Biotech-Star BioNTech aus Mainz

Seite 1217 von 1273
neuester Beitrag: 16.04.21 16:20
eröffnet am: 18.10.19 14:15 von: moneywork4. Anzahl Beiträge: 31808
neuester Beitrag: 16.04.21 16:20 von: Medipiss Leser gesamt: 5721803
davon Heute: 6703
bewertet mit 56 Sternen

Seite: 1 | ... | 1215 | 1216 |
| 1218 | 1219 | ... | 1273   

06.03.21 13:47

121 Postings, 432 Tage Nachdenker 2030Impfstofflieferungen in Deutschland bis 5. März

(Eigene Abbildung unter Verwendung der nachfolgenden Daten und Quelle)

Bis zum 5. März 2021 wurden in Deutschland 10.377.045 Dosen Impfstoff geliefert. Hiervon stammen 7.595.445 Dosen vom Hersteller BioNTech/Pfizer, 2.102.400 Dosen von AstraZeneca und 679.200 Dosen von Moderna.
https://impfdashboard.de/...yrpi7U05c0yqsiBYCZySA8O2BNexoC3jIQAvD_BwE  
Angehängte Grafik:
impfstofflieferungen_biontech_moderna_astrazen....jpg (verkleinert auf 83%) vergrößern
impfstofflieferungen_biontech_moderna_astrazen....jpg

06.03.21 14:59

3514 Postings, 386 Tage 0815trader33Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

06.03.21 15:28
2

55 Postings, 281 Tage GolfwolframLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

06.03.21 16:12

121 Postings, 432 Tage Nachdenker 2030Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

06.03.21 16:20

121 Postings, 432 Tage Nachdenker 2030Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

06.03.21 16:25

121 Postings, 432 Tage Nachdenker 2030Anzahl Verdachtsfälle Nebenwirkungen bzw. Impfkomp

Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen pro 100.000 Impfungen

Hier zu meiner Berechnung:
Biontech/Pfizer: 8368 gemeldete Verdachtsfälle zu 5.400.000 Millionen Impfungen: 0,154 % = 154 pro 100.000 Impfungen
Moderna: 484 gemeldete Verdachtsfälle zu 168.000 Millionen Impfungen: 0,288 % = 288 pro 100.000 Impfungen
Astra-Zeneca: 2765 gemeldete Verdachtsfälle zu 364.000 Millionen Impfungen: 0,759 = 759 pro 100.000 Impfungen

Originaltext:
"Der PEI-Bericht umfasst die Meldungen bis 26. Februar, also etwa zwei Monate seit Beginn der Impfungen in Deutschland. Seither wurden laut PEI knapp 12.000 »Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung« gemeldet ? bei einem Stand von 5,9 Millionen Impfungen (5,4 Millionen mit Biontech/Pfizer, rund 168.000 mit Moderna und knapp 364.000 mit Astra-Zeneca). 8368 Verdachtsfälle wurden zu Biontech/Pfizer gemeldet, 484 zu Moderna und 2765 zu Astra-Zeneca. In rund 300 weiteren Fällen wurde der Impfstoff nicht angegeben. »Die Melderate betrug für die drei Impfstoffe zusammen 2,0 pro 1000 Impfdosen«, berichtete das PEI. Zählt man nur die als schwerwiegend eingestuften Reaktionen, betrug die Quote 0,6 pro 1000 Impfdosen für alle drei Impfstoffe."
"https://www.pharmazeutische-zeitung.de/...stra-zeneca-vakzine-124205/

Hab ich mich jetzt verrechnet oder ist dies wirklich ebenso gut, wie das Paul-Ehrlich-Institut sagt?

Einleitung aus der gleichen Quelle: ?Laut dem für die Sicherheit von Impfstoffen zuständigen Paul-Ehrlich-Institut (PEI) ist der Covid-19-Impfstoff von Astra-Zeneca ebenso gut wie die Vakzinen von Biontech/Pfizer und Moderna...?
 

06.03.21 18:53

163 Postings, 268 Tage warliWHO Aussage

Die Aussage von der WHO zum Ende der Pandemie wurde bereits am 23.2.21 bekannt
Während in Deutschland Warnungen vor Virusmutationen und vor der "dritten Welle" publik werden, spricht die WHO von einem seit Wochen gegenläufigen Trend. Einige sprechen bereits von einem Ende der Ausnahmesituation im Laufe dieses Jahres ? ganz ohne Impfung.
 

06.03.21 19:22

163 Postings, 268 Tage warliBericht PEI vom 4.3.21

hier der aktuelle Bericht vom PEI
Eine Übersicht der Einzelfallberichte zu  Verdachtsfälle auf Nebenwirkungen der jeweilig zugelassenen Impfstoffe auf Seite 5 ( hoffe Link funktioniert)

https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/...publicationFile&v=8  

06.03.21 22:12

3514 Postings, 386 Tage 0815trader33EU will Astrazeneca-Impfstoff aus den USA

EU will Astrazeneca-Impfstoff aus den USA importieren.

"Die EU-Kommission will die Vereinigten Staaten bitten, die Ausfuhr von Astrazeneca-Impfstoff zu genehmigen, der in den USA produziert oder abgefüllt wird", wie die "Financial Times" berichtet.
https://www.ft.com/content/e4aaf7a8-3ccb-4223-b8e9-4cd069a9dbf2  

06.03.21 23:28

121 Postings, 432 Tage Nachdenker 2030Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

07.03.21 14:51

3514 Postings, 386 Tage 0815trader33Biontech-Daten gestohlen

Während die EU an der Zulassung des Impfstoffs von Biontech arbeitet, wird sie Opfer von Hacker-Angriffen. Laut einem Medienbericht waren es chinesische und russische Agenten, die Daten ausspähten. Die Geheimdienste wollten auch Fake News übers Impfen verbreiten.
 

07.03.21 17:15

3514 Postings, 386 Tage 0815trader33Neue Nebenwirkungen bei mRNA-Impfstoffen

Der aktuelle Bericht der EMA zeigt, dass der Impfstoff von Biontech/Pfizer Durchfall und Erbrechen als unerwünschte Wirkung verursachen kann. Au&szlig...
Durchfall und »Covid-Arm«
Neue Nebenwirkungen bei mRNA-Impfstoffen
Zu den mRNA-Vakzinen gibt es Neuigkeiten: Der aktuelle Bericht der Europäischen Arzneimittelagentur zeigt, dass der Impfstoff von Biontech/Pfizer Durchfall und Erbrechen als unerwünschte Wirkung verursachen kann. Außerdem können beide mRNA-Impfstoffe zu einem sogenannten »Covid-Arm« führen.  

07.03.21 17:19
1

3514 Postings, 386 Tage 0815trader33Zeitdauer mRNA-Impfstoff gegen Multiple Sklerose

Der Mainzer Impfstoff-Hersteller Biontech hat eigenen Angaben zu Folge einen mRNA-Impfstoffansatz gegen Multiple Sklerose (MS) entwickelt. Eine vorklinische Studie an Mäusen sei erfolgreich verlaufen.
ERFOLGREICHER TEST AN MÄUSEN
Biontech arbeitet an mRNA-Impfstoff gegen Multiple Sklerose
8.1.2021
SWR

Studie am Menschen frühestens in zwei Jahren !!!
Die Studie an den Mäusen ist nach Einschätzung der SWR-Wissenschaftsredaktion so vielversprechend, dass nun der Start von klinischen Studien an Menschen das nächste Ziel ist. Die können aber frühestens in zwei Jahren beginnen, denn bevor man damit Patienten behandelt, muss der Ansatz erstmal im Labor an menschlichen Zellen getestet werden. Eine Studie an Patienten kann dann nochmals Jahre dauern. Das liegt daran, dass sichergestellt werden muss, dass diese MS-Therapie auch im Menschen genau gegen diese eine Fehlsteuerung im Immunsystem wirkt und nicht etwa gleichzeitig auch die Immunabwehr gegen Grippeviren oder das neue Coronavirus schwächt.  

07.03.21 17:25

3514 Postings, 386 Tage 0815trader33BioNTech Aktie Chartanalyse

News publiziert am 2021-03-06 13:14:38: Wie viele andere Tech-Titel auch gab es für die BioNTech Aktie in den letzten Tagen reichlich Druck. Der Aktienkurs
BioNTech Aktie: Bärenparty könnte vorbei sein, wenn diese Marke überschritten wird - Chartanalyse

Ob die Biotech-Aktie damit die Wende nach oben vollzogen hat, muss sich aber noch zeigen.

Zuvor unterschrittene charttechnische Supportzonen, nun Hindernisse für den Aktienkurs der Mainzer, konnten gestern nicht überwunden werden.

Die Marken liegen zwischen 97,00/97,56 Dollar und der Zone um das Tageshoch vom Donnerstag bei 100,91 Dollar.

Gelingt kein Rebreak, eröffnet sich für die BioNTech Aktie weiteres Abwärtspotenzial, das auch tiefere Kurse als das gestrige Tagestief ermöglichen könnte.

Erst um 85,05/86,65 Dollar sowie um 80,55 Dollar wären die nächsten stärkeren Unterstützungsmarken für den Biotech-Titel vorhanden.  

07.03.21 18:14
1

3514 Postings, 386 Tage 0815trader33Top 7 der meistverkauften COVID-19-Impfstoffe und

Die ersten zugelassenen COVID-19-Impfstoffe und -Therapeutika haben im vergangenen Jahr zusammen einen Umsatz von 4 Milliarden US-Dollar generiert. Getrieben durch die Pandemie bescheinigen Finanzexperten dem Markt für Antiviralia in den kommenden Jahren ein rasantes Wachstumspotenzial.
UMSÄTZE DURCH DIE CORONA-PANDEMIE
Top 7 der meistverkauften COVID-19-Impfstoffe und -Therapeutika
REMAGEN - 04.03.2021, 17:50 UHR  

07.03.21 18:31
1

1694 Postings, 3262 Tage MedipissLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - keine Quelle

 

 

07.03.21 18:40

1694 Postings, 3262 Tage MedipissLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:05
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

07.03.21 18:54

1839 Postings, 2199 Tage PlugLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:05
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

07.03.21 18:57
1

3514 Postings, 386 Tage 0815trader33Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:06
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

07.03.21 19:03
1

3514 Postings, 386 Tage 0815trader33Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - keine Quelle

 

 

07.03.21 20:31

3514 Postings, 386 Tage 0815trader33Biontech Fosun Taiwan China

Taiwan China der übliche Konflikt

No sign Shanghai Fosun still authorized: groups
Thu Mar 04 2021

Die Shanghai Fosun Pharmaceutical Group könnte ihr Recht verloren haben, den Impfstoff von Pfizer-BioNTech für COVID-19 zu vertreiben und die Fähigkeit, einen Vertrag in Taiwan zu erfüllen, sagten die Bürgergruppen Taiwan Citizen Front und Economic Democracy Union gestern.

In einem Radiointerview am 17. Februar sagte der Minister für Gesundheit und Wohlfahrt Chen Shih-chung, Leiter des Zentralen Epidemie-Kommandozentrums, dass Taiwan im letzten Jahr kurz davor war, einen Vertrag über den Kauf von Dosen des Impfstoffs von Pfizer-BioNTech zu unterzeichnen, dass der Deal aber im letzten Moment gestoppt wurde, wobei einige spekulierten, dass chinesische Einmischung daran schuld sei.

Am Montag letzter Woche sagte das Zentrum, dass es seit November letzten Jahres direkt mit dem deutschen Impfstoffhersteller BioNTech über ein Geschäft verhandelt habe.


Der Einberufer der Economic Democracy Union, Lai Chung-chiang, links, begleitet von dem Mitglied der Taiwanischen Bürgerfront (TCF) Hsu Kuang-tse, Mitte, und dem TCF-Mitglied Chiang Min-Yen sprechen gestern zu Reportern in Taipeh.
Foto: CNA

Einige in der Chinesischen Nationalistischen Partei (KMT) fragten sich, warum das Zentrum nicht versucht hat, einen Deal über den chinesischen Partner von Pfizer-BioNTech, die Shanghai Fosun Pharmaceutical Group, auszuhandeln, die das Recht erhielt, den Impfstoff von Pfizer-BioNTech in Taiwan und China, einschließlich Macau und Hongkong, zu vermarkten und zu vertreiben.

Im März letzten Jahres bestätigte eine Erklärung von Shanghai Fosun auf der Website der Shanghaier Börse, dass das Unternehmen berechtigt sei, den Impfstoff in Taiwan und China zu entwickeln und zu vermarkten, sagte das Mitglied der Taiwanischen Bürgerfront Hsu Kuang-tse

Mitte Dezember letzten Jahres gab das Unternehmen jedoch einen modifizierten Vertrag heraus, der einen Gewinnverteilungsplan mit BioNTech enthielt, in dem China, Hongkong und Macau, aber nicht Taiwan aufgeführt waren, sagte Hsu.

Der Vertrag besagte, dass das Unternehmen für die Beantragung von klinischen Studien und Medikamentenzulassungen bei den Aufsichtsbehörden des Landes verantwortlich war, aber Shanghai Fosun hat sich nicht beim Ministerium für Gesundheit und Wohlfahrt beworben, sagte Hsu und fügte hinzu, dass das Fehlen der Erwähnung Taiwans im Vertrag darauf hindeuten könnte, dass das Unternehmen seine Genehmigung für den Vertrieb des Impfstoffs hier verloren hat.

Shanghai Fosun beantragte eine Notfallgenehmigung in Hongkong und Macau und für klinische Studien in China, aber beantragte beides nicht in Taiwan, sagte Chiang Min-yen , Mitglied der Taiwanischen Bürgerfront.

Die Bürgerinitiativen sind skeptisch, dass Shanghai Fosun noch die Berechtigung hat, einen Vertrag über die Lieferung von Impfstoffdosen nach Taiwan zu erfüllen, fügte Chiang hinzu.

Peking plant, mehr Dosen des Pfizer-BioNTech-Impfstoffs zu kaufen, so dass Taipeh sich bewusst sein sollte, dass die chinesische Regierung BioNTech unter Druck setzen könnte, keine Impfstoffe an Taiwan zu verkaufen oder die Lieferung bis nach der Erfüllung des Vertrags mit Peking zu verzögern, sagte der Einberufer der Economic Democracy Union, Lai Chung-chian  

07.03.21 22:08

23 Postings, 2374 Tage eicher18Israel

Hallo, Im Privatbereich kursiert ein Link zur Todesrate in Israel, bekomm leider den Link hier nicht integriert.
"Die Frei Welt" Todesrate in Israel..., kann das jemand entkräften, mir erscheint das als ziemlicher Mist.
Danke schon mal.  

08.03.21 08:07

3079 Postings, 3239 Tage GoldenPennyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 08.03.21 11:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

08.03.21 09:13
2

91 Postings, 3608 Tage PAOKG4Neuseeland will alle Einwohner mit BioNTech impfen

04.28 Uhr - Neuseeland stockt die Bestellung des Impfstoffes der Partner BioNTech (NASDAQ:BNTX) 22UAy.DE und Pfizer (NYSE:PFE) PFE.N um weitere 8,5 Millionen Einheiten auf. "Dies bringt unsere gesamte Bestellung auf 10 Millionen Dosen oder genug für 5 Millionen Menschen, um beide Impfungen zu erhalten, die benötigt werden, um vollständig gegen Covid-19 geimpft zu sein," teilt Ministerpräsidentin Jacinda Ardern mit. Die Entscheidung für das Vakzin als Hauptimpfstoff des Landes sei gefallen, nachdem eine Studie eine 95-prozentige Wirksamkeit belegt habe. Neuseeland rechne in der zweiten Jahreshälfte mit den zusätzlichen Einheiten.

https://de.investing.com/news/coronavirus/...zervakzin-impfen-2112595  

Seite: 1 | ... | 1215 | 1216 |
| 1218 | 1219 | ... | 1273   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln