Aurelius

Seite 584 von 654
neuester Beitrag: 20.01.21 10:37
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 16346
neuester Beitrag: 20.01.21 10:37 von: freetime Leser gesamt: 4936713
davon Heute: 801
bewertet mit 32 Sternen

Seite: 1 | ... | 582 | 583 |
| 585 | 586 | ... | 654   

27.12.19 17:59

264 Postings, 1122 Tage MichaRafael@stockpicker68

Und was wäre in dem von dir dargestellten Niemandsland?
Die große, weiße Landkarte?  

27.12.19 18:01
1

3002 Postings, 966 Tage stockpicker68Der Kursanstieg von Mutares...lol ;)

27.12.19 21:14

74 Postings, 1381 Tage AffeMitWaffeMutares

Meint ihr es wäre realistisch, dass da eine Übernahme von Mutares im Busch ist?

Oder ist es wahrscheinlicher dass der Verkauf von HY jetzt doch sehr kurzfristig erfolgt?  

27.12.19 22:22

1462 Postings, 3949 Tage Thebat-FanMutares?

Das würde mich mehr als überraschen.  

28.12.19 00:00
2

38 Postings, 1210 Tage Oldi40Cashbestand

Ich würde allen Skeptikern den Verkauf von Aurelius ans Herz legen.

Durch den Kauf von Distrelec und Nedis sinken die liquiden Mettel erneut.
Da wird die Bilanz für das Bargeld wieder negativ ausfallen.

Auch musste Aurelius eine Anleihe über 200 Millionen ausgeben um an Bargeld zu kommen.

Alles schlechte Vorzeichen.

Dieser Beitrag ist Ironie.
 

28.12.19 00:06
1

38 Postings, 1210 Tage Oldi40Zu Charts:

Jeder kann sich die Wettervorhersage ansehen.

Bei 3 - 4 Tagen funktioniert es.

Die Chartanalyse erinnert mich an den 100jährigen Kalender.
Die Wettervorhersage für morgen klappt nicht anhand des 100jährigen Kalenders.  

28.12.19 07:19

1199 Postings, 1090 Tage timtom1011Guten Morgen

Leute ihr winken  wieder über5% dive also mit nehmen und freuen  

28.12.19 12:03
3

1048 Postings, 4727 Tage oranje2008@Oldi:

Viele Leute sind wieder im Modus "Der Affe folgt der Horde". Hier wird spekuliert: Mutares-Übernahme, +5%Divi, etc.

Mutares-Übernahme? Bullshit. Wer das glaubt, der hat nichts von Aurelius und Mutares verstanden! Insbesondere nicht die Strukturen und die Veränderung der Gesellschaftsform bei Mutares.

Divi Yield? Aurelius hat Mittel eine Divi auszuschütten, aber alles ist von guten Buys und Exits abhängig.

Chartanalyse? Das ist wie wenn man den Medizinmann (Chartanalyse) dem Arzt (Fundamentalanalyse) bevorzugt. Kann auch durchaus mal zufällig klappen, aber das wäre Zufall.  

28.12.19 14:47
2

4249 Postings, 7379 Tage Nobody IIDer Verkauf von Solidus wird

Weit mehr als 100 Mio Cash in die Bilanz bringen. Weil 100 Mio war der Gewinn, der Abgang der Assets von Solidus wird ja ebenfalls den Buchwert bringen, weil sonst ja keine 100 Mio Gewinn aus dem Deal.
Die Annahme, dass kein Geld da ist, ist definitiv nicht haltbar, weil die Käufe der letzten Zeit keine 400 Mio ? Käufe waren.

Wer hier einseitig schwarz malt, soll doch short gehen, oder gehen.  
-----------
Gruß
Nobody II

28.12.19 16:48
2

1048 Postings, 4727 Tage oranje2008@Nobody II

Viele der Schwarzmaler verstehen das Unternehmen nicht ;)  

30.12.19 13:14

5197 Postings, 5272 Tage brokersteveAURELIUS ist auch massiv unterbewertet....

Das wird die Aktie irgendwann aufholen.
Dr faire Wert liegt bei ca. 55 Euro, dh da ist noch viel Viel Luft.

Ich bleibe hier dabei und kaufe nach.  

30.12.19 16:27

1621 Postings, 5100 Tage ZyzolDas ändert

jedoch nichts an der Sache, dass Aurelius einer der schlechtesten Werten in meinem Depot ist. Mal sehen was 2020 bringt. Allen Investoren guten Rutsch ins neue Jahr  

30.12.19 17:28

163 Postings, 1480 Tage MAW2016Zyzol

Bin deiner Meinung.
Aurelius hat mir erhebliche Verluste beschert.
Topen kann das nur noch Wirecard.
Aber es hat sich am Freitag schon was getan, warum auch immer.
Wäre mir eine tolle Freude gewesen, wenn Aurelius heute die 40 er Marke erreicht hätte.
Wir werden sehen, was das neue bringen wird.
Auch von mir an alle Investierten guten Rutsch ins neue Jahr.  

31.12.19 14:50

264 Postings, 1122 Tage MichaRafael@MAW2016: Laß uns mal reden...

Du sagtest
"Aurelius hat mir erhebliche Verluste beschert.
Topen kann das nur noch Wirecard."
Könnten wir das Thema etwas besprechen? Was meinst du? Machst du mit?  - Obwohl gerade vor Silvester ist. Deswegen gerne auch ein andermal.
Aber: wie bist du in diese missliche Lage gekommen? Wer hat dir etwas versprochen, was dann daneben gegangen ist?
Wie könntest du, wie könnten wir eine Wiederholung der Ereignisse vermeiden?
Wäre interessant zu wissen.
Gerne auch im Neuen Jahr.
 

31.12.19 14:52

264 Postings, 1122 Tage MichaRafael@MAW2016: Laß uns mal reden...

Du sagtest
"Aurelius hat mir erhebliche Verluste beschert.
Topen kann das nur noch Wirecard."
Könnten wir das Thema etwas besprechen? Was meinst du? Machst du mit?  - Obwohl gerade vor Silvester ist. Deswegen gerne auch ein andermal.
Aber: wie bist du in diese missliche Lage gekommen? Wer hat dir etwas versprochen, was dann daneben gegangen ist?
Wie könntest du, wie könnten wir, eine Wiederholung der Ereignisse vermeiden?
Wäre interessant zu wissen.
Gerne auch im Neuen Jahr.
 

31.12.19 15:49
2

2887 Postings, 1767 Tage zwetschgenquetsche.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.01.20 22:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bleiben Sie bitte sachlich

 

 

01.01.20 12:37

4249 Postings, 7379 Tage Nobody IIWas wäre denn ein fairer Wert?

Nehmen wir mal die 187 Mio Ebitda nach 9 Monaten. Unterstellen wir mal 200 Mio auf 12 Monate, nehmen wir mal die 100 Mio Solidus Verkauf raus, bleiben Ebitda von 100 Mio ?. Mit diesen Pauschalen Annahmen sollte auch ok sein, dass Zins und AfA im Ergebnis vernachlässigt werden. Bleiben 100 Mio ?. Erlaubt man ein KGV von 10 haben wir die 1 Mrd Börsenwert. Bei 30 Mio Aktien, haben wir schon mal operativ 33 ? im Kurs.
Das Geschäft mit dem Kauf und Verkauf von Firmen als Zusatzgeschäft hat mit Solidus 100 Mio I 2019 abgeworfen. KGV von 10 angenommen, weitere Mrd. realisiert. Wären wir bei 2 Mrd. oder Aktienkurs über 60?.

Die Frage, die im Raum steht, kann Aurelius jedes Jahr 100 Mio ? aus Firmendeals generieren?

Der aktuelle Kurs unterstellt das eher nicht, aktuell ist die Firma nur mit den operativen Zahlen der Beteiligungen bewertet. Und da liegt die Chance.
-----------
Gruß
Nobody II

01.01.20 12:56

5197 Postings, 5272 Tage brokersteveEine riesenchance....

Sie haben die letzten Jahre gezeigt, dass sie das immer können.  

01.01.20 17:26
6

517 Postings, 1395 Tage Be eR@zwetsch

Eine höhere Bewertung, selbst wenn man nicht mit KGV oder KUV Multiplen argumentiert, sondern mit dem vom Unternehmen selbst gewählten NAV, kann man Aurelius schon zugestehen. Traditionell wurde Aurelius bis zur haltlosen Shortattacke mit einem Aufschlag von etwa 30% auf den NAV bewertet. Dies ist nun nicht mehr der Fall. Sollte sich das wieder ändern, hätten wir schnell Kurse von oberhalb 50 EUR.

Weiterhin sollte nicht vergessen werden, dass der Kauf/Verkauf von Unternehmen aufgrund der geringen Anzahl von Transaktionen pro Jahr sehr volatil und damit zyklisch ist. Es kann Jahre geben, in denen wenig los ist und andere, in denen gleich mehrere große Exits geschehen. Ich gehe daher davon aus, dass bei einem möglichen Verkauf von HanseYachts und einem weiteren großen Exit 2020 der Kurs deutlich anziehen wird, da hier schnell große Beträge gewinnwirksam generiert werden. Dies wird dann für eine erneute Rekorddividende sorgen, was wiederum dem Kurs auf die Sprünge helfen wird.
Ich selbst halte dieses zyklische Verhalten des Kurses bedingt durch den Ein- oder Ausstieg der Aktionäre für verwerflich, kann es aber nachvollziehen. Sobald die dicken Gewinne sicher sind, springen die Anleger schnell auf um den abfahrenden Zug nicht zu verpassen. Und sobald klar ist, dass wir es mit einem Übergangsjahr zu tun haben, verkaufen dieselben Leute einfach schnell wieder. Das Schiksal teilt Aurelius auch mit anderen Firmen wie der Deutschen Beteiligungs AG oder Mutares, wo ich Aktionär bin bzw. war.
Der Langfristaktionär sitzt das alles aus. Der aktive Langfristaktionär kauft über seine Zielposition hinaus zu in Übergangsjahren und verkauft in Rekordjahren antizyklisch wieder auf den Zielwert.  

02.01.20 15:17
5
wir beide sind ohnehin nahezu deckungsgleich in unseren Ansichten zu Aurelius.

Warum es mir ging, war, die abstruse Argumentation diverser Mecker-User aufzuzeigen.

Jeder, der vor vielen Monaten bei 50-60 Euro kaufte, tat dies doch wohl, weil er sich weitere Kursanstiege erhoffte. Aber nie hat einer dieser User hier erklärt, warum für ihn Kurssteigerungen auf z.B. 80 Euro plausibel seien. Stattdessen haben sie auf Aurelius gemeckert, dass der Kurs aus nachvollziehbaren Gründen runterging. Und statt diese tolle Kaufgelegenheit zu nutzen, warnten diese User dann davor, Aurelius zu kaufen. Erneut mit unplausiblen Gründen eines erneuten Kursrückgangs. Dazu fällt mir außer "Abstruses Anlageverhalten hoch zwei" keine andere Bezeichnung für ein.

Stattdessen wurde dem Vorstand Gewalt angedroht, diverse User (über mich hinaus) absichtlich angefeindet und jedes Sachargument und jeder Versuch, Aurelius' Geschäft zu erklären, ignoriert.

Ich könnte nun weiter sehr ausführlich 2019 Revue passieren lassen und meine Meinung für 2020 breittreten, belasse es aber bei der Quintessenz:

Meine Meinung:
Gegen Ende 2020 wird es einen Portfolio-NAV von 1.5 Mrd. Euro geben. Gerne auch mehr.
3 Euro Dividende halte ich ebenfalls für gegeben. Auch hier wieder: Gerne mehr, falls möglich.
Zur Erinnerung: Aurelius hat in den zurückliegenden Jahren eine reichhaltige Saat gepflanzt, wie es sie zuletzt vom Börsengang bis ca. 2012 gab. Danach wurde reichhaltig geerntet (Jahre bis Ende 2017).
Die Geschichte wiederholt sich im Großen und Ganzen :-)  

02.01.20 16:11

5197 Postings, 5272 Tage brokersteveVolle Zustimmung... kaufe nach...

Ich sehe hier 55 Euro als fairen Wert.  

02.01.20 18:23

159 Postings, 407 Tage pantos00Ich rechne mit

2-3 Euro Basis-Dividende für 2019 und Ende 2020 einem Kurs von 48-50 sofern es mit den Exits klappt und Käufer gefunden werden. Ansonsten wird es vermutlich nur die Basis-Divi mit 1,5 Euro geben. Aurelius wollte sich eigentlich von der Sonderdivi verabschieden. Ohne gute Exits wird der Kurs weiterhin eine Seitwärtsbewegung aufzeigen, was ich nicht hoffe.
Bisher hat Aurelius immer seine Versprechen gehalten. Die fetten Jahre sind aber vorbei. Es wird zunehmend schwerer. Das merkt man z.B. an der verheimlichten Insolvenz (Polen). Ich rechne daher nur mit einem langsamen Anstieg. Viele haben noch die 60-65? im Kopf an denen der Vorstand verkauft hat. Wenn wir diesen Wert wieder erreichen, werde viele ihre Pakete abstoßen wollen.

Aurelius ist mittlerweile very very longtime.  

02.01.20 19:38
6

2887 Postings, 1767 Tage zwetschgenquetsche.Immer diese Halbwahrheiten

1) Ein AR, und nicht der Vorstand hat einen Teil seiner Aktien bei 60-65Euro verkauft. Der Vorstand hingegen bei guten 40 Euro gekauft. So die letzten Director Dealings-Meldungen.
2) Man hat sich nicht von der Sonderdividende, die ja Partizipationsdividende heißt, verabschiedet, sondern angepasst, um eine Kontinuität der Dividendenhöhe zu erreichen. Angenommen Hanse Yachts würde für 1 Mrd. Euro verkauft, dann gäbe es keine einmalige 15-Euro-Dividende, sondern auf Jahre gesicherte 3-5 Euro pro Jahr.
3) Die fetten Jahre sind nicht vorbei, sondern sie kommen (noch fetter) wieder. :-)
4) Wenn du dich auf Reuss-Seifert beziehst, dann wurde diese Teilinsolvenz (Betonung liegt auf "Teil") nicht verheimlicht, sondern nur nicht breitgetreten. Und sie wurde nicht als schlimm gefunden, sonst wäre sie stärker ins Kursgewicht gefallen und z.B. in den Foren noch intensiver besprochen.
5) Leider sind Seitswärtsphasen jene Phasen, die der normale Anleger ohne tiefe Kenntnisse seiner Unternehmensbeteiligung am wenigsten aushalten kann.
6) Ob Exits nachhaltige Kurssteigerungen ermöglichen glaube ich kaum. Kursbestimmend halte ich eher die langfristige NAV-Entwicklung. Und der NAV entwickelt sich nur gemächlich, der Kurs schlägt da da schneller in beide Richtungen aus ;-)  

02.01.20 21:42
5

1952 Postings, 1276 Tage LupinAriva Ticker

"Das wars schon wieder bei Aurelius ? jetzt geht es wieder abwärts. Achten Sie auf dieses Zeichen"

Ich achte mal auf das Zeichen und sage morgen schließt Aurelius über 40. Ich finde es ganz peinlich für Ariva dass die mit Ratgeber Aktien und Felix Haupt kooperieren. Das sind zwar offiziell zwei unterschiedliche Betreiber, schaut man sich das gefakte Musterdepot an (einfach mal schauen wann die Gesellschaften eingetragen wurden und wann das Musterdepot gestartet ist) merkt man ziemlich schnell dass da ein und derselbe dahinter steht.

Ganz ekelhafte Verarschung.  

02.01.20 23:36
2

4249 Postings, 7379 Tage Nobody IIUnd vorallem werden bei

verschiedenen Aktien nahezu Wort gleich dieselben Artikel geschrieben, siehe Gazprom, Corestate, Aurelius.  
-----------
Gruß
Nobody II

Seite: 1 | ... | 582 | 583 |
| 585 | 586 | ... | 654   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln