Lintec - wann reagiert der Markt endlich auf die..

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 27.12.00 21:14
eröffnet am: 13.12.00 11:24 von: CyBioFan Anzahl Beiträge: 37
neuester Beitrag: 27.12.00 21:14 von: SchwarzerLo. Leser gesamt: 4505
davon Heute: 3
bewertet mit 1 Stern

Seite:
| 2  

13.12.00 11:24
1

6 Postings, 7455 Tage CyBioFanLintec - wann reagiert der Markt endlich auf die..

...haarstreubend niedrige Bewertung dieses Unternehmens?

KGV2001: 11
KGV2002: 8
KUV2001: 0,3
KUV2002: 0,2
Gewinnwachstum 00-01: 135%
Umsatzwachstum 00-01: 40%

Nur eine Frage der Zeit. Allerdings verstehe ich nicht, wieso jetzt wieder die Aktien gekauft werden, die extrem hoch bewertet waren oder sogar noch sind und darum zu Recht so tief gefallen sind. Viele haben anscheinend nicht begriffen, was in den letzten Monaten abgelaufen ist. Der Schluß aus dieser Baisse muß doch sein, sich auf Werte zu konzentrieren, die fundamental gesund sind, stets gute Zahlen vorweisen und günstig bewertet sind. Und diesebezüglich gibt es am Neuen Markt sicher kein besseres Unternehmen als Lintec...

 

13.12.00 11:34
1

250 Postings, 7877 Tage XManMeine Meinung die spinnen doch Alle!

Nicht das ich im Allgemeinen was von Analysten halte, doch über die letzten Monate findet man keine einzige schlechte Meldung! Nur positive Stimmen!
Also was soll das !
Dann kauft doch eure Medigens und Morphosys mit Kurzzielen die jeglichem Unverständs gleich kommen.
 

13.12.00 12:15

818 Postings, 7857 Tage DigedagAnleger haben dazugelernt: DG-Bank empfiehlt -->

Die Anleger haben nun endlich dazugelernt:
   DG-Bank empfiehlt --> also muss es schlecht sein

Koennte das ein Indikator dafuer sein, dass man ab sofort Empfehlungen wieder direkt ernst nehmen sollte, weil der Markt sie ins Gegenteil verdreht interpretiert?

Also nicht wundern, sondern als Kaufgelegenheit interpretieren.
 

13.12.00 16:46

13475 Postings, 7974 Tage SchwarzerLordAnalystenpräsentation am 20.12.

Dort sollen positive Nachrichten verkündet werden. Schön für die Analysten, schlecht für die Anleger, die durch gezieltes Abgreifen von SL aus dem Wert gejagt werden. Denn es könnte ja doch sein, daß wieder jemand mehr weiß, wie so oft vermutet wird. Was hilfts, daß Lintec einer der stabilsten Firmen am Nemax ist, aber letsbuyit 140% an einem Tag hochgejagt wird. Da kommen die Hardcorezocker und sagen, ätch, kann ja jeder mitmachen. Aber was, wenn es Leute gibt, die ihr Geld gerne seriös anlegen möchten. Ein Segment ruiniert sich selbst. Da hilft nur warten mit dem eigentlich tollen Gefühl, daß man in 1 Jahr mit Lintec erheblich besser darsteht als mit einer Firma, die im Sommer schon Geschichte ist.
S.Lord  

13.12.00 16:52

21799 Postings, 7827 Tage Karlchen_IIst doch ganz einfach.........

Die Consumer-Hardware ist in Amiland die letzten Wochen den Bach runtergegangen. Und gestern kam noch eine Gewinnwarnung von Compaq - und dann reißt es eben auch Lintec nach unten.  

13.12.00 16:53

2576 Postings, 7478 Tage HungerhahnSubstanz entscheidet....

Schauen wir mal, wie Lintec in einem halben Jahr steht. Eine Daytrader-Aktie
war Lintec nie gewesen. Aber ich bin optimistisch, daß der Wert innerhalb des nächsten halben Jahres irgendwie wieder nahe dem Allzeithoch sein wird.
Die guten Zahlen kommen immer irgendwann zur Geltung. Gegenbeispiel: EMTV  

14.12.00 08:24

925 Postings, 7626 Tage RudiPwarum denn nicht @Xman

"Lintec billiger geht es nicht! Das letzte Mal... XMan 14:42 04.12.00
(vIP: LZxFDQRJ6LVlofjlk78ZBQ) ...war die Aktie im Januar so tief und damals stand das KGV etwas höher!
Und wer in solchen Zeit nicht mehr aufs KGV schaut ist selber Schuld!
Chart folgt! "

4.12.2000 - 24.10 Euro
13.12.2000   21.80 Euro

und es wird noch billiger ...  

14.12.00 08:58

305 Postings, 7826 Tage SherlockTrotzdem: Abwärttrends sind da, um gebrochen zu

werden. Fakt ist, daß Lintec zur Zeit ein niedriges KGV, niedriger als so mancher DAX-Wert hat, ein super gutes KUV und immer noch ein starkes Wachstum vorweisen kann. Ich meine, zur Zeit ist der Kurs so niedrig, daß er selbst bei einer weniger guten ad hoc anspringen kann. Ich meine, daß Lintec zur Zeit mehr unter Nichtbeachtung leidet, evtl auch unter den schlechten Vorgaben der Comuterwerte aus den USA. Fall sich nun herausstellen sollte, daß Lintec nicht ganz so stark leiden wird wie befürchtet, oder vielleicht sogar wieder die Erwartungen übertreffen wird, dann können da auch mal schnell 50% an einem Tag drin sein.
Lintec ist eine ganz klare Langfristanlage. Drinbleiben, Dividenden auszahlen lassen und sich in ein paar Jahren über eine Aufnahme in den DAX freuen.

Sherlock  

14.12.00 10:03

13475 Postings, 7974 Tage SchwarzerLordPixelNet: Ziele übererfüllt (+@rudip)

Eine Frage noch an rudip: Wieso fährst Du denn dauernd jemandem an den Karren? Wenn Du Dir dann wenigstens die Posting ohne jegliche Substanz vorknöpfen würdest mit absurden Geschäftsmodellen und ebensolchen Kurszielen, könnte ich es noch nachvollziehen. Vielleicht geht es an mir vorbei, aber ich kann mich nicht daran erinnern, daß Du bisher den Mut hattest, Dich zu bestimmten Werten zu äußern. Wer eine Meinung kundtut, hat manchmal auch das Pech daneben zu liegen. Die Lsite der Bsp. dazu ist fast endlos bei Ariva. Also, nimm lieber Stellung zu Werten mit eigener Einschätzung, als ständig alte Postings herauszukramen und damit jemand bloßzustellen. Das ist kein guter Stil!

UNTERNEHMEN 13.12.2000 14:19 Uhr
PixelNet AG Wolfen: Ziele übererfüllt
Die Wolfener Firma PixelNet AG ist ein halbes Jahr nach dem Börsenstart nach eigenen Angaben weiter auf Erfolgskurs. »Wir haben mehr erfüllt, als wir versprochen haben, sagte Vorstandsvorsitzender Matthias Sawatzky am Mittwoch bei der Präsentation der Wirtschaftsdaten vor Journalisten. Er gab dem schlechten Börsenumfeld am Neuen Markt die Hauptschuld am Absturz der PixelNet-Aktie von 14 Euro zum Ausgabekurs auf derzeit etwa sechs Euro.
Das Unternehmen war am 21. Juni am Neuen Markt gestartet. In Sachsen-Anhalt ist PixelNet das erste und bislang einzige Unternehmen an der Börse. Die Tochter des sächsischen Computer-Herstellers Lintec AG (Taucha bei Leipzig) ist nach eigenen Angaben Technologieführer im Markt für digitale e-Photography.
»Wir leiden unter dem Börsenumfeld. Das ist vergleichbar mit dem BSE-Syndrom«, sagte der Vorstandsvorsitzende. Die 6,6 Millionen Euro (12,9 Mio DM) Verlust in diesem Jahr mit den Ausgaben für den Aufbau der Marke. Nach seinen Angaben wären 14 Euro pro Aktie eine faire Berwertung. Sawatzky bezifferte den Wert des Unternehmens mit 158 Millionen DM. Gleichzeitig habe die Firma 110 Millionen DM Eigenkapital.
Die PixelNet AG setze weiter konsequent auf das weltweite Wachstum der digitalen Fotografie. Prognosen gingen davon aus, dass die Zahl von bislang einer Million in Deutschland verkauften Digitalkameras bis zum Jahr 2003 auf mehr als sieben Millionen steigen werde. »Unser Ziel ist die Marktführerschaft in Europa«, sagte Sawatzky.
Bereits 2001 werde das Unternehmen mit Hilfe von zahlreichen Kooperationspartnern in Europa flächendeckend arbeiten. Weitere wirtschaftliche Expansionen plane PixelNet unter anderem in Asien und den USA.
PixelNet will nach eigenen Angaben in diesem Jahr einen Umsatz von 40 Millionen DM erwirtschaften. Ursprünglich waren 38 Millionen DM angepeilt. Bis zum Jahr 2001 soll der Umsatz auf 120 Millionen DM anwachsen. Die Mitarbeiterzahl der Wolfener Firma soll von derzeit 45 auf 125 Beschäftigte im Jahr 2003 steigen.
 

14.12.00 10:04

13 Postings, 7565 Tage jasterLintec Wo finde ich denn

ein aussagekräftiges Firmenportrait ? :=) jaster  

14.12.00 10:10

925 Postings, 7626 Tage RudiPna ja

man kan seine Meinung kundtun aber muss man immer Behauptungen aussprechen wie "Billiger geht es nicht" "Jetzt MUSS es aufwärts gehen"
solche aussagen finde ich lustig, sind keine perönlichen Angriffe, ich kenne die Leute gar nicht :-))  

14.12.00 10:24

878 Postings, 7479 Tage Makelorudip...

lustig sind Fix und Foxi Comics. Lies sie und schweig wenn du dich amüsieren willst.

´MPM
 

14.12.00 10:40

925 Postings, 7626 Tage RudiP?

und wenn hier jemand schreibt "billiger geht es NICHT", oder "es MUSS jetzt aufwärts gehen" oder "die institutionellen die MÜSSEN jetzt kaufen" dann meint er sowas ernst ? ich dachte, die Leute amüsieren sich hier nur, wenn sie so etwas schreiben  

14.12.00 10:43

250 Postings, 7877 Tage XManMelde mich jetzt auch nochmal zu Wort!

Also klar ist es nicht ganz so gekommen wie ich mir das gedacht hatte, doch habe ich gesagt das es aus charttechnischer Sicht(ganz zu Schweigen vom Fundamentalem) nicht tiefer als 20 Euro gehen kann!
@rudip Und wenn dich solche Äußerungen stören dann würde ich an deiner Stelle auch keine Analstenempfehlungen lesen, denn dort werden auch solche rethorischen Wortwahlen benutzt!
 

14.12.00 10:58

925 Postings, 7626 Tage RudiPtja

wenn man sich nicht sicher ist, sollte man das so schreiben :-)  

14.12.00 15:22

250 Postings, 7877 Tage XMan@rudip Habe mir mal deine Posts angeschaut..

...Immer rummerkern ! Aber selber noch keinen fundierten Beitrag geschrieben!
Sei bloß ruhig!
Oder gehst du nach der Devise: "Wer nichts schreibt kann nichts falsch machen??"
Also "Shut up!"  

14.12.00 20:32

925 Postings, 7626 Tage RudiPOK

OK ich halte mein Maul, da du hier für die Befehle zuständig bist und das recht hast zu bestimmen, wer hier schreiben darf und wer nicht. Berieselt euch weiterhin mit dem "MUSS steigen" und "MUSS explodieren" hahaha  

14.12.00 21:37

231 Postings, 7542 Tage tobiasLindec geht ja nun wirklich nicht billiger o.T.

15.12.00 00:11

818 Postings, 7857 Tage Digedag@dopias: Lindec schreibt sich mit "t"

Und natürlich geht es noch billiger (auch wenn ich mir das nicht wünsche), da gebe ich rudip unbedingt recht!

Da braucht nur die DG-Bank noch eine Kaufempfehlung rauszugeben, und schon geht es nochmal runter (siehe oben, wegen Anti-Indikator).
 

15.12.00 08:54

13475 Postings, 7974 Tage SchwarzerLordPlatow Brief: Lintec spekulativ kaufen (15.12.00)

15.12.2000
Lintec spekulativ kaufen
Platow Brief  
Die Aktie der Lintec Computer AG (WKN 648600) eignet sich nach Ansicht der Börsenexperten vom Platow Brief derzeit für risikofreudige Anleger.
Der weltweite PC-Absatz sei ins Stocken geraten. Nachdem Apple den Anfang gemacht habe, seien wenig später auch Dell und Gateway mit teilweise heftigen Umsatz- und Gewinnwarnungen gefolgt. Damit sei schon jetzt eines klar: Auch der ?Joker? Weihnachtsgeschäft werde in diesem Jahr nicht stechen!
Ungeachtet der Probleme in Übersee wolle die noch immer sehr Hardwarelastige Lintec ihre avisierten Planziele aber mindestens einhalten. Zur Erinnerung: Die 2000er-Ziele würden bei Erlösen von knapp 448 Millionen Euro und einem EBIT von über 14 Millionen Euro liegen.
Die Zuversicht, sich vom allgemein schwächeren PC-Absatz abzukoppeln schöpfe CEO Hans-Dieter Lindemeyer aus dem aktuellen Auftragsbestand und dem ?Prinzip der lokalen Präsenz?. So gelte das Unternehmen aus Taucha als einer der wenigen Hersteller mit dezentralen Vertriebs- und Serviceeinheiten. ?Genau hier hapert es doch bei den großen US-Unternehmen?, so Lindemeyer im Platow-Gespräch.
Dennoch müsse der Lintec-Boss eingestehen, dass die derzeitige Flaute auch an seinem Unternehmen nicht ganz spurlos vorübergehen werde. Durch die schon vorangeschrittene Wandlung zu einem IT-Konzern und die interessanten Beteiligungen seien aber ausreichend Ressourcen vorhanden, um das nachlassende Hardware-Geschäft zu kompensieren.
In der Diversifikation liege das große Plus der Crew aus den Neuen Ländern. Allerdings ließen sich die Ausmaße des nachlassenden PC-Absatzes in der gesamten Branche noch nicht exakt auf das Unternehmen herunterbrechen. Vor diesem Hintergrund würden die Börsenexperten im aktuell schwachen Branchenumfeld nur risikobereiten Anlegern den Einstieg mit Stopp-Limit empfehlen. Nur wenn sich abzeichne, dass auch in den folgenden Quartalen das Ergebniswachstum beibehalten werden könne, sei die Aktie mit einem 01er KGV von 10 ein ?echtes? Schnäppchen, so das Platowteam.

 

18.12.00 10:40

13475 Postings, 7974 Tage SchwarzerLordLintec - vor Kurserholung

So, habe mich trotz zeitlichem Streß mal durch Frage&Antworten auf der Lintec-Homepage gekämpft. Kurz gefaßt steht dort: 2 Fonds haben wg. Mittelabflüssen verkauft in den letzten Wochen, dafür sind andere am Aufstocken. Die Analystenpräsentation mußte auf den Mi./20.12. verschoben werden, weil zum ursprünglich geplanten Zeitpunkt (23.11.) die positiven Entwicklungen noch nicht so weit abgeschlossen waren um sie präsentieren zu können. Lintec sei vom Konzept her nicht wie die Konkurrenz von Absatzschwierigkeiten betroffen, vielmehr hätte man bei einer schnelleren Fertigstellung der neuen Anlage noch mehr verkaufen können. RFI werde wie geplant emittiert, weitere Beteiligungen werden den wahren Wert der Lintec besser herausstellen. Die Zahlen seien wohl auch für das 4. Quartal wieder toll.
Was will man mehr? Wer selbst noch mal nachschauen will:
www.lintec.de --> Investor Relations --> Fragen&Antworten

Gruß, S.Lord  

19.12.00 09:44

13475 Postings, 7974 Tage SchwarzerLordund wieder getäuscht

Aber wenigstens habe ich mich (hoffentlich!) nahe am Tiefpuntk entschieden nachzukaufen. Es ist wirklich zum Mäuse melken.  

19.12.00 12:56

13475 Postings, 7974 Tage SchwarzerLordLintec startet Aktienrückkauf (adhoc)

Lintec Computer AG Dt./ Engl.
Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


--------------------------------------------------



Aktienrückkauf wird gestartet

Die Hauptversammlung der Lintec Computer AG vom 16. Juni 2000 hat den Vorstand der Gesellschaft ermächtigt, bis zum 15. Dezember 2001 bis zu 10% der Aktien der Gesellschaft über die Frankfurter Wertpapierbörse zu erwerben.

Vorstand und Aufsichtsrat haben beschlossen, jetzt mit dem Rückkauf eigener Aktien zu starten. Entsprechend der Ermächtigung wird die Lintec Computer AG Aktien zu einem Preis kaufen, der den Mittelwert der Börsenkurse während der letzten 3 Börsentage nicht mehr als 10% überschreitet und nicht mehr als 20% unterschreitet.

Der Aktienrückkauf erhöht die Flexibilität des Vorstandes bei der Finanzierung zukünftiger Beteiligungsprojekte und des Aktienoptionsprogramms.

Kontakt: Lintec Computer AG, Abt. Investor Relations. Tel. +49/034298/71-607, Fax -372. e-Mail: aktie@lintec.de

 

19.12.00 15:01

3 Postings, 7447 Tage smartieDoppelkopf-Schulterformation

charttechnisch zeigt diese Aktie ein klares Verkaufsignal,
fundamental wir sie auch weiterhin unter Gewinnwarnungen (Microsoft, Compaq) leiden, also raus da  

19.12.00 15:51

305 Postings, 7826 Tage SherlockDas ist gennau der grund, warum ich die

Charttechnik nicht leiden kann. Was heißt denn bitte schön, daß ein Kaufsignal generiert wurde? Himmel, morgen ist Konferenz. Wenn die sehr schlecht ausfällt, dann geht es vielleicht ein paar Prozent runter. Wenn sie normal oder sehr gut ausfällt, dann kann Lintec locker 50% an einem Tag machen. Morgen gibt es eine Konferenz, hallo, aufwachen, da gibt die Charttechnik nichts her!!!
Alle warten wegen der gewinnwarnungen von Dell, Compaq und Apple auf schlechte Zahlen, da ist schon vieles im Kurs drin. Laßt Euch doch nicht verarschen. Lintec hat ein KUV von 0,25 und ein KGV von 10. Was bitte soll denn jetzt noch groß passieren?

Sherlock  

Seite:
| 2  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln