNein, Jinko hat keine Fab in Hubei.

Seite: 1 | ... | 682 | 683 |
| 685 | 686 | ... | 690   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400