finanzen.net

Mauerbau in Israel

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 26.03.04 12:35
eröffnet am: 25.03.04 12:00 von: uschi Anzahl Beiträge: 46
neuester Beitrag: 26.03.04 12:35 von: masterview Leser gesamt: 2591
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

25.03.04 12:00

22 Postings, 5637 Tage uschiMauerbau in Israel

Nach reiflicher Überlegung bin ich zu dem Entschluß gekommen, daß der Bau der Mauer in Israel wahrscheinlich die beste Lösung auf dem Weg zu einem Frieden ist. Wir werden das zwar nicht mehr erleben, aber das Problem ist über lange Jahre gewachsen und wird sicherlich auch erst über lange Jahre gelöst werden. Durch eine Übertragung der Verantwortung für sich selbst wird es den Menschen in Palästina auf längere Sicht möglich werden eine funktionierende Gemeinschaft aufzubauen und dann auch einen funktionierenden, eigenständigen Staat zu gründen. Als ersten Schritt in die Richtung sehe ich deshalb von Seiten der arabischen Allianz eine wirtschaftliche Unterstützung und nicht die Verteilung von Waffen. Die Lösung der Probleme muß am Ende aus der Bevölkerung selbst kommen, wie auch die Ablehnung von radikalen Gruppen. Dann bleibt noch das Problem, die Menschen der Macht zu entheben, die von der Armut und Unterdrückung des eigenen Volkes profitieren. Israel geht diesbezüglich nicht gerade geschickt vor.
Am Ende ist es meiner Meinung nach am besten, die klare Trennung, die in den Gedanken der meisten Beteiligten sowieso verankert ist, deutlich durchzuführen, um sich dann wieder als Fremde neu kennenlernen zu können und vielleicht sogar die Sichtweise der anderen besser zu verstehen. Die ganzen Bemühungen der internationalen Gemeinschaft taugen deshalb nicht, weil sie nich angenommen werden. Außerdem werde sie meistens von Politikern betrieben, die noch in der gleichen Regierungszeit Früchte ernten wollen und deshalb zu kurzfristig denken.
 
Seite: 1 | 2  
20 Postings ausgeblendet.

25.03.04 15:27
es ist ein Unterschied

"alle müssen immer"

oder

"auf EINER besonderen Baustelle mussten EINMAL"  ( und das wurde zurückgenommen aus genau den Gründen, die du ansprichst)

Wenn du das nicht kapierst, kann man dir nicht helfen.

Grüße

Apfelbaumpflanzer

 

25.03.04 15:36

2101 Postings, 6435 Tage ribaldderKleinePrinz, ist der wirklich so naiv ?

Wenn das alles so einfach wäre!
Wenn doch nur eine Seite Schuld hätte!

Die Realität ist bedeutend verworrener.

Der kleine Prinz.
Eine Seite zum Träumen.
http://mitglied.lycos.de/kleineprinz/  

25.03.04 15:52

380 Postings, 5741 Tage derKleinePrinzdie Toten des letzten Monats...

...fragt sich, wer da geschützt werden muß...

Samstag-Sonntag, 28.-29. Februar 2004
  Israelischer Hubschrauberangriff in Gaza: 3 Tote

Donnerstag, 26. Februar 2004
  Brutale Landnahme: zwei Palästinenser getötet
  Gaza: Schusswechsel im Industriegebiet ,,Eretz'' -
  Zwei Palästinenser und ein israelischer Soldat getötet

Mittwoch, 25. Februar 2004
  Israelische Armee nimmt 19 Palästinenser im Westjordanland fest
  Haaretz: Armee soll Liquidierungen im Gazastreifen laut verstärken

Dienstag, 24. Februar 2004
  Angriff auf den Gazastreifen / Verhaftungen

Montag, 23. Februar 2004
  Häusersprengungen
  Verletzte bei Demonstrationen gegen Sperranlage im Westjordanland

Samstag-Sonntag, 21.-22. Februar 2004
  Palästinenser im Gazastreifen erschossen

Freitag, 20. Februar 2004
  Besatzungsarmee tötete zwei Palästinenser im Gazastreifen

Donnerstag, 19. Februar 2004
  Häuserzerstörungen und Verhaftungen

Mittwoch, 18. Februar 2004
  Palästinenser erlag seinen Verletzung / Siedler überfallen Studenten

Dienstag, 17. Februar 2004
  Khan Younis unter Beschuss
  Tote bei Explosion im Flüchtlingslager Alshati (Beach)
  Israel "säubert" Stadtviertel von Palästinensern
  Demonstration am Kontrollpunkt Eretz

Montag, 16. Februar 2004
  Mitglied der palästinensischen Sicherheitskräfte erschossen
  Wieder ein Toter am Checkpoint

Samstag-Sonntag, 14.-15. Februar 2004
  Verheerende Statistik der vergangenen Woche: 27 Palästinenser getötet, 147 verwundet

Freitag, 13. Februar 2004
  Palästinensischer Bauer bei Jenin erschossen

Donnerstag, 12. Februar 2004
  Weitere Todesopfer nach brutalem Angriff auf Gaza

Mittwoch, 11. Februar 2004
  Israelische Armee tötet 13 Palästinenser im Gazastreifen

Dienstag, 10. Februar 2004
  Drei Palästinenser von israelischen Soldaten getötet

Montag, 09. Februar 2004
  Verletzte im Flüchtlingslager Balata / Bevölkerung von Budrus bedroht
  Wieder Übergriffe jüdischer Siedler

Samstag-Sonntag, 07.-08. Februar 2004
  Verletzte und Verhaftete am Freitag
  Zwei Palästinenser, darunter ein Kind im Gazastreifen getötet
  Teenager erlag seinen Verletzungen
  Siedlerüberfall in Hebron
 
Freitag, 06. Februar 2004
  Mangelernährung in Westbank und Gazastreifen
  Mehrere Angriffe in der Westbank

Donnerstag, 05. Februar 2004
  Palästinensischer Jugendlicher im Gazastreifen getötet
  Militärische Offensive gegen Salfit
 
Montag, 02. Februar 2004
  Flüchtlingslager Rafah erneut angegriffen: Vier Palästinenser erschossen

Quelle:
http://www.palaestina.org/doc/news/news-monat.htm
 

25.03.04 15:55

22 Postings, 5637 Tage uschiMein Gedankenansatz

sollte auf keinen Fall eine Nazi Idee sein. Auf keinen Fall soll ein Ghetto errichtet werden. Solch ein Vergleich ist Blödsinn!

Klar ist , daß die Problematik komplex ist und dadurch auch nur schwer eine praktikable Lösung gefunden werden kann. Vorausgesetzt man sucht eine Lösung, muss man meiner Meinung nach erst einmal die Probleme genauer definieren und auch lokalisieren. Eine Mauer teilt natürlich und ist keine Dauerlösung, da stimme ich zu.  Oben wurde angesprochen, daß zahlreiche Menschen zwischen den Gebieten pendeln, um zu arbeiten. Deshalb bin ich gerade der Meinung, daß mit einer klaren Trennung auch eine klare Investition in Infrastruktur und Arbeitsmöglichkeiten kommen sollte. Es mag gut den Anschein haben, daß im Moment alle Palästinenser von Israel unterdrückt werden. Genau genommen wird ihnen aber von niemandem geholfen. Auch die arabischen Freunde äussern sich immer nur zur Unterstützung im Kampf gegen Israel. Saudi Arabien könnte doch zur Abwechslung einmal ein paar Geschäftsbeziehungen aufnehmen und vielleicht sogar ein wenig investieren.

Der Vorschlag, daß Israel einfach nur rumsitzen soll, um eine Lösung zu erreichen, ist naiv. Er ist auch in gewisser Weise überheblich, weil er  das Problem nur oberflächlich adressiert. Die Palästinenser sind nicht nur deshalb unzufrieden, weil Ihre Leute erschoßen werden, sondern weil sie keine klare Perspektive haben. Man muß jedem Menschen die Chance geben sich mit etwas zu identifizieren. Deshalb muß eine Perspektive und auch eine Eigenständigkeit für Palästina geschaffen werden. Sobald eine einigermaßen funktionierende Struktur aufgebaut ist, werden alle Beteiligten wieder aufeinander zugehen können.

Als generellen Gedanken wollte ich noch erwähnen, daß es wenig Sinn macht ein Problem lösen zu wollen, indem man gegen etwas ist. Nur wenn man für etwas ist, kann man eine konstruktive Linie aufbauen. Dann muß man natürlich noch für etwas Vernünftiges sein und die Sichtweisen abwiegen. Deshalb bin ich für den Mauerbau, weil er mir als eine praktikable, wenn auch nicht perfekte, Lösung erscheint.

Und nicht das die ganz Schlauen unter uns jetzt sagen: "Ich bin FÜR ein Unterlassung der Errichtung der Mauer."  

25.03.04 15:55

10041 Postings, 6274 Tage BeMiEinseitige Propaganda

Die Opfer der Israelis werden nicht aufgezählt.

Die Palästinenser sind keinen Deut besser.
Die Verbrecher sind auf beiden Seiten, oder nennt man
das einfach nur "Krieg"?  

25.03.04 16:01

380 Postings, 5741 Tage derKleinePrinzDas sollte ja auch nur die Palästinsensischen

Toten aufzeigen, denen wir auch einmal gedenken sollten, von denen hörst du in der europäischen Presse nämlich leider nix...


...wenn aber mal ein Palästinenser in einem Bus laut gepfurzt hat, ist das gleich eine Schlagzeile wert...  

25.03.04 16:14

2165 Postings, 6645 Tage boomersorry, derkleinePrinz, eben P 27 gelesen

damit meinst Du doch sicher die Selbstmordattentäter?
Du schreibst in P 27:

...wenn aber mal ein Palästinenser in einem Bus laut gepfurzt hat, ist das gleich eine Schlagzeile wert...  

25.03.04 16:15

22 Postings, 5637 Tage uschiKräftemessen

Israel ist nicht der Schwächere, stimmt. Deshalb muß man den Palästinensern helfen zu erstarken.

Außerdem müssen beide Partein die Chance bekommen ihre eigenen Probleme besser in den Griff zu bekommen, um sich nicht immer mit der anderen Seite herumschlagen zu müssen. Vielleicht wäre dann auch in Israel etwas mehr Platz für eine reflektiertere Regierung.

Kleiner Prinz: Viele Menschen sterben unter tragischen Umständen. Deshalb die Suche nach einer Lösung. Man kann nicht so einfach zusammenfügen, was nicht zusammengewachsen ist. Zählen hilf gar nicht, sollte Dir doch schon aus "Der kleine Prinz" bekannt sein.  

25.03.04 16:22

40 Postings, 5890 Tage Königssohnhabt ihr nicht die Bilder gesehen

am Tag als der Scheich starb?

Junge verzweifelte Palestinenser warfen hilflos Steine gegen Soldaten das Gewehr mit verteinerter Miene im Anschlag und sie schossen in gepanzerten Westen auf die kleinen jungs.

Wie kalt ist Euer Herz? Ich verstehe das die sich aus Verzweiflung über diese Ungerechtigkeit in die Luft jagen.

Gut wäre wenn Palesestina militärisch erstarken würde auf Israel niveau.

Durch die Drohkulisse die nun von beiden Ländern ausginge wäre vermutlichkeiner keiner der  beiden bereit zu kämpfen.


Siehe kalter Krieg GUS vs USA  

25.03.04 16:23

2273 Postings, 5847 Tage TomIndustryIIuschi schreibt müll, also sollen

wir den paläst. nicht nur millionen von euros liefern, sondern auch waffen?  

25.03.04 16:28

2165 Postings, 6645 Tage boomerGrüezi, derkleinePrinz, Du solltest Dir

eine neue ID zulegen:

derkleineVollidiot

boomer
(kopfschüttelnd)  

25.03.04 16:31

2165 Postings, 6645 Tage boomerGrüezi, das gilt auch für

Königssohn = derkleinePrinz  

25.03.04 16:31

22 Postings, 5637 Tage uschiErstarken

war nicht militärisch gemeint.

Hier muß man immer noch die Erklärungen erklären.

Wenn ich von Ausgleich rede, meine ich natürlich nicht, beiden Seiten ein paar Atombomben geben und hoffen, daß sie sich aus Angst respektieren.  

25.03.04 16:37

40 Postings, 5890 Tage KönigssohnIch meine das aber so,

es ist eine unglaubliche, himmelschreiende Ungerechtigkeit,die den armen Menschen Palestias wiederfährt.
Die Regierung und auch die Wähler der jetztigen Israelischen Regierung sind einfach NUR schlechte, sehr schlechte Menschen!Vor denen ich am liebsten ausspeihen würde.

PFUI TEUFEL  

25.03.04 16:39

22 Postings, 5637 Tage uschiDie Bilder von Steinewerfern

und Soldaten zeigen hauptsächlich eine Sache:

Es wird in der nächsten Generation noch kein friedliches Miteinander geben. Deshalb muß erstmal ein friedliches Nebeneinander ermöglicht werden. Nach zwei Generationen friedlichem Nebeneinander kann sich dann über ein paar Generationen ein friedliches Miteinander aufbauen.  

25.03.04 16:47

22 Postings, 5637 Tage uschiKönigssohn,

es gibt eine emotionale und eine rationale Umgangsform mit dem Problem. Rumkotzen und Waffenliefern ist eine Vorgehensweise, die mir recht kurzsichtig erscheint.  

25.03.04 16:52

4428 Postings, 6076 Tage Major Tom@Königssohn

[...] Wie kalt ist Euer Herz? Ich verstehe das die sich aus Verzweiflung über diese Ungerechtigkeit in die Luft jagen. [...]

"sich... ...in die Luft jagen" - dann verstehst du sicher auch, dass Kinder, die am Down-Syndrom leiden, mit dem Versprechen auf etwa 20 Euro (und einem 8-Kilo-Sprengkörper) in den Tod (durch Fatah Tanzim Brigade) geschickt werden sollen? Dann verstehst du auch, dass eine ganze Generation von palästinensischen Kindern, Opfer der Indoktrination und der Propaganda der PA, glaubt, dass ihr Tod für Allah im Kampf die höchste im Leben erreichbare Errungenschaft sei?

MT

PS Die Palästinensische Autonomiebehörde hat für ihre jungen Kinder eine gewaltsame, todesverherrlichende Realität geschaffen, indem sie ihnen beigebracht hat, den Tod für Allah - Shahada - als ein Ideal zu betrachten, von dem erwartet wird, dass sie es erreichen. Wie Arafat es in seiner Botschaft an Kinder ausdrückte: "Ist es nicht die größte Botschaft an die Welt, wenn dieser Held ein Shahid wird?"
 

25.03.04 16:56

40 Postings, 5890 Tage KönigssohnNa gut

dann schlage ich vor das wir beiden Parteien die Waffen abnehmen.

Auch die größeren Steine sollte die UN auf beiden Seiten entsorgen dann können sie sich mit Wattebauschen schlagen fände ich auch besser, im ERNST!Dann sterben wenigstens keine Menschen.

Solange die Israelis Apache Kampfhubschrauber haben mit denen sie nach belieben die Grenze verletzten und damit feige Morden ohne Angst haben zu müssen, abgeschossen zu werden.Und die Palesinenser nichmal Schuhe zum laufen erübrigt sich eine weiteres in Schutz nehmen der Israelis, es ist ungerecht, und nochmal ich kann die Wut verstehen!  

25.03.04 16:58

4428 Postings, 6076 Tage Major TomKorrektur

...dass ein Kind, das am Down-Syndrom leidet...
 

25.03.04 17:03

2273 Postings, 5847 Tage TomIndustryIIprinz=könig=kalif

den paläst. müssen auch die messer abgenommen werden!  

25.03.04 17:08

40 Postings, 5890 Tage KönigssohnSicher Tomi,

sage ja beide Seiten.

Beide Staaten machen keinen Souveränen Eindruck auf mich ,eigentlich müßten sie von wirklich Demokratischen Staaten bevormundet werden.
Und langsam, besser schnell lernen das man nicht einfach so Menschen tötet und das wenn man es doch macht zum Abschaum in demokratischen Ländern zählt die zum Schutz der algemeinheit weggeschloßen werden.  

25.03.04 17:09

22 Postings, 5637 Tage uschiKönigssohn,

Deine Ideen in Ehren. Mir wäre auch lieber, wenn alle Liebe und keiner Krieg machen würde.

Es geht um praktikable Lösungen. Da hilft "Man müsste" gar nicht. Man müsste auch aufhören den Regenwald abzuholzen.  

26.03.04 08:16

33 Postings, 5645 Tage masterviewdas typische major tom blablabla

der islam ist und bleibt eine aggressive religion. selbst die s.g. gemässigten sind eingefleischte egoisten. im kopf bewegst du bei denen nichts, sind eben kranke hirne. ein weltweites verbot und die bekämpfung dieser radikalen religion ist die einzige chance jemals ansatzweise frieden auf dieser welt zu erhalten. solange sie von dir was bekommen, sind sie dir freundlich gesonnen. hinter deinem rücken spucken sie dir ins gesicht. wo auf dieser welt hat sich diese religion und deren anhänger jemals für andere eingesetzt. denk mal drüber nach. und wenn diese dann auch noch auf die seit jahrhunderten im rest der welt so beliebten juden treffen, dann hast du das pulverfass, welches die welt bedroht. wenn die juden nicht amerika untergraben hätten, wäre da unten schon lange aufgeräumt worden. den juden den geldhahn abdrehen und den islam in der freien welt verbieten. die methode ghandi klappt hierbei nicht.  

26.03.04 11:09

22 Postings, 5637 Tage uschiceterum censo

Es bringt gar nichts gegen alles zu sein. Die Methode Ghandis ist noch gar nicht versucht worden. Meiner Meinung nach funktionierte gerade diese Methode. Das Land von innen stark machen, indem man ein vernünftiges Ziel entwirft.  Das ist mühsam aber bringt Erfolg.
Dummerweise scheint das nicht als Konzept anzukommen. Weder hier im Forum, wo es natürlich gar keine Rolle spielt, noch vor Ort oder in der unseeligen UN, die sich immer nur selbst blockiert und hauptsächlich Steuergelder verschwendet.

Islam verbiete, Juden aushungern ist natürlich ebenso sehr sinnvoll, obwohl diese Lösung übersieht, daß der Islam eine der größten Weltreligionen ist und nicht irgendeine radikale Sekte und daß die kleine jüdische Gemeinschaft sich alles durch harte Arbeit verdient hat und im übrigen davon profitiert, daß Bildung ein Kernpunkt ihrer Kulturgeschichte ist.
 

26.03.04 12:35

33 Postings, 5645 Tage masterviewdie macht der juden weltweit ist wohl eher ein ere

ignis historischer entwicklung. das diese durch entsprechende lebensweise fortgeführt wird eher ein profitabler nebeneffekt. dies ist ja gerade der grund für die geschichtliche "beliebtheit" bei anderen volksgruppen.
all dies ist aber auch nur ein nebenprodukt der geschichtlichen entwicklung der religionen. jede bevölkerungsgruppe weltweit hat irgendwas in dieser richtung. die religionen haben ihren ursprung in erklärungsversuchen des für den menschen unerklärlichen. nebenbei hatten sie in vielen bereichen eine quasi-funktion der gesetzgebung. heute sind jedoch viele der damaligen erklärungsversuche wissenschaftlich widerlegt. die religionen sind zum widerspruch in sich geworden. es gibt bis heute keinen beweis für irgendeine gottheit. wieviele verbrechen wurden im laufe der jahrtausende im namen der verschiedensten religionen verübt und das nur weil es ein glaube an etwas unbewiesenes ist.
irgendwie scheinen jedoch ein grossteil der menschen unabhängig vom bildungsstand den glauben an eine über ihnen stehende ordnung zu brauchen. dies führt zuweilen zum missbrauch durch geschickte redner, entweder aus eigener überzeugung oder zum persönlichen vorteil nutzen aus dieser gläubigkeit zu ziehen.
auffällig bleibt auch die intoleranz gegenüber andersgläubigen. im endeffekt werden hier handlungen begangen die auf reinen vermutungen fussen und nach lehren gelebt die der phantasie der menschen entspringen.
den glauben wird man nicht bekämpfen können, jedoch kann man ihn in der privatbereich verbannen. dies wird bei sekten ja auch durchaus angewandt, jedoch bei den weltreligionen trotz allem hingenommen. dieser irrsinn muss durchbrochen werden, jedoch unterliegen viele inhaber von macht dem gefährlichen einfluss der religionen.
trotz dem grossen wissensstandes der menschheit, wird bei den religionen die grenzenlose dummheit mehr als sichtbar. aber glaube macht wohl blind und so werden im namen irgendwelcher hirngespinnste wohl noch abertausende von menschen abgeschlachtet werden. der irrsinn hat einen namen: RELIGION  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
EVOTEC SE566480
Deutsche Bank AG514000
XING (New Work)XNG888
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
SteinhoffA14XB9
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11