finanzen.net

Merkel muss jetzt gestürzt werden.

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 12.02.18 23:10
eröffnet am: 09.02.18 14:44 von: Sternzeichen Anzahl Beiträge: 73
neuester Beitrag: 12.02.18 23:10 von: Sternzeichen Leser gesamt: 4148
davon Heute: 4
bewertet mit 25 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

09.02.18 14:44
25

7361 Postings, 2361 Tage SternzeichenMerkel muss jetzt gestürzt werden.

Noch ist diese neue Regierung nicht vereidigt und das Kanzleramt können auch andere CDU Politiker führen.

Wann wollen die CDU Abgeordneten endlich diese Person entlassen und auf dem Parteitag ihr Misstrauensvotum bekunden und umsetzen.

Haben die CDU Parteimitglieder(innen) überhaupt noch einen Hintern in der Hose?

Das Volk kommt auch ein paar Tage ohne Kanzler(in) zurecht und zahlt brav seine Steuern!

Sternzeichen

 
Seite: 1 | 2 | 3  
47 Postings ausgeblendet.

12.02.18 10:42
5

55555 Postings, 4385 Tage heavymax._cooltrad.Merkel erklärte gestern 4J. weitermachen zu wollen

scheinbar wird uns das wohl nicht erspart bleiben..
.. EU Kommissär Oettinger erklärte heute indes, Brüssel gehe das Geld aus wenn die Briten ausscheren.

was denkt ihr wohl wird nun u.a. passieren?
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

12.02.18 10:53
2

562 Postings, 948 Tage alitheia@ heavy

Ich rate mal.

Der Michel wird zahlen und weiter als Ultrarechter gescholten.  

12.02.18 12:07
4

371 Postings, 550 Tage NebenBeiEine solche CDU kann ich nicht mehr wählen

Mit dem Koalitionsvertrag dürfte die Union bei vielen ihrer Anhänger durchfallen. Schuld daran ist Kanzlerin Angela Merkel, die konservative Werte aufgegeben hat, nur um im Amt zu bleiben. Das wird sich rächen.
 

12.02.18 12:14
4

38519 Postings, 6669 Tage Dr.UdoBroemmeMerkel muss jetzt gestützt werden - immer diese

blöden Tippfehler wie in der Threadüberschrift :-(
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

12.02.18 12:19
7

4241 Postings, 763 Tage ShitovernokheadSie sah gestern auch recht attraktiv aus

Diese Frische und Vitalität wird sich auf unser Land übertragen!  

12.02.18 12:37
6

38519 Postings, 6669 Tage Dr.UdoBroemmeSie kann es kaum mehr abwarten endlich

wieder loszuregieren nach dieser langen Zwangspause.
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

12.02.18 12:42
1

32227 Postings, 3190 Tage NokturnalIch habe es immer gewusst.....

als Ziegenanbeter und Kölschfanatic kann man nur auf solch ein Scheiss wie #53 kommen.  

12.02.18 12:51

4241 Postings, 763 Tage ShitovernokheadWie "Scheiss"?

Das blühende Leben, glatt, straff, emotional und mit der Eleganz von Paris 1846!  

12.02.18 13:07
3

25642 Postings, 3589 Tage hokaispätestens zur 8 Amtsperiode

gibt's n facelift, bei Johnny Handsome ging es allerdings in die Hose  

12.02.18 13:47
3

214750 Postings, 3192 Tage ermlitzder Koalitionsvertrag

in #49 .......... text   .......zu wollen ?

im oben genannten vertrag  kommt oft vor   w i r   w o l l en  !!!

auch kommt vor   w i r  w e r d e n   [[[  der feine unterschied   ]]]]

die Anteile  was könnte   und was wird vielleicht   zum nachlesen ###
https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/...100-downloadFile.pdf  

12.02.18 14:24
2

38519 Postings, 6669 Tage Dr.UdoBroemmeWo ein Wille ist, ist auch ein Weg

-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

12.02.18 14:36
1

12469 Postings, 7080 Tage TimchenDer Weg geht heute nur zum Rosenmontag


und der Wille sowieso

-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

12.02.18 17:27
6

46165 Postings, 3181 Tage boersalinoMerkels Desaster

Aber SPD und Medien und Wähler haben nicht die Aufgabe, das politische Überleben der Ersten Dame zu gewährleisten. Man muss immer wieder daran erinnern: das Desaster, das wir erleben, ist Merkels Desaster. Sie ist die Kanzlerin.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...o-kolumne-a-1193041.html  

12.02.18 17:41
5

18370 Postings, 2736 Tage HMKaczmarekWow, wohl erste Mal, dass

...ich mit einer Augstein Kolumne zu über 90% konform gehe.

Allerdings halte ich Neuwahlen für keine gute Idee. Minderheitsregierung träfe eher
meinen Geschmack.    

12.02.18 17:44
2

2023 Postings, 1274 Tage Stuff_WildAch Gottchen ...

glauben die AFD Anhänger immer noch an Besserung ... wenn Ihre Gestalten Politik gestalten ...

 

12.02.18 17:57
2

13223 Postings, 2325 Tage WeckmannWarum sollte Merkel gestürzt werden müssen?

Wenn die SPD-Mitglieder der Koalition mit der Union zustimmen, gibt es edliche eine klare Mehrheit im BT für 3,x Jahre. Und dann wieder normale Wahlen.

Oder die stimmen eben nicht zu. Dann werden wir sehen, ob es Neuwahlen gibt oder eine Minderheitsregierung, woran ich jedoch nicht glaube.  

12.02.18 18:14
3

18370 Postings, 2736 Tage HMKaczmarekNa klar gibts

...bald ´ne GroKo. Auch mit Mutti vorne dran.  Und 2021 geht dann das richtige Geheule los.

Wetten dass?!?  

12.02.18 20:00
5

7361 Postings, 2361 Tage Sternzeichen#49 CDU bleibt Kanzlerwahlverein

Sehr unzufrieden mit der Kanzlerin sind aufstrebende CDU Politiker, die noch eine große Zukunft haben könnten. Sie setzen sich jetzt für eine Erneuerung der CDU ein, weil sie selbst davon profitieren würden.

Zu den jungen Wilden der CDU gehören: Jens Spahn, Carsten Linnemann oder auch Paul Ziemiak, also Noch-Staatssekretär, der Chef der Unions-Mittelstandsvereinigung und der Chef der Jungen Union. Das Problem in der CDU ist das CDU Rentner und junge Wilde teilen sollen und die Alten das aber nicht wollen: Keiner von ihnen ist in der CDU einflussreich genug, um Merkel mal eben abzusetzen.

Zumal man eines nicht vergessen darf - und damit folgt der zweite Grund, warum Merkel noch ruhig schlafen kann: Die CDU gilt nicht umsonst als "Kanzlerwahlverein".

Die Misserfolge werden Merkel einholen und auch die CDU droht das Schicksal der SPD sehr bald keine Vollpartei mehr zu sein.

Bei der Eurokrise wurde lediglich Zeit gekauft. Nirgends sind die Reformen durchgeführt worden, die nötig wären. Man wartet lieber auf einen schwachen deutschen Finanzminister, um die Schuldenunion zu vervollständigen und auf diese Weise das Problem zu lösen. Diese Verhalten des aufsitzen bei Merkel und in der gesamten EU hat nun mal dazu geführt und zwar in allen EU Staaten das die etablierten Parteien ihre Mehrheiten verloren hat. Mit Dauerlügen lässt sich nicht auf Dauer regieren.

Und der größte Fehler nach der Flüchtlingspolitik die Merkel gemacht hat kommt jetzt das verschenken der Finanzministerium an Sozialisten die nur noch schulden machen wollen und es auch  sehr laut gesagt haben.

So verschlafen wie die CDU agiert sind die unfähig ein erfolglose Kanzlerin die ihr Heimspiel nach drei Meistertitel in Folge auf eigenen Platz von Erzfeind mit 0:10 vom Platz gefegt wurden würde man im Fußball sagen. Im Fußball werden schnell erfolglose Trainer vor die Türe gesetzt bei der Kanzlerin hat man keine Mut dieses Erfolgsrezept anzuwenden und gibt sich duckmäuserisch.

Also Leute gibt nur eine Weg diese CDU Tagträumer aufzuwecken, ab Aschermittwoch werden alle CDU Politiker im Ganz Land notfalls auch persönlich angesprochen. Political correctness ist die Sprache der politischen Volksverdummer, also hilft nur noch Klartext. Adressen von den CDU Genossen sind sehr leicht im Internet zu finden.

Wer das Land absichtlich finanziell und mit Flüchtlinge kaputt machen will, der hat wohl verdient angesprochen zu werden.


Sternzeichen

 

12.02.18 21:04
3

3490 Postings, 794 Tage Sawitzki#61/62. Frage zu Jakob Augstein

Könnte es für den quasi-identitär veranlagen J.A. ein Problem sein, dass mehr oder weniger Afd-affine, dabei mehr oder weniger schwankende Gestalten sich auf ihn stützen, weil er in der Noch-Kanzlerin die Hauptschuldige an allem Übel, insbesondere einer Verwüstung der Parteienlandschaft wegen desaströser Entwicklung der Volksparteien im nationalen Rahmen sieht?

Diese Frage scheint sich umso dringender zu stellen, nachdem der  König (natürlich kein Bauer !) an der Seite der "Grande Dame", kaum inthronisiert, schon wieder entthront ist. Mit dem Rückzug der Kaiserin verbindet nun aber Augstein.auch eine Erlösung des deutschen Volks von der AfD und vom ihr von ihm zugeschriebenen Wiederaufleben eines "Nationalen Sozialismus".
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...s-kolumne-a-1191417.html

Eine unberechtigte Vereinnahmung durch eine vom landläufigen Merkel-muss-weg-Wahn befallenen Minderheit wird der Kolumnist jedenfalls wohl kaum zurückweisen müssen.
Dieser Wahn erledigt sich in jedem Fall von selbst, denke ich, und die im Grunde genommen nichtssagenden, schwankenden Gestalten werden sich gegebenenfalls. beizeiten von der AfD abwenden, sodass Augstein dann ihretwegen keine Probleme zu befürchten hat und mit ihnen auch keine bekommen wird. Sollte die AfD triumphieren, wird man ihn großzügig als skeptischen Weggefährten tolerieren, solange er nicht noch einmal über die Stränge schlägt.  

12.02.18 21:17
6

7361 Postings, 2361 Tage Sternzeichen#67 der Augstein sollte sich mit Mette Frederiksen

von den Sozialdemokraten in Dänemark mal treffen! Wenn die Zeiten sich ändern braucht es halt auch andere Lösungen um das Problem aufzulösen. Denkblockaden helfen da nicht weiter und pawlowsche Reflexe erst recht nicht.

Sternzeichen

http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/...on-links;art9640,1196276
Für Dänemark dagegen fordert Frederiksen eine Begrenzung der Anzahl «nichtwestlicher» Personen; das Parlament solle laufend die Obergrenze festlegen ? zum Beispiel nach den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes. Gleichzeitig will Frederiksen die Integration verbessern und die Anforderungen an Sozialhilfe beziehende Ausländer erhöhen.

Dass die Verschärfungen von den Sozialdemokraten kommen, löst in Dänemark Erstaunen, aber keine Schockwellen aus. Die Partei politisiert in vielen Bereichen in der Mitte, unterscheidet sich bisweilen nur wenig von den regierenden Liberalen



 

12.02.18 21:18
3

18370 Postings, 2736 Tage HMKaczmarek#67 Das hätte Fill nicht geschachtelter ausdrücken

...können. Mein Kompliment.

Aber in der grundsätzlichen Sache hast Du tatsächlich recht. Völlig Banane.
Darum drücke sogar ich dem Kevin, wie heute schon mal getippt, beide Schnöseldäumchen,
obwohl ich ihm im realen Leben wohl kaum meine Hand geben würde.
 

12.02.18 21:48
2

40710 Postings, 4191 Tage RubensrembrandtCDU unter 30 %

https://www.welt.de/politik/deutschland/...r-AfD-in-Insa-Umfrage.html

Laut der neuesten Insa-Umfrage hat die sogenannte große Koalition in der deutschen Bevölkerung keine Mehrheit mehr.

   Die Union kommt auf 29,5 Prozent, die SPD nach dem Streit um Martin Schulz nur noch auf 16,5 Prozent ? Rekordtiefstwert.
   Damit liegen die Sozialdemokraten nur noch knapp vor der AfD, die als drittstärkste Partei 15 Prozent erreicht.

 

12.02.18 22:20
3

2398 Postings, 6493 Tage komatsuwas sind eigentlich "konservative Werte"

die die CDU angeblich aufgegeben hat?

#66 Und was ist mit "jungen Wilden" gemeint?
doch nicht etwa Jens Span, der keine Ahnung vom Rentensystem hat, sich aber als Schönschwätzer gerne populistisch zum Nachteil der Älteren darüber äußert, selbst aber kaum in die Gelegenheit kommt, von diesen Renten leben zu müssen , da er bereits über seine öffentlichen Mandate abgesichert ist..

Bei den Konservativen ist man scheinbar schon deshalb "wild", wenn man ab und zu gegen Merkel anstinkt..

Armes Deutschland..

 
 

12.02.18 22:50
4

7361 Postings, 2361 Tage SternzeichenAugstein mit pawlowsche Reflexe?

An dieser Stelle wurde neulich davor gewarnt, dass die AfD auf dem Weg zur Volkspartei sei. Die Reaktionen waren gemischt: AfD-Anhänger frohlockten, nun habe auch der linke Journalist die Zeichen der Zeit erkannt....

... Die liberalen Eliten im Land haben offenbar nicht für möglich gehalten, dass ihnen von dieser Seite je wieder Gefahr drohen könnte. Sie haben über die Verwüstungen hinweggesehen, die sie im gesellschaftlichen Gefüge des Landes angerichtet haben und es sich in all ihrer Fortschrittlichkeit gemütlich gemacht.

Es gab in Deutschland mal eine Partei, die ist damit ganz groß rausgekommen. Ihr Chef hieß Adolf Hitler.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...ticle-comments-box-pager

Als wichtigste Voraussetzung fehlt die Verelendung der Massen. Aber die kommt, und zwar schneller als wir das wahr haben wollen, weil die Kanzlerin Merkel mit Schulz und der EU dies im großen Groko Plan vereinbart haben. Es werden nur noch die Eliten bedient und dem Volk soll alles weggenommen werden. Toller Plan!!!

Nun mit dem Finger auf diese Wähler zu zeigen und zu mahnen, "denkt daran, was damals war", ist zynisch und diesen Menschen gegenüber despektiertlich, wissen sie sich doch gegen "die da oben" nicht anders zu wehren. Und offensichtlich kommt es zu wirklichen Diskussionen über die verheerende Umverteilung von unten nach oben nur, wenn Extreme ins Spiel kommen. auch mein Geld das ich hart erarbeiten mußte bei einer durchgängigen Biografie und meine Rente wurden geplündert von Sozialisten und Merkel einzig und allein für die Eliten.

Wo der Marxismus siegte, hat er sich als zutiefst antihumanistisch gezeigt. Gerade der marxistische Sozialismus mutierte nämlich "zu einer radikalen antiliberalen, antikapitalistischen, antisemitischen", nur nicht völkischen "Bewegung". "Heute muss man völkisch durch antifaschistisch ersetzen und sieht das Gesicht [nicht] der AfD", sonder der Linken, der Grünen und von Teilen der SPD.

Merkel hätte die AfD vermeiden können wenn sie sich in ihrer Amtszeit nicht nur um die Gunst der Grünen gekümmert hätte. Fast 6 Millionen AfD-Wähler, alles Sympathisanten des "Nationalen Sozialismus"? Es ist doch eher so, dass Frau Merkel viele ehemalige konservative CDU-Wähler mit ihrer Politik verprellt hat. Warum Herr Augstein gleich die schwere Keule des "Nationalen Sozialismus" aus der Mottenkiste holen. Würde der Begriff "Deutscher Patriotismus" nicht eher zutreffen? Die Franzosen, die Italiener, die Briten und sogar der Schmelztiegel USA leben ihren Patriotismus, nur bei den Deutschen wird er dann als "Nationaler Sozialismus" bezeichnet. Übrigens Italien ...schon gehört, Berlusconi greift wieder nach der Macht. Der italienische Populist wird sicherlich interessanten Stoff liefern (privat und politisch), damit wird ein Heer von Journalisten in Arbeit und Brot gehalten. Die Auflage des SPIEGEL könnte also bald wieder steig-

Bravo, Augstein! Solche Einstellungen nennt man reaktionär und es ist schön, wenn sie von links wieder salonfähig gemacht werden. Schließlich leben wir in einer Gemeinschaft und nicht in einem Sammelbecken von Partikularinteressen, die unabhängig voneinander bedient werden können. Seltsam nur, dass diese Forderungen so nach AfD klingen... Vielleicht ist nicht alles falsch, oder wie?

Das Alice Weidel und Alexander Gauland mit unseren Diktator Adolf gemeinsame Sache machen halte ich für ein starkes Stück Geschichtsverdrehung.

Ich will wie viele Schweizer über Volksbefragungen bei der Demokratie mitbestimmen und nicht als Stimmvieh und Goldesel behandelt werden. Wenn Demokratie mit wechselten Mehrheiten in einer Minderheitsregierung gelebt wird würde ich das bereits als eine Fortschritt zur Demokratie sehen.

Sternzeichen


 

12.02.18 23:10
6

7361 Postings, 2361 Tage SternzeichenAntwort auf #67. Da ist was verschwunden...#72

Vielleicht sollte Ariva mal eine Indes hier einstellen welche Wörter in der Überschrift auf dem Indes stehen. Sie Überschrift war zwar eine Frage aber man darf ja auch nicht alles Fragen...
Und Beleidigung war auch nicht beabsichtigt.


Nun die gekürzte Fassung was dort drin stand ohne die Überschrift!


An dieser Stelle wurde neulich davor gewarnt, dass die AfD auf dem Weg zur Volkspartei sei.

... Die liberalen Eliten im Land haben offenbar nicht für möglich gehalten, dass ihnen von dieser Seite je wieder Gefahr drohen könnte. Sie haben über die Verwüstungen hinweggesehen, die sie im gesellschaftlichen Gefüge des Landes angerichtet haben und es sich in all ihrer Fortschrittlichkeit gemütlich gemacht.

www.spiegel.de/politik/deutschland/...ticle-comments-box-pager

Bravo, Augstein! Solche Einstellungen nennt man reaktionär und es ist schön, wenn sie von links wieder salonfähig gemacht werden. Schließlich leben wir in einer Gemeinschaft und nicht in einem Sammelbecken von Partikularinteressen, die unabhängig voneinander bedient werden können. Seltsam nur, dass diese Forderungen so nach AfD klingen... Vielleicht ist nicht alles falsch, oder wie?

Das Alice Weidel und Alexander Gauland haben viel mit dem Adolf gemein halte ich für ein starkes Stück Geschichtsverdrehung. Man lese dazu im neuen Economist den langen Artikel "A dangerous waltz"

Ich will wie viele Schweizer über Volksbefragungen bei der Demokratie mitbestimmen und nicht als Stimmvieh und Goldesel behandelt werden. Wenn Demokratie mit wechselten Mehrheiten in einer Minderheitsregierung gelebt wird würde ich das bereits als eine Fortschritt zur Demokratie sehen.

Sternzeichen



 

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
Amazon906866
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
SAP SE716460
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
CommerzbankCBK100
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777