finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 9791 von 10047
neuester Beitrag: 06.06.20 22:35
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 251166
neuester Beitrag: 06.06.20 22:35 von: the_aa Leser gesamt: 32017335
davon Heute: 2458
bewertet mit 252 Sternen

Seite: 1 | ... | 9789 | 9790 |
| 9792 | 9793 | ... | 10047   

30.03.20 07:04

14116 Postings, 2794 Tage silverfreaky#244758

Und was passiert dann?Insolvenz?
Wieviel verlieren dann die Gläubiger?Selbst wenn sie die gesnden Teile veräussern kriegen sie jetzt nicht viel.  

30.03.20 08:09
9

1114 Postings, 3407 Tage MSirRolfiHey Schweizer,

Wieder früh aufgestanden, um uns mit einem neu gebastelten ID zu warnen! Steinhoff wird überleben, wie die Schweiz!
SIR  

30.03.20 08:31

5150 Postings, 1906 Tage Taylor1Warum hast jemand eine

Aktie so,etwa bei 5euro gekauft?
Jetzt gönnt mann es keinen???
 

30.03.20 08:31
3

16 Postings, 71 Tage eintausendprozentWieso Insolvenz?

Nee eine Insolvenz der operativen profitablen Einheiten ist nicht nötig, vorher nehmen sich die Gläubiger die Restwerte oder kapitalisieren auf. Woher nehmt ihr den Glauben, dass es hier eine Partei geben wird, die für die Eigentumsrechte der Neu-Aktionäre kämpft?

Jeder neue EK-Geber wird fordern, dass die bisherigen Eigentümer für die kumulierten Verluste einzustehen haben. Das nennt man dann einen Kapitalschnitt und so etwas wurde in der Vergangenheit schon des Öfteren bei EK schwachen aber überlebensfähigen Unternehmen praktiziert.

Die Gutgläubigen bauen fast immer ihre Erwartungen darauf, dass das Werteverhältnis ihrer heutigen Aktie zum Unternehmenswert von Steinhoff nicht dramatisch verwässert werden wird. Das ist aber nur ein Hoffnungswert.



 

30.03.20 08:31

5150 Postings, 1906 Tage Taylor1hasst war gemeint,

30.03.20 09:00
2

5792 Postings, 3971 Tage tagschlaeferLöschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 31.03.20 21:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

30.03.20 09:21

14116 Postings, 2794 Tage silverfreakyMüssen da nicht die Aktionäre zustimmen?

30.03.20 09:26

1624 Postings, 1074 Tage Frühstücksei@Taylor1

2 x falsch......?hat? ist richtig.
 

30.03.20 09:28

462 Postings, 2950 Tage positiv5Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 31.03.20 21:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

30.03.20 09:33

5150 Postings, 1906 Tage Taylor1Ei anders versteht der Switser nicht

30.03.20 09:56
1

64 Postings, 240 Tage Frysenhymer:-D

Insolvenz? Rindviecher? Abverkauf?
Was habe ich verpasst?
Außer einer schlechten Situation an den Märkten gibts doch keine Neuigkeiten?


 

30.03.20 09:59
2

115 Postings, 126 Tage dermünchnersieht schlecht aus

für mich sieht das eher aus als würde SH buchstäblich in die Insolvenz gehen......ich glaube die bekommen nicht mal mehr Staatshilfen.  Bei der Öffentlichkeitsarbeit herrscht ja auch eher Friedhofsstille......  

30.03.20 10:01
6

1987 Postings, 914 Tage SeckedebojoIch weiß wirklich nicht Wer hier noch...

..mit "Schiss in der Buchse" verkauft  ....

Selbst wenn man dadurch versucht einen steuerlichen Vorteil für mögliche Gewinne zu bekommen ,
stellt sich mich die Frage:  WELCHE GEWINNE ?

Ich selbst habe hier einen EK von knapp über 15 Cent. ( Ich denke da sind einige weit drüber )

Also ist es für mich echt witzlos zu verkaufen.

Bleiben noch die Daytrader....Da gibts MMN aber auch nur mit viel glück ein bisschen zu holen.

Da gibts zur Zeit besser Möglichkeiten bei anderen Aktien !

Bei STEINI ist jede MMN aktuell Jede schlechte Option , jede Weltuntergangsstimmung , Alle Insolvenzgespenster und schlicht und einfach
ABSOLUT jeder mist bereits eingepreist  - auch der zukünftige "DRECK"...einfach Alles.

Und das war schon VOR CORONA der Fall.

Zudem gehts einfach nicht entscheidend unter 5 Cent.
Das liegt wohl auch an den HODLERN. ( Ich bin auch Einer )

Also abwarten.

Steini wird Corona überstehen.
Die Gläubiger halten die Füsse still. ( Was sollen Sie auch aktuell Anderes machen ? )

Die Kläger stehen nun noch schlechter da.
Und das wird immer schlechter je niedriger der Kurs sinkt.  ( WO NIX IST IST NIX ZU HOLEN - DA HILFT DIR AUCH KEIN TITEL  !!!!!! )

MMN kann es hier nur Aufwärts gehen.

NMM


Grüße und LONG  








 

30.03.20 10:07

1987 Postings, 914 Tage Seckedebojo@dermünchner....Falsch..gerade Firmen wie

Steini erhalten Staatshilfen.

Grundsätzlich ist das Hilfeprogramm für schlecht laufende Firmen gedacht.

Nicht für kern gesunde mit einem Haufen Cash im Background.

Zudem gibts diese Hilfen ( angeblich ) unkompliziert und einfach.  

30.03.20 10:07
1

115 Postings, 126 Tage dermünchnerseckedebojo

oh je.....ich hätte die zu diesen Zeitpunkt auch fast gekauft aber mein iInstinkt hatte mir gesagt ne unter 10 cent fällt die und so war es auch....allerdings habe ich die derzeitige Situation nicht imm entferntesten berechnet, das ist momentan echt nicht schön unabhängig ob man nun SH mag oder nicht. Ich hatte ja schon fast 100% Gewinn ....hätte da was mitnehmen sollen.....naja ...Pech gehabt...jetzt bin ich auch im Minus ca. 3 Wochen.....  

30.03.20 10:08
1

115 Postings, 126 Tage dermünchnerstaatshilfen

ich glaube nicht das Südafrika als einer der Firmensitze Staatshilfen sich in der Größenordnung leisten kann oder will. Deutschland fällt raus da wir mit der Firman nichts zu tun haben.  

30.03.20 10:10
3

311 Postings, 1153 Tage Taisonic1Biotech vs Einzelhandel

Bisher fahre ich mit meiner Strategie ganz gut, aus Steinhoff rauszugehen und in der Mologen AG reinzuinvestieren.

Meiner Meinung nach ist das Portfolio bei Mologen in Pandemiezeiten sehr viel interessanter, trotz der Finanzierungslage bei der AG.

Gen-Immuntherapien, bei Infektionskrankheiten,  die im Portfolio von Mologen enthalten sind,  sind aktuell meiner Meinung nach eher gefragt, als Einzelhandel von Steinhoff.
Wenn da aus der Pipeline der Mologen AG etwas verwertet werden kann, wovon ich persönlich ausgehe, geht der Kurs wieder durch die Decke.

Dies entspricht nur meiner Meinung und ist keine Investmentaufforderung.
 

30.03.20 10:11
2

64 Postings, 240 Tage Frysenhymer@dermünchner

1. 5000 Punkte im Kommentar ersetzen nicht alle Satzzeichen.
2. Wenn Du eine Insolvenz ohne Quelle ansprichst, kommst du dafür in die Hölle.
3. Jeder hier ist im Minus. Freu dich, dass du es erst seit 3 Wochen bist.
4. Es herrscht derzeit an allen Märkten Krise, nicht nur bei Steinhoff ist betroffen.

Liebe Grüße


PS: Schwarze Sterne = Meldung? Oder wie funktioniert das?  

30.03.20 10:11
2

1987 Postings, 914 Tage SeckedebojoAbwarten......

Auch Südafrika ist nicht blöd und lässt Firmen mit über 120.000 Arbeitern einfach unter gehen.

NMM
 

30.03.20 10:22

2947 Postings, 900 Tage Manro123Witzig wie hier manche rumheulen nur weil Sie mal

Minus sind. Anscheinend sind hier noch zu viele drin oder sind gar nicht für die Börse geeignet. Börse ist keine Einbahnstraße....  

30.03.20 10:23

64 Postings, 240 Tage FrysenhymerDerzeit

... sollte man sich einfach über mögliche Neueinsteiger und frisches Geld an den Märkten freuen.
Jeden Tag wird die schlechte Marktlage mit guten Einstiegskursen für Anfänger angepriesen.
Da sollte man sich als "Investierter" einfach hinsetzen und abwarten statt in den Sack zu hauen.

Aber das ist nur meine Meinung.

 

30.03.20 10:33
2

1867 Postings, 848 Tage BrätscherHallo Leute

Ohh....mein Gott
Ich hab ja immer noch diese Steinhoff Aktien.
Ich glaub ich hab die Kontrolle über mein Leben komplett verloren.

Ohne Witz, ich bleib einfach dabei und mache, was ich bei den Steinis immer mache,
...........warten.  

30.03.20 10:34

1169 Postings, 569 Tage Herr_Rossi@Secke

Welche Firma in SA hat denn 120.000 Mitarbeiter?  

30.03.20 10:47
20

163 Postings, 893 Tage himself81Fixkosten

Die Fixkosten innerhalb der SNH Gruppe bestehen primär aus Löhnen und Gehältern sowie Mieten.
Dazu lohnt ein Blick in den FY18 Report, S. 161:
Die Gehälter betrugen rund 2 Mrd. ?, die Mieten 835 Mio. ?.

Das entspricht pro Woche ungefähr Fixkosten von 55 Mio. ?. Dies war allerdings noch vor der Restrukturierung. Mittlerweile dürften diese Beträge etwas niedriger sein. Für beides gibt es sicherlich Lösungen und Unterstützungen im Rahmen der Corona-Krise. Einige Geschäfte haben auch noch geöffnet oder verkaufen online. Vom Staat SA kann SNH nichts erwarten, allenfalls Pepkor. Wobei Pepkor auch sehr breit aufgestellt ist.

Zum Vergleich der vollständige VW Konzern:
Dieser hat nach meinem Stand etwa 21 Mrd. ? liquide Mittel und 2 Mrd. ? Fixkosten pro Woche. Momentan stehen alle Bänder still, sodass die Geschäfte immens eingebrochen sind.

Wenn SNH also noch rund 500-600 Mio. ? Cash nach den letzten Tilgungen über hat, ist die kurzfristige Bedrohung aufgrund der Geschäftsschließungen nicht höher, sondern eher besser als beim VW Konzern.

Auch der Anlauf nach Bewältigung der Krise dürfte mit Waren des täglichen Bedarfs leichter funktionieren als mit hochpreisigen PKW. Das ist also alles relativ zu sehen.

Ich erwarte außerdem diese Tage bis spätestens Ende April eine Rückmeldung zu den Klagen.

 

30.03.20 10:55
2

1563 Postings, 773 Tage maruschhimself81:

Völlig richtig!!
Ein neues Auto kann warten, Lebensmittel, Kleidung, selbst Möbel oder eine neue Küche ist Vorrangig zu sehen, Auto kann warten!!!  

Seite: 1 | ... | 9789 | 9790 |
| 9792 | 9793 | ... | 10047   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
TUITUAG00
BayerBAY001
Carnival Corp & plc paired120100
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985