Volkswagen Vorzüge

Seite 544 von 556
neuester Beitrag: 21.04.21 14:59
eröffnet am: 29.10.08 14:39 von: brackmann Anzahl Beiträge: 13884
neuester Beitrag: 21.04.21 14:59 von: Romeo237 Leser gesamt: 2887904
davon Heute: 1719
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | ... | 542 | 543 |
| 545 | 546 | ... | 556   

03.03.21 10:11

654 Postings, 313 Tage Micha01Wow VW stetig bergauf

heute deutliches Plus - gibt es eine Sondermeldung?
Oder ggf. Umschichtung - von einigen Elektro-Hypewerten in Valueautowerte:)?  

03.03.21 10:35
2

66781 Postings, 7846 Tage KickyVolkswagen UBS mit Kursziel 300 wg Elektromobilitä

Für die VW-Papiere nannte der UBS-Experte mit 300 Euro ein hohes Kursziel ....
Analyst Patrick Hummel beschäftigte sich in einer aktuellen Studie mit den Perspektiven für Elektromobilität in der Autoindustrie. Er sieht VW als beste Story, um im globalen Umfeld auf das Thema Elektroantriebe zu setzen. Als Triebfeder sieht er dabei den Volkswagen ID.3 als "größte Elektromobilitäts-Chance", wie er betonte. Er hält das Potenzial für Ergebniswachstum für unterschätzt und eine Neubewertung der Aktien für möglich und rät weiter zum Kauf.
https://www.ariva.de/news/...s-vw-renault-und-continental-von-9219311  

03.03.21 14:25

15 Postings, 304 Tage Zentrum86@Titan

Ja, das habe ich schon im Juli 2020 gesagt, als sie bei 125 stand. Da wurde ich noch belächelt und als Maximalwert würden hier 150 genannt. jetzt steht sie bei 180... Wahnsinn.
Eine meiner wenigen Einzelaktien wo ich vom Geschäftsmodell überzeugt war und damals zugeschlagen habe. Ist nur die Frage wann verkaufen :P. Aber sie kann ruhig noch ein ganzes Stück laufen.  

03.03.21 19:56
2

31 Postings, 69 Tage Titan 80Zentrum86

Wie geschrieben. KGV 7!

VW ist unglaublich günstig und total unterschätzt. Die Aktie nimmt ja schon Dynamik an. Also an verkaufen würde ich nicht denken:)

  Bewertung VW.      90Milliarden
  Bewertung  Tesla 700 Milliarden

Tesla ist 7 mal so hoch Bewertet!

VW wird auf Grund seines ehrgeizigen E Auto Programmes Tesla in die Tasche stecken.

Dazu ein mögliches Porsche IPO

Kaufen!


 

05.03.21 11:29

5207 Postings, 3830 Tage BörsenpiratUBS hebt Kursziel auf 300? an.....

?VW werde vielleicht nicht gerade das "Apple", aber könne zumindest das "Samsung" bei Elektrofahrzeugen werden mit profitablen, volumenstarken Marken, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der Experte erhöhte sein Kursziel für die Volkswagen-Vorzugsaktien von 200 auf 300 Euro und bestätigte seine Kaufempfehlung für die Papiere der Wolfsburger.?

Quelle: Der Aktionär  

05.03.21 12:12

1522 Postings, 616 Tage Egbert_reloaded@ Börsenpirat: Guten Morgen, Schnarchnase

Guckstu drei Beiträge weiter oben, hat Kicky am 03.03. 10:35 schon verlinkt, isch schwör, ey.  

05.03.21 12:14
1

2606 Postings, 3978 Tage wamufan-the-greatVW geht

durch die Decke. Hatte mich schon lange gewundert wieso VW mit seiner Elektrooffensive nicht mehr geschätzt wird. Kursziel 300 Euro ist absolut realistisch und auch da wäre man weit von der Bewertung Teslas weg. Das ist doch absurd!

 

05.03.21 12:42
1

16 Postings, 503 Tage ChrisA45@wamufan-the-great

Ich stimme dir zu 100% zu! Die Neubewertung der Aktie war überfällig.  

05.03.21 13:05
1

1522 Postings, 616 Tage Egbert_reloadedLäuft

Bei "grünen" US-Börsen heute Nachmittag sehen wir noch die 200 Euro bei den VW Vz.
Porsche SE läuft parallel, könnte heute auf 80 steigen.

Hatte vor Jahren eine gute Daumenregel, ob sie heute noch funktioniert, weiß ich nicht: Kurs der Porsche SE ergab sich, wenn man den Kurs der VW Vz durch zwei dividierte und davon 16 subtrahierte. Käufe in Porsche SE immer dann, wenn diese Relation deutlich unterschritten wurde. Beispiel: 192/2 = 96 - 16 = 80. Aktueller Kurs der Porsche SE jetzt 75,50.
 

05.03.21 16:25

5207 Postings, 3830 Tage Börsenpirat@egbert

Porsche heute auf 80, ..... sorry, das ist albern!  

05.03.21 21:03
1

654 Postings, 313 Tage Micha01Vw ota nun verfügbar

https://www.volkswagenag.com/de/news/2021/03/...gital-leadership.html

Endlich;)

@Ebert Danke für den Tip mit Porsche, scheint valide zu sein...  

06.03.21 15:00

31 Postings, 69 Tage Titan 80Fantasie

06.03.21 17:33
2

113 Postings, 524 Tage lokalrundeErstaunlich

... was hier passiert . Seit rund einem Jahr im Depot , dümpelte bis zum Sommer vor sich hin , jetzt
50% im Plus.
Da ich viel H2/ Bitcoinminer etc. im Depot habe , schenkte ich den Daxwerten ehrlich gesagt zeitweise relativ wenig Beachtung  , zumal ich mit Wirecard auch noch ein Totalverlust zu verbuchen hatte.
Umso positiver was hier ( und auch mit Daimler , auch im Depot ) passiert !
Daimler war seinerzeit unterbewertet , VW hatte ich mir geholt , weil letztes Frühjahr doch zu erkennen war , das die Zeichen der Zeit erkannt wurden , ging los mit dem ID3. Wenn so ein großes Schiff wie VW auf Kurs kommt , nicht auszudenken... .
Hoffentlich bekommen die ihre Qualitätsprobleme bei ihren Fahrzeugen in den Griff , ist eigentlich meine größte Sorge.  

07.03.21 17:43
2

1522 Postings, 616 Tage Egbert_reloadedPorsche SE versus VW Vz. - wann kaufen?

Chartvergleich, drei Monate: Immer dann, wenn der relative Porschekurs (rot) deutlich unterhalb des Kurses der VW-Vorzüge (blau) lag, konnte eine Überrendite erzielt werden. Es funktioniert auch in anderem Zeiräumen. Nutzt einfach den Chartvergleich. Übrigens haben wir mit Dr. Michael J. Burry auch einen legendären Investor an Bord. Er ist bei Tesla short und Porsche SE long.

https://markets.businessinsider.com/news/stocks/...-2021-3-1030149596

Nach meiner Daumenregel - ohne Garantie - wäre Porsche auch jetzt noch gegenüber VW Vz. unterbewertet.

Und hier noch ein Link zur FT: https://docs.google.com/spreadsheets/d/...ZpPoooqMMR6TwvvY/edit#gid=0

 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2021-03-07_um_17.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
bildschirmfoto_2021-03-07_um_17.png

08.03.21 07:34
3

167 Postings, 2250 Tage corgi12Volkswagen fundamental 2018 vs. 2019

Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2018 mit dem Jahresabschluss 2019 verglichen ( vor Corona ). Häufiger wird angemerkt, warum Auswertungen mit alten Daten präsentiert werden. Bei den von mir erstellten Kurzanalysen handelt es sich um ein längerfristiges Projekt bei dem zunächst vorpandemische, danach dann inpandemische und zum Schluß nachpandemische Zeiträume dargestellt werden, um den Einfluß von Corona auf Unternehmen/Branchen zu dokumentieren.

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote ist mit 3,75 unverändert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv:  Gesamtleistungswachstum (6,58%), Jahresüberschuss (ca. +15%), Rohertrag II-Quote leicht positiv, Liquiditätskennzahlen insgesamt leicht verbessert.

Negativ: Nettofinanzverbindlichkeiten um ca. 14 MRD. ? auf 175 MRD. ? gestiegen, Eigenkapitalquote minimal auf 25% nachlassend ( auch bedingt durch erstmalige Aufnahme von Leasingverbindlichkeiten ca. 5,5 MRG. ?),

Resume: Ein bilanziell solides Unternehmen, dass sich in 2019 minimal verbessern konnte.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Freenet, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas, Sixt, Carnival, ABO Wind, Cliq Digital, Blue Cap, cyan, Royal Mail, PNE, PostNL, Energiekontor, Voestalpin, Carl Zeiss Meditec, Nokia, M1 Kliniken, Zalando, Wacker Chemie, ams, SAP, E.ON, Fresenius Medical Care, Fraport, Aumann, Scout24, BP, Ericsson, Bayer, ADVA Optical, EVN, BMW, Siemens Energy, Bitcoin Group, Shop Apotheke, RWE, LPKF Laser, Infineon, Bastei Lübbe, Südzucker, WackerNeuson, Pepkor, TeamViewer, thyssenkrupp, Lanxess, Deutsche Börse, Auto1 Group, Nagarro, home24,  HeidelbergCement, Bilfinger, Deutz, Fielmann, SMA Solar, Philips, Cegedim, Fresenius SE, Mediclin, Aixtron, Steinhoff, Hella & Volkswagen.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800

Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
volkswagen_2018_2019.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
volkswagen_2018_2019.jpg

10.03.21 18:53

672 Postings, 2073 Tage Henri72was war heute mit VW St. los?

Ich schaute nach der Arbeit in mein Depot, plus 24 € je Aktie. Ich glaubte es nicht. Was war da los? Hat da ein Großinvestor investiert? Die VZ, sind ja nur gering gestiegen. Überlege gerade die St. in Vz. umzutauschen? Locken tut ein Kurs von 196 der Vz. und plus 0,06 Euro Dividende. Was würdet ihr tun?  

10.03.21 19:41

88 Postings, 215 Tage NIXDAQSt vz

Würde mich auch interessieren...  

10.03.21 20:34

173 Postings, 4919 Tage brackmannVW Stämme

Dito! Konnte auch keine Infos finden.

Bin gerade zu 244 raus. ... Mal schauen, wie es morgen früh weiter geht!  

10.03.21 21:57
1

137 Postings, 740 Tage der Portfolio_Threa.Mich wundert auch, dass die Stämme so deutlich bes

ser abgehen.  Es könnte sein, dass die Amis sich dafür interessieren. Vielleicht interessiert man sich dort nicht so für Vorzüge.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0227198.html?feed=ariva

Noch erstaunlicher finde ich, dass Porsche SE nicht in gleichem Maße mit zulegt, denn es liegen mir keine Anhaltspunkte vor, dass es sich wie 2008 um einen shortqueeze handelt. Die VW-Beteiligung (Stammaktien) ist etwa 50% mehr wert als die Porsche SE.

https://www.ariva.de/forum/...ige-vw-aktie-571167?page=1#jump28962170  

10.03.21 22:19

5207 Postings, 3830 Tage BörsenpiratStammaktien vs. Vorzugsaktien

Stammaktien-Definition: Eine Stammaktie beinhaltet ein Stimmrecht, das du auf der Hauptversammlung einsetzen kannst. Vorzugsaktien-Definition: Eine Vorzugsaktie beinhaltet kein Stimmrecht, wird aber bevorzugt bei der Dividendenausschüttung und der Höhe der Dividende behandelt.  

11.03.21 09:42
1

1522 Postings, 616 Tage Egbert_reloadedInterpretation Stämme/Vorzüge bei VW

Institutionelle Anleger entscheiden sich für Stammaktien, weil sie dann ihre Stimmrechte auf der Hauptversammlung im Interesse ihrer Anleger/Investoren/Klienten ausüben und auch Vorschläge zur Abstimmung einreichen dürfen. Bei größeren Beteiligungen könnten sie sogar einen Vertreter in den Aufsichtsrat entsenden.

Jetzt das ganz große ABER: Bei VW wären o.g. Befugnisse von weit untergeordneter Relevanz, da die Familien Porsche & Piech über ihre Holding Porsche SE die Mehrheit der Stimmrechte hält. Hinzu kommen noch mehr entscheidende Großaktionäre. Hier die Verteilung:

53,1%                                Porsche Automobil Holding SE, Stuttgart**
20,0%                                Land Niedersachsen, Hannover
17,0%                                Qatar Holding LLC
 9,9%                                Weitere          

Es wäre also für einen externen Investor unmöglich, eine Sperrminoriät von 25 Prozent plus einer Stimme zu erlangen. Selbiges gilt für eine feindliche Übernahne - diese ist  wegen der Stimmrechtsverteilung unmöglich, hinzu käme noch das VW-Gesetz als Einschränkung.

Quellen:
https://www.volkswagenag.com/de/InvestorRelations/...r-structure.html
https://de.wikipedia.org/wiki/...BCr_Hauptversammlungsbeschl%C3%BCsse

Viele ausländische Fonds dürfen satzungsgemäpß nicht in Vorzugsaktien investieren, sondern nur in Stammaktien. Das könnte eine Erklärung für den Kurssprung der Stämme sein.

PS. Meiner Meinung nach sollte VW diese unsägliche Kapitalstruktur entflechten und vereinfachen. Dann wäre die Aktie deutlich attraktiver. Vielleicht haben die Familien Porsche und Piech sogar Spaß daran, nur "arme" Milliardäre statt reicher Milliardäre zu sein.  Im Sinne von "have fun and stay poor". *grins*


 

11.03.21 13:05
1

2386 Postings, 3763 Tage Energiewende sofoErfolgreich durch Lügen

Betrügen und Bestechen und wie immer werden sie ohne Unternehmensstrafrecht davonkommen. Die Deutschen lieben VW.

https://www.zdf.de/politik/frontal-21/...er-scania-in-indien-100.html  

11.03.21 13:33

88 Postings, 215 Tage NIXDAQ@egbert_reload

Das mit den regularieren bezüglich ausländischer Fonds ist interessant. Hast du da weitere Infos, warum das so ist, oder eine Quelle zum nachlesen? Es gibt auch glaub einen Unterschied zwischen den klassischen us preferred stocks und den Vorzugsaktien.  

11.03.21 15:38
1

1522 Postings, 616 Tage Egbert_reloaded@ NIXDAQ:

Stimmt, preferred stocks und deutsche Vorzugsaktien unterscheiden sich in einigen Details. In den USA scheinen preferred stocks nicht besonders beliebt zu sein. Benjamin Graham schrieb in seinem Klassiker "Der intelligente Investor" sinngemäß, "das größte Problem der  (amerikanischen; Anmerkung von mir) Vorzugsaktien ist, dass es sie überhaupt gibt." Seine Begründung: "Sie vereinen die Nachteile von Aktien und Anleihen, ohne deren Vorteile aufzuweisen". Also z.B. keine Stimmrechte und nur nachrangige Forderungen in Sanierungs- und Insolvenzfällen.  Auf die Schnelle habe ich etwas über kanadische preferreds gefunden, sie dürften den US-Papieren sehr ähnlich sein:

https://www.pwlcapital.com/wp-content/uploads/...olio_Hyperlinked.pdf

Do  not  invest  in  individual  preferreds.  Many  investors  attempt  to  diversify  their  preferred  share  holdings  by  selecting  a  number of individual issues. But we believe investors should avoid individual preferred shares for at least three reasons.First,  it  is  difficult  to  get  sufficient  diversification  with  individual  preferred  shares.  Holding  10  or  20  issues  does  not  provide  enough protection, and assembling a portfolio with a larger number of holdings is impractical for most investors. Second,  the  complexity  of  preferred  shares  makes  it  extremely  difficult  to  select  individual  securities.  While  it  is  tempting  to  look only at yield and credit quality, investors also need to have a complete understanding of the embedded options and other features in each issue. This complexity makes selecting preferred shares challenging for retail investors, and even advisors. Finally,  individual  preferred  shares  are  notoriously  illiquid.  They  frequently  trade  with  wide  bid-ask  spreads,  making  them  expensive and difficult for investors to buy and sell. We believe the best way to invest in preferred shares is through a low-cost ETF or index fund.

US-Investoren bleiben vermutlich lieber bei dem, was sie kennen ? und investieren daher in VW-Stämme anstelle derVW  Vorzüge bzw. der Porsche SE Vorzüge.

 

Seite: 1 | ... | 542 | 543 |
| 545 | 546 | ... | 556   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln