Messermädchen und Kopftuchmänner...

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 17.05.18 10:29
eröffnet am: 16.05.18 12:11 von: Lucky79 Anzahl Beiträge: 85
neuester Beitrag: 17.05.18 10:29 von: short squeez. Leser gesamt: 2044
davon Heute: 6
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

16.05.18 12:11
6

25804 Postings, 1547 Tage Lucky79Messermädchen und Kopftuchmänner...

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
59 Postings ausgeblendet.

17.05.18 07:57
6

37914 Postings, 3855 Tage RubensrembrandtSpahn sagt inhaltlich etwa dasselbe wie Weidel

https://www.welt.de/politik/deutschland/...oniert-nicht-zusammen.html

?Der Eindruck, die Grundsicherung wäre zu gering, resultiert auch daraus, dass eine Großmutter, die fünf Kinder großgezogen hat und bei zehn Enkeln mithalf, im Alter teils genauso viel erhält wie ein junger Mann, der erst drei Wochen im Land oder gar ausreisepflichtig ist. Sozialstaat und unbegrenzte Zuwanderung, das funktioniert nicht zusammen?, sagte Spahn.  

17.05.18 07:58
7

2088 Postings, 352 Tage clever und reichEs ist auch richtig das die AfD jetzt ihre

Botschaften noch drastischer verpackt, Deutschland verspielt seit drei Jahren seine Zukunft und es ist schon jetzt nicht mehr viel zu retten, zumindest sehe ich das so. Warum sich auf politisch korrekte Andeutungen und Umschreibungen  beschränken, man muss die Fakten als erstes aussprechen können, erst danach ist eine Problemlösung möglich.  

17.05.18 08:00
6

37914 Postings, 3855 Tage RubensrembrandtDaran ändert sich auch nichts,

wenn sich einige Grüne fast bis zum Platzen moralisch aufblähen, inhaltlich aber vor allem
Unsinn erzählen.  

17.05.18 08:13
4

37914 Postings, 3855 Tage RubensrembrandtWenn man sich schon mit Rassismus

und Rassisten auseinandersetzt, dann muss man zunächst einmal betrachten, ob die
Einwanderungspolitik Merkels nicht rassistisch ist.

Als Begründung für offene Grenzen und Masseneinwanderung wird von Schäuble, sicherlich
in Abstimmung mit Merkel, angegeben, dass die Deutschen potentiell Degenerations gefährdet
wären, die Türken dagegen innovatorisch. Damit vergleicht Schäuble Rassen miteinander
und dieser Vergleich ist rassistisch. Bei dem inflationären Gebrauch von Rassismus und
Rassisten - auch im Bundestag - könnte man durchaus behaupten, dass die Einwanderungspolitik
Merkels rassistisch sein könnte.

https://www.tagesspiegel.de/politik/...enerieren-lassen/13706442.html  

17.05.18 08:18
3

1381 Postings, 427 Tage ShitovernokheadEhrlich gesagt,

halte ich die Äußerungen für wenig verwerflich.

Damit wir uns richtig verstehen, die dümmliche Polemik will ich nicht gutheißen.
Aber es kann nicht schaden, wenn mal Stimmung in die vermuffte Bude kommt und den etablierten Abgeodneten aufgezeigt wird, wie der gemeine Ostdeutsche denkt.

Strauß, Wehner usw. hatten noch ganz andere Gassenhauer zu bieten, nur die Gesellschaft ist so verweichlicht, dass wegen "Kopftuchmädchen" ein Sturm der Entrüstung losbricht.
 

17.05.18 08:26
3

37914 Postings, 3855 Tage RubensrembrandtZu # 64 Rassistische Elemente sieht auch der

Tagesspiegel.

https://www.tagesspiegel.de/politik/...gan-und-sarrazin/13713574.html

Aber Schäubles aktuelle Äußerung ist eine faszinierende Mischung aus Anbiederung und Rassismus, aus Grün und AfD, aus deutschem Größenwahn und deutscher Autoaggression ? und der Verachtung für alle, die offenbar doch nicht dazugehören. Das ist nicht nett und vielleicht nur opportunistisch. Doch die Vorstellung, dass es Aufgabe von Politik sein könnte, die rassische Durchmischung einer Nation zu steuern, ist etwas anderes: Das ist totalitär.    

17.05.18 08:28
5

25804 Postings, 1547 Tage Lucky79Wehner... das "Maschinengewehr"...

Strauß hatte auch einen Spitznamen...  ;)
Das waren MARKEN... da war was los...
Die Weicheier die wir heute haben, sind nicht im Ansatz von dem Format.
War eben die Nachkriegsgesellschaft.... gehärtet durch Krieg, Armut, Not, Gewalt...
die wussten was es zu verhindern galt...
Heutzutage sind ja alle weich gebettet... kann ja nicht so schnell was schief gehen....
denken die... die Wahrheit ist, wir kratzen schon am ganz dünnen Eis...
 

17.05.18 08:57
1

6411 Postings, 3042 Tage mannilueEinwanderungspolitik Merkels rassistisch ?

Nee ich denke nicht !

Ich denke eher, das die "Einwanderungspolitik" antisemitisch ist....

oder wie soll ich verstehen,,, wenn man die millionenfach ins Land holt...die Israel und seine Bewohner...
so was von ablehnen....am liebsten ja cpl von der Landkarte haben möchten.....

Gerade Juden, die sich seid Jahrzehnten sehr gut integriert haben.... oder ist da schon mal was gehört worden... das da ein Jude "auffällig" geworden ist, und nun wird auch denen hier im Lande das Leben  mal wieder schwerer gemacht.....

Warum?

Also..mir persönlich sind die Juden wesendlich sympathischer als die Koran Anhänger , weil... die sind nicht so was von aufdringlich mit ihrer Religion und akzeptieren auch...wenn ich mal was anderes glaube oder auch an gar nix.

 

17.05.18 09:17
1

37914 Postings, 3855 Tage RubensrembrandtEU-Kommissare ebenfalls für totalitäre

und rassistische Einwanderungspolitik? Anscheinend gibt es Indizien, die ebenfalls darauf hinweisen könnten. So glaubt der EU-Kommissar Timmermann an eine Super-Kultur
durch Vermischung der Bevölkerung, also eine vermischte Bevölkerung ist zu höherer
kultureller Leistung fähig als eine homogene Bevölkerung. Eine darauf begründete Politik
könnte ebenfalls rassistisch und totalitär sein.

http://www.geolitico.de/2018/04/28/massenmigration-als-strategie/

Die Zukunft der Menschheit beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. ... Die Masseneinwanderung von moslemischen Männern nach Europa sei ein Mittel zu diesem Zweck. Kein Land solle der unvermeidlichen Vermischung entgehen, vielmehr sollen die Zuwanderer veranlasst werden, auch ?die entferntesten Plätze des Planeten zu erreichen, um sicherzustellen, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen bleiben.? 10
 

17.05.18 09:28

23696 Postings, 3253 Tage hokai#66 findest Du? Bei der ganzen Kacke die

überall am Dampfen ist, dass es da auch noch solcher destruktiven Schreihälse bedarf?

Ich weiss nicht, finde die AFD ziemlich überflüssig, hab noch keine brauchbaren konstruktiven Vorschläge von denen wahr genommen, gut sie scharren die Stammtischhobbypolitiker hinter sich, die meinen vieles besser zu können, aber keine Eier in der Hose haben um selber was zu machen, da haben sie dann wenigstens ein Sprachventil, vielleicht auch ne gesellschaftliche Aufgabe?!?
 

17.05.18 09:43
3

30483 Postings, 2854 Tage NokturnalGut...zumindest sind wir schon mal soweit

das "Die Kacke Dampft".
Man stelle sich mal vor.....die AFD würde sich nicht so verbal durchs Parlament prügeln ?
Was würde der Restparteienwust wohl machen....doch aller Wahrscheinlichkeit gar nichts, oder ?
Das Problem ist doch nicht die AFD und deren Wähler.....sondern das Jahrelang wegschauen, wegducken und den wahren Konflikten aus dem Weg gehen. Feigheit des Liberalismus vor den Problemen des normalen Alltages......kann man es kurz und bündig zusammen fassen.  

17.05.18 09:43
1

37914 Postings, 3855 Tage RubensrembrandtWas haben wir dann noch für "Oppositionsparteien":

FDP, Grüne und Linke. Tatsächlich betreiben diese Parteien doch mehr Opposition gegen die AfD
und nicht gegen die Regierung. Damit haben sie scheinbar nicht einmal verstanden, was
Opposition bedeutet. Opposition bedeutet nicht, sich als Reserve-Partei für eine Regierungs-
beteiligung an der Merkel-Regierung bereit zu halten, sondern die Regierung zu kontrollieren
und zu kritisieren. Davon sind diese Parteien weit entfernt. Auf FDP, Grüne und evt. auch
Linke könnte man schon eher verzichten, auf die AfD nicht, denn sie ist die echte einzige
Oppositionspartei, das andere sind Blockflötenparteien.  

17.05.18 09:44
2

6411 Postings, 3042 Tage mannilueGlaube ?

So glaubt der EU-Kommissar Timmermann an eine Super-Kultur
durch Vermischung der Bevölkerung, also eine vermischte Bevölkerung ist zu höherer
kultureller Leistung fähig als eine homogene Bevölkerung

ja..Silber wird auch wertvoller...wenn ich Sand dazugebe!

Machen ja alle so !  

17.05.18 09:49
2

44157 Postings, 2845 Tage boersalinoGeschäftsschädigend

Frau Weidel schadet mit ihrem Nationalismus dem Ansehen unseres Landes in der Welt. Da, wo die Haupt-Quelle des deutschen Wohlstands liegt.?

Siemens selbst erzielt nur noch rund 13 Prozent seines Umsatzes im Inland, profitiert aber vom Ansehen deutscher Ingenieursleistungen im Ausland. Der Konzern baut derzeit auch seine Aktivitäten im Mittleren Osten aus. Der größte Auftrag in der jüngeren Siemens-Geschichte kam aus Ägypten für Kraftwerke zur Stromerzeugung.
https://www.welt.de/wirtschaft/article176425684/...aedchen-Zitat.html

Gut für Siemens, dass es im Mittleren Osten keine autochthone Konkurrenz zu deutschen Ingenieursleistungen gibt.  

17.05.18 09:53

23696 Postings, 3253 Tage hokai#72 tjö nok, es war schon immer so, dass

Probleme meist erst sehr spät / zeitversetzt angegangen wurden, ist ja nicht so dass es nur die 2 Problemfelder ( Asyl & EURO ) gibt in der sich die AFD suhlt, daneben bestehen in der Politik noch sehr viel andere Gebiete, die bearbeitet werden müssen; mit Kacke am Dampfen meine ich die aussenpolitischen Umstände, die nur begrenzt beeinflussbar sind, aber mit denen dennoch umgegangen werden muss und Antworten gefunden werden müssen..

Mal im Ernst, soll jetzt nicht diffamierend sein, aber schau Dir doch mal die Vita der meisten AFD Abgeordneten an, die haben in der Regel privat kaum einen Blumentopf gewonnen ( Ausnahmen bestätigen die Regel) und solche darf man einfach nicht die Schalthebel der Macht überlassen, Trump ist doch das beste Beispiel. der Ausgewogenheit halber, dass gleiche gilt m.M. auch für die Linke.
 

17.05.18 09:56
Die AFD ist Wirklichkeit und Volkes Wille.
Insofern, weil demokratisch gewählt, "bedarf" es sie.

 

17.05.18 10:00

23696 Postings, 3253 Tage hokai#73 rubens Du hast bis heute nicht verstanden

das Germanski bis dato relativ gut dasteht, (auch) weil eine gewisse Art von Grundverständnis über Parteigrenzen hinaus bezüglich Grundrecht bestand.
Opposition bedeutet nicht; immer gegen alles zu sein, Opposition kann auch konstruktiv mitgestalten, das funtz aber nicht über solche Scheisshausparolen wie von der Weidel. Der Gauland ist da schon mehr geerdet, ihm & denen von der AFD ist aber auch klar, dass sie solche Rechtsradikalen wie Höcke brauchen, weil ihnen sonst die Wähler wieder weglaufen, sagt viel über die Wählerschaft aus.  

17.05.18 10:01
2

30483 Postings, 2854 Tage NokturnalEs geht doch nur sekundär um die AFD.....

die AFD ist doch einfach nur die Antwort auf die Probleme die niemand benennen geschweige den angehen will.
Die AFD braucht nicht unbedingt an die Macht......die Opposition (links wie rechts) ist dafür da den parlamentarischen Sondermüll endlich aus dem Bundestag zu treiben.(zurück zum Bürger)
Die BRD steck momentan im gleichen Dilemma wie in den 50iger Jahren....politischer Korrupter Mief in den Parlamenten.
 

17.05.18 10:07

23696 Postings, 3253 Tage hokai#79 naja, die Linke ist aber ein gutes

Beispiel, was passiert wenn Volksparteien sich aufsplittern, es gibt halt nur 100% Wählerstimmen die zu verteilen sind und durch den Wahlerfolg der AFD, wurde die CDU & SPD wieder in die ungeliebte Groko gezwungen, natürlich hätte Herr Lindner seinen Hut in die Verantwortung schmeissen können, aber sein Ego stand ihm im Weg...tjö, noch etwas jung der Bursche..

Also, haben wir wieder grosse Groko, weil irgendjemand ja regieren muss, dass passt mir persönlich genauso wenig wie den AFD Anhängern, geht aber nunmal nicht anders, oder?  

17.05.18 10:17
2

30483 Postings, 2854 Tage NokturnalWer dort im BT rumturn ist mir persönlich egal,

meiner einer sollten die Probleme endlich mal benannt und Lösungen erarbeitet werden.
Wenn man aber immer noch zu feige ist die Themen ordentlich zu benennen aus Angst vor irgendwelcher Korrektness wird man immer mehr Menschen gegen sich aufbringen und das zu Recht.
Ich z.B habe mich von diesem System BRD komplett verabschiedet.........und werde auch als "Bürger" nicht mehr zurück kommen.  

17.05.18 10:19
1

37914 Postings, 3855 Tage RubensrembrandtDas muss man sich mal vorstellen:

Da gibt es eine abgehobene politische Kaste in Brüssel, zu der auch der 100 %ige Schulz (SPD)
gehört hat und in Berlin, zu der auch Merkel gehört. Die lassen sich im Wagen vom Chauffeur
herumkutschieren und scheinen sich fast gottgleich zu fühlen und glauben am besten zu
wissen, was gut für die Bevölkerung ist. In ihren Treibhäusern haben sie an ihren Reißbrettern
entwickelt, dass der vermischte Mensch der Supermensch mit Superkultur ist und der homogene
Mensch ihm unterlegen ist: Also soll mutmaßlich rassistische Masseneinwanderung betrieben
werden zur Entstehung von Supermensch und Superkultur. Bloß was ist das sich abzeichnende Ergebnis?  

17.05.18 10:24

23696 Postings, 3253 Tage hokai#81 & 82 ohje, ohje...

17.05.18 10:27
1

37914 Postings, 3855 Tage RubensrembrandtAber wo ist die Superkultur mit Supermensch?

Bei der massenhaften Einwanderung mit finanziellen Anreizen an alle Welt nach Deutschland
zu kommen, müssten sich allmählich die ersten Anzeichen der Superkultur abzeichnen. Ich
sehe etwas ganz anderes dank der unsinnigen Merkel-Politik: Chaos über Chaos:
Flüchtlings-Chaos, Diesel-Chaos, Energie-Chaos, Wohnungs-Chaos, Bildungs-Chaos,
Schul-Chaos, Antisemitismus-Chaos, neuerdings das Ellwangen Chaos,
aber kaum Leistung, selbst nach Ansicht von CDU-Mitgliedern. Dafür läuft die Propaganda-
Maschinerie auf Hochtouren wie weiland zu Zeiten Erich Honeckers. Bei Kadavergehorsam
sind das alles großartige Leistungen. Ein Sieg nach dem anderen wird bei dieser groß-
artigen Kanzlerin verkündet. Ist das die "Superkultur" einer Propaganda-Scheinwelt.  

17.05.18 10:29
1

1875 Postings, 1039 Tage short squeeze#66 shity, hast du dir eigentlich mal den gesamten

Auftritt von der Alice angesehen?

"Aber es kann nicht schaden, wenn mal Stimmung in die vermuffte Bude kommt und den etablierten Abgeodneten aufgezeigt wird, wie der gemeine Ostdeutsche denkt."

Ich glaube nicht, dass der gemeine Ostdeutsche so weit denkt, der gemeine Westdeutsche übrigens auch nicht. Sonst hätten sie die Bande schon zum Teufel gejagt.



Aber du wolltest ja sowieso nur eine diffamierende und abfällige Äußerung gegen "Ossis" loswerden, gelle ;-)
Dabei merkst du immer gar nicht, dass du (und dein Bruder im Geiste, der hier auch schon seinen Quark abgesondert hat) mit den Ostdeutschen genau das tust, was du anderen im Bezug auf Migranten vorwirfst :-)

Der Rubens hat hier einen guten Einwurf zum Thema Rassismus getätigt.
Der Eugenik - Experte Schäuble bewegt sich tatsächlich auf dünnem, zutiefst rassistischem Eis, denn mit der Züchtung eines  "Supervolkes mit guten Genen" haben sich in dunkler deutscher Vorzeit schon ganz andere beschäftigt :-(
Das Ganze hat schon einen ziemlich faden Beigeschmack und man sollte diesen Schäuble trotz seines fortgeschrittenen Alters doch zumindest beobachten.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Facebook Inc.A1JWVX
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Netflix Inc.552484
Daimler AG710000
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866