finanzen.net

Millionenauftrag für PSI(696822) - und heute endet die lockup-frist!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 31.07.00 16:25
eröffnet am: 31.07.00 12:53 von: physik Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 31.07.00 16:25 von: physik Leser gesamt: 1361
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

31.07.00 12:53

658 Postings, 7213 Tage physikMillionenauftrag für PSI(696822) - und heute endet die lockup-frist!

Millionenauftrag für PSIPENTA: PARAT entscheidet sich für PSIPENTA 5.0 als
neue Business-Lösung"


die PARAT-Gruppe, Remscheid, Hersteller von Werkzeugkoffern und -taschen
(PARAT-Werk Schönenbach GmbH) sowie von Cabrio-Verdecken, Tiefzieh- und
Kaschierteilen für die Automobilindustrie (PARAT Automotive Schönenbach GmbH
& Co. KG), hat sich für den Einsatz der Business-Lösung PSIPENTA 5.0 bei 260
Usern entschieden. Das Auftragsvolumen liegt klar im Millionenbereich. Die
PARAT Automotive GmbH wird zudem das PSIPENTA Supply Chain Management (SCM)
einführen. Das PSIPENTA SCM ermöglicht Unternehmen der
Automobilzuliefer-Industrie und ihren Partnern innerhalb der Logistikkette
den elektronischen Austausch von Geschäftsdaten auf Basis aller gängigen
Normen der Automobilindustrie. Mit der PARAT Automotive GmbH verzeichnet die
Berliner PSI-Tochter PSIPENTA Software Systems GmbH mit dem erst im Juni
2000 gegründeten Automotive Competence Center in Gelsenkirchen ein weiteres,
renommiertes Unternehmen der Automobilzuliefer-industrie auf der
Kundenliste. Zu den Kunden der PARAT Automotive gehören unter anderem
Renault, Fiat und BMW.

Eberhard von Wietersheim (38) ist seit dem 1. Juli 2000 Vertriebsleiter der
im Juni 2000 gegründeten PSIPENTA-Tochter PSIPENTA Automotive GmbH mit Sitz
in Gelsenkirchen. Der Betriebswirt ist bereits seit dem 1. Mai 1993 bei der
Berliner PSIPENTA Software Systems GmbH tätig. In die neue Position bringt
von Wietersheim weitreichende Erfahrungen aus dem Marketing und Vertrieb der
Business-Lösung PSIPENTA ein. Zuletzt war von Wietersheim
Niederlassungsleiter für den Standort Hamburg.

 

31.07.00 15:52

250 Postings, 7467 Tage SpekulaziusHy Physik, danke für die Info o.T.

31.07.00 16:25

658 Postings, 7213 Tage physikBankgesellschaft Berlin (31.7.): PSI(696822) kaufen!


Kaufempfehlung von der Bankgesellschaft Berlin (Quelle: www.boerse.de):

Bankgesellschaft Berlin: PSI - Kaufen
PSI berichtete in der letzten Woche, daß der Auftragsbestand Anfang Juli bei DM 200 Mio. lag. Die Auftragseingänge beliefen
sich in der ersten Jahreshälfte 1999 auf DM 94 Mio. Das Unternehmen bestätigte weiterhin, daß alle Bereiche zu diesem
Anstieg beigetragen haben. In den letzten Wochen litt der Aktienkurs unter Befürchtungen, daß Softwareinvestitionen nicht so
schnell wie noch zu Beginn des Jahres vermutet ansteigen könnten. Die zwei Gewinnwarnungen im Jahre 1999 sowie das
baldige Ende der Bindungsfrist für Belegschaftsaktien könnten die Investieren hinsichtlich der PSI Aktie besonders nervös
gemacht haben. Die jüngste Meldung hat die Besorgnis hinsichtlich des Psipenta-Geschäfts wohl nicht gänzlich ausgeräumt,
aber es wird das Vertrauen gestiegen sein, daß PSI seine Ertragsziele für die Jahre 2000 und 2001 erreichen wird. Basierend
auf diesen Zahlen, ist die Aktie preisgünstig. Wir behalten unsere Kaufempfehlung bei.

Auftragseingang in der ersten Jahreshälfte nur unwesentlich unter der Gesamtjahresziffer 1999



In der vergangenen Woche berichtete PSI, daß der Auftragseingang Anfang Juli bei DM 200 Mio. lag. Für den Zeitraum bis
Ende Juni lag der Auftragsein-gang bei DM 160 Mio, was einem Anstieg um 70 % gegenüber der ersten Jah-reshälfte 1999
entspricht (DM 94 Mio.). Der Auftragseingang für das Ge-samtjahr 2000 lag bei DM 220 Mio. Der Differenzbetrag von DM
40 Mio. zwi-schen Ende Juni und Anfang Juli ist auf zwei große Aufträge aus dem Bereich der Managementsysteme im
Gassektor zurückzuführen Es wurden nicht die

Zahlen für jeden einzelnen Bereich veröffentlicht. Jedoch ist deutlich, daß der Auftragseingang des Energiebereichs (31 % des
gesamten 1999 Umsatzes) sich mehr als verdoppelt hat, da dieser Bereich in der ersten Jahreshälfte meh-rere Aufträge in der
Größenordnung von DM 10 Mio. bis 20 Mio. erhielt. Im In-formationsbereich (1999: 24 % des Gesamtumsatzes) stieg der
Auftragsein-gang um mehr als 50 %. Der Warenbereich (45 % des Umsatzes 1999) kann in drei Untergruppen aufgegliedert
werden: ECI/PLANAR/PSI, PSI/BT und Psipenta. ECI/PLANAR/PSI umfaßt PSIs ursprüngliches Nicht-Standard
Logi-stiksoftwaregeschäft zuzüglich der Akquisitionen von ECI (Lagervertriebssoftware) und PLANAR (Software für
Flughäfen und e-Logistik). Wir gehen davon aus, daß der Bereich ECI/PLANAR/PSI im ersten Halbjahr einen Anstieg des
Auftragseingangs um 40 - 50 % verbuchen konnte. PSI/BT ist ein von PSI und der deutschen Stahlschmelzvereinigung
gegründetes Joint Venture, das auf die Stahl-, Druck- und Chemieindustrien ausgerichtet ist. PSI/BTs Auftragseingang erhöhte
sich zum Halbjahr um 70 % auf DM 24,4 Mio.

Wird die neue internet-fähige Version Psipenta helfen?


Psipenta (29% des 1999 Umsatzes) war verantwortlich für die zwei Gewinnwarnungen im Jahr 1999, und auch die Sorgen der
Investoren konzentrierten sich in den vergangenen Wochen vornehmlich auf diesen Bereich. Psipenta verbuchte 1999 einen
Vorsteuerverlust von DM 35 Mio. Das Ziel der Geschäftsführung lautet, diesen Verlust im Jahr 2000 auf DM 15 Mio.
zurückzuführen. Psipentas Auftragseingang ist zwar in der ersten Jahreshälfte gestiegen, jedoch muß man den Verdacht haben,
daß der Anstieg größtenteils auf das Dienstleistungsgeschäft zurückzuführen ist und nicht auf Lizenzverkäufe. PSIs Zahlen für
das erste Quartal zeigten einen Anstieg der Psipenta-Umsätze um 32 % auf DM 18,8 Mio. (DM 14,2 Mio.) sowie eine
Verminderung des Vorsteuerverlustes von DM 4,5 Mio. auf DM 4,3 Mio. Jedoch war der Umsatzanstieg nur dem
Dienstleistungsgeschäft (Beratung, Schulungen, Implementierung und Integration) zu verdanken, + 51 % auf DM 13,7 Mio.
(DM 9,1 Mio.). Die Lizenzeinnahmen fielen leicht auf DM 4,3 Mio. (DM 4,5 Mio.). PSI bereitet derzeit Psipenta?s Übergang
zum Internet vor. Eine internetfähige Version von Psipenta (Version 5.0), die eine Beschaffungsfunktion enthält, wird im August
auf den Markt kommen. AMR und Gardner haben für die zweite Jahreshälfte eine Erholung der Ausgaben für internet-fähige
ERP-Produkte prognostiziert. Die Psipenta-Version 5.0 scheint einen günstigen Zeitpunkt gewählt zu haben, um an diesem
Aufschwung zu partizipieren.

Bindungsfrist für Beleg-schaftsaktien endet am 31. Juli


Ein weiterer Grund für die jüngste Aktienkursschwäche könnte auch das baldige Ende der Bindungsfrist für Belegschaftsaktien
am 31. Juli sein. Die neuen Aktien, die PSI im Zuge des IPOs im Jahre 1998 begab, sind Inhaberaktien. Bei den anderen ca.
50 % des vor-IPO Aktienkapitals, daß zu großen Teilen im Besitz der Belegschaft war, handelte es sich um eingeschränkte
Namens-aktien. Um die Marktfähigkeit dieser Aktien zu verbessern, wurde entschieden, sie in Inhaberaktien umzuwandeln.
Dies geschah im Juli 1999, als gleichzeitig eine Bindungsfrist festgesetzt wurde. Diese Frist endet am 31. Juli. Spekulationen,
daß das Ende dieser Bindungsfrist den Kurs zusätzlich unter Druck setzen könnte, hat die potentiellen Investoren in den
vergangenen Wochen ebenfalls abgeschreckt.

Wieder mehr Vertrauen in PSIs Ziele


Die Neuigkeit, daß es PSI gelang, den Auftragseingang im ersten Halbjahr mehr als zu verdoppeln, hat das Vertrauen in das
Erreichen der Ertragsziele 2000 und 2001 wieder angehoben. Selbst wenn Psipenta es nicht gelingen sollte, die angestrebte
Gewinnschwelle in diesem Jahr zu erreichen, sieht es aus, als ob die anderen Bereiche durchaus imstande sein werden, Defizite
wieder auszugleichen. Vorausgesetzt, daß es Psipenta gelingt, in diesem Jahr den Verlust auf DM 15 Mio. zu reduzieren und im
Jahr 2001 die Gewinnschwelle zu erreichen, dann ist es nahezu sicher, daß unsere Gesamtprognosen für die Gruppe zu niedrig
sind. Angesichts der gestrigen Auftragseingangszahlen ist es unwahrscheinlich, daß das Umsatzwachstum in den übrigen
Bereichen auf 25 % beschränkt sein soll. Wir bleiben jedoch vorläufig bei unseren Schätzungen, um die Möglichkeit zu
vermeiden, daß wir für den Fall einer Enttäuschung bei Psipenta die Zahlen wieder herunterkorrigieren müssen.

Weiterhin kaufen


PSIs Halbjahresauftragseingang birgt die Aussicht auf mittelfristiges Jahres-umsatzwachstum von über 30 %. Das KGV für
2001 ist nur leicht über 20. Wir denken, daß der Aktienkurs zu tief ist und empfehlen zum Kauf.

(Quelle: Bankgesellschaft Berlin)  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750